Lheo Runagate

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lheo Runagate ist eine (im Jahr 21 NVC) 35-jährige und auf Brentaal IV geborene Angehörige der Republikanischen Streitkräfte und die neun Jahre ältere Schwester Idgie Runagates.

    Lheo Runagate




    • Name: Lheontyna Runagate
    • Spezies: Mensch
    • Geburtsdatum und -ort: 14 VVC,Brentaal IV
    • Alter: 35 Jahre (21 NVC)
    • Größe: 1,69 m
    • Gewicht: 66 kg
    • Haarfarbe: rot
    • Augenfarbe: blaugrau
    • Hautfarbe: hell
    • Zugehörigkeit: Republikanische Streitkräfte
    • Letzter bekannter Rang: Sergeant
    • Besonderheiten: Blasterschussnarben an Hüfte, linkem Unterschenkel sowie rechten Unterarm, Granatsplitternarben am Torso, große Narbe in linker Gesichtshälfte
    • Gesinnung: Rechtschaffen neutral
    • Stärken: gute Zielsicherheit, kurze Reaktionszeit, übernimmt Verantwortung, entschlossen, mutig
    • Schwächen: aufbrausend, gelegentlich zu waghalsig, depressive Episoden, Alkoholsucht
    • Verhalten/Auftreten: aufbrausend, großmäulig, entschieden, einfach, durchschaubar, reaktionsschnell
    • Ingamename: Lheo Runagate
    • Ingameklasse: Frontkommando

























    Biografie



    Frühe Kindheit



    “Lheo mit 14 zu ihren Eltern“ schrieb:

    „Die Republik war das einzige, was die Galaxis davor bewahren konnte, unter die Knute der Sith zu geraten – und sie unterzeichnet einen Friedensvertrag mit ihnen?“

    Lheontyna, genannt Lheo, wurde 14 VVC als erstes Kind eines Händlerpaares in der Hauptstadt Cormond auf Brentaal IV geboren. Die Eltern waren nicht wohlhabend, aber ehrgeizig, diesen Status zu erreichen und an ihre beiden Töchter weiter zu geben. Lheos Schwester Idomenea (genannt: Idgie) ist neun Jahre jünger, so dass sich Lheo wohl eher als Einzelkind wahr genommen hat. In der Schule kam das Mädchen nicht gut zurecht – in erster Linie fiel sie dadurch auf, dass sie oft in körperliche Auseinandersetzungen geriet (und dabei selten unterlegen war).

    Lheo interessierte sich bereits als Kind für alles, was mit Waffen zu tun hatte. Dutzende Zeichnungen, beispielsweise von Blastern und Blastergewehren oder Vibroklingen, legen davon Zeugnis ab. Außerdem war sie begeistert von Geschichten über Helden der Republik, Leuten wie Harron Tavus oder Jace Malcolm. Als die Sith Coruscant überfielen und der Vertrag von Coruscant unterzeichnet wurde, war das für die damals 14-Jährige ein Tiefschlag: Monatelang sprach sie über nichts anderes; doch als ihre Eltern sich zunehmend befremdet zeigten und ihr zu guter Letzt verboten, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, schwieg Lheo nur noch. Doch heimlich sparte sie Credits und 3 NVC bestieg sie eine Fähre nach Coruscant, wo sie sich zu den Streitkräften meldete.



    Rekrut



    “Lheo mit 17 zu einem Offizier“ schrieb:

    „Ja, Sir. Ich habe das Quartier gereinigt, Sir, und auch die Hand von Private Werro geschüttelt, Sir.“

    Nach 18 harten Wochen Grundausbildung in einem Bootcamp kam Lheo (die bei der Armee achtzehn Jahre als ihr Alter angegeben hatte) nach Ord Mantell, wo sie weitere zwölf Monate Ausbildung absolvierte. Sie tat sich in dieser Zeit vor allem im Präzisionsschießen und im Nahkampf hervor, so dass die ausbildenden Offiziere sie im Anschluss einer Sondereinheit zuteilten, die sich auf die Befreiung Gefangener sowie die Bergung Verletzter und kriegswichtigen Materials spezialisiert hatte und den Namen Ral-Trupp trug (nach den Raubvögeln von Bothawui).



    Soldat



    “Lheo mit 19 zu einem sterbenden Kameraden“ schrieb:

    „Wir bringen dich jetzt hier raus, ganz schnell und direkt in die Med. Und die helfen dir dann, das versprech' ich dir – so schnell kannst du nicht gucken, wie du wieder auf den Beinen sein wirst.“

    Der Ral-Trupp erwies sich als echte Herausforderung. Selten waren seine Einsätze offiziell und so wusste jeder im Trupp, was drohte, falls etwas schief lief – niemand in der Republik würde es wagen, sich zu den Soldaten zu bekennen. Zwei Jahre lang lief Lheo als Private die Missionen mit – was darauf hinaus lief, dass sie trotzdem immer an der Front dabei war, jedoch nichts zu sagen hatte. Sie geriet mit ihren Kameraden in Granatenbeschuss, wurde bei einemTunneleinsturz mit ihnen verschüttet und bei der Bergung einer Rettungskapsel durch einen Blasterschuss verwundet. Dieser Einsatz brachte ihr 5 NVC die Beförderung zum Specialist ein.



    Offizier



    “Lheos vorgesetzter Offizier“ schrieb:

    “Beweg' deinen Arsch hier weg, Runagate, sonst hast du gleich keinen mehr!“

    Lheo sammelte in den folgenden Jahren mehr Kriegserfahrung, als sie sich hätte vorstellen können. Meist waren es lokale Konflikte, oft genug solche, von denen die Öffentlichkeit keine Kenntnis hatte. Über die Jahre wurde sie Corporal und übernahm oft die Führung kleiner Untergruppen. Ihre Vorgesetzten schätzten ihre Entschlusskraft und ihre Loyalität; als problematisch erwies sich jedoch immer wieder ihr Temperament und ihr Hang dazu, Entscheidungen notfalls erzwingen zu wollen. 10 NVC ernannte man sie zum Sergeant, kurz danach wurde Lheo bei einer Mission schwer verletzt: Sie verlor ein Auge und trug auffällige Narben um die betreffende Augenhöhle davon.



    Krise



    “Einer von Lheos neuen Kameraden auf Corellia“ schrieb:

    “Serge, das sind verdammt viele imperiale Arschlöcher! Aber wenn Ihr mir den Befehl gebt, bin ich dabei.“

    Während der Genesungszeit begann Lheo Runagate, zu trinken. Als sie wieder zu arbeiten begann – zunächst im Innendienst – kam sie immer wieder sichtlich alkoholisiert zum Dienst. Nach einigen Gesprächen degradierte man Lheo Runagate zum Corporal und zog sie aus der Sondereinheit ab. Von da an hatte sie eine Materialausgabe unter sich.

    13 NVC bewarb sich Lheo Runagate erneut für den Dienst bei den Sondereinheiten. Sie konnte glaubhaft versichern, dass sie das Trinken aufgegeben hatte, und so kam man ihrer Bewerbung nach und versetzte sie zu einem mobilen Einsatztrupp nach Corellia. Dort geriet Lheo in die heftigen Auseinandersetzungen zwischen Sith-Imperium und Republik und wurde nach einigen Einsätzen erneut zum Sergeant befördert. Nach den Angriffen der Zakuul auf Corellia gelangten keine Informationen über Lheo Runagate und ihre Einheit mehr nach außen.

    251 mal gelesen