Rpler, die RP stören

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jawys schrieb:

      Ich finde es nicht schlimm, ganz im Gegenteil, wenn man erstmal Ideen und mögliche Lösungen sammelt und guckt, was wie möglich ist. Eine 100%ige absolute, perfekte Lösung für alles, wird es eh nicht geben. Ich bin jedoch der Meinung, dass selbst kleine Schritte gut und wichtig sind. Immerhin ist eine wirkliche Veränderung im Verhalten von Leuten auch mit einem Prozess verbunden, meistens zumindest.
      Effektivität ist aber auch so eine Sache. Ignorieren wäre zwar zum einen effektiv, behebt/löst das Problem aber nicht wirklich, sondern versteckt es nur. Die Leute machen ja dennoch munter weiter. Ansprechen und Dialog suchen mit den Personen könnte mehr bringen, wenn die Person einsichtig und selbstreflektierend ist.

      Naja im Endeffekt muss man da die Gruppen separieren wenn man sich die Arbeit mit den Dialogen machen will.

      Unbewusste Störer:

      PVE Leute die questen , kein RP kennen und mal in die Ansammlung reiten um abzuchecken was da los ist etc. Oder halt RPler die sich grade ned bewusst sind das dort ein RP stattfindet oder das sie stören. Bei denen kann ich mir vorstellen das ein whisper ala du schau mal wir machen xy wäre nett wenn du z was helfen kann.

      Geplantes Stören:

      Wenn jemand in eine Gruppe rennt und emotes spammt, anfängt vor dir rumzutanzen etc. Das sind Leute die wollen trollen. Seien es RPler die dich trollen wollen weil ihnen grade low ist und sie nichts bessers zu tun haben (was mir bei den Promenaden Mount rumhüpfern öfter so vor kommt) oder weil man was gegen dich persönlich hat oder weil man wie einige infantile PVE Individuen einfach spaß dran hat rpler zu ärgern. Die wollen stören und wenn du sie anschreibst und durchsickern lässt das sies schaffen dich zu stören. Feed the Troll dann erreichst du genau das Gegenteil von dem was du möchtest mit dem Dialog. Klar ist ignorieren nicht die prallste Lösung dagegen. Aber solange du nicht duch den Bildschirm langen und ihm paar Ohrfeigen geben kannst sind die Möglichkeiten im open eingeschränkt. Ausser ihr seid zufällig genug und macht ihre eigene medizin und bombt sie mit Spam Meldungen zu. Was mir aber fast schonwieder zuviel arbeit wäre.
    • Jawys schrieb:

      Ich finde es nicht schlimm, ganz im Gegenteil, wenn man erstmal Ideen und mögliche Lösungen sammelt und guckt, was wie möglich ist. Eine 100%ige absolute, perfekte Lösung für alles, wird es eh nicht geben. Ich bin jedoch der Meinung, dass selbst kleine Schritte gut und wichtig sind. Immerhin ist eine wirkliche Veränderung im Verhalten von Leuten auch mit einem Prozess verbunden, meistens zumindest.
      Effektivität ist aber auch so eine Sache. Ignorieren wäre zwar zum einen effektiv, behebt/löst das Problem aber nicht wirklich, sondern versteckt es nur. Die Leute machen ja dennoch munter weiter. Ansprechen und Dialog suchen mit den Personen könnte mehr bringen, wenn die Person einsichtig und selbstreflektierend ist.
      Ganz ins Detail gegangen, bräuchte es ohnehin für jeden einzelnen, individuelle Lösungsansätze, da bei jedem unterschiedliche Gründe vorliegen, warum sie dies oder das tun. Dafür fehlen jedoch die Möglichkeiten. Es müssen irgendwo immer Abstriche gemacht werden, aber ich finde es gut, dass man sich Lösungen überlegt.
      Und ich gebe dir da Recht, Eissi, dass man bei bestimmten Leuten definitiv weiß, ob es was bringen wird oder nicht. Ich sags ja auch immer, ich kenne einige, da wird es definitiv nichts bringen.
      Ich bin allerdings auch so realistisch und weiß, dass durch diesen Thread nun erst recht ein zwei Leute in eine Antihaltung gehen werden, wenn ich oder vielleicht auch jemand anderes sie direkt anwhispern würde. Kommt es mir auf die unverbesserlichen Leute dann an? Nope. Mir sind dann die wichtig, die zuhören und mit denen man zu einem Konsens kommen kann.
      Jawys, und welche bahnbrechenden Ideen haben wir hier bis jetzt gesammelt die es nicht schon vor Jahren gab, oder die andere schon vergebens ausprobiert haben? Meistens merkt man schon am Verhalten, ob es ein echter Troll ist, oder nur jemand der gar nicht weiß das er mit seinem Verhalten stört. Mit letzteren kann man meistens reden, mit ersterem kann man es sich schenken. Das ist die einzige Einsicht die dieser Treat hier bis jetzt gebracht hat, die aber auch allgemein schon bekannt sein dürfte...achja, und das du und Izbela euch gegenseitig gerne die Worte verdreht, das war mir bisher nicht bekannt, also hab ich doch was neues gelernt. :D

