Bacara

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bacara ist der fünfte Planet im Sabaca-System des Mid Rim. Die Welt gilt als einer der am stärksten verteidigten Planeten der Galaktischen Republik und schützt das restliche System vor Invasoren. Auf der vereisten und überwiegend bewaldeten Oberfläche finden sich mehrere stark befestigte Städte. Während des großen galaktischen Krieges war Bacara der Schauplatz der Schlacht um das Sabaca-System.

    RegionMittlerer Rand
    SektorBraxant-Sektor
    SystemSabaca-System
    RasterkoordinatenR-8
    SonnenSabaca
    Monde1
    KlasseTerrestrisch
    LandschaftWälder, Gebirge, Eiswüsten
    AtmosphäreTyp I
    KlimaEisig
    GravitationStandard
    Durchmesser11.800km
    Tageslänge26 Standardstunden
    Jahreslänge414 Tage
    FaunaVornn-Tiger, Uro, Vulptex, Kauntaun
    UreinwohnerBacaraner
    EinwandererSabacianer, Menschen, andere
    Einwohnerzahl450.000
    Offizielle SpracheSabá, Basic
    Wichtige StädteBarentan, Ramire, Bac
    Wichtige ImportprodukteMilitärgüter, Nahrungsmittel, Medikamente
    ZugehörigkeitGalaktische Republik,
    Vereinigung der Planeten des Sabaca-Systems


    Planetographie

    Bacara ist der fünfte von sechs Planeten im Sabaca-System innerhalb des Braxant-Sektors des Mid Rim. Die verschneite Oberfläche ist zu 80% von Nadelwäldern bewachsen und zu klimatischen Tiefzeiten mit Tmerpaturen bis zu -90°C an den Polkappen der kälteste Planet im System. Umkreist wird Bacara von einem Mond, Ryle. Flora und Fauna haben sich stark an das extreme Klima angepasst. Kurz nach Beginn des Großen Galaktischen Krieges wurden schwere, militärische Anlagen in und um den Städten installiert, welche den Planeten zu einer Bastion haben werden lassen. Nach der Invasion durch das Zakuul-Imperium wurden die Verteidigungssysteme größtenteils wieder aufgebaut.

    Geschichte

    Gründung der VdPdS

    Zur Zeit der Gründung der Galaktischen Republik begann ein Krieg zwischen dem authoritären Regime der Hauptwelt des Systems, Sabaca II und den Ureinwohnern Bacaras. Über die Dauer mehrerer Jahrhunderte gelang es den Sabacianern die Bacaraner auszulöschen, sodass die Eiswelt unbewohnt zurückblieb. Da die temperaturempfindlichen Sabacianer nicht in der Lage waren die Oberfläche zu bevölkern, verwilderten die Städte und Dörfer Bacaras. Durch den Niedergang der bacaranischen Zivilisation hielt die Regierung von Sabaca II die Übermacht im System inne und okkupierte in der Folge die restlichen Planeten des Systems (Sabaca I, Sabaca III, Bacatall, Bacara und Sabu), was letztendlich in der Gründung der Vereinidung der Planeten des Sabaca-Systems mündete. Die Vereinigung wahrte für weitere Jahrtausende Neutralität und rückte so kaum in den Fokus der Galaxis.

    Beitritt in die Republik

    So wie die anderen Planeten des Sabaca-Systems trat Bacara ca. 10000 Jahre nach Gründung der Galaktischen Republik dieser bei. Ungefähr zur selben Zeit wurde Bacara von menschlichen Pilgern besiedelt, die trotz des extremen Klimas die Holzvorräte verwendeten, um sich niederzulassen. Über die Jahre fanden auch die Sabacianer eine Möglichkeit auf dem Planeten zu leben. Eine Vielzahl anderer Spezies fanden ebenfalls den Weg nach Bacara. Während Sabaca II zu einer Metropole des Mid Rim heranwuchs, Sabaca III Angelpunkt der sabacianischen Industrie und wichtiger Lieferant für die republikanische Flotte wurde und sich Bacatall als Gefängniswelt etablierte, wurden die wenigen großen Städte Bacaras zu Festungen ausgebau. Dies diente dem Zweck das taktisch wichtige System vor Invasoren zu schützen. Kurz vor Ausbruch des Großen Galaktischen Krieges lebten um die 1.000.000 Zivilisten mit direktem, militärischem Hintergrund auf Bacara.

