[RP-Hilfe] Credits, Währungen unserer Zeit und ein Gefühl für Preise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [RP-Hilfe] Credits, Währungen unserer Zeit und ein Gefühl für Preise

      Credits, Währungen unserer Zeit und ein Gefühl für Preise



      Jaaa das liebe Geld.
      Es ist ein zentrales Mittel des Rollenspiels - und dennoch ist es schwer zu bemessen, wie viel Credits nun genau richtig, zu wenig oder viel zu viel sind.
      Darum möchte ich hier einen kleinen Überblick geben - über die Währungen dieser Zeit und einige Preisspannen für diverse Produkte und Güter aufzeigen.











      Einblicke in die Währungen unserer Zeit

      Der Galactic Credit Standard

      Der Galactic Credit Standard, auch Dataries oder kurz Credit/Cred genannt, ist ein nahezu universelles Zahlungsmittel in der Galaxis welches vor vielen Jahrtausenden geschaffen wurde, um den Handel zwischen den aufstrebenden Zivilisationen der Galaxis zu erleichtern.

      Der Wert dieser Währung basiert heute auf mehreren Faktoren. Der größte ist wohl die Macht und der Einfluss diverser Banken, allen voran der Intergalaktische Banken Klan und die Bank of the Core. Auch der Einfluss und Zustand der Galaktischen Republik, als größter Staat mit dieser Währung, scheint dabei eine Rolle zu spielen.
      Das Zeichen des Credit stammt vom Aurebesh Letter Resh, wahrscheinlich weil dies auch der erste Buchstabe der Republik ist

      Da es sich beim Credit um eine digitale Währung handelt, ist richtiges Bargeld eine absolute Seltenheit. Tatsächlich ist das meiste "Bargeld" in Zirkulation eigentlich kleine Datenträger, auf denen Code gespeichert wird, der als Creditguthaben fungiert.
      Diese gibt es in Ganzzahl-Werten wie auch in kleineren Werten. Credits mit einem geringeren Wert als 1 nennt man auch Decicreds.


      Der Imperial Credit Standard

      Das Sith Imperium konnte sich durch seine Jahrhunderte Lange Isolation und dem Wunsch, vor der Republik verborgen zu bleiben, nicht am Galactic Credit Standard beteiligen und musste so eine eigene Währung bereitstellen: den Imperial Credit Standard. Dieser kann jedoch heute problemlos und direkt in Galactic Credit Standard getauscht werden, beziehungsweise in vielen Systemen auch stellvertretend für den GCS verwendet werden.

      Der Wert des Imperialen Credit scheint dabei an den des GCS gekoppelt zu sein - ein Imperialer Credit entspricht einem Galaktischen Credit.
      Der ICS ist wie sein galaktisches Vorbild eine digitale Währung.
      Ironischer weise nutzt der Imperiale Credit ebenfalls das "republikanische" Creditsymbol. Wobei man auch argumentieren könnte, dass das Symbol bei den Imperialen von Isk hergeleitet wird.


      Huttenwährungen

      In der Lore gibt es drei bekannte Währungen der Hutten - das Problem: keine einzige dieser findet vor 1000 BBY irgendwo Erwähnung - was jedoch nicht heißt, dass es diese nicht schon gibt. Da viele Rollenspieler diese Währungen gerade im Umfeld von Nar Shaddaa nutzen, möchte ich sie daher hier erwähnen.

      Der Wupiupi ist die Huttenwährung mit dem geringsten Wert und wird zur Zeit der Skywalker Saga (Clone Wars, Galactic Civil War) mit ca. 0.625 Credits bemessen. Dies mag auf den ersten Blick nicht viel sein, doch findet diese Währung vor allem im Huttenraum und Outer Rim ihren Einsatz. Die Bevölkerung ist hier tendenziell ärmer, daher fallen auch die Lebenserhaltungskosten geringer aus. Eine Mahlzeit dürfte sich mit etwa 7 Wupiupi also ca. 4.4 Credits erwerben lassen.

      Der Trugut liegt im Wert im Mittelfeld und wird zur Zeit der Skywalker Saga mit ca. 10 Credits bemessen. Neben dem Huttenraum ist sie auch im Outer Rim im Umlauf.

      Der Peggat ist die wertvollste Währung der Hutten, welche mit etwa 40 Credits bemessen wird. Der Peggat findet sich meist in Münzenform und wird generell aus Gold gefertigt. Daher rührt wahrscheinlich auch der hohe Wert dieser Währung.

      Für einen besseren Überblick habe ich die Werte hier mal in einer Tabelle gegenübergestellt:
      Währungin Creditsin Wupiupiin Trugutin Pegat
      1 Credit1.60.10.025
      1 Wupiupi0.6250.06250.015625
      1 Trugut10160.25
      1 Peggat40644



      Eine weitere huttische Währung könnte der Druggat sein. Auch dieser ist jedoch in unserer Zeit nicht belegt, sondern lediglich z.Z. der Skywalker Saga. Er wird mit etwa 80 Credits bemessen.


      Realwerte wie Metalle und Kristalle

      Dort wo die meisten Währungen nicht akzeptiert werden, handelt man noch immer mit Tauschgeschäften. Als Währungssubstitut werden dabei vor allem Metallbarren verwendet.

      Besonders beliebt ist Aurodium (Eine Wortschöpfung aus den zwei RL-Metallen Gold "Au" und Rhodium) welches oft in Barren oder Münzform im Umlauf ist. Das Metall variiert dabei in seiner Farbgebung. Es wird oft als 'farblos' bezeichnet, soll jedoch glänzen - meist sehen wir es jedoch in goldener Erscheinung. Wahrscheinlich ist ersteres unverarbeitet, letzteres verarbeitetes Aurodium.
      Bis vor etwa 500 Jahren war Aurodium auch ein gängiges Mittel, um den Wert von Währungen zu gewährleisten. Als die Republik diese Praxis jedoch abschaffte, folgten weitere Regierungen.

      Ein weiteres beliebtes Währungssubsitut sind Nova Kristalle - ein grünes, kristallines Metall welches vor allem in Juwelenform Verwendung findet.