      Und wenn du der Meinung bist, ignorieren und blocken löst das Problem nicht, dann frage ich dich...warum machst du andere Leute zu deinem Problem? Mir gehen Menschen, die sich bewusst nicht in eine Gemeinschaft eingliedern sondern diese nur torpedieren wollen in jedem Bereich meines Lebens auf die Nerven, egal ob es sich um Onlinetrolle oder Querdenker handelt. Ich habe auch nicht die Motivation so jemanden zu "bekehren" in der Hoffnung, dadurch mein digitales Umfeld zu verbessern, ich nutze die Zeit lieber für die mir wichtigen Dinge mit den mir wichtigen Personen und blende den Rest der nicht passt aus. Entgehen der Com oder mir dadurch vielleicht in Zukunft irgendwelche tollen IC-Spieler? Kaum...gibt ja in dieser Com schon genug wo man sich fragt wie diese Trolle es gleichzeitig in zig Gilden geschafft haben ohne direkt gekickt worden zu sein da sie überall nur für OOC-Stress und schlechtes Karma sorgen. Ist mein Denken egoistisch? Definitiv ja. Sehen meine Chars oder ich aus und haben den Charakter wie Mutter Theresa? Definitiv nein. Darum ist die einfache 2Klick-Blocklösung für mich mittlerweile die effektivste...leider aus Erfahrung.
    • Eissi schrieb:

      vielen Verzweigungen und Unterarten.
      Zwei Dinge.
      Alle lügen. Jeder. Überall.
      Menschen sind egoistisch.

      Und jetzt denk drüber nach, ob das Problem zu lösen ist.

      Oder überhaupt irgendein Problem hätte gelöst werden können, obwohl alles immer und allein daran hätte scheitern müssen. Bis es einer versucht hat zu lösen, statt rumzujammern, wie böse alle immer sind. Man darf sich komischen Gestalten halt nicht so stellen, wie der Drachenlord. Dann kann man die Vernünftigen abfischen und die Herde ausdünnen. Bis es vlt. allen keinen Spaß mehr macht, weil keiner mehr mitmacht und es daher langweilig geworden ist.
    • @Vedari
      Oh, definitiv muss man da separieren bzw differenzieren.
      Bei den unbewussten Störern würde ich wohl auch nur was schreiben, wenn es dann auffällig lange dauert, nachdem sie in eine Ansammlung reiten und stehenbleiben und man den Eindruck gewinnen kann, dass es in geplantes Stören übergeht. Leute, die questen und da mal irgendwo rein oder durchrennen, empfinde ich als nicht schlimm und gerade an einem Ort, wo Eventquests oder Storymissionen oder ganz normale Quests stattfinden, ist das ja auch normal und okay.

      Wenn Leute wirklich geplant und offensichtlich stören, siehe dein Beispiel mit dem rumtanzen, Emote spammen etc müsste man wohl sehen, wer das ist. Irgendein Pveler? Der hört meist nach ein paar Minuten auf, weil ihm zu langweilig wird.
      Ein Rpler, der das aus persönlicher Antipathie macht? Da würde whispern wohl wirklich das Gegenteil bewirken und es noch befeuern. Falls die Person in einer Rp-Gilde ist, würde ich vielleicht noch den Gildenlead informieren. Auf internes Ansprechen hören die meisten ja doch mehr, als wenn es ein Externer macht. Wirklich mitbekommen habe ich so ein Beispiel noch nie oder nur in abgeschwächter Form, das heißt aber nicht, dass ich es einigen nicht zutrauen würde.
      Rpler, die das aus Langeweile oder weil sie "witzig" sind, machen? Ich denke, das trifft auf die meisten zu und da wäre wohl ein Hinweis/Gespräch am besten und sie noch am einsichtigsten...in der Theorie zumindest, Ausnahmen gibt es ja immer wieder. Bei einigen, die diesen Thread hier auch mitlesen/mitgelesen haben und es dennoch munter weitermachen, ist wohl auch Hopfen und Malz verloren.

      Mit Spam auf Spam zu reagieren, ist meiner Meinung nach keine Lösung. Das wäre so ein Teufelskreis und einigen würde ich sogar zutrauen, dann die Opferkarte zu ziehen und zu sagen: Die haben mich getrollt, ich hatte ja nichts gemacht, die sind alle gemein zu mir.


      btw: Du hattest meine Frage nicht beantwortet, ob dein vorheriges Beispiel ein Rpler war oder Pveler....oder du hast sie bewusst ignoriert, kann auch sein.^^



      Eissi schrieb:

      Und wenn du der Meinung bist, ignorieren und blocken löst das Problem nicht, dann frage ich dich...warum machst du andere Leute zu deinem Problem? Mir gehen Menschen, die sich bewusst nicht in eine Gemeinschaft eingliedern sondern diese nur torpedieren wollen in jedem Bereich meines Lebens auf die Nerven, egal ob es sich um Onlinetrolle oder Querdenker handelt. Ich habe auch nicht die Motivation so jemanden zu "bekehren" in der Hoffnung, dadurch mein digitales Umfeld zu verbessern, ich nutze die Zeit lieber für die mir wichtigen Dinge mit den mir wichtigen Personen und blende den Rest der nicht passt aus. Entgehen der Com oder mir dadurch vielleicht in Zukunft irgendwelche tollen IC-Spieler? Kaum...gibt ja in dieser Com schon genug wo man sich fragt wie diese Trolle es gleichzeitig in zig Gilden geschafft haben ohne direkt gekickt worden zu sein da sie überall nur für OOC-Stress und schlechtes Karma sorgen. Ist mein Denken egoistisch? Definitiv ja. Sehen meine Chars oder ich aus und haben den Charakter wie Mutter Theresa? Definitiv nein. Darum ist die einfache 2Klick-Blocklösung für mich mittlerweile die effektivste...leider aus Erfahrung.
      Natürlich gehen sie mir auch auf die Nerven, deshalb ja das Ansprechen. Aber ignorieren kann keine Dauerlösung sein. Wenn man immer alles ignoriert, was einen nervt oder nicht so interessiert, hat man schnell ganz andere Probleme und kann sich (meiner Meinung nach) nicht beschweren, dass etwas falsch läuft. Es redet ja keiner von bahnbrechenden Lösungen, bei denen nun zack von jetzt auf gleich alles perfekt ist und eine Utopie. Man muss eben Geduld haben und mit sich bringen und ich kann deinen Zynismus und Frust ja verstehen, immerhin hatte ich auch schon genug schlechte Erfahrungen. Deshalb aber gleich aufzugeben und hinzuwerfen, finde ich zu einfach gedacht.
      Gibt es in der Com "schwierige Persönlichkeiten"? Aber holla die Waldfee. Gibt es in der Com aber mehr Leute, die in Ordnung sind und nicht so "extrem"? Absolut. Natürlich sortiert man aus bzw muss das, aber Personen, die für mich wichtig sind, waren es zu einem bestimmten Zeitpunkt eben auch noch nicht. Sie wurden es erst, indem ich sie kennengelernt habe und manche waren mir sogar anfangs suspekt und nun will ich sie nicht mehr missen.
      Worauf ich hinaus will: Man sollte sich nie so sehr vor anderen Leuten/Dingen verschließen, weil sonst irgendwann alles nur noch Mist ist und man selbst die guten Dinge übersieht, eben weil man sie übersehen will und teilweise schon muss, da ja alles Mist sein muss/ist.
      Ich persönlich würde es schon als Erfolg ansehen, wenn drei-vier Leute weniger auf diese Arten stören würden und eventuell genug andere für das Thema sensibilisiert wurden. Kleine Schritte und Erfolge sind eben auch Erfolge.
    • SpaceCat schrieb:

      Eissi schrieb:

      vielen Verzweigungen und Unterarten.
      Zwei Dinge.Alle lügen. Jeder. Überall.
      Menschen sind egoistisch.

      Und jetzt denk drüber nach, ob das Problem zu lösen ist.

      Oder überhaupt irgendein Problem hätte gelöst werden können, obwohl alles immer und allein daran hätte scheitern müssen. Bis es einer versucht hat zu lösen, statt rumzujammern, wie böse alle immer sind. Man darf sich komischen Gestalten halt nicht so stellen, wie der Drachenlord. Dann kann man die Vernünftigen abfischen und die Herde ausdünnen. Bis es vlt. allen keinen Spaß mehr macht, weil keiner mehr mitmacht und es daher langweilig geworden ist.
      Nichts dagegen Probleme zu lösen, aber wenn man schon ausprobiert hat, Mücken mit Fischernetzen zu fangen und gemerkt hat, das das nichts bringt, warum es so weiter probieren? Wie schon geschrieben, wirklich neues wurde hier nicht vorgeschlagen, ich habe jedenfalls keine Lösung für dieses Problem hier lesen können, und ich habe selber auch keine Lösung die das Problem für alle Beteiligten lösen kann.
      Und bitte, Drachenlord ist ein zu extremes Beispiel. Ich bezweifel das hier irgendein Troll je das Level eines Drachenlord-Haters erreicht hat, oder sich irgendjemand hier wirklich so bescheuert wie Drachenlord anstellt und nicht freiwillig nach 2 Wochen das Weite sucht und SWToR deinstalliert.
    • Jawys schrieb:

      btw: Du hattest meine Frage nicht beantwortet, ob dein vorheriges Beispiel ein Rpler war oder Pveler....oder du hast sie bewusst ignoriert, kann auch sein.^^

      Nicht bewusst ^^ habs nur vergessen.

      Ich weis es ehrlich gesagt nicht aber dem Gebaren nach und dem Fakt das ich ihn nie im rp gesehen hab würde ich eher zu PVEler tendieren.
    • Jawys schrieb:





      Eissi schrieb:

      Und wenn du der Meinung bist, ignorieren und blocken löst das Problem nicht, dann frage ich dich...warum machst du andere Leute zu deinem Problem? Mir gehen Menschen, die sich bewusst nicht in eine Gemeinschaft eingliedern sondern diese nur torpedieren wollen in jedem Bereich meines Lebens auf die Nerven, egal ob es sich um Onlinetrolle oder Querdenker handelt. Ich habe auch nicht die Motivation so jemanden zu "bekehren" in der Hoffnung, dadurch mein digitales Umfeld zu verbessern, ich nutze die Zeit lieber für die mir wichtigen Dinge mit den mir wichtigen Personen und blende den Rest der nicht passt aus. Entgehen der Com oder mir dadurch vielleicht in Zukunft irgendwelche tollen IC-Spieler? Kaum...gibt ja in dieser Com schon genug wo man sich fragt wie diese Trolle es gleichzeitig in zig Gilden geschafft haben ohne direkt gekickt worden zu sein da sie überall nur für OOC-Stress und schlechtes Karma sorgen. Ist mein Denken egoistisch? Definitiv ja. Sehen meine Chars oder ich aus und haben den Charakter wie Mutter Theresa? Definitiv nein. Darum ist die einfache 2Klick-Blocklösung für mich mittlerweile die effektivste...leider aus Erfahrung.
      Natürlich gehen sie mir auch auf die Nerven, deshalb ja das Ansprechen. Aber ignorieren kann keine Dauerlösung sein. Wenn man immer alles ignoriert, was einen nervt oder nicht so interessiert, hat man schnell ganz andere Probleme und kann sich (meiner Meinung nach) nicht beschweren, dass etwas falsch läuft. Es redet ja keiner von bahnbrechenden Lösungen, bei denen nun zack von jetzt auf gleich alles perfekt ist und eine Utopie. Man muss eben Geduld haben und mit sich bringen und ich kann deinen Zynismus und Frust ja verstehen, immerhin hatte ich auch schon genug schlechte Erfahrungen. Deshalb aber gleich aufzugeben und hinzuwerfen, finde ich zu einfach gedacht.Gibt es in der Com "schwierige Persönlichkeiten"? Aber holla die Waldfee. Gibt es in der Com aber mehr Leute, die in Ordnung sind und nicht so "extrem"? Absolut. Natürlich sortiert man aus bzw muss das, aber Personen, die für mich wichtig sind, waren es zu einem bestimmten Zeitpunkt eben auch noch nicht. Sie wurden es erst, indem ich sie kennengelernt habe und manche waren mir sogar anfangs suspekt und nun will ich sie nicht mehr missen.
      Worauf ich hinaus will: Man sollte sich nie so sehr vor anderen Leuten/Dingen verschließen, weil sonst irgendwann alles nur noch Mist ist und man selbst die guten Dinge übersieht, eben weil man sie übersehen will und teilweise schon muss, da ja alles Mist sein muss/ist.
      Ich persönlich würde es schon als Erfolg ansehen, wenn drei-vier Leute weniger auf diese Arten stören würden und eventuell genug andere für das Thema sensibilisiert wurden. Kleine Schritte und Erfolge sind eben auch Erfolge.
      Wenn mich jemand normal anspielt hat er/sie/es meine Aufmerksamkeit und man weiß nie was draus wird, von daher verschließe ich mich neuen Dingen oder Personen nicht. Wenn jemand einfach nur dumm vor mir herhüpft hat er/sie/es zwar auch in dem Moment meine Aufmerksamkeit, aber nicht mein Interesse herauszufinden, wohin das Gehüpfe führen könnte. ^^
    • Vedari schrieb:

      Nicht bewusst habs nur vergessen.

      Ich weis es ehrlich gesagt nicht aber dem Gebaren nach und dem Fakt das ich ihn nie im rp gesehen hab würde ich eher zu PVEler tendieren.
      Ah, okay, dann bin ich beruhigt, dass es "nur" ein Pveler war.



      Eissi schrieb:

      Wenn mich jemand normal anspielt hat er/sie/es meine Aufmerksamkeit und man weiß nie was draus wird, von daher verschließe ich mich neuen Dingen oder Personen nicht. Wenn jemand einfach nur dumm vor mir herhüpft hat er/sie/es zwar auch in dem Moment meine Aufmerksamkeit, aber nicht mein Interesse herauszufinden, wohin das Gehüpfe führen könnte.
      Finde ich vollkommen legitim und auch richtig.


      Ich bin jedoch der Meinung, nur weil etwas einmal nicht funktioniert hat, heißt das nicht, dass es nicht ein zweites, drittes oder viertes Mal nicht doch funktionieren kann. Klar, das ist ein absolutes Geduldsspiel, aber das gehört gerade bei Dialogen dazu. Wenn man nach einem ersten Fehlversuch schon aufhören würde, hui, da würde unsere Welt aber ganz anders aussehen. Natürlich sind Erfindungen noch ein bisschen was anderes als menschliches Verhalten, um das es ja eigentlich geht, aber du weißt, was ich damit sagen will.^^


      btw: Wer oder was ist Drachenlord? Kann mich da jemand aufklären? Mir sagt das nichts.
    • Jawys schrieb:




      Ich bin jedoch der Meinung, nur weil etwas einmal nicht funktioniert hat, heißt das nicht, dass es nicht ein zweites, drittes oder viertes Mal nicht doch funktionieren kann. Klar, das ist ein absolutes Geduldsspiel, aber das gehört gerade bei Dialogen dazu. Wenn man nach einem ersten Fehlversuch schon aufhören würde, hui, da würde unsere Welt aber ganz anders aussehen. Natürlich sind Erfindungen noch ein bisschen was anderes als menschliches Verhalten, um das es ja eigentlich geht, aber du weißt, was ich damit sagen will.^^


      btw: Wer oder was ist Drachenlord? Kann mich da jemand aufklären? Mir sagt das nichts.
      Also würdest du jemanden, der dumm vor dir rumhüpft auch beim 4ten mal noch anschreiben oder anspielen in der Hoffnung, ein unentdecktes RP-Talent zu finden? 8|
      Das finde ich....bewundernswert :whistling: :whistling: :whistling: :whistling: :saint: :saint: :saint: :saint: :D :D :D :D

