Rpler, die RP stören

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dass Festungs-RP eine elegante und absolut risikofreie Lösung ist, sehe ich auch nicht. Zum einen das aufgeführte einigeln, aber zum anderen schützt doch eine Festung nicht davor, dass man da nicht auch Quatsch erlebt. Das mag jetzt etwas weit hergeholt sein, aber wenn ich zu Projekt X auf Festung Y gehe, begebe ich mich in deren RP-Welt und wie sie diese ausspielen. Wenn es für die aber okay ist, auch Emotes zu spammen etc habe ich dasselbe Problem. Natürlich habe ich sowas noch nie mitbekommen, aber es soll nur aufzeigen, dass Festungen nicht zwangsweise ein Paradies und störungsfreier Raum sein müssen. Dass sie einen Lösungsansatz bieten, ist natürlich dennoch wahr.


      Nar Shaddaa wird als Beispiel genommen, weil es eben auf Nar Shaddaa passiert und ich es dort erlebe. Aus diesem Grund habe ich eingangs ja auch die Frage gestellt, ob es auf Imp oder Rep Seite auch solche Situationen gibt, weil ich dort nicht wirklich rpe. Da dazu bisher nichts gesagt wurde, nehme ich eher an, dass es nicht so ist, von typischen Pve-Störern eventuell abgesehen. Ich selber sehe Nar auch nicht als so böse an, wie es gerne mal gemacht wird, allerdings kommt einiges der Kritik ja auch nicht von ungefähr.

      Ich persönlich sehe auch nicht, dass dieses Thema nun immer wieder belebt und behandelt wird. Sofern ich nicht irre, wurde genau diese Thematik noch nie so öffentlich im Forum angesprochen und falls doch dürfte es schon lange Jahre zurückliegen. Wenn ich ein erneutes Thema zu Lore contra irgendwas aufgemacht hätte, könnte ich die Aussage ja nachvollziehen. Die Problematik existiert ingame natürlich schon länger, aber deshalb kann/sollte man sie doch auch mal in einem Forum ansprechen dürfen, oder?


      SpaceCat schrieb:

      Wenn ein OOCler oder halbherziger RP-Newbie "stört", heißt das nicht, dass aus ihm nicht mal jemand werden könnte, mit dem man reden, PVP/PVE oder gar RP spielen könnte, wenn man ihm denn die Chance dazu gibt und ihn an die Hand nimmt. Das ist natürlich bei den Härtefällen ausgeschlossen, weil, was soll man noch mit jemandem, der einem wirklich maßiv auf den Keks ging. Aber wenn man nicht jeden gleich vergrault, "der was blödes macht", kann man sich den ein oder anderen guten Kontakt abstauben.

      Es geht ja auch nicht, wie gesagt, darum, wenn man mal etwas "blödes" macht, wie immer das dann genau aussehen mag. Es geht um das wiederholte Spammen und Störern und das über Wochen und Monate lang von denselben langjährigen Rplern. Wir hatten im Skyline auch schon oft genug OOCler, die sich die Festung einfach nur mal ansehen wollten und gefragt haben, ob sie es dürfen. Genauso hatten wir totale Anfänger, die dann ein wenig an die Hand genommen werden und zum Anschluss auf VC verwiesen werden für weitere Infos etc. Genauso sind im Open mal Neulinge anzutreffen, bei denen man aber schnell sieht, dass sie noch unsicher sind. Ich wurde erst vor ein zwei Wochen mal im Open angewhispert, ob ich jemandem etwas übers RP erzählen/erklären kann, wieso eben auch nicht.
      All das ist auch überhaupt kein Problem, im Gegenteil, es ist schön, dass sich neue Leute für Rp interessieren scheinen und es versuchen wollen, aber um die Leute geht es mir nicht. Ich denke nämlich auch, dass einige der besagten Störer mehr oder vielleicht auch gutes RP zu bieten haben, sie es sich durch so ein Verhalten aber mit anderen vielleicht selbst verbauen können, sei es wissentlich oder unwissentlich.




      Jedoch bin ich ein wenig irritiert und hoffentlich irre ich mich da nun, dass gerade mehr oder minder gesagt wird: Also kritisch über ein Thema zu reden, ist nicht gut. Da keifen sich die Leute ja nur an und das sieht nach außen doof aus. Wenn wir diskutieren, dann bitte nur positiv, damit wir kritische Stimmen besser verstecken können.
      Dass Anfeindungen, die aus welchen Gründen auch immer hier auch kurz Einzug hielten, nichts in einer Diskussion zu suchen haben, ist vollkommen klar. Ich finde aber, es muss erlaubt sein, sich kritisch zu einem Thema auseinanderzusetzen und wenn man unterschiedlicher Ansicht ist, das auch vertreten zu dürfen, ohne das alles immer heile Welt ist. Es kann ja ruhig auch mal hitziger diskutiert werden, sofern es dennoch sachlich bleibt. Kritischer Austausch gehört für mich zu einer gesunden Community dazu, solange man natürlich irgendwie einen Konsens findet und es sachlich bleibt.
    • Jawys schrieb:

      Es geht ja auch nicht, wie gesagt, darum, wenn man mal etwas "blödes" macht, wie immer das dann genau aussehen mag. Es geht um das wiederholte Spammen und Störern und das über Wochen und Monate lang von denselben langjährigen Rplern.
      Gut! Das beißt sich allerdings mit der Sache, dass Leute mit dem Mount im Eingang steckenbleiben und wieder abhauen, zum Beispiel :( Worin ich persönlich eben nichts Böses sehe. Über den Rest freue ich mich, das finde ich gut!! <3


      Jawys schrieb:

      Also kritisch über ein Thema zu reden, ist nicht gut. Da keifen sich die Leute ja nur an und das sieht nach außen doof aus. Wenn wir diskutieren, dann bitte nur positiv, damit wir kritische Stimmen besser verstecken können.
      Das Problem ist auch, dass wir nicht zu einer Lösung kommen können.

      Wir haben folgende Sachen an der Hand:
      Ignores, technischer Natur
      Mentales Ignorieren
      Mit den Leuten reden
      Uns verkrümeln.

      Denn der Fehler liegt ja nicht bei uns, die wir nüscht tun und oder darunter leiden, sondern bei denen, die sich hier niemals zu Wort melden würden, bzw. hier vermutlich nicht mal mitlesen.
      Es fehlt also immer die Hälfte, die am Wichtigsten dabei ist. Und was man von diesen Leuten erwarten kann ist: Einsehen (auch über Zeit), oder das gute Gefühl, jemanden getrollt zu haben, der sich dann auch noch aufregt.

      Jetzt haben wir also ausführlich darüber gesprochen, was uns nervt und was wir tun KÖNNTEN.

      Wie sieht jetzt aber der Schlachtplan aus?
      Zu welchen Uhrzeiten und an welchen Tagen passiert das denn alles? Dann könnten sich ja Leute freiwillig melden, mal ins Glatteis/Slice zu kommen. Die müssen ja nicht IC Präsenz zeigen, aber es reicht ja, wenn sich jemand mit Verantwortungsbewusstsein und anständigen Social Skills mal dieser Leute dann annimmt, wenn sie auftauchen. Das wäre für mich jetzt viel zielführender, weil dann könnten wir etwas bewegen. Ohne uns jetzt an die Gurgel zu gehen. Denn durch sowas geht den Hardcoretrollen dann natürlich noch mehr die Party.
    • SpaceCat schrieb:

      Gut! Das beißt sich allerdings mit der Sache, dass Leute mit dem Mount im Eingang steckenbleiben und wieder abhauen, zum Beispiel Worin ich persönlich eben nichts Böses sehe. Über den Rest freue ich mich, das finde ich gut!!

