Jedi-Orden-Projekt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Jedi-Orden-Projekt (oder kurz: JO-Projekt) ist ein gildenübergreifendes republikanisches Projekt, in dem die aktiven Spieler Mitglieder des Jedi-Ordens oder Charaktere im direkten Umfeld desselben verkörpern.

    Das Jedi-Orden-Projekt

    Das Jedi-Orden-Projekt (oder kurz: JO-Projekt) ist ein gildenübergreifendes republikanisches Projekt, in dem die aktiven Spieler Mitglieder des Jedi-Ordens oder Charaktere im direkten Umfeld desselben verkörpern. Dabei bespielen wir sowohl den Alltag im Tython-Tempel als auch Plots, welche die Charaktere an alle möglichen Ecken der Galaxis führen. Unsere Mitglieder fungieren sowohl als Spielleiter als auch als Teilnehmer - wir legen viel Wert darauf, gemeinsam füreinander Abenteuer zu ersinnen und die Spielgemeinschaft aktiv und eigenverantwortlich am Leben zu erhalten.

    Über die Jahre haben viele spannende und interessante Konzepte den Weg ins Projekt gefunden. Dabei hilft das Team des Projekts Bewerbern dabei, dem Charakter den nötigen Schliff zu verleihen, damit er bestmöglich ins Spiel eingegliedert werden kann und sich im Gesamtbild keine logischen Brüche bei Immersion und Lore-Treue ergeben. Spieler, die mit Jedi-Fähigkeiten und der Verkörperung von Machtkenntnissen noch nicht so sattelfest sind, können ihre Kenntnisse bei den im Projekt angebotenen Lehrstunden erweitern; zusätzlich finden Gesprächsrunden statt, bei denen Jedi aller Art gemeinsam über ein bestimmtes Thema diskutieren.


    Konzept-Möglichkeiten

    Jedi-Meister

    "Ich habe sehr hart geschuftet, um diesen Titel zu erlangen, und sogar noch härter, um ihn mir zu verdienen."
    Mace Windu über den Titel des Meisters

    Als Jedi-Meister werden nur die weisesten und erfahrensten Mitglieder des Jedi-Ordens erhoben, sodass ihre Anzahl im Gegensatz zu Jedi-Rittern sehr viel kleiner ist. Da bei der Verkörperung einer Meister-Rolle neben den IC-Verantwortlichkeiten im Rahmen des Projekts auch OOC-Verantwortung und langfristiges Engagement gefragt sind, werden solche Rollen nur in Ausnahmefällen zugelassen. Mehr Informationen dazu gibt es im Info-Posting "Jedi-Meister" im Forum des Jedi-Ordens. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Projekt bei der Neuanmeldung eines solchen Konzepts sehr vorsichtig vorgeht, da die Handlungen eines Jedi-Meisters deutlichen Einfluss auf alle Spieler und deren Charaktere haben können und wir sehr viel Wert darauf legen, dass das Projekt für alle spielens- und erlebenswert bleiben soll.

    Jedi-Ritter

    "Ein wahrer Ritter, Qui-Gon ist. Für immer auf seiner eigenen Suche."
    Yoda über Qui-Gon Jinn

    Das Rückgrat des Ordens, wenn es darum geht, in der Galaxis umherzureisen und getreu ihrem Auftrag dort zu helfen, wo Hilfe gefragt ist. Ein Jedi-Ritter ist üblicherweise ein bereits in der Anwendung von verschiedenen Machttechniken erfahrener Charakter und sollte sowohl einen Kampfstil beherrschen als auch weiterführende Kenntnisse in einer oder mehrerer Machtfähigkeiten besitzen. Zum Leben eines Jedi gehört es neben dem Absolvieren von Missionen auch, sich fortzubilden und die Kenntnisse, die der Charakter besitzt, an andere weiterzugeben. Dazu gehört in der Regel auch, einen Padawan auszubilden und damit das Fortbestehen des Ordens zu sichern. Die Lehren, die ein Ritter an den Padawan vermittelt, umfassen neben Machtkenntnissen auch den spirituellen Lebensweg der Jedi, welcher den Umgang mit anderen Personen sowie die Bewältigung von Problemen stark beeinflusst.
    Die Verantwortung eines Ritters bringt es mit sich, dass der Spieler sich mit dem Hintergrund der Jedi schon relativ gut auskennen sollte.

    Jedi-Padawan

    "Ich wäre geehrt, dich als meinen Padawan annehmen zu dürfen."
    Viele Meister, zu vielen Zeitpunkten

    Egal, ob euer Charakter bereits einen festen Lehrer gefunden hat oder noch meisterlos ist, im Rahmen des JO-Projektes kann der Charakter bei Missionen und Lehrstunden seine Kenntnisse erweitern, auf neue Herausforderungen stoßen und neue Erfahrungen machen. Immer wird auch das Thema Spiritualität und die Besinnung auf den Kodex des Jedi-Ordens eine größere Rolle einnehmen, da sich Padawane nicht nur auf das bessere Beherrschen der Macht und den Ausbau ihrer Fähigkeiten fokussieren, sondern auch mehr und mehr in das Leben als Jedi hinein wachsen.
    Die Padawanzeit dauert bei uns ca. 12 Jahre. Natürlich kann man auch einen Padawan in der Mitte seiner Ausbildung oder kurz vor den Ritterprüfungen spielen, der dann bald zum Ritter werden kann.
    Diese Rolle eignet sich für Spieler, die Freude daran haben, einen lernenden Charakter zu verkörpern.
    Es ist möglich, dass ein Padawan ohne Meister im JO-Projekt einen neuen Meister finden kann, einen Spieler mit passendem Interesse vorausgesetzt.