      Und Drachenlord...naja, schau mal auf Youtube einfach ein paar Videos, du wirst menschliche Abgründe und Mobbing höchster Qualität finden, worüber selbst das Fernsehen und viele Magazine wie Spiegel und co berichtet haben. Muss man gesehen haben, erklären kann man es kaum.^^
    • Anspielen und versuchen mit solchen Leuten ins RP zu kommen? Absolutes nein. Wer sich so benimmt, kann kein unentdecktes Talent sein. Ich habe eh eine Aversion gegen Fun-Rpler und suche mir meine RP-Partner recht genau aus. Zumal ich schon oft genug als Lore-Nazi und Elite-Rpler "beleidigt" wurde, also muss ich das Klischee ja auch irgendwie erfüllen.^^

      Allerdings würde ich dennoch versuchen mehrfach mit Leuten zu reden. Solche Extrembeispiele wären da wohl die Ausnahme und auch Leute bei denen man merkt, dass man wirklich überhaupt nicht durchdringt, aber bei anderen schon. Ich gehe halt leider zu oft davon aus, dass die Vernunft siegt...was besonders in heutiger Zeit seeeeeehr schwer fällt.



      Ich habe mir dieses Drachenlord Gedöns angesehen und bin verwirrter als vorher. Allerdings waren einige Ausschnitte schon heftig. Aber hey, hier gab es schon Leute, die Discord Chats gefälscht haben, damit man nur noch mit ihnen spielt. Überraschen tut einen da nicht mehr so viel...leider.
    • Jawys schrieb:

      Anspielen und versuchen mit solchen Leuten ins RP zu kommen? Absolutes nein. Wer sich so benimmt, kann kein unentdecktes Talent sein. Ich habe eh eine Aversion gegen Fun-Rpler und suche mir meine RP-Partner recht genau aus. Zumal ich schon oft genug als Lore-Nazi und Elite-Rpler "beleidigt" wurde, also muss ich das Klischee ja auch irgendwie erfüllen.^^

      Allerdings würde ich dennoch versuchen mehrfach mit Leuten zu reden. Solche Extrembeispiele wären da wohl die Ausnahme und auch Leute bei denen man merkt, dass man wirklich überhaupt nicht durchdringt, aber bei anderen schon. Ich gehe halt leider zu oft davon aus, dass die Vernunft siegt...was besonders in heutiger Zeit seeeeeehr schwer fällt.



      Ich habe mir dieses Drachenlord Gedöns angesehen und bin verwirrter als vorher. Allerdings waren einige Ausschnitte schon heftig. Aber hey, hier gab es schon Leute, die Discord Chats gefälscht haben, damit man nur noch mit ihnen spielt. Überraschen tut einen da nicht mehr so viel...leider.
      Naja, Lore-Nazi? Nach dem Treat hier würde ich dich eher als Sensibelchen bezeichnen.^^
      Aber kommen wir da etwa so langsam den Grund deiner Beschwerden auf die Spur? Du magst keine Fun-RPler und bist also sehr wählerisch was deine RP-Partner angeht, das kann bedeuten das du wirklich sehr sensibel auf alles reagierst was nicht mit viel Text, Sternchen und ausgiebig beschriebenen Emotes durch den Chat flattert!? Du reagierst vielleicht auf jedes Geschehen was nicht ganz in ein RP passt, wie Mr Monk auf ein Bild was schief an der Wand hängt? Liegt das eigentliche Problem etwa bei dir selbst? :whistling:
    • Das ist eine durchaus abenteuerliche Theorie, durchsetzt mit Ironie, aber der Reihe nach.

      Ob ein Emote aus viel Text, Sternchen oder ausgiebig beschrieben ist, spielt bei mir weniger eine Rolle. Klar, ein Satz Emotes sind meist so eine Sache, aber mir kommt es auf den Inhalt an (Logik, Lore etc). Wobei ich lieber mal ein kürzeres Emote habe, als dass ich drei Emoteblöcke darauf warten muss, bis jemand so pseudo-literarisch fertig geschrieben hat, wie er gerade über die Prom geht und sich umsieht. Das ist aber eine Sache des Stils und meiner ist er eben nicht, andere können das jedoch durchaus gut finden.
      Zudem habe ich gesagt, dass ich gerade die lebendige Welt genieße, wenn mehrere Leute dort sind und munter posten. Jeder hat dabei seinen eigenen Stil, was auch okay ist, also wieso sollte ich "sensibel" darauf reagieren? Weil es nicht mein Schreibstil ist? Wenn das der Fall wäre, würde ich a) nicht/nie auf die Prom gehen und b) müsste jeder, der mit mir spielt, genau so schreiben, wie ich es will...beides ist jedoch nicht der Fall.

