Artikel 200

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


  • Der Inhalt des Bildes ist nur Fluff

    Izzy schrieb:

    Hi Leute

    Ihr glaubt nicht wer mir gerade zufällig über die Füße gelaufen ist. Also ich kann mich da jetzt echt täuschen, aber ich würde meine Hand in's Feuer legen dafür, dass...
    Nee, anders. Soweit ich rausgefunden habe haben die Junihars auf dem Mond vier oder fünf Führungspersonen. So ganz sicher bin ich mir da auch nicht, aber nachdem was ich gehört habe müssten es vier oder fünf sein. An die ranzukommen ist echt schwer, wisst ihr?
    Aber sie haben Vertraute um sich herum. Und eine von diesen Vertrauten ist mir gerade begegnet. Also ich habe sie gesehen, gesprochen habe ich sie jetzt nicht, sondern ich bin ihr gefolgt.
    Weiß nicht, ob sie mich jetzt gesehen hat oder eh dort in den Club wollte, wo sie nun rein ist. Ins Red Lady, wisst ihr?

    Ich würde jetzt ja ein Kopfgeld ausschreiben um sie in die Finger zu bekommen, aber das würde nicht nur zu lange dauern und ihr die
    [Weiterlesen]


  • Der Inhalt des Bildes ist nur Fluff


    Izzy schrieb:

    Hi Leute

    Julian hat mir gerade eine Nachricht geschickt. Ein Informant hat ihm mitgeteilt, dass heute an einer stillgelegten privaten Güterverkehr-Station (wurde wohl mal von einem Konzern erbeut und ist seit dem Bankrott des Konzern verlassen) heute ein Drogentransport stattfinden soll. Das will er unterbinden, deswegen braucht er euch heute an der Station. Koordinaten zum Treffpunkt südlich der CorSec 91 North Station packe ich an die Nachricht hier hinten an. Auch eine kleine Skizze des Ortes (Norden ist auf der Skizze rechts, warum auch immer), die der Informant ihm geschickt hat, packe ich in den Anhang rein.
    Uhrzeit des Treffens ist 63 Uhr, ach und bereitet euch auf ein Gefecht vor, ja?

    Julian hat mich auch gebeten euch eine kurze Übersicht des Plans, den er ausgearbeitet hat, zu schicken.
    Die Anlieferung der Drogen, soll wohl eine größere Menge sein, findet halt um
    [Weiterlesen]


  • Der Inhalt des Bildes ist nur Fluff






    Izzy schrieb:

    Hi Leute

    Adrik hat mir da ein paar Ideen geschickt. Da hab ich mich mal rangesetzt und rausgekommen ist das hier: PHANTASM.
    Ist eigentlich nur Glitterstim, aber mit einigen speziellen winzigen Kristallen durchsetzt, die bei Kontakt mit Wasser zu leuchten beginnen (klappt sogar durch den Speichel wenn man es trocken zu sich nimmt, sieht dann echt lustig aus wie der Mund beginnt zu leuchten :D ).

    Die genaue Zusammensetzung (hab es wegen dem Preis ein wenig strecken lassen und natürlich wegen der Kristalle und so):
    72,4 % Glitterstim
    15,6 % Pleezers
    4,2 % Lactose
    3,6 % Coffein
    0,8 % SFX-Kristalle
    0,4 % Färbemittel für die Zusätze

    Einkaufspreis liegt bei etwa 42 Dataries (natürlich weniger, wenn wir eine eigene Plantage hätten). Bei dem vorgeschlagenen 25% Nachlass könnten wir es für 45 Dataries auf der Straße verkaufen. ich weiß ja, da bleibt nicht viel Gewinn über,
    [Weiterlesen]

  • Der Inhalt des Bildes ist nur Fluff

    Izzy schrieb:

    Hi Leute

    Meine Äuglein haben auf den Straßen was aufgeschnappt. Da soll es ein Umschlaglager der Junihars geben hier auf dem Mond. Scheint aber nur ein kleineres zu sein, aber wenigstens was Besseres als die einzelnen Dealer bisher, die kaum was wussten. Liegt im Durossektor nahe des Rotlichtsektors.


