Haus Praxton | Provinz Richec

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haus Praxton | Provinz Richec

      Auszug aus den Nachrichten der Letzten Tage:

      Prätorianischer Rat:
      Bei der heutigen Sitzung des Pretorianischen Rates waren wieder einmal etliche kleinere und größere Themen auf der Tagesordnung. Unter Anderem wurde über den Angriff der Ewigen Flotte Auf unsere Kleine Provinz Debattiert und welchen nutzen das Ewige Imperium daraus ziehen könnte und ob daraus konsequenzen zu ziehen sind. Daraus Resultieren 2 Hitzige Debatten. Zum Einen wie mit den von der Konföderation beschlagnahmten Kriegsgerät der Ewigen Flotte umzugehen ist. Hier Brachte Baronin Mercer´s vertreter den Antrag ein dass Alle beschlagnahmten Güter erst einmal in sichere Verwahrungs Stellen Transportiert, dort klassifiziert und Katalogisiert werden sollten. Um Potenzielle weitere Maßnahmen vorzubereiten. Dieser vorschlag wurde vom Rat einstimmig angenommen. Die 2 Hitzige Debatte die daraus Risutierte,in der es inhaltlich um die momentane Lage der Inneren Sicherheit ging zog einen Einwurf von vertretern der Baronie Ratraha nach sich die von den vertretern der Baronien Jinja und Interna unterstützt. In diesen Fordern Sie klarheit darüber in wie stark die Schäden nun an den Einrichtungen der Sicherheitskräfte sind. Die vertärtter von Prätorian Island Kündigten hierzu an einen Klaren Bericht erstellen zu lassen und die Barone Direkt zu informieren. dies wiederum endete in einen Hitzigen Debatte zwischen den vertretern aus Vidina und Galenburg in der es Darum ging den Rat außen vor zu lassen. hierbei endete die debatte in der entscheidung das die Barone nach dem sie informiert wurden sind unter Ausschluss der öffentlichkeit ihre Vertreter Über die Aktuelle Lage informieren sollen dies wurde vom Rat mehrheitlich mit der Begründung das man keine Sensiblen informationen einfach Preisgeben könne beschlossen. Erneut wurde auch das Gesetz über die Flaggen Gebung des Hauses Paxton Debattiert. hier konnten sich die vertreter nur einigen das man das Thema wieder einmal verschiebt, Die Entscheidung von der Countess die Beflaggung von Praxton zur Haus Beflaggung zu machen und zu einen wird vom Rat Begrüßt allerdings gibt es streitigkeiten ob man sie eins zu eins übernehmen sollte oder ob man eine neue Flagge Designen sollte oder die alte ein wenig abändern soll.



      Firmen:
      Eine Gute Nachricht dürfte Heute abend den Baron Yun von Xinji ereilt haben. Als Hauptanteilseigner und leitender Geschäftsführer von Unity Defense Systems. Die Firma Mercer Tech bestellte Heute eine weitere Lieferung. Dessen inhalt aus Wirtschaftlichen gründen nicht der öffentlichkeit mitgeteilt wird.


      Militär:
      Heute Trafen Vertreter der derzeitigen verteidigungskräfte Im Palast der Countess ein Offiziellen verlautbarungen des Palastes Handelt es sich um ein Empfang bei Hofe. Nach einer Audienz werden die Vertreter mit dem Count´s Ehepaar Konferieren. Es Sollen dabei Themen angesprochen werden wie die zukunft der Verteidiger und wie man die derzeitigen Strukturen verbessern könnte. Anschließend ist ein Gesellschaftlicher Abend geplant mit Tanz und Abschließenden Dinner.


      Kultur:
      Eine Gute Nachricht für alle Opernfreunde die in der ganzen Königsbucht bekannte Oper über die Kaiserin Teta wird nun um 3 wochen verlängert und startet morgen nach der Lebensfest Pause. für alle neu interessierten sie wird in der Oper In Invicta Die Hauptstadt der Baronie Interna aufgeführt.

      Flüchtlinge:
      Auch Heute kamen wieder ein Paar flüchtlinge aus den Lehen des Quasi gefallenen Hauses Zarcon in Ratraha an. Sie wurden von einem Der örtlichen Rettungsdienste in ein Krankenhaus gebracht wo sie nun erst einmal versorgt werden.

      Diese Informationen sind aus dem Öffentlichen Nachrchtenprogramm.
    • Hallo willkommen bei RNN1. Wir berichten Heute live aus dem Pressesaal des Count’s Palastes in Prätoria auf Pretorian Island.

      * Die Kamera Schwenkt in den Pressesaal ein und fängt das Rednermikrofon ein. *

      In wenigen Augenblicken beginnt die Pressekonferenz.

      *Die Countess Betritt das Rednerpult sie strahlt trotz ihrer jugend voller Energie und Zuversicht*


      Guten Abend und vielen dank dass sie zu dieser Pressekonferenz erscheinen sind.
      Auch ihnen einen guten Abend sehr geehrte Mitbürger. Ich trete heute mit einer Botschaft vor sie, aber auch an alle Alderaanischen Adelshäuser, Firmen und Einzelpersonen. Wie sie alle wissen hat unser geliebtes County erst vor kurzem die Bühne der Alderaanischen Politik betreten. Wir haben uns alle hinter der Idee vereint dass wir uns mit eigener Kraft und dem eigenen Fleiß so wie unserer Technologie frei entfalten können, und dass wir trotz des Bürgerkrieges in Frieden leben könnten.


      Wir müssen unsere neu geschmiedete Heimat schützen und haben wie Sie alle wissen eine provisorische Miliz aufgestellt. Diese wurde mit einigen freien Kräften verstärkt, leider mussten wir auf schmerzhafte Art und Weise festellen dass diese e Mischung nicht ausreichend ist um unser schönes Richec zu beschützen. Deswegen haben wir, die Regierung des County beschlossen nach eingehender Beratung mit dem Pretorianischen Rat und den Baronen... Die Miliz als dauerhafte Verteidigungsstreitmacht der Heimat auf zu stellen und dementsprechend zu organisieren.


      Leider müssen wir auch eingestehen dass wir militärisch nicht wirklich über Erfahrung verfügen. deswegen Suchen wir unabhängig von Bürgerkriegs Zugehörigkeiten sowie politischen Idealen einen oder mehrere Partner um dieses Ziel zu erreichen. Dabei ist es uns egal ob der oder die potenziellen Partner ein oder mehrere Adelshäuser sind. Ein militärischer Dienstleister oder ein oder mehrere Offiziere die an den Abenteuer Neustrukturierung und Aufbau einer defensiven und effektiven Verteidigungsstreitmacht interessiert sind. Und ja bevor sie fragen, als ich gerade sagte ob ich jedes Haus und jede politische Partei meinte ja das meinte ich so, wir hören jede, zu egal mit welchem Hintergrund er oder sie aufzutreten vermag. Als neutrales Haus ist es unsere beste Möglichkeit schnellstmöglich Ergebnisse zu erzielen.




      Ich muss noch ein paar weitere Themen ansprechen da wir hier schon einmal zusammen gefunden haben. Leider entsprechen diverse Medienberichte der Wahrheit bezüglich der Zunahme der Anzahl an Delikte wie Diebstahl, Beleidigungen, Ordnungswidrigkeiten, Hehlerei, Betrug, leichter Körperverletzung, Stalking und Unterschlagung. Ich versichere allen Bürgern das die zivilen Sicherheitskräfte tun was sie können um dem Herr zu werden. Ich rufe alle Bürger auf sich an die Anweisungen der Ordnungskräfte zu halten und für ihre Mitbürger da zu sein. Kümmert euch umeinander, vereint sind wir stark. Meldet alles verdächtige. Melden macht frei!


      Danke für ihre Zeit ich beantworte keine Fragen, kommen sie gut nach Hause.


      *Die Countess geht vom Podium und verlässt den Raum *


      ( Diese Informationen sind ein Bericht in den Abendnachrichten von Richec News Network 1 )



      In einigen kleineren regionalen Holonet Nachrichten tauchten Berichte vereinzelt über Mitarbeiter von Mercer Tech auf. Die in Begleitung der Firmen Security und einigen bekannten und weniger bekannten Architekten, Ingenieuren und Landvermessern, die scheinbar beschädigten oder die verlassene Gebäude inspizierten. Hierbei begutachteten sie auch mehrere leerstehende Grundstücke.


      ( diese information kann in kleinen lokalen Foren und Nachrichtenseiten gefunden werden.)


      Eine Personalsuche betrifft die offizielle Holonet Seite des Praxton Palastes. Auf dieser findet man ein Stellenangebot für einen Krummschwert oder Säbel Kämpfer.


      ( Palast Holonet Seite)
    • Ein Auszug aus verschiedenen Nachrichten des County Richec. wobei das dominierende Thema in allen Medien der erste offizielle diplomatische Empfang von Würdenträgern eines anderen Hauses ist. Dabei übertragen sogut wie alle Holosender mehr oder weniger dieselbe Berichterstattung.

      Ein Auszug aus der RNN1 Sondersendung zum Staatsbesuch. ( öffentlich verfügbar im Holonetz)
      Spoiler anzeigen

      Heute ist ein wahrlich großer Tag für unsere Konföderation, unser County und unser neues wahrlich großartiges Haus.


      Heute zeigten Count und Countess Praxton wahrlich ganz Alderaan das sie trotz ihrer relativen Unerfahrenheit als unser aller Oberhaupt, dass sie bereit sind für die große Bühne der Interplanetaren Politik.


      Nun werde ich ihnen aber zunächst einmal den Ablauf erklären und auf einige Personen eingehen.


      Direkt zu Beginn gab es die erste kleinere Überraschung, die sonst so kamerascheue Lady Mercer, Tochter der eisernen Baronin aus Galenburg, begrüßte als angemessene Vertretung des County die Beiden diplomatischen Gäste mit militärischen Ehren. Man schritt gemeinsam die Formation der vereinigten Milizen aus den Baronaten ab, die sich in prächtigen Uniformen ihrer jeweiligen Häuser präsentierten. Die Milizionäre waren dabei penibel herausgeputzt worden. Die Uniformen waren tadellos sauber, die Stiefel so blank poliert das man sich darin spiegeln konnte und die Gewehre glänzten im Abendlicht der strahlenden Sonne. Flaggenträger der Miliz hielten stolz ihre Banner in den Himmel gereckt. Als Colonel Robert Armstrong die Gäste aus Avon durch das militärische Zeremoniell geleitete konnte man nicht umhin das stolze Gesicht des Colonels zu erkennen, das trotz aller Ernsthaftigkeit geradezu offensichtlich vor Stolz und Freude strahlte.


      Die Damen aus dem Hause Huyoan strotzten geradezu während des ganzen Zeremoniell vor Selbstsicherheit und Professionalität, augenscheinlich nicht das erste Auftreten der beiden Damen vor zahlreichen Kameras. Wobei die zwei Ladies, ihres zeichens eine Twi'lek und eine Echani, einen besonderen exotischen Charme auf den Roten Teppich brachten, denen die Kameras noch den ein oder anderen besonderen Augenblick zu schenken schienen.
      Nach den Abschreiten der Ehrenformationen nahmen die Damen einen Stehplatz auf einem Podest ein. Von wo sie die Hymne beider Häuser von den Musikern der Miliz abnahmen und sich dabei mit freundlichen Blicken den Kameras zuwandten. Anschließend wurden die Gäste von der Baronin Mercer in den Palast bis in den Thronsaal geleitet.


      Im Thronsaal angekommen wurden die beiden Gesandten aus Avon durch das Countspaar begrüßt, nach den üblichen Verbeugungen und gruß Zeremoniell wurden ihnen die Barone mit Ehepartnern als auch die Vertretter des Prätorianischen Rates sowie einige Vertretter der einheimischen Konzerne vorgestellt. Auch hier wurden einige Bilder für die Medien gemacht.


      Anschließend zogen die Gäste und das Countspaar sich zu vertraulichen Gesprächen zurück.



      Ein Auszug aus den Holonet des lokal Senders Jinja Journal einer Diskussionsrunde ( im Holonet verfügbar):
      Spoiler anzeigen

      *Der Erste in der Diskussionsrunde meint*


      Das Auftreten der Gäste aus Huyoan mit einem Kriegsschiff ist keinesfalls nur damit zu erklären das dies alleine den Schutz der Passagiere diente. Ich bin mir sicher Es war auch eine Demonstration der Macht und Stärke des Hauses Huyoan.
      *Der 2 in der Diskussionsrunde meint darauf*
      Ich stimme ihnen zu sie wollen nicht nur uns, sondern auch allen andern zeigen, dass das Haus Huyoan trotz aller Konflikte der jüngeren und älteren Geschichte stark ist.


      *Der dritte in der Diskussionsrunde*
      Ich sehe das ähnlich aber auch anders meine Herren, Das Haus Huyoan ist in der Vergangenheit angegriffen worden und hat andere angegriffen.Natürlich war es auch eine Machtdemonstration, an alle tatsächlichen und potenziellen Feinde. Das sie immer noch stark sind. Dennoch ist das Haus Huyoan auch dazu in der Lage Diplomatisch galant und mit der nötigen Umsicht aufzutreten wie wir heute gesehen haben. Außerdem möchte ich betonen dass es uns den Bürgern Richec’s egal sein kann mit wem oder gegen wenn das Haus Huyoan militärische Konflikte ausgetragen hat. Dies betrifft uns nicht, es sind nicht unsere Kriege. Wir haben jedes Recht der Galaxis zu jedem Haus das dies auch wünscht, diplomatische Beziehungen jeglicher Art zu unterhalten. Niemand hat das recht uns dies abzusprechen.