      Andere beliebte Tauschstoffe sind oder waren: Chromium, Corusca Kristalle, Silber, Gold, Platin und andere Metalle.


      Obskure Währungen unserer Zeit

      In unserer Zeit gibt es noch einige weitere Währungen, die sich teils noch im Umlauf befinden.

      Die Kartellmünze:
      Ich habe mich etwas schwer getan, die Kartellmünze einzuordnen. Ist sie eine richtige Huttenwährung? Oder doch etwas Obskures?
      Dass sie nicht nur Engine-Währung ist zeigt sich durch Dekoobjekte für Strongholds und das Auftauchen des Kartellmünzen-Zeichens in der Spielwelt (etwa auf den Flotten), sowie Referenzen von Dialogen und anderen Items auf den Kartellmarkt.
      Was wissen wir also über die In-Lore Kartellmünze? Nicht viel.
      Nur, dass sie das bevorzugte Zahlungsmittel auf dem Kartellmarkt bzw. Kartell-Bazar ist, einem Art 'legalen' Schwarzmarkt welcher vom Huttenkartell betrieben wird.
      Aufgrund der dünnen Informationslage und der Nutzung der Kartellmünze als Echtgeldwährung im Spiel, würde ich empfehlen die Währung im Rollenspiel maximal als obskures Spielzeug der Superreichen abzutun.

      Des weiteren gibt es etwa die Kavin Banknote, eine antike Währung von Cato Neimoidia die heute Teils noch von Verbrechern wie der Schwarzen Sonne genutzt wird. (Das SWTOR Icon entspricht einem Creditchip. Wahrscheinlich, weil man dafür kein extra Icon erstellen wollte.)

      Karltonianische Fiskins wurden angeblich zur Blütezeit der Alten Republik geprägt und verwendet. In tausenden Jahren werden sie beliebte Sammelstücke sein.

      Auch in unserer Ära gibt es noch vereinzelte planetare Währungen, wie etwa den Ralltiiri Colonial vom Planeten Ralltiiri


      Credit Chip, Stick, Barren - wie sieht das Geld eigentlich aus?

      Es gibt viele verschiedene Formen des Credits.
      Gemein ist ihnen allen, dass sie ein Speichermedium für Daten haben - das den verschlüsselten Code, der den Creditwert beherbergt, speichert. Dieser ist wohl durch das beste Sicherheitssystem geschützt, das die Galaxis kennt - jede Manipulation des Codes von unautorisierter Seite resultiert in der Selbstzerstörung des Credits - sprich der Löschung des Wertes. Das System auszutricksen gilt als nahezu unmöglich.
      Dennoch gibt es eine ganze Berufssparte an Kriminellen in diesem Bereich. Diese werden jedoch eher für 'Kriegszwecke' eingesetzt - können die Profis unter ihnen nur wenig tausende Credits auf einmal fälschen (sprich entsprechend "wenig") eignen sie sich vor allem dazu, gefälschte Credits in Umlauf zu bringen - die ganze Kettenreaktionen an Wertelöschungen auf den Konten der Nutzer verursachen können. So wurden bereits einige planetare Wirtschaften zum Kollaps gebracht - und später von kriminellen Syndikaten übernommen.
      Dennoch kann man Credits anscheinend nicht nachverfolgbar machen - inwiefern dazu der Code geändert wird, ist unbekannt.

      Der Wert, der auf einem Credit-Speichermedium abgelegt werden kann, ist tendenziell unbegrenzt und wird lediglich von der jeweiligen Bank und/oder Regierung beschränkt, die diesen ausgibt.

      Da man Speicherchips in alle möglichen Dinge einsetzen kann, fällt das "Bargeld" sehr divers aus.

      Der Credit Chip:
      Die geläufigste Form des Credit in unserer Zeit ist wohl der Credit Chip. Dabei handelt es sich um kleine Chips oder Karten mit digitalem Speichermedium. In SWTOR werden diese meist als sechseckige Münze oder als Karte dargestellt. Denkbar sind aber auch die beliebten Creditsticks/-barren.

      Der Creditstick/Credit(mini-)barren:
      Die Creditsticks wurden erstmals für die Serie Star Wars: The Clone Wars erdacht und prägen seither das Bild, wie ein Credit auszusehen hat, immens (Auch in Swtors Dialogen finden sie seltener Erwähnung). Zwar heißen sie offiziell Creditbarren, diese Bezeichnung wird von Fans jedoch oft zu Gunsten des selteneren Wortes "Creditstick" oder "Cred-Stick" übergangen.
      Sie haben meist (aber nicht immer) ein aufgeprägtes Creditzeichen sowie Ziffern die den gespeicherten Creditbetrag angeben. Im Beispielbild hat der Goldene Barren also einen Wert von 842, der Silberne Barren einen Wert von 888 Credits.
      Da sie mit einem festen Wert versehen sind, kann man von ihnen sehr wahrscheinlich nichts abbuchen. Dazu bräuchte es einen "digitalen" Creditstick, ohne Wertprägung.

      Der Creditbarren (als Lagermittel):
      Die KotFE Erweiterung führte eine neue Creditart ein: einen Barren mir Creditzeichen Prägung. Zusätzlich weist diese Version auch Ziffernartige Punkte und Striche auf, die jedoch keinen Sinn zu ergeben scheinen. Bei || könnte es sich sowohl um eine stilisierte 9 als auch um eine stilisierte 10 handeln. Damit wären diese Asset-Barren mit 900 oder 1000 Credits zu bewerten.
      Es handelt sich dabei um Edelmetallbarren (wahrscheinlich Aurodium) im Wert der aufgeprägten Creditbetrages.

      Andere bekannte Formen des Credits sind unter anderem:
      Credcard/Credit Card, Credcoin (Credit Münzen), Credit Chits (wahrscheinlich für Kleinstbeträge also Decicreds) und Credit Voucher/Credit Gutscheine (ähnlich wie Guthabenkarten oder Schecks).


      Preisspannen - was bekomme ich für meine Credits?