    Was haltet ihr davon? Mal ein paar der Herren und Damen Jäger vorbeischicken um sich dort umzuschauen? :saint:


    ooc: Die erste Nachricht für das Kapitel des Plots an diesem Donnerstag (20.06. ab 20 Uhr).

    NEUE NACHRICHTEN

    Izzy schrieb:

    Hmm... da sich die Exchange bisher noch nicht gerührt hat mit der Führungsperson springe ich einfach mal solange ein, deal?

    Ich schicke euch mal die Koordinaten für eine Cantina im Southend. Heißt Sleemo Ilox und liegt auf Ebene 14 des Niktosektor, ganz weit im Süden. Ist voll leicht
    [Weiterlesen]

  • Der Inhalt des Bildes ist nur Fluff

    Izzy schrieb:

    Hi Leute


    Ich weiß jetzt nicht wie die Konsumzahlen bei euch in den Gebieten sind ?( , deswegen bin ich mal so am Southend geblieben zur Orientierung. In der Gesamtmenge pro Droge werden dort etwa 800 mg pro Tag pro Tausend Bewohner konsumiert, also etwa 2 bis 2,5 kg im Monat. In nennenswerter Menge haben wir im Viertel etwa 6-7 Drogenarten im Umlauf, das sind etwa 14 kg insgesamt. :!:
    Ich weiß ja... das sind echt winzige Mengen im Vergleich zu manchem Handel von euch, aber mehr brauchen wir im Viertel halt nicht, wisst ihr? :/


    Da das Junihar-Kartell nicht nur im Southend, sondern in einigen Teilen des Niktosektors, in einigen Teilen des Rotlichtsektors und in einigen Teilen des corellianischen Sektors, sowie auf der Promenade und in einigen Casinos dealt dürften wir... hm... ich denke mal 300-400 kg im Monat brauchen. Ist ja nur um die Junkies zurückzuholen und nicht für den
    [Weiterlesen]
  • 7


    Sie hatten sich scheinbar abgesprochen, ein gepanzerter Angreifer näherte sich von rechts und schlich langsam um die kleine Grünfläche, hinter der sich Arriss und Tho versteckt hielten. Der andere kam von der linken Seite. Der Jedi hatte bis vor wenigen Momenten noch die leise Hoffnung gehabt, unentdeckt zu bleiben. Die Illusion war jedoch zerplatzt, als eine von einem Helm verzerrte Stimme sie aufforderte, aus der Deckung zu kommen und sich zu stellen. Es gab nur diese eine Warnung und die ignorierten die beiden. Tho hatte sein Lichtschwert in der Hand, den Daumen bereit zum Aktivieren der Klinge. Arriss sah sich immer noch hektisch nach einer Waffe um. Sie hob einen etwas stabileren Ast auf und prüfte ihn mit der anderen Hand. Das Holz war brüchig, viel zu weich, um damit Schaden zufügen zu können. Schon gar nicht den Männern in ihren schweren Rüstungen. Die Gegner hatten Helme auf und bei genauerem Hinsehen, war das Symbol der Schwarzen Sonne auf ihren Rüstungen zu… [Weiterlesen]
  • 6




    Arriss hob den Kopf und versuchte sich aufzurichten. Vom Aufprall auf dem harten Boden, taten ihr der Rücken und das Hinterteil weh. Alles klang irgendwie dumpf und sie brauchte einen Moment um zu bemerken, dass der Jedi sie mit der Macht abschirmte. Er drückte sie immer noch runter und starrte dorthin, wo einmal die Fensterscheibe gewesen war. Vereinzelt krachten von oben noch einzelne Glassplitter auf den Boden. Die Schmugglerin versuchte ihre Beine zu befreien und wandte sich hin und her. "Geh sofort runter von mir!", fuhr sie Tho'sam an. Er ignorierte ihren Protest und beobachtete immer noch die neu entstandene, riesige Öffnung in der Wand. Schließlich schubste sie ihn mit ihren Knien von sich und rutschte ein Stück zurück.