      *Der erste teilnehmer meint darauf*
      Das ist eine starke Aussage sie vergessen aber dabei dass dies ein rein diplomatischer Besuch gewesen ist und da birgt Kriegsschiff auch immer eine Ansage und eine Aussage in sich, egal was andere denken oder nicht denken. Aber leider ist unsere Sendezeit nun um.




      RNN1 Am späteren Abend wird eine Pressemiteilung des Prätorianischen Rates veröffentlicht. (Frei im Holonet)


      Spoiler anzeigen

      *der Pressesprecher verkündet*


      Der Prätorianische Rat begrüßt einstimmig und voller Stolz das unsere Konföderation und unser großartiges Haus, diplomatische Beziehungen offiziell mit anderen Häusern aufnimmt. Somit wird unsere Provinz auf die Bühne der Interplanetaren Politik gehoben und beginnt die Anerkennung zu bekommen, die es nach Meinung des Rates verdient hat. Der Prätorianische Rat ist über dies hinaus erfreut das der erste Kontakt ein Kontakt aus der Königsbucht ist. Den Rat ist es dabei wichtig zu betonen dass uns politische Ausrichtungen und Weltanschauungen politischer Partner nicht daran hindern werden mit ihnen zu sprechen oder Geschäfte zu machen. Geschäfte sind wichtig für die Sicherung und Zukunft unseres County. Dabei ist jeder willkommen der bereit ist ein ehrliches Geschäft abzuschließen. Wie unser aller Oberhaupt Countess Praxton jüngst verkündet hat. Auch möchte der Rat die Gelegenheit nutzten um nochmal zu betonen dass das Countsehepaar als unsere Haus und Regierungsoberhäupter volle Handlungsfreiheit in allen diplomatischen belangen hat. Unsere Countess und unser Count genießen das vollste Vertrauen des Rates und aller Barone, vereint sind wir Stark! Der Rat ist über jeden Stand eventueller Verhandlungen auf den Laufenden und hoft das die derzeitigen gespräche rasch Früchte Tragen werden.

    • *Ein Nachrichten Auszug aus den Abendnachrichten von RNN1 ( öffentlich verfügbar im Holonet Abendprogramm)*

      Spoiler anzeigen

      Heute wurde im Prätorianischen Rat unter Vorsitz des Countspaars beschlossen dass die hinterlassenen Ministerien von Ryk an die neue Struktur des Hauses Praxton angepasst werden.
      Dabei werden Ministerien umbenannt, andere werden zusammengelegt und wieder andere werden aufgelöst. Die Mitarbeiter der Ministerien werden nicht entlassen sie werden alle auf die Unstrukturierten Ministerien entsprechend ihrer Qualifikationen und Ausbildung umverteilt.


      Es wurde eine Kooperation mit den Firmen Praxton Electronics, Mercer Technologie, Piling Food Works, Yun Logistic sowie Unity Defense Systems ausgehandelt.
      Die Firmen werden eventuelle Mitarbeiter der Ministerien unbefristet bei mindestens gleichen Gehalt einstellen, die aus ihren nun geänderten Arbeitsverhältnissen aufgrund der Umstrukturierung aussteigen wollen.
      Niemand wird entlassen und keiner genötigt zu gehen. Man möchte lediglich den Mitarbeitern eine Alternative anbieten sollten sich einige von ihnen entschließen ihre neuen Ministeriums Arbeitsplätze zu verlassen. Die Praetoria Konföderation wird natürlich berücksichtigt und das eine oder andere Ministerium wird nur eine county (Bezirk) weite Koordinierung und Kooperation gewährleisten und die Landesrecht schlägt Bundesrecht Regelung bei unkritischen Bereichen der Haus Regierung umsetzen um so die Vereinbarungen der Prätorianischen Konföderation weiterzuführen.



      Der Prätorianische Rat teilt weiterhin mit das die Umbau- und Wiederaufbauarbeiten in den neu bestimmten diplomatischen Viertel abgeschlossen sind. Die renovierten Villen wurden unter anderen mit Antiterror Ausstattungen versehen, wie einen Panikraum für den diplomatischen Vertreter samt eventueller vorhandener Angehöriger, einer großen Außenmauer und viele weitere Maßnahmen die der Rat aus Sicherheitsgründen nicht öffentlich preisgeben wird. Das gesamte Viertel wurde mit einen hohen Sicherheitszaun umgeben dieser Zaun ist videoüberwacht und mit diversen Sensoren gesichert. Ein Übertreten kann schwere juristische Konsequenzen nach sich ziehen. Der Luftraum über dem diplomatischen Viertel ist zu einer Flugverbotszone erklärt worden. Jeder der diplomatischen Vertreter der dort Residenzrecht erhält, bekommt unter Umständen volle diplomatische Immunität, damit die Personen ihre Aufgaben in voller Sicherheit nachgehen können. Das Viertel wird aufgrund der speziellen Sicherheitsbedürfnisse und der überlasteten zivilen Sicherheitskräfte von der Miliz gesichert und patrouilliert. An den Zugängen zum Viertel wird die Miliz Zugangskontrollen durchführen, diese gelten für Personen und Fahrzeuge.


      Der Prätorianische Rat kann überdies vermelden das es die ersten Bewohner in kürze geben wird. Der Vertreter des intergalaktischen Banken Clans wird von seiner regulären Residenz in das gesicherte Viertel umziehen. Er dient ab sofort als Vertreter des Banken Clans sowie der vereinigten Clan Regierung seines Planeten und erhält somit diplomatische immunität. Der Herr Botschafter wird mit seiner Gemahlin, einigen Mitarbeitern sowie seinen eigenen bewaffneten Sicherheitsmitarbeitern in die neue Residenz ziehen der Botschafter Status ist überdies ab sofort gültig.









      * Presseerklärung des Hauses Praxton (zu entdecken in den offiziellen Nachrichten) *

      Spoiler anzeigen

      Der Pressesprecher des Hauses tritt vor die kameras ans Rednerpult*


      Guten Abend geschätzte Vertreter der Presse.


      Ich trete heute Abend vor sie um die offizielle Stellungnahme unserer Hausoberhäupter in die Lande zu tragen. Es betrifft die offenkundige Diskriminierung von Leuten aufgrund ihrer Geburt durch die Regierungen aus Ashen und Riku.


      *Ein Raunen geht durch die Reihen der Pressevertreter.*


      Unsere Oberhäupter verurteilen die Diskriminierung auf das schärfste, die Androhung von Haft und Repressalien nur weil jemand auf einen Planeten geboren wurde der zum Beispiel zum Sith-Imperium gehört. Dies verstößt gegen den Grundsatz dass jedes Lebewesen die gleichen Chancen und Respekt verdient, egal aus welchen Regierungssystemen es stammt.
      *eine kurze Pause folgt*


      Ich kündige hiermit also an, dass allen Fühlenden egal aus welchen ethischen, religiösen oder politischen Systemen sie stammen unverzüglich politisches Asyl gewährt wird sofern sie verfolgt werden aus gründen ihrer Herkunft, ihres Geschlechtes, ihrer Abstammung, ihrer Ethnie oder Spezies, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer politischen Gesinnung sowie ihrer Religion und glaubhaft darlegen können dass dies der Wahrheit entspricht. Ich darf auch hinzufügen, dass wir all jenen anbieten die aus Regierungssystemen stammen mit denen sich andere Regierungen im Krieg befinden, oder in anderen kriegsähnlichen Zuständen leben zu uns zu kommen, unabhängig davon ob wir mit der jeweiligen einen oder anderen Seite in politischen diplomatischen oder wirtschaftlichen Kontakten und Geschäften stehen. Dies betrifft Bewohner der Republik ebenso wie des Sith Imperiums aber auch Bewohner des Ewigen Imperiums von Zakuul oder deren nachfolge Regierungen sind bei uns willkommen sofern sie anstreben mit uns in frieden Geschäfte zu machen. Auch bieten wir Leuten an hier bei uns zu siedeln sofern sie sich unseren Gesetzen unter zu ordnen bereit sind.


      Ich danke ihnen für ihre Zeit, Fragen beantworte ich nicht. Schönen Abend kommen sie gut nach Hause und denken sie daran Gemeinsam sind wir stark!

    • *Ein Nachrichten Auszug aus dem Abendprogramm von RNN1 ( öffentlich verfügbar im Holonet)*

      Spoiler anzeigen

      In den Letzten Tagen ereignete sich viel in unseren Landen. Der Besuch des Hauses Hohenmark wurde mit denselben militärischen Ehren begegnet wie zuvor der erste Besuch von Haus Huyoan. Die Haus Gäste wurden den Baronen, den Mitgliedern des Prätorianischen Rates, sowie den Chefs der Megakonzerne vorgestellt. Es wurden etliche Bilder gemacht und viele Hände geschüttelt. Anschließend zog man sich zu vertraulichen Gesprächen zurück.




      * Der Count Äußerte sich zum Angebot des Erben von Haus Huyoan. Ein Auszug*


      Spoiler anzeigen

      Und so wurde uns das Angebot gemacht ihr Justiz und Polizeisystem zu begutachten und in Augenschein zu nehmen. Ich habe daher eine Gesandtschaft zusammen stellen lassen bestehend aus Vertretern des Prätorianischen Rates, eine Gesandsschaft der Barone, eine Gesandschaft der Haus Regierung,Vertreter der Presse Richecs, einige Vertreter der Justiz, sowie einige Sachverständiger unserer Partnerfirmen die herausragende Kompetenzen in Fragen der Sicherheit besitzen. Wir werden die Gelegenheit also nutzten um zu prüfen wie andere diese Dinge handhaben. Derweile methoden werden übernommen falls diese zusagen.


      * Pressemiteilung des Prätorianischen Rates. *

      Spoiler anzeigen

      Der Rat gibt bekannt dass wie vereinnbahrt in den Gründungsverträgen des Hauses und der prätorianischen Konföderation das neue Außenministerium das Erste ist das neu aufgestellt wurde.
      Dazu wurden die Büros für auswärtige Angelegenheiten der Barone in das neu strukturierte Außenministerium eingegliedert. Die Büros in den Baronien wurden dafür stark reduziert und dienen nur noch als Verbindungsstelle für die Barone zum Ministerium. Die frei geworden Zweig/Arbeiter wurden dem Ministerium in Prätoria City Unterstellt. Die frisch renovierten Büros werden diese Woche eingerichtet und die neuen Mitarbeiter befinden sich bereits in den Umzugsmaßnahmen.


      Damit wird das Richec Department of State gut aufgestellt sein und voraussichtlich kommende Woche sein erstes formelles Treffen zum Kennenlernen abhalten.
      Anschließend wird das Außenministerium seine reguläre Arbeit aufnehmen. Alle außenpolitischen Gesandten der Baronshäuser die sich derzeit außerhalb des County aufhalten wurden aufgefordert zurück zu kehren und sich nach einer Abschlussbesprechung ausreichend Zeit mit ihren Familien und einem ausgedehnten Erholungsurlaub in ihren Baronien beim Richec Department of State vorzustellen. Sie sollen vom neuen Diplomatischen Dienst des State Department’s mit Aufgaben betraut werden.


      Das Ministerium wird wie vereinbart durch unsere Haus und County Regierung von den Praxtons übernommen.




      * Ein Auszug aus einer Presseerklärung des Hauses*

      Spoiler anzeigen

      Zu der Frage nach der Belastung der Zivilen Sicherheitskräfte.


      Ich kann Leider nur bestätigen dass die Lage bei den Sicherheitskräften der Provinz weiterhin angespannt ist und die verbleibenden Sicherheitskräfte alles tun um Recht und Ordnung weiterhin aufrecht zu erhalten.


      Auf die Frage nach den Flüchtlingen in der Provinz kann ich sagen dass wir mehrere Tausend aufgenommen haben genaue zahlen können wir derzeit noch nicht bekannt geben da wir leider quasi Täglich mit neuen Flüchtlingen, besonderes in der Baronie Ratraha konfrontiert werden können wir hierzu noch nichts abschließendes sagen.


      Zu der Frage der Organisation der Ministerien.


      Kann ich ihnen sagen dass die Neuorganisation wie bei der Haus und County Gründung vereinbart in vollem gang ist.



      Nun zu der Frage wie der Stand der Verhandlungen mit Haus Huyoan aussieht.


      Auch hier kann ich vermelden das diese in vollem Gange sind. Es werden einige Fortschritte gemacht und unser aller Oberhäupter sind mit den Gesandten aus Avon derzeit in intensiven Verhandlungen. Es kristallisiert sich mögliche zusammenarbeit in den bereichen Militär, Polizei,Wirtschaft und Bildung heraus. Es wurde noch nicht etwas endgültig beschlossen da die Tagungen dahingehend noch nicht abgeschlossen sind.


      Lady Praxton äußerte sich hingegen der Tatsache dass auf das allgemeine Hilfe Ersuchen nur durch 2 Häuser geantwortet wurde wie folgt.


      Zitat: In der Stund der Not und einem allgemeinen Hilfeersuchen über die öffentlichen Medien, ließ uns Die Republic vollkommen im Stich. Wir bekamen bis heute kein Angebot. Ich bin zutiefst enttäuscht über diese Unwilligkeit zu helfen.


      Lady Praxton ließ wenige Augenblicke danach vermerken.


      Wir bleiben neutral!