      Wir wissen nun also welche Währungen es gibt und in welcher Form sie am häufigsten auftreten - aber welchen Wert haben sie denn wirklich? Was kann ich mir mit meinen Credits wirklich leisten?
      Das ist eine sehr komplizierte Frage, da Preise sehr oft schwanken - dennoch will ich versuchen, hier eine kleine Übersicht zu geben.

      Dinge des alltäglichen Lebens

      ca. 1-5 Credits - Eine unterdurchschnittliche Mahlzeit
      Hierunter fallen vor allem kleine, dehydrierte Essenspakete die den meisten Spezies für eine Mahlzeit reicht. Der Geschmack ist jedoch nicht existent - keine leckere Angelegenheit.

      ca. 5-10 Credits - Eine Mahlzeit bzw. ein Essenrationspaket
      Eine durchschnittliche Mahlzeit findet sich im Bereich von 4-10 Credits - ein gebratener Gorg (ein Frosch) kostet etwa 4 Credits, ein belegtes Sandwich mit Beilage etwa 7 Credits.
      Rationspakete werden von Militärs, Söldnergruppen und ähnlichen Organisationen zur Verpflegung ihrer Leute genutzt. Eines sollte ausreichen um die meisten Spezies für einen Tag zu ernähren - schmecken aber wohl wesentlich schlechter als 'normales' Essen.

      ca. 10 Credits - Fibercord-Seil, Glühstab
      25 Meter eines stabilen Fibercord-Seils (Tragkraft ca. 750 kg) kosten etwa so viel.
      Ein Standardglühstab kann einen Bereich von etwa 10 Metern ausleuchten.

      ca. 10 - 20 Credits - Überdurchschnittliches Essen
      Delikatere Speisen wie Nerf Steaks finden sich in dieser Preisklasse.

      ca. 20 Credits pro Nacht - Übernachtung in einem 'Economy'-Zimmer

      ca. 40 Credits pro Nacht - Übernachtung in einem Standardzimmer

      ca. 100 Credits - Delikatessen, Besonderes Essen

      ca. 100 - 250 Credits - Ein Med-Aid
      Med-Aids sind kleine Medipacks um Erste Hilfe zu leisten. Ihr wichtigster Inhalt sind wohl Koltosprays (oder die günstigeren Pflaster), Desinfektionssprays, Tücher und Bandagen.

      ca. 200 Credits - Overall mit EVA Funktion
      Ein Overall mit vielen praktischen Taschen und vakuum-sicherem Inlay, wodurch er als Innenanzug für Raumanzüge verwendet werden kann.

      ca. 1.200 Credits - Ein Medikit
      Ein volles, praktisches Medikit mit den (ungefähren) Maßen von 30 cm Höhe, 45 cm Länge und 15 cm Breite. Es wiegt etwa 4 kg und lässt sich an Gurten festmachen oder mit Schultergurten einfach tragen. Neben 10 Medipacks finden sich darin auch Utensilien für Operationen und Behandlungen auf dem Feld.


      Waffen und Rüstungen

      ca. 25 - 50 Credits - Energiezellen für verschiedene Bewaffnungen, Rüstungen oder Gerätschaften
      Die Preise variieren je nach Einsatzgebiet der Energiezelle. Blasterpistolen brauchen etwa kleinere, günstigere Zellen als Blastergewehre.

      ca. 50 Credits - Vibrodolch

      ca. 200 - 500 Credits - Vibroschwerter, Blasterpistolen
      In diesem Bereich beginnen die billigeren und durchschnittlichen Vibroschwerter und Blasterpistolen. Bei Günstigeren muss man häufig Abstriche in der Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Schusszahl oder ähnlichem ziehen.

      ca. 300 Credits - Betäubungs-Schlagstock, Granaten
      Ein Schlagstock mit Betäubungsfunktion. Benötigt eine Energiezelle zum Betrieb. Manche verfügen über regulierbare Stromstärken - was sie vor allem bei Sklavenbesitzern beliebt macht.
      Die meisten Granatentypen - Splitter-, Gas-, Betäubungsgranaten - finden sich in dieser Preisspanne

      ca. 500 - 1.000 Credits - Blastergewehre
      In diesem Bereich finden sich durchschnittliche Blastergewehre.

      ca. 1.200 Credits - Carbonitgewehr
      Kann dazu verwendet werden, Ziele mit Carbonit zu lähmen. Besonders beliebt bei Kopfgeldjägern. Ein Carbonitmagazin kostet etwa 50 Credits.

      ca. 2.000 Credits - EVA-Anzug
      Ein Standartanzug für den Gebrauch im Vakuum. Die bereitgestellte Luft sollte für etwa 8 Stunden reichen. Andere Besonderheiten sind Magnetstiefel und Steuerdüsen.

      ca. 2.000 - 5.000 Credits - Leichte Kampfrüstung

      ca. 3.000 Credits - Blastweste
      Eine hartprojektil-sichere Weste mit Energiewaffenschutz. Die Oberfläche wird mit einem Ionen-Feld überzogen, welches die eintretenden Plasmaprojektile abschwächt aber selten ganz stoppen kann. Die Nutzung ist recht teuer, da die Energiezellen oft ausgewechselt werden müssen.

      ca. 4.500 Credits - Lichtflorett
      Ein voll funktionsfähiges Lichtschwert - nur dass es wesentlich leichter und einfacher zu handhaben ist als ein echtes. Es wird vor allem von Adeligen zu Duellen oder von Reichen als Exponat genutzt.

      ca. 5.000 - 10.000 Credits - Mittlere Kampfrüstung

      ca. 10.000 - 20.000 Credits - Schwere Kampfrüstung

      ca. 20.000 Credits - Lichtschwert (illegal erworben)
      Die Waffe eines Jedi, Sith, Zakuul Ritters oder anderen Machtanwenders mögen Unikate sein... aber dennoch finden hin und wieder Lichtschwerter ihren Weg auf den Schwarzmarkt. Fälschungen aber auch.

      ab 30.000 Credits - eine Beskar'gam (Mandalorianische Rüstung)
      Eine echte Mandalorianische Rüstung ist die Krönung aller schweren Rüstungen - und deshalb entsprechend teuer und selten. Auch sie sind Unikate und werden nach dem Tod des eigentlichen Trägers an seinen Clan weitergegeben - als Nicht-Mandalorianer also sehr schwer zu kriegen.