      Das Beispiel empfinde ich auch nicht so schlimm, wenn es mal passiert und v.a. wenn dann im besten Fall auch wie von dir eingangs erwähnt ein ((Oh, sorry)) kommt. Das ist alles vollkommen okay und kann passieren, immerhin ist es nicht zwangsweise Absicht. Das ständige aufmounten im Open-RP Spot und umherfliegen aus reiner Langeweile, rein raus ins Slice und das immer wieder, stört mich eher. Ich kann verstehen, wenn einige sagen, dass es nicht so wild ist für sie selbst, ich empfinde es aber als unnötig, zumal man eben ne Zeitersparnis von 30sek hat, auf die es nun auch nicht ankommen sollte.



      Meine teils vielleicht naive Hoffnung war es, dass man das Thema hier einfach anspricht und dann erstmal sieht wie so die Reaktionen sind. Sollte sich dann herausstellen, dass viele das ähnlich sehen, wäre ich dazu übergegangen, die Leute auf der Prom mal direkt anzuwhispern. Wenn sich herausgestellt hätte, dass niemand meine Meinung dazu teilt, hätte ich es natürlich sein gelassen, denn wenn fast alle sagen, dass es kein Problem ist, sollte ich es nicht größer aufbauschen, selbst wenn ich es anders sehe.
      Im Idealfall lesen das einige der besagten Personen hier mit und ich bin mir seeeehr sicher, dass dies auch passiert und verringern diese Dinge selbst zumindest etwas oder reagieren positiv auf das whispern. Wenn das nicht passiert und sie einer RP-Gilde angehören, könnte man noch den Gildenlead hinzuholen. Da kommt es natürlich drauf an, wie der es sieht, kann also auch in zwei Richtungen gehen, aber dann weiß man definitiv Bescheid und kann besagte Leute für sich abhaken.
    • SpaceCat schrieb:

      man schmort im eigenen Saft, und lernt nie neue Leute kennen, wenn es Neulinge nicht auf die Festungen schaffen können, weil sie nichts davon wissen oder nicht eingeladen werden.
      Das ist nciht Richtig. Es gibt Forun und Discords. gemeinsam organisierte Rp's sind gut um relativ gleichsinnigere Leute kennenzulernen als im Openworld-Rp und das Forum hier hilft ja auch. Wer eben interesse an Roleplay hat, der findet in der Regel auch. Heißt nciht, dass ich es verurteile, doch ich sehe einen großen nutzen daraus, dass die Leiter solcher RP gruppen eben mehr zusammenarbeiten müssen, was meiner Meinung nach das größte Problem momentan ist. Noch vor Neulinge zu integrieren.

      SpaceCat schrieb:

      Elitäres Denken ist der Tod jeder Community:

      Wenn ein OOCler oder halbherziger RP-Newbie "stört", heißt das nicht, dass aus ihm nicht mal jemand werden könnte, mit dem man reden, PVP/PVE oder gar RP spielen könnte, wenn man ihm denn die Chance dazu gibt und ihn an die Hand nimmt.
      Das bezweifel ich nciht. und gerade ich wurde oftmals sehr nachsichtig genannt. Aber dann soll es von ihm aus kommen. Wenn wer was doofes tut, dann gibt man demjenigen auf die Finger und gut ist. Ich sage nur: offenblieben für veränderung und auch sowas, aber nur zusehen, wie jemand Msit macht, sollte man nicht. Wenn derjenige es Leid tut, dass er Blödsinn gemacht hat, dann kann er sich hinterher entschuldigen, dann fängt man an.

      Jawys schrieb:

      Dass Festungs-RP eine elegante und absolut risikofreie Lösung ist, sehe ich auch nicht. Zum einen das aufgeführte einigeln, aber zum anderen schützt doch eine Festung nicht davor, dass man da nicht auch Quatsch erlebt.
      Aber im Gegensatz zum Openworld-rp (was man ja von Open-rp trennen sollte fällt mir auf) kann man leute rauswerfen von Festungen. Es ist zudem eine kleinere Schachtel. Das heißt, wenn jemand wuatsch macht, kriegt es wirklich jeder in der Gruppe mit und merkt sich den typen kollektiv anstatt, dass man den wie eine enrvige Eintagsfliege behandelt, die man vergessen möchte.


      Jawys schrieb:

      von typischen Pve-Störern eventuell abgesehen. Ich selber sehe Nar auch nicht als so böse an, wie es gerne mal gemacht wird, allerdings kommt einiges der Kritik ja auch nicht von ungefähr.
      Die Kritik ist aber subjektiv. Immerhin spielen Leute, -einschließlich du- Auf Nar trotzdem und würden sich angegriffen fühlen, wenn Leute ständig was darüber schlechtes erzählen (besonders neuen Spielern gegenüber, OHNE dass denen ans Herz gelegt wird, sich ein eigenes Bild davon zu machen und eben die RP gruppen kennenzulernen anstatt den Schmelztiegel zu erforschen ohne mal was anderes kennenzulernen). Und da es nicht darum geht, welche Planeten sich für dies und das eignen, sondern um die Leute in der Community, weil diese es sind die sowas machen, und würden es Planeten Unabhängig auch machen, finde ich den Fokus darauf unnötig. Ich sehe nicht, was für einen unterschied es wäre, wenn es auf Drokund Kaas stattfindet. ich habe das "Nar bashing" offensichtlich satt.


      Jawys schrieb:

      Ich persönlich sehe auch nicht, dass dieses Thema nun immer wieder belebt und behandelt wird. Sofern ich nicht irre, wurde genau diese Thematik noch nie so öffentlich im Forum angesprochen und falls doch dürfte es schon lange Jahre zurückliegen.
      Immer wenn ein neuer Spieler hier im Forum sich über lebendige Rp-Orte informierne will oder generell es um Infos zum Rp geht kommt es auf. Könnte dir da was verlinken, aber das fürht nun zu nichts.

      Jawys schrieb:

      Jedoch bin ich ein wenig irritiert und hoffentlich irre ich mich da nun, dass gerade mehr oder minder gesagt wird: Also kritisch über ein Thema zu reden, ist nicht gut.
      Du generalisierst es unnötig mit der Aussage. Ich sage: Dieses Thema ist alt. und anstatt es nur anzudeuten und zu hoffen dass irgendwer etwas für einen tut in der Richtung, sollte man selbst Hand anlegen und die Person offenlegen, oder selbst Konsequenz ziehen. Ich sehe keinen Sinn darin, ein Thema anzuprangern ohne Konsequenzen für irgendwen. Da Stimme ich Eissi zu, dass man in der Hinsicht nur Roleplayer verunsichert und die Mobber in ihren Absichten unterstützt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rudol ()

    • Dein Vergleich mit den Festungen stimmt zwar, aber eben auch nur, wenn man selber die Möglichkeit hat, jemanden aus der Festung zu werfen. Mein Beispiel, das ich im direkt nachfolgenden Satz erklärte, bezieht sich aber darauf, dass einem das auf anderen/fremden Festungen eben passieren könnte. Ich wollte damit auch nur andeuten, dass Festungen kein Hort voller Einheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sein müssen. Sie können es durchaus sein, aber risikofrei sind sie nunmal nicht.