    • Ein Auszug aus den Nachrichten und Gerüchten der Letzten Tage



      Prätorianischer Rat:

      Spoiler anzeigen

      Der prätorianische Rat hat vergangene Woche beschlossen dass die Einführungsphase für weitere Ministerien vorangetrieben werden soll um die Strukturierung des County zügig zu verbessern.
      Folgende Ministerien sind die ersten die ihre Vorbereitung demnächst abschließen werden.
      Dass erste auf der Liste ist dass Verteidigungsministerium. Es wird den Namen Richec Department of Defense Tragen. Sämtliche Derzeitigen Streitkräfte der Miliz unterstehen damit ab Arbeitsaufnahme dem Ministerium. Dies gilt ebenso für in Zukunft neu aufgestellte oder umstrukturierte Streitkräfte. Die Barone wurden wie in den Konföderations Verträgen vereinbart informiert und sind voll involviert. Ihre eigenen Verteidigungsministerium werden wie vereinbart Ihre Aufgaben an dass Richec Department of Defense abgeben und nach einen Umzug der meisten ihrer Mitarbeiter in die Hauptstadt, der bereits in gange ist. Als Verbindungs- und Koordinierungsstellen für die Streitkräfte in den Baronien sowie als Anlaufstelle und direkte Ansprechpartner vor Ort für die Barone dienen.
      Das Zweite Ministerium dass seine Aufgaben kommende Woche offiziell aufnehmen wird ist das Ministerium welches für die geheimdienstlichen Tätigkeiten zuständig sein wird. Zu diesem Zweck wurde vor einigen Monaten in geheimen Mitarbeiter der Firma Mercer Tech beauftragt in jeder Baronie Büros und Standorte für das neue Ministerium einzurichten. Es wird aller Voraussicht nach den Namen Richec Department of Intelligence (Geheimdienstministerium) tragen. Im Fall dieses Ministeriums steht der zukünftige Minister auch schon fest. Die Person wird demnächst dem Rat und somit der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dass Department of Intelligence wird den von Baronshaus Mercer geschaffenen Nachrichtendienst für das County dann offiziell ebenfalls übernehmen und komplett integrieren. Ein Name für den Geheimdienst oder deren Abteilungen wird noch bekannt gegeben. Wahrscheinlich mit der Vorstellung des zukünftigen Ministers.


      Nummer drei ist dass konföderierte Ministerium für Polizei und Justiz es wird voraussichtlich den Namen Richec’s Confederate Department of Justice and Police tragen.
      Das Ministerium wird unter anderen folgende Mandate und Aufträge erhalten: Eine Neustrukturierung der Regionalen Sicherheitskräfte und die konföderation weite Einführung von Koordinierungsstellen der lokalen Sicherheitskräfte. Für die lokalen Strafanstalten bleibt weiterhin die lokale Justiz zuständig die aber über alle Vorgänge dem Ministerium Auskunft geben muss. Auf Ebene des Konföderation Gebietes wird eine Strafanstalt der Konföderation eingerichtet und unter Aufsicht des Ministeriums gestellt. Um möglichen kriminellen Tätern die Akte wie zum Beispiel Terrorismus, organisierte Kriminalität, Serienmorde und/oder Finanzkriminalität etc begingen, die angemessene Aufmerksamkeit angedeihen zu lassen. Um Diese Fälle dann auch juristisch korrekt abzuarbeiten wird hierfür ein spezielles Gericht der Konföderation (County) eingerichtet dass sich um Vergehen auf Bundesebene kümmert. Auch die Einrichtung eines obersten Konföderations/Bundesgerichts wird durch das Ministerium vorbereitet. Dass lokale Justizsystem bleibt dabei weitestgehend unangetastet Es sieht aber eine 3 Stufen Regelung vor auf Baronatsebene. Dies beinhaltet ein lokales Gericht zum Beispiel für die Stadt oder Dorf in dem eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen wurde. Die nächste Stufe wäre dann das Baronette’s Gericht (Bezirk). Einsprüche etc werden dann zum Beispiel vor diesen Behandelt werden aber auch schwere Straftaten wie zum Beispiel schwere Körperverletzung kann vor diesem ebenfalls direkt verhandelt werden. Die dritte Stufe auf Baronat Ebene ist wie mit den Baronen vereinbart dann der Baron’s Court hier werden schwerst Verbechen wie Mord direkt behandelt Aber auch Revisionen etc der anderen 2 niederen Stufen werden als höchste lokale Instanz hier verhandelt werden. Auch eine Rechtsprüfung von fällen an den niederen Gerichten ist denkbar. Die Barone Richecs haben vorgeschlagen als Symbol der Vereinigung der Konföderation unter einen Banner, die Richter des zuküntigen höchsten Gerichtes auf Konföderationsebene vom Oberhaupt der Konföderation, dem Haus Praxton auf Lebenszeit ernannt werden. Der Prätorianische Rat wird darüber Diskutieren und bei jeglicher Entscheidung die Oberhäupter informieren.

      Ein weiteres Thema des Rates ist der Antrag des Barons aus Widina der vorsieht, dass die zukünftigen Ministerien für Kultur, Bildung und Umweltschutz ebenfalls Konföderationsministerien werden sollen, um den föderalen Gedanken des Zusammenschlusses weiter zu gewährleisten. Dies entspricht dem Baron nach auch dem Wortlaut des prätorianischen Vertrages der für diese Ressorts eine gemeinsame Zentralverwaltung vorsieht. Der Rat wird darüber beraten.




      Militär:
      Spoiler anzeigen

      Heute Nachmittag berichteten Anwohner von Alarmsirenen in der an den Berg gebauten Kaserne der Miliz in der Baronatshauptstadt Drakenstadt. Einen rasch herbei geeilten Pressemitarbeiter von RNN1 zufolge schienen die Milizionäre dabei eilig aber mit geübter Routine ihre Lastengleiter mit allerlei Ausrüstung zu beladen.Das optische Highlight über das berichtet wurde waren hierbei eindeutig die großen massigen Akk Hunde die von ihren Führern mit der nötigen Sorgfalt in ihre Transportbereiche auf den gepanzerten Fahrzeugen dirigiert wurden. Die Milizionäre bemannten nach ca einer halben stunde in Gefechtsausrüstung ihre teils ebenso gepanzerten Fahrzeuge. Am Hauptor hob sich der Schlagbaum und ein Konvoi von ca 20 bis 30 militärischen Fahrzeugen bewegte sich aus der Kaserne in Richtung norden auf die Stadttore zu. Anwohner berichten dass der Konvoi außerhalb mit weiteren Fahrzeugen zusammengetroffen sei und die Außenbereiche der Stadt Richtung norden verließ. Aus dem Palast des Barons von Ratraha wurde per Pressemitteilung verkündet, dass seine Lordschaft Baron Ryk der lokalen Miliz befohlen hat im Rahmen der Amtshilfe sowie der Grenzsicherung den lokalen Sicherheitskräften zur Hilfe zu kommen. Der Baron erklärt weiter das aufgrund der äußerst dünnen Personaldecke die lokalen Sicherheitskräfte schlichtweg überlastet und unterbesetzt sind um mit, wie er verlautbaren ließ, einer großen Flüchtlingsbewegung die auf die Grenzen des County zuhält fertig zu werden. Der Baron erklärte dass man durch Luftaufnahmen auf diesen Flüchtlingsstrom aufmerksam wurde und nun entsprechend reagiert um die Grenze zu schützen. Man ist im ständigen Kontakt mit dem Counts Paar. Auch wurde das Richec Department of State informiert und hinzugezogen um bei eventuellen Problem soweit möglich behilflich zu sein. Der Baron sagte auch das der die Rettungsdienste aus Drakenstadt und weiterer Städte schon auf dem Weg zur Grenze seien. Er hat veranlasst das Amtshilfeersuchen an weitere Baronien der Konföderation ergingen und von dort mit weiteren Hilfskräften der Ordnungs- und Rettungsdienste sowie mit weiteren Kräften der Milizen zu rechnen ist, um der Situation die sich anbahnt herr zu werden. Auf Nachfrage erklärte Baron Ryk dass es sich um mehrere hundert Personen wenn nicht sogar um 1000 Personen oder mehr handeln könnte die sich auf dem Landweg auf den Weg nach Ratraha befinden. Den bereits an der Grenze befindlichen Sicherheitskräften ordnete der Baron nach Absprache mit dem Countspaar an die Grenzübergänge zu schließen und Übergang nicht ohne Personenkontrollen zuzulassen. Er versicherte weiter alle Flüchtlinge werden fair behandelt und unter Aufsicht medizinisch versorgt werden. Aber eine unkontrollierte Flüchtlingsbewegung in der Fühlende ziellos durch ganze Baronien anderer Häuser zogen und dabei teilweise diverse vermeintliche Straftaten begingen wird man nicht dulden.




      Natur:
      Spoiler anzeigen

      In dieser Woche ereignete sich im Königsgebirge und den umliegenden Regionen ein Naturschauspiel sondergleichen. Zu sehen war wie Gruppen von Thrantas aus den Bergen herunter kamen um gemeinsam in der Umgebung auf Nahrungssuche zu gehen. Scheinbar sammelten sie dabei auch Materialien für den Bau von Nestern. Die Tiere tun dies jedes Jahr zum Ende des Winters, dennoch scheinen sie dieses Jahr besonders früh dran zu sein. Begeisterte Naturliebhaber aus allen Teilen des County reisten an um dieses einmalige Naturschauspiel zu bewundern. Es wurden viele Bilder gemacht und die kleinen Gemeinden und Städte verzeichneten einen kleinen anstieg bei den Übernachtungen in den Hotels. Auch der Umsatz der Gastwirtschaft stieg überraschend an. Die Bürger Richecs konnten über Tage dieses Schauspiel beobachten und schienen fasziniert.




      Wirtschaft:
      Spoiler anzeigen


      Einigen unbestätigten Meldungen zur Folge soll das Unternehmen Unity Defense Systems aus der Baronie Jinjia sich vorsorglich auf einen möglichen Auftrag zur Gestaltung einer wahrscheinlich neuen Uniform für die Umstrukturierung der Streitkräfte, der neuen Sicherheitskräfte und den Geheimdienst beworben haben. Interne Quellen des Unternehmens deuten dabei an dass es sich um eine rein vorbeugende Maßnahme handle da man seinen Hut für eventuelle Aufträge schon einmal in den Ring werfen wollte. Offizielle Stellungnahmen des Unternehmens blieben bisher aus.




      Riche Department of State:
      Spoiler anzeigen

      Das MInisterium verkündet dass es unlängst seine Aufgaben offiziell aufgenommen hat. Anbei äußerte sich ein Pressesprecher vor den bereits wartenden Medienvertretern der Provinz. Der junge Pressesprecher trat dabei mit ein Lächeln vor die Kameras als er das Wort ergriff. Hier ein Auszug:


      So darf ich ihnen mitteilen sehr geehrte Gäste der Medien, dass unser Ministerium seine Arbeit aufgenommen hat. Wir leiteten die Arbeitsaufnahme mit einer feierlichen Banddurchschneidung durch dass Countspaar ein. Die Lady des Hauses, Countess Maladi Praxton, sprach dabei von der Wichtigkeit die in diesen Zeiten unseren Ministerium zuteil wird. Da es die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unseres MInisteriums sind, die als erstes zu potenziellen neuen Partnern geschickt werden. Sie sind unsere Botschafter die unsere Werte und freigeistige Kultur des Südens, den Glaubensgrundsatz vereint sind wir stark, in die Königsbucht und in alle Winkel Alderaans tragen werden und so es die Zukunft will sogar darüber hinaus. Die Countess betont dabei wie wichtig wir alle sind um unseren Beitrag für die Zukunft unseres Hauses und der Heimat Richec zu leisten.


      Erlauben sie mir nun noch ein paar Worte zu den Ereignissen der Zusammenkunft in Solean zu äußern. Unsere Oberhäupter verhandelten mit den Häusern Santos und Huyoan unter anderem über die Frage eines Beitritts zum sogenannten PEA Abkommen des Treaty of Eichheim. Zur Erläuterung die Abkürzung steht für diejenigen von ihnen die es noch nicht wissen für “Pact for mutual economic assistance.” Im Verlauf dieser Verhandlungen wurde über den Assoziierungs Status unseres Hauses abgestimmt mit 2 Stimmen dafür und einer Enthaltung wurde der Antrag angenommen. Dies bedeutet für uns unter anderem das Unternehmen und Geschäftsleute aus Richec Zollerleichterungen und Handelsfreiheiten innerhalb des Wirtschaftsraumes des Treaty erhalten haben. Leider sind die Lande des Hauses Hohenmark aufgrund ihrer Enthaltung derzeit ausgenommen. Mit einer Ja stimme Seitens des Hauses Hohenmark würden ihre Lande hinzu kommen. Der zugang ist mit sofortiger Wirkung gültig. Natürlich gilt dies auch für entsprechende Firmen und Personen unserer Vertragspartner wir haben mit den jetzigen Status das Recht bei allen zukünftigen Verhandlungen und Treffen auf Anwesenheitheit sowie das Recht dass unsere Stimme offiziell gehört wird. Das Stimmrecht würden wir im Falle einer Vollmitgliedschaft erhalten.


