Haus Praxton | Provinz Richec

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haus Praxton | Provinz Richec

      Auszug aus den Nachrichten der Letzten Tage:

      Prätorianischer Rat:
      Bei der heutigen Sitzung des Pretorianischen Rates waren wieder einmal etliche kleinere und größere Themen auf der Tagesordnung. Unter Anderem wurde über den Angriff der Ewigen Flotte Auf unsere Kleine Provinz Debattiert und welchen nutzen das Ewige Imperium daraus ziehen könnte und ob daraus konsequenzen zu ziehen sind. Daraus Resultieren 2 Hitzige Debatten. Zum Einen wie mit den von der Konföderation beschlagnahmten Kriegsgerät der Ewigen Flotte umzugehen ist. Hier Brachte Baronin Mercer´s vertreter den Antrag ein dass Alle beschlagnahmten Güter erst einmal in sichere Verwahrungs Stellen Transportiert, dort klassifiziert und Katalogisiert werden sollten. Um Potenzielle weitere Maßnahmen vorzubereiten. Dieser vorschlag wurde vom Rat einstimmig angenommen. Die 2 Hitzige Debatte die daraus Risutierte,in der es inhaltlich um die momentane Lage der Inneren Sicherheit ging zog einen Einwurf von vertretern der Baronie Ratraha nach sich die von den vertretern der Baronien Jinja und Interna unterstützt. In diesen Fordern Sie klarheit darüber in wie stark die Schäden nun an den Einrichtungen der Sicherheitskräfte sind. Die vertärtter von Prätorian Island Kündigten hierzu an einen Klaren Bericht erstellen zu lassen und die Barone Direkt zu informieren. dies wiederum endete in einen Hitzigen Debatte zwischen den vertretern aus Vidina und Galenburg in der es Darum ging den Rat außen vor zu lassen. hierbei endete die debatte in der entscheidung das die Barone nach dem sie informiert wurden sind unter Ausschluss der öffentlichkeit ihre Vertreter Über die Aktuelle Lage informieren sollen dies wurde vom Rat mehrheitlich mit der Begründung das man keine Sensiblen informationen einfach Preisgeben könne beschlossen. Erneut wurde auch das Gesetz über die Flaggen Gebung des Hauses Paxton Debattiert. hier konnten sich die vertreter nur einigen das man das Thema wieder einmal verschiebt, Die Entscheidung von der Countess die Beflaggung von Praxton zur Haus Beflaggung zu machen und zu einen wird vom Rat Begrüßt allerdings gibt es streitigkeiten ob man sie eins zu eins übernehmen sollte oder ob man eine neue Flagge Designen sollte oder die alte ein wenig abändern soll.



      Firmen:
      Eine Gute Nachricht dürfte Heute abend den Baron Yun von Xinji ereilt haben. Als Hauptanteilseigner und leitender Geschäftsführer von Unity Defense Systems. Die Firma Mercer Tech bestellte Heute eine weitere Lieferung. Dessen inhalt aus Wirtschaftlichen gründen nicht der öffentlichkeit mitgeteilt wird.


      Militär:
      Heute Trafen Vertreter der derzeitigen verteidigungskräfte Im Palast der Countess ein Offiziellen verlautbarungen des Palastes Handelt es sich um ein Empfang bei Hofe. Nach einer Audienz werden die Vertreter mit dem Count´s Ehepaar Konferieren. Es Sollen dabei Themen angesprochen werden wie die zukunft der Verteidiger und wie man die derzeitigen Strukturen verbessern könnte. Anschließend ist ein Gesellschaftlicher Abend geplant mit Tanz und Abschließenden Dinner.


      Kultur:
      Eine Gute Nachricht für alle Opernfreunde die in der ganzen Königsbucht bekannte Oper über die Kaiserin Teta wird nun um 3 wochen verlängert und startet morgen nach der Lebensfest Pause. für alle neu interessierten sie wird in der Oper In Invicta Die Hauptstadt der Baronie Interna aufgeführt.