    Großer Galaktischer Krieg

    Erste Schlacht um das Sabaca-System (19 VVC / 3672 VSY)

    9 Jahre nach Kriegsausbruch wurde das Sabaca-System von einer imperialen Invasionsflotte unter dem Kommando von Darth Kril und Moff Jäger angegriffen. Der Kampfverband des Darth umfasste 3 Angriffskreuzer der Harrower-Klasse und einer Fregatte aus nicht weniger als einem Dutzend Terminus-Kreuzern. Die Position des Flaggschiffes wurde von der Conquerer eingenommen. Doch wurde das Großaufgebot des Imperiums durch die überlegene Stellung und Flottengröße der Republik vernichtend geschlagen, sodass Darth Kril in einer Kamikaze-Aktion die Conquerer und alle verbleibenden, flugfähigen Kreuzer dazu anhielt frontal auf die republikanische Flotte zuzusteuern. Wenngleich Darth Kril, Moff Jäger, sowie sein gesamtes Heer bei dem Angriff ihr Leben verloren, wurde der Flottenverband im Sabaca-System stark geschwächt.

    Zweite Schlacht um das Sabaca-System (18 VVC / 3671 VSY)

    Weniger als ein Jahr nach der ersten Schlacht im Orbit über Bacara und kurz nach der erfolgreichen Verteidigung von Bothawui sprang eine weitere Flotte des Imperiums aus dem Hyperraum und nahm den Eisplaneten unter Beschuss. Zuvor wurde eine Großzahl der republikanischen Kreuzer nach Bothawui entsandt und hinterließen das Sabaca-System verwundbar. Während der Rumkampf klar von den imperialen Angreifern kontrolliert wurde, setzte sich Darth Aurus mit ihrem Schüler Varik und einer Infanteriearmee nach Bacara ab, um die Schlacht auch auf die Planetenoberfläche zu bringen. Kommandant und Jedi-Meister Gallis Al-Du, sowie dessen Padawan-Schüler Wolver Seron koordinierten die Defensiv-Bemühungen der Streitkräfte auf Bacara. Schnell stellte sich heraus, dass die imperialen Truppen nicht ausreichend auf die harschen Kaltwetter-Bedingungen Bacaras eingestellt waren, was die Verteidigung der Bastionen deutlich erleichterte. Nach mehreren Wochen intensiver Kämpfe kam es zum finalen Aufeinandertreffen der Jedi und Sith in der Hauptstadt Barentan. Es entbrannte ein hitziges Gefecht, in dem keine Seite eine wirkliche Oberhand erlangen konnte, bis Darth Aurus und Meister Al-Du von dem Wrack eines abstürzenden Valor-Kreuzers begraben wurden. Wolver und Varik entkamen dem Unglück nur knapp. Wenige Augenblicke später traf die republikanische Verstärkung im Orbit ein und veranlasste das Imperium zum Rückzug. Varik floh und wurde Jahre später als Darth Tembris bekannt, während Wolver Seron zum Jedi-Ritter ernannt wurde, 2 Schüler ausbildete und sich den Meister-Titel verdiente.

    Kalter Krieg und erneuter Kriegsausbruch (11-16 NVC / 3642-3636 VSY)

    Im Rahmen des Vertrags von Coruscant mussten die Befestigungsanlagen Bacaras fast vollständig abgerüstet werden. Ein Großteil der Bevölkerung verließ darauf hin den Planeten, um sich in angrenzenden Systemen nieder zu lassen. Durch Funktionäre des republikanischen Militärs wurden die restlichen Militärgüter jedoch weiter gewartet, um bei einem erneuten Kriegsausbruch schnell reagieren zu können. Mit Ausbruch des neuen galaktischen Krieges durch Darth Malgus, wurden die Bastionen Bacaras erneut errichtet. Zu einem Angriff des Imperiums kam es in den Folgejahren jedoch nicht.

    Angriff der Zakuul (16 NVC / 3636 VSY)

    Unter den vielen Systemen, die durch die schnellen und übermächtigen Angriffe des Zakuul-Imperiums litten, war auch das Sabaca-System. Im Zuge eines großen Feldzuges wurde die Militärwelt von einem verheerenden Angriff der ewigen Flotte vernichtend geschlagen und als Trümmerhaufen hinterlassen. Nachdem das Zakuul-Imperium sowohl Republik als auch Imperium einen Waffenstillstand aufzwangen, wurden Tributszahlungen auch aus dem Sabaca-System entrichtet. Über die Jahre der Terrorherrschaft und auch nach dem Fall der Zakuul wurden die Vertiedigungsapparate des Planeten abermals wieder aufgebaut.

    1.764 mal gelesen