      Wir sind leider sehr Betrübt über die Abwesenheit der Vertreter des Hauses Hohenmark. Die Gespräche mit den Oberhaupt und anderen Vertretern des Hauses liefen gut und produktiv ab. Es lagen mehrere vertrags reife Optionen in Bereichen Wirtschaft, Forschung, Sicherheit und Militär auf den Tisch zum Ende der gespräche mit dem Hause Hohenmark. Allerdings werden wir nach derzeitigen stand keinerlei Verträge oder Abkommen zur Unterschrift bringen sofern das Haus Hohenmark sich weiterhin enthält und nicht mit einem ja zu unseren Assoziierungs Status stimmt. Wir streben nach jetzigem Stand die Vollmitgliedschaft an und richten dementsprechend unsere Politik aus. Das heißt aber nicht dass wir deswegen Vertretern einer der mehreren politischen Parteien Gespräche verweigern. Wir sind bereit jeden zu zu hören egal aus welchem politischen Lager sie kommen mögen.


      Zum PMD ,dem Pact for mutual Defense als Teil des Treaty of Eichheim möchten wir folgendes bekannt geben: Da wir leider derzeit nicht über ausreichend militärische Mittel verfügen um einen vollständigen Beitritt zu ermöglichen wie es ja auch einen Verteidigungsabkommen entspricht, erwarten wir diese Woche noch die Ankunft von Militär- und Polizei Beratern des Hauses Huyoan. Dies dient dem Ziel unsere Miliz in eine berufliche Verteidigungsstreitmacht umzugestalten. Auch Gutachter und private Berater unserer eigenen Industrie sowie aus dem Hause Huyoan werden hinzu kommen. Derzeit finden im Palast Beratungen über den Aufbau einer zivilen Küstenwache statt die dann ebenfalls den entsprechenden Ministerium zugeordnet werden könnte. Auserdem freuen wir uns sehr über die Beistandsgarantien der Häuser Santos und Huyoan. Die im Angriff Falle durch Dritte uns militärischen Beistand garantieren. Wir hoffen dass mit der potenziellen Ja stimme durch Hohenmark für das Treaty ebenfalls eine entsprechende Garantie erfolgen wird. Weitere Abkommen zwecks Ausbildung von Polizei und Armee zwischen Haus Praxton und Huyoan sind hiervon natürlich ausgenommen.



      Zum Abschluss möchte ich sie noch über das Projekt Heiwas Grace informieren. Es Handelt sich um ein Hilfsabkommen zum einen für uns um uns in der Flüchtlingsfrage zu unterstützen zum anderen sollen die Bürger unseres gefallenen Nachbarn dem Haus Zarcon Hilfe zukommen. Wir haben hierfür mit den unseren Partnern im Projekt folgende zuständigkeitsbereiche vereinbart. Die Baronien Norwayion und Karlshamn Haus Huyoan. Die Baronien Gotland und Darlana Haus Santos und die Baronin Swedion und Vestfold fallen in unsere Zuständigkeit. Die Wahl liegt nahe da diese Baronien ja direkt an Ratraha grenzen. Ziel ist es das lebensnotwendigste wie Nahrung Wasser Kleidung etc. aber auch seelischen und psychologischen Beistand den mittellosen Fühlenden angedeihen zu lassen. Auch kostenlose medizinische Versorgung mit ausschließlich durch Hilfspersonal besetzten Feld Hospitälern wurde vereinbart. Auch die Errichtung von Unterkünften für die Obdachlosen ist ein Teil der Agenda. Eine Entsendung der Zivilen Sicherheitskräfte ist nicht vorgesehen ebenso wenig ein militärischer Einsatz der Miliz. Allerdings ergeht ein Aufruf an private Sicherheits und Militärdienstleister sich bei uns mit Konzepten für den Schutz der Güter, der Feldkrankenhäuser, der provisorischen Unterkünfte und des Hilfspersonals zu bewerben, falls hier ein Bedarf entstehen sollte.



      Zum Schluss möchten wir den Häusern Santos und Huyoan noch mitteilen dass wir ihnen anbieten dauerhafte diplomatische Vertreter nach Prätoria zu entsenden sie würden dann im Diplomatenviertel in einer der Bezugsfertigen Villen einziehen. Den Botschaftern der Häuser würde dann bei Dienstantritt volle diplomatische Immunität gewährt werden. Neben den Botschaftern sind natürlich Ehepartner und Kinder willkommen, ebenso Haustiere Dienstpersonal und ein kleines Kontingent an eigenen Personen- und Objektschützern.
    • Ein Auszug aus den Nachrichten.



      Richec Department of State:

      Spoiler anzeigen

      Heute können wir bekannt geben, dass unsere Freunde aus dem Hause Hohenmark formal per Unterschrift Ihre Zustimmung zum Assoziierungsabkommen des Treaty of Eichheim gegeben haben. Damit haben wir somit formell die vollen Rechte, wie alle anderen Mitglieder auch, die Privilegien des Treaty nun auch in den Regionen des Hauses Hohenmark auszuüben, wie dies auch schon vorher in den Landen des Hauses Huyoan und des Hauses Santos der Fall war. Wir danken unseren Hohenmärkischen Freunden für die Unterschrift. Wir freuen uns auf zukünftige Geschäfte.





      Prätorianischer Rat:

      Spoiler anzeigen

      Heute wurden dem Prätorianischen Rat die Ministerin des Richec Department of Intelligence (Geheimdienst Ministerium), Lady Victoria Iona Mercer, der Minister des Richec Department of Defense (Verteidigungsministerium) und Lord Robert Praxton zur Amtseinführung vorgestellt. Unter lautem Beifall erhielten Lady Victoria Iona Mercer und Lord Robert Praxton ihre offizielle Ernennungsurkunden durch die Hand von Countess Praxton. Unsere neue Geheimdienstministerin Lady Mercer sprach in ihrer Antrittsrede über die Wichtigkeit eines Geheimdienstes in diesen unsicheren Zeiten für das Haus. Unser neuer Verteidigungsminister bekundete in seiner Rede, dass er die feste Überzeugung und den Willen besitze, dem Haus Praxton eine schlagkräftige und effiziente Streitmacht angedeihen zu lassen.
    • Bericht der Beobachter in Avon, Woche 1-2


      Erste Eindrücke über Avon:
      Bericht


      Die Wanderungen über die öffentlichen Plätze in Zentralavon ließen ein erstaunlich normales Bild entstehen. Die Menschen strömen in die Geschäfte unterhalten sich auf einem Brunnen sitzend. Abheben von dem Glitzer der Holoreklamen in den Innenstädten tun sich hier die beflaggten Prunkalleen, die in der Regel zu den Regierungsgebäuden führen und für Paraden begradigt waren. Hier findet man zum Beispiel in Gladis die Thronallee die zum riesigen Count Taemin Platz führt. Aufmarschzentrum für Kundgebungen unter der Schwarzen Feste aber auch Tourismuspunkt und Treffpunkt der Jugend. Fast jeder der die monumentale Statue des Hausgründers und Schutzheiligen Taemin Huyoan passierte grüßte oder salutierte als stünde er dort noch in Fleisch und Blut. Die Plakette "Zum ewigen Ruhme des Heiligen Taemin, Schwert und Schild des Vaterlandes" sprach hier wohl alles aus. Die Verehrung ihrer Heiligen in Avon ging, so stellten die Beobachter noch fest, so weit wie es ohne die Vergöttlichung nur möglich war. Allerdings stellte sich deren Omnipräsenz als Fehlannahme heraus. Die Leute in den Straßencafes oder Holokinos redeten über Arbeit, Hobbys den letzten Film wie in jeder anderen Provinz auch. Der Kult der Vier war selbstverständlich. Man bot den Priestern einen Platz in der Schwebebahn , nahm den Hut ab wenn man einen der Tempel passierte aber auch die Avoner beteten nicht 8 Stunden am Tag. Ein erstaunlicher Brauch den man in den Cantinas feststellte war der Kiyomistrunk. Wenn man Zechte war es üblich ein Glas mehr zu bestellen so es in der finanziellen Möglichkeit lag. Ein jeder der die Gruppe oder den Einzelnen nun kennen lernen wollte konnte sich dazugesellen und das zuviel bestellte Glas beanspruchen. So war es Quasi unmöglich in der Schenke allein zu bleiben. Der Brauch ging anscheinend auf eine Sage im heiligen Buch der Kiyomi zurück "Der Offenbarung des Paradieses" in dem die junge Göttin einen Aussenseiter an ihren Tisch geladen hatte und auf die Frage warum sie dies tat antwortete "Ein Glas Wein ist ein geringer Preis für einen neuen Freund." Überhaupt war man in Avon entgegen der Gerüchte recht aufgeschlossen was Fremde anging. Fremdlinge waren in größerer Zahl vertreten was dem hohen Stellenwert und der Abhängigkeit des County von der Huyoan Interstellar Trading zu verdanken war. Wo man zur Schattenseite kam. Avon war isoliert von vielen Häusern auf Alderaan. Bei aller Normalität hörte man kaum Opposition auf offener Straße von ein paar mutigen DPA (Democratic Party of Avon) Anhängern mal abgesehen. Die Kirche des Tenso predigte das die Demokratie die Stufen in die Verdammnis pflastert da sie Tensos göttlichen Plan in Frage stellte jedem seinen Platz in der Welt zuzuweisen. Der Adel in Avon erhielt seine Macht durch den Herrscher und dieser war durch das Blut des Heiligen Taemin legetemiert das durch seine Adern floss. Das Mandat der Vier berief ihn auf den Schwarzen Thron nicht die Sterblichen über die er regierte. Kritik an den Entscheidungen des Counts zu üben war damit nicht nur politisch äußerst ungerne gesehen sondern aufgrund des Amtsverständnisses auch ein eklatanter Kirchenfrevel. Über das heilige Blut richtet Tenso alleine hieß es im Volksmund. Oder zumindest in jenem der nicht den Reformforderungen der DPA erlegen war. Dies vieleicht auch ein Grund weswegen der Ariin-Garrde Prozess neben dem versuchten Attentat auf den Count noch heute Hass auf ASF und die Halle der Gerechtigkeit in Aldera fördern. Die Verhaftung eines avoner Adeligen durch Auswärtige wird von Konservativen als Füße Abtreten auf ihren heiligen Büchern gesehen. Aber auch sonst nahm man, wie man feststellen musste, den Schutz der Politik der Adeligen sehr ernst. Das Holonet in Avon sperrte politische Seiten aus Apalis und anderen der Republik nahestehenden Gebieten, politisches Programm aus der Republik war gar nicht zu empfangen. Seit dem Prozess um Lady Maiko, der Schwester des Heiligen Taemin und Mutter der modernen Yamamoto Seitenlinie, war die Republik Erbfeind und das Haus predigte die gewünschte Separation Alderaans schon seid über 1000 Jahren. So war man auch nicht müde dem Volk wo es nur ging die Grausamkeit und intrigante Hinterlist der Jedi vor Augen zu halten. Die Republik als von Großkonzernen kontrollierten Unrechtsstaat unter dem Deckmantel der Demokratie zu entlarven. Wo man beim Volk auch nicht auf taube Ohren stieß, bedachte man das Avon von Tyne über Tel'rin, Lancashire und Poqueras immer nur in der Rolle des Verteidigers auftrat der von republiknahen Häusern überfallen wurde. Sei es die niederträchtige Blockade durch Stormtide-Bardrice-Andayen-Carlyle, der Überfall durch, T'ashon , Endra oder Organa. Haus Huyoan hatte von sich aus nie versucht fremdes Staatsgebiet militärisch zu erobern. So sah sich die Bevölkerung auch fast durchweg in der Opferrolle die durch den Heldenmut ihrer Anführer und der Armee vor schlimmeren bewahrt wurde. Überhaupt war die Floskel "Lord Huyoan wird das schon regeln" oft eine Antwort auf eine schwierige aussenpolitische Frage. Positiv wiederrum fiel auf das man nahezu keine Bettler auf den Straßen sah, trotz den Verwüstungen und Engpässen nach Zakuul. Das Sozialsystem Avons mochte unterscheiden zwischen bürgerlich-soldatisch-Offizieren und Adeligen, aber es war penibel geplant und durchgeführt. Ein Vorteil wenn der Count seine Religion ebenso ernst nahm. Dem Vater des Landes schien es ein persönliches Anliegen zu sein das alle Bürger versorgt waren und war sich somit auch nicht zu schade den Innenminister dazu mehrmals die Woche einzubestellen. Das Netz an Notunterkünften und Küchen war engmaschig, es reichte Avoner zu sein um Zugang zu jeder medizinischen Hilfe zu erhalten die man benötigte. Überhaupt waren die Preise für Lebensmittel , Medikamente, Wasser, Strom und Unterkünfte im Vergleich zu anderen Provinzen fast schon lächerlich gering. Was wie man erfuhr daran lag das Avon hier keine freie Marktwirtschaft war. Sogenannte "Lebensnotwendige Güter" standen unter besonderen Schutz des County, die Betriebe also entweder in staatlicher Hand oder mit festen Verträgen an jene gebunden. Das Ministerium für Inneres regulierte hier die Preise so das jeder Avoner sich den Lebensunterhalt leisten konnte. Zuviel für Nahrung zu verlangen konnte in Avon bis ins Straflager führen. Die Ausfälle der Unternehmen hier deckte man mit günstigen Zöllen oder Subventionen die sich über eine im alderaanischen Vergleich hohe Steuer auf Luxusartikel finanzierten aber auch den massig Einnahmen aus den Importzöllen anderer Waren am Raumhafen, von dem auch benachbarte Provinzen ihre Güter bezogen. Auf der anderen Seite waren grade alderaanische Importwaren die nicht lebensnotwendig waren in Avon oft so überteuert das sie kaum jemand kaufte. Einen Staubsauger aus dem Huttenraum bekam man billiger als einen aus dem Regentenland. Was an den wenigen gut ausgebauten Handelskontakten des Hauses auf Alderaan selbst liegen mochte. Auch wenn der Binnenraum des Eichheim Treaty die Lage hier sichtlich etwas zu entspannen schien.
      Soweit ein erster Eindruck. In den folgenden Wochen werden detailierte Berichte erwartet unter anderem zu:

      • Jugend und Bildungssystem
      • Bevölkerung des County
      • Wirtschaft
      • CSP und Armee
      • Kultur und Freizeit in Avon
      • Religiösität in Avon
      • Politisches System in Avon
      • Justitz und Haftanstalten
      • Verhältnis zum Sith Imperium und der Republik
      • Gerüchte um Unterweltkontakte des Hauses
    • Nachrichten des Heutigen Tages von RNN1:

      Außenpolitik:


      Richec Department of State

      Spoiler anzeigen


      Das Richec Department of State lässt verlautbaren das Haus Huyoan der Bitte nach Entsendung eines Dauerhaften Botschafters nachkommt. Noch zu diesem wochenende trifft ein Gesandter des Hauses Huyoan ein, um eine Villa im Diplomaten Viertel für den zukünftigen Botschafter in augenschein zu nehmen und die ankunft des Botschafters, seiner Familie, Dienstpersonal und ein paar Leibwächtern vorzubereiten. Natürlich erhalten der Botschafter und seine begleitung volle Diplomatische Immunität. Ein Botschafter des Richec Department of State wird ebenfalls dauerhaft nach Avon endstand, er erhält dort die selben rechte und Pflichten wie der Botschafter des Hauses Huyoan in Richec.