      Flüchtlinge:
      Auch Heute kamen wieder ein Paar flüchtlinge aus den Lehen des Quasi gefallenen Hauses Zarcon in Ratraha an. Sie wurden von einem Der örtlichen Rettungsdienste in ein Krankenhaus gebracht wo sie nun erst einmal versorgt werden.

      Diese Informationen sind aus dem Öffentlichen Nachrchtenprogramm.
    • Hallo willkommen bei RNN1. Wir berichten Heute live aus dem Pressesaal des Count’s Palastes in Prätoria auf Pretorian Island.

      * Die Kamera Schwenkt in den Pressesaal ein und fängt das Rednermikrofon ein. *

      In wenigen Augenblicken beginnt die Pressekonferenz.

      *Die Countess Betritt das Rednerpult sie strahlt trotz ihrer jugend voller Energie und Zuversicht*


      Guten Abend und vielen dank dass sie zu dieser Pressekonferenz erscheinen sind.
      Auch ihnen einen guten Abend sehr geehrte Mitbürger. Ich trete heute mit einer Botschaft vor sie, aber auch an alle Alderaanischen Adelshäuser, Firmen und Einzelpersonen. Wie sie alle wissen hat unser geliebtes County erst vor kurzem die Bühne der Alderaanischen Politik betreten. Wir haben uns alle hinter der Idee vereint dass wir uns mit eigener Kraft und dem eigenen Fleiß so wie unserer Technologie frei entfalten können, und dass wir trotz des Bürgerkrieges in Frieden leben könnten.


      Wir müssen unsere neu geschmiedete Heimat schützen und haben wie Sie alle wissen eine provisorische Miliz aufgestellt. Diese wurde mit einigen freien Kräften verstärkt, leider mussten wir auf schmerzhafte Art und Weise festellen dass diese e Mischung nicht ausreichend ist um unser schönes Richec zu beschützen. Deswegen haben wir, die Regierung des County beschlossen nach eingehender Beratung mit dem Pretorianischen Rat und den Baronen... Die Miliz als dauerhafte Verteidigungsstreitmacht der Heimat auf zu stellen und dementsprechend zu organisieren.


      Leider müssen wir auch eingestehen dass wir militärisch nicht wirklich über Erfahrung verfügen. deswegen Suchen wir unabhängig von Bürgerkriegs Zugehörigkeiten sowie politischen Idealen einen oder mehrere Partner um dieses Ziel zu erreichen. Dabei ist es uns egal ob der oder die potenziellen Partner ein oder mehrere Adelshäuser sind. Ein militärischer Dienstleister oder ein oder mehrere Offiziere die an den Abenteuer Neustrukturierung und Aufbau einer defensiven und effektiven Verteidigungsstreitmacht interessiert sind. Und ja bevor sie fragen, als ich gerade sagte ob ich jedes Haus und jede politische Partei meinte ja das meinte ich so, wir hören jede, zu egal mit welchem Hintergrund er oder sie aufzutreten vermag. Als neutrales Haus ist es unsere beste Möglichkeit schnellstmöglich Ergebnisse zu erzielen.




      Ich muss noch ein paar weitere Themen ansprechen da wir hier schon einmal zusammen gefunden haben. Leider entsprechen diverse Medienberichte der Wahrheit bezüglich der Zunahme der Anzahl an Delikte wie Diebstahl, Beleidigungen, Ordnungswidrigkeiten, Hehlerei, Betrug, leichter Körperverletzung, Stalking und Unterschlagung. Ich versichere allen Bürgern das die zivilen Sicherheitskräfte tun was sie können um dem Herr zu werden. Ich rufe alle Bürger auf sich an die Anweisungen der Ordnungskräfte zu halten und für ihre Mitbürger da zu sein. Kümmert euch umeinander, vereint sind wir stark. Meldet alles verdächtige. Melden macht frei!


      Danke für ihre Zeit ich beantworte keine Fragen, kommen sie gut nach Hause.


