Wie groß ist eure Creditbörse?

    • Creditcap (4,3 Mrd.) auf einem Charakter und hier und da noch ein Obolus primär durch aktives Handeln im GHN erzielt. Ich gebe allerdings auch nicht sehr viel aus und achte darauf, wo ich meine Credits investiere und ob es sich wirklich für mich oder andere lohnt. Für mich sind Credits auch keine Sache zum "Angeben", sondern einfach eine reine Notwendigkeit. Leider sind auch die Marktpreise von vielen Items jenseits von Gut und Böse. Ich gebe meist mehr Credits für enge Freunde aus, als für mich selbst - falls jemand einen Wunsch hat. Sind die Credits überlebenswichtig im Roleplay? Nein. Ich finde, dass die Emotes weitaus mehr aussagen, als eine überaus schön gestaltete Umgebung oder ein Outfit. Letztere Details wirken eher ergänzend und .. hm "nice to have".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feli'shya ()

    • Thogar schrieb:

      Allerdings nicht durch farmen sondern gezieltes Verkaufen von Sets und ähnliches. Es ist manchmal sehr verwunderlich für was die PVEler (erkennt man ja immer durch die Namen) ihre Credits ausgeben, deren Sammeltrieb und besonders die Platin-Geilheit kann man wunderbar ausnutzen. Für so einen lumpigen 0815-Revolver 23Mios (den Namen weiß ich nicht mehr) und ähnliches.
      Na ein Glück sind's die ulkigen PvE'ler die für komische Blaster Geld ausgeben!

      Es ist manchmal sehr verwunderlich, für was die RP'ler (erkennt man ja immer an ihren Namen) ihre Credits ausgeben, deren Sammeltrieb und besonders die Einrichtungs-Geilheit kann man wunderbar ausnutzen. Für so eine lumpige Trennwand mehrere Mios! Ha, ziemliche Idioten diese RPler.
      "In dem Moment, in dem wir erkennen, dass unsere Zeit nicht unendlich ist, beginnen wir, diese Spanne mit aller Energie und aller Leidenschaft zu füllen, über unsere Grenzen hinaus zu denken und jeden Augenblick so intensiv zu leben, wie wir es als Kinder getan haben."

      - Ludovico Einaudi
    • 23 Mio? Pf, ich hab ihn für 48 Mio gekauft! :D

      Allgemein habe ich mittlerweile nur noch eine sehr geringe Hemmschwelle was die Bedenken beim Kauf eines Items angehen. Ob das nun 5.000 oder 5.000.000 kostet ist mir recht egal und selbst bei 50.000.000 zögere ich kaum noch. Manchmal leere ich meinen Kontostand damit rapide, aber letztlich... Geld ist dazu da, um ausgegeben zu werden. Es ist schließlich verdient - ob nun durch den Einsatz von echten Euronen (für die man normalerweise arbeitet) oder eben das aufopfern von Zeit.

      Was ich nicht leiden kann sind die Leute die einem das nicht gönnen. Denn "einfach mal so" zaubern sich weder im RL noch IG die Nullen auf den Kontostand.
    • Meine Geldbörse platzt aus allen Nähten ... ist aber leider mikroskopisch klein. :rolleyes:
      Soll heissen, ich bin froh, wenn ich 10 Mio auf der Bank habe. Allerdings weiss ich, woher das kommt. Man kann einfach nichts anhäufen, wenn man wenig Geduld zum Preis vergleichen hat. Ich habe gelernt, mit meinen Impulskäufen zu leben. Wenn das Geld knapp wird, müssen halt ein paar Extrarunden gedreht werden, oder ich trenne mich von staubigen Kartellmarktstücken.
      Von der Echtgeld-Investition habe ich bisher die Finger gelassen.
      Leute, die um des Profits willen schlimme Dinge tun? ... ich bin so froh, dass ich niemanden kenne, auf den diese Beschreibung passt! :whistling:
    • Neu

      Ihr Angeber ...prahlt nur mit euren Credits und euren Creditsegen...wisst ihr wenn ich so viel Credits hätte, würde ich mir Credits kaufen. Viele Credits. Ich bin da wohl wie Vette... ich habe Angst zu sterben bevor ich nicht mindestestens 1Mio Credits in meienr Creditsbörse habe, denn Credits machen Creditsüchtige glücklich... *geht in Armut Knöpfe zählen*
      "Hutten verwechseln Dankbarkeit nur zu häufig mit Entführung..."
    • Benutzer online 1

      1 Besucher