      Ein Auszug aus einer Presse Konferenz des Richec Department of Intelligence:

      Spoiler anzeigen


      Ja wir bestätigen dass die Ministerin sich derzeit zu gesprächen in Avon bei ihrer Amtskollegin der Heimatschutzministerin Lady Ved Huyoan befindet. Hierbei Handelt es sich um sondierungsgespräche die eine zusammenarbeit der Geheimdienstlichen Ministerien vorbereiten soll. Zudem Bestätigen wir das Gerücht wonach die Heimatschutz Ministerin aus dem Hause Huyoan sich mit unserer Ministern der Geheimdienste nach Abschluß der Gespräche nach Richec begibt um hier gespräche mit diversen Verantwortlichen des Richec Department of Justice and Police wegen der Polizeilichen unterstützung Avons für unser County zu führen.


      Innenpolitik:

      Richec Department of Defense:

      Spoiler anzeigen


      In einem Heutigen Schreiben wurden die Namen für die neu Organisierten Teilstreitkräfte bekannt geben. Die Streitkräfte des Heeres werden Ab Sofort Offiziell von Richec’s Militia in Comital Confederate Army Umbenannt. Die Streitkräfte der Luftverteidigung werden von Riches’s Air Militia in Comital Confederate Air Force
      umbenannt. Es wurde weiter bekannt gegeben dass damit die streitkräfte der Milizen Komplett in die Regulären Gräflich Konföderierten Streitkräfte übergehen. Das Neue Ausbildungs und Trainingsprogramm nimmt dabei fahrt auf. Sämtliche Mitglieder der streitkräfte egal ob erfahrener Milizionär oder neuer Rekrut werden die Neu geschaffene County weite Ausbildung durchlaufen. Die Ausbilder des Heeres und der Luftwaffe werden dabei von Offizieren,Erfahrenen Unteroffizieren, Soldaten und Ausbildern unterstützt und angeleitet Die alle Aus dem Streitkräften des Hauses Huyoan kommen.


      Sicherheitspolitik:

      Bauarbeiten in der Hauptstadt:

      Spoiler anzeigen


      Das Ehemalige kleine Sommerschloss des Hauses Ryk an der Stadtgrenze von Prätoria wird seit nunmehr einem Monat von einer ganzen Horde von Droiden und Handwerkern belagert. Das kleine schloss mit seiner verschnörkelten sicherheitsmauer der ehemaligen gräflichen Garnison der Ryker Leibgarde eignet sich Perfekt für den Umbau in eine Militärisch Akademische Lehranstalt. Die Neue Militärakademie wird so wurde es von Verteidigungsministerium Festgelegt wird den Namen des Praxton Dynastie Gründers James Praxton Tragen. Angeboten werden sollen hier unter anderem die diversen Studiengänge für die Zukünftigen Offiziere der Gräflich Konföderierten Streitkräfte. Der umbau sollte schnell von der Hand gehen da das Schloss neben seiner Funktion als Sommerresidenz stets eine Militärische komponente hatte und dementsprechend ausgestattet wurde.


      Bauarbeiten in der Baronie Ratraha:

      Spoiler anzeigen


      In der Hafenregion um den Alten Marinestützpunkt Count Adam Ryk ist es nun schon seit Einigen Tagen hektisch geworden. für Aufsehen sorgten die County Fremden Soldaten des Hauses Hohenmark die unter den Wachsamen augen von Mitarbeitern aus den verteidigungsministerium in die alte Basis direkt an der Küste eingezogen. Die Soldaten werden nach angaben eines Pressesprechers die Basis wieder in Betrieb nehmen und Einsatzbereit machen. Sobald die Basis wieder vollständig einsatzbereit ist werden die Kai Anlagen und alten Marine Bunker Saniert und wieder in Betrieb genommen. Nach den verlautbarungen des Ministeriums wird nach Herstellung der einsatzbereitschaft die Aufsicht des Verteidigungsministeriums auf das Polizei und Justiz Ministerium übergehen. da die Basis den Zivilen Zweck den Aufbau einer eigenen Zivilen Küstenwache und Schutztruppe dienen soll. Die Soldaten aus Hohenmark sammt ihren beeindruckenden Wasserfahrzeugen werden den Zukünftigen Mitarbeitern der noch zu benennenden Küstenwache Die nötige Ausbildung vermitteln damit diese in Zukunft selbständig den schutz der Gräflichen Hoheitsgewässer sicherstellen können. Die Soldaten wurden in der Provinz neugierig bestaunt bei ihren Einzug in die Basis.




      Wirtschaft:




      Importe:

      Spoiler anzeigen


      Eine Gruppe von mehreren Firmen hat eine Fischzuchtstation gekauft und plant diese an der Küste der Baronie Jinia Aufzubauen, an gleich mehreren Standorten. entlang der küste entlang sollen diese entstehen.Die zuchtanlagen sind so aufgebaut dass eine möglichst Naturbelassene Zucht in dennoch großen mengen möglich ist. Ziel ist es über einen Längeren zeitraum eine so große Fischzucht aufzubauen dass die Provinz mehrheitlich ihren Fisch für den eigenbedarf mit unter aus diesen anlagen decken kann.


      Firmen Nachrichten:

      Spoiler anzeigen


      Praxton Electronics Hat eine Wirtschaftsdelegation zu den Häusern Hohenmark,Santos und Huyoan geschickt. Die wirtschaftlichen möglichkeiten der Regionen sollen für das Unternehmen ausgelotet werden.

      Mercer Tech Plant scheinbar ein Aktienpaket eines noch bisher unbekannten großen unternehmens kaufen zu wollen alleine Die Nachricht hat den wert der Aktien des Unternehmens um mehrere Punkte steigen lassen. Man Munkelt es Handle sich um ein Rüstungsunternehmen deren Aktien man erwerben wollte.

      Unity Defense Systems hat scheinbar den Kybernetik Hersteller Cybertech übernommen. Das Lokale Unternehmen ist auf Medizinische Produkte und anwendungen Spezialisiert. Unity kündigte an weitere Lokale, Interplanetare sowie konzerne und Firmen des Kybernetik marktes Kaufen zu wollen diverse verhandlungen laufen scheinbar zu diesem zweck gerade.



      Natur:
      Ministeriums Gründung?:

      Spoiler anzeigen


      Wie von einigen Vereinen und Naturschutz Organisationen gefordert scheint die gründung eines Umweltschutzministeriums den Prätorianischen Rat Ereicht zu haben. Es laufen scheinbar erste Gespräche wie eventuell vorhandene Büros und Barons Ministerien Integriert werden könnten um die Umweltschutz bemühungen zu Koordinieren.




      Kultur:


      Kunstreiter:

      Spoiler anzeigen


      Heute morgen konnten Interessierte die Thranta Kunstreiter bei ihrer Ersten Trainingsflüge des Jahres Beobachten die Reiter vollführte mit ihren Tierischen Gefährten dabei einfache Manöver im Kunstflug die den einen oder Anderen Zuschauer in erstaunen versetzte.


      Klatsch:



      Prominenz:

      Spoiler anzeigen


      Alexander Ryk wurde nebst weiblicher Begleitung dabei gesehen wie er eines der Theater in Invicta verließ. Man Munkelt schon dass es sich dabei um eine Der Cousinen der Countes Praxton handeln könnte aber Bestätigt wurde dies aus öffentlichen quellen nicht.



      Lokales:



      Hochzeitsglocken:

      Spoiler anzeigen


      Wie heute bekannt gegeben wurde sind Baron Anton Piling von der Baronie Widina und Lady Sophie Praxton nun offiziell verlobt. der Baron und die Adelige aus der Familie Praxton sind ja schon seid Längeren ein paar und man hatte sich schon gefragt ob es je zu den nächsten schritt kommen würde. Nun scheinen die Verhandlungen über einen Ehevertrag Abgeschlossen zu sein da der Baron nun die verlobung Feierlich von seinen Pressesprecher verkünden ließ. Er ließ auch bekannt geben das er als Geschenk an seine zukünftige Braut den Namen Praxton als den seinen annehmen wird. Es ist also nun Entschieden dass Anton Piling nach der Hochzeit den Namen Anton Praxton Führen wird. Die Hochzeit soll schon kommenden Monat Stattfinden,die vorbereitungen seien in vollen gange. Der Baron und seine Zukünftige Gemahlin wollen die Baronie Widina gemeinsam als Praxtons regieren. Man ließ verlautbaren das Paar freute sich sehr auf eine gemeinsame zukunft mit der Großen Familie Praxton.


      Demonstrationen:

      Spoiler anzeigen


      Seit einigen tagen kommt es immer wieder zu kleineren Demonstrationen gegen die derzeitige wie die Demonstranten es nennen Hoffnungslose Lage bei den Lokalen sicherheitskräften. Die Demonstranten Fordern das Die Reformen der Sicherheitskräfte zügig umgesetzt werden sollen und die Lokalen ASF gebürtigen Sicherheitskräfte endlich durch eine effektive Hauseigene Polizei ersetzt werden sollte. Die Demonstrationen verliefen friedlich.



      Flüchtlinge:

      Spoiler anzeigen


      Aus Zarconien kommen immer noch Flüchtlinge in Ratraha an. Obwohl ihre Anzahl deutlich gesunken ist hält der Zustrom aus Zarconien weiter an. Auch ist der Strom der Leute an sich ist geordneter die leute scheinen ein wenig zielgerichteter zu kommen. Sie berichten von den Hilfsmissionen und ihrer Dankbarkeit. Dass sie es aber dennoch lieber hier versuchen würden. ist eine der Üblichen antworten die Reporter erhalten. wenn man sie nach den gründen ihrer Einwanderung fragt.


      Gerüchte:

      Spoiler anzeigen


      Ritterorden:
      Einigen gerüchten zufolge sollen sich gesandte des Hauses Praxton in den Baronien Swedion und Vestfold mit überresten der Orden des Dreizacks (Ordo Tridentem) den Orden der Harpune und einigen der verblieben Religiösen Milizen getroffen haben. warum oder wieso und ob dies stimmt ist nicht bekannt dennoch hält sich das Gerücht hartnäckig unter den Flüchtlingen und Helfern vor ort.




