[Alderaan-Projekt] Felsenresidenz Ragusé

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dieser Eintrag beschreibt eine Residenz, die im Rahmen des Alderaan-Projektes bespielt wird.





    Felsenresidenz Ragusé


    Lage

    Die Felsenresidenz liegt an der Küste der Provinz Rainoux im Süden des Baronates Palloux, ca. 1 km vom Ufer des Golfs von Merinor entfernt, in einer der steil aufragenden Felswände.
    Die nächstgelegene kleine Stadt ist Ragusé, die vor allem durch ihren historischen Stadtkern beeindruckt.

    Beschreibung

    Durch den roten, karstigen Fels des Djarek-Gebirges, zieht sich eine Vielzahl von Höhlen und Tunneln, die einst von den Killiks gegraben und als Bruthöhle genutzt wurde. Der dort ansässige Schwarm wurde schon vor langer Zeit vom Befreiungs-Orden vernichtet.
    Einige der entstandenen Höhlen wurden zu Wohnraum und Kasematten umgewandelt, die allerdings heute als Speicher für zivile Güter genutzt werden.
    Die höher gelegenen Höhlen wurden später erweitert und teilweise bis zum Felsen weiter getrieben, so dass an mehreren Stellen Durchbrüche entstanden, an denen Balkone und Landeplattformen für Shuttles angebracht wurden.



    Im Innern des dort entstandenen Wohnraums verband man die gegebene Felsarchitektur mit modernem Wohnkomfort, leitete durch ein Spiegelsystem das Sonnenlicht auch in tiefer im Fels gelegene Wohnräume.



    Heutige Nutzung

    Seit einigen Jahren dient die Felseresidenz der derzeitigen Regentin von Rainoux, Madame Uberaux, als Wohn- und Empfangssitz.

    Umgebung

    Von den Balkonen der Wohnräume der Regentin hat man einen fantastischen Blick über das karge Land, das sich bis zum Golf von Merinor flach erstreckt. In der Ferne kann man das Meer sehen und bei auflandigem Wind am Abend, kann man sogar die Wellen hören, die an den Sandstrand gespült werden.

    Der Strand ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und am Abend für Verliebte, die gemeinsam den Sonnenuntergang genießen wollen.



    Das Hinterland ist weiterhin karg und beinah vollständig vom Djerak-Gebirge überzogen. Wer die Einsamkeit dort sucht, wird sie dort sicher finden. Nur wenige einsame Farmen stören die Stille dort. Einige Aussteiger haben dort ihre Heimat gefunden.
    6

    265 mal gelesen