      Auch hatte ich mehr als einmal geschrieben, dass ich solche Aktionen bei Pvelern oder wenn es aus Versehen passiert, als viel weniger schlimm empfinde. Extrembeispiele wie das von Vedari mal außen vor gelassen. Genauso wenig würde ich etwas sagen, wenn diese Dinge nur selten vorkommen, sie kommen aber nahezu ständig vor...auch das habe ich geschrieben.

      Dass das Problem immer bei einem selbst liegt, wenn einen etwas stört, ist nur logisch. Was den einen stört, stört den anderen eben nicht. Ich habe auch nie einen Hehl daraus gemacht bzw es auch geschrieben, dass ich hohe Ansprüche an Immersion und Atmosphäre habe. Allerdings hatte ich auch erwähnt, dass man im Open immer Kompromisse eingehen muss aka muss ich das auch und mache das auch.
      Dass mich das pausenlose rumhüpfen mehr nervt als andere, war und ist klar, auch wenn andere Mitglieder vermerkt haben, dass es sie auch nervt. Allerdings sehe ich nicht, wo ich es im Prinzip übertreibe oder zu "sensibel" reagiere, wenn die Chats teilweise wie auf dem Screen aussehen.
      Wenn berechtigte Kritik gleichgesetzt wird mit: sei nicht so sensibel, stell dich nicht so an, liegt das Problem bei dir?...dann läuft irgendwie etwas falsch.

      Ich empfehle hier dringend, die Posts richtig zu lesen und zu verstehen. Immerhin bin ich drei Posts vorher sogar darauf eingegangen, dass Questen, Events etc etc nicht weiter wild sind, da es da keine Absicht ist. Ich weiß, meine Posts sind lang und ausschweifend, aber mit richtigem Lesen hättest du dir deine Theorie selbst beantworten können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jawys ()

    • Jawys schrieb:

      Das ist eine durchaus abenteuerliche Theorie, durchsetzt mit Ironie, aber der Reihe nach.

      Ob ein Emote aus viel Text, Sternchen oder ausgiebig beschrieben ist, spielt bei mir weniger eine Rolle. Klar, ein Satz Emotes sind meist so eine Sache, aber mir kommt es auf den Inhalt an (Logik, Lore etc). Wobei ich lieber mal ein kürzeres Emote habe, als dass ich drei Emoteblöcke darauf warten muss, bis jemand so pseudo-literarisch fertig geschrieben hat, wie er gerade über die Prom geht und sich umsieht. Das ist aber eine Sache des Stils und meiner ist er eben nicht, andere können das jedoch durchaus gut finden.
      Zudem habe ich gesagt, dass ich gerade die lebendige Welt genieße, wenn mehrere Leute dort sind und munter posten. Jeder hat dabei seinen eigenen Stil, was auch okay ist, also wieso sollte ich "sensibel" darauf reagieren? Weil es nicht mein Schreibstil ist? Wenn das der Fall wäre, würde ich a) nicht/nie auf die Prom gehen und b) müsste jeder, der mit mir spielt, genau so schreiben, wie ich es will...beides ist jedoch nicht der Fall.

      Auch hatte ich mehr als einmal geschrieben, dass ich solche Aktionen bei Pvelern oder wenn es aus Versehen passiert, als viel weniger schlimm empfinde. Extrembeispiele wie das von Vedari mal außen vor gelassen. Genauso wenig würde ich etwas sagen, wenn diese Dinge nur selten vorkommen, sie kommen aber nahezu ständig vor...auch das habe ich geschrieben.

      Dass das Problem immer bei einem selbst liegt, wenn einen etwas stört, ist nur logisch. Was den einen stört, stört den anderen eben nicht. Ich habe auch nie einen Hehl daraus gemacht bzw es auch geschrieben, dass ich hohe Ansprüche an Immersion und Atmosphäre habe. Allerdings hatte ich auch erwähnt, dass man im Open immer Kompromisse eingehen muss aka muss ich das auch und mache das auch.
      Dass mich das pausenlose rumhüpfen mehr nervt als andere, war und ist klar, auch wenn andere Mitglieder vermerkt haben, dass es sie auch nervt. Allerdings sehe ich nicht, wo ich es im Prinzip übertreibe oder zu "sensibel" reagiere, wenn die Chats teilweise wie auf dem Screen aussehen.
      Wenn berechtigte Kritik gleichgesetzt wird mit: sei nicht so sensibel, stell dich nicht so an, liegt das Problem bei dir?...dann läuft irgendwie etwas falsch.

      Ich empfehle hier dringend, die Posts richtig zu lesen und zu verstehen. Immerhin bin ich drei Posts vorher sogar darauf eingegangen, dass Questen, Events etc etc nicht weiter wild sind, da es da keine Absicht ist. Ich weiß, meine Posts sind lang und ausschweifend, aber mit richtigem Lesen hättest du dir deine Theorie selbst beantworten können.
      Jawys, du erkennst Ironie, und reagierst trotzdem darauf indem du dich zum zigsten mal rechtfertigst und dich erklärst, obwohl jeder hier deinen Standpunkt schon zigmal gelesen und verstanden hat. DAS ist sensibel. :D
      Puuh, muss mich grad zügeln bevor ich noch hier zu trollen anfange.^^
    • Mein persönliches Schlusswort zu diesem Thema...

