Jedis und Beförderungen von Militärischen Rängen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jedis und Beförderungen von Militärischen Rängen?

      Hallo, eine Frage.

      Ist es für Jedis Möglich Militärische Ränge zu erheben? Ich bin da etwas Fraglos, oder wer genau macht das. Durften sie das, oder eher ein bestimmter Rang?


      Danke für die Antworten :)

    • Eissi schrieb:

      Ich kann mich täuschen, aber war es bis zu den Klonkriegen nicht eher so, das jede Welt in der Republik ihre eigene Armee hatte und die Jedi bis dahin nur als Friedenshüter galten, zwar mit diversen eher diplomatischen Befugnissen, aber ohne militärischen Rang und dementsprechender Befugnis?
      Das ist die Frage^^

    • Jedis sind nicht Teil des Repuplikanischen Millitärs. Wenn sie Ränge vergeben könnten wären Offiziere schlicht obsolet. Ich gehe davon aus gerade da sie als Neutral und Friedenshüter gelten so wie NICHT als Millitärische Einheit der Repuplik gezählt werden dass sie es schlicht nicht können. Sie können Leute für bevörderungen Vorschlagen und ihre Taten erwähnen, sicher. Aber die Bevörderun eines Millitärs liegt nicht in den Kompetenzen eines Jedis. Spetziel da sie keine Millitärische Strategie, Schlachttackticken oder sonnstige Kriegsbasierte Ausbildungen haben. Darum sind in Clone Wars die Offiziere so schlecht auf die Jedi zu sprechen weil sie als Generäle und Co gelten aber Zitat, "Jedi haben keine Ahnung von Kriegsführung, ich habe Jahre auf Millitärakademien verbracht" Ich meine dass war sogar Tarkin aber da müsste ich nochmal nach schaun. Allso kurz gesagt, Jedi, keine Millitärische Fraktion, Gelten nicht als Soldaten, Nicht als Mittglieder der Repuplikanischen Arme daher können sie Leute nicht bevördern aber vorschlagen.

      Ich hoffe ich konnte helfen.


      Eternal Father, whose might is tower
      Our family shield in danger’s hour;
      From rock and tempest, fire and foe,
      We protect he whereever we go;
      Thus evermore shall rise to Thee
      We give, we fight, we live for He!
    • Zire schrieb:

      Jedis sind nicht Teil des Repuplikanischen Millitärs. Wenn sie Ränge vergeben könnten wären Offiziere schlicht obsolet. Ich gehe davon aus gerade da sie als Neutral und Friedenshüter gelten so wie NICHT als Millitärische Einheit der Repuplik gezählt werden dass sie es schlicht nicht können. Sie können Leute für bevörderungen Vorschlagen und ihre Taten erwähnen, sicher. Aber die Bevörderun eines Millitärs liegt nicht in den Kompetenzen eines Jedis. Spetziel da sie keine Millitärische Strategie, Schlachttackticken oder sonnstige Kriegsbasierte Ausbildungen haben. Darum sind in Clone Wars die Offiziere so schlecht auf die Jedi zu sprechen weil sie als Generäle und Co gelten aber Zitat, "Jedi haben keine Ahnung von Kriegsführung, ich habe Jahre auf Millitärakademien verbracht" Ich meine dass war sogar Tarkin aber da müsste ich nochmal nach schaun. Allso kurz gesagt, Jedi, keine Millitärische Fraktion, Gelten nicht als Soldaten, Nicht als Mittglieder der Repuplikanischen Arme daher können sie Leute nicht bevördern aber vorschlagen.

      Ich hoffe ich konnte helfen.
      Addendum:
      In unserer Zeit scheinen Jedi durchaus eine grundlegende militärische Ausbildung zu genießen, so oft wie sie Kriege und eben auch Truppen führen müssen.
      Aber du hast ganz recht, dass Jedi derzeit nicht Teil des republikanisches Heers sind. Der Jedi Orden ist noch nicht mal wirklich Teil des politischen Konstrukt 'Galaktische Republik', das kommt erst mit den Ruusan Reformen.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Meine Antwort bezieht sich auf die Pre-Zakuul Zeit. Wenn jemand Quellen für den Zustand nach Zakuul hat, gerne her damit.