      Accessoires und Gadgets

      ca. 70 Credits - Plasmaschneider
      Erzeugt eine kleine, konzentrierte Plasmaflamme, mit der man durch das meiste Metall schneiden kann. Gas Kanister zum Nachfüllen kosten ca. 20 Credits.

      ca. 150 Credits - Filtermaske
      Eine Maske die Toxine und andere Stoffe aus der Luft filtern kann. Die Filter müssen hin und wieder ausgewechselt werden.

      ca. 600 Credits - Ein Jumppack
      Jumppacks sind leichte Jetpacks die keinen konstanten Flug sondern "Sprünge" erlauben. Entsprechend haben sie weniger Schubkraft und Treibstoff, wiegen dafür aber auch weniger.

      ca. 650 Credits - Eine Vakuummaske
      Eine Vakuumaske versorgt den Träger für ca. 10 Minuten mit Luft - und ist damit für viele Spacer in brenzligen Situationen lebensrettend.

      ca. 750 Credits - Ein Jetpack
      Ein handelsübliches Jetpack findet sich in etwa dieser Preisspanne.

      ca. 1.000 Credits - ein Sklavenhalsband
      Ein handelsübliches Sklaven- bzw. Gefangenenhalsband mit Schockeinheit und Fernbedienung.

      ca. 1.500 Credits - Arm-Raketenwerfer
      Einige Rüstungen kann man mit solchen Arm-Raktenwerfern nachrüsten. Die eigentlichen Raketen bewegen sich um die 100 Credits.

      ca. 5.000 Credits - Tragbarer Tarngenerator
      Der Tarngenerator dieser Preisklasse wird am Gürtel getragen und erlaubt mehrere Funktionen, die es dem Träger ermöglichen, sich unauffälliger zu Bewegen. Zum einen dämpft er Geräusche die vom Träger ausgehen, zum anderen kann er das Licht um den Träger herum beugen um ihn nahezu (nicht völlig) unsichtbar zu machen.

      ca. 13.000 Credits - Allrounder Bioscanner
      Ein Bioscanner der die Lebensdaten eines Lebewesens lesen und auswerten kann. Über den integrierten Bildschirm können diese ausgewertet und an Datapads oder Computer weitergeschickt werden. Spitzenmodelle haben über 1.000 Spezies einprogrammiert. Sie dienen vor allem der mobilen Diagonose von Krankheiten, Verletzungen u.ä.

      über 16.000 Credits - Schiffsdiebstahl Kit (illegal erworben)
      Kann dazu verwendet werden, Schiffe aller Machart zu stehlen. Sie sind höchstgradig illegal (außer für autorisierte Agenturen) und extrem verhasst.


      Implantate

      ca. 1.750 Credits - Biostabilisator-Implantat
      Das Implantat trackt Gifte und andere Toxine im Körper und sendet im Notfall ein Signal aus, was die Produktion von Gegengiften anregen soll. Verleit dem Träger erhöhte Resistenz gegen Gifte.

      ca. 2.000 Credits - Gedächtnis-Implantat
      Das Implantat stimuliert das natürliche Gedächtnis des Trägers wodurch sich dieser besser erinnern kann - alternativ gibt es solche Implantate auch mit eigener Speicherfunktion.

      ca. 2.500 Credits - Sensorisches Implantat
      Das Implantat verbessert die Sicht des Trägers, indem die eingehenden Signale im Auge durch eine KI besser interpretiert werden. Die Wahrnehmung von Zielen und die Sicht bei schweren Bedingungen sind etwas erleichtert.

      ca. 4.000 Credits - Cardio Implantat
      Das Implantat regt das Gehirn dazu an, Stoffe im Körper produzieren zu lassen, die das kardiovaskuläre System unterstützen. Dadurch erlangt der Träger erhöhte Ausdauer.

      ca. 4.250 Credits - Regeneratives Implantat
      Das Implantat regt die natürliche Heilung des Körpers an. Entsprechend kann es nicht mit einem Kolto- oder Bacta-Implantat mithalten.

      ca. 5.000 Credits - Nervenstärkungs Implantat, Kampfimplantat
      Ein Nervenstärkungs Implantat stimuliert das Nervensystem und "overclockt" es geringfügig, wodurch es resistenter gegen elektrische Betäubung oder Überlastung wird.
      Ein Kampfimplantat speichert Wissen um die Handhabung von Waffen oder besondere Angriffsmuster, die vom Träger abgerufen werden können. Somit können Lernkurven bei vielen Waffen umgangen werden - ohne das Implantat verliert man das Wissen aber größtenteils wieder.


      Droiden

      ca. 800 Credits - Arbeiterdroide

      ca. 2.000 Credits - Wartungsdroiden

      ca. 2.000 - 3.000 Credits - Protokolldroide, Kommunikationsdroide
      Protokolldroiden kommen eine Vielzahl verschiedener Aufgaben zu. Primär dienen sie der Mensch-Cyborg-Kommunikation, als Sektretärsdroiden oder Dienerdroiden.
      Ein Kommunikationsdroide finden vor allem auf Raumstationen oder Raumhäfen seinen Einsatz, wo er etwa den Flugverkehr anleitet. Sie können aber ebenso als Auskunftsdroiden verwendet werden und ähnliche Jobs ausführen.

      ca. 3.500 Credits - Astromechdroide

      ca. 4.000 - 6.000 Credits - Patrouilledroiden
      Patrouilledroiden sind leichte Sicherheitsdroiden, die vor allem zur Untersüttzung von Polizeidiensten oder Sicherung von Läden dienen.

      ca. 6.000 Credits - Große Verladedroiden

      ca. 20.000 - 30.000 Credits - Attentäterdroiden, Kriegsdroiden

      über 30.000 Credits - Besondere Attentäterdroiden (wie HK-Einheiten)


      Fortbewegungsmittel und Raumschiffe

      ca. 6.000 Credits - ein Lhosan Industries Speederbike (Boden)

      ca. 10.000 Credits - ein Aratech Speederbike (Flugfähig)

      ca. 22.000 Credits - Zweisitzer Speeder

      ca. 50.000 Credits - Raumjäger ohne Hyperantrieb

      ca. 75.000 Credits - Kleiner Raumtransporter
      In dieser Preisklasse sind die Schiffe oft Unterbewaffnet und wenig Manövrierfähig - leichte Ziele also.