      Ich finde auch, du versteifst dich zu sehr darauf, dass Nar nun irgendwie wieder der böse Bube sein soll. Mir geht es weder darum Nar irgendwie schlecht zu machen, noch sonst etwas. Dennoch bin ich Realist genug und habe schon viel auf Nar erleben dürfen, dass ich weiß, dass es auch mehr als berechtigte Kritik daran gibt. Und klar, auch bei Reps oder Imps ist nicht alles Gold, was glänzt. Ich bin ja selbst der Meinung, dass manches Nar-bashing vollkommen übertrieben ist und so nicht stimmt bzw zu viel über einen Kamm geschert wird.
      Dass ich eben Nar anbringe liegt aber halt daran, dass es da passiert, ich kann ja nichts dafür, dass es so ist. Ich habe nur beschrieben, was ich sehe und als störend empfinde. Meine Frage, ob es bei Reps und Imps vielleicht genauso ist, hatte auch keine unterschwellige Agenda ala ha, bei denen ist das sicher nicht so, nur auf dem pösen Nar Shaddaa!!!11elf.....nein, es diente dazu, ob andere Orte, wo Open-RP stattfindet, auch diese Situationen erlebt haben, nicht mehr.
      Zumal es etwas komisch ist, dass du die Leute hier direkt per Namen ausgerufen haben willst, aber den Ort, wo es passiert am besten nicht. Wer Namedropping von dem einen will, muss meiner Meinung nach auch mit dem "Namedropping" des Ortes leben können alles andere ist irgendwie Doppelmoral. Zumal, wenn man das machen würde, die Leute doch eh gleich wissen, wo die Personen und Gilden rpn.


      Ich glaube auch, du hast mich missverstanden mit der Aussage, dass das Thema noch nie so aufkam. Ich habe damit nicht das Nar-bashing gemeint, sondern das Thema des Threads und bisher ist mir zumindest noch nicht aufgefallen, dass es so explizit diskutiert wurde. Ich kann mich da aber auch irren.


      Inwieweit es nun Änderungen/Konsequenzen/Folgen/Umdenken was auch immer kommt und wie diese aussehen sollen, wird doch gerade ein wenig angefangen darüber zu reden. Also eine typische Diskussion: Sachlage/Problem wird dargelegt, Diskussion, möglicher Konsens und dann etwaige Konsequenzen. Wenn ich nun einfach nur den Eingangspost reingesetzt hätte und dann direkt schreiben würde: Jetzt mache ich deshalb dies und das...wäre das weder eine Diskussion noch irgendwie hilfreich, sondern gefühlt nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Applaus. Aber es ging mir, wie oft gesagt, darum, einen Dialog zu eröffnen und zu sehen, wie andere darüber denken etc und das finde ich für den Anfang nicht schlimm.
    • Und was soll das bei Gilden bewirken? Sollen die jetzt Kindergärtner spielen und ihre Member tadeln? Bei der massiv schrumpfenden Community? Hmmmm, klingt nach nem Plan....nicht!^^
      "Gildenmeister zu Gildenmember: Dududu, nicht mehr mit Rancor ins Slice rennen!
      Gildenmember zu Gildenmeister: Sonst was?
      Gildenmeister zu Gildenmember: Öhmm...ja...nein...ja...nein...uff!"

      Mal ganz davon abgesehen, ich habe mir die letzten Tage mal wieder angesehen was so auf Nar im Open-RP los ist und frage mich gerade wirklich, was diese Diskussion nützen soll bei dem Friedhof!?
    • Eissi schrieb:

      Und was soll das bei Gilden bewirken? Sollen die jetzt Kindergärtner spielen und ihre Member tadeln? Bei der massiv schrumpfenden Community? Hmmmm, klingt nach nem Plan....nicht!^^
      "Gildenmeister zu Gildenmember: Dududu, nicht mehr mit Rancor ins Slice rennen!
      Gildenmember zu Gildenmeister: Sonst was?
      Gildenmeister zu Gildenmember: Öhmm...ja...nein...ja...nein...uff!"

      Mal ganz davon abgesehen, ich habe mir die letzten Tage mal wieder angesehen was so auf Nar im Open-RP los ist und frage mich gerade wirklich, was diese Diskussion nützen soll bei dem Friedhof!?
      Gildenmeister: Das wirft ein schlechtes Licht auf uns alle
      Member: Ist mir egal
      Gildenmeister: *Klick und weg*
    • Jawys schrieb:

      Mein Beispiel, das ich im direkt nachfolgenden Satz erklärte, bezieht sich aber darauf, dass einem das auf anderen/fremden Festungen eben passieren könnte.
      Dann schriebt man den Festugnsinhaber an, der ja meistens on sein sollte. Wenn er ein ordentlicher Rp-ler ist, "kick" und wenn das nicht hilft "ban". EIch weiß nciht, warum du gleich eine ideal Lösung verlangst wenn du hier das Problem auftichst, aber keine der einfacheren Lösungen akzeptieren willst. Alles was man braucht, damit man auf Festungen Rp-genießen kann, ist indem man sich mit jemanden der Kicken oder bannane kann in Kontakt bleibt. Egal ob im Rp oder eben nach dem Rp. Hier kriege ich das Gefühl, dass es dir einfach nciht passt, dich mit besitzern anderer Festungen einen Kontakt herzustellen. Denn dein problem für ein beispiel impliziert, dass du da bsit, wenn kaum ein anderer da ist.

      Càim schrieb:

      Gildenmeister: Das wirft ein schlechtes Licht auf uns alle
      Member: Ist mir egal
      Gildenmeister: *Klick und weg*
      Gilden sind für RP leider -meiner Meinung nach, auch wenns vom Thema abkommt- nicht mehr die effizenteste Lösung. Weder für Das Rp noch was bestrafung von individuen angeht. Was du gerade als beispiel vorschlägst würde seine nervigen Taten beispielsweise kaum außer der gilde kommen lassen. Und da kann ich mri vorstellen, dass ihm die Konsequenzen offensichtlich egal sein könnten.
    • Càim schrieb:

      Gildenmeister: Das wirft ein schlechtes Licht auf uns alle
      Member: Ist mir egal
      Gildenmeister: *Klick und weg*
      Und genau so sollte es nicht ablaufen.

      Man stelle sich mal vor diese Person hat einen richtig beitragenden Aspekt zur RP-Gilde. Sie Organisiert Plots, macht aktiv mit und passt super in das Thema hinein.
      Jetzt wird sie wegen dem oben genannten Bagatellen Delikt aus der Gilde gekickt und hat dadurch dann keine Lust mehr auf das RP mit diesen Personen. Zack hat man einen guten RPler, und vielleicht Gildenfreund, verloren, wegen einer stumpfen Entscheidung, die kaum nachvollziehbar ist! (aus meiner Sicht)

      Warum das ich nicht nachvollziehen kann? Wurde auch schon öfters hier erwähnt.
      Die PvEler machen es doch auch. Wieso dürfen das dann RPler nicht machen, wenn sie nur mal kurz OOC vorbeischauen oder ein paar Minuten später dann wirklich ins RP steigen? Klar, für einige hier kann es die Immersion stören und das ist auch nicht gerade großartig aber das als Grund für den Kick aus der Gilde zu nennen? Da lacht man eher drüber und zweifelt an der Entscheidungsfähigkeit der Person, die den Kick deshalb ausspricht.
    • Zagrthos schrieb:

      Man stelle sich mal vor diese Person hat einen richtig beitragenden Aspekt zur RP-Gilde. Sie Organisiert Plots, macht aktiv mit und passt super in das Thema hinein.
      Wenn eine Person Rp schafft, aber das von anderen stört und sich als unkooperativ zeigt wird keine rmehr so richtig mit der Person Rp amchen wollen und damit seine Funktion schwinden.

      Zagrthos schrieb:

      Die PvEler machen es doch auch. Wieso dürfen das dann RPler nicht machen, wenn sie nur mal kurz OOC vorbeischauen oder ein paar Minuten später dann wirklich ins RP steigen?
      Wir sprechen hier aber von Exzessiven Spamming von Emotes und halt dauerhaften stören, nicht nur dieses einmal durchhoppen oder mal alle Cooldowns aktivieren und dann auf dem Rückweg ncohmal dann gut, sondern von Personen die (angeblich) richtig lange mit liegestützen unter dir nicht nur den grummeligen oder stöhnenden Sound ingame macht sondern ggf deinen Chat zuspammt bis man ihn ignoriert.

