Die Namenlosen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rollenspielgilde um ein Sith-Gefolge.


    Mehr als sechs Jahre sind seit dem Tag vergangen, an welchem die Zwillingsprinzen des ewigen Imperiums ihren zerstörerischen Angriff auf Korriban durchführten und erneut Tod und Zerstörung über Heim und Herz der Sith-Kultur brachten. Der Staub der bitteren Niederlage hatte sich noch nicht gänzlich gelegt, da zog man eine erste Bilanz und stellte fest, das neben den Toten auch zahlreiche Imperiale verschwunden waren. Geflohen vor der brachialen Macht des fremden Feindes. Darunter: Lord Disicio, Lord Shivas und deren Gefolgsleute.

    Anfangs noch als Verräter betitelt verschwendet man heute, über ein halbes Jahrzehnt später, kaum noch einen Gedanken an die Reinblütigen. Und eine neue Generation an Sith hebt beim Namen jener Lords, nicht wissend wer sie überhaupt waren, die Brauen.

    Doch mit dem eintreffen eines Hilferufes, ausgesandt um das was als verschwunden galt zurückzubringen, wird sich dies für den ein oder anderen von ihnen ändern...


    DIE GILDE


    Wir bespielen das Gefolge von Lord Disicio und Lord Shivas, befassen uns also in erster Linie mit Sith-RP. Unser Ziel ist es, einen Rahmen für das Rollenspiel zu schaffen in welchem unterschiedlichste, spannende Konzepte ihren Platz finden um ihre eigene Geschichte zu erzählen und sie mit dem der anderen zu verknüpfen, so dass man eines Tages, alt und knausrig, mit einem nostalgiegeschwängerten wohligen Seufzen auf das Gesamtwerk zurückblicken kann. Oder anders gesagt: Wir möchten hier eine spaßige Zeit haben.


    Unser Rollenspiel

    Wir bespielen ein Gefolge das den Auftrag erhalten hat die Ausbreitung des Imperiums anzutreiben. Der erste Planet der erobert werden sollte war ein Wüstenplanet im Outer Rim - ein trockener, karger Ort mit wenigen Oasen und wandernden Städten. Wir stellen uns das ganze als eine Mischung aus Mad Max und Mortal Engines vor und haben daher ein Szenario gewählt, in welchem wir eine der wenigen Siedlungen dort übernommen haben und uns damit das kostbarste Gut gesichert haben: Wasser. Nach und nach wollen unsere Sith alle anderen Wasserquellen übernehmen/versiegeln, sodass die Abhängigkeit von diesen enorm groß wird. Für dieses Setting nutzen wir das Tatooine-Stronghold.
    Darüber hinaus möchten wir jedoch nicht wieder nur dort sitzen sondern auch häufiger Präsenz im Imperium selbst zeigen. Neben dem Tatooine-Stronghold gibt es ein Gildenschiff auf welchem wir die Reisezeit ausspielen können, denn der Flug von jenem Planeten bis nach Dromund Kaas dauert zehn Tage. In Dromund Kaas gibt es dann ebenfalls ein Stronghold das bespielt werden kann.

    Inhaltlich möchten wir ein breites Spektrum bespielen. Es soll Plots geben, die von der Gildenleitung organisiert werden und dem roten Faden folgen. Alles andere liegt in der Hand der Gildenmitglieder. Möchte man z.B. die Zeit auf dem Schiff nutzen um zu trainieren, kann man das genauso tun wie wenn man sich lieber darin versucht den Kontakt zu den anderen Sith auszuweiten. Wichtig ist uns hierbei lediglich, das die Charaktere ihrem Konzept und ihren Motivationen treu bleiben. Ziel ist es eine gelungene Mischung aus Abenteuer-RP, Ausbildungs-RP und Alltags-RP hinzubekommen.


    Mitgliedschaft in unserer Gilde

    Solltest du dir überlegen dich uns anzuschließen, lies dir bitte das Folgende gut durch und überlege dann noch einmal, ob du unsere Erwartungen erfüllen kannst.