      Die Promenade ist eine Engine-Location, die jederzeit für alle Spieler offen steht und wo man tun und lassen kann was man möchte, solange es die Engine des Spiels und die Nutzungsbestimmungen von Bioware erlauben.
      Wenn dort jemand Spaß daran hat stundenlang im Kreis zu hüpfen, dann hat er oder sie genau dasselbe Recht dazu wie wir RPler, die dort stundenlang herumstehen und RP im say Chat betreiben.

      Diesen Gedanken sollte man im Kopf behalten. So unangenehm es auch für uns RPler leider ist. Mir persönlich wäre eine geschützte RP-Zone in der open world auch lieber, aber sowas gibt es eben nicht.

      Und an der Stelle liegt meiner Meinung nach bereits der Fehler dieser Diskussion, denn wie Jawys schon schrieb wurde sie mit dem Gedanken gestartet um im Idealfall einen Konsens und eine Lösung zu finden. Doch eine Lösung wird es nie geben.

      Als RPler können wir nur genau eine Sache machen: Wir können diejenigen, die uns stören nur um Rücksichtnahme bitten und dann darauf hoffen, dass sie dem zustimmen. Anrecht haben wir nämlich keines. Bitten und hoffen sind unsere einzigen Möglichkeiten. Und wenn wir das nicht wollen können wir entweder nur von der Promenade (oder anderen open world Locations) fernbleiben und uns auf unseren Festungen verstecken oder eben versuchen störende Einflüsse zu ignorieren. Sei es durch Nutzung anderer Channel (da gibt es ja genug Möglichkeiten, solange man nicht fraktionsübergreifend rpet), durch die Ignore-Funktion oder mentales ausblenden.

      Ich hätte verstanden, wenn dieser Thread ein Apell gewesen wäre, eine Bitte um Rücksichtnahme, aber eine Diskussion auf der Suche nach einer Lösung? Meiner Meinung nach direkt von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

      Mein Rat: Entspannen, auf das Schöne besinnen am RP und Störer so gut es geht ausblenden (das ärgert sie am Meisten). Und wo immer möglich den Dialog suchen bzw. anbieten.



      Discord-Link Nikto South
      Nar Shaddaa Crime-Community um den Niktosektor und angeschlossenen Bereichen herum.
    • Eissi schrieb:

      Jawys, du erkennst Ironie, und reagierst trotzdem darauf indem du dich zum zigsten mal rechtfertigst und dich erklärst, obwohl jeder hier deinen Standpunkt schon zigmal gelesen und verstanden hat. DAS ist sensibel.
      Puuh, muss mich grad zügeln bevor ich noch hier zu trollen anfange.^^
      Die Aussage von mir mit der Ironie war nicht auf den Inhalt bezogen.
      Wenn man sich immer wieder erklären muss, weil Falschaussagen oder Theorien kursieren, die man sich selbst mit genug Leseverständnis beantworten könnte, hat das nichts mit sensibel zu tun, sondern einfach nur Richtigstellung und teils sachlich zu bleiben.
      Wenn der Post von dir absolut ironisch gemeint war, was ich nicht so gelesen habe, mag es zum einen meine Schuld sein (auch wenn man ironische Posts definitiv besser schreiben kann). Jedoch frage ich mich, was dieser dann zur Diskussion beitragen sollte?

      Izbela schrieb:

      Ich hätte verstanden, wenn dieser Thread ein Apell gewesen wäre, eine Bitte um Rücksichtnahme, aber eine Diskussion auf der Suche nach einer Lösung? Meiner Meinung nach direkt von Anfang an zum Scheitern verurteilt.
      Ich zitiere mich einfach mal selbst aus dem Eingangspost.

      Jawys schrieb:

      Da ich weiß, dass einige dieser Leute hier im Forum sind (ob die Gildenleiter nun wissen, ob/dass einige ihrer Leute sowas machen und da mal drüber reden könnten, weiß ich nicht), kommt hier nun mein allgemeiner Aufruf bzw Bitte.
      Ich würde es wünschenswert finden, wenn man diese Dinge runterfahren könnte, wenn nicht sogar ganz sein lässt. Uns allen, ob nun reiner Fun-Rpler oder Lore/Logik naher Rpler, ist doch an einer immersiven und störungsfreien RP-Umwelt gelegen, in die man sich fallen lassen und Spaß haben kann, wie auch immer der für einen genau aussieht.
      Sprich: Zuerst Beschreibung des Problem, aufmerksam darauf machen/sensibilisieren, mitsamt Bitte es zumindest runterzufahren...dann Eröffnung der Diskussion und dann kam die Lösungsfindung immer mehr in den Fokus.
      Kurz gesagt: Es sollte/soll beides beinhalten.
      Wie eine Lösung dann genau aussieht und zu was für einer, wenn überhaupt, man genau kommt, ergibt sich dann ja eben in der Diskussion.
    • Jawys, dieses Thema hat jetzt fast 100 Postings erreicht, und man dreht sich eigentlich nur im Kreis. Merkst du was? Ich sehe nur das gleiche Ergebnis was ich auch in anderen RP-Foren zu dem Thema gesehen habe, nichts effektiv zielführendes. Ich zitiere dich, du zitierst mich, du zitierst Izbela, du zitierst dich selber, und wir sind wieder am Anfang der 100 Postings angelangt indem du wieder versuchst klar zu machen worum es hier eigentlich geht.
      Und auch wenn ich es toll finde wie deiner Meinung nach eine Diskussion abzulaufen hat ...