      Was leute angeht, die Rp machne wollena ebr quatsch machen dann sollten sie in der Lage sein auch aufzuhören wenn gefragt. Ansonsten gehen sie das Risiko ausgegrenzt zu werden freiwillig ein.
    • Mein Post bezog sich primär auf das Rauswerfen wegen "Mit dem Rancor ins Slice rennen". Von den anderen Themen hatte ich gar nichts erwähnt, aber vielleicht war mein Zitat auch einfach blöd. Ich wollte nicht auch noch Eissi mit reinnehmen, da ich dachte das es eigentlich klar sein sollte was gemeint ist. ;)

      Rudol schrieb:

      Wir sprechen hier aber von Exzessiven Spamming von Emotes und halt dauerhaften stören, nicht nur dieses einmal durchhoppen oder mal alle Cooldowns aktivieren und dann auf dem Rückweg ncohmal dann gut, sondern von Personen die (angeblich) richtig lange mit liegestützen unter dir nicht nur den grummeligen oder stöhnenden Sound ingame macht sondern ggf deinen Chat zuspammt bis man ihn ignoriert.
      Gegen exzessives spammen von Emotes über einen dauerhaft langen Zeitraum bin ich auch. Da könnte man es sogar in Betracht ziehen einen Kick zu erwähnen, jedoch meiner Ansicht nach erst nachdem man ein direktes Gespräch gesucht hat, welches länger ging als das zitierte oben.
      Ich würde mich aus dem Fenster lehnen und meinen, dass niemand so schnell eine Person aus der Gilde kicken würde, ohne überhaupt mal die Beweggründe dahinter zu kennen, oder?
    • Rudol schrieb:

      Alles was man braucht, damit man auf Festungen Rp-genießen kann, ist indem man sich mit jemanden der Kicken oder bannane kann in Kontakt bleibt. Egal ob im Rp oder eben nach dem Rp. Hier kriege ich das Gefühl, dass es dir einfach nciht passt, dich mit besitzern anderer Festungen einen Kontakt herzustellen. Denn dein problem für ein beispiel impliziert, dass du da bsit, wenn kaum ein anderer da ist.

      Ich würde doch darum bitten, meine Beiträge genauer zu lesen und sich nicht nur einen Satz aus einer Gesamtaussage rauszupicken und wilde Interpretationen reinzudichten.
      Auch wenn sich selbst zitieren so eine Sache ist, habe ich das doch mal gemacht und die Antwort auf deine haltlose Behauptung steht beim ersten Zitat im vorletzten Satz und beim zweiten Zitat in den letzten beiden Sätzen.

      Jawys schrieb:

      Dass Festungs-RP eine elegante und absolut risikofreie Lösung ist, sehe ich auch nicht. Zum einen das aufgeführte einigeln, aber zum anderen schützt doch eine Festung nicht davor, dass man da nicht auch Quatsch erlebt. Das mag jetzt etwas weit hergeholt sein, aber wenn ich zu Projekt X auf Festung Y gehe, begebe ich mich in deren RP-Welt und wie sie diese ausspielen. Wenn es für die aber okay ist, auch Emotes zu spammen etc habe ich dasselbe Problem. Natürlich habe ich sowas noch nie mitbekommen, aber es soll nur aufzeigen, dass Festungen nicht zwangsweise ein Paradies und störungsfreier Raum sein müssen. Dass sie einen Lösungsansatz bieten, ist natürlich dennoch wahr.

      Jawys schrieb:

      Dein Vergleich mit den Festungen stimmt zwar, aber eben auch nur, wenn man selber die Möglichkeit hat, jemanden aus der Festung zu werfen. Mein Beispiel, das ich im direkt nachfolgenden Satz erklärte, bezieht sich aber darauf, dass einem das auf anderen/fremden Festungen eben passieren könnte. Ich wollte damit auch nur andeuten, dass Festungen kein Hort voller Einheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sein müssen. Sie können es durchaus sein, aber risikofrei sind sie nunmal nicht.

      Oder um es muss erneut zu erklären: Deine Aussage war: Festungen sind ein risikofreier Raum. Meine Antwort darauf: Nein, sind sie nicht. Dazu ein erklärendes bzw weiterführendes Beispiel, einfach nur um es zu verdeutlichen. Nicht mehr und nicht weniger. Kein Grund da irgendwas unnötiges rauslesen zu wollen.
      Gab damals ein Beispiel, als sich ein Schleicher im Starlight in die Menge stellte und durch das Rakghoul-Virus explodierte und alle infizierte aka Festung bedeutet nicht automatisch vollkommen risikofrei.
      Um nichts anderes ging es und btw jeder, der mich kennt, weiß nur zu gut, dass ich keine Probleme damit habe, meine Meinung zu sagen, zu vertreten oder Kontakt herzustellen bei sowas.
      Damit sollte es auch genug zu dem Thema sein und man kann sich wieder auf das eigentliche Thema des Threads konzentrieren.



      Das vereinfachte Beispiel mit dem Kick war eben genau das, ein vereinfachtes Beispiel. Es sollte bestimmt nur aufzeigen, wie das normalerweise in Gilden abläuft. Dass da mehr Zwischenschritte dazugehören, ist ja vollkommen klar. Für was man dann genau gekickt wird, da hält es jede Gilde anders und jede hat da ihre eigenen Vorstellungen, was gute Repräsentation und Verhalten betrifft. Was bei den einen noch durchgeht, ist bei den anderen ein No-Go. Ich kann mich an meine erste RP-Gilde hier erinnern, wo es sehr streng gehalten war, aber das vollkommen okay und auch richtig war, Vastor wird sich erinnern.^^




      Btw kurze Trivia am Rande, da es kurz aufkam und ich gerade einen Nostalgie-Trip habe. Das Slice heißt so, weil es damals zu Beginn von Swtor, als das Forum noch swtor-rp.de hieß, von einer Rp-Gilde aktiv bespielt wurde. Skalbur Konsortium, die jetzt nicht mehr spielen und die nannten die Cantina Slice'n'Dice. Irgendwie hat sich der Name dann gehalten, aber Slice ist ja auch einprägsamer als Glatteiscantina. Ehm, ja...einfach nur Trivia am Rande.
    • Ich lasse auch mal meine Meinung zu dem Thema da, ich gebe aber zu bedenken, dass ich mittlerweile echt selten hier ins Forum schaue. Wenn also jemand über meine Meinung zu dem Thema mit mir reden oder gar diskutieren will, dann schlage ich vor mich über Discord anzuschreiben (über den Server dieses Forums hier kann man mich dort mühelos finden).

      Störungen durch Hüpfen, Auto-Emotes und Co.
      Natürlich stört sowas, aber ich denke nicht, dass diese Handlungen aus der Motivation RP zu stören heraus geschehen. Klar, wenn jemand mitten in eine Gruppe springt und dort AoEs oder so zündet, dann sicherlich. Aber wenn ich den Beitrag von Jawys so lese, dann stören ihn ja schon ganz andere Dinge.
      Mit dem Mount in die Cantina fliegen... die Rampe rauflaufen, runterfallen und wieder rauflaufen.... wenn man von A nach B auf der Prom will hüpfen, statt laufen (vermutlich stört dann auch schon laufen statt gehen).
      Ich kann wie gesagt echt verstehen, wenn sich jemand daran stört, dass jemand in der RP-Gruppe direkt herumspringt. oder AoEs zündet oder sowas in die Richtung, aber wenn es soweit geht, dass man bereits durch ooc Verhalten in Sichtweite gestört wird, dann finde ich es eindeutig übertrieben.
      Man muss nicht immer alles gleich als persönlichen Angriff werten. Vielleicht haben die Leute auch gerade einfach nichts zu tun und machen das aus Langeweile. Oder sie sind gerade ooc unterwegs beim questen oder sowas in der Art.
      Daraus dann gleich ein bewusstes Stören zu fabrizieren finde ich echt übertrieben.
      Und diejenigen, die wirklich aktiv versuchen zu stören, die würde ich stumpf ignorieren. Funktioniert bei PvEler und funktioniert garantiert auch bei RPlern. Einfach nicht drauf eingehen und dann wird ihnen schon langweilig. Wie es beim Trollen immer so ist.

