Star Citizen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das mit dem Echtgeld betrifft aber nur die Phase vor dem Release. Anschließend sollte ja auch alles mit Ingame-Währung kaufbar sein. Ob bezahlbar, das steht auf einen anderen Blatt. Ich hab jetzt auch schon länger nicht mehr reingesehen, aber ich denke, ich warte mal den Sommer und mein geplantes Hardwareupgrade ab, bevor ich das tu.
    • Das stimmt wohl, man sollte nicht den Fehler machen und SC schon quasi als "fertiges Spiel" sehen, denn dann würde das ganze Pledge-Modell wo man Schiffe mit Echtgeld kaufen kann schon eher komisch aussehen oder an Pay-2-Win erinnern.

      Es dient aber lediglich dazu die Entwicklung zu finanzieren bis es soweit ist, dann ist halt alles auch "erspielbar" - was allerdings je nach Schiff und eigener Position (viele Freunde, Einfluss oder auch nicht, etc) dauern könnte.

      Eine große Fregatte wird nicht jeder ergattern können, und das ist noch das kleinste Großkampfschiff. Andererseits, mal ehrlich, welcher normale Mensch der quasi "einzeln" spielen will, wer gibt da dann für eine Fregatte ca. 1.400 Dollar (je nach Variante etwas weniger oder ggf. mehr) oder sogar ca. 2.500 Dollar (ungefähr) für einen Zerstörer aus?

      Es ist irgendwie Wahnsinn, dass solche Dinger bei seltenen Sales (meist zu Weihnachten) immer noch weggehen wie warme Semmel - das lohnt sich aber eben halt nur für größere Organisationen. Die haben es auch einfacher weil die die Kosten quasi teilen können. Dass Spieler, ob sie das nun aufteilen oder nicht, überhaupt so große Summen ausgeben, bei einem Spiel bzw. Assets die zum Teil nicht mal fertig sind, zeugt wohl irgendwo von Wahnsinn oder besser formuliert Überzeugung in das was das Spiel sein will und hoffentlich auch sein kann und wird.

      Was mir sonst noch auffällt: Im internationalen Bereich zu rekrutieren ist ziemlich hart, zumindest über das offizielle Forum und manche Fanseiten. Die Fanseiten sind mit der Aktivität meist eher bescheiden, das offizielle Forum hat zuviel davon. Organisationen gibt es bereits jetzt schon genug und es werden gen und zu Release höchstens mehr, nicht weniger.

      Es scheint fast so, als wäre es am einfachsten Freunde / Bekannte mit ins Boot oder Schiff zu holen wenn man eine Gruppe dort aufbauen will, so man alternativ nicht einer bestehenden beitreten will. Als "Nutzer" ist das aber vorteilhaft, weil viel Angebot da ist und man als Nutzer davon irgendwo ja auch profitiert und sich die Rosinen rauspicken kann.

      Derzeit scheint da mehr Angebot als Nachfrage zu sein.
    • Ja, ich habe Freelancer geliebt und fands schade, als die Onlineserver down gelegt wurden, okay, auch wenn man sie mit nem Mod wieder reaktivieren kann, aber da ist leider nichts mehr los.
      Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe, aber niemals für das, was ihr darunter versteht. !!!

      !!! PlayTwi Ausgabe 38 ist da !!!

      !!! Bei mir hat Acina überlebt !!!
    • Ich wurde letztens von einem Kumpel mit nach Frankfurt eingeladen. Dort hatten Circa.. 40/50 Fans die Möglichkeit sich mit Entwicklern in 'ner schicken Bar im Marriott Hotel zu treffen um mit den Leuten zu quatschen, etc. [Und natürlich um zu Essen/trinken. :D] .. Zu unserer Überraschung waren auch Entwickler aus dem US-Team und Chris Roberts selbst bei dem Treffen dabei. Nach einer Weile unterschreiben und Fotos machen konnte man mit Roberts auch persönlich quatschen. Und man muss sagen.. Der Gute ist echt gut drauf - und scheint selbst immer noch sehr überzeugt und begeistert von seinem Projekt zu sein. [Okay. Wäre auch komisch wenn nicht. *g*]

      Die Entwickler waren auch ziemlich cool drauf. Und das ganze Star Citizen Team wird ja immer noch vergrößert, bekommt mehr Standorte dazu, Mitarbeiter werden fleißig eingestellt. Also scheint's ziemlich ordentlich zu laufen. Viel kann ich da aber auch nicht zu sagen, da ich selber eigentlich kaum in der Star Citizen Materie drin bin.
      "In dem Moment, in dem wir erkennen, dass unsere Zeit nicht unendlich ist, beginnen wir, diese Spanne mit aller Energie und aller Leidenschaft zu füllen, über unsere Grenzen hinaus zu denken und jeden Augenblick so intensiv zu leben, wie wir es als Kinder getan haben."