      ca. 100.000 - 200.000 Credits - Raumjäger mit Hyperantrieb, Mittlere Raumfrachter (wie Corellianische XS Frachter), Shuttles

      ca. 200.000 - 500.000 Credits - Große Raumfrachter, Patrouilleschiffe (D5 Mantis), Persönliche Raumschiffe (etwa Spielerklassen-Schiffe)

      ca. 1.000.000 - 5.000.000 Credits - Multitausendtonner Frachtschiffe, Raumyacht

      ca. 3.000.000 Credits - Fregatten

      ca. 10.000.000 Credits - Raumkreuzer

      ca. 12.000.000 Credits - Multitausendtonner Frachtschiffe mit guter Verteidigung, Spaceliner

      ca. 50.000.000 - 70.000.000 Credits - Schwere Kreuzer

      ca. 100.000.000 - 500.000.000 Credits - Dreadnaughts, Flaggschiffe


      Aufträge und Kopfgelder

      Da wir nun wissen, wofür wir unsere hart erarbeiteten Credits ausgeben können, wäre es wohl noch vom Vorteil zu wissen, wie man überhaupt an diese Credits kommt.
      Zu festen Gehältern habe ich leider nichts gefunden, weshalb ich hier nur Auftragsarbeiten von Söldnern u.ä. beleuchten kann.
      Dazu möchte ich vorher noch etwas Ausholen und die Handhabung von Kopfgeldern etwas erklären.

      Kopfgelder sind i.d.R. legale Ausschreibungen, die man bei Kopfgeldorganisationen (Die Kopfgeldvermittlungsgesellschaft ist in unserer Zeit bekannt) einreichen kann. Anschließend kann ein, meist von der Organisation lizensierter, Auftragnehmer den Auftrag ausführen und anschließend die Bezahlung einstreichen. Dabei wird pro Auftrag bezahlt - wer ein Kopfgeld von 1.000 Credits annimmt, muss es sich also mit eventuellen Partnern teilen.

      Die Angaben sind sehr grobe Preisspannen. Hier mal einige Beispiele um ein Gefühl fürs Geld zu kriegen: Jemand wie Cad Bane (Clone Wars Era) hatte zum Beispiel ein Kopfgeld von 500.000 Credits auf seinem Kopf. Han und Chewbacca hatten ein Kopfgeld von 50.000 Credits, als sie eine Ladung Spice von Jabba versenkt hatten. Und Han wollte Obi-Wan und Luke 10.000 Credits berechnen, um sie an den Autoritäten vorbei nach Alderaan zu schmuggeln. Ich habe weitere Lore Beispiele genommen und daraus einen Groben Mittelwert gezogen. Während der Klonkriege zahlten die Separatisten bis zu 1.000.000 Credits für einen toten Jedi. Das Wiedererlangen eines galaktischen HoloVid-Superstars in der New Republic Ära wurde mit 6.000.000 Credits entlohnt.

      ab 100 Credits - Kleinaufgaben, Transport von Gütern oder Personen im selben System

      ab 1.000 Credits - Transport von Gütern oder Personen in andere Systeme

      ab 10.000 Credits - Gefangennahme oder Eliminierung von normalen Zielen, Sicherheit für einen wichtigen Kunden, Transport von Gütern oder Personen in Krisengebiete oder am Gesetz vorbei

      ab 100.000 Credits - Gefangennahme oder Eliminierung eines besonders gefährlichen Ziels

      ab 1.000.000 Credits - Besonderste und Schwerste Aufträge, etwa Hochrangige Jedi, Sith, Regierungsbeamte u.ä.

      10.000.000 Credits - das Höchste vergebene Kopfgeld unserer Zeit für den (fälschlichen) Staatsfeind Nummer 1 der Republik - den Gewinner der Großen Jagd.
      Damit kennen wir eine finite Obergrenze (die für jeden RP-Char allerdings astronomische Entfernung hat).
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris | Aevon () aus folgendem Grund: Inhaltsverzeichnis

    • So vergleichbar sind die Schiffe nicht.
      Eine XS hat mit den Maßen 101m L, 88m B und 27m H mehr als die doppelte Größe einer Dynamic (27.24m L, 25.94m B).
      Frachter in der Größenordnung der XS liegen eher im Bereich 100.000 bis 200.000 Credits (teils sogar bei 300.000). Während solche mit den Maßen einer Dynamic eher im Bereich 50.000 bis 100.000 liegen. (Funfact: die Ebon Hawk wurde mit etwa 145.000 Credits bewertet. Die wurde aber auch mit besseren Schilden, Panzerung und Waffen sowie einem Klasse 1 (Standard: Klasse 3) Antrieb nachgerüstet.)
      Man kann den XS quasi als "großen Bruder" der Dynamic sehen.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris | Aevon ()

    • Kerian/Jarraxus schrieb:

      Theyn Tundris schrieb:

      ca. 100.000 - 200.000 Credits - Raumjäger mit Hyperantrieb, Mittlere Raumfrachter (wie Corellianische XS Frachter), Shuttles
      Die Dynamic kostet 80000 Credits und ist mit der XS Vergleichbarjedipedia.fandom.com/wiki/Dynamic-Klasse-Frachter
      Für Sammler sicherlich mehr Wert. Die Werte ändern sich ja schließlich auch mit den Zeiten, wobei die Jedi/Wookiepedia einträge eben den Wert zu jener Zeit besagen in den meisten Fällen.