      RP an open world Spots
      Wenn man abseits von eigenen Festungen (also konrolliertem Gebiet) ins RP geht, dann muss man eine Sache im Gepäck haben. Toleranz.
      Man trifft immer wieder auf Chars im open RP, die man nicht toll findet. Wo man das Konzept nicht überzeugend findet, wo man Power-RP oder OP-Gaming antrifft, wo man Quantität und Qualität der Emotes nicht mag und so weiter und so fort. Ohne Toleranz geht es einfach nicht.
      Außerdem kann man in diesen open wolrd Locations auch immer auf oocler stoßen, seien es PvEler oder eben RPler, die gerade nicht im RP sind.
      Ohne Toleranz geht es nicht.

      Gilden im Spiel
      Ich finde es irgendwie lustig, wenn ich mitbekomme, dass es immer noch Leute gibt, die Gilden als so hochwertig einschätzen. Ich sehe das gänzlich anders. Gilden sind (zumindest im RP) ein vollkommen veraltetes System.
      Zeigt mir doch bitte mal eine Gilde auf dem Server, die in der Lage ist ihre Member vollumfänglich mit RP zu versorgen und somit an sich zu binden. Sowas gibt es nicht. Die meisten Spieler spielen mehrere Chars und sind auch in mehreren Gilden unterwegs. Viel an RP läuft sogar komplett gildenübergreifend.
      Ich kann mich zum Beispiel nicht an einen größeren Plot in den letzten Jahren erinnern, der nicht Teilnehmer von 2-5 Gilden (oder sogar mehr) hatte.
      Mag vielleicht im Imp-RP oder im Rep-RP anders sein, aber auf Nar?
      Alleine die Existenz der Promenade als RP-Hub ist doch schon ein perfektes Beispiel dafür, dass Gilden ihre Member nicht alleine versorgen können. Denn könnten sie es bräuchte es keinen gildenübergreifenden Begegnungspunkt wie die Promenade.
      Und eben weil die Gilden viel unwichtiger sind als Projekte oder Hubs oder RP-Discords haben auch die Gildenleiter viel weniger Einfluss als sie es vor zig Jahren noch hatten. Was sollen sie auch machen? Wenn ein Member in einem halben Dutzend Gilden ist, dann ist er viel unabhängiger als er es damals war in Zeiten wo man nur in einer Gilde gewesen ist.

      Ruf von Gilden (bzw. Ruf allgemein)
      Auch das ist meiner Meinung nach ein vollkommen veralteter Punkt. Seien wir doch mal ehrlich. Niemand von uns hat in der Community einen guten Ruf außerhalb der eigenen Spielumgebung. Woran liegt das? Ganz einfach daran, dass diese "Community" (eigentlich ja eher eine Vielzahl von einzelnen Communities, die mal mehr und mal weniger stark untereinander vernetzt sind) durchzogen ist von Hatern und Neidern.
      über jede Person hier in der "Community" wird gelästert, dass sich die Balken biegen. Selbst wenn man sich absolut und uneingeschränkt korrekt verhält ändert das nichts, dann wird einfach etwas erfunden und behauptet.
      Welchen Ruf soll man denn da noch verteidigen? In meinen Augen ist das fernab von jeder Realität. Möchte man einen guten Ruf, darf man nicht bekannt sein. Das ist die einzige Schutzfunktion, die man hat. Je bekannter man ist, desto mehr Hater hat man.

      Stören von RP allgemein
      Schon oft miterlebt, aber meistens findet es nicht durch Hüpfen statt. Ich könnte eine ewig lange Liste mit Namen schreiben, die das in den Jahren schon bei mir versucht haben (zum Teil erfolgreich, zum Teil ohne Erfolg).
      Ich wäre heilfroh, wenn es nur durch Hüpfen passieren würde, denn das kann man leicht ausblenden, aber meistens sind die Leute ja diabolischer dabei.
      Da werden Leute ooc angeschrieben mit denen man RP hat und "gewarnt" RP zu machen mit der ungeliebten Person oder man erpresst sie direkt (entweder mit der Person oder mit mir, entscheide Dich). Oder es werden Leute gemobbt (erinnert euch an diese Level-1-Char Geschichten) bis sie aus dem RP verschwinden. Oder man sieht irgendwo RP der ungeliebten Person und spielt sich dann "zufällig" in die Nähe um dann mit ic Mitteln das RP zu stören (gerade bei Sklaven-RP immer wieder erlebt wo dann "weiße Ritter" aufploppen um das Sklaven-Rp zu unterbrechen). Oder auch gerne gesehen: eine ooc Diskussion anfangen, wenn man weiß, dass die ungeliebte Person gerade im RP ist... hauptsache ablenken.
      Diese Arten von RP-stören sind viel häufiger und auch viel nerviger als bloßes Rumhopsen (zumal es vermutlich oft schlicht aus Langeweile ist).
      Wenn man die Community verbessern will, dann sollte man sich meiner Meinung nach eher um diese Punkte kümmern.
      Aber wie gesagt: Nur meine Meinung.

      Abschließendes Statement
      Diese "Community" hat zahlreiche Probleme und obwohl die Menge an RPlern abnimmt kommen die wenigsten auf den Gedanken Feindschaften auszuräumen und zusammenzurücken. Und in diesem Klima wird dann ein Thema heiß diskutiert bei dem es um Rumhüpfen geht?
      Für mich ist das in etwa so als würde in die Notaufnahme eines Krankenhauses ein Patient eingeliefert, der am ganzen Körper Verbrennungen hat und die Ärzte entscheiden sich dann eine kleine Schnittwunde am Finger zuerst zu versorgen.

      Oh, und noch ein kleiner Nachsatz als Edit
      Ich kann nur jeder Person an Herz legen bei Problemen mit einer anderen Person nicht über die Person zu reden, sondern stattdessen mit der Person zu reden. Anders kann man Probleme eh nicht lösen. Notfalls mit einer weiteren Person als Vermittler, aber der direkte Dialog ist in meinen Augen alternativlos zur Problemlösung.



      Discord-Link Nikto South
      Nar Shaddaa Crime-Community um den Niktosektor und angeschlossenen Bereichen herum.
    • Rudol schrieb:

      Das ist nciht Richtig. Es gibt Forun und Discords. gemeinsam organisierte Rp's sind gut um relativ gleichsinnigere Leute kennenzulernen als im Openworld-Rp und das Forum hier hilft ja auch. Wer eben interesse an Roleplay hat, der findet in der Regel auch.
      Lustig. Nein.
      Hätte mir 20016 nicht schon ein Freund mal beiläufig von dem Forum erzählt, hätte ich das auch nicht gewusst, denn zwischenzeitlich hat es kein weiterer Mensch mehr erwähnt im Zusammenhang zu SWTOR.

      Es hat nicht jeder das Privileg, dass ihm alles zufliegt. Woher soll ein absoluter Neuling -und sogar RP-Neuling- überhaupt wissen, ob das hier alles irgendwie koordiniert stattfindet, statt einfach nur wahllose auf der Prom? Mal über den eigenen Tellerrand hinwegsehen hilft, andere Menschen zu verstehen. Du kannst nicht immer von dir auf Andere schließen.

