Javin Atlan

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1st Lieutenant Javin Atlan ist ein männlicher Sarkhai und Offizier des imperialen Heers. Er verließ seinen Heimatplaneten, um dem imperialen Militär zu dienen. Nachdem er die Grundausbildung abgeschlossen hatte startete er eine beeindruckende Militärlaufbahn und ist momentan stellvertretender Battalionskommandant im 212. Marineregiment und steht kurz vor der Beförderung zum Captain.
    "Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem der Wert der Ideologie über dem der Individuen steht, die sie verteidigen."
    - Javin, nach der Schlacht um Rigo Minor

    VornameJavin
    NachnameAtlan
    Dienstgrad1st Lieutenant
    Geburtsjahr6 VVC
    HeimatweltSarkhai
    Größe/Gewicht1.87m/94kg
    BlutgruppeA+
    Haar-/AugenfarbeWeiss/Grau
    ZugehörigkeitImperium, Imperiale Marine,
    212. Marineregiment
    Eigenschaftenloyal, ehrlich, berechnend,
    taktisch begabt
    AuszeichnungenImperiales Verwundetenabzeichen 2. Klasse
    Sonderauszeichnung "Rigo Minor"
    Sonderauszeichnung "Kesselschlacht von Kaas"
    Imperiale Tapferkeitsmedialle in Silber
    Imperiale Taktikauszeichnung
    GesinnungRechtschaffen Böse
    Erscheinungsbild (22 NVC)


    Biografie

    "Ohne ein kräftiges Heer ist das Imperium nur eine schlecht geölte Maschine."
    - Atlan, über das Imperium und sein Militär

    Javin wurde im Jahr 6 VVC auf dem republikanischen Planeten Sarkhai als Sohn von Regus und Elenas Atlan geboren. Schon in jungen Jahren begleitete er seinen Vater auf der Jagd in den verwucherten Wäldern Sarkhais und lernte strategische Manöver um die Tiere in die Falle zu locken. Auch zeigte sich hier recht schnell sein geübtes Auge, denn er verfehlte nur sehr wenige Pfeile. Im Alter von 14 Jahren wurde Javins Mutter von einem wilden Raubtier getötet, was ihn dazu veranlasste über die momentane Sicherheitslage nachzudenken. Im war bewusst, dass Sarkhai eine sehr gefährliche Fauna hatte doch auch, dass die Republik wohl nicht den nötigen Schutz für die Bevölkerung gewährleisten konnte. Jeder Ansatz seinerseits das Imperium als sinnvolleren "Beschützer" zu etablieren und die Regierung somit zu Überlaufen zu bewegen scheiterte. Mit Vollendung des 16. Lebensjahres verließ Javin Sarkhai auf eigene Faust und schrieb sich in der Kaas'schen Militärakademie ein.

    Die Zeit der militärischen Grundausbildung war für den jungen Sarkhai alles andere als leicht. Von Mitabsolventen wurde er als Blutsverräter beschimpft und ihm wurde allgemein sehr rassistisch begegnet. Die sonst sehr guten Leistungen, die Javin bis dato zeigte, verschlechterten sich rapide, wodurch ihm ein Offizierspatent und garantierte, weiterführende Ausbildung verwehrt blieb. Jedoch schlugen seine Talente bei Captain Tyros Foley, seines Zeichens Offizier der imperialen Heeresleitung im Bereich der Truppenkoordination, auf Anklang. Durch seinen Einfluss eröffnete sich Javin die Möglichkeit eine Sonderausbildung für eine Special-Force-Einheit zu absolvieren. Nach weiteren 2 Jahren harter Ausbildung wurde er dem neu gegründeten 42. Gratjäger Corps zugeteilt. Als 20-jähriger Private der, auf Infiltration spezialisierten, Einheit ließen die Anfeindungen prompt nach. Die Special Force-Einheit bestand aus 12 Mitgliedern und verstand sich schnell als Familie, für die bedingungsloser Zusammenhalt und Vertrauen unabdingbar war. Gemeinsam absolvierten die Spezialeinheiten verschiedene Infiltrationsmissionen, unter anderem auf Belsavis, Voss, Corellia und Coruscant. Mit 2 Verwundungen und einem Todesfall in 2 Jahren hielt das 42. Gratjäger Corps den Rekord für die geringste Mortalitätsrate aller Special Force-Einheiten des imperialen Militärs.
    Mit dem Angriff des Zakuul-Imperiums wurde Javin, mittlerweile zum Sergeant befördert, zur 512. Sturmlegion versetzt. Dies bedeutete für ihn eine immense Umstellung, denn er war Zugführer in einer Kompanie von gut und gerne 360 imperialen Soldaten, darunter auch Mitabsolventen seines Ausbildungsjahrganges, über die er nun den Befehl hatte. Zu seiner Überraschung akzeptierten die Soldaten den Sarkhai als Vorgesetzten und befolgten seine Befehle ohne Beschwerden. Während einer Offensive der Zakuul-Sprungtruppen auf Dromund Kaas wurden Teile der 512. Sturmlegion im Dschungel des Planeten eingekesselt und langsam unter dem steten Druck der Angreifer aufgerieben. Zu allem Überfluss fiel das vorrübergehende Kommando auf Javin, da der Regimentskommandant durch eine Artilleriesalve tödlich verletzt und 1st Lieutenant McGarsie an einer traumatischen Stresserkrankung litt. Allen Widrigkeiten zum Trotz gelang es der 512. die 89 Tage andauernde "Kesselschlacht von Kaas" zu überleben und schließlich von der 81. Legion befreit zu werden. Von ursprünglich 742 Soldaten überlebten verließen lediglich 218 den Dschungel nicht in einem Leichensack. Javins Kompanie verlor über 4/5 der Truppen. In der Folge der prägenden Ereignisse wurde Javin, der während der Schlacht seine besten 5 Freunde verlor, von der Front abgezogen, zum Master Sergeant befördert und der Leitung eines Sklavenlagers in der Nähe von Kaas City zugeteilt.