      - Ludovico Einaudi
    • Relativ aktuelles Video, wie eine Fregatte der IDRIS-Klasse aussehen kann, wenn die genug abbekommen hat.




      Lustigerweise fragte jemand wieso da Wassersprinkler (wenn das Wasser sein soll) vorkamen. Es wirkt auch etwas komisch, da erst mal Wassersprinkler / Feuer zu sehen, wenn das im Weltall sein soll. Jemand verwies aber auf einen Devpost wo das ein abgestürztes Schiff auf einem Planeten sei, und es neben Wasser wohl noch andere Notfallsystem (Halon etc?) geben würde, je nach Schiff / Situation.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hydra ()

    • Etwas mehr aus einer "in-character" oder "in-setting" Brille:







      Nun etwas mit mehr Emotion. Folgendes Video hat primär einige der imperialen Großkampfschiffe im Fokus.




      Das wurde neulich im Anniversary Stream gezeigt. Wer ihn sich ansehen will weiß ja, was zutun ist oder wo zu suchen ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hydra ()




    • Staubig hier!


      Quasi 2 Jahre später zum letzten Post frage ich mal neugierig, wie einige Leser oder Forennutzer das Thema, die Entwicklung und die Zukunft sehen, und ob sie ihrerseits Teil der Community sind, argwöhnisch die Sache verfolgen oder dem wenig bis gar keine Beachtung schenken.

      Immerhin: Zuletzt war hier noch von 2.6 die Rede, nun ist man quasi bei 3.3/3.4 und so weiter, und die SP-Kampagne dürfte ja wohl so langsam auch mal am Horizont erscheinen.
    • Ich verfolg das Spiel nur sporadisch, für mich wird es irgendwie wie der Kölner Dom sein... "Nie vollendet." Habe mir die Jahre über das ganze immer mal angesehen, abgeschätzt und bin zum dem Ergebnis gekommen, da lohnt sich Elite Dangerous oder seit neustem X4 Foundations eher als ein Spiel, das eh nie fertig wird.

      Und ich bin auch so ehrlich, mir das jetzt zu holen, wo Spieler schon tausende Euro rein getan haben, und damit Mörderschiffe bekommen haben, ne, wenn ich als Neuling drauf steh, von Spielern, die durch Geld High End schiffe bekommen haben, nur noch aufs korn genommen zu werden, kann ich auch andere Free2Play Spiele spielen, wo man auch via Echtgeld sich die Super Sachen holen kann ^^ Ist aber auch nur meine Meinung dazu.

      Hatte das ganze zu Beginn intensiver verfolgt, schade, das nie was groß draus wird wenn man sich das so ansieht. Naja, gibt ja genug andere Weltraumspiele, die fertig geworden sind und genial geworden sind.
      Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe, aber niemals für das, was ihr darunter versteht. !!!

      !!! PlayTwi Ausgabe 38 ist da !!!

      !!! Bei mir hat Acina überlebt !!!
    • Das Spiel ist kein reines Starfighter PvP-Spiel, auch wenn es so einen Spielmodus durchaus gibt. Man loggt nicht in das Universum ein und wird gleich von nem Geldwal mit seinem Sternenzerstörer geoneshottet. Das fertige Spiel wird ein Rechts-/Kriminalsystem haben und wer aus Langeweile später Mord begeht, wird sicherlich irgendwann Probleme haben.

      Die großen Schiffe benötigen ebenso mehrere Spieler um effektiv bedient werden zu können. Du wirst in einem großen Kampfschiff eher ganze Orgs vorfinden, als einen einzelnen Piloten. Als Pilot alleine die schwerfälligen Wuchtbrummen steuern und vermutlich nur Frontgeschütze nutzen könnend, ist schon ab 150m mehr als uncool.
      "WARGLGORKGORGORK" - Sasha Grey

      Star Citizen Referalcode: STAR-ZGRH-FQNS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schlangenzunge ()

    • Bei Star Citizen gibt es gerade übrigens Weihnachtsangebote, wo man für weniger Geld als gewöhnlich pledgen kann, das Spiel erhält und auf sein dazugehöriges Schiff 72 Monate Grundversicherung erhält. Das sind 66 Monate mehr als üblich.