      Erst vorgestern wurde mir zum Beispiel ein deutscher Guide für die Fertigteile gelinkt. War mir vollkommen unbekannt, dass es deutsche Guides gibt, die was taugen und nicht schon 5 Jahre alt und damit veraltet sind. Alles, was ich ergoogle, ist eben englisch, oder steinalt und unbrauchbar.

      Man kann immer jemanden brauchen, der einen mal in die richtige Richtung stubbst.

      Càim schrieb:

      Gildenmeister: Das wirft ein schlechtes Licht auf uns alle
      Member: Ist mir egal
      Gildenmeister: *Klick und weg*
      Als jemand, der schon aus diversen **PVE-OOC-WOW-GILDEN** geflogen ist, weil ich Leute geflamed habe, kann ich dir Brief und Siegel aus eigener Erfahrung heraus geben:
      is doch egal. Gibt genug Gilden, die alles mögliche Gezücht aufnehmen. Wenn jemand wirklich wissentlich ein Querulant ist, dann stört ihn das nicht. Meinst du, er stört andere RPler freiwillig exessiv und schämt sich dann vor denen aus der eigenen Gilde? Wohl kaum.



      Izbela schrieb:

      Und diejenigen, die wirklich aktiv versuchen zu stören, die würde ich stumpf ignorieren. Funktioniert bei PvEler und funktioniert garantiert auch bei RPlern. Einfach nicht drauf eingehen und dann wird ihnen schon langweilig. Wie es beim Trollen immer so ist.
      Als erfahrener Troll und ebenso Trollopfer in über 20 Jahren Internetnutzung kann ich das bestätigen.
      Nicht provozieren lassen, nicht füttern.
      Wenn ihr wirklich Interesse habt, herauszufinden, was los ist, und diese Person zur Rehabiliation zu animieren, redet eben mit ihr.

      Izbela schrieb:

      Alleine die Existenz der Promenade als RP-Hub ist doch schon ein perfektes Beispiel dafür, dass Gilden ihre Member nicht alleine versorgen können. Denn könnten sie es bräuchte es keinen gildenübergreifenden Begegnungspunkt wie die Promenade.
      Sehe ich genau so, und das betrifft nicht nur SWTOR als Ganzes, sondern allgemein Rollenspielcommunities.
      Geschlossene Gesellschaften sind immer irgendwie unglückliche Vereine:
      - Die einen schreiben den Leuten alles vor, was sie zu tun haben und NIX ANNERES darf gemacht werden. Gildenmeister/Spielleiter dann immer so: HALT STOP! JETZT REDE ICH! ES BLEIBT ALLES WIE ES IST!
      - Die anderen sind ein loser Verbund aus "wir machen halt mal", aber bieten den Leuten auch keine Events oder Bonding untereinander.
      - Dazu kommt noch die Kratzfüßigkeit untereinander. "Spiel nicht mit dem, der ist ein EX-Mitglied. Spiel nicht mit denen, das ist eine blöde Gilde! Spiel nur mit denen, weil die unsere Kumbls sind!". Ganz schlimm auch: "WEHE du bist im eRP-Channel oder am eRP-Treffpunkt, dann bist du sofort exkommuniziert und im Forum wirst du verpetzt als eRPler!!!"
      Auch etwas, das ich zb in Champions Online gar nicht erlebt habe. Da gab es zwar Gildenkonzepte, wie zum Beispiel Gangs und Wissenschaftler, die etwas über den Charakter und seine Aussenwirkung direkt ausgesagt hatten, aber davon abgesehen waren fast alle Anderen Charaktere eben fast alle dann eben Helden/Mutanten/Besondere Loide und haben sich auch untereinander so verhalten. Kollegial eben, was für ein Gildentag drübersteht, ist doch vollkommen egal. Irgendwem die Butter vom Brot nehmen zu wollen, hab ich da nie gehört, is wirklich so. Lustig, wie Leute, die Chars in pinkfarbenen Strumpfhosen und Spidermanmaske spielen, oft einfach erwachsener und freundlicher miteinander umgehen, als die Chaoten aus anderen RP-Communities.

      Vom Gruppenzwang befreite RP-Chats/RP-Foren und Treffpunkte wie Goldhain oder die Promenade sind eben ein segen für all jene, die sich dieses Kasperletheater nicht geben wollen.
      Hätt ich eine Ahnung, wo und wie die Promenade bespielt werden kann, und wär ich abends nicht immer so beschäftigt, wär ich safe dort auch Dauergast. Einfach aus Neugier, was da so passiert. Habe, wie bereits erwähnt in einem anderen Beitrag, auch mal RP dort gehabt, bei dem ich für einen Treffpunkt quer durch die Gegend geschickt wurde und nicht wusste, wohin. War ein Spieler, dessen Char ich da herumlaufen gesehen habe, den ich interessant fand und ihn anschrieb. Und daraus wurden ein paar interessante Spiele zusammen auf der Prom und später auch weit außerhalb.


      Izbela schrieb:

      Ich finde es irgendwie lustig, wenn ich mitbekomme, dass es immer noch Leute gibt, die Gilden als so hochwertig einschätzen. Ich sehe das gänzlich anders. Gilden sind (zumindest im RP) ein vollkommen veraltetes System.
      GANZ GENAU! Und nicht nur das! Das gilt auch für PVE außerhalb von Raids.
      Es sollte stattdessen ein Verzeichnis oder Suchsystem geben, bei dem man sich listen könnte, bzw. einen "Community Chat". Ähnliches haben wir ja schon mit dem Custom Channeln, die aber nicht genutzt werden, scheint mir. WOW hat da die "Communities" eingeführt, was ich großartig finde. Ganz unabhängig von Gilden kann man da nach Herzenslust beitreten, sich mit Gleichgesinnten zu Lorefragen und Konzepten unterhalten und eben Gesuche schreiben. Ein gespeicherter Verlauf über mehrere Wochen hinweg ermöglicht dann auch, dass man auch Fragen und Gesuche posten kann, die nicht zeitnahe beantworten werden müssen.
      Dümpelt man nur in Gilden herum, entgeht einem der Spaß, den man auch über den eigenen, von ANDEREN vorgegebenen Tellerrand haben könnte.

      Izbela schrieb:

      Da werden Leute ooc angeschrieben mit denen man RP hat und "gewarnt" RP zu machen mit der ungeliebten Person oder man erpresst sie direkt (entweder mit der Person oder mit mir, entscheide Dich
      Ahh ja, Leute wie de guude graue Hund, der leider seine Ferlassung einleiten musste! <3 Mehr habe ich ja noch nicht mitbekommen.

      Ich kann obiges von mir erwähnte sogar noch weiter ausführen.

      Interessanterweise wird sowas eben auch konsequent durch Grüppchenbildung befeuert. Gilden zu haben, heißt auch immer, dass man sich untereinander die Mitglieder abwerbt. Zwangsläufig MUSS sich jemand mit einer Zugehörigkeit vor Anderen stigmatisieren. Da geht es auch so gut wie nie um die Einzelperson, sondern um "spiel nicht mit XY! Komm zu uns, wir sind voll viel cooler", "komm zu uns, dann DARFST du mir uns spielen".
      Und dann... steht man als Depp dar, weil man dem Folge leistet, und am Ende nur als Statist stehengelassen wurde. Is auch sowas, das altbekannt ist. Bei RP und PVE -Gilden, RP Chat-Gruppen. Es geht bei extrem bedenklich vielen Gilden/Gruppen NIEMALS um das Individuum um als Kontakt, sondern NUR um Prestige und eine "Gemeinschaft", die nach jemandes Pfeife tanzen soll und nach Aussen hin Eindruck macht. Gildenkonzepte und Clans waren DER Egoboost für kreuzgestörte Egomanen und Narzissten in Videospielen, die sich dadurch dann bis zur Unendlichkeit aufgebläht haben. Und dann gehen die Leute auch über IC-Leichen, Ruf-Leichen und OOC-Gefühle. Ich könnte euch da Geschichten erzählen -die ich zum Glück nie selbst miterleben musste, aber eben brühwarm immer mitbekommen habe. Von gestohlenen Dungeon-IDs im PVE durch hochgestochene PremiumPVERaidGilden, über Rufmord SPEZIELL an Frauen ("die ist eine H****, weil der Gildenleiter sie mal weggebügelt hat" bishin zu "Die Frau hat [STD hier einfügen]", weil sie es eben gewagt hatte, sich vom Gildenmeister wieder zu trennen und mit einem anderen anbändelte), bishin zur gezielten Einschleusung und Abwerbung von Mitgliedern, einfach NUR, um die Gilde anderer Leute zu zerstören.

