Delior Deconnor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sicherheitsstufe 0
    Öffentlich zugänglich für alle Militärangehörigen und/oder Verwaltungsbeamten und/oder ärztliches Personal des Imperiums
    Ruhm dem Imperium!
    Personaldaten

    Name: Delior Deconnor
    Spezies: Mensch
    Familienstand: ledig
    Machtbegabt: nein
    Geburtsdatum: 01 VVC
    Geburtsort: Dromund Kaas


    Medizinische Daten:

    Geschlecht: Männlich
    Größe: 1.81m
    Haarfarbe: Dunkelbraun
    Augenfarbe: Dunkelbraun
    Gewicht: 79kg
    Blutgruppe: AB

    Sonstiges: -

    Akute Verletzungen:
    -Kopf, Schädelbasis – Gehirnverletzung (Zu genaueren Informationen siehe Auszug Krankenakte)

    Alte Verletzungen:
    -Handgelenk, links - gebrochen
    -Ohr, rechts – Trommelfell geplatzt
    -Oberschenkel, rechts – Streifschuss
    -Knie, links - gebrochen
    -Gesicht, rechte Hälfte - Schnittwunde

    Einschätzung: Beschränkt einsatzfähig (Zur Entlastung des Imperialen Personals kann Deconnor einzelne Aufgaben bereits wieder übernehmen)


    Persönlichkeit:

    Deconner gilt als äußerst professioneller Soldat. Belange des Heeres stellt er stets über seine Eigenen. Beobachtungen zeigten, dass er Probleme mit dem Integrieren in zivile Strukturen hat. Seinen eigenen Aussagen zufolge fühle er sich „am sichersten, wenn man weiß wo man hinzielen muss.“ Weiterhin gilt er in der Truppe als sehr gesellig und als soziales Bindeglied zwischen den Männern, nicht selten wird er von diesen als „Kindlich“ bezeichnet. Nichts stört ihn mehr als Untätigkeit und warten. Er sieht für sich keine Zukunft außerhalb des Militärs
    Seid seiner schwerwiegenden Verletzung ist er, Berichten nach zu urteilen, verzweifelt. Das viele Vergessen macht ihm zu schaffen, genauso wie das Gefühl, nutzlose Last zu sein. Er möchte so schnell wie möglich an die Front zurück.



    Stärken und Schwächen:

    Auch wenn es untypisch für Imperiale Soldaten ist, hat Deconnor Probleme mit großen Höhen. Weiterhin ist es ihm unangenehm am Steuer von etwas zu sitzen, das größer als ein Speeder ist.

    Deconnor gilt trotz seiner sozialen Eigenschaften als äußerst effektiver Soldat, der kaum Spielraum in Befehlen sieht. Er hat keinerlei Sympathien für Feinde des Imperiums und kennt kein anderes Leben als das eines Soldaten. Er gilt außerdem als extrem verlässlich.
    Von den Männern sehr geschätzt ist sein unerschütterlicher Optimismus. Er geht davon aus, dass man jedes Feuergefecht gewinnen kann.


    Abneigungen und Vorlieben:

    Deconnor gilt als ein Rudeltier. Es wurde Beobachtet, dass er nur sehr selten persönliche Probleme mit anderen Mitgliedern seiner Einheit hat. Auch wenn er dem Imperium bedingungslos ergeben ist, so würde er für seine Einheit „durch die Hölle und zurück“ gehen.
    Ist vernarrt in seine Rüstung, fühlt sich generell ohne Rüstung unwohl. Die nach der Verletzung bereitgestellte Uniform ist zwar leicht gepanzert, dennoch möchte er seine alte Rüstung zurück.
    Hat eine Vorliebe für alles was knuffig ist, liebt gutes Essen



    Lebenslauf:

    01 VVC
    Geboren im Militärkrankenhaus von Kaas City bei Anwesenheit von Mutter Juline Deconnor (Stuff Sergeant) und Vater Dahres Deconnor (Major 1st class)
    05 NVC - 04 NVC
    Schulische Ausbildung, auf der Grund und Volksschule von Kaas City
    07 NVC - 08 NVC
    Ausbildung in der Kadettenanstallt in Kaas City
    11 NVC - 13 NVC
    Ausbildung in der Militärakademie in Kaas City
    Deconnor während der Grundausbildung auf Dromund Kaas, Kaas City - 12 NVC (Holoaufnahme)
    16 NVC
    Eintritt in die Imperiale Armee als Gefreiter zum 97. Infanteriebataillon
    16 NVC - 14 NVC
    Erste Kampferfahrung, Unterstützung der auf Tatooine stationierten Truppen
    17 NVC
    Vorgeschlagen für Beförderung
    17 NVC - 15 NVC
    Ausbildung in der Imperialen Unteroffiziersschule in Kaas City
    18 NVC
    Erfolgreicher Abschluss der Imperialen Unteroffiziersschule in Kaas City.
    18 NVC
    Wiedereintritt in die Imperiale Armee als Private zum 97. Infanteriebataillon


    Militärdaten:

    Einheit: 97. Infanteriebataillon
    Rang: Private
    Funktion: Infanterist / Hilfssanitäter / Schneekampfsoldat
    Spezialisierung: Vollständig ausgebildeter Hilfssanitäter.
    Vollständig ausgebildeter Schneekampfsoldat, Fähigkeiten zum Schneekampfspezialisten erweitert


    Einsätze

    16 NVC – Einsatz auf Tatooine (5 Monate)
    Mission: Unterstützung der dortigen Truppen
    Bestätigte Abschüsse: 5
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 0

