Raumstation "Grüner Schleier"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine verlassene Raumstation im Outer Rim aus den frühen Jahren der Hyperraum-Erkundung.
    Die Raumstation des Types "Andor" wurde ehemals als Nachschubs- und Betankungsstation produziert. Schon lange nicht mehr in Serie hergestellt und namentlich vergessen, ist ihr technischer Stand mehr als antik. Häufig passen moderne Anschlüsse nicht mehr an die Systeme und auch viele Schiffstypen, die nicht in den Kernwelten produziert wurden, haben beim Andocken einige Schwierigkeiten.

    Als Stützpunkt "Grüner Schleier", benannt nach dem grünen planetarischen Nebel, der von dort aus gut sichtbar seine bizarre Schönheit entfaltet, diente die Raumstation ihre Jahre bei der Erforschung des Outer-Rims ab. Verlassen und weites gehend ausgeschlachtet, fristet sie ihr trübes und verlassenes Dasein fernab jeder Hyperraumroute. Es ist äußerst unwahrscheinlich, durch Zufall auf diese vergessene Station zu stoßen.
    Viele der Sektionen sind durch den hohen Wartungsaufwand und Verschleiß nicht mehr einsatzbereit. Hangarbucht 3 ist offen und einsatzbereit, allerdings nur für sehr kleine und flache Schiffe in Größe eines Ein-Mann-Jägers. Landearm 9 ist funktional, dellt aber sehr gerne mal die Hülle beim Versiegelungsvorgang ein.
    Aus Hangarbucht 2 wurde ein Trainingsparcours erschaffen, inklusive einer Schießbahn für scharfe Munition. Die ehemalige Empfangshalle wurde mit allem, was es an Polstermöbeln im Inneren so gab, aufgefüllt und heimisch eingerichtet. Die Türen müssen allerdings manuell geschlossen werden, da die Elektronik nicht mehr mitmacht.
    Erfrischungszellen sind gut einen Kilometer Fußmarsch entfernt, durch ein Gewirr von tristen, unverkleideten Tunneln und Gängen, nur erhellt von der roten Notfallbeleuchtung und teilweise nicht beheizt.
    Da die Luftaufbereitung zwar Schadstoffe, aber keine Gerüche filtert, kommt es nach dem Betanken häufig zu einem starken Treibstoffgeruch, der sich mehrere Stunden halten kann.

    350 mal gelesen