      Ich hab derartigen Hass auf Gilden und "wir sind besser als ihr, ihr dürft uns nicht mal anschreiben"-Grüppchen, dass ich seit 10 Jahren -mit Unterbrechungen, zugegebenermaßen- doch recht konsequent gildenlos bin. Es gibt tolle Chatsysteme wie Discord, BattleNet und Steam, wo man Gruppen oder Freundeslisten anlegen kann, und dann eben seine Liebchen immer wieder für NOCH MEAAA Spaß anschreiben kann. Wenn einer keine Zeit oder keine Lust hat, ist das eben so. Dann schreibt man eben den Nächsten an, und pocht nicht auf sein Vorrecht als "Gildie" bei den Ansprüchen auf die Zeit Anderer. Bei solchen "loseren" Verbänden sind Gefühlsverletzungen auch wesentlich seltener auftretend, einfach, weil die Leute weniger Ansprüche an einander legen und sich nicht zu einer "höheren Premiumgruppe" zugehörig fühlen MÜSSEN gegenüber "randoms".

      Da sind freie Spots wie die Prom oder Goldhain -man mag über die subjektiv empfundene "Qualität" und angebotene Diversität an RP hier streiten- ein echter Segen. Weil einem keiner was vorschreiben will, wie ich schon schrieb. Ganz genau deshalb. Weil man nicht gezwungen ist, jemanden IC oder OOC zu mögen, weil keiner Ansprüche erheben DARF und die Dramagefahr viiiiiel niedriger ist.

      Ich sags immer wieder gerne: die besten Erfahrungen hab ich mit anderen Wirrköpfen außerhalb von Gilden oder "Feste-Chat-Spiele-Gruppen" gemacht, die das genau so sehen.

      Die fluffige, immergrüne, wunderbare Wiese des steifen Gruppenzwangs ist eine Lüge...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SpaceCat ()

    • Dass nun vor allem das Rumhüpfen gerne als Punkt genommen wird, wundert mich nicht, da dort die Meinungen am weitesten auseinander gehen. Wie ich in meinem Eingangspost geschrieben habe, geht es mir da vor allem darum, dass es Rpler auf einem Open-RP Spot, wo fast immer ständig rpt wird, besser wissen sollten und es eben störend für die Immersion ist. Kann man so sehen, muss man natürlich nicht. Das aufgrund Langeweile zu machen, was wohl der Hauptgrund ist, ist nicht zwangsweise bewusstes Stören, aber man nimmt es eben bewusst in Kauf, dass sich andere gestört fühlen können. Das heißt jedoch nicht und ich frage mich ernsthaft, wieso dieser Punkt aufgeführt wurde, dass das persönliche Angriffe sind oder so gesehen werden. Es können einen halt auch Dinge nerven, die keine persönlichen Angriffe sind.



      Toleranz und Kompromissbereitschaft im Open-RP hatte ich selbst auch schon angesprochen und dass das nicht ohne geht. Dennoch muss man hier auch sagen, dass es in beide Richtungen geht bzw gehen sollte.


      Ich bin jetzt einfach mal so dreist und behaupte, dass Gilden, die seit 8 Jahren und länger existieren durchaus in der Lage sind, ihre Spieler mit RP zu halten. Wird es immer mehr Gilden/Projekte geben, die kurz da sind und schnell wieder verschwinden? Natürlich wird es das. Aber nur weil man mal den einen oder anderen gildenübergreifenden Plot macht, sind Gilden deshalb doch nicht überholt. Solche Plots gab es immer und wird es immer geben. Ich empfinde die eher als Sahnehäubchen für das eigene Gilden-RP, wenn man zusammen mit anderen etwas, hoffentlich gutes, auf die Beine stellen kann. Und das gildenübergreifende Plots meistens größer sind, ist ja nur logisch. Dennoch gibt und wird es genug gildeninterne Plots geben, von denen kriegt man nur nichts mit, da eben gildenintern. Wenn sich Gulidies auch mal abseits ihres Gilden-Rps im Open selbst beschäftigen, empfinde ich das auch nicht als total schlecht oder würde sagen: Oh mein Gott, die Gilde bietet mir zu wenig, ich MUSS nun ins Open. Das ist doch auch nur ein mögliches nebenbei rpn. Dass Leute selbstständig sind und eine Gilde nicht 24/7 immer etwas anbieten muss, sollte doch logisch sein. Unter den Mitgliedern laufen doch auch Plots, ist doch okay und gut so.
      Ich persönlich bin kein Fan davon, dass zig Leute in zig Gilden/Projekten gleichzeitig sind. Das ist aber nur meine Meinung, da sich so meine Zeit und Aufmerksamkeit zu sehr verteilen und ich für kein Projekt wirklich Zeit und Energie aufwenden könnte und sich das auf meine RP-Qualität auswirken würde, bin ich nur in einem Projekt/Rp-Gilde aktiv. Zumal das Problem von Gildeninterna, die nach außen gelangt oder benutzt wird, eh noch ein ganz anderes ist. Hier muss man jedoch sagen, dass die Gilden bestimmen, wie sie das handhaben wollen. Wenn sie das okay finden, ist es eben so, wenn nicht, dann eben nicht. Wenn der Gildenlead das nicht will, unterbindet er es eben, wie viel Zulauf oder erfolgreich man damit ist, steht ja auf einem anderen Blatt und ist spekulativ.


      Dass niemand außerhalb seiner eigenen Spielumgebung einen guten Ruf haben soll, finde ich auch irgendwie irritierend und sehr einfach sowie negativ gedacht. Ich kann einige aufzählen, mit denen ich IC noch nie was zu tun hatte, deren Meinung ich aber OOC schätze oder geschätzt habe und sie somit bei mir einen guten Ruf haben. Und auch da bin ich so dreist und behaupte, dass es bei anderen auch so sein wird.
      Ich habe manchmal das Gefühl, dass manche Leute, die immer so laut toxic toxic toxic schreien, selber nicht ganz so unschuldig sind. Wohl gemerkt, das ist nur eine Theorie und nur allgemein gehalten und auf niemanden direkt bezogen. Und natürlich gibt es mehr als genug Beispiele, wo aus Neid oder Antipathie Sachen behauptet wurden.
      Allerdings die ganzen Leute hier über einen Kamm zu scheren ist auch nicht richtig und führt eben zu noch mehr Zwiespalt in der Community. Dass Leute lästern ist nur normal und auch menschlich und ist in unserem Sozialverhalten begründet. Nicht immer ist das aber so negativ, wie es gerade gemacht wird. Gibt es Leute, die über mich, das Skyline oder meine Chars lästern? Na sicher. Gibt es darunter Leute, die aus böser Absicht Falschinformationen verbreiten oder versuchen aufzuwiegeln? Na sicher. Hat sofort jeder eine negative Meinung oder ist ein Hater, nur weil mal gelästert wird? Sicher nicht. Und btw nur weil eine Person lästert, heißt das nicht, dass andere das auch so sehen und einer Meinung sein müssen. Und zum anderen, nur weil man in ein und derselben Spielumgebung ist, heißt das noch lange nicht, dass man zwangsweise einen guten Ruf haben muss oder alle mit allem einverstanden oder sich mögen müssen. Nette Idealvorstellung, aber leider fernab der Realität.