      *Die Countess geht vom Podium und verlässt den Raum *


      ( Diese Informationen sind ein Bericht in den Abendnachrichten von Richec News Network 1 )



      In einigen kleineren regionalen Holonet Nachrichten tauchten Berichte vereinzelt über Mitarbeiter von Mercer Tech auf. Die in Begleitung der Firmen Security und einigen bekannten und weniger bekannten Architekten, Ingenieuren und Landvermessern, die scheinbar beschädigten oder die verlassene Gebäude inspizierten. Hierbei begutachteten sie auch mehrere leerstehende Grundstücke.


      ( diese information kann in kleinen lokalen Foren und Nachrichtenseiten gefunden werden.)


      Eine Personalsuche betrifft die offizielle Holonet Seite des Praxton Palastes. Auf dieser findet man ein Stellenangebot für einen Krummschwert oder Säbel Kämpfer.


      ( Palast Holonet Seite)
    • Ein Auszug aus verschiedenen Nachrichten des County Richec. wobei das dominierende Thema in allen Medien der erste offizielle diplomatische Empfang von Würdenträgern eines anderen Hauses ist. Dabei übertragen sogut wie alle Holosender mehr oder weniger dieselbe Berichterstattung.

      Ein Auszug aus der RNN1 Sondersendung zum Staatsbesuch. ( öffentlich verfügbar im Holonetz)
      Spoiler anzeigen

      Heute ist ein wahrlich großer Tag für unsere Konföderation, unser County und unser neues wahrlich großartiges Haus.


      Heute zeigten Count und Countess Praxton wahrlich ganz Alderaan das sie trotz ihrer relativen Unerfahrenheit als unser aller Oberhaupt, dass sie bereit sind für die große Bühne der Interplanetaren Politik.


      Nun werde ich ihnen aber zunächst einmal den Ablauf erklären und auf einige Personen eingehen.


      Direkt zu Beginn gab es die erste kleinere Überraschung, die sonst so kamerascheue Lady Mercer, Tochter der eisernen Baronin aus Galenburg, begrüßte als angemessene Vertretung des County die Beiden diplomatischen Gäste mit militärischen Ehren. Man schritt gemeinsam die Formation der vereinigten Milizen aus den Baronaten ab, die sich in prächtigen Uniformen ihrer jeweiligen Häuser präsentierten. Die Milizionäre waren dabei penibel herausgeputzt worden. Die Uniformen waren tadellos sauber, die Stiefel so blank poliert das man sich darin spiegeln konnte und die Gewehre glänzten im Abendlicht der strahlenden Sonne. Flaggenträger der Miliz hielten stolz ihre Banner in den Himmel gereckt. Als Colonel Robert Armstrong die Gäste aus Avon durch das militärische Zeremoniell geleitete konnte man nicht umhin das stolze Gesicht des Colonels zu erkennen, das trotz aller Ernsthaftigkeit geradezu offensichtlich vor Stolz und Freude strahlte.


      Die Damen aus dem Hause Huyoan strotzten geradezu während des ganzen Zeremoniell vor Selbstsicherheit und Professionalität, augenscheinlich nicht das erste Auftreten der beiden Damen vor zahlreichen Kameras. Wobei die zwei Ladies, ihres zeichens eine Twi'lek und eine Echani, einen besonderen exotischen Charme auf den Roten Teppich brachten, denen die Kameras noch den ein oder anderen besonderen Augenblick zu schenken schienen.
      Nach den Abschreiten der Ehrenformationen nahmen die Damen einen Stehplatz auf einem Podest ein. Von wo sie die Hymne beider Häuser von den Musikern der Miliz abnahmen und sich dabei mit freundlichen Blicken den Kameras zuwandten. Anschließend wurden die Gäste von der Baronin Mercer in den Palast bis in den Thronsaal geleitet.


