Angepinnt Aufgeschnapptes, Gerüchte und Schlagzeilen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Datum:
      18.12.23

      Informationsart:
      Gerüchte, Wirtschafts News

      Wo man es aufgeschnappt haben kann:
      Holonet, Fachzeitschriften

      Information über:
      Firmengründungen

      Was die Information besagt:

      Mit dem Beginn der Woche gibt es Neuigkeiten in der Corellianischen Industrie. So fanden gestern gleich zwei Firmengründungen statt, die mit der Tundris Holding in Verbindung stehen. Als erste eigens gegründete Unternehmen, an der die Tundris Holding Anteile hält, scheint damit der erste Schritt zum Konzern-werden getan.

      Bei den beiden Firmen handelt es sich einmal um “ExoTec” und “InnoGadget”.
      ExoTec, so das junge Unternehmen selbst, wolle sich auf “tragbare Exoausrüstung für (die) Industrie und (den) Rüstungssektor spezialisieren”. Was genau es damit auf sich hat, weiß bisher niemand. Experten aber vermuten eine Art Exoskelett-“Rüstung”.
      InnoGadget wiederrum soll sich auf “Informationstechnische Implantate und Endnutzergeräte spezialisieren, die eine Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten augmentieren werden”. Auch hier gibt es wenig Informationen zum eigentlichen Endprodukt, doch mit Blick auf Dr. Theyn Tundris’ kybernetische Fachgebiete, lassen sich hier verschiedenste Implantate und ähnliches vermuten.
      Bis zur Markteinführung der ersten Produkte dieser Firmen wird es aber wohl noch fast ein Jahr dauern.

      Interessant sind besonders die Gründer der Unternehmen. Die Unternehmensführung und weite Teile des oberen Managements sowie einige der Belegschaft sind Absolventen der University of Tyrena, meist aus themennahen Studiengänge zur Kybernetik. Offensichtlich greift Dr. Theyn Tundris hier nach dem Know-How und besonders der Innovationsfähigkeit der ehemaligen Studenten, bei denen er oft selbst dozierte.
      Auch will man bei den Unternehmen wohl vermehrt auf Kooperationen mit der Universität setzen.
      Die Vorstände der Unternehmen halten dabei je 25%, 75% liegen bei der Tundris Holding und somit quasi komplett bei Dr. Theyn Tundris.

      - Auszug aus der Corellianischen Zeitung "Economy"
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris ()

    • Art des Gerüchtes
      Werbung

      Wo man darüber erfahren haben könnte
      Imperialer Raum, imperiales Holonet, Stadtgeflüster Kaas City

      Inhalt
      Der neue Winterkatalog ist da! Sie wollen passend zum Lebensfest beeindrucken und sich von den grauen Alltagskleidern absetzen? Besuchen sie noch heute die Boutique "Diamond Dresses" im Hotel Gran. Montrecali Inc. und lassen sie sich von unserer maßgeschneiderten Avantgardekollektion erfreuen. Genießen sie professionelle Beratung bei einem Glas Sekt und den leichten Klängen imperialer Opern.

      Cover


      OOC: Richtigstellung wegen Missverständnissen, die Modelinie stammt NICHT aus Rainox, sondern allg. von Alderaan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • Jahr: 23 NVC


      Informationsart: Interplanetarischer Holonetbericht von Arenaveranstaltung, Großkampfarena, Rattatak


      Informationen über: Geschehnis während Großveranstaltung


      Was die Information besagt:


      *Eine Liveübertragung aus einer Großkampfarena auf Rattatak ist zu sehen, wo gerade viel Blut und Gedärm durch mehrere Arenakämpferinnen und Bestien verteilt wird, als plötzlich die Holokamera einen Schwenk auf eine der VIP-Lounges macht, wo gerade ebenfalls etwas dramatisches zu passieren scheint:*

      *Panisch beugt sich eine Togruta-Arenasklavin über eine hochschwangere Rattataki, die schreiend auf dem Boden zwischen den Stühlen liegt. Die Rattataki hatte sich wohl so über den Kampf aufgeregt das die Wehen einsetzten, und die fast schon verzweifelte Togruta, die laut Arenakommentator wohl der Besitz der Rattataki ist und in einem der nächsten Kämpfe dran käme, versucht ihr Möglichstes, um ihrer Herrin beizustehen.
      Immer wieder schwenkt die Kamera zwischen dem Geschehen in der Arena und der VIP-Lounge hin und her, doch plötzlich schwenkt sie direkt in die Lounge mit Großaufnahme.
      Die Togruta kniet vor der Rattataki, die nun im Schneidersitz zusammengekauert zwischen den Stühlen sitzt, ein Bündel aus einer Decke in ihren zitternden Armen haltend. Aus der Decke strecken sich zwei hellgraue bleiche Ärmchen in die Luft, und als die Togruta mit Tränen in den Augen die Decke etwas öffnet, sind zwei große, bleiche Augen zu sehen, die sie anstarren, es scheint ein kleines Rattatakimädchen zu sein.
      Als dann ein lauter Babyschrei zu hören ist drückt die offensichtlich sehr erschöpfte Rattataki das Bündel fest an sich und beginnt ebenfalls in Tränen auszubrechen.*

      *Die Lachende Stimme des Arenakommentators ist nun zu hören:*

      "Na, wenn das mal nicht ein Zeichen ist...geboren da wo der Tod zu Hause ist, begrüßen wir unsere jüngste Zuschauerin die diese Arena je hatte, wer hier geboren wird der wird auch bestimmt hier enden!*

      *Dann schwenkt die Kamera wieder in die Arena, wo gerade ein Rancor hineinstampft, um sich um die übrig gebliebenen Arenakämpferinnen zu kümmern, unter dem lauten Jubel der Masse...*


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Holonet, Sportberichte, Nachrichten als kleine Story zwischendurch
    • Jahr: 23nVC

      Informationsart: Tatsachen, Geschehenisse, Beobachtungen

      Information über: Verstärkter Frachtverkehr auf Ylesia

      Was die Information besagt:
      Die geschäftliche Umstrukturierung des Huttenkartells scheint nun auch Ylesia erreicht zu haben. So ist der Spice-Abbau angekurbelt worden und scheinbar gibt es mindestens einen Nutznießer der daraus seinen eigenen Profit schlägt: das Credit Hunter Kollektiv. So konnte man beobachten wie in letzter Zeit im Hunter's Palace vermehrt Frachtverkehr stattfand. So bereitet man sich wohl darauf vor, das gelieferte Spice kistenweise gegen gutes Geld an interessierte Verkäufer zu bringen, natürlich mit dem entsprechenden Anteil an das Huttenkartell speziell dem Besadii-Clan der auf Ylesia ansässig ist.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Von Huttenfreunden, Raumhafen-Mitarbeiter


      OOC Anmerkung
      Dieses Gerücht bezieht sich auf die neuen Lore-Infos und auch auf meinen Eintrag in der Bekanntschaftsbörse. Wenn ihr also einen Drogenlieferanten sucht oder gar ein kleines Drogenkartell aufbauen wollt (ihr helft uns, wir helfen euch!) ist somit bei uns richtig :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thogar ()

    • Jahr: 23nVC

      Informationsart: Tatsachen, Geschehenisse, Beobachtungen

      Information über: das Mahur's


      Was die Information besagt: Offenbar wurde soeben das Mahur's Ort eines Anschlags,bis wir aus bisher bestätigten Quellen wissen wurden von dem Restaurant Brannte,Verletzte und auch auf den Sektor tiefer fallende Trümmer gemeldet.
      Gerade erhalten wir die ersten Infos vor Ort...Anscheinend handelt es sich nicht wie vermutet um eine Bombe,was eine unbestätigte Verbindung des Eigentümers Mahur Alla'dar zur der ... bewunderten(Propaganda) Exchange festlegt,in Verbindung gebracht...Moment...Ja...offenbar wurden am Ort des Geschehens Lichtschwertspuren gefunden und sonst keine Hinweise auf Sprengstoffe,was die Vermutung offen legt das es sich wohl um einen Attentäter handelt der mit der Macht verbunden ist,ob Jedi oder SIth ist im Moment noch unklar,klar ist das Ausmaß der Zerstörungen,was das Restaurant so gut wie aus dem Geschäft wirft. Reperaturen sollten wohl Wochen wenn nicht Monate dauern.Bisher konnten wir keinen der aus der Familie von Mahur Alla'dar erreichen,unbestätigten Quellen soll sich Mahur Alla'dar zur Zeit eh in Gesellschaft unser geliebten Exchange befinden,vielleicht ja zu einem ausgedehnten Urlaub ?

      Was auch immer dahinter steckt wir bleiben für Sie am Ball,völlig Neutral und knallhart.
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Gerüchte

      Information über: Geschäftsführung des Red Lady?

      Was die Information besagt:

      Auf Premium-Personalvermittlungs-Holoseiten und zuverlässigen Mitarbeiterbörsen findet sich seit kurzem einige Stellenanzeigen in ungefähr dieser Art:

      "Wir suchen Dich als erfahrenen und zuverlässigen Experten der Geschäftsführung einer modernen Cantina mit Wellnessbereich. Sichere Lage auf der Promenade, gute Kontakte zum Huttenkartell über Bareesh Junior und konstante Gästezahlen sichern einen stabilen Job. Melde Dich mit aussagekräftigem Lebenslauf unter Chiffre 4ZZ436P6."

      In einigen verschwiegenen Kapitalbörsen und Holonet-Handelsplatformen finden sich seit kurzem sogar noch weitergehende Angebote:

      "Pächter oder Teilhaber (bis 49%) für eine moderne Cantina mit Wellnessbereich gesucht. Erstklassige Lage, moderne Ausstattung, konstante Gästezahlen. Aussagekräftige Anfragen bitte an Chiffre TR75DR"

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Über Kontakte in Geschäftkreisen im Cantina oder Immobilien Bereich
    • Jahr: 23 NVC (oder sind wir nun schon 24? Jedenfalls nach aktueller timeline.)

      Informationsart: bestätigte Gerüchte, Holonet-Berichte, imperiale Klatschmedien, high Society Getuschel

      Thematik: Umbauten im imperialen Hotel Gran Montrecali Inc.


      Seit gestern kann man vernehmen, dass das Hotel sich wohl auf eine große Gala oder einen Empfang vorbereitet. In regelmäßigen Abständen fliegen autorisierte Shuttles die Landeplattformen auf dem Dach des hohen Turmes mitten in Kaas City an und scheinen vor allem Fracht auszuladen. Der Betrieb ist zwar nicht eingestellt, jedoch sollen die VIP-Ebenen geschlossen sein und dort die Inneneinrichtung umgestellt und verändert werden.
      Nahezu täglich rollen neue Transporte vor, die vor allem weitaus mehr Lebensmittel und Delikatessen liefern, als es sonst üblich ist. Eine imperiale Bürgerin, die bekannt ist für ihre edle Gesangsstimme an der Kaaser Oper, beschwerte sich über Baulärm und das man somit ja kaum den Luxus und Komfort genießen könne, wenn am Tage für ganze schreckliche zwei Stunden Arbeitsdroiden neue Technik verlegen und montieren.


      Auf eine Presseanfrage des imperialen Boten wurde seitens der Geschäftsführung nur eine wage Auskunft erteilt.

      "Es besteht keinerlei Grund zur Sorge! Unsere Gäste können weiterhin in vollster Zufriedenheit den gebotenen Wohlstand genießen, den das Gran Montrecali Inc. verspricht. Bitte haben sie Verständnis, dass ich derzeit noch keine genaueren Auskünfte geben kann und dem imperialen Oberkommando die Ehre der Ankündigung keinesfalls streitig machen will.
      Dennoch ist das Team meines Hotels nahezu in glückseliger Freude darüber, dass dieses Jahr nicht das "Imperial Palace" oder das "Kaas Resourt" diesen Wettbewerb gewann. Die Ehre, die uns zu Teil wird, ist durchaus gerechtfertigt und eine Anerkennung des Hotels als mit Sicherheit das Beste der Stadt.
      Im Übrigen kam die neue Winterkollektion des Diamond Dresses hervorragend bei der Kundschaft an, wenn sie noch...."

      - F. Montrecali, GF des Gran Montrecali Inc

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Bestätigte Gerüchte, Holonet-Berichte, Imperiale Medien

      Information über: Ausbau der Treibstoff-Förderung auf Belkadan und Aufbau der ersten "Zuchtstationen"

      Was die Information besagt:

      Seit kurzer Zeit kann auf Belkadan beobchtet werden wie im großen Stil nach neuen Treibstoffquellen gesucht wird und jede neu gefundene auch sofort erschlossen wird, wobei eher weniger Wert drauf gelegt wird, wie ergiebig diese ist. Die Rescourcenknappheit und Treibstoffknappheit der Galaxis und vorallem des Sith-Imperiums ist auch in den gehobenen Kreisen des Planeten ein oft besprochenes Thema.
      Was allerdings kaum zu verheimlichen ist, ist die Tatsache, dass es für diese neuen Treibstoff-Raffinerien an Arbeitern fehlt. Die Produktion von Droidenarbeiter kann das kaum auffangen und die vorhandenen Sklaven reichen ebenso wenig aus um all die neuen Depots und Raffinerien anzutreiben, weswegen von Darth Indanis zwei Mittel erwogen wurden dies aufzufangen.
      Das erste ist der vermehrte Einkauf von Sklaven aus verschiedensten Quellen, wobei Nicht-Menschliche Sklaven klar bevorzugt werden, Twi'lek sogar besonders.
      Und das zweite Mittel wurde offenbar, als die ersten "Zuchtstationen" eröffnet wurden, in denen Nicht-Menschliche Sklaven entsprechend des Bedarfs gezüchtet werden. Wobei sich die ersten 3 Stationen vorallem auf Twi'leks konzentrieren, welche von Reproduktionsmanagern geführt werden.

      Selbstverständlich regte sich bei der Ankündigung der "Zuchtstationen" reger Widerstand in der Bevölkerung, auch wenn dieser natürlich nicht offen gezeigt wird. Es wird sich in nächster Zeit zeigen ob die Rebellen Belkadans dadurch nicht regen Zulauf erhalten...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arydine ()

    • Jahr: 24 NvC

      Art der Information: Beobachtungen, Gerede, Amateur Videos im Holonet

      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor, Wohnblock 132

      Was die Informationen besagen:

      Lange war es still im Wohnblock 132. Eine wartende Belagerung der Firmensoldaten und den versteckten Widerständlern die für die Heirs of Hutta für Freiheit von Konzernen und Kartell antraten. Showdown dann vor ein paar Tagen. Die Berichte im Holonet häufen sich. Ein Augenzeugenbericht von "Kybuckhengst20000" einem der örtlichen... Spielhallenbetreiber.

      Ich hab mich erst gewundert. Ich sags euch mir hats die Nackenhaare aufgestellt. Eine Kälte, ich dacht ich wär auf Hoth oder so als die Orange-Schwarzen an uns vorbeimarschiert sin. Richtung 108b die alte Fabrikhalle. Alta dachte die sin ja nich nur aufm Papier cool! Aber dann hab ich sie gesehen. Mirialanerin, vieleicht 30. Hübsches Gesicht und wenn se nich son Kuttenscheiß angehabt hätte, hätt sich der Arsch auch sehen lassen könn'. Sind ihr alle nachgetrabt wie die Zinnsoldaten. Ich sags euch die war das Kühlagregat. Wo die Kleine hinging is dir echt dat Ale im Glas gefrohren. Naja sind denen jedenfalls nachgelaufen. Gibt ja öfter was zu holen wenn die n paar Querdenker abknallen, ihr wisst ja wie das is. Ham die 108 umstellt. Dachte schon immer da drin geht was ab. Hätts fast gemeldet, aber Harry Einzahn sagte ich soll ma lieber nich. Na egal jedenfalls sin wir schnell hintern paar Kisten gehüpft als die Ballerei losging. Ich sags euch die ham sich mit den Kerlen beschossen, ich dacht schon das son Plünderung von Coruscant Reenactment! Nur ohne die Tortenstücke am Himmel un so. Wisster schon wie im Holo. Naja nach ner weile is Kuttenmodel mit n paar Leuten rein die Ich auch nich kenn. Der eine sah aus wien Mando, die andern wie welche dies gern wären. War auch n Technikfuchtler und was mit nem großen schwert dabei. Söldlinge ganz klar. Aber ich sags euch meine Alte kann immer noch nich schlafen. Die ham da drinne geschrien als wär der Leibhaftige Imperator unterwegs. Dann hats das Brennen angefangen, gerochen wie im Splitterbezirk wenn se mit Müll heizen. Kenn das natürlich nur aus Erzählungen. Pazaak John oder Ingrid Immervoll wissen da sicher mehr drüber...was... achja na jedenfalls gings da drin ab als hätte man zwei Cathar ne Dose Laifisch zugeworfen. Dauerte vieleicht 15 Minuten. Dann kamen se auch schon wieder raus. Spuk vorbei. Ganz vorne gingen Grünkutte, son Mannsweib in Mando Rüstung und der schwarze "I love the Empire" boy. Die grüne hat sonen Cathar am Kopf hinter sich hergezogen der hat gestrampelt sag ich. Hat auch nich mehr gut gerochen mit den Brandflecken im fell. Aber ich sags euch was passiert dann? Die Grüne macht sone Lichtklinge an... echt ungelogen wie im Holo. So rot und summt bzzzzzzzzzzzz. Hat irgendwas von bla bla bla ihre Chefin is sauer oder so gefaselt ham nich zugehört. Alter ein echter Lichtsäbel. Als sie dem armen Tropf damit den Kopf abgemacht hat sind wir dann aber doch ma gerannt. Alter ich weis wann ich besser nich im Weg rum steh. Und ich will nochmal betonen das ich immer pünktlich meine Abgaben zahle!!!

      Folgt man den Berichten weiter soll es sich bei der Fabrikhalle um das Versteck der Heirs Zelle im 132 gehandelt haben. Es sind weder Überlebende aus der Halle dokumentiert noch nach dieser Nacht ein weiterer Dealer der örtlichen Exchange verschwunden. Positiv zu bewerten ist, dass auch die extra stationierten Kämpfer im Viertel dieses einen Tag später geräumt haben. Nachdem sie einn Schwätzchen mit den Jungs von der Sey'kal bei ihren Wohnblöcken hatten wies scheint. Vieleicht kehrt nun im 132 endlich wieder Ruhe ein.

      OOC
      Ich hoffe "Kybuckhengst" hat es für alle Beteiligten einigermaßen passabel wieder gegeben XD Ansonsten war das erstmal das Ende der Morde im 132 ausser bei mir meldet sich n Trittbrettfahrer. Ich hoffe alle hatten Spaß und man verzeiht mir mein Würfelglück (Pflasterkosten trägt die Firma ^^) und die späte Post im Forum, hatte die Tage leider einiges zu tun.



      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte:


      Berichte im Holonet, Gespräche im oder um den Corellianischen Sektor vor allem Bezirk 132, Beobachtungen im Bezirk 132
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Bestätigte Gerüchte, Holonet-Berichte, Imperiale Medien

      Information über: Angriff auf die Zuchtstation "Händlers Glück" nahe Ulanis und Razzien in eine Sklavencamp nahe Karians (Nahe der Hauptstadt Beldan)

      Was die Information besagt:

      Am Abend dieses Tages gab es einen Angriff auf die, sich gerade im Aufbau befindlichen Zuchtstation "Händlers Glück" nahe Ulanis. Die Terroristen warteten genau auf den Moment wo die erste Ladung Zucht-Twi'leks mit fünf großen Transportgleitern zur Station gebracht wurden, wobei die Wachdroiden die den Transport und die Station bewachen sollten, nach einem kurzen Gefecht von den Nicht-Menschlichen (80% Twi'lek) Terroristen überwältigt wurden. Was die Terroristen dann allerdings in den Transportern fanden, waren keine vorbereiteten Zucht-Twi'lek sondern dutzende Imperiale Soldaten und mehrere große Trupps Kampfdroiden...das folgende Gefecht war kurz und heftig und keiner der Terroristen konnte entkommen. Kurz darauf wurde eine groß angelegte Razzia in einem Sklavencamp nahe Karians durchgeführt, wobei mehrere hundert Terroristen gefangen genommen werden konnten...laut offizielen Imperialen Quellen alles Teil einer einzigen großen Terroristenzelle die damit wohl vernichtet sein dürfte. Die Gefangenen Terroristen erwarten jetzt ihre gerechte Strafe.

      Fraglich ist jetzt nur ob sich die überlebenden nicht der Rebellenzelle "Freies Volk Belkadans" unter dem Twi'lek Turol Sundalis die für ihre Blitzüberfälle bekannt sind oder der Rebellenzelle "Rächer von Belkadan" unter der Zeltronerin Polena Jerunan, die für ihre Terrorakte bekannt sind anschließen...die letzten großen Rebellenzellen...
      1. Ort und Umfeld des Ereignisses: Sertar-Sektor, Imperialer Raum
      2. RP-Anbindungs-Möglichkeit:
        Spoiler anzeigen
        Schmuggler, Piraten, Republikanische Scouts, Allianzkonzepte usw. könnten mit Patroullien zusammen stoßen.
        Imperiale Militäreinheiten könnten sich den Patrouillen anschließen.
        Sith-Gefolge könnten befürchten, dass sich der Einfluss des Gouvernats ausweitet und die Sache beobachten.

      3. Jahr: 24
      4. Informationsart: Meldung, Gerüchte
      5. Information über: Massive Zunahme imperialer Patrouilen im Sertar-Sektor
      6. Was die Information besagt: Aus dem Sertar-Sektor werden Flottenmanöver und verstärkte Patrouilenflüge imperialer Verbände gemeldet, vornehmlich handelt es sich um Einheiten des Gouvernats Ch'hodos.
        Rigoros werden Schiffe ohne Kennung und Freigabe gestoppt. So konnte beispielsweise ein Piratenkreuzer aufgebracht werden.
        Dank des mutigen EInsatzes der unerschütterlichen Helden des Imperiums wurden die Randbezirke des Imperialen Raumes wieder ein Stückchen sicherer.
        Ruhm dem Imperium!
      7. Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Sertar-Sektor, Meldungen im militärischen Netzwerk der Flottenadmiralität (imp./rep.), Raumfahrer-Gespräche.
      “Never ever go by the book. They will want you to, but you musn’t. If the lust is too strong, tear one page from a hundred books and make your own way. There is no formula for life, no equation on how to be a human being.”
      ― Christopher Poindexter
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Bestätigte Gerüchte, Holonet-Berichte, Imperiale Medien

      Information über: Ankunft einer größeren Lieferung Twi'lek-Sklaven aus dem Huttenraum, Beginn des Baus zweier weiterer Twi'lek-Zuchtfarmen, neuerlicher Bedarf und ein seltsamer Trend.

      Was die Information besagt:

      Am morgen dieses Tages kam am Raumhafen von Beldan ein großer Transporter mit den Abzeichen des Besadii Hutten-Clans, mit dem Abflughafen von Kor Besadii inmitten des Huttenraums. Dort wurden unzählige Twi'lek-Sklaven abgeladen die von Lt. Atonis, einem Abgesandten von Lord Lunark empfangen wurde. Die Twi'lek wurden dann auf direktem Weg abtransportiert, mit unbekanntem Ziel.
      Auch wurde kurz darauf bekannt gegeben, dass zwei neue Twi'lek Zuchtfarmen demnächst gebaut werden, da die bisherigen Farmen sich recht gut nach den zukünftigen Prognosen rentieren werden.

      Einige Zeit später wird auch von Lt. Atonis öffentlich bekannt gegeben, dass man neuerdings nichtmehr nur nach Twi'lek-Sklaven für die Zuchtfarmen sucht, sondern dass es Pläne gibt für eine Zuchtfarm die sich auf Nautolaner spezialisiert hat...man scheint die Rescourcen der Seen und Meere ausbeu...nutzen zu wollen. Und mit dem bisherigen Transport sieht man wie weitgefasst man die Zulieferer sieht.

      Auch wurden bei einigen Menschen der Oberschicht eine Art...Trend beobachtet, da sie die Lekku von Twi'lek als Delikatesse verspeisen, wobei sich wirklich langsam eine Art kulinarische Nische mit Twi'lek Lekku und dem Fleisch von Twi'lek bildet...ob dieser "Trend" sich durchsetzt oder es nur eine "Modeerscheinung" ist, bleibt abzuwarten, die Sith selbst haben sich bisher nicht dazu geäußert.


      OOC: RP Ansatz für andere
      Spoiler anzeigen
      Natürlich bietet vorallem der SKlavenkauf Möglichkeiten für interressierte mit uns Kontakt aufzunehmen und vielleicht gemeinsames RP zu entwickeln :)
      Einfach ne Nachricht an Lt. Atonis (Also mich) IC schicken :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Arydine ()

    • Jahr: 24 NvC


      Art der Information: Beobachtungen, Gerede, Bericht


      Ort: Korriban, Sithakademie


      Was die Informationen besagen:

      Am heutigen Nachmittag traf Gefangenentransport 12875-HX auf Korriban ein. Der Ankündigung nach beförderte man eine von Agenten im Huttenraum inhaftierte Machtsensitive die als "potentiell fahnenflüchtig" eingestuft wurde. Geleitet von zwei Beamten des Sith Geheimdienstes, einem Spec Force Soldaten und einer Sith samt Dienerin wurde man am Shuttleport in Empfang genommen und zur Akademie gleitet wo man von zwei Inquisitoren des Geheimdienstes erwartet wurde und die Übergabe von Sträfling 1774-A nach Protokoll verlief aber auch einige Neugierige vom Akademiebetrieb anlockte. Man munkelt es handle sich bei der Festgenommenen nur um die Spitze eines Netzwerkes von Abtrünnigen die man im Huttenraum vermutet. Ein Zeichen wurde gesetzt an alle da draussen, niemand entkommt der imperialen Gerechtigkeit.



      Archivbild: Übergabe
      Die übergebende Gruppe bestand wie erwähnt aus zwei menschlichen Beamten des Sith Geheimdienstes im Rang eines Majors und eines Commanders geleiten von einer mirialanisch ausehenden Sith in Ordenstracht samt einer jungen Frau mit weißen Haupthaar und einer Frau in einer imperialen Spec Force Rüstung. Die Gefangene war eine menschliche Frau , augenscheinlich schwanger. Sie wurde von zwei Gardisten in Empfang genommen und verschwand mit den drei menschlichen Sith, die zur Überwachung und Sicherheit anwesend waren, innerhalb der Akademie um ihrem Verhör zugeführt zu werden. Ab hier enden auch eventuell einzusehende offizielle Berichte.


      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte:

      Korriban: Militärberichte, betreffende Stellen der Sith (die mit dem Jagen von Abtrünnigen betraut sind), Gerede unter Augenzeugen
    • Datum:
      05.02.24 nVC

      Informationsart:
      Wirtschafts- und Droiden-News, Gerücht, Werbung

      Information über:
      Neue Droidengeneration und neue Modelle

      Was die Information besagt:
      Auszug eines Artikels des Wirtschaftsmagazins Corellian Economic Times



      Innovative – aber teure – corellianische Droiden
      05.02.24 nVC
      by Connor McLorn

      Corellia - Die Gen. III der Sey’kal Droiden überragen die Vorgänger in Sachen Fortschritt um Weiten – ebenso verhält es sich aber auch mit den Preisen.
      Dass ganze ist aber nicht gerade verwunderlich, immerhin ist die Prämisse des Mutterkonzerns klar: Innovative und qualitativ hochwertige Produkte zu qualitativ hochwertigen Preisen.

      Ersteres wollte bisher noch nicht so ganz klappen und auch über die „hochwertigen Preise“ ließ sich debatieren. Die Droiden der Tochtefirma Sey’kal Droid Industries basierten bisher noch überwiegend auf eingekauften Plänen die man nur geringfügig abgeändert und verbessert hatte. Viel Innovation konnte man bisher also noch nicht sehen. Lediglich die Konzeptstudie ihrer Kommandodrohne, der C-01, fand unter Droidenexperten gewisses Interesse.

      Gestern also enthüllte die Sey’kal ihre neue „Generation III“. Wie immer präsentierte Dr. Theyn Tundris die neuen Produkte. Obwohl er eigentlich Chairman und Vorstand des Mutterkonzerns ist, sind die Droiden, laut eigener Aussage, „eines seiner Herzensprojekte“. Die Gerüchte, er habe beim neuen Design der Droiden selbst Hand angelegt, wollte er jedoch (noch) nicht bestätigen.

      Was ist denn nun neu?
      „Alles,“ möchte uns Dr. Tundris gleich zu Beginn der Keynote versichern.
      Und tatsächlich: obwohl das Unternehmen bereits kurz nach dem Start der „Gen. II“ ankündigte, sich zukünftig nur auf komplette Eigenentwicklungen zu verlassen, vermuteten nur wenige, dass die neuen Droiden diesen Ansprüchen bereits gerecht werden sollten.
      Das fängt schon beim Namen an: statt „Sicherheitsdroiden“ sind es nun „Sey’kal Tactical Assault Units“ und „Sey’kal Personal Security Units“.

      Die „Sey’kal Personal Security Units“ (kurz: SK-PS-01 oder PS-01) stellt dabei das Einsteigermodell v.a. für Privatnutzer dar. Ausgerüstet mit einem Taser im linken, einem ionanbasierten EMP im rechten Handgelenk, Rundumsensoren und hochwertigen Bodyguardprotokollen sind sie auf den Personen- und Gebietsschutz ausgelegt.

      Ganz anders die „Sey’kal Tactical Assault Unit” (kurz: SK-TA-01 oder TA-01) die deutlich hochgerüstet sind. Dr. Tundris verspricht hier einen mehr als doppelt so starken Energiekern. Dieser wird verwendet um einen kleinem Schildgenerator und das sogn. „Quick Response Repulsor Jump Pack“ anzutreiben. Dieses entstand aus einer Kooperation mit Aratech Repulsor, einem der führenden Repulsorlifthersteller der Republik.
      In den Handgelenken des TA-1 finden sich ebenfalls aufgerüstete Systeme: im linken ein Flammenwerfer, im rechten ein überladener ionbasierter EMP, mit dem man angeblich auch Lebewesen betäuben könnte.
      Kaum verwunderlich also, dass die Sey’kal diesen Droiden auf dem Privatmarkt nur stark limitiert und unter besonderen Auflagen vertreiben will. Der Hauptabnehmer dieser Reihe sollen Staaten, Sicherheitsdiensten und Strafverfolgungsorganisationen sein.

      Beide neuen Produktserien basieren auf demselben Design, welches vor allem durch den Energiekern in der Brust heraussticht. Dieser sei, obwohl er so klar sichtbar ist, „perfekt geschützt“ erklärte der Chairman. Er wird im Normalfall vom Schildgenerator abgeschirmt, der ebenfalls dort liegt. Würden die Schilde einmal ausfallen, sei der Energiekern noch immer durch ein gepanzertes Chassis geschützt. Auf die Frage, wie es beim Oberkörper und den Extremitäten zu Ähnlichkeiten mit der HK-Serie kommt, antwortete Dr. Tundris nur, dass „viele im Designteam große Fans der SysTech und Czerka Droiden [sind], die alle ein ähnliches Design aufweisen.“

      Zuletzt wurde dann auch die Kommandodrohne enthüllt. 21 nVC noch als C-01 bezeichnet, hatte man sie nun in „Sey’kal Tactical Command Unit“ (kurz: SK-TC-01 oder TC-01) umgetauft. Diese sollen bei einem Feldeinsatz als Kontroll- und Befehlseinheit für die TA-1 dienen und bis zu 200 Einheiten koordinieren. Auch mehr als 200 seien möglich, aber dann würde die Effizienz der Kampfplanungen exponentiell nachlassen.
      Die Kommandodrohne soll erst in ein paar Monaten auf den Markt kommen, die anderen beiden Modelle können bereits vorbestellt werden und werden ab Anfang nächsten Monat ausgeliefert.

      […]

      Zukünftig will das Unternehmen ihre Droiden generell in zwei Sparten einteilen. Die „Personal Units“ sind eher für den Privatmarkt angelegt. Man hat auch bereits angeteasert, dass man wohl auch Servicedroiden entwickeln möchte. Die „Tactical Units“ hingegen sind für allem für Feldeinsätze und damit eher für staatliche Organisationen angedacht.

      Als erste staatliche Partner sind die CorSec und die lokale Polizei in Tyrena bekannt. Ersterer hat man eine Einheit mit 200 Taktischen Droiden samt Kommandodrohne kostenlos zur Verfügung gestellt, die wohl im Tactical Response Team zum Einsatz kommen wird.

      […]

      Die bisherigen W-02 Arbeiterdroiden erfahren dann wohl im Herbst ihr Update in die „Personal Unit“ Sparte. Künftig will die Sey’kal Droid Industries ihre privaten Servicedroiden nämlich immer im Herbst vorstellen, die „Tactical Units“ im Frühjahr.

      […]


      Ähnliche Artikel finden sich auch in anderen Zeitschriften.
      Ab heute findet sich auch im Holonet geschaltete Werbung zu den Droiden, sowie vereinzelt Reklametafeln in Coronet City und auf Nar Shaddaa.
      Erhältlich sind die neuen Droiden erstmal nur direkt bei der Sey'kal, bestellbar über das HoloNet oder einer der Verkaufsstellen.
      Droiden der "Tactical"-Sparte erhält man nur nach einem umfassenden Backgroundcheck und abgesprochenen Verkaufsmeeting.


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte:
      In der Corellian Economic Times oder im HoloNet.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Jahr:
      24 NVC

      Informationsart:
      Beobachtung, Geschwätz

      Information über:
      Morde der einiger Mitglieder der Führungsebene der Firma "Syntech Corps." auf Nar Shaddaa

      Was die Information besagt:

      Zwei Männer stehen bei ihrem üblichem Feierabends-Bierchen im Slice. Die Stimmung ist erhellt, das Bierfass wird pausenlos abgezapft und der Gesprächsfluss fließt.

      "Ey, Mann, hast du 's eigentlich auch mitbekommen? Die Morde von so 'n paar komischem, reichen Schnöseln?"

      "Hm, ne.. Was 'n passiert?"

      "Irgendwie 'ne ganz merkwürdige Sache.. 'n paar Leute von so 'ner komischen Firma, "Syntech" oder so, sind hier scheinbar zur Zeit am Urlaub machen.. Die stellen irgendwie so Prothesen her, keine Ahnung, is' aber auch unwichtig. Ganzes Büro is' hier, auch 'n paar von den hohen Tieren.. Kein Ding, alles normal, ganz normale Touri's eben, nich'? Jetz' kommt 's aber: 'n paar von den Schlipsträgern hat 's übel erwischt, wurden umgelegt.. Keiner hat gesehen, wie oder wann 's passiert is', aber man hat 'se alle in den unteren Ebenen gefunden.."

      "Untere Ebenen? Was machen so 'ne Leute in den unteren Ebenen?"

      "Eben! Eben! Das is' ja die Frage.. Keiner weiß, wieso die da sind, aber ich hab' gehört, dass 'se schon längst vorher abgeknallt wurden.. Bis jetz' waren 's nur drei, die verschwunden sind.. Allen hat der linke Ringfinger gefehlt, der Killer is' wohl so 'n Trophäensammler.."

      "Kranker Scheiß.. Da bin ich einmal froh, dass ich in meiner Haut stecke, nich' in der von 'nem Anderen.. Und wieso meinst du, wurden 'se umgelegt?"

      "Keine Ahnung, Mann, keine Ahnung.. Manche meinen, 'ne andere Firma will ihre Konkurrenz aus 'm Weg schaffen, andere wiederum, 's wär 'n Komplott von dem Oberboss da persönlich, der irgendwie 'ne paranoide Schiene fährt.."

      "Naja, kann uns ja auch Latte sein.. Lass uns noch austrinken, dann verschwinden wir."

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte:
      Nar Shaddaa, in Kneipen und Bars
    • Jahr:
      24 NVC

      Informationsart:
      HoloNet-Berichte, Kopfgeld-Aufträge

      Information über:
      Vermehrte Mordfälle von Personen aller Gesellschaftsschichten auf Nar Shaddaa

      Was die Information besagt:
      Vermehrte Gerüchte, als auch Kopfgelder kursieren über einen unbekannten Mörder Nar Shaddaas, welcher nur durch das Pseudonym 'Der Virtuose' bekannt ist.
      Die Informationen über ihn sind sehr rar, als auch die Beschreibung seiner Person. Nur wenige Überlebende haben das Auftreten des Mörders noch im Sinne, verbunden mit dem Schock, welchen diese in Verbindung mit dieser Konfrontation haben, ist kein Wunder.

      Die brauchbaren, aber nicht sonderlich hilfreichen Informationen legen nur offen, dass die gesuchte Person eine alte, dunkle Maske mit schnörkeligen Gravuren trägt und zwei Kybernetik-Prothesen anstelle von Händen hat.

      Die Morde waren alle in einem ähnlichen Muster, wobei alle Opfer dem galaktischen Schönheitsideal nahekamen. Junge Leute, egal ob Mann oder Frau, die ihr Leben von einen Moment auf den anderen sofort verloren hatten.
      Jedes der Opfer wurde an den verschiedensten Körperstellen von einer Kugel einer Projektilwaffen durchdrungen, wobei aus der Schusswunde jedes Mal eine verwelkte Blume ragte, wenn die Personen von den Behörden aufgefunden wurden. Die Art, wie die Leichen positioniert waren, erschienen ästhetisch, lebendig, als wären sie nicht tot und der gesamte Ort des Geschehens schien wie eine Kulisse, als hätte er eine bestimmte Bedeutung, einen Sinn.

      Ein weiterer Grund, weshalb dieser Mörder 'Der Virtuose' genannt wird. Wie ein sadistischer Künstler, wessen Motiv unklar ist. Doch da sich die Morde häufen, welche auf diese Person zurückzuführen sind, wurde von einer außenstehenden, anonymen Person ein Kopfgeld auf Unbekannt ausgesetzt in Höhe von 7,500 Credits. Diese erhält jener, der in der Lage ist, diesen Virtuosen zur Strecke zu bringen und gleichzeitig die Verbindung mit den Taten zu beweisen.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte:
      Diverse HoloNet-Seiten/Berichte, Kopfgeldvermittlungs-Aufträge, Gerüchte und Geschwätz auf den Straßen Nar Shaddaas.

      Spoiler anzeigen
      Personen, die an diesem Kopfgeld interessiert sind, könnten sich mal bei mir melden.
      You... Inspire me. Smile, everyone is watching... and through my work, you shall transcend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Briccone Rizzo ()

    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Bestätigte Gerüchte, Holonet-Berichte, Imperiale Medien, Unterweltnachrichten (Vorallem im Huttenraum)

      Information über: Terrorangriffe in der Hauptstadt Beldan,Neubau unzähliger Zuchtfarmen und Besuch der Zuchtfarm direkt bei Beldan.

      Was die Information besagt:

      Seltsames ist auf Belkadan zu vernehmen, neben dem Bau der unzähligen Raffinerien werden in letzter Zeit unzählige neue Zuchtfarmen für Twi'lek aufgebaut. Anscheinend waren die bisherigen Prognosen und Ergebnisse der wenigen Testfarmen positiver Natur oder aber es liegt an dem kürzlichen Besuch eines Rothäutigen Zabrak Sith namens Alabast der durch die Zuchtfarm nahe Beldan geführt wurde, der kurz danach abreiste. Was es genau ist, wird wohl erst die Zukunft zeigen, um die Farmen füllen zu können werden alle Twi'lek Sklaven vom freien Markt genommen und auch von Privatpersonen abgekauft, auch wird so aktiv wie noch nie im Imperialen Raum, sowie im Huttenraum nach neuen Zulieferern gesucht...

      Wenige Tage nach dem Besuch erschüttert eine große Explosion ein Gefängnis nahe der Hauptstadt Beldan...sofort schrillten die Alarmglocken los und es wurden im Gefängnis noch weitere Explosionen und vorallem Schüsse vernommen.Angeführt wurden die Rebellen anscheinend von dem Twi'lek Turol Sundalis, zumindest wird dies von jeder Quelle bestätigt. Schon wenige Minuten später, befreiten Nicht-Menschlische Rebellen dutzende bis hunderte Gefangene und brachten sie mit gekaperten Transportern weg...als die Imperiale Verstärkung eintrifft sind die Rebellen schon verschwunden wobei auf dem Gelände ein Sith- Reinblut zu sehen war, der mit der Verstärkung kam. Dieser Anschlag selber wird dem Freien Volk von Belkadan und vorallem ihrem Anführer sicherlich wieder Zulauf bringen...anscheinend bildet sich langsam ein großer Rebellenanführer, es wird sich zeigen was die Imperialen Autoritäten dagegen tun werden...

      OOC: RP Ansatz für andere
      Spoiler anzeigen
      Natürlich bietet vorallem der SKlavenkauf Möglichkeiten für interressierte mit uns Kontakt aufzunehmen und vielleicht gemeinsames RP zu entwickeln, jetzt werden sogar kleine Mengen gekauft :P
      Auch die Rebellenangriffe können ein RP Ansatz für gemeinsames RP sein.
      Einfach ne Nachricht an Lt. Atonis, von der 209ten Imperialen Infanteriedivision (Also mich) IC schicken :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Arydine ()

    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Kopfgelder, Informationen die unter Kopfgeldjägern ausgetauscht werden

      Information über: Kaltstellung einer Imperialen Soldatin, Ausstellung eines Kopfgeldes

      Was die Information besagt:

      In den Vergangenen Tagen wurde ein Kopfgeld auf Corporal der imperialen Army, Ralai (Identifikationscode: 723-C-427) ausgesetzt, zusammen mit einer Personenbeschreibung, allerdings ohne tatsächliche Holoaufnahmen der Person. Obwohl die genannte Summe für die Beibringung der lebenden Corporal a.D. mehr als gut erscheint, ist an diesem Kopfgeld manches konfus.
      Neben den eher schwammigen Informationen über das Ziel wird nicht konkret benannt, Wer oder welcher Kampfverband im Imperium, aus welchen Gründen genau dieses Kopfgeld herausgab. Fahnenflucht ist jedoch nahe liegend und demnach ein Thema.Diese Umstände werden aber wegen der Höhe des Kopfgeldes vermutlich ignoriert werden. Als letzte bekannte Aufenthaltsorte werden mehrere tiefere Ebenen in verschiedenen Sektionen Nar Shaddaas aufgezählt.
      Weniger einfach zu bemerken, aber ein Fakt ist, dass dieses Kopfgeld im Imperium selbst nicht wirklich publik gemacht zu werden scheint. Man bezieht sich aus unbekannten Gründen eher auf den Huttenraum.

      OOC:
      Spoiler anzeigen
      OOC Ist hierzu alles geklärt, es handelt sich um ein Plot-Element :D
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Bestätigte Gerüchte, Holonet-Berichte, Imperiale Medien, Unterweltnachrichten (Vorallem im Huttenraum)

      Information über: Großangriff auf ein geheimes Terroristenversteck in Beranda-Gebirge, Ausheben unzähliger Terroristenzellen und große Siegefeier in Beldan

      Was die Information besagt:

      Am gestrigen Abend erschütterten zahlreiche Explosionen das Beranda-Gebirge, unzählige Kampfdroiden, hunderte Imperiale Soldaten, dutzende Panzer und Kampfläufer sowie eine Staffel Jäger griffen dort in einer großangelegten Operation ein riesiges Terroristenversteck an. Die Kämpfe selber dauerten nur ca. eine Stunde an, dann ebbten die Explosionen ab und unzählige Transporter steuerten das Kampfgebiet an. Man sah wie Zehntausende Nicht-Menschen (90% Twi'lek, 75% Frauen) schreiend abtransportiert wurden...den Gerüchten nach auch viele Kinder und Schwangere.

      Schon kurz darauf werden hunderte kleinere Terroristenzellen von Imperialen Kommandtruppen gestürmt...kurz danach zeigt sich das jede der Zellen, sowie das Versteck im Beranda-Gebirge alle zu den "Rächern Belkadans" gehörten. Am Tag darauf findet dann eine große Siegesfeier in Beldan selbst statt, mit einer großen Kampfdroidenparade vorm Imperialen Palast, mit einer Aufzeichnung wo man die Hinrichtung der Terroristen Anführerin die Zeltronerin Polena Jerunan durch den Soldaten Specialist Najec Lehoux sehen kann...eben dieser Mann wird auch dort groß geehrt, zum Specialist First Class befördert und mit der Imperialen Sternenmedallie für besondere Tapferkeit geehrt. Es wird dort nochmals ausführlich darüber berichtet, wie er im Alleingang das Versteck infiltrierte, dutzende Terroristen erledigte und sich am Ende der Terroristen Anführerin stellte. Der Reinblut-Sith namens Xemriss führte die gesamte Ehrung und tratt als Stellvertretender Anführer des Militärs auf...wo Lord Lunark war, blieb komplett im dunklen.

      Vereinzelt gab es immer wieder Stimmen von Augenzeugen der Terroristen, die Specialist Lehoux gesehen haben ...allerdings nicht alleine, wie es hieß sondern in Begleitung einer Schwarz berobten Gestalt und einer Imperialen Soldatin...natürlich wurden diese Lügner für das Aufstacheln der Bevölkerung sofort hingerichtet.

      RP Ansätze für andere
      Spoiler anzeigen
      Natürlich werden immernoch Sklaven aufgekauft, sowie sucht man Handelspartner die den Treibstoff und das Kriegsmaterial brauchen...oder wo man sich unterstützend für was zusammentun kann :)
      Einfach ne IC Nachricht hier im Forum an Lt. Maxwell Atonis (Also mich) schreiben. Für Imperiale findet sich auf Wunsch natürlich auch ein Sith als Ansprechpartner :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Arydine ()

    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Gerüchte, Berichte in imperialen Sicherheitskreisen

      Was die Information besagt:
      Der reinblütige Sith-Lord Garesh wurde zusammen mit einem seiner Schüler und mehreren Wachen tot in seinen Gemächern auf Dromund Kaas aufgefunden.
      Ermittler der neu geformten Sphäre der Zivilen Verwaltung unter Darth Vowrawn ließen zudem durchscheinen, dass es keinerlei Anzeichen für einen Einbruch gegeben hat,
      sodass derweil Schüler, Bedienstete und Personal des Lords befragt und verhört werden.
      Unbestätigten Quellen zufolge, soll dem Reinblut ein Zeichen - ein einfacher Kreis - in die Stirn geritzt worden sein.
      Darkness rises...and light to meet it.
    • Benutzer online 3

      3 Besucher