    1. Aktivität & Initiative
      Ja, in unserer Gilde gibt es eine Gildenleitung und ja, es gibt einen roten Faden an dem wir unser Rollenspiel ausrichten und zu dem es auch Events und Plots gibt.
      Nichts davon bedeutet jedoch, das unsere Mitglieder davon befreit sind sich selbstständig, ohne das ein Termin notwendig wäre, einzuloggen und Initiative zu zeigen. Und zur Initiative zählt dass sie sich selbst und ihre Mitspieler durch das eigene Rollenspiel, durch den eigenen Charakterplot und eigene Ideen, unterhalten. Dies macht ein gewisses Maß an Aktivität unverzichtbar. Zwar gibt es bei uns keinen Mindeststundenumsatz die Woche und es wird auch keine Strichliste geführt, wann und wie oft jemand da ist, aber wir machen uns durchaus ein Bild von den Aktivitäten unserer Mitglieder und werden das Gespräch suchen, sollten wir mit diesen nicht zufrieden sein.

    2. Charaktere, über die sich Gedanken gemacht wurde
      Unsere Charaktere sind unser Werkzeug zum Rollenspiel und so wie ein Hammer an den richtigen Stellen zusammengesetzt werden muss, muss auch der Charakter einen Basis haben mit der man arbeiten kann. Zu wissen, woher der Charakter kommt, was er bisweilen erlebt hat und was ihn auszeichnet, bewegt und berührt sind für uns Selbstverständlichkeiten. Ebenso wichtig ist es aber auch, zu wissen wohin der Charakter will. Was ist sein großes Lebensziel, was sind Zwischenziele und was sind die Hürden dabei? Nur wer seinen Charakter kennt, kann ihn wirklich stimmig in das Rollenspiel einbringen und nur dann kann er uns das bieten, was wir unter Punkt 1 bereits angesprochen haben.

    3. Toleranz für die Lore...
      Wenn in der Lore steht das Reinblüter rote Haut haben, dann ist das bitte genauso zu akzeptieren und es soll nicht darauf bestanden werden, einen grünhäutigen Reinblüter zu spielen nur weil in der Lore nicht ausdrücklich steht, das grüne Haut bei diesen absolut ausgeschlossen ist. Der Hintergrund zu Star Wars ist unheimlich vielfältig und wir haben Freude daran, diesen und seine Vielschichtigkeit auch zu nutzen.

    4. ...und für Fehler und Erweiterungen in dieser
      So gerne wir auch die Lore nutzen, hin und wieder schleicht sich auch bei uns ein Fehler ein. Und manchmal wurde schon so lange mit diesem Fehler gespielt, das er bleiben darf. Dann kann es passieren, dass man eine Lücke in der Lore findet und diese für das eigene Rollenspiel schließen muss. Damit haben wir kein Problem, bitten jedoch darum dieses Pflaster mit Sorgfalt aufzutragen und die Lücke möglichst logisch zu schließen. Wir stehen hier auch gerne mit Rat beiseite.

    5. Verantwortungsbewusstsein und Respekt gegenüber seinen Mitspielern
      Schnell vergeht einem die Lust auf RP wenn man merkt, das der Mitspieler anderweitig beschäftigt ist und dem gemeinsamen Spiel nicht genug Aufmerksamkeit schenkt. Auch kann es viel kaputt machen, wenn man selbst mehr Energie in das Geschriebene steckt als der Mitspieler (z.B. jemand der lange, detailreiche Emotes verfasst und mit jemandem spielt, der sich auf kurze Ein-Wort-Emotes beschränkt). Und wenn man das Pech hat mit einem Charakter zu spielen der nur zur Selbstinszenzierung da ist und so gar nicht auf sein Umfeld eingeht, hat man manchmal schon heute keinen Bock mehr auf das RP morgen. Daher schätzen wir Spieler, die sich Zeit für das RP nehmen, die sich Mühe beim Verfassen ihrer Emotes geben, die auf ihr Umfeld achten und bereit sind auch ihren Mitspielern ein Stück vom Kuchen zu gönnen.
      Wir möchten überdies hinaus auch nicht zu den Leuten gehören die "RL geht vor" nur dann unterstützen, wenn sie selbst davon betroffen sind. Wir nehmen die Aussage ernst - RL geht vor.
      Dennoch soll sich jeder in unserer Gilde bewusst sein, dass auch andere Leute ein RL haben und man diesen die Zeit dort und im RP gleichermaßen verdirbt wenn man einfach so fern bleibt. Darum ist jedes Gildenmitglied dazu angehalten sich, sofern es möglich ist, mitzuteilen wenn eine Absprache nicht eingehalten werden kann. Das Gleiche erbitten wir auch für längere Abwesenheiten oder Tage/Phasen in welchen man schlicht und ergreifend keine Lust auf RP oder RP mit der Gilde hat. Das kommt vor, das ist nicht sträflich und uns ist es allemal lieber jemand sagt ehrlich "Ne, heute hab ich keinen Bock" als das er seine Tante zum dritten Mal sterben lässt nur um es aufs RL schieben zu können.