      Und wer natürlich keine Freunde hat, die es bereits spielen, kann gerne meinen Referalcode aus meiner Signatur nutzen. Als Dankeschön erhält man im Spiel 5000 Ingamewährung dadurch.
      "WARGLGORKGORGORK" - Sasha Grey

      Star Citizen Referalcode: STAR-ZGRH-FQNS
    • Julian Shernial schrieb:

      Ich verfolg das Spiel nur sporadisch, für mich wird es irgendwie wie der Kölner Dom sein... "Nie vollendet." Habe mir die Jahre über das ganze immer mal angesehen, abgeschätzt und bin zum dem Ergebnis gekommen, da lohnt sich Elite Dangerous oder seit neustem X4 Foundations eher als ein Spiel, das eh nie fertig wird
      Naja, Star Citizen verfolgt eben einen deutlich anderen Entwicklungsansatz als z. b. Elite Dangerous.
      Es ist ja kein Geheimnis, das ED in der ersten Veröffentlichung auch nur ein Grundgerüst an Features mit sich brachte und nicht wenige Spielinhalte die den Entwicklern vorschwebten erst später durch AddOns ins Spiel kamen, nachdem die Verkäufe von ED die Entwicklung von AddOns dann finanziert hatten.

      SC will dagegen alle Features die man sich vorstellt im Release haben und im besten Fall danach vor allem Content erweitern und nicht weitere Spielsysteme hinterherschieben bzw. zumindest keine die man von Anfang an geplant hat.

      Und die Entwicklung scheint eine Neverending Story zu sein, da will ich auch als SC-Fan nicht widersprechen, aber man legt es darauf an mit aktuellen AAA-Titeln zu konkurrieren und man sollte nicht vergessen, dass die Entwicklungszeiten da teilweise sehr lang sind, man sie eben nur nicht von Anfang an mitbekommt.
      Red Dead Redemption 2 zum Beispiel, was ja als Open Word-Spiel nun nicht der schlechteste Vergleich zu SC ist, hatte eine Entwicklungszeit von 8 Jahren, laut Rockstar hat man ja direkt nach RDR mit der Entwicklung begonnen.
      Erfahren hat man davon aber erst 2016 und entsprechend kurz war die gefühlte Wartezeit auf das Spiel.

      Das soll nun sicher nicht die lange Entwicklungszeit von SC entschuldigen, die wird sich selbst mit Fan-Brille gesehen noch einige Jahre hinziehen, aber als jemand der die Entwicklung mal mehr, mal weniger aktiv mitverfolgt ist das Spiel meiner Meinung nach auf einem guten Weg.
      CIG veröffentlicht seit etwas mehr als einem Jahr eine Roadmap der geplanten zukünftigen Patches und Features und anders als früher haben sie es auch größtenteils geschafft die geplanten Dinge soweit einzuhalten.
      Es macht zumindest den Eindruck als würden sie ihre Entwickler gut einsetzen und auch ihre Ressourcen und Entwicklungszeiten realistisch planen.

      Aber selbst realistisch gesehen... Star Citizen, also der MMO-Part des ganzen... 2021. Vielleicht. 2022 ist auch nicht unrealistisch. Als fertiger Release.
      Die Singleplayerkampagne Squadron 42 soll nun 2020 erscheinen, wenn sie ihre Roadmap weiter so gut planen und einhalten wie im letzten Jahr.

      Allerdings hat man dann, wie Schlangenzunge schon sagt, nicht nur einen Weltraum-Shooter sondern ein deutlich größeres Open World-Spiel in dem es neben Raumschiffkämpfen noch viele Spielinhalte gibt.
      Ob sie das natürlich gut umsetzen und obs Spaß macht sieht man dann.
      Wahrheiten über das eRP, Bd. 1:

      "Ihr habt alle gefickt!" das kleine Arschloch, dtsch. Philosoph
    • Drei Elfen schrieb:

      Red Dead Redemption 2 zum Beispiel, was ja als Open Word-Spiel nun nicht der schlechteste Vergleich zu SC ist, hatte eine Entwicklungszeit von 8 Jahren, laut Rockstar hat man ja direkt nach RDR mit der Entwicklung begonnen.
      Erfahren hat man davon aber erst 2016 und entsprechend kurz war die gefühlte Wartezeit auf das Spiel.

      Der Unterschied ist nur, das man da kein "30 %iges" Spiel auf den Markt geschmissen hat, Spielern da Geld abnimmt für Schiff / Spielentwicklungen und dann nur pö a pö immer mal was raus wirft. Da warte ich lieber auf Spiele, die 8 Jahre Entwicklung hat, aber am Ende das Spiel dann "Komplett" raus kommt. Klar, X4 hat auch noch seine Macken, kein Spiel, das heutzutage rauskommt, wird jemals wieder Mackenlos sein, aber...Es ist ein "fertiges" Spiel :) Und nicht eins, wo man vielleicht noch hofft, das es fertig wird. Wenn es jemals mal fertig sein soll, dann hol ich es mir gerne, wie gesagt, von dem was ich sah, keine Frage, echt gelungen, aber, noch nicht fertig.
      Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe, aber niemals für das, was ihr darunter versteht. !!!