    Mitarbeiter des Service-Corps

    Findet ein Jüngling oder Anwärter keinen Meister, wird er entsprechend seinen Fähigkeiten einem der vier Zweige des Jedi-Service-Korps zugeteilt, welche im Sinne der Werte des Jedi-Ordens wirken und überall in der Galaxis gemeinnützige Arbeiten verrichten. Die vier Zweige umfassen
    • das Agrikultur-Korps (Erforschung und Erzeugung von Nahrungsmitteln)
    • das Bildungs-Korps (Wissensverwaltung, Bildung für Unterprivilegierte)
    • das Erkundungs-Korps (Erforschung der Galaxis, Entdeckung neuer Hyperlanes, Unterhalt der Praxeumschiffe)
    • und das Medizinische Korps (medizinische Forschung und Versorgung.
    Service-Korps-Jedi sind zwar machtbegabt, verfügen aber in der Regel nicht über die vielseitige Ausbildung von Jedi-Rittern und kämpfen auch nicht mit dem Lichtschwert. Dafür können sie hochspezialisierte Experten auf ihrem Gebiet sein.
    Dieses Konzept eignet sich für Spieler, die mit den Werten des Jedi-Ordens spielen möchten, aber z. B. das Kämpfen vermeiden oder mit ihrem Char eine wissenschaftliche Laufbahn einschlagen möchten.
    Auch einem Jedi-Ritter ist es möglich, sich dem Service-Korps anzuschließen, sollte er sich zu dieser Aufgabe berufen fühlen.

    Jedi-Jüngling/Anwärter

    Machtsensitive Kinder werden in der Galaxis durch Anwerber des Jedi-Ordens gefunden und, nachdem die Eltern einer Ausbildung im Orden zugestimmt haben, in eine Jedi-Enklave oder direkt zum Haupttempel gebracht. Dort weist man sie einem Jünglings-Clan zu, wo sie unter der Aufsicht eines Clanlehrers die Grundlagen des Lichtschwertkampfes, des Umgangs mit der Macht und der spirituellen Lehren des Ordens erlernen. Einen bespielten Kinder-Clan gibt es im Projekt nicht.
    In der Alten Republik gibt es keine strikte Alters-Obergrenze für den Eintritt in den Orden. So können auch Teenager oder Erwachsene dem Orden beitreten. Diese Neulinge werden "Anwärter" genannt und für sie wird ein bespielter Clan angeboten, der Tauntaun-Clan.
    Ältere Anwärter brauchen bei uns 2-4 Jahre, um die Grundlagen des Jedilebens zu erlernen und die Padawanprüfungen abzulegen, kleine Kinder, die zum Orden kommen, 5 und mehr Jahre. Wenn man die Anwärterzeit nicht so lange ausspielen möchte, kann man natürlich auch z. B. einen Anwärter in seinem dritten oder vierten Jahr im Orden spielen, der kurz vor den Padawanprüfungen steht.
    Das Jünglings-/Anwärter-Konzept eignet sich für Spieler mit Freude am Spiel einer Persönlichkeit, die erst am Anfang eines langen Weges steht.

    Republikanischer Soldat

    Bei vielen Missionen werden Jedi von Mitgliedern des republikanischen Militärs begleitet. Solltet ihr also Freude an einem Charakter mit militärischem Hintergrund haben, den ihr in das mönchisch angehauchte Jedi-Umfeld bringen wollt, um dort sehr unterschiedlichen Herausforderungen zu begegnen, könnte ein Soldat das Richtige für euch sein. Dabei kann es natürlich dank der unterschiedlichen Lebensweise Verständigungsprobleme und Reibungspunkte mit den Jedi geben - aber gerade solche Unterschiede können das Rollenspiel ja sehr beleben.
    In der Regel gibt es nicht viele Soldatenchars im JO-Projekt und die meisten RP-Angebote richten sich in erster Linie an Jedichars. Ein Soldatenspieler sollte also viel Selbständigkeit und Eigeninitiative mitbringen!


    Das "Bewerbung"-Verfahren

    Die "Bewerbung" dient dem ersten Kennenlernen des Konzepts und einem einheitlichen Standard bespielter Jedi-Konzepte. Das Projekt hat gewisse Richtlinien und Eckdaten, die der Charakter einhalten sollte, damit jeder mit dem gleichen Hintergrund spielen kann. Auch ihr selbst habt beim Gespräch mit dem Team Gelegenheit, offene Fragen zum Projekt, zum Hintergrund usw. zu klären.
    Die "Bewerbung" läuft so ab, dass man sich im Projekt-Forum registriert, im Bereich "Bewerbungen" die gegebene Vorlage ausfüllt und so das Konzept vorstellt. Optional kann man einem Teammitglied die "Bewerbung" auch erstmal als PN zuschicken. Das Team liest sich das Konzept dann durch, bespricht sich kurz intern und überlegt dann gemeinsam mit euch, wie man das Konzept am besten anpassen kann. Es ist uns wichtig, dass ihr mit eurem Char im Projekt auch wirklich das RP finden könnt, das ihr euch wünscht.
    Nach der Annahme könnt ihr sofort im RP durchstarten.

    Schlusswort

    Lust auf ein Jedi-Konzept und Teilnahme am Projekt-RP bekommen?
    Mehr Informationen gibt es im Unterforum hier auf dem Board oder im JO-Projektforum. Bei Fragen könnt ihr euch auch an @Jestocost, @Harlen Gregorius, @Gryth oder @Shifty wenden. Wir helfen immer gerne weiter und freuen uns über Neuankömmlinge!

    221 mal gelesen