Angepinnt Aufgeschnapptes, Gerüchte und Schlagzeilen

    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Holonet-News, Sichtungen, Gerüchte

      Information über: Vermehrte Präsenz mandalorianischer Aktivitäten auf Rishi

      Was die Information besagt:

      Seit einigen Wochen wird von Augenzeugen berichtet, dass sie vermehrte mandalorianische, gerüstete Krieger in den Dschungeln auf der Jagd beobachteten. Auch wurde eine kleine Delegation Mandalorianer am Raumhafen von Raider's Cove mit einigen lokalen Größen gesehen. Angeblich handelte es sich hierbei mit unter um Persönlichkeiten der Nijune Corporation, die eine Beladung eines mandalorianischen Frachters übernahmen.

      Das Schiff flog in westliche Richtung von Raiders Cove weg. Neugierige Nasen haben demnach, einige mehrere Hundert Kilometer entfernt, eine alte, verlassene Festungsruine ausfindig gemacht, die immer wieder von den Mandalorianern angeflogen wurde. So verlassen schien diese Ruine nicht zu sein, da ein provisorischer Landeplatz eingerichtet war und die Frachter dort ihre Waren löschten.


      Die Aktivitäten vor Ort erregen einiges an Aufsehen. So wird gemunkelt, dass sich vermutlich ein mandalorianischer Clan in der Festung einnistet.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Im Outer Rim, Rishi, vereinzelt im Huttenraum, ansässige Piraten und Kosaren
      Révolution dans les rues.
      Je vois le chaos en dessous.
      La justice est une rivière Rouge.
      Je te cherche, où es-tu?
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Gerüchte innerhalb der rattatakischen Bewohner Nar Shaddaa´s

      Information über: Planung eines rattatakischen Stammesfestes

      Was die Information besagt:

      Die Inhaberin eines Sklavenhandels auf Nar Shaddaa, eine Rattataki, plant zu Ehren ihrer vor wenigen Monaten geborenen Tochter ein nach alten Stammestraditionen ausgerichtetes Fest, eine Bluttaufe.
      Für alle Rattataki, die ihre wilde Heimat kennen könnte das recht interessant klingen, jedoch fehlt in den Gerüchten noch wann es stattfinden soll.
      Die meisten anderen die das Gerücht nebenbei mitbekommen rümpfen schon allein bei dem Namen "Bluttaufe" angewidert die Nase.



      OOC: Falls es noch genug Rattataki-Spieler hier gibt um solch ein kleines Fest auszuspielen wird das gerne in Angriff genommen, ansonsten bleibt es nur bei den Gerüchten. ;)
      -= Club Hells Gate =-
      <3 Organhandel mit Herz <3
      :whistling: Sklavenhandel, der bindet :whistling:
      :D ...gehasst seit 2017 :D
    • Jahr: 24 nVC

      Wo: Nar Shaddaa, unweit des Glanzplatzes, Tunnel zu den Gleiterplattformen

      Informationsart: Gerüchte, Hutt-Sec-Berichte, Gang-Aktivität?


      Was die Information besagt:

      Heute fand man eine Leiche unweit der Promenade. Erst hielt man den mit dem Rücken an die Wand gelehnten und zusammengesunkenen Mann mittleren Alters für einen Partygast, der einfach zu viel hatte, doch nachdem die Hutt-Sec den Trunkenbold in dem spärlichen Licht anrief und auch rüttelte war dieser bereits tot. Am Hals fand man einen stecknadelgroßen Einstich, um den sich die Haut blau-lila gefärbt hatte und wie ein Astgeflecht eines kargen Winterbaumes sich dort durch die Adern zog.

      Am Tatort fand man sein komplettes Hab und Gut, nicht einmal credits wurden entwendet. Nur sein Com wurde zerstört und eine Rechnung aus dem "Rowdy Rancors", einer swoob-biker-bar auf den tieferen Ebenen, mehr eine abgestandene Kaschemme, war in seiner Mantelinnentasche. Eine dortige Ermittlung ergab keine Ergebnisse, im Gegenteil, niemand kannte das Gesicht der Person, die unwahrscheinlich in dieser Region verweilte.

      Bei dem Opfer handelt es sich um den renommierten Chefarzt Prof. Dr. Rahl Kann, der im "Ikothops Memorial Hospital" im cor-Sektor arbeitete.
      Bei den Nachforschungen fand man auf dessen privaten Speicherbänken unzählige files, die eine unerwartete Schattenseite des Doc offenlegten. Neben Kinderpornografie und des Vermieten von Komapatienten für Sex, hat er auch Todesengel gespielt und bewusst Patienten sterben lassen um ihre Organe zu verkaufen. Auch fanden sich files, deren Inhalt selbst für den Verbrechermond mehr als abartig waren.