      Im Thronsaal angekommen wurden die beiden Gesandten aus Avon durch das Countspaar begrüßt, nach den üblichen Verbeugungen und gruß Zeremoniell wurden ihnen die Barone mit Ehepartnern als auch die Vertretter des Prätorianischen Rates sowie einige Vertretter der einheimischen Konzerne vorgestellt. Auch hier wurden einige Bilder für die Medien gemacht.


      Anschließend zogen die Gäste und das Countspaar sich zu vertraulichen Gesprächen zurück.



      Ein Auszug aus den Holonet des lokal Senders Jinja Journal einer Diskussionsrunde ( im Holonet verfügbar):
      Spoiler anzeigen

      *Der Erste in der Diskussionsrunde meint*


      Das Auftreten der Gäste aus Huyoan mit einem Kriegsschiff ist keinesfalls nur damit zu erklären das dies alleine den Schutz der Passagiere diente. Ich bin mir sicher Es war auch eine Demonstration der Macht und Stärke des Hauses Huyoan.
      *Der 2 in der Diskussionsrunde meint darauf*
      Ich stimme ihnen zu sie wollen nicht nur uns, sondern auch allen andern zeigen, dass das Haus Huyoan trotz aller Konflikte der jüngeren und älteren Geschichte stark ist.


      *Der dritte in der Diskussionsrunde*
      Ich sehe das ähnlich aber auch anders meine Herren, Das Haus Huyoan ist in der Vergangenheit angegriffen worden und hat andere angegriffen.Natürlich war es auch eine Machtdemonstration, an alle tatsächlichen und potenziellen Feinde. Das sie immer noch stark sind. Dennoch ist das Haus Huyoan auch dazu in der Lage Diplomatisch galant und mit der nötigen Umsicht aufzutreten wie wir heute gesehen haben. Außerdem möchte ich betonen dass es uns den Bürgern Richec’s egal sein kann mit wem oder gegen wenn das Haus Huyoan militärische Konflikte ausgetragen hat. Dies betrifft uns nicht, es sind nicht unsere Kriege. Wir haben jedes Recht der Galaxis zu jedem Haus das dies auch wünscht, diplomatische Beziehungen jeglicher Art zu unterhalten. Niemand hat das recht uns dies abzusprechen.



      *Der erste teilnehmer meint darauf*
      Das ist eine starke Aussage sie vergessen aber dabei dass dies ein rein diplomatischer Besuch gewesen ist und da birgt Kriegsschiff auch immer eine Ansage und eine Aussage in sich, egal was andere denken oder nicht denken. Aber leider ist unsere Sendezeit nun um.




      RNN1 Am späteren Abend wird eine Pressemiteilung des Prätorianischen Rates veröffentlicht. (Frei im Holonet)


      Spoiler anzeigen

      *der Pressesprecher verkündet*


      Der Prätorianische Rat begrüßt einstimmig und voller Stolz das unsere Konföderation und unser großartiges Haus, diplomatische Beziehungen offiziell mit anderen Häusern aufnimmt. Somit wird unsere Provinz auf die Bühne der Interplanetaren Politik gehoben und beginnt die Anerkennung zu bekommen, die es nach Meinung des Rates verdient hat. Der Prätorianische Rat ist über dies hinaus erfreut das der erste Kontakt ein Kontakt aus der Königsbucht ist. Den Rat ist es dabei wichtig zu betonen dass uns politische Ausrichtungen und Weltanschauungen politischer Partner nicht daran hindern werden mit ihnen zu sprechen oder Geschäfte zu machen. Geschäfte sind wichtig für die Sicherung und Zukunft unseres County. Dabei ist jeder willkommen der bereit ist ein ehrliches Geschäft abzuschließen. Wie unser aller Oberhaupt Countess Praxton jüngst verkündet hat. Auch möchte der Rat die Gelegenheit nutzten um nochmal zu betonen dass das Countsehepaar als unsere Haus und Regierungsoberhäupter volle Handlungsfreiheit in allen diplomatischen belangen hat. Unsere Countess und unser Count genießen das vollste Vertrauen des Rates und aller Barone, vereint sind wir Stark! Der Rat ist über jeden Stand eventueller Verhandlungen auf den Laufenden und hoft das die derzeitigen gespräche rasch Früchte Tragen werden.

