Kertha III.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Handelswelt mit Adelshäusern in den unbekannten Regionen.

    Kertha III., Karest System, Exkal Sektor, Unbekannte Regionen



    Astronavigationsdaten
    Kertha III., Karest System, Exkal Sektor, Unbekannte Regionen

    Umlaufzeiten
    361 Tage pro Jahr/ 27,5 Stunden

    Regierung
    Absolutistische Monarchie, Monarchen Haus von Nhaar'ka Ghar, Verwaltung durch Gouvernante Estreen und unterteilte Adels Häuser

    Bevölkerung
    ca. 140 Mio.
    (67% Menschen, 12% Twi'lek, 10% Chiss, 7% Ratataki, 3% Rest)


    Sprache
    Basic, Kargesh

    Landschaft
    Arid- und humider Planet, Wiesen/Felder/Wälder/Wüsten/Ozeane, sehr fruchtbarer Boden

    Wichtige Städte
    • Siemetia (ca. 34mio Einwohner)
      • Aleesh (ca. 2mio Einwohner)






    Bekannte Orte
    Paradeplatz von Siemetia, Aleesh, Niheda Gebirge, Saraska Inselgruppen

    Importe
    Landwirtschaftsmaschinen, Technik, Luxusgüter

    Exporte
    Medizinisches Material, Lebensmittel, Luxusgüter, Kerthafrucht (einzigartig), Düngemittel, Anbauerde, Holz und Holzerzeugnisse

    Wissenswertes
    Kertha III. ist ein weniger dicht besiedelter Planet in den unbekannten Regionen hinter Ansion und zugehörig zum Monarchen Haus von Nhaar'ka Ghar, welches zwei weitere Planeten, Nhaar'ka Ghar und Argos, umfassst. Der Planet wird von einer Gourverness verwaltet, welche ihren Sitz und ihr Fürstentum in und um der Hauptstadt hat. Weitere Regionen sind unter kleineren Adelshäusern verteilt worden. Zu den größten Verwaltungsdistrikten gehören Saraskar, welches sich momentan in Umstrukturierung befindet, und Arakesh mit der zweit größten Stadt des Planeten Aleesh als Verwaltungssitz. Jedoch steht noch viel freies und ungenutztes Land auf dem Planeten zur Verfügung.
    Die Wirtschaft des Planeten ist stark auf Medizin und Naturprodukte eingestellt und in anderen Wirtschafts Kategorien von den beiden verbleibenden Planeten des Exkal Sektors abhängig. Der Planet hat strikte Umweltvorschriften, was eine Industrialisierung des Planeten sehr schwer macht und ihn somit mehr zum Natur-, Freizeit-, Luxus-, Bildungs- und Tourismusplaneten macht.

    329 mal gelesen