    "Bitte bleib ruhig.", sagte der junge Chiss zu ihr. Dann ging er in die Hocke und drehte sich zu ihr um. Er signalisierte ihr mit einer Hand unten zu bleiben. Einen Moment später spürte sie, wie der Schutzschild um sie beide fallengelassen wurde. Ein… [Weiterlesen]
  • 5




    Das Taxi hatte sie weit oben auf einer Plattform abgesetzt, welche viele Gebäude Coruscants überragte. Der Himmel war in feuriges Rot und Orange getaucht, da es bereits zu dämmern begann. Von der ovalen Rampe hatte man eine atemberaubende Aussicht, für die sie allerdings im Moment nicht viel übrig hatte. Auf ein Geländer, oder eine Art Absperrung vor dem Abgrund, hatte man verzichtet. Sie vermied es, zu dicht an den Rand zu treten und folgte den Lampen der Startrampe zu einer Aufzugstür. Alles war elegant und schlicht gehalten. Es erinnerte ein wenig an das Senatsgebäude, oder vielmehr an den Platz davor, da sie den Senat natürlich noch nie betreten hatte. Rechts und links über der Fahrstuhltür waren zwei Kameras angebracht. Sie blickte nach oben und versuchte ein freundliches Gesicht zu machen. Die Aufzugtüren schwangen lautlos auf und ließen sie eintreten. Genauso schnell und leise schlossen sie sich hinter ihr wieder. Arriss schürzte die Lippen und sah sich… [Weiterlesen]
  • Ein Kitzeln an der Spitze ihres rechten Leks. Sayouri drehte sich mit geschlossenen Augen um und murmelte: „Noch ein paar Minuten. Ist noch finster.“ Schon war sie wieder eingeschlafen, doch dann wurde sie wieder gekitzelt, diesmal an der Nasenspitze. Ihre Mutter war heute wohl sehr hartnäckig. „Mama, lass mich!“, sagte sie entschlossener als zuvor, öffnete die Augen – und starrte direkt in eines der großen, schwarzen Augen des Pilzkopf-Monsters, das sie am Vortag aus dem Müll gezogen hatte. Mit einem Aufschrei krabbelte sie rückwärts von ihm weg, bis sie an einer Wand anstieß und nicht mehr weiter weg konnte. Zu allem Überfluss kniete das Wesen auch noch zwischen ihr und dem einzigen Ausgang, also kauerte sie sich zusammen, machte sich so klein wie möglich und erwartete das Schlimmste.

    Doch das Wesen mit dem pilzförmigen Gesicht starrte sie nur an, kratzte sich mit dem Saugnapf an einem seiner langen Finger am Kopf, ehe er sich die Hand auf die Brust legte. Mit seinen zwei Mündern… [Weiterlesen]
  • Die Sonne steht hoch am Himmel in der Mittagszeit und wenn man über den Vorplatz des großen Lagerhauses den Blick schweifen ließ konnte man das Flimmern der Luft sehen, wie sie noch mehr erhitzt vom geblendeten Stein aufstieg. Es war einer jener heißen Tage, an denen in der Stadt kaum jemand ein Gesicht zu sehen bekam. Dafür aber am Abend das geschäftige Treiben weiter ging. An den Pieren und seichten Stellen konnte man lediglich das Lachen der Kinder hören, die die vermeintliche Kühle des mittlerweile recht warmen Wassers nutzten um sich zumindest ein wenig Vergnügen zu gönnen. Vor gut einer Stunde war das Lachen von einem lauten Triebwerks Dröhnen unterbrochen worden. Klar es war alltäglich, dass hier mehrere Frachter jeden Tag landeten und starteten. Rishi war neben Tatooine ein gern gesehener Umschlagplatz für verschiedene Güter aller Art.


    Gerade noch im Schilf hockend sah der Rotschopf hoch, als der Frachter den Landeplatz vor dem familieneigenen Lager ansteuerte. “Ich muss
    [Weiterlesen]