      Vor 20 Jahren haste mit 5DM gefühlt 3 Rucksäcke mit Süßzeug vollgekriegt. Mit 2,50€ bei der Umstellung nicht mehr.
      Heute noch weniger. Preise steigen, Währungen erhalten einen anderen Wert.
      Favoriten Szene
      Sie denken sie haben alles unter Kontrolle? Sie haben keine Ahnung, zu was ich fähig bin. (Alex Mercer/Zeus [Prototype 1])

    • Der Robert schrieb:

      Kerian/Jarraxus schrieb:

      Theyn Tundris schrieb:

      ca. 100.000 - 200.000 Credits - Raumjäger mit Hyperantrieb, Mittlere Raumfrachter (wie Corellianische XS Frachter), Shuttles
      Die Dynamic kostet 80000 Credits und ist mit der XS Vergleichbarjedipedia.fandom.com/wiki/Dynamic-Klasse-Frachter
      Für Sammler sicherlich mehr Wert. Die Werte ändern sich ja schließlich auch mit den Zeiten, wobei die Jedi/Wookiepedia einträge eben den Wert zu jener Zeit besagen in den meisten Fällen.
      Vor 20 Jahren haste mit 5DM gefühlt 3 Rucksäcke mit Süßzeug vollgekriegt. Mit 2,50€ bei der Umstellung nicht mehr.
      Heute noch weniger. Preise steigen, Währungen erhalten einen anderen Wert.
      Wieso Sammler? Die Dynamic ist ein ganz normaler Frachter. Du sammelst ja auch keine LKWs oder?

      Bei den Preischwankungen ist das so eine Sache in Star Wars: die gibt es fast nicht.
      Viele Dinge kosten heute so viel wie sie es vor hunderten Jahren taten.
      Wieso? Weil die Writer (verständlicher weiße) nicht für jedes neue Buch oder P&P Regelwerk die Wirtschaft und Preise neu erfinden wollen.
      Gibt es dafür eine in-lore Erklärung? Njaein. Der Credit gilt als so unglaublich stabil weil die Institutionen die den Wert des Credit garantieren, die großen Banken wie der Intergalaktische Banken Klan, sowie die Republik so unglaublich stabil über die Jahrtausende hinweg sind.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Theyn Tundris schrieb:

      Wieso Sammler? Die Dynamic ist ein ganz normaler Frachter. Du sammelst ja auch keine LKWs oder?
      Bezog mich hier auf Legends Information das die YT-1300 Frachter bereits nach ~80 Jahren als Rarität gesehen worden (In annehmbaren/guten Zustand)

      Und natürlich verlieren die alten Schiffe an Wert im Vergleich zu gleichartigen neuen. Sonst bräuchte man doch nur eine Modellreihe und dann nie wieder eine. Technik verbessert sich selbst im Star Wars Universum.
      Favoriten Szene
      Sie denken sie haben alles unter Kontrolle? Sie haben keine Ahnung, zu was ich fähig bin. (Alex Mercer/Zeus [Prototype 1])

    • Der Robert schrieb:

      Bezog mich hier auf Legends Information das die YT-1300 Frachter bereits nach ~80 Jahren als Rarität gesehen worden
      Joa, ist wohl wahr. Was ich mir aber denke ist dass es eine Model Reihe gibt. Und dann so etwas wie A, B, C, D welche immer weiter voran getrieben werden. Sprich ausen gleich aber dass innere wird neu gemacht. Modernerer Innenraum, Modernere Technick. Wird auch in der Realen Welt gemacht. Nehmen wir die F18. Dass Teil exestiert seit den 70. Wird aber dauernd nach gebessert und bleibt dadurch im Preis gleich. Oder wird sogar teurer. Oder aber Der leopard 2. den gibt es schon in ausführung A6 Mit Kampfwertseteigerung. Wurde im Preis noch teurer als der uhrsprüngliche. Ist aber von seiner Technologie massiv in der Modernen Zeit verankert. Es ist für Firmen oft billiger bestehende Modelle zu nehmen und sie im Inneren von Grund auf neu zu bauen. Ausen kommt dann einfach mehr Panzerung oder zusatzbewaffnung drauf. Siehe Unterschiede Sternenzerstörer Klasse 1 und 2 Der Imperiumsklasse. Diese Tazachen sollte man nicht auser Acht lassen. Wenn gleich ein Schiff zu Modernisieren dass schon lange unterwegs ist wahrscheinlich teurer wird als ein neues der selben Baureihe in Modernisiertem Zustand zu erwerben. An gesichts dessen das allerdings Schiffe aus der Alten Repuplic 3000 jahre Später noch immer zum selben Preis angeboten worden sind, ich denke die Preise sind recht stabiel. Die Quwelle ist ein Buch, aber ich weis den Namen nicht mehr.


      Eternal Father, whose might is tower
      Our family shield in danger’s hour;
      From rock and tempest, fire and foe,
      We protect he whereever we go;
      Thus evermore shall rise to Thee
      We give, we fight, we live for He!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zire ()

    • Der Robert schrieb:

      Technik verbessert sich selbst im Star Wars Universum.

      Zire schrieb:

      An gesichts dessen das allerdings Schiffe aus der Alten Repuplic 3000 jahre Später noch immer zum selben Preis angeboten worden sind, ich denke die Preise sind recht stabiel.
      Tatsächlich finden sich viele solche Beispiele - manche Schiffe (oder generell: manche Produkte) werden über Jahrhunderte, wenn nicht gar Jahrtausende weiter produziert und natürlich entsprechend auf Stand gehalten.
      Zum Thema Technik in Star Wars: Derzeit befinden wir uns grob auf dem Stand einiger Jahre vor der Prequel Triologie - in mancher Hinsicht sind wir sogar technologisch fortgeschrittener.
      Wieso?
      Weil sich die Galaxie in ca. 1.600 Jahren selbst zurück in die Steinzeit in die Prä-Mandalorianische Kriege-Zeit zurück bombt.
      Plötzlich geht viel Wissen verloren, die HoloNet-Kommunikation der Galaxie bricht zusammen und es sterben wohl so viele Bewohner der Galaxie wie nie zuvor oder danach - immerhin dauerte dieser Krieg über 1.000 Jahre an.
      (Ein paar Beispiele: Holotarnung (das Ausgeben als andere Person via Holo) wird erst wieder während den Klonkriegen entwickelt, erst das Galaktische Imperium wird wieder Sonnenreaktoren entwickeln (die Zakuul haben sie in unserer Zeit bereits geschaffen) und Personenschilde, mit denen derzeit fast jede bessere Truppe ausgestattet ist, finden sogar bis nach den Klonkriegen keine größere Verwendung mehr.)