    Die vergleichsweise ruhige Zeit im Sklavenlager und der anschließenden Beförderung zum 2nd Lieutenant und Versetzung in die imperiale Heeresleitung versetzten Javin in einen nachdenklichen Zustand. Er begrüßte die Möglichkeit sich auch Abseits der Fronten und Schlachtfelder beweisen zu können, doch verursachte die Ungewissheit über den Verbleib "seiner" 512. dem Offizier Bauchschmerzen. Nach 2 Jahren in der imperialen Heeresleitung und einer erneuten Beförderung wurde seinem Wunsch nach Versetzung zurück zur 512. Sturmlegion zugestimmt. Er übernahm den Posten des Kompaniechefs der Esk-Kompanie des 1. Regiments. Ihm zur Seite gestellt wurde die junge Offizierin 2nd Lieutenant Elesca Rade, mit der er schnell einen Freundschaft aufbaute. Seine taktische Begabung und sein einwandfreies Führungsvermögen brachten ihm schnell den Respekt der rund 340 Soldaten ein. Im Laufe der imperialen Outer-Rim-Offensive wurde die 512. Sturmlegion nach Rigo Minor beordert. Ein Offensivteam aus knapp 50.000 Infanteristen, mehreren Artillerieschwadronen und mehreren Kreuzerverbänden sollten die republikanische Hochburg erstürmen und einnehmen. Unter massiven Verlusten zeichnete sich schnell ab, dass diese wohl der blutigste und am teuersten erkaufte Triumph sein sollte, den das Imperium seit langem errungen hatte. Auf und um Rigo Minor starben ca. 23.000 imperiale Soldaten.
    Auf Anraten Major Tharons wurde Javin zum Haus Eldis, einer treu-imperialen Sith-Gefolgschaft, versetzt und übernahm dort den Posten des verstorbenen Master Sergeant Alexander Flint, von dem er schon einiges gehört hatte. Javins Kommando umfasste den Befehl über mehrere Kompanien der Infanterie, der Versorgungsoffiziere, sowie der Schiffssicherhet der "Twisted Legacy". Alles in einem ca. 600 Soldaten. Er engagierte sich zunehmen in der Aufklärung hinter einer Reihe Terroranschläge auf das Haus Eldis und wurde Mitglied eines Offiziersclubs, der von den Verantwortlichen des Kampfverbandes 52 "Vaikens Faust" ausgetragen wurde. Weiterhin informierte er sich über die Truppenbewegungen der 512. Sturmlegion und hegte stets die Freundschaft zu Elesca. Gerade mal 8 Monate später wurde Javin erneut versetzt, diesesmal zum neu formatierten 212. Marineregiment des imperialen Marinecorps. In seiner neuen Aufgabe bekleidet er den Posten des stellvertretenden Battalionskommandanten. Damit einhergehend wurde seine Beförderung zum Captain eingereicht.

    Lebenslauf

    6 VVC - Geburt auf Sarkhai
    8 NVC - Tod der Mutter
    10 NVC - Schreibt sich in der Militärakademie von Dromund Kaas ein
    12 NVC - Beendet erfolgreich die militärische Grundausbildung
    14 NVC - Beendet erfolgreich die Special Force-Ausbildung der "Gratjäger"
    14 NVC - Dienst als Private des 42. Gratjäger Corps
    15 NVC - Dienst als Corporal des 42. Gratjäger Corps
    16 NVC - Dienst als Sergeant des 42. Gratjäger Corps und Auflösung der Spezialeinheit
    17 NVC - Dienst als Sergeant & Zugführer der 512. Sturmlegion, 1. Regiment, Esk-Kompanie
    17 NVC - Teilnahme an "Kesselschlacht von Kaas"
    18 NVC - Dienst als Master Sergeant und Leiter eines Sklavenlagers auf Dromund Kaas
    19 NVC - Dienst als 2nd Lieutenant in der imperialen Heeresleitung, Abteilung Truppenkoordination
    21 NVC - Dienst als 1st Lieutenant & Kompaniechef der 512. Sturmlegion, 1. Regiment, Esk-Kompanie
    21 NVC - Teilnahme an Schlacht um Rigo Minor
    22 NVC - Dienst als 1st Lieutenant & militärischer XO des Hauses Eldis
    22 NVC - Dienst als "Captain auf Aussicht" im 212. Marineregiment & stellvertretender Battalionskommandant