    • *Ein Nachrichten Auszug aus den Abendnachrichten von RNN1 ( öffentlich verfügbar im Holonet Abendprogramm)*

      Spoiler anzeigen

      Heute wurde im Prätorianischen Rat unter Vorsitz des Countspaars beschlossen dass die hinterlassenen Ministerien von Ryk an die neue Struktur des Hauses Praxton angepasst werden.
      Dabei werden Ministerien umbenannt, andere werden zusammengelegt und wieder andere werden aufgelöst. Die Mitarbeiter der Ministerien werden nicht entlassen sie werden alle auf die Unstrukturierten Ministerien entsprechend ihrer Qualifikationen und Ausbildung umverteilt.


      Es wurde eine Kooperation mit den Firmen Praxton Electronics, Mercer Technologie, Piling Food Works, Yun Logistic sowie Unity Defense Systems ausgehandelt.
      Die Firmen werden eventuelle Mitarbeiter der Ministerien unbefristet bei mindestens gleichen Gehalt einstellen, die aus ihren nun geänderten Arbeitsverhältnissen aufgrund der Umstrukturierung aussteigen wollen.
      Niemand wird entlassen und keiner genötigt zu gehen. Man möchte lediglich den Mitarbeitern eine Alternative anbieten sollten sich einige von ihnen entschließen ihre neuen Ministeriums Arbeitsplätze zu verlassen. Die Praetoria Konföderation wird natürlich berücksichtigt und das eine oder andere Ministerium wird nur eine county (Bezirk) weite Koordinierung und Kooperation gewährleisten und die Landesrecht schlägt Bundesrecht Regelung bei unkritischen Bereichen der Haus Regierung umsetzen um so die Vereinbarungen der Prätorianischen Konföderation weiterzuführen.



      Der Prätorianische Rat teilt weiterhin mit das die Umbau- und Wiederaufbauarbeiten in den neu bestimmten diplomatischen Viertel abgeschlossen sind. Die renovierten Villen wurden unter anderen mit Antiterror Ausstattungen versehen, wie einen Panikraum für den diplomatischen Vertreter samt eventueller vorhandener Angehöriger, einer großen Außenmauer und viele weitere Maßnahmen die der Rat aus Sicherheitsgründen nicht öffentlich preisgeben wird. Das gesamte Viertel wurde mit einen hohen Sicherheitszaun umgeben dieser Zaun ist videoüberwacht und mit diversen Sensoren gesichert. Ein Übertreten kann schwere juristische Konsequenzen nach sich ziehen. Der Luftraum über dem diplomatischen Viertel ist zu einer Flugverbotszone erklärt worden. Jeder der diplomatischen Vertreter der dort Residenzrecht erhält, bekommt unter Umständen volle diplomatische Immunität, damit die Personen ihre Aufgaben in voller Sicherheit nachgehen können. Das Viertel wird aufgrund der speziellen Sicherheitsbedürfnisse und der überlasteten zivilen Sicherheitskräfte von der Miliz gesichert und patrouilliert. An den Zugängen zum Viertel wird die Miliz Zugangskontrollen durchführen, diese gelten für Personen und Fahrzeuge.


      Der Prätorianische Rat kann überdies vermelden das es die ersten Bewohner in kürze geben wird. Der Vertreter des intergalaktischen Banken Clans wird von seiner regulären Residenz in das gesicherte Viertel umziehen. Er dient ab sofort als Vertreter des Banken Clans sowie der vereinigten Clan Regierung seines Planeten und erhält somit diplomatische immunität. Der Herr Botschafter wird mit seiner Gemahlin, einigen Mitarbeitern sowie seinen eigenen bewaffneten Sicherheitsmitarbeitern in die neue Residenz ziehen der Botschafter Status ist überdies ab sofort gültig.