      Doch selbst in Zeiten, in denen die Technik teils echte Quantensprünge hinlegt, finden sich Schiffe die ewig genutzt werden.
      Nehmen wir die Hammerhead: erstmals 343 vVC im Einsatz und bis ca. 2.653 nVC im Dienst - das sind 2996 Jahre, fast drei Jahrtausende!
      Das war noch in einer Zeit, als die meisten Schiffe keinen ausreichend starken Navicomputer an Bord hatten - und daher nur Hyperraum-Bojen anfliegen konnten. Damals muss die Hammerhead absolutes state-of-the-art gewesen sein, mit ihrem eigenem Navicomputer. Und entsprechend wurde die Schiffsklasse immer weiter aktuell gehalten.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Oder aber!

      Man überlässt jedem Spieler*in, wie sie oder er es mit den Credits handhaben möchte.
      Selbst wenn man mit vagen Begriffen spielt, ist es nie verkehrt, sich ein Bild davon machen zu können, was nun in etwa teuer, günstig oder normal ist.
      Die 'einigermaßen-stimmenden' Zahlenwerte habe ich aus offiziellen Werken (die Meisten davon sind in unserer Ära angesiedelt) deduziert. Das sind nicht meine Eigenkreationen.

      Addendum: Bespielte Bars oder Läden können schwerlich sagen: Gib' mir mal mittelviel Credits in unbekannter Variation. Um das Rollenspiel immersiv zu gestalten, sind Preise von Vorteil.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris | Aevon ()

    • Credits Preise sind recht inkonsistent über die verschidenen Star Wars Medien der letzten Jahrzehnte hinweg. Und die meisten Autoren kann ich da auch nichts vorwerfen, exakte Credit Preise sind selten von narrativer Relevanz, interessant ist nur wie viel etwas relativ zu etwas anderem wert ist. Letzteres ist auch das fürs Rollenspiel das wichtig ist.

      Die einzigen Autoren die sich Arbeit gemacht haben eine zusammenhängendes Wirtschaft zu entwickeln sind die für Rollenspielsysteme. Da unterscheiden sich die Interpretationen der Preise dann auch zwischen dem D6 von West End Games, dem D20 von Wizards of the Coast und dem neusten System von Fantasy Flight Games (Edge of the Empire etc.) - alle drei offizielle Systeme.

      Für mich ist also die wichtige Frage bei dem Guide sind die relativen Preise sinnvoll?

      Verglichen mit den Angaben in dem FFG Rpg (hier eine recht vollständige Liste) kommt da einiges hin, anderes nicht. (Standard-)Waffen sind da fast gleich geschätzt, Rüstungen aber eher die Häfte von denen wobei da viel Spielraum ist bei der Definition der Begriffen leichte oder mittlere Rüstung. Jetpacks sehr viel teurer bei FFG und warum kostet ein Sklavenhalsband denn bitte so viel wie 4-6 Blasterpistolen? Droiden sind dagegen etwa dreimal so teuer was sich auch eher mit meiner Interpreation deckt.

      Die Speeder habe ich mich in deiner Liste am meisten gewundert, die sind nämlich unglaublich teuer verglichen mit Raumschiffen. FFG Rpg handelt Landspeeder mit ~4000 Credits, Bikes ~3000, Airspeeder ~10000. Leichte Frachter (YT-Serie) ~100k, Mittlere Frachter (Gozanti, GR-75, wären bei dir schon große Schiffe) ~180k++, nicht-militärische Shuttles eher bei unter 100k, Raumjäger (schon mit Hyperraumantrien) fangen bei 50k an aber es gibt eine große Preisspanne.
    • Nirovan schrieb:

      Die einzigen Autoren die sich Arbeit gemacht haben eine zusammenhängendes Wirtschaft zu entwickeln sind die für Rollenspielsysteme. Da unterscheiden sich die Interpretationen der Preise dann auch zwischen dem D6 von West End Games, dem D20 von Wizards of the Coast und dem neusten System von Fantasy Flight Games (Edge of the Empire etc.) - alle drei offizielle Systeme.
      In der Hinsicht musste ich leider etwas zwischen den Systemen springen.
      Der "Tales of the Jedi" Companion ist etwa von West End Games, das KOTOR Regelwerk von Wizards of the Coast.
      Die haben aber erstaunlicherweise oft ähnliche Bepreisungen.

      Nirovan schrieb:

      (Standard-)Waffen sind da fast gleich geschätzt, Rüstungen aber eher die Häfte von denen wobei da viel Spielraum ist bei der Definition der Begriffen leichte oder mittlere Rüstung. Jetpacks sehr viel teurer bei FFG und warum kostet ein Sklavenhalsband denn bitte so viel wie 4-6 Blasterpistolen? Droiden sind dagegen etwa dreimal so teuer was sich auch eher mit meiner Interpreation deckt.
      Waffen und Rüstungen habe ich bewusst wage gehalten, weil es da entsprechend viel gibt. Aber auch hier habe ich mich an den Preisen des KOTOR Regelwerkes orientiert (also dem, was unserer Zeit am nächsten kommt).
      Die Jetpacks und Sklavenhalsbänder kommen aus "Gundark's Fantastic Technology Personal Gear" von West End Games (sehr zu empfehlen, wenn man auf der Suche nach ausgefallenen Waffen, Rüstungen und Gadgets ist). Der Preis von letzterem fand ich allerdings auch erstaunlich - immerhin ist es ja doch nur ein Metallhalsband mit Schockfunktion.
      Droiden sind auch wieder aus dem KOTOR Regelwerk.


      Nirovan schrieb:

      Für mich ist also die wichtige Frage bei dem Guide sind die relativen Preise sinnvoll?
      Ich betone es hier nochmal: mir geht es keineswegs darum irgendwelche Preise in Stein zu meißeln. Ich möchte lediglich ein Gefühl von Wertigkeit sowohl des Credit selbst als auch der Produkte, die man durch ihn kaufen kann, vermitteln.
      Das ich mich dabei in der Recherche vor allem auf chronologisch nahe Werke zu fokussieren versuchte, liegt nicht nur an der offensichtlichen Nähe der dort beschriebenen Galaxie zur unseren - sondern weil das recherchieren in Regelwerken doch sehr zeitintensiv ist. Eventuell werde ich auch noch Dinge ergänzen oder abändern - je nachdem wie ich die Zeit für weitere Recherche finde.
      P.S.: Wenn ich die Zeit habe und KOTOR 1 und 2 wieder zum laufen kriege, werte ich auch mal die Preise dort aus.