      Artikel aus Print Medien:

      Spoiler anzeigen

      Ein Einblick in einen Holonetz Artikel der größten lokalen ‘’ Zeitung’’ Richec’s zur innenpolitischen Lage in und um das Richec´s Confederate Department of Justice and Police:
      Seit nun mehr als zwei wochen kann man beim “ Tower” wie das Säulenartige Festungsgebäude des Ministeriums für Justiz und Polizei genannt wird sehen wie Hochrangige Beamte der CSP und der APF des Hauses Huyoan ein und Ausgehen. Es ist unzweifelhaft das die Regierung versucht die teils massiven probleme der Lokalen sicherheitskräfte mit ihren wurzeln bei der ASF, in den griff zu bekommen. Es ist fast schon als Tragisch zu bezeichnen das die Traditionsreichen Alterhergerbachten Sicherheitsorgane einfach nicht in der lage sind ihre Probleme zu lösen. Angefangen bei den Schwierigkeiten junge Anwärter und Anwärterinnen zu finden. über unzureichende Personalstärke, zu den fahrzeugmangel bis hin zu den Kaum noch vorhanden Respekt den die Bürger den Straßen und Streifendienst Personal entgegen bringen. Mancher mag nun sagen dass liegt auch an den Mangel an unterstützung seitens der Provinz Regierung gegenüber der ASF, ein Argument dass seit gut einem halben jahr angeführt wird dass die Haus Regierung die ASF gebürtigen Sicherheitskräfte nicht unterstützen würde. Eine Schwere Anschuldigung die auch in der vergangenheit schon mehrfach Thema unter anderem im Prätorianischen Rat gewesen ist. Zu diesem Thema Richtete der Rat Untersuchungsausschüsse ein. Auch wurden unabhängige Ermittlungs dienstleister eingeschaltet. Aber weder die Untersuchungsausschüsse noch die Ermittler oder gar Presse und ihre investigativ Journalisten konnten indizien oder beweise für diese Anschuldigungen vorbringen. Wie ihnen Liebe Leser und Leserinnen unlängst bekannt sein dürfte kamen vor einigen Monaten die Ausschüsse und unabhängigen Ermittler zu den schluss dass es sich vielmehr um einen gezielten versuch gehandelt hatte das Haus Praxton und ihre eigenständige Zivile Sicherheits Agenda zu unterbinden. Mit dem Ziel die Lokale Situation bei den ASF gebürtigen kräften beizubehalten und somit unbekannten gruppen wegen der Relativ schlechten sicherheitslage im County freie hand zu lassen. Auch zeigten sich Indizien dass es im bereich des möglichen ist das die Althergebrachten Sicherheitsorgane ein Einfluß Tor für außenstehende mächte sein sollten. Jeder Bürger sollte beunruhigt über diesen versuch sein, die bemühungen von Haus Praxton zu Sabotieren, den Bürgern und Bürgerinnen wieder Stabilität und eine Effektive gut ausgerüstete in ihren Baronien Lokale Aktive Polizei und eine im County Aktive Staats oder Bundespolizei zu geben. Ich Joe Talbert schlage daher vor unser Nationales Motto und Kredo sollte daher Lauten nur gemeinsam sind wir stark, mit einer entschlossenen Führung an der Spitze!
    • Nachrichten des Heutigen Tages von RNN1:


      Außenpolitik:
      Spoiler anzeigen

      Richec Department of State
      Mit einer Feierlichen Zeremonie wurden die Schlüßel der Diplomaten Residenz Nummer 2 An den Botschafter Aus dem Hause Huyoan übergeben. Dieser nahm sie nebst Gemahlin und seinen 3 Kindern bei einer Feierlich Inszenierten übergabe wo die Hymnen der Beiden Häuser unter anderem von einer Militärischen Kapelle gespielt wurden in Empfang. Der Botschafter zeigte sich Tief Bewegt von der Wärme und Offenheit mit der er empfangen wurde. Der Botschafter freut sich laut eigener Aussage auf die Gute Zusammenarbeit der beiden Häuser und auf die schöne Zeit die er und seine Familie In Richec erwartet.


      Innenpolitik:
      Spoiler anzeigen

      Counts Palace
      Großes Treffen des Counts Paares mit allen Ministern, den Mitgliedern des Prätorianischen Rates und den 6 Baronen im Palast. Offiziell ging es um Die Bildung des Neuen Richec Confederate Department of Nature. Und um die schaffung von weiteren Gräflichen oder Gräflich Konföderierten Ministerien.

      Bauarbeiten in der Hauptstadt:
      Der Ausbau der Militärakademie schreitet gut voran. Heute wurde begonnen die Äußere Umzäunung dem neuen Sicherheitskonzept anzupassen. Dabei soll das Aussehen des Gebäude Komplexes weitestgehend erhalten bleiben.

      Richec Department of Defense:
      Eine Meldung des Ministeriums Ließ verlautbaren dass einige Ausschreibungen für die Land und Luftstreitkräfte in vorbereitung sind. Dabei wird es sich um alles mögliche Handeln über Landfahrzeuge und Ausrüstung bis hin zu Droiden und Geschützen. Es geht dabei wohl um die unterschiedliche Ausrüstung der Ehemaligen Milizen und der Jetzigen Streitkräfte zu vereinheitlichen.


      Sicherheitspolitik:
      Spoiler anzeigen

      Richec Department of Intelligence
      Das Ministerium lässt sich ein wenig in die Karten Schauen in der Dokumentation ‘’Unser Nachrichtendienst’’ wurde Der Name des Geheimdienstes und ein wenig zu deren Arbeitsweise enthüllt. Das Geheimdienst Ministerium der Praxtons hat das C.I.B ( Comital Investigation Bureau) komplett unter sich. Somit ist die Geheimdienst Ministerin Die Chefin Des Nachrichten Dienstes. Das C.I.B Gliedert sich in 2 Bereiche einen Zivilen und einen Militärischen die unter der Dachorganisation des CIB Hand in Hand arbeiten.
      Die Namen des Militärischen Teils oder des Zivilen Teils des Nachrichten Dienstes sind noch nicht bekannt gegeben.worden sollen aber Folgen. Auch wird die frage über eine Politische Abteilung weiterhin Heiß Diskutiert.


      Bauarbeiten in der Baronie Ratraha:
      Die Bauarbeiten um den Marinestützpunkt Count Adam Ryk Schreiten weiter fort. Die Soldaten Aus dem Hause Hohenmark sind im moment dabei mit Örtlichen Baufirmen die Zufahrtsstraße entsprechend zu Modernisieren. Der 1 Schwung an Freiwilligen hat sich derweil in der Provisorischen Schule der Küstenwache in den Stützpunkt zur Grundausbildung eingefunden.



      Richec´s Confederate Department of Justice and Police:

      Wie Richec News Network 1 Berichtet sind Auf wunsch des Konföderierten Ministeriums für Justiz und Polizei Seit Heute Morgen 3 Uhr Lokaler Zeit Truppen der Comital Confederate Army auf den Straßen und Plätzen der Dörfer und Städte im Einsatz. Nach einer Maraton Sitzung Des Prätorianischen Rates unter Beisein aller 6 Barone Aller Amtierenden Minister sowie der Countess wurden die Seit langem geführten Debatten um die defakto nicht mehr vorhandene ASF zu einem Abschluss gebracht. Zum Abschluss der Sitzung wurde Beschlossen das Die Ausbildung einer eigenen Effektiven Lokalen und einer County weiten Polizei weiter vorangetrieben werden soll. Der Truppeneinsatz der seit Heute nun im Gange ist Resultiert aus der Schmerzlichen Abwesenheit einer Funktionierenden ASF. Die Soldaten werden Vorübergehend Polizeiliche Aufgaben wahrnehmen. Dabei sollen diese in Zukunft durch die Huyoansiche CSP und APF Unterstützung erfahren. zu diesem Zweck wurde an das Haus Huyoan eine bitte um eine Aufstockung der Ausbildungskräfte sowie die Entsendung einiger weiterer Regulärer Polizeikräfte gebeten. Diese sollen sofern das Haus Huyoan den Wunsch nachkommt die Gräflich Konföderierte Armee bei der Täglichen Polizeilichen arbeit unterstützen und Beratend zu Hand gehen. Bis genug eigene Kräfte vorhanden sind. Die wenigen noch Verbliebenen Beamte der ASF in Richec werden Aufgefordert sich umgehend an ihren Arbeitsplätzen einzufinden. der Rat schätzt das sich im ganzen County noch ungefähr 200 bis 500 Beamte Aus den Aktiven Polizeidienst der ASF befinden. Das Verbliebene ASF Personal wird dann nach Ankunft darüber Informiert das Diese Ihre Mandate in Richec auf Beschluss des Prätorianischen Rates Rest und Fristlos endzogen werden. Somit wird die ASF mit den Abschluss des Heutigen Tages Aufgelöst und aufhören in Richec zu Existieren. Die verbleiden dezeiten Mitglieder der ASF erhalten bei ankunft auf ihrer Dienststelle eine von mehreren möglichkeiten die sie wahrnehmen können zur Auswahl stehen.
      Unter anderem die Ehrenhafte Entlassung aus den Lokalen Polizeidienst mit Urkunde.
      Die Außerdienststellung ab einem Gewissen alter und somit den Übergang in ein Pensions Verhältnis. Die Pensionen werden dabei weiter auch nach der Auflösung der ASF bezahlt.
      Die Übernahme in die derzeit neu entstehenden Sicherheits und Polizeiorgane nach einer Eingehenden Sicherheitspolitischen sowie Geheimdienstlichen Durchleuchtung der Personalien. ( Alte Dienstgrade oder aufgaben können nicht bei Dienstaufnahme der neuen Sicherheitsbehörden Garantiert werden. Eine Herabstufung von Aufgaben Dienstgrad oder Besoldung ist möglich aber nicht angestrebt.)
      Die Übernahme von sich in Ausbildung befindlichen sofern noch vorhanden Personal wird nach Bestehen der Sicherheits relevanten und Politischen Prüfung sowie bestehen des Einstellungs Test verfahrens in die Ausbildung der Sicherheits Behörden übernommen.
      Eine Vermittlung von Geeigneten Beruflichen Angeboten aus der Sicherheits und Privaten Militärischen Dienstleistungsbranche wird ebenfalls den Ab Mitternacht sich nicht mehr in Dienst und Anstellung befindlichen Beamten angeboten.
      Eine Organisierte Ausreise in ein County ihrer Wahl kann auf antrag von Ministerium Bezuschusst werden. setzt aber die Außerdienststellung, den Ehrenhaften Abschied oder die übernahme durch ein Privates Unternehmen voraus.





      Wirtschaft:
      Spoiler anzeigen

      Importe:
      Der Aufbau der Fischzucht in der BAronie Jinjia schreitet voran die ersten Bau Mannschaften sind eingetroffen und haben angefangen Die Baustellen für den Aufbau der Fischzucht Anlagen vorzubereiten.

      Firmen Nachrichten:
      Spoiler anzeigen

      Unity Defense Systems Kaufrausch geht weiter. Wie das Unternehmen bekannt gab erwarb man die kleine Lokale Logistikfirma Delivery Express. Auch wurden Lagerhäuser und andere Logistische Einrichtungen der Firma Retreik Enterprises gekauft. Auch eine Fertigungsanlage für Kybernetische Produkte der Firma Delya Bio Engineering wurde Ziel des Kaufrausches. Es werden nach dem Kauf keine Angestellten entlassen im gegenteil. Unity Kündigte an alle Firmen Ohne Entlassungen an Personal in die eigene Firmenstruktur zu integrieren, die Mitarbeiter erhalten neue Arbeitsverträge wobei Gehälter gleich bleiben man wolle zeigen das Firmenübernahmen auch ohne nachteile für die mitarbeiter möglich sind. Auch wurde bekannt dass vereinzelt für Fachkräfte und Hoch Spezialisiertes Personal die Gehälter sogar noch steigen sollen. Gleichzeitig ist auf der Holonet seite des Unternehmens eine großangelegte Stellenausschreibung online gegangen auf der über 2000 neue Mitarbeiter gesucht werden. Diese Nachrichten belebten den Unternehmenswert Regelrecht, da dieser quasi über nacht um 14 % anstieg.

      Das Mercer Technologie ein Aktienpaket gekauft hat ist trotz der Geheimhaltung seitens der Firma mittlerweile ja bekannt. Man weiß auch mittlerweile das es sich um Aktien eines Rüstungskonzerns handelt. Ob es sich dabei um einen Alderansichen Konzern oder einen Außer Planetarischen Konzern handelt ist dabei immer noch nicht bekannt.

      Die Wirtschaftsdelegation Die Mittlerweile nun in Avon angekommen ist verhandelt nach eigener Aussage

      Natur:
      Akk Hund Zucht:
      DIe Zuchtsaison hat nunmehr begonnen Die Beim Adel Militär und den sicherheitsdiensten Beliebten Tiere erfreuen sich nun auch bei Privatpersonen die sich den Unterhalt Leisten können scheinbar immer größerer Beliebtheit So gab es dieses jahr Schon einige Vor verkäufe an Privatpersonen aus den Vermögenden gut bürgerlichen kreisen.



      Kultur:
      Spoiler anzeigen

      Kunstreiter:
      Heute morgen konnten Interessierte die Thranta Kunstreiter bei ihrer Ersten Trainingsflüge des Jahres Beobachten die Reiter vollführte mit ihren Tierischen Gefährten dabei einfache Manöver im Kunstflug die den einen oder Anderen Zuschauer in erstaunen versetzte.

      Klatsch:
      Prominenz:
      Alexander Ryk Der Älteste Sohn des Barons von Ryk Traf sich Heute mit den Ältesten Sohn der Huyoan Seitenlinie Major Takano Yamamoto. Die beiden Adels Söhne sind dabei gesehen worden wie sie Plaudernt eine der Ausbildungsmissionen der Armee in Richec besuchten. Auch Sollen sie dabei gesehen worden sein wie sie sich mit weiteren Jungen Adeligen Sprösslingen der Häuser Huyoan, und Praxton zu Abend in einen der Edelsten Lokale in der Hauptstadt des Hauses getroffen.


      Lokales:
      Spoiler anzeigen

      Demonstrationen:
      Spontan sind 3 kleinere Demonstrationen gegen Den Terror angemeldet worden. Die Bürger Protestieren unter anderen gegen Organisationen wie die AFFA und die Festung Hohenmark. Die Bürger Protestieren gegen die Gewalt durch die Terroristen und das Bombenlegen gegenüber Tapferen Polizisten und Bürgern die nur ihren Pflichten und Tagwerk nachgingen. Die Proteste sind Lautstark aber Friedlich. Ein paar wenige verlangten sogar die Einführung der Todesstrafe für Terroristische Straftaten und andere Delikte wie Verrat am Hause und ähnlichen.

      Flüchtlinge:
      Aus Zarconien kommen immer noch Flüchtlinge in Ratraha an. Obwohl ihre Anzahl deutlich gesunken ist hält der Zustrom aus Zarconien weiter an. Auch ist der Strom der Leute an sich ist geordneter die leute scheinen ein wenig zielgerichteter zu kommen. Sie berichten von den Hilfsmissionen und ihrer Dankbarkeit. Dass sie es aber dennoch lieber hier versuchen würden. ist eine der Üblichen antworten die Reporter erhalten. wenn man sie nach den gründen ihrer Einwanderung fragt.