    19 NVC - Einsatz auf Felucia (2 Monate)
    Mission: Bekämpfung von Piraten, Sicherstellung von Bergungsgut
    Bestätigte Abschüsse: 4
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 0

    19 NVC - Einsatz auf Ilum (6 Monate)
    Mission: Unterstützung der dortigen Truppen, Bekämpfung von Feinden des Imperiums
    Bestätigte Abschüsse: 12
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 2

    20 NVC - Einsatz auf Hoth (3 Monate)
    Mission: Bekämpfung von Piraten, Sicherstellung von Bergungsgut
    Bestätigte Abschüsse: 6
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 0

    21 NVC - Einsatz auf Tatooine (3 Monate)
    Mission: Sicherung der Imperialen Ordnung
    Imperiale Truppen während einer Festnahme auf Tatooine - 20 NVC
    Bestätigte Abschüsse: 1
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 3

    22 NVC – Einsatz auf Hoth (11 Monate, abgebrochen)
    Mission: Bekämpfung von Feinden des Imperiums unter Anwendung von Guerillakriegsführung
    Bestätigte Abschüsse: 39
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 5


    Statistiken:

    Dienstjahre: 6
    Beförderungen: 1
    Bataillonswechsel: 0
    Bestätigte Abschüsse: 67
    Bestätigte ärztliche Eingriffe: 16
    Absolvierte Kurse: 17
    Auszeichnungen: 1
    Verletzungen: 5
    Gesprochene Sprachen: 2


    Dienstliche Auszeichnungen:


    Imperiale Verletztenauszeichnung (Verliehen für mittelschwere Kopfverletzung während Einsatz auf Hoth)


    Qualifikationen und Kenntnisse:

    Absolvierte Grundausbildung des imperialen Militärs, im Rahmen der Militärakademie
    Absolvierter fortgeschrittenen Kurs „bewaffneter und waffenloser Nahkampf" für Angehörige der imperialen Streitkräfte
    Absolvierte Kurs „Rechte und Pflichten des Unteroffiziers“
    Absolvierte Zusatzausbildung des imperialen Militärs „Ärztliche Feldeingriffe unter Feindbeschuss"
    Absolvierte Zusatzausbildung des Imperialen Militärs„Kampf unter winterlichen Verhältnissen“
    Absolvierter Kurs „Basistaktiken der Guerillakriegsführung"
    Absolvierter Kurs „Erweiterte Taktiken der Guerillakriegsführung"
    Absolvierter Kurs „Klettern"
    Absolvierter Kurs „Maßnahmen bei Gefangenschaft"
    Absolvierter Kurs „Kommandostruktur des Imperiums"
    Absolvierter Kurs „Integrierte Gefechtstaktik für Infanterie I"
    Absolvierter Kurs „Integrierte Gefechtstaktik für Infanterie II"
    Absolvierter Kurs „Gebäude – und Festungsschutz"
    Absolvierter Kurs „Basiskampftechniken im Weltraumgefecht"
    Absolvierter Kurs „Aufstands- und Terrorbekämpfung"
    Absolvierter Kurs „Imperiale Gefechtsdoktrin ab 17 NVC"
    Absolvierter Kurs „Urbane Kriegsführung"


    Sprachen:

    Basic (Muttersprache)
    Mando´a


    Auszug aus imperialer Krankenakte:

    …während dem 11 Monat des Hoth-Einsatzes von Patient 0497 wurde ein imperialer Truppentransporter mit einer erbeuteten Luft/Luft Rakete von Piraten abgeschossen. Von 25 Crewmitgliedern überlebten 12. Der Patient erhielt dabei mittelschwere Gehirnverletzungen (Ein Trümmerteil durchschlug die Schädelbasis – zu weiteren Details siehe Seite 13), verschrieben worden ist eine Nackenkopfstütze (Postoperativ). Die Verletzung wird sich auf lange Sicht nicht auf den Patienten oder seine Effizienz im Kampf auswirken. Kurzfristig (Verm. Bis zu einem Jahr) wird Der Patient zum Teil leicht verwirrt reagieren und unter chronischem Vergessen leiden (Ereignisse von vor dem Vorfall sind nicht betroffen). Empfohlen wird eine Versetzung an die Heimatfront, wobei eine einfache Aufgabe durchaus erledigt werden und somit das imperiale Personal entlastet werden kann. Weiterhin erforderlich für eine schnelle Genesung sind unabhängige Beurlaubungen/Dienstpausen, in denen der Patient einfachen/vertrauten Beschäftigungen ohne Hilfe nachgeht.
    Hinweis:
    Für eine einfache Identifikation im falle einer plötzlichen schwerwiegenden Verletzung wird für Sanitäter u.Ä. die Feldbezeichnung für Gehirnverletzung am Helm angebracht!



    Sonstiges und OOC
    Auf diese Infos hat man IC zugriff, solange man die Sicherheitsvoraussetzungen erfüllt, oder sie halt umgehen kann :D
    Mit Erlaubnis von Amon Stryder und Paric habe ich viele Gesichtspunkte übernommen und auf meinen Charakter angepasst!
    Bei auffallenden Rechtschreib- und Formatierungsfehlern, Kritik, Tipps oder Sonstigem bitte bei mir melden!
    Bilder
    • Unbenannt 26.PNG

      917,92 kB, 755×581, 15 mal angesehen
    • Unbenannt 19.PNG

      960,38 kB, 1.016×657, 13 mal angesehen
    • Unbenannt 21.PNG

      972 kB, 839×782, 13 mal angesehen
    • Unbenannt 26.PNG

      917,92 kB, 755×581, 13 mal angesehen
    • Unbenannt 19.PNG

      960,38 kB, 1.016×657, 15 mal angesehen

    262 mal gelesen