      * Presseerklärung des Hauses Praxton (zu entdecken in den offiziellen Nachrichten) *

      Spoiler anzeigen

      Der Pressesprecher des Hauses tritt vor die kameras ans Rednerpult*


      Guten Abend geschätzte Vertreter der Presse.


      Ich trete heute Abend vor sie um die offizielle Stellungnahme unserer Hausoberhäupter in die Lande zu tragen. Es betrifft die offenkundige Diskriminierung von Leuten aufgrund ihrer Geburt durch die Regierungen aus Ashen und Riku.


      *Ein Raunen geht durch die Reihen der Pressevertreter.*


      Unsere Oberhäupter verurteilen die Diskriminierung auf das schärfste, die Androhung von Haft und Repressalien nur weil jemand auf einen Planeten geboren wurde der zum Beispiel zum Sith-Imperium gehört. Dies verstößt gegen den Grundsatz dass jedes Lebewesen die gleichen Chancen und Respekt verdient, egal aus welchen Regierungssystemen es stammt.
      *eine kurze Pause folgt*


      Ich kündige hiermit also an, dass allen Fühlenden egal aus welchen ethischen, religiösen oder politischen Systemen sie stammen unverzüglich politisches Asyl gewährt wird sofern sie verfolgt werden aus gründen ihrer Herkunft, ihres Geschlechtes, ihrer Abstammung, ihrer Ethnie oder Spezies, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer politischen Gesinnung sowie ihrer Religion und glaubhaft darlegen können dass dies der Wahrheit entspricht. Ich darf auch hinzufügen, dass wir all jenen anbieten die aus Regierungssystemen stammen mit denen sich andere Regierungen im Krieg befinden, oder in anderen kriegsähnlichen Zuständen leben zu uns zu kommen, unabhängig davon ob wir mit der jeweiligen einen oder anderen Seite in politischen diplomatischen oder wirtschaftlichen Kontakten und Geschäften stehen. Dies betrifft Bewohner der Republik ebenso wie des Sith Imperiums aber auch Bewohner des Ewigen Imperiums von Zakuul oder deren nachfolge Regierungen sind bei uns willkommen sofern sie anstreben mit uns in frieden Geschäfte zu machen. Auch bieten wir Leuten an hier bei uns zu siedeln sofern sie sich unseren Gesetzen unter zu ordnen bereit sind.


      Ich danke ihnen für ihre Zeit, Fragen beantworte ich nicht. Schönen Abend kommen sie gut nach Hause und denken sie daran Gemeinsam sind wir stark!

    • *Ein Nachrichten Auszug aus dem Abendprogramm von RNN1 ( öffentlich verfügbar im Holonet)*

      Spoiler anzeigen

      In den Letzten Tagen ereignete sich viel in unseren Landen. Der Besuch des Hauses Hohenmark wurde mit denselben militärischen Ehren begegnet wie zuvor der erste Besuch von Haus Huyoan. Die Haus Gäste wurden den Baronen, den Mitgliedern des Prätorianischen Rates, sowie den Chefs der Megakonzerne vorgestellt. Es wurden etliche Bilder gemacht und viele Hände geschüttelt. Anschließend zog man sich zu vertraulichen Gesprächen zurück.




      * Der Count Äußerte sich zum Angebot des Erben von Haus Huyoan. Ein Auszug*


      Spoiler anzeigen

      Und so wurde uns das Angebot gemacht ihr Justiz und Polizeisystem zu begutachten und in Augenschein zu nehmen. Ich habe daher eine Gesandtschaft zusammen stellen lassen bestehend aus Vertretern des Prätorianischen Rates, eine Gesandsschaft der Barone, eine Gesandschaft der Haus Regierung,Vertreter der Presse Richecs, einige Vertreter der Justiz, sowie einige Sachverständiger unserer Partnerfirmen die herausragende Kompetenzen in Fragen der Sicherheit besitzen. Wir werden die Gelegenheit also nutzten um zu prüfen wie andere diese Dinge handhaben. Derweile methoden werden übernommen falls diese zusagen.