      Zarconien:

      In den Beiden Baronien die dem Hause Praxton Obliegen schreiten die Bemühungen langsam aber stetig voran. Da aus Alderaa Keine großartige Hilfe gekommen ist. Hat man angefangen in den Baronien eine eigene verwaltung einzurichten. So geht man wieder an dass Comgerät wenn jemand bei den Lokalen Notruf Anruft. Die Wasserversorgung funktioniert soweit zumindest dass man an Ausgabestellen so viel bekommt wie man Braucht. Krankenhäuser werden wieder hergerichtet. In einigen Dörfern hat man angefangen Trümmer zu beseitigen und die Straßen und wege frei zu räumen. DIe Bewohner erhalten 3 freie mahlzeiten am tag Medizinische versorgung und bei bedarf Medizinische Versorgung etc. Es wurden Sammelstellen eingerichtet in den gefunde Waffen waffenteile etc gegen zusätzliches essen und andere bedarfsGüter Abgegeben werden können. Nachts Patrouillieren die Privaten Militärischen Sicherheitsfirmen um die Notlager und vermitteln so den geschunden Bürger ein wenig dass Gefühl von Sicherheit. Immer mehr Ärzte Seelsorger und anderes Hilfsdienst Personal verbringt seine Freien Tage und Wochenenden in den Baronien um den Bürgern dort freiwillig und unentgeltlich zu helfen.


      Gerüchte:
      Ritterorden:
      Einigen gerüchten zufolge sollen sich gesandte des Hauses Praxton in den Baronien Swedion und Vestfold mit überresten der Orden des Dreizacks (Ordo Tridentem) den Orden der Harpune und einigen der verblieben Religiösen Milizen getroffen haben. warum oder wieso und ob dies stimmt ist nicht bekannt dennoch hält sich das Gerücht hartnäckig unter den Flüchtlingen und Helfern vor ort Zarconien.
    • Beileidsbekundung:
      Spoiler anzeigen

      Das Grafenpaar drückte während einer Pressekonferenz sein Mitleid aus. Die Countess bat um eine Schweigeminute welcher alle nachgekommen sind. Als Zeichen der Solidarität wurden die Flaggen der Staatlichen Einrichtungen auf Halbmast gesetzt. Durch momentane Umstrukturierungen ist es nicht möglich Hilfe zu entsenden was die Countess und ihr Mann mit Bedauern verkündeten.


    • Eine Sondermeldung im Abendprogramm auf Richec News Network one.

      Rede

      Die Countess trat in Begleitung ihres Gemahls vor dass Presseteam.

      sie Strahlte ebenso wie ihr Mann als sie mit Ihrer Ansprache begann, hier ein Auszug.

      Und so darf ich vor sie treten um ihnen den Bewohnern des Hauses Praxton mitzuteilen was sie vielleicht zuvor bei der Konferenz von Count Tian Huyoan vernommen haben. Dies entspricht in gänze der Wahrheit. Wir haben festgestellt dass wir mit unseren Freunden aus den Häusern Santos, Huyoan und Hohenmark. Eine Form der Tiefgreifenden zusammenarbeit erreicht haben! Das wir gemeinsam an einem Punkt angekommen sind In dem es im Interesse von uns allen ist über den nächsten Schritt zu sprechen und zu verhandeln.
      Dieser Schritt ist ein großer schritt das stimmt, aber keiner vor dem wir Angst haben müssten oder der uns sorgen Bereiten müsste. Es ist ein Schritt hin zu mehr Verständigung unserer Aldaranischen Völker, unserer Verwandten Völker In ein Geeinten gemeinsamen Haus. Ein Großer Schritt zu mehr Sicherheit für unsere Völker als solche. Ein Großen schritt hin zu mehr Wohlstand und Freiheit für uns alle. Da ist es doch passend dass dieser Gipfel unter einem unser Mottos aus Richec steht : Nur gemeinsam sind wir stark!

      Wir haben die erfahrung gemacht dass uns die zusammenarbeit mit unseren Verbrüderten Völkern aus den Häusern Santos, Huyoan und Hohenmark nicht nur mehr sicherheit gibt, nein sie gibt uns auch mehr Freiheit und Brüderlichkeit, Einichkeit! Das wird in unserem Hilfseinsatz für die bedürftigen des ehemaligen Hauses Zarconien Deutlich das wir zusammen so viel leid und elend lindern konnten und können! Das schafften wir jedoch nur vereint und gemeinsam als eine Einheit, als ein Haus. Die Schaffung eines Herzogtums ist ein Edler gedanke dem wir uns alle verpflichtet fühlen sollten. wie sie vielleicht wissen gab es vor unserer Abreise eine Marathon sitzung mit dem Prätorianischen Rat, den Ministerien und den Baronen und wir haben dort unsere Position für ein Herzogtum abstimmen lassen. Barone und Rat sind sich mit uns einig das Die Bildung eines Herzogtums der einzig Logische Schritt nach vorne ist. Rat und Barone haben ihre volle unterstützung in einem gemeinsamen Konföderierten Hauserlass zum Ausdruck gebracht in dem sie alle geschlossen mit uns diesen Schritt gehen werden. Ich möchte hier noch einmal auch den Punkt an sprechen das ein Herzogtum für uns auch ein schritt ist unsere interessen zu schützen und den Völkern auch mehr Demokratische einbringungsmöglichkeiten bringt. Dies Funktioniert nur gemeinsam. Auch auf der Bühne der Planetaren Politik wird ein Herzogtum dazu führen dass man unsere stimme nicht nur einfach verklingen lässt. es wird dazu führen das man uns zuhört, da wir zusammen so laut sein werden dass man es nicht mehr überhören kann! Verstehen sie nun bitte auch das ich zu einem solch frühen Zeitpunkt der verhandlungen keine fragen beantworten werde. Aber erlauben sie mir noch Meinen persönlichen Dank an unsere Freunde auszusprechen die uns bei der schaffung einer eigenen Tatkräftigen Polizeilichen Behörde unter die Arme greifen. vielen dank und einen Schönen Abend.
    • Auszug aus den Nachrichten der Letzten Tage der Provinz Richec:


      Haus Praxton Außenpolitik:




      Richec Departement of State

      Spoiler anzeigen

      ‘’Lang genug hat es gedauert’’ Stand als Headline in der Holo Zeitung Confederate Press, als sie über die Feierliche übergabe des Schlüssels zur Diplomaten Villa und Botschaft an den Botschafter des Hauses Santos berichtete. Der Botschafter wird mit einigen Bediensteten und Sicherheitspersonal in die Botschaft einziehen. Natürlich erhält dieser wie die Botschafter des Banken Clans und des Hauses Huyoan volle Diplomatische Immunität.



      Innenpolitik:

      Richec´s Confederate Departement of Justice and Police:
      Spoiler anzeigen

      Heute wurde endlich im Beisein der Barone Im Ministeriumsgebäude die Offizielle Bezeichnung und deren Abkürzung nach langer suche für die neuen Lokalen Polizeibehörden endlich bekannt gegeben. Die Sogenannte Local Confederate Police oder kurz LCP wird der Name für die Auf jede Baronie begrenzte Lokale Polizei sein die sich im Aufbau befindet. Die Lokalen Gefängnisse soweit in den Baronien vorhanden werden in Local Confederate Correctional Center umbenannt. Der Name der County weiten Polizeibehörde die sich ebenfalls im Aufbau befindet deren Befugnisse sich über das Ganze County erstrecken steht noch nicht fest. Hingegen die Lokalen Justiz Ministerien werden in Local Justice Department umbenannt.

      Das Ministerium reichte einen Sondererlass an die neu Ausgerufenen Polizeilichen Kräfte der den Jeweiligen Baronien zugehörigen und auf diese Beschränkten Departements der Local Confederate Police (LCP) sowie an die Local Confederate Correctional Center (Örtliche und Lokale Gefängnisse) soweit in den Baronien vorhanden weiter. Darin heißt es dass sie das C.I.B so weit wie möglich bei der suche nach Mitgliedern und Sympathisanten der AFFA und der Festung Hohenmark Unterstützen sollen. Für die LCP in den Baronien heißt dies Aktuell das Verdachtsfälle an dass C.I.B ( Comital Investigation Bureau) gemeldet werden und bei Bedarf zu Befragung vorgeladen werden. für die Correctional Center in den Baronien bedeutet es das Sie alle ihre Insassen auf Mitgliedschaft und Sympathien zur AFFA und Festung Hohenmark überprüfen müssen. dies ist dann ebenfalls zu melden. Das Ministerium gab ebenfalls bekannt das man an einen Gesetzesentwurf arbeitet der unter anderem die Zugehörigkeit zu Terroristischen Vereinigungen wie die AFFA und Festung Hohenmark als Straftat nach Provinz Beziehungsweise Konföderation Recht Darstellt. Auch Sympathien dass nicht melden von Bekannten Mitgliedern oder Unterstützern und Sympathisanten der Terrorgruppen soll nach diesen ersten Entwurf unter Strafe gestellt werden. Auch sieht der Gesetzentwurf wohl vor Gelder von Terrorgruppen die in Richec wie auch immer geartet vorhanden sind Einzufrieren und nach einen Ordentlichen verfahren vor den Konföderations Gerichten Einzuziehen.
      Dass LCP der Hauptstadt meldet derweil das es eine Gruppe von Ermittlern Auf Wunsch der Countess zu Hause Hohenmark entsenden wird um bei den Ermittlungen in den Schrecklichen Terror fällen zu helfen. Die Gruppe wird dabei aus erfahrenen Ermittlern aus den Bereichen Der Organisierten Kriminalität Finanzkriminalität und Gewaltverbrechen vornehmlich bestehen und dabei Helfen um den Finanziellen Sumpf der Terrorgruppen Trocken zu legen.





      Sicherheitspolitik:

      Spoiler anzeigen

      Ein Bericht von RNN1 über das Richec Department of Intelligence
      Der Reporter schrieb unter anderen: Das C.I.B ( Comital Investigation Bureau) Erhielt Heute Offiziell den Auftrag gezielt nach Potenziellen Mitgliedern der AFFA und der Festung Hohenmark in Richec zu suchen und sich dabei mit den Diensten der Verbündeten abzustimmen und Informationen auszutauschen. Das Mandat enthält auch die Erlaubnis spuren und Verbindungen die in andere Provinzen führen zu verfolgen. Da dies zu den Regulären aufgaben eines Nachrichtendienstes gehört sollte man sich wundern das dies im Offiziell veröffentlichten Mandat explizit drinnen steht oder das Dieses Auftragsmandat überhaupt veröffentlicht wird. Allerdings gehen wir hier bei RNN1 davon aus das es sich dabei um eine Klare Aussage und Bekenntnis an die Verbündeten unseres Hauses handelt um ihnen zu zeigen wir beteiligen uns an Anti Terror Kampf.


      Richec Department of Defense:
      Pressemitteilung des Verteidigungsministeriums: Aufgrund der Erhöhten Terrorgefahr Wird die Comital Confederate Air Force Ab Heute von der Passiven Luftraumsicherung zu einer Aktiven Luftraum Sicherung zu wechseln. Dies Bedeutet dass die Zivile Luft und Raumfahrt ein Paar Einschränkungen unterworfen wird. Alle Schiffe im Anflug werden gescannt und müssen ab sofort bei Einflug Selbständig ihre Schiffskennung, den Besitzer, Ladungs- Inhalt, falls vorhanden Auftrag, für Schiffe aus Privat und Wirtschafts- Besitz gilt es den Flugplan zu übermitteln, Anzahl der Besatzung und eventueller Passagiere nennen und zu übermitteln. Bei Nichteinhaltung Behält sich die Luftwaffe vor die Fluggeräte auf den Luftwaffenstützpunkt zu geleiten um diese dort zu durchsuchen und Mannschaft sowie vermeintliche Passagiere zu befragen.


      Des Weiteren wird die Comital Confederate Air Force Tank Plätze für die CAS Garotte während ihrer Gesamten Mission zur Verfügung stellen und diese mit 4 Jägern und 2 Bombern während ihrer gesamten Mission unterstützen. Sämtliche Militärischen und Zivilen Landeplätze stehen der Mission bei Bedarf zur Verfügung


      Mit Großer Freude können wir außerdem Bekannt geben Das Mittlerweile viele der ehemaligen Milizen und nun Soldaten der Comital Confederate Army und Air Force ihre Militärische Grundausbildung abgeschlossen haben und sich auf Anschluss ausbildungs- Lehrgängen Befinden. Andere haben ihren Regulären Dienst als im Mannschaftsdienstgrad aufgenommen. Ein Teil des Offiziers Corps weilt derzeit immer noch zu Gast in Avon um dort Ihre Ergänzungs- und Zusatzstudiengänge für die Offizierslaufbahn fortzusetzen während Unsere Militärakademie sich noch in den Umbaumaßnahmen befindet.






      Wirtschaft:

      Spoiler anzeigen

      Ein Auszug aus einer Pressemitteilung des Count's Palace:
      Das Presse Büro des Palastes gibt bekannt das ein Offiziell einige Akk Hunde für den Palast in Auftrag der Countess Beschafft werden sollen. Der Palast bittet Offiziell Züchter aus dem County sich zu Bewerben. Kontaktdaten im Anhang.