    Erscheinungsbild

    Javin hat speziestypisch weisse Haare, die stets nach oben hin gestylt und gepflegt sind. Seine grauen Augen und vergleichsweise helle Haut unterstützen das kühle Erscheinungsbild des Offiziers. Mit seinen 1.87m und 94kg ist er athletisch gebaut und gut durchtrainiert. Die traditionellen Tattoowierungen der Sarkhai sind auch bei Javin anzutreffen, jedoch in einer deutlich abstrakteren Form. Damit symbolisiert er seinen inneren Bruch mit seinem Heimatvolk. Er ist, wann immer er öffentlich auftritt, in adequater, imperialer Uniform anzutreffen. Diese ist stets sauber, gebügelt und gestärkt. Während seiner aktiven Dienstzeit beim 212. Marineregiment trägt er eine graue Uniform mit schwarzer Kordel, sowie eine weiße Uniform zu offiziellen und feierlichen Anlässen. Beide Uniformjacken haben Lederisversetze an den Schultern, sowie einen Gurt mit kleinen Taschen um die Brust. Er kombiniert sie mit einer schwarzen Hose, schwarzen Feldhandschuhen und schwarzen Lederisstiefeln, die immer vorbildlich gesäubert und glänzend poliert sind.

    Persönlichkeit & Fähigkeiten

    Der junge Sarkhai zeichnet sich vor allem durch sein außergewöhnlich tiefgründiges, taktisches Verständnis aus. Er ist in der Lage schnell auf ungewohnte und unvorhersehbare Situationen zu reagieren, wobei er stets ein Auge auf das Wohl seiner Truppe und absolute Effizienz hat. Darüber hinaus ist er ein sehr guter Blasterschütze. Während seiner Dienstzeit als Sergeant der 512. Sturmlegion war er dafür bekannt eine Feldflasche aus 80m Entfernung zuverlässig zu treffen - mit einem imperialen Standardblaster. Javin beherrscht drei verschiedene Nahkampftechniken einwandfrei und ist somit auf Nah- & Fernkampf ein gefährlicher Gegner. Er ist loyal gegenüber seinen Freunden, seiner Einheit und dem Imperium. Während des Dienstes verlangt er eiserne Disziplin, sowie bedingungsloses Gehorsam und zögert nicht jede Art von Befehlsverweigerung zu ahnden. Außerhalb der Dienstzeit weiß er aber auch locker und humorvoll zu sein. Oftmals negativ wird ihm seine enorme Ehrlichkeit ausgelegt, denn er nimmt nur selten ein Blatt vor den Mund, vor allem, wenn er nach seiner Meinung gefragt wird. Er spricht Basic, Bocce, Huttese und Hochgalaktisch fließend. Minnisiat lernt er während seiner Freizeit und kann bereits einigen Gesprächen folgen.

    Was andere über ihn sagen

    "Natürlich widerstreben Atlans Tattoowierungen meiner Auffassung von korrekter Erfüllung der militärischen Etikette. Jedoch ist nicht zu übersehen, dass er hervorragende Arbeit leistet, was meiner Meinung nach Grund genug dafür sein sollte diese traditionelle Kleinigkeit außer Acht zu lassen. Manch einer sollte sich lieber die Nummer seines Reinigungsdienstes geben lassen."
    - Major Ith'aro'nuruodo "Tharon"

    "Javin versteht es seine Facetten schneller zu wechseln als eine Nexu-Katze laufen kann. Im einen Moment noch streng und diszipliniert, im anderen schon wieder locker und humorvoll.
    Er ist ein Datenpad mit sieben Siegeln."
    - 1st Lieutenant Elesca Rade

    "Atlan macht seinen Job, ohne wenn und aber. Natürlich, denn jetzt muss ich noch weniger machen als ohnehin schon."
    - 1st Lieutenant Mayzwell Craig Russell

    "Atlan hat alles dafür getan einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Was soll ich sagen? Er hat es geschafft. Die 512. kann auf einen fähigen Anführer zurückblicken."
    - Colonel Mandus R. Thick

    "Der Sarkhai ist wat gaaanz besonderes. Versteh'n se? Er tickt einfach anders als andere Soldaten. Komischer Kauz, aba ich kann ihn gut ab."
    - Private Mickey "Clover" Jenson

    609 mal gelesen