      Jedi können und sind während der Kriege gegen das Sith-Imperium oft in Kommandopositionen gesetzt worden mit der Autorität Truppen anzuführen und militärische Ressourcen zu verwalten (siehe SWTOR Encyclopedia S.86). Das geht von einer kleineren Skala wie ein Trupp zu ganzen Flotten und militärischen Operationen. Gute Beispiel dafür sind Meister Allusis of Bothawui oder Meister Oteg. Letzter wird sogar konkret als Flottenadmiral betitelt.

      Zusätzlich gab es am Ende des kalten Kriegers eine Initiative Jedi in das republikanische Militär einzugliedern - samt Rang und Uniform. Siehe das Intro für die Denova Operation.


      Jedi erhalten nicht nur eine militärische Grundausbildung, sondern werden in Hinblick auf Kooperation mit dem republikanischen Militär ausgebildet

      Influenced by War schrieb:

      In the peaceful years before the Sith returned, Padawans were more likely to need an education in the intricacies of the Core World politics than Sith warfare. Today, as Jedi often liaise with the Republic military, an understanding of command structure and protocol are essential.
      (SWTOR Encyclopedia S. 77)
    • Da es eine Fiktive Welt ist gibt es da kein drittes Geschlecht. Ab gesehn davon wäre es dann ja Er sie und es.


      Eternal Father, whose might is tower
      Our family shield in danger’s hour;
      From rock and tempest, fire and foe,
      We protect he whereever we go;
      Thus evermore shall rise to Thee
      We give, we fight, we live for He!
    • Da wäre ich mir nicht so sicher, das es in Star Wars kein drittes Geschlecht gibt. Es gibt immerhin Hermaphroditen (bspw. die Hutten).
      Falls ich es nicht gerade mit einem anderen Universum verwechsle, gibts IIRC auch mind. eine Spezies mit drei Geschlechtern. Und selbst wenn nicht, kann sich ein Autor noch eine ausdenken. Das Star Wars Universum ist ja nicht tot - auch wenn kräftig darauf herum getrampelt wurde, und viele tolle Geschichten zu Legenden erklärt wurden, um es durch Murks zu ersetzen.
      "Aliit ori'shya tal'din" (Familie ist mehr als Blut.)
      - Mandalorianisches Sprichwort
    • Ja stimmt. Was den Legends Teil angeht hat Lucas Arts ja gesagt Fans dürfen sich aussuchen was für sie Lore ist und was nicht. So mit ist man nicht an irgent was gebunden und kann sich da freier entscheiden. Dass finde ich zimmlich gut.


      Eternal Father, whose might is tower
      Our family shield in danger’s hour;
      From rock and tempest, fire and foe,
      We protect he whereever we go;
      Thus evermore shall rise to Thee
      We give, we fight, we live for He!
    • Solange sich Kanon und EU nicht widersprechen, gibts ja auch kein Grund das den Fans verbieten zu wollen.

      Den Autoren neuer offizieller Inhalte, ist es auch erlaubt sich bei den Legenden zu bedienen - abgesegnet werden muss eh alles, bevor es veröffentlicht werden darf.
      So hat es bekanntlich u.a. Darth Bane und Thrawn zurück in den Kanon geschafft.

      Mit der Trennung hieß es ja auch: Legenden sind nicht immer Wahr (oder unverfälscht).
      Es ist auch durchaus möglich, das eine Person den Legenden mehr glauben schenkt, als den "Fakten". Zumindest in einigen Dingen ist das möglich, und umso schwieriger der Zugang zu den Fakten ist, umso größer ist die Chance. Aber selbst wenn die Fakten praktisch auf der Straße liegen, können sich Legenden bilden und verbreiten.
      "Aliit ori'shya tal'din" (Familie ist mehr als Blut.)
      - Mandalorianisches Sprichwort
    • Benutzer online 2

      2 Besucher