      Lokales:
      Spoiler anzeigen

      Flüchtlinge:
      Die Aus Zarconien ankommenden Flüchtlingszahlen sind weiter Stabil die ersten konnten nach eingehender Medizinischer Untersuchung und Betreuung die Auffangzentren verlassen und auf freie zur Verfügung stehende Wohnungen verteilt werden. Personen mit Militärischen oder Polizeilichen Hintergrund erhalten die Möglichkeit nach eingehender Geheimdienstlicher Überprüfung eine neue Kariere bei den Streit oder Polizeilichen Kräften des Hauses Praxton zu beginnen. Die Privatwirtschaft ist ebenfalls dabei erste Einstellungen von Geflüchteten Personen zu vermelden.



      Zarconien:

      Spoiler anzeigen


      Mitteilung des Außenministeriums:
      Die Baronien des Ehemaligen Hauses Zarconien Swedion und Vestfold Leiden weiterhin. Dennoch schreiten die Bemühungen der Hilfsmission weiter voran. Eine erste Teilzeit Tages Betreuung für die kleinsten der Baronien läuft derzeit an und kommt gut bei den Familien an. Die Lieben kleinen freuen sich sehr über die Ablenkung des doch Sehr Eintönigen Alltags. Auch wurde angefangen Frische neue Kleidung, Mehr Zelte und Wohncontainer, sowie weitere Bau und Arbeits- Droiden entsandt um bei den schier endlosen Aufräumarbeiten und Wiederaufbau Bemühungen zu helfen. Einige der letzten Ritter der beiden Ritterorden haben Mitglieder der Religiösen Milizen um sich Geschart und haben begonnen ihre Vorräte an Medikamenten und Lebensmitteln an die Bevölkerung zu verteilen. und so das Bereits vorhandene Angebot der Hilfsgüter aufzustocken. sie stimmen sich mit den zuständigen stelle der Hilfsorganisationen ab und sorgen mit den Privaten Auftragnehmern für Sicherheit und halten Plünderer von den Zivilisten Fern.
    • Ministerium für Volksaufklärung und Information:

      Pressemitteilung für RNN1:


      OOC Erklärung der Symbole
      Information über Primärquellen verfügbar (Holoauftritte, Ansprachen, Bild und Tonmaterial etc.)
      Information über Sekundärquellen verfügbar (Zeugen, Berichte etc.)
      Gerüchte, Wahrheitsgehalt nicht gesichert
      Information nicht öffentlich zugänglich aber mit Quellen vor Ort zu erhalten. (Beobachter, Spione, Einheimische Quellen, Zeugen)
      Information wird aktiv geheimgehalten und ist nur durch nachrichtendienstliche Mittel zu erlangen.



      Trubel in Richec

      Mitten in der Nacht könnten wohl einige Bürger in Richec aufgeschreckt sein ob des lauterwerdens des Antriebsheulens des Transporterverbands mit dem die Huyoansche CSP die angekündigte Unterstützung für die Polizeikräfte einfliegt. Der Verbund landet im Praxton-City-Raumhafen wo dadurch trotz der späten Stunde rege Betriebsamkeit ausbricht als die Polizeikräfte kurz nach der Landung sofort auf die Baronien je nach Bedarf zugeteilt werden und die Transporter eilig umgeladen werden damit das Equipment mit den richtigen Leuten am richtigen Ort ankommt und so starten die meisten Transporter in der Dämmerung erneut um in die Baronien zu fliegen. Dort angekommen heißt es Marschbereitschaft herstellen um die von der Armee besetzten Polizeiwachen zu verstärken. Und so werden wohl die meisten Bürger von der Marschmusik der Kolonnen geweckt die in die Städte marschieren, vorbei an den Kontrollposten der Comital Confederate Army, wo sie sich dann immer weiter auf die einzelnen Wachen verzweigen.
      Und auch die Huyoansche Propagandaabteilung wird sich gefreut haben dieses Spektakel auszuschlachten auf jeden fall sind schwarz-grau lackierte Kameradrohnen kein seltenes Bild an diesem morgen. Und auch die Lokalen Sender streiten sich mit ihren Kameradrohnen um die beste Einstellung um den Aufmarsch festzuhalten.Einige Reporter die Versuchten Interviews zu erhalten, wurden an die Pressestelle des Richec´s Confederate Departement of Justice and Police verwiesen.

      Guter Start für die Unterstützungsmission

      Etwa 2 Wochen sind die CSP Einheiten jetzt schon in Richec stationiert und haben die wichtigsten Polizeiwachen verstärkt. Die Strategie der Beamten scheint zu sein Präsenz zu zeigen, denn es wird gemeinsam mit der Armee massiv Streife gefahren und gelaufen. Auch die APF zeigt ihre Panzer auf den Straßen. Allgemein sind die Einheiten freundlich nehmen sich Zeit für ein Gespräch mit den Bürgern, gehen nach Dienstschluss in die örtlichen Lokalitäten, spielen mit den Einheimischen Dejarik oder Pazaak und die Kleinen die mutig genug sind zu fragen bekommen sogar die APF Panzer gezeigt.
      Sogut man diesen freundlichen Eindruck auch vermittelt für Verdächtige gibts es Effektivität und Härte nach Lehrbuch wodurch fast jeden Tag Fahndungserfolge verkündet werden können .
      Im großen und ganzen steht die CSP aber einer dankbaren Bevölkerung gegenüber, allerdings gibt es auch kleinere Proteste, die sich gegen die Ausländischen “Besatzer” und deren Härte gegenüber Verdächtigen richten.


      Verbesserung der Ausbildung der Praxtonischen Polizisten

      Durch die zusätzlichen Ausbilder und Ausrüstung konnte die Ausbildung weiter verbessert werden sodass es wohl bald die ersten Absolventen geben wird und die Polizeiwachen Schritt für Schritt in die Hände der Local Confederate Police gegeben werden können wodurch die CSP dann Schritt für Schritt wieder abgezogen werden können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerian/Jarraxus ()

    • Ausschnitt aus der RNN1 Sondersendung mit Lord Robert Praxton und den Star Moderator Josef Sky.



      *Der Talk mit dem Moderator wird zur Besten Sendezeit übertragen.*


      Spoiler anzeigen


      J. Sky:

      Willkommen Liebe Zuschauer zu Unserer Sondersendung. Heute Abend haben wir etwas Besonderes für sie wie Angekündigt. unseren Verteidigungsminister Seine Lordschaft Robert Praxton. Seine Lordschaft ist heute Abend hier um mir Exklusiv rede und Antwort zu stehen. Willkommen Me Lord Schön dass sie hier sind. wie ich sehe Tragen sie heute Uniform.



      * Seine Lordschaft mit den hellblauen Augen den vernarbten Gesicht und den Schwarzen Haaren, sitzt dort in einer Stahl Grauen Uniform mit Stehkragen An diesen sind die Buchstaben CCAF In Gold angebracht unterlegt von Goldenen Sternen. Eingerahmt werden diese von einem Goldenen Lorbeerkranz. Die Brust wird von einigen Orden Geziert für Kenner dürfte die Republikanische Medaille für hervorragende Tapferkeit Im Kampfeinsatz unter anderen Interessant sein*



      R.Praxton:

      Guten Abend Mr. Sky Ich freue mich das ich hier sein kann und ihnen ein paar fragen beantworten kann. Was die Uniform angeht. mit der Amtsübernahme des Verteidigungsministers und den dazugehörigen Ministerium erhielt ich den Höchsten Militärischen Dienstgrad den unser Haus zu vergeben hat. ich Somit nicht nur Ministeriums Chef ich bin auch der Ranghöchste Soldat des Hauses Praxton.



      J.Sky:

      Ich verstehe ist ihnen denn die Anrede Herr Minister oder Herr General Lieber ? ist das überhaupt Korrekt Herr General ?



      R.Praxton:

      Also sie dürfen mich heute Abend entweder mit Me Lord, Herr Minister oder Herr General Anreden dies überlasse ich ihnen. und Ja General ist richtig als 4 Sterne General ist kein Zusatz wie Brigadegeneral oder so etwas damit verbunden also General ist Richtig.



      J.Sky:

      Ich verstehe Glaube ich zumindest *lächelte freundlich in die Kameras* Nun Me Lord wie steht es um unsere Streitkräfte und wie geht die Ausbildung voran ? erlauben sie mir direkt eine 2 Frage hintenan zu stellen was bedeuten die Symbole an ihren Kragen ?



      R.Praxton:

      Die Symbole an an meinen Kragen symbolisieren meinen Rang und meine Kommando Autorität über unsere Streitkräfte die 4 Sterne symbolisieren den Rang des 4 Sterne Generals die Buchstaben CCAF stehen für Comital Confederate Armed Forces. Also unsere Bewaffneten Streitkräfte in ihrer Gesamtheit. Auf ihre Frage was die Ausbildung angeht Diese schreitet dank der Hilfe unserer Alliierten gut voran Die Ersten Einheiten sind bereits in Regulären Truppendienst. Ich freue mich dass unsere Ehemaligen Milizionäre und ihre Offiziere sich so gut in der Ausbildung machen. Wir mögen nicht die größte Armee haben aber wir sind auf einem Guten weg eine Extrem Gute Professionelle Berufs Armee zu bekommen.



      J.Sky:

      Das freut unsere Bürgerinnen und Bürger sicher zu hören dass ihre Armee sich gut Entwickelt. Erlauben sie mir eine Persönliche Frage was führt einen Brigadegeneral der Republikanischen Armee zurück auf seinen Geburtsplaneten und auf diesen Posten den sie nun Innehaben?



      R.Praxton:

      JA ich war in der Republikanischen Armee und habe dort Truppen kommandiert. ich habe in den letzten Krieg zwischen Republik und Imperium unter anderem Gedient. Ich bereue meinen Dienst nicht und bin stolz auf die Militärischen Leistungen die ich mit meinen Männern und Frauen unter meinen Kommando erreicht habe. Doch dann endete der Krieg abrupt.. und letzten Endes Tauchte dann ja Zakuul auf und Richtete mit Ihrer Modernen Technologie Zahlloses Unheil in der Galaxie an. Was Folgte war das Rüstung Begrenzungs- Abkommen und ich wurde wie viele meiner Offiziers Kollegen Ehrenhaft entlassen. Also bin ich dann wieder nach Hause gekommen. stellen sich sie meine Überraschung vor wie die Veränderungen die unsere Welt Seit meinen Vorgang durchlaufen hat auf mich wirkten ich Wohnte die letzten Jahre in unserer Schönen Hauptstadt als Zivilist. bis Eines Tages Unsere Countess vor meiner Tür stand. Ein ganz schöner Schrecken im ersten Moment * er und der Moderator lachen kurz * sie Bat mich Die Milizen zu organisieren und schließlich eine Haus Armee aus diesen zu Organisieren also tat ich es schließlich bin ich selber ja ein Gebürtiger Praxton. Als Mann Des Südens mit den Ehrenvollen Familiennamen Praxton ist es eine Ehre den Ruf der Countess und des Hauses zu vernehmen. Und so Nahm ich dann den Posten an Verteidigungsministers an.



      J.Sky:

      Nun Herr General ist die tatsache dass sie in der Republikanischen Armee gedient haben Hinderlich für ihren jetzigen Posten und darf ich hinzufügen da sie ja mit Alliierten zusammenarbeiten die mit ihren Ehemaligen Kriegsgegner zusammenarbeiten ?



      R.Praxton:

      Ja ich habe für die Republik gekämpft das ist richtig. Dennoch ist unser Haus bis vor kurzem alleine gelassen worden. Bitte verstehen sie mich nicht falsch es geht nicht um den Handel oder die Wirtschaft da läuft alles so gut wie immer. Was ich meine ist die tatsache das sich keiner gezeigt hat der uns als echte Partner in Militärischen Bereichen Akzeptieren wollte. Unsere Jetzigen verbündeten Meinen es ehrlich mit uns und das ist eine gute Sache. Die Partner Außerhalb des Planeten zu beurteilen die unsere verbündeten haben oder haben könnten steht mir schlicht nicht zu.



      J.Sky:

      Ich gehe davon aus dass sie das nicht weiter kommentieren wollen. Erlauben sie mir dann ein anderes Thema anzusprechen. Es gab diese Geschichte mit Haus Price man könnte es ein Diplomatischen vopa nennen. Andere Medienagenturen nennen es eine Diplomatische Katastrophe. Möchten sie das Kommentieren oder haben sie Anregungen die sie uns Mitteilen möchten.



      R.Praxton:

      Weder ich noch mein Ministerium kommentieren das Offiziell aber ich möchte als Privatmann sagen das alle Optionen denkbar sind. Ich glaube auch das Beziehungen zu den Großen Haus Price mit seiner stolzen und langen Militärischen Traditionen durchaus Möglichkeiten für eine langanhaltende und durchaus Fruchtbare Beziehungen auf Politischer militärischer und Wirtschaftliche ebene. Ich stelle mich auch gerne Persönlich zur Verfügung als Vermittler.



      J.Sky:

      O das heißt sie bieten sich als Vermittler an ? Glauben sie das sie und das Sage ich mit allen Gebotenen Respekt in der Lage sind mit Haus Price zu verhandeln sie sind ja kein Diplomat.



      R.Praxton:
      Ich biete das Freiwillig und als Privatmann an. Und als General habe ich dass eine oder andere mal mit Politikern und Senatoren verhandelt ich habe also durchaus Erfahrung auf den Diplomatischen Parkett.




      * Soviel zm Interview*