      * Pressemiteilung des Prätorianischen Rates. *

      Spoiler anzeigen

      Der Rat gibt bekannt dass wie vereinnbahrt in den Gründungsverträgen des Hauses und der prätorianischen Konföderation das neue Außenministerium das Erste ist das neu aufgestellt wurde.
      Dazu wurden die Büros für auswärtige Angelegenheiten der Barone in das neu strukturierte Außenministerium eingegliedert. Die Büros in den Baronien wurden dafür stark reduziert und dienen nur noch als Verbindungsstelle für die Barone zum Ministerium. Die frei geworden Zweig/Arbeiter wurden dem Ministerium in Prätoria City Unterstellt. Die frisch renovierten Büros werden diese Woche eingerichtet und die neuen Mitarbeiter befinden sich bereits in den Umzugsmaßnahmen.


      Damit wird das Richec Department of State gut aufgestellt sein und voraussichtlich kommende Woche sein erstes formelles Treffen zum Kennenlernen abhalten.
      Anschließend wird das Außenministerium seine reguläre Arbeit aufnehmen. Alle außenpolitischen Gesandten der Baronshäuser die sich derzeit außerhalb des County aufhalten wurden aufgefordert zurück zu kehren und sich nach einer Abschlussbesprechung ausreichend Zeit mit ihren Familien und einem ausgedehnten Erholungsurlaub in ihren Baronien beim Richec Department of State vorzustellen. Sie sollen vom neuen Diplomatischen Dienst des State Department’s mit Aufgaben betraut werden.


      Das Ministerium wird wie vereinbart durch unsere Haus und County Regierung von den Praxtons übernommen.




      * Ein Auszug aus einer Presseerklärung des Hauses*

      Spoiler anzeigen

      Zu der Frage nach der Belastung der Zivilen Sicherheitskräfte.


      Ich kann Leider nur bestätigen dass die Lage bei den Sicherheitskräften der Provinz weiterhin angespannt ist und die verbleibenden Sicherheitskräfte alles tun um Recht und Ordnung weiterhin aufrecht zu erhalten.


      Auf die Frage nach den Flüchtlingen in der Provinz kann ich sagen dass wir mehrere Tausend aufgenommen haben genaue zahlen können wir derzeit noch nicht bekannt geben da wir leider quasi Täglich mit neuen Flüchtlingen, besonderes in der Baronie Ratraha konfrontiert werden können wir hierzu noch nichts abschließendes sagen.


      Zu der Frage der Organisation der Ministerien.


      Kann ich ihnen sagen dass die Neuorganisation wie bei der Haus und County Gründung vereinbart in vollem gang ist.



      Nun zu der Frage wie der Stand der Verhandlungen mit Haus Huyoan aussieht.


      Auch hier kann ich vermelden das diese in vollem Gange sind. Es werden einige Fortschritte gemacht und unser aller Oberhäupter sind mit den Gesandten aus Avon derzeit in intensiven Verhandlungen. Es kristallisiert sich mögliche zusammenarbeit in den bereichen Militär, Polizei,Wirtschaft und Bildung heraus. Es wurde noch nicht etwas endgültig beschlossen da die Tagungen dahingehend noch nicht abgeschlossen sind.


      Lady Praxton äußerte sich hingegen der Tatsache dass auf das allgemeine Hilfe Ersuchen nur durch 2 Häuser geantwortet wurde wie folgt.


      Zitat: In der Stund der Not und einem allgemeinen Hilfeersuchen über die öffentlichen Medien, ließ uns Die Republic vollkommen im Stich. Wir bekamen bis heute kein Angebot. Ich bin zutiefst enttäuscht über diese Unwilligkeit zu helfen.


      Lady Praxton ließ wenige Augenblicke danach vermerken.


      Wir bleiben neutral!