    6. Konsequenzbereitschaft und Vertrauen
      Sith-RP bedeutet immer das irgendwer über dem eigenen Charakter steht. Das kann jemand sein, der sich nicht um den eigenen Charakter kümmert. Es kann aber auch jemand sein, der diesen ganz bewusst schlecht behandelt - das ist Sith-RP! Jeder der bei uns mitspielt sollte sich bewusst sein, das es kein harmonisches RP ist und das der eigene Charakter hin und wieder, manchmal berechtigt und manchmal unberechtigt, eins auf den Deckel bekommt. Das ist Sith-RP. Wie schon einmal erwähnt wissen wir jedoch, das unsere Charaktere das Werkzeug für das Rollenspiel sind. Und niemand von uns möchte jemandem dieses Werkzeug wegnehmen oder es so beschädigen, das es nicht mehr genutzt werden kann. Wenn wir also eine Strafe IG sprechen dann kann sich jedes Gildenmitglied sicher sein das wir das nicht unbedacht tun und versuchen damit langfristig gesehen eine Tür für weiteres RP und Charakterentwicklung zu öffnen. Im Gegenzug erwarten wir von unseren Mitspielern das sie die beliebte "man kann mir ja eh nix, wenn ich das nicht will"-Einstellung hinter sich lassen und die Konsequenzen für das Handeln ihrer Charaktere als Spielrealität annehmen.
    All diese genannten Dinge mitzubringen soll letztlich auch nicht umsonst gewesen sein. Aber was können wir dir eigentlich anbieten?
    1. Rollenspiel innerhalb der Gilde und den Versuch, dieses auch über die Grenzen dieser hinaus zu betreiben in dem wir mit anderen Gilden kooperieren und öffentliches RP fördern und suchen. Zu diesem Punkt kann man auch die Durchführung von Events und Plots zählen.

    2. Einen Rahmen in welchem man sich aktiv mit Ideen einbringen kann
      Ob es darum geht einen Planeten mit besonderen Orten, Spezies, Flora oder Fauna auszustatten, sich Plots auszudenken und durchzuführen, Ausbildungs- und Unterrichtseinheiten zu gestalten oder Events zu organisieren: Jedes Gildenmitglied darf und soll sich einbringen.

    3. Einen Charakterbogen in welchen wir Hintergrund und Erfahrung der Charaktere einrechnen und so recht genau sehen können, wie Stark ein Charakter im Vergleich zu den übrigen Gildenmitgliedern ist. Die errechneten Werte werden in Plots als Richtlinien genutzt und können auch im RP abseits genutzt werden um z.B. einen Kampf mithilfe der entsprechenden Würfelwerte zu gestalten.

    4. Hilfestellung bei der Ausarbeitung des Charakters und Fragen zur Lore.

    5. Ein Herz für Snowflakes, denn wir haben Verständnis dafür das der ein oder andere eben etwas Besonderes spielen möchte, unabhängig davon wie viele Andere dieses Konzept auch schon bespielt haben. Ein Beispiel? Der Jedi der zur dunklen Seite konvertiert. Das ist kein Alltag und wurde schon so oft ausgespielt, das häufig mit den Augen gerollt wird wenn man dieses Konzept vorstellt. Bei uns ist das nicht so, denn wir bemühen uns jedem Charakter eine Chance zu geben und lassen uns nicht von dem was in Nachbars Garten passiert beeinflussen zu lassen. Allerdings (!) legen wir ebenso Wert darauf, dass das Besondere im Rahmen der Gilde etwas besonderes bleibt. Wenn besagter Ex-Jedi nun schon der Dritte von insgesamt zehn Mitgliedern wäre der zur dunklen Seite wechseln würden, würden wir das Konzept ablehnen um die Atmosphäre zu wahren.