      !!! PlayTwi Ausgabe 38 ist da !!!

      !!! Bei mir hat Acina überlebt !!!
    • Deshalb ist Star Citizen auch noch in der Alpha. Es ist - grob genommen - eine spielbare Demo. Alpha halt. Wenn man keine Lust auf Alpha/Beta/Early-Access hat, dann wartet man bis es gänzlich released wird. Dann hat man auch alles. Dauert dann halt aber ein paar Jahre.

      WarThunder beispielsweise gibt es auch schon mehrere Jahre lang, wurde aber erst vor zwei Jahren offiziell released.
      "In dem Moment, in dem wir erkennen, dass unsere Zeit nicht unendlich ist, beginnen wir, diese Spanne mit aller Energie und aller Leidenschaft zu füllen, über unsere Grenzen hinaus zu denken und jeden Augenblick so intensiv zu leben, wie wir es als Kinder getan haben."

      - Ludovico Einaudi
    • Julian Shernial schrieb:

      Der Unterschied ist nur, das man da kein "30 %iges" Spiel auf den Markt geschmissen hat
      Man hat ja auch noch kein Spiel auf den Markt geschmissen.
      Star Citizen ist in der Entwicklung und nicht veröffentlicht und niemand, auch allen voran CIG nicht, behauptet bzw. verkauft da etwas anderes.
      Im Gegenteil, sie sagen oft und deutlich genug wer ein fertiges Spiel will oder erwartet soll warten.
      Es wurde nur von Anfang an den Spielern die es per Crowdfunding unterstützen in Aussicht gestellt, die unfertigen Versionen schon ab der Alpha spielen zu dürfen und ihren Input geben zu können und das erfüllt CIG eben auch.

      Julian Shernial schrieb:

      Spielern da Geld abnimmt für Schiff / Spielentwicklungen
      So funktioniert Crowdfunding aber nun mal, man gibt Entwicklern teils sehr lang im Voraus Geld für die Spieleentwicklung.

      Das ist natürlich deutlich anders als das klassische Publisher/Entwickler-Gefüge, aber ermöglicht Entwicklern natürlich auch viele Freiheiten die sie mit Publisher nicht hätten.

      Hat ja das von dir ins Spiel gebrachte Elite: Dangerous auch nicht anders gemacht, die Spieler haben einige Jahre im Voraus per Crowdfunding die Entwicklung des Spiels (mit)finanziert.
      Das kann funktionieren, wie z. B. bei ED oder anderen teils hochbeachteten Spielen der letzten Jahre, immerhin sind dank Crowdfunding RPGs auf den Markt gekommen die als absolute Spitzenklasse des Genres gelten, kann aber auch schiefgehen, wie einige Prokekte die nie fertig entwickelt wurden zeigen.
      In der Regel sollte einem beim Crowdfunding aber klar sein, man steckt sein Geld in ein Produkt das es noch nicht gibt und das im schlimmsten Fall schiefgehen oder einem am Ende nicht gefallen kann. Das ist eben das Risiko bei der ganzen Sache.
      Wahrheiten über das eRP, Bd. 1:

      "Ihr habt alle gefickt!" das kleine Arschloch, dtsch. Philosoph
    • Ich weis gar nicht was Ihr habt ....
      Man kauft sich einfach das Legatus Pack das alle bisherigen 117 Raumschiffe sowie 163 Extras, darunter Skins, Tankpods, Supercollider und mehr beinhaltet - für schlappe 27.000 US$

      Doch um das Paket kaufen oder auch nur mit dem kompletten Inhalt einsehen zu können, braucht man eine spezielle Berehtigung, die nochmal 1.000 Dollar extra kostet. Man muss also schon vorher 1.000 Dollar in Star Citizen investiert haben, um Zugriff auf dieses Paket zu erhalten und es komplett einsehen und kaufen zu können.

      Oder Ihr verhandelt direkt mit dem Entwickler, was er denn für einen Planeten, der nach Dir benannt wird, haben möchte !

      Sinnisters World ... World of Sin ... es gibt nur Sinful Legend zu trinken und die Kellner sind große, gutaussehende Lethanmänner ...

      Sin
      die.aus.ihrem.Tagtraum.wieder.aufgewacht.ist.und.sich.nun.sehr.schäbig.mit.ihrem.Aurora-Frachter.vorkommt
      "Hmpf. Kuscheln. Heh. Vorspiel. Heh. Ein Jedi sehnt sich nicht nach diesen Dingen.

      unbek. Jedi-Meister
    • Benutzer online 2

      2 Besucher