      Wenn dir die Preisspannen, oder mein Vorgehen, also nicht zusagen, kannst du den Guide (oder den Teil mit den Preisen) auch getrost ignorieren. Er ist schließlich nur ein Angebot. :)
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris | Aevon ()

    • Teenna schrieb:

      Oder aber!

      Man lässt die Füße auf dem Boden und hantiert im RP nicht mit irgendwelchen 'einigermaßen-stimmenden' Zahlenwerten um sich, von dem jeder eine eigene Sichtweise hat, und emotet stattdessen lieber aus, ob's teuer, günstig, normal, sonst was ist.
      Beste Variante für mich immer. Gibt man einen Preis vor okay. Sonst gilt "bezahlt die angemessene Summe/bezahlt mit großzügigen Trinkgeld" und dergleichen ist immernoch die sinnvollste Lösung.
      Favoriten Szene
      Sie denken sie haben alles unter Kontrolle? Sie haben keine Ahnung, zu was ich fähig bin. (Alex Mercer/Zeus [Prototype 1])

    • Theyn Tundris schrieb:

      Das ich mich dabei in der Recherche vor allem auf chronologisch nahe Werke zu fokussieren versuchte, liegt nicht nur an der offensichtlichen Nähe der dort beschriebenen Galaxie zur unseren - sondern weil das recherchieren in Regelwerken doch sehr zeitintensiv ist. Eventuell werde ich auch noch Dinge ergänzen oder abändern - je nachdem wie ich die Zeit für weitere Recherche finde.
      Deswegen verweise ich noch mal auf meinen Link dort oben, da hat sich bereits jemand die Arbeit gemacht alle Sachen aus den FFG Rollenspielen bis 2016 rauszuschreiben und zu sortieren. Meine Stichproben bestätigten auch die korrekten Preise aus den Büchern.

      Die Ära macht da keinen großen Unterschied, Star Wars sollte in der Hinsicht gleich bleiben was ein leichter Frachter (übliches equivalent zu einem YT-1300 in der jeweiligen Ära) zu einem handelsüblichen Blastergewehr oder einem Speederbike kostet. Da spielt hauptsächlich die Interpretation der Autoren eine Rolle und hier habe ich eben nur eine weitere aufgezeigt. Natürlich gibt es zwischen den Zeitaltern Unterschiede, aber die sind in der Regel nur für exotische Ausrüstung wie Tarnfelder oder persönlische Schilde relevant.

      Das Schockhalsband wurde in der Liste oben übrigens mit 300 Credits gehandhabt also in der niedrigeren Preisklasse von Waffen.
    • Warum man solche Geldpreislisten höchstens als Grundpreis nehmen kann ist ja wohl klar, oder?
      Auch in Star Wars gibt es Unterschiede im Preis, abhängig was man wo von wem kauft. Waren sind dort wo sie hergestellt werden billiger als dort wo sie erst hintransportiert werden müssen. Ein Auto ab Werk ist auch günstiger als beim Händler 500 Km weiter, der ja auch noch was verdienen will, und der Transport kostet ja auch etwas.
      Mal davon abgesehen das eine stabile Währung wie in Star Wars, gerade bei all den Kriegen und Zerstörungen, absoluter Humbug ist. DAS ist purer Science Fiction und irrealer als das meiste was uns in diesem Franchise vor die Nase gesetzt wird.
      Auch mal anmerken will, das in der Zeitphase die wir bespielen es nicht lange her ist das ein gewisses Zakuulimperium ein klein wenig rumgewütet hat, sowas soll sich nicht auf die Währungen auswirken? Oder wurden die Preislisten aus einer Zeit vor Zakuul zusammengesucht?
    • Eissi schrieb:

      Warum man solche Geldpreislisten höchstens als Grundpreis nehmen kann ist ja wohl klar, oder?
      Auch in Star Wars gibt es Unterschiede im Preis, abhängig was man wo von wem kauft. Waren sind dort wo sie hergestellt werden billiger als dort wo sie erst hintransportiert werden müssen. Ein Auto ab Werk ist auch günstiger als beim Händler 500 Km weiter, der ja auch noch was verdienen will, und der Transport kostet ja auch etwas.
      Deswegen sind es ja auch keine Grundpreislisten sondern grobe Preisspannen. Ich würde mir nie anmaßen die Grundpreise der Lore zu kennen. Du etwa? ;)

      Eissi schrieb:

      Mal davon abgesehen das eine stabile Währung wie in Star Wars, gerade bei all den Kriegen und Zerstörungen, absoluter Humbug ist. DAS ist purer Science Fiction und irrealer als das meiste was uns in diesem Franchise vor die Nase gesetzt wird.
      Auch mal anmerken will, das in der Zeitphase die wir bespielen es nicht lange her ist das ein gewisses Zakuulimperium ein klein wenig rumgewütet hat, sowas soll sich nicht auf die Währungen auswirken?
      Die Kaufkraft des Credits erschien mir in meiner Recherche immer relativ ähnlich.
      Das das natürlich dadurch gegeben ist, dass Star Wars eben Science Fiction ist, muss man glaube ich nicht extra erwähnen. Wohl aber, dass man für soetwas eben auch In-Lore Erklärungen braucht. Klar mag die Republik mal dunkle Zeiten haben - aber wie gut das der Intergalaktische Bankenklan dafür berühmt ist an beiden Uferseiten zu fischen. If you get my meaning.
      Für Instabilität muss man ja nichtmal die Zakuul heranziehen - da reicht "nur" der Galaktische Krieg der seit bald 60 Jahren tobt.

      Eissi schrieb:

      Oder wurden die Preislisten aus einer Zeit vor Zakuul zusammengesucht?
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.