    6. Die Bereitschaft auch Neulingen eine Chance zu geben.

    7. Ein Gildenstronghold, ein Gildenschiff und private Festungen die für das Gilden-RP genutzt werden können.

    8. Einen Discordserver zur Organisation des RPs, aber auch einfach nur zum Quatschen.

    Was kann man bei euch spielen?
    • Ränge und Wege
      Die Gilde ist sehr simpel aufgebaut. Es gibt eine grobe Unterteilung in Krieger und Mystiker die jeweils einem der beiden Lords untergeordnet sind. Disicio steht an der Spitze der Krieger, Shivas an jener der Mystiker. Es gibt keinen Darth in der Gilde, allerdings unterstehen die beiden der imperialen Hierarchie folgend natürlich einem solchen. Möglichkeiten als Sith sich dem RP anzuschließen hat man als Akolyth, Sith und Lord. Darüber hinaus gibt es die Position des Schülers, diese muss man sich jedoch IG verdienen.
      Neben den Sith kann man sich auch anderweitig einbringen, zum Beispiel als Berater, Sklave, Soldat und was eben noch so möglich ist. Unser Schwerpunkt liegt jedoch in jedem Fall auf dem Sith-RP.

    • Fremdlinge und ihre Position im Gefolge
      Das Herz der Sith an der Spitze des Gefolges schlägt für eine längst Vergangene Zeit, in der Sith noch wirklich mächtig waren, und allein Reinblütige werden von ihnen als "wahre Sith" anerkannt die in der Lage sind, das volle Potenzial der dunklen Seite der Macht zu nutzen. Das alles bedeutet jedoch nicht, das sie sich der erhöhten Toleranz im Imperium gegenüber verschließen, im Gegenteil. Zum derzeitigen Stand sehen sie in den Fremdlingen eine Ressource die eine Chance darauf bietet irgendwann zu alter Stärke zurück zu kehren. Ein notwendiges Übel also und ein Problem, um das man sich später kümmern kann. Und so machen sie gut Miene zum bösen Spiel und fördern Fremdlinge in ihren Reihen. Entscheidet man sich für einen Fremdling sollte man sich darüber bewusst sein, das diese mit weniger Anerkennung, geringerem Respekt bis hin zu offener Verachtung konfrontiert werden können.

    Wie kann man bei euch mitmachen?

    Schon im Vorfeld möchten wir, soweit es möglich ist, abklären ob man zueinander passt. Daher haben wir uns dafür entschieden eine Bewerbung einzuführen. Diese ist bei Interesse auszufüllen und per PM oder Discord an Deidree zu schicken.

    Bewerbungsvorlage


    Charakterdaten

    • Name:
    • Alter:
    • Spezies:
    • Herkunft:
    • Zugehörigkeit:
    • Rang:
    • Stärken und Schwächen des Charakters:
    • Besonderes Können und mangelndes Talent:
    • Werdegang:
    • Charakterziel / Motivation des Charakters:


    Spielerdaten

    • Alter:
    • Erfahrung im Rollenspiel:
    • Was bist du bereit in die Gilde mit zu bringen?
    • Welche Art des RPs wünscht du dir für deinen Charakter?



    Aufnahmestatus

    Es werden neue Mitglieder aufgenommen.

    Konzepte die wir derzeit nicht brauchen/möchten:
    • Reinblütige Sith ohne Machtsensitivität. Wir wissen, die gibt es. Es scheitert eher daran, das wir einen solchen Reinblüter bereits haben und wir sie für so selten sehen, das wir einen Zweiten in so einem kleinen Kreis für zuviel des Guten erachten.
    • Machtsensitive Chiss. Ja, auch die gibt es (leider). Bei uns allerdings nicht. Es ist einfach ein Konzept das uns nicht gefällt und das wir IG damit ausschließen das wir es für SO selten halten, das unsere Charaktere gar nicht einmal wissen dass das überhaupt möglich ist.

    1.694 mal gelesen