      Selbstverständlich gibt es mehr Sachen, die nicht gut laufen und wo man ansetzen müsste. Die aufgeführten Beispiele von dir sind allesamt ätzend, darüber sind wir uns einig. Auch wenn ich das Beispiel mit den weißen Rittern so nicht teile. Mich nerven diese heile Welt Chars zwar auch, aber wenn sie IC so sind, sind sie es so und spielen in dem Moment (hoffentlich) ja nur ihre Chars konsequent aus. Da gleich zu schreien, die stören ja nur mit Absicht mein RP, ist zu kurz gegriffen. Oder um ganz pfiffig zu sein...wenn man Toleranz predigt, gilt das auch für einen selbst und dass man tolerieren muss, dass andere Chars andere Ansichten haben. Wenn sich dann herausstellt, dass diese Leute das mit voller Absicht gemacht haben, das ist natürlich was anderes.

      Dass man auch bei größeren Problemen ansetzen könnte, natürlich. Dass man dadurch kleinere Dinge zur Seite schiebt und die nicht beachtet, weil man größere Probleme hat, die (mal ehrlich) wohl nie gelöst werden und in jeder Community so vorherrschen, kann aber auch keine Lösung sein. Denn auch das ist ein Totschlagargument für jede Diskussion dieser Art.
      "Bah, ist nicht so wichtig, wir haben wichtigere Problem, kümmert euch lieber darum" Wenn aber die Anzahl Likes zumindest irgendwo ein Zeichen ist, dass Leute das genauso sehen, besteht ja durchaus ein Problem und Bedarf es zu klären. Allerdings frage ich mich, wie man überhaupt Probleme lösen oder mit Leuten direkt reden soll, wenn nach deiner Ansicht nach die ganze Community aus Hatern, Neidern, Lästereien und alle irgendwie einen schlechten Ruf haben.
      Ich kann einen gewissen Frust bei dir, Eissi, Zire ja teils nachvollziehen, aber deshalb zu sagen, kann man nix machen, leb damit, ist eben schade.
      Das Beispiel mit dem Arzt würde ich auch anders formulieren: Patient X ist allergisch gegen Erdnüsse, ist aber immer wieder welche, auch wenn der Arzt ihm jedes Mal davon abrät. Dann kommt ein Patient mit gebrochenem Arm rein und Arzt sagt, okay, kümmern wir uns erstmal um dich und dann wieder um den Erdnussfreak.

      btw Ich finde es ironisch, wenn man bemängelt, dass die Comm ja so zersplittert ist und kein Zusammenhalt mehr besteht, aber direkt im ersten Satz steht, dass man über den Post hier nicht diskutieren will, sondern via Discord. Also im Prinzip das vorantreibt, was man ja bemängelt.
    • Jawys schrieb:

      Ich kann einen gewissen Frust bei dir, Eissi, Zire ja teils nachvollziehen, aber deshalb zu sagen, kann man nix machen, leb damit, ist eben schade.
      Jawys, dann sag doch mal was man machen soll, am besten natürlich etwas, was man bisher noch nie probiert hat, weil nun mal alles andere, was bisher probiert wurde, nicht wirklich was gebracht hat.
      Dinge anklagen und kritisieren kann jeder, das ist ja besonders in diesen aktuellen Zeiten in der Gesellschaft mehr als normal geworden Dinge anzukreiden, aber selber keine Lösung anzubieten. (Nachtrag: Da nehme ich mich auch nicht von raus!^^)
    • @Jawys
      Könnten wir bitte die Wortverdreherei lassen? Ich habe nicht gesagt, dass ich hier nicht diskutieren will, sondern nur darauf hingewiesen, dass ich nicht oft in das Forum hier reinschaue. Das hat nichts mit mangelndem Willen zu tun, sondern mit Zeitmanagement. Außerdem gehört der TH-RP-Discord-Server zu diesem Forum dazu. Ich habe also nur auf ein anderes Medium dieser "Community" verwiesen in dem man üblicherweise zeitnaher eine Antwort von mir bekommt als hier. Ist ja nicht so als hätte ich gesagt "in der TH-RP-Community will ich nicht diskutieren, kontaktiere mich über eine andere Community".
      Oder ist für Dich auch der Satz "ich gehe jetzt off, lass uns statt ingame zu whispern lieber im Discord weiterreden" ein Zeichen von mangelnder Konversationsbereitschaft nur weil man das Medium wechselt?

      Und wo wir gerade schon dabei sind:
      Ich habe in meinem Beispiel zum Stören mit ic-Mitteln nicht gesagt, dass ich es als störend empfinde, wenn im RP jemand mit einer anderen ic Meinung zu einer RP-Runde dazukommt, sondern von den Leuten gesprochen, die sich dann wie "zufällig" rüberspielen um dort mit ihrer angeblichen ic Meinung ganz gezielt zu stören. Mit anderen ic Meinungen (und auch ooc Meinungen) komme ich problemlos klar, da greift die Toleranz mühelos, aber dieses gezielte Stören ist etwas ganz anderes.

      Ich habe auch nicht gesagt, dass ich es schlecht finde, wenn Spieler sich auch außerhalb ihrer Gilden und Projekte eigenständig nach RP umsehen, im Gegenteil finde ich es sehr gut sogar. Aber es zeigt eben wie unnötig für RP heutzutage Gilden nun einmal sind. Klar kann man dort auch RP finden und sogar Freundschaften beginnen und pflegen, aber die Zeiten in denen man nur in einer Gilde war und dort alles an RP bekommen hat was man wollte, die sind schon lange vorbei.



      Discord-Link Nikto South
      Nar Shaddaa Crime-Community um den Niktosektor und angeschlossenen Bereichen herum.
    • Jawys schrieb:

      Dass nun vor allem das Rumhüpfen gerne als Punkt genommen wird, wundert mich nicht, da dort die Meinungen am weitesten auseinander gehen. Wie ich in meinem Eingangspost geschrieben habe, geht es mir da vor allem darum, dass es Rpler auf einem Open-RP Spot, wo fast immer ständig rpt wird, besser wissen sollten und es eben störend für die Immersion ist.
      Ein einem Gesetzlosen Ort, der für alle zugänglich ist erwarten, dass Menschenwürde, Sauberkeit und Respekt gezollt wird. Man war wohl leider zu lange nicht mehr draußen wegen Corona.
      Das finde ich ehrlich hochgestochen.

      Jawys schrieb:

      Ich bin jetzt einfach mal so dreist und behaupte, dass Gilden, die seit 8 Jahren und länger existieren durchaus in der Lage sind, ihre Spieler mit RP zu halten. Wird es immer mehr Gilden/Projekte geben, die kurz da sind und schnell wieder verschwinden? Natürlich wird es das. Aber nur weil man mal den einen oder anderen gildenübergreifenden Plot macht, sind Gilden deshalb doch nicht überholt.
      Wieviele Gilden sind denn in alleine 3 Jahren hier entstanden und wieviele sind denn noch aktiv? Ich habe mehr einen Rückgang erlebt, als dass es sich ausgleicht. Gilden sind schon wie Izzy beschreibt unflexibel und führen zu cliquen-bildung, die wir gerade eher weniger brauchen.

      SpaceCat schrieb:

      was ist mir meinem Vorschlag?
      Frag das Jawys nicht eissi, er ist ja derjenige, der hier das Problem nennt.