      Jawys schrieb:


      Ich zitiere mich einfach mal selbst aus dem Eingangspost.Sprich: Zuerst Beschreibung des Problem, aufmerksam darauf machen/sensibilisieren, mitsamt Bitte es zumindest runterzufahren...dann Eröffnung der Diskussion und dann kam die Lösungsfindung immer mehr in den Fokus.
      ...so ist doch auch klar das es meistens nie so kommt wie man es gerne hätte, genauso wie auch im Open. Wurde jetzt hier jemand für das Thema sensibilisiert? ...gnarf, warum muss ich mir bei dem Thema auf die Finger klopfen und auf die Lippe beißen wenn jemand, den ich als Sensibelchen bezeichne etwas von sensibilisieren schreibt?^^
    • Oh schon fast 100 Postings? *sucht die Glückwunschkarte für den Thread raus.*

      Okey. Nur um es zusammenzufassen nochmal, vielleicht weil du es von Izbela nicht ganz verstanden hast:
      Anstatt das THema plattzutreten in Hoffnung, dass was neues auftaucht, musst du entweder ein anderes Thema anschneiden, oder die Weise ändern, wie du auf Vorschläge (egal wie pessimistisch oder Optimistisch sie sind) reagierst, denn offensichtlich, kriegst du so nicht die Antworten die du suchst, und andere auf ihre Fehler hinzuweisen weist eher darauf hinaus, dass die Fragen/das Problem nicht klar genug definiert genug sind/ist, oder im Laufe der Diskussion die Reaktionen darauf nicht einlenkend beantwortet wurden.

      Auch wenn nicht alle hier schlcihtweg richtig liegen, so ist klar, dass jeder hier in irgendeiner Form dein Problem kennt Jawys und in der Weise, wie sie es bekämpfen keiner wirklich "falsch" liegt, und wir Verarbeiten es, wie wir es eben tun. Dir reicht das anscheinend nicht, denn Überraschung: Uns reichen unsere Lösungen auch nicht, aber es ist was es uns weiterhin möglich macht Open-Rp zu machen, auch wenn wir in den Augen einiger wie Idioten darstehen und Rp-ler witzig finden.
    • Wenn man einer Diskussion überdrüssig ist oder sie ein Thema behandelt, das einen nicht interessiert, dann kann man sich auch einfach nicht an ihr beteiligen.

      Ich habe mich, trotz mehrere Meldungen, lange gesträubt den Thread zu moderieren und hatte darauf gehofft, dass sich besonnen wird. Leider ist das nicht der Fall. Dennoch halte ich eine härtere Moderation für unnötig, wenn sich die Diskussionsteilnehmer darum bemühen, respektvoll miteinander umzugehen. Das heißt: Kein nachtreten mehr, mehr Akzeptanz für andere Ansichten schaffen, das persönliche Level verlassen und vor allem kein "geblubber" mehr.

      So ganz in dem Versuch andere so behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte :)

      Grüße

    • Meine Abschlussgedanken dazu mal kurz zusammengefasst:

      Zu allererst sage ich mal Danke an die Leute, die hier konstruktiv mitdiskutiert und vor allem versucht haben neue und andere Lösungswege zu finden/suchen. Dass ein Modpost noch gesetzt werden musste, finde ich persönlich schade, allerdings stimme ich diesem inhaltlich zu. Theoretisch hätte man sich einige Posts aus mehreren Gründen leider sparen können. Liegt aber auch mit an mir, weil ich immer wieder auf Postings eingehe, wo ich sehe, dass etwas nicht richtig verstanden oder gelesen wurde.

      Inhaltlich kam in etwa das herum, was ich erwartet habe. Ich stimme manchen einfachen abschließenden Antworten auf dieses, meiner Meinung nach, doch kompliziertere Thema zwar nicht zu, kann aber verstehen, wieso man so denkt.
      Für mich lösen Hinnehmen und Ignorieren aber leider keine Probleme, sondern schieben sie nur weg. Vielleicht geht das aber mittlerweile bei einigen nicht mehr anders, da es zu viel Frust gibt, was ich jedoch auch verstehen kann.

      Ich hoffe, der Thread konnte dennoch im Großen und Ganzen auf dieses Problem aufmerksam machen und sensibilisieren. Wenn es kleinere Änderungen gibt oder Leute in ihren Gilden/RP-Gruppen/Projekten etc das auch ansprechen, sodass die angesprochenen Dinge eventuell dahingehend weniger auftreten, wäre das zumindest mal ein Schritt in die richtige Richtung.

      Abschließend einfach nochmal die Bitte: Es wäre schön, wenn man in Open-RP Spots Rücksicht auf andere Rpler nimmt und nicht den Chat mit zig Emotes zuspammt, Kletter- oder Hüpftouren vor deren Nase unternimmt oder seine Fähigkeiten zieht, nur weil einem langweilig ist oder man andere bewusst stören will.
      Um mal Deidree zu zitieren, da es in dem Zusammenhang passend ist: Andere so behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte.