Angepinnt Aufgeschnapptes, Gerüchte und Schlagzeilen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jahr: 23 NvC

      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor

      Was die Informationen besagen:

      Seit dem gestrigen Abend ist der Zusammenschluss der Cathar im Sektor nun auch zu sehen, da diese sich im gesamten Viertel, des Wohnblocks 132 rumtreiben.
      Die Exchangepatroullien scheinen ihr tun war zu dulden, aber gerne gesehen sind sie dennoch nicht - auch wenn sie niemanden etwas tun, sondern eher das Gegenteil. Auf allen 10 Ebenen wurden Kerzen auf den Straßen verteilt, welche entzündet wurden und regelmäßig ausgewechselt werden. Natürlich können sie nicht überhall Kerzen hinstellen, aber besonders die "dunklen Ecken" wurden damit erleuchtet.

      Angst und Schrecken vor dem schwarzen Mann und scheinbar dessen Durchsagen regieren scheinbar das Viertel. Jeder hat Angst um das eigene Leben und es gibt wahrlich nur wenige die dieser Angst trotzen. Um den Bedürftigen zu helfen, welche dank der Brände nun keine Unterkünfte mehr haben, hat sich die Geschäftsführerin der "Muja Lounge" dazu entschieden, das sich die Betroffenen kostenlose Decken in der Lounge abholen können. Sie scheinen zwar nicht gerade erst gekauft worden zu sein, aber es scheint als solle der gute Willen zählen.

      Ebenso sieht man des öfteren die Cathar "Shiva" auf den Straßen des Viertels, dabei stets begleitet von einem Nexu welcher kein Halsband trägt. Neben dem Austauschen der Kerzen rund um die Lounge beschäftigt diese sich Gerüchten zu folge mit der Beschaffung von Informationen über diese verschollene Kiste.

      Wo man diese Informationen herhaben könnte: Corellianischer Sektor, natürlich im gesamten Bezirk "Wohnblock 132" und überall wo sich so etwas noch rumspricht
    • Jahr: 23 NvC

      Art der Information: Gerüchte, Tatsachen

      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor, in der Nähe des Wohnblock 132

      Was die Gerüchte besagen:

      Am heutigen Abend landete ein kleiner Transporter in der Nähe des von Auseinandersetzungen und Bränden gebeutelten Wohnblock 132. Ein hünenhafter Rattataki in Begleitung von zwei menschlichen Sklaven stieg aus, und die Sklaven begannen sofort einen Stand aufzubauen, über den durch eine Drohne ein Holo in Dauerschleife abgespielt wurde.
      Auf dem Holo ist das Logo des Sklavenhandels "Hells Gate" zu sehen, und ein Lauftext in den gängigsten Sprachen:

      "Das Hells Gate bietet für alle Opfer und Bedürftigen eine kostenlose warme Suppe und Kleidung!"

      Die beiden Sklaven verteilten an jeden der sich anstellte die versprochene warme Suppe und ein Päckchen in dem sich je ein dicker Pullover und ein Satz Unterwäsche und Socken befanden. Diese stammen offensichtlich aus einer billigen Massenproduktion, aber erfüllen ihren Zweck.
      Ab und zu schien der Rattataki sich einzelne Personen aus der Schlange auszusuchen und sprach diese an. Angeblich soll er ihnen einen Ausweg aus ihrer Situation geboten haben, einen Job, mit freier Kost und freiem Wohnen, was einige der Verzweifelten wohl gerne angenommen haben.

      Als der Rattataki etwa zwei Dutzend Freiwillige von seinem Angebot überzeugen konnte wurde der Stand wieder abgebaut, zusammen mit den Freiwilligen eingeladen, und flog Richtung des Rotlichtviertels los, wo sich das Sklavenlager des Hells Gate befindet.
      Man munkelt das die "Freiwilligen" genau das bekommen haben was ihnen versprochen wurde...ein Job (in den Minen von Quesh), freie Kost (typische Sklavenverpflegung), freies Wohnen (eine Pritsche in der Sklavenunterbringung) und zudem ein hübsches Schmuckstück (schon mehrfach gebrauchte Sklavenhalsbänder). Es fallen Sprüche wie "Wo Not ist sind die Geier nicht weit" und ähnliche Dinge, aber auch bei denen dankbare Worte, die nicht von dem Rattataki angesprochen wurden und ein warmes Essen und Kleidung erhielten.

      Wo man diese Informationen herhaben könnte: Corellianischer Sektor, Wohnblock 132, und überall wo Gerüchte um den Wohnblock 132 und die Geschehnisse dort verbreitet werden.
      -= Club Hells Gate =-
      <3 Organhandel mit Herz <3
      :whistling: Sklavenhandel, der bindet :whistling:
      :D ...gehasst seit 2017 :D
      :sleeping: inaktiv :sleeping:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eissi ()

    • Nar Shaddaa, Cor Sektor, Bezirk 132 23 NVC



      Nach einem Tag der Ruhe, wenn man von der Wiederholung der Aufnahme absieht, die immer und immer wieder gesendet wurde, kam es doch erneut zu einer Aktion, jedoch nicht mit toten verbunden. Die Aufnahme wurde gestoppt, es folgte jedoch eine andere Durchsage.

      "Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen, ich weiß, ihr habt Angst, ich verstehe euch, mir würde es nicht anders gehen, aber das liegt euch ein wenig in eurer Hand. Sind wir mal ehrlich, ihr seid das nicht einmal Schuld, zumindest die Mehrheit von euch. Wollt ihr wirklich, das ihr leiden müsst, weil einer von euch Mist gebaut hat? Ihr, die ihr unschuldig seid und nur wegen dieser Person leiden müsst, welcher sich sogar noch als einer von euch ausgibt, demnach, für euch durch seine Taten spricht? Einer, der euer Leben riskiert wegen seinem persönlichem Verlangen? Soll dieser weiterhin für euer Leid verantwortlich bleiben? Alles würde aufhören, wenn ihr mithelft und diese Person vor mir steht. Ich gebe euch noch einen kleinen Anreiz dafür, das er sich auch den gestrigen Tag sich nicht gestellt hat. Der Bezirk wird bis auf weiteres abgeriegelt, Straßensperren wurden errichtet. Wer also meint, fliehen zu wollen, naja, ihr kennt das Spiel ja."

      Damit endete die Durchsage und die vorherige wurde wieder in eine Dauerschleife genommen. Was der schwarze Mann in weiß gekleidet jedoch nicht sagte, das durch die Sperrung des Bezirks demnach auch die Versorgung gekappt wurde, Wasser, Nahrung und Strom. Die Bürger dort dürften nur noch Strom für 3 Stunden haben ehe die Lichter ausgehen würden. Man konnte auch beobachten, wie die Mannschaft Stellung bezog mit unter auch mit der einen oder anderen Flugabwehrvorrichtungen.



      Dies alles kann man durch Getratsche erfahren, zumindest bis zur Absperrung, danach kann man nur noch Vermutungen anstellen da auch der Informationsfluss demnach nicht weiter kommt als bis zur Umgebung der Absperrungen.
      Ich bin für das verantwortlich, was ich schreibe, aber niemals für das, was ihr darunter versteht. !!!

      !!! PlayTwi Ausgabe 38 ist da !!!

      !!! Bei mir hat Acina überlebt !!!
    • Jahr: 23 NVC


      Informationsart: Gerüchte


      Information über: Schmugglerhafen 73-J1 Jilrua "Homeland"

      Was die Gerüchte besagen:
      In den letzten Tagen, konnte man wieder einige registrierte Flüge nach Jilrua vom Mond aus beobachten. Scheinbar wurde der Flugverkehr zu der Sandkugel wieder aufgenommen.
      Da auf Shaddaa keine Information, egal wie bedeutend und sei es nur die allnächtliche Vorliebe von deren Bewohner rumerzählt wird, könnte man auch hiervon etwas gehört haben.
      Manch Einer überwacht ja selbst den Luftraum, wie so mancher paranoider Hutte oder geldgeiler Kopfgeldjäger.

      "Hey, mein Cousin am Raumhafen sagte mir, dass der Schmugglerhafen wieder angeflogen wird, denke da gehen bald wieder krumme Geschäfte los!"
      "Ich hab gehört, die Kopfgeldziele verstecken sich demnächst wieder auf dem Staubball Jilrua und wenn nicht, kriegen wir da bestimmt Neue!"
      "Endlich können wir das Anfliegen von Shaddaa einstellen, wenn der Freihafen wieder öffnet, können wir unseren Dreck auch da verkaufen und vielleicht haben die wieder lukrative Frachten"

      Dies und mehr, kann man eventuell hier und da von unterschiedlichsten Leuten hören.


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte:
      Raumhäfen von Nar Shaddaa, Dort wo sich potentielles Kliente aufhalten könnte, also quasi hier und da.

      OoC:

      Es tut uns leid, aber wir sind wieder da *fg* Aber vorerst öffnen wir erstmal nur 1x pro Monat, an unterschiedlichen Tagen. So dürfte Jeder mal einen Termin finden, wo er/sie/es zu uns finden kann, sofern gewollt. Also dann, man sieht sich, oder auch nicht *gg* Die Interessierten sollten die Ankündigungen im Auge behalten.

    • Jahr: 23 NvC

      Art der Information: Beobachtungen, Tatsache

      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor, Wohnblock 132

      Was die Informationen besagen:

      Im laufe des gestrigen Abends wendete sich das Blatt erneut.
      Die Straßenbarrikaden und die Luftabwehrgeschütze wurden wieder abgebaut. Zudem wurde die Strom- und Wasserversorgung reaktiviert und die Söldner, welche den Zugang zum Bezirk verwehrten wurden ebenfalls abgezogen.
      Die Com-Geträte der Bürger hatten ebenso wieder Empfang und es schien sich zu normalisieren.
      Zudem wurden die Durchsagen ebenso zum schweigen gebracht.


      Das einzige was blieb waren die besorgen und verängstigten Bürger und die Trümmer welche durch den schwarzen Mann verursacht wurden.


      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte: Überall wo die Anwohner rumlaufen und es eventuell erzählen, Augenzeugenberichte, Leute die das Geschehen dort im Auge behaltet haben
    • Jahr:23 NVC
      Informationsart:Bericht
      Information über:Neue Single der Band "Steelcutters"
      Was die Information besagt:
      Die erfolgreiche und bekannte Nu-Isotope Band "Steelcutters" hat gestern eine weitere Single des kommenden Albums veröffentlicht.
      Interessant hierbei war, dass die Band zuerst nur den zweiten Teil des Songs veröffentlichte und ihn als neue Single anpries. Dabei handelte es sich nur um den zweiten äußerst ungewohnten melodischen Part.
      Ein paar Stunden später tauchte dann jedoch der komplette Song auf, der die Band in ihrem gewohnten Gewand zeigte.
      Dennoch kommt auch dieser Song mit dem simplen Titel "Rache" gut an und sorgte wieder im Holonet für Aufsehen.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Im Holonet, von anderen


      Spoiler anzeigen
      Der song lehnt sich wieder an einem realen Song an: ( Der melodische Part beginnt ab Minute 3:30 )
      Iviin'yc kyr'am ra akaan... N'ibic. - Fast death or fight... Not this! - Ranah Dha'Beviin
    • Jahr: 23 NVC
      Informationsart: Frachtangebot
      Information über: Auftrag ins Garos System
      Was die Information besagt:
      Der Club Hellsgate vergibt einen Frachtauftrag ins Garos System. Zu Transportieren sind 350 Arbeitssklaven welche auf Nar Shaddaa geladen werden können. Da dies ein Offizieller Transport ist, werden Schmuggelkünste nicht von Nöten sein.
      Für Preisverhandlungen bitte an Dexter Ashton wenden.
      Alle nötigen Papiere gibt es bei Ladung der Sklaven

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Im Holonet, Frachtenbörsen sowie in Cantinas


      OOC: Dieser Transport kann bespielt werden. Da es sich um einen Transport im Crimesektor handelt kann ein nicht zufrieden stellender Abschluss natürlich zu Konsequenzen wie Kopfgeldern führen. Von unserer Seite sind keine Komplikationen geplant, also ist alles eine Sache der Absprache. Zur Terminfindung könnt ihr mich hier im VC anschreiben oder aber Ingame auf Imp den Char Dexter Ashton anschreiben.
    • Jahr : 23 NVC
      Informationsart : Berichterstattung
      Information über : Blutige Auseinandersetzung endet tödlich

      Was die Information besagt :

      "Es gleicht einem Schlachthaus..." sagte der uns zur Verfügung gestellte Sprecher der HuttSec. Am heutigen Abend fand eine unbekannte Gruppierung ihr Ende.
      Duros-Sektor 127, ein normaler Tag in den Eingeweiden des Mondes. Jedoch erreichte die Sicherheit ein verzweifelter Hilferuf einer Anwohnerin. Sie hörte, nach eigenen Aussagen, Schreie und Schüsse.
      Kaum waren die Schüsse nicht mehr als ein Hall welcher durch die Häuserschluchten zieht, flohen zwei Kinder aus dem betroffenen Gebäude. Der Anblick im Inneren war traumatisierend. Käfige und benutzte Kinderkleidung. Rationen für zwei Wochen und mehrere Unterlagen über den anstehenden Verkauf jener Kinder.

      "Sie haben ihre gerechte Strafe bekommen." sagte die Anwohnerin welche den Hilferuf sendete.

      "Die Körper der Täter sind nicht mehr zu identifizieren. Es war ein Akt der Wut. Die Wände mit dem Blut der Täter geziert und Einschusslöcher in den Wänden. Es war jemand mit Erfahrung. Als wir ankamen, lebte noch einer der Täter. Zu unserem Bedauern war er nicht in der Lage uns Hinweise auf den Täter zu geben. Freundlich gesagt fehlte ihm die Möglichkeit Worte zu sprechen. Der Täter floh aus einem Zugang zu einem Fluchttunnel. Vermutlich hatten die Entführer diesen angelegt um selbst schnell fliehen zu können."

      Es ist unklar ob es sich dabei um einen Gegenschlag von einer Bande, das Werk eines blutrünstigen Psychopathen oder einem außer Kontrolle geratenen Zwist handelt.

      Die HuttSec bittet um Hinweise von Zeugen.

      Aus Rücksicht verzichten wir auf Bilder vom Tatort. Unser Fotograf hat es noch immer mit dem Magen.


      Der nächste Beitrag handelt sich um das Wetter. Es bleibt wie gewohnt düster unter den Smogwol.....


      Wo die Information aufgeschnappt werden kann : Nachrichtensendungen, Gespräche unter Anwohnern, Magazine
    • Jahr: 23 NVC

      Informationsart: Wirtschaftsbericht, Präsentation auf einer Süsswarenmesse

      Information über: Deal/Aufkauf von Anteilen der Süßigkeitsfabrik "Karro Inc" im südlichen Industriesektor, Vorstellung neuer Produktpalette, Nar Shaddaa

      Was die Information besagt:
      Am heutigen Abend wurde auf einer Händlermesse für Süsswaren und Getränke bekannt gegeben, das die Firma "Karro Inc", eine bisher eher kleine Süsswarenfirma, durch nicht genannte Umstände den Besitzer wechselte und sich auch sofort mit einem neuen Produkt versucht zu etablieren, was auf der Messe mit einem Hochglanz-Holovid vorgestellt wurde:

      *Zu sehen sind zwei dutzend fast nackte Twilekdamen die jeder eine bunte kleine Tüte in den Händen hält, auf der drei lachende Twilekgesichter in verschiedenen Farben dargestellt sind. Die Kamera zoomt durch die aufgeregt tanzenden Twileks bis eine der Tüten in Großaufnahme dargestellt wird und der Text erkennbar wird:

      "LEKKULIS, die LECKERLIS...in Geschmacksrichtungen RUTIAN, TUKIAN, und exotisch frischen LETHAN"

      Dann zoomt die Kamera wieder zurück und zeigt, wie alle Twileks gleichzeitig in ihre Tütchen greifen, jede mit den Fingern die weingummiähnliche Süssigkeit in Form eines Lekkus in den Farben grün, blau oder rot hervorholt und sich vergnügt kauend in die Münder schieben.

      Dann ist eine tiefe, erotische männliche Stimme zu hören und eine erneute Großaufnahme der bunten Tüte:

      "Lekkulis, das besondere Leckerli mit dem Extrakick für deine Partynacht, macht Lust, macht lustig, macht süchtig!"


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Wirtschaftsnachrichten, Holonet, Werbetafeln, Probenverteilung an öffentlichen Bars, Verkauf an Kiosken, von Leuten die es öffentlich naschen.
      -= Club Hells Gate =-
      <3 Organhandel mit Herz <3
      :whistling: Sklavenhandel, der bindet :whistling:
      :D ...gehasst seit 2017 :D
      :sleeping: inaktiv :sleeping:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eissi ()

    • Jahr:23 NVC
      Informationsart:Tatsache
      Information über: Übernahme des Handelsviertels im Westend Bezirk
      Was die Information besagt:
      In der letzten Nacht eskalierten die Ganggefechte zwischen der 37. Gleiterstraße und den Drachensplittern. Es fanden mehrere Explosionen bei den Lagerhäusern statt. Gegen Mitternacht stürmten viele Mitglieder der Drachensplitter in die Lagerhäuser und konnten dort das Gebiet vollständig übernehmen.an hörte auch, dass einige Söldner sich gegen Endgeld daran beteiligt haben. Es wurde bekannt gegeben, dass das Handelsviertel nun komplett unter der Kontrolle der Drachensplitter steht.
      In den Straßen herrschen geteilte Meinungen darüber ob dies nun gut oder Schlecht ist.
      Weiterhin hört man seit der Nacht nichts mehr von der 37. Gleiterstraße. Sie wurden entweder getötet oder sind geflüchtet. Ob es in der nächsten Zeit zu einem Gegenangriff kommt und ob die Gang noch existiert bleiben Gerüchte.


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Auf den Straßen.
      Iviin'yc kyr'am ra akaan... N'ibic. - Fast death or fight... Not this! - Ranah Dha'Beviin
    • Jahr:23 NVC

      Informationsart: Kunstangebot

      Informationen über: Kunstwerk verkauf

      Was die Information besagt:
      Man wird eventuell gehört haben,wenn es einen Interessiert,das ein gewisser Sith namens Loth einen Kunstverkauf plant. Selbst gezeichnete Bilder des Sith,welche verkauft werden an alle Interessenten!

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Kaas City,auf den Straßen.

      (OOC: Falls interesse besteht,gebt mir bescheid. Die Holokom verbindung wird in den Datenbanken zufinden sein.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karlis Loth ()

    • Jahr: 23 NVC



      Informationsart: Holo-News


      Informationen über: Tepasi, Tepasi-Sektor, Kernwelten


      Was die Information besagt:

      Nach dem Verlust einiger Kommunikationsanlagen nah der Grenzstadt wurde eine niedrige Alarmstufe ausgerufen für die Hauptstadt von Tepasi.
      Die Regierung befürchtet in naher Zukunft weitere Anschläge der "Terroristen" auf die Zivilbevölkerung und Militärische Krafte innerhalb der umkämpften Gebiete.
      Bisher konnte man die Lage noch nicht gänzlich einschätzen, ob die "Terroristen" über jene Möglichkeit verfügen gezielt Militärische Krafte anzugreifen, daher ist der
      leichte Weg eher die Zivilbevölkerung als auch öffentliche Einrichtungen.

      Der Angriff auf die Kommunikationsanlagen war ein beispielloser Akt der Gewalt, es gab keine Überlebenden.

      Kommandant Dalen Laurent klärte auf, das die "Terroristen" die sich als angebliche Freiheitskämpfer von Tepasi in die Öffentlichkeit stellen nichts weiter sind als
      wilde Tiere, die gnadenlos jeden nieder strecken der nicht der selben Meinung ist wie diese Gruppe.

      Wo man die Information aufschnappt haben könnte:

      Kernwelten, Republikanischer Raum, Holonews, Geheimdienste.
      Ich bin nicht arrogant, ich rede nur nicht mit jedem.
    • Jahr: 23

      Informationsart: Beobachtung
      Information über: öffentliche Auspeitschung

      Was die Information besagt:
      Drei Tage ist es nun her als die Besucher der Händlergasse nahe dem Ocean Drive im Southend-Viertel des Niktosektors eine besondere Show geboten bekommen haben.
      Etwa gegen 65 Uhr wurde eine junge Menschenfrau auf ein zentrale Kreuzung geführt und erhielt dort die Anweisung sich gänzlich zu entblößen. Schnell hatte sich eine Traube an Beobachtern gebildet, die mitansehen konnten wie eine mutmaßliche Söldnerin eine Neuropeitsche gereicht bekam von einer anderen jungen Frau.
      Es waren nur zwei Schläge, laut der Ankündigung wegen einem Diebstahl an einem Kunden an den die zu Bestrafende, klar erkennbar als Sklavin, vermietet worden war für einige Arbeiten, aber diese zwei Schläge reichten bereits aus um schwerste Verletzungen hervorzurufen. Schon nach dem Ersten fiel die Sklavin zu Boden, gezeichnet durch den Schlag der Neuropeitsche, und musste wieder hochgezogen werden auf die Knie um den zweiten Schlag zu empfangen.
      Ein Schauspiel, dass durch eine gröhlende Menge begleitet wurde.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Bewohner des Southends, aber auch in anderen Südregionen des Niktosektors. Vereinzelt sogar darüber hinaus.

      Lieben Dank an Kahria für den Avatar
    • Jahr:23 NVC
      Informationsart:Tatsache
      Information über: Schießerei im Industrieviertel an der Lagerplattform B-34
      Was die Information besagt:
      Auf der Lagerplattform B-34 konnte man vor einigen beobachten, wie sich am späten Abend ein Transportgleiter näherte, welcher von zwei Gleitern verfolgt und beschossen wurde.
      Sowohl der Transporter, als auch die Gleiter setzten zur Landung an, wobei einer vor der Platform in die Tiefe stürzte. Es ergab sich ein erbittertes Gefecht zwischen den zwei Söldnern aus dem Gleiter und den zwei Frauen, möglicherweise Kopfgeldjäger, aus dem Transporter.
      Der gelandete Gleiter explodierte wenig später in einer riesigen Explosion. Später konnte man beobachten wie auch ein dritter Gleiter sich dem Gefecht näherte. Alle Söldner, bis auf einen wurden von den beiden Frauen getötet, einer verschwand spurlos. Leute vermuten, dass das Gefecht wohl um die Lieferung ging und es sich dabei um etwas kostspieliges gehandelt haben musste.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Auf den Straßen.
      Iviin'yc kyr'am ra akaan... N'ibic. - Fast death or fight... Not this! - Ranah Dha'Beviin
    • Jahr: 23 NvC


      Art der Information: Beobachtungen, Gerede


      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor, Wohnblock 132


      Was die Informationen besagen:

      Wieder gab es zwei tote Dealer die im Auftrag der Exchange im 132 verkauften. Viele gehen davon aus, dass es ein und der selbe, oder eben dieselben Täter waren, jedoch schaute man genauer war das Muster etwas anders. Wie bei den ersten Opfern wurden die Drogen auch hier im Mund der Opfer gefunden, allerdings wurden diesmal auch Nachrichten hinterlassen. Ein Bürger, der eine Leiche zuerst fand, sagte das dort „Du bist nicht allein“ Stand. Wem diese Nachricht galt, ist unklar, einige denken, das der oder die Täter es gut heißen, was der Mörder vom 132 bisher getrieben hatte. Bei der dritten Leiche wurde sogar noch eine Nachricht entdeckt. „Wir halten zusammen, wir sind viele, schließ dich uns an, lass es uns wissen.“

      Seit die Absperrung aufgehoben wurde, schienen also auch die Morde nun weiter zu gehen. Die Exchange scheint bisher machtlos, Graals Patrouillen machten bisher wenig mehr als die Leichen zu finden, auch sah man den schwarzen Mann in Weiß nicht mehr, nur die Präsenz der Bewaffneten schien zuzunehmen, Graals Camp vergrößerte sich langsam.


      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte:

      Berichte im Holonet, Gespräche im oder Um den Corellianischen Sektor vor allem Bezirk 132, Beobachtungen im Bezirk 132

    • Sey'kal Corporation


      Datum:
      25.11.23

      Informationsart:
      Gerüchte, Social Media, Holonet-Medien

      Information über:
      Bewaffnetes Einschreiten?

      Was die Information besagt:


      Nar Shaddaa - Nach der Häufung der Vorfälle im corellianischen Sektor auf Nar Shaddaa in den letzten Wochen, landeten heute zwei Frachter der Sey'kal Corporation in einem Raumhafen an dessen Rand.
      Die Fracht: fast 500 Droiden aus dem eigenen Hause, mit Zeichen der eigenen Sicherheitsfirma aufgedruckt. Die Droiden teilten sich daraufhin selbstständig in verschieden große Gruppen auf und marschierten davon.
      Im Laufe der nächsten Stunden tauchten diese Droiden dann vor Apartmentgebäuden auf, patrouillierten an kleineren Wohnblocks und verstärkten wohl die Sicherheit an einigen Gewerbegebäuden - alle am Rande des corellianischen Sektors oder gerade außerhalb dessen gelegen.
      Offenbar versucht der Sey'kal Konzern aus eigener Kraft, insbesondere die sich dort befindenden firmeneigenen Wohngebäude für Mitarbeiter, aber auch etwaiger Zulieferer, zu schützen.
      "Was würden wir ohne die Verrückten tun, die erträumen, was noch keiner denken kann?" Q
    • Jahr: 23 NvC


      Art der Information: Gerüchte, Zeugenaussagen


      Ort: Nar Shaddaa, Raumhafen


      Was die Informationen besagen:

      Vor ein paar Tagen, mitten in der Nacht, wurde am Raumhafen ein Transporter gesichtet, der an Raumdock 41 Zeta landete, an dem ein Frachter unbekannter Herkunft angedockt war. Einige Hafenarbeiter wollen einen hühnenhaften Rattataki gesehen haben, der aus dem Transporter ausstieg, und dann fast drei Dutzend Kinder verschiedener Rassen im Alter von 3-6 Jahren aus dem Transporter in Richtung Frachtdock trieb, mit teils lauter, grob wirkender Stimme und Androhung von Gewalt.
      Die eingeschüchterten Kinder leisteten keinen Widerstand und betraten den Frachter, dessen Ziel unbekannt ist.
      Gerüchten zufolge stehe der Rattataki in Verbindung mit der Besitzerin eines Sklavenhandels auf Nar Shaddaa, was wiederum darauf schließen lässt, was den eingeschüchterten, in den Frachter getriebenen Kindern wohl blühen wird.
      Andere Gerüchte besagen, das die Kinder wohl aus dem Gebiet der Exchange stammen könnten, in der zur Zeit mehr Chaos als Ordnung herrscht, und wo es in jüngster Vergangenheit wie in einem Kriegsgebiet zuging.


      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte: Raumhafen, Straßen, Bars, von Raumhafenmitarbeitern und zufälligen Zeugen.
      -= Club Hells Gate =-
      <3 Organhandel mit Herz <3
      :whistling: Sklavenhandel, der bindet :whistling:
      :D ...gehasst seit 2017 :D
      :sleeping: inaktiv :sleeping:
    • Jahr: 23 NvC


      Art der Information: Gerüchte, Tavernengetratsche


      Ort: Rishi


      Was die Informationen besagen:

      Am Morgen vor wenigen Tagen traf auf Rishi ein Frachter unbekannter Herkunft ein, auffällig war jedoch seine Fracht. Mehrere Dutzend Kinder die von einem hühnenhaften Rattataki fast wie Vieh aus dem Frachter in einen Transporter getrieben wurden und in Richtung einer dort neu aufgebauten Plantage startete, deren Besitzerin erst vor wenigen Wochen das land dort von einigen ansässigen Piratenbanden erwarb.
      Am Abend, als einer ihrer Wachleute in einer Kneipe seinen Feierabend ausklingen lassen wollte wurde er von einigen Ansässigen zu dem Thema neugierig befragt.
      Schon stark angetrunken soll der Wachmann lachend erzählt haben, das seine Chefin wohl wegen ihrer Schwangerschaft leichte Hormonschwankungen habe, und sie zusammen mit ihrer schnuckligen Haussklavin Miria mitten in einer Drogenplantage ein Waisenhaus aufgebaut hätten. Jetzt würden dort haufenweise Kinder in den Bächen rumplantschen, er selber habe den Auftrag gehabt sich um Spielzeuge und Stofftiere zu kümmern.
      Bevor er betrunken mit dem Kopf auf dem Tresen einschlief soll er noch gemurmelt haben, das ihn die Blagen nerven, weil sie ihm dauernd seinen Blaster klauen wollen um Republikaner gegen Imperium zu spielen.


      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte: Rishi in den Straßen, Tavernen, Raumhafen.
      -= Club Hells Gate =-
      <3 Organhandel mit Herz <3
      :whistling: Sklavenhandel, der bindet :whistling:
      :D ...gehasst seit 2017 :D
      :sleeping: inaktiv :sleeping:
    • Jahr: 23 NvC

      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor: Wohnblock 132

      Art der Information: Getratsche und Flugblätter

      Was die Informationen besagen:

      In der vergangenen "Nacht" machten sich mehrere vermummte Gestalten scheinbar einen Spaß daraus, sich unter den Speederverkehr des Bezirkes zu mischen um dann Flugblätter vom Smoghimmel regnen zu lassen. Einge von diesen wurden zwar verbrannt von den Schubdüsen, jedoch erreichten unzählige die Oberfläche des Mondes. An wen die Nachrichten auf eben diesen Blättern gehen scheint nicht ganz klar, ebenso wenig von wem sie kommen, jedoch scheint derjenige einen Sinn für Humor zu haben.

      "Findet mich dort wo ich gesucht werde..." oder "....niemals dort wo ich gefunden werde...." oder dieses Exemplar "... wenn ihr mich findet, wisst ihr wer ich bin..." konnten gefunden werden. Es scheint beinahe als wolle derjenige auf die Morde nicht eingehen und lieber den den friedlichen weg gehen.

      Wo man die Informationen aufgeschnappt haben könnte: Wohnblock 132, anliegende Bezirke, Gerüchte in den Läden und Bars, überall dort, wo dir Flugblätter hingebracht wurden oder wo sie gelandet sind
    • Jahr: 23 NvC

      Ort: Nar Shaddaa,Überall

      Art der Information: Getratsche und Flugblätter

      Was die Informationen besagen:

      Überall tauchen Flugblätter auf die besagen " wehrt Euch! Kämpft gegen die Exchange! Ihr seit nicht allein! Nehmt teil an unserem gemeinsamen Kampf gegen Sie!


      *Darunter steht nicht weniger lobenswertes an Hass Zuweisungen gegen Sie* (Wer ? Und Warum? Ist nicht nachweisbar)