Der Kunde ist König

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute wurd im Club ein Gast begrüßt, der für Sidra einen wichtigen Kunden darstellten, es Handelte sich um einen Augenscheinlich Wohlhabenden Mann, ein etwas fülliger Mensch, der sogleich die Gastfreundschaft des Hutten nutzte und sich vollfraß, das sich Ky'ra der Magen umdrehte. Sie stand neben Sidra während dieser verhandelte, es ging wohl um den Konflikt auf Hutta, der durch Sidras weggehen entfacht wurde, einige kleine Ganoven wollten wohl nun sich einen Namen machen und der Füllige Mann wollte wohl Sidras Schutz und diesem einen guten Preis für das Spice des Hutten machen, welches er wohl alles bekommen würde.

    Sidra bot dem Mann großzügig an, eine bleibe unterhalb des Clubs zu nutzen bis sich der Konflikt beruhigt hatte und zusätzlich dazu würde er auch noch eine Sklavin bekommen um ihn bei Laune zu halten, aber der Mann war wohl etwas undankbar, denn er wollte auf keinen Fall ein kleines Apartment sondern einen Raum im Club selber, da dieser gut beschützt war und so wohl keiner an ihn rankommen sollte, auch wollte er keine Sklavin, nein er wollte gleich drei haben, da ihm laut eigener aussage schnell langweilig wurde. Sidra war eine weile stumm, dann nickte er ihm nur zu und meinte alles würde klar gehen und schickte den Mann zufrieden fort.

    Das war das Letzte mal das Ky'ra diesen Mann im Club gesehen hatte. Er war wohl in die Lange Liste eingereiht worden, die zu denen gehören, die nicht nehmen was man ihnen anbot, naja, manchmal scheint das Hemd doch mehr wert zu sein als die Jacke, oder? Ky'ra widmete sich danach ihrem Zweitjob innerhalb des Clubs, denn sie war zwar Logistikbeauftragte, aber um ihrem Boss zu helfen Schmuggelte sie für diesen seine Waren durch das ganze All.

    Heute ging es welch Zufall, nach Hutta, welches eine etwa 700 Parsec reise war. Die Ware war seltsamerweise in einer Kiste mit der Aufschrift "zurück an den Absender", was Ky'ra ein lächeln aufs Gesicht Zauberte, denn nun ahnte sie was da drin verborgen war...und warum sie nie etwas gegen Sidra tun würde.

    59 mal gelesen