      Man schließt ein Motiv der Rache nicht aus, doch wer auch immer den Mord durchführte, er handelte nicht in Rage.
      Ein Kopfgeld für die Ergreifung, tot oder lebendig, wurde auf den oder die Mörder ausgesetzt von anonymer Quelle und es handelt sich nicht um Nadelgeld. Der verschiedene Chefarzt hatte scheinbar gute Kontakte und das Hospital bekundet offiziell ihr Beileid und welche Lücke er hinterlässt, war er bei all seinen Angestellten doch ein geschätzter und gemochter Kollege. Die Enthüllungen der anrüchigen Daten wurden schnell unter den Teppich gekehrt, um sein Andenken und seine wohltätige Arbeit für einen besseren Mond nicht zu besudeln.
    • Jahr: 24

      Informationsart: Beobachtungen
      Information über: Abgesperrter Tunnel auf der Promenade zwischen Glanzplatz und den äußeren Anlegern

      Was die Information besagt: Wäre Nar Shaddaa nicht schon selbst ein Mond, so könnte man vielleicht sagen "muss wohl gerade Vollmond sein", denn als wäre der Fund eines toten Partygastes nicht schon genug für die sonst so "friedliche" Promenade, so wurde heute für ein paar Stunden einer der Verbindungstunnel zwischen Glanzplatz und äußeren Promenaden-Anlager gesperrt. Die Schlägertrupps der verschiedenen Kajidics, von manchen auch liebevoll HuttSec genannt, hatten kurz zuvor im Tunnel eine weitere Leiche gefunden. Um Touristen und Clubgänger nicht vom Ausgeben ihrer hart verdienten Creds abzuhalten wurde daher der Tunnel einfach mal gesperrt, ein Cleaner zum Aufräumen gerufen und ein paar Zigaretten geraucht. Warum auch mehr machen, schließlich wurden die Geschäfte ihrer Lordas auf der Promenade nicht gestört und eine Leiche mehr oder weniger auf dem Mond macht nun auch nichts aus.
      Trotzdem scheint der Leichenfund bei einigen der ansonsten eigentlich recht hartgesottenen Kajidic-Enforcer schon Wirkung gezeigt zu haben, das wird nicht nur an einigen Gesprächen deutlich, sondern auch daran, dass einer von ihnen sich am Eingang des Tunnels übergeben hat.
      Diejenigen, die vor der Absperrung einen Blick in den Tunnel werfen konnten oder aber die Vollstrecker der Syndikate bei ihren Gesprächen belauschen konnten wissen woran dies liegt, wurde der Leichnam schließlich an ein geschrägtes schwarzes Kreuz genagelt, die Augen und die Zunge entfernt und der gesamte Torso aufgeschlitzt, so dass man ihn komplett ausweiden konnte. Der Menge des Blutes zufolge muss das aber alles woanders passiert sein, wäre auch gar nicht möglich gewesen sowas unentdeckt im Tunnel zu machen.
      Neben der Leiche soll mit schwarzer Sprühfarbe "Halt deine Drecks-Dealer bei Dir, Motsumi" gestanden haben. Außerdem sollen im ausgeweideten Bauchraum des Leichnams kleine Spice-Päckchen gefunden worden sein.
      Und sollte die Nachricht noch nicht reichen, so dürfte sicher auffallen, dass drei Dealer, die beim Hells Gate die neuen billigen Drogen gekauft haben nicht zurückkommen um Nachschub zu kaufen. Scheint wohl einer der drei zu sein.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Auf der Promenade zu beobachten


      Erklärung zum Begriff "Motsumi"
      FanFiction-Begriff. Aus Ermangelung einer Übersicht an Rattataki-Worten habe ich das Wort mal aus dem Setswana geklaut und als Rattataki-Wort für Jägerin benutzt. Vielleicht erinnert sich Eissi, an die sich die Nachricht richtet, ja noch daran.


      Jahr: 24

      Informationsart: Gerüchte
      Information über: Tumulte auf dem Drogenmarkt und Treffen im Wild Velvet

      Was die Information besagt: Nachdem der gesamte Drogenmarkt auf dem Mond von einzelnen Gruppen angegriffen wurde kürzlich und abertausende Tonnen von verschiedenen Drogen auf den Markt geschwemmt wurden beginnen die ersten Widerstände gegen die verantwortlichen Parteien, die todesmutig nicht nur einzelne Syndikate und Gangs herausgefordert haben, sondern gleich allen Drogendealern des Mondes den Krieg erklärt haben.
      Vermutlich wird es bereits erste Kopfgelder geben und vielleicht gab es auch schon Treffen in der Unterwelt um zu beraten wie man diese Dreistigkeit unbarmherzig vergelten soll. Laut einigen Gerüchten sollen auch die Tage einige Bewohner der Unterwelt des Mondes im Wild Velvet im Niktosektor zusammenkommen um eine dieser Beratungen anzustellen.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: In den Kreisen der betroffenen Drogendealer


      Erste Eventankündigung & Plotbeginn
      Als Reaktion auf das Gerücht von Eissi haben einige Creim-Gruppen und Cantinas, die ic mit Drogen handeln einen kleinen Plot gestartet. Wir haben uns gedacht, dass wir den Velvet-Termin am Freitag daher nutzen um dort den Beteiligten eine Bühne für Absprachen und Planungen im Kampf gegen das Hells Gate und die Outlaws zu bieten. Die zugehörigen Kopfgelder der beteiligten Parteien erscheinen im Laufe der Woche nach und nach und die Jägergruppen werden dann auf die Kopfgelder beginnen zu reagieren.

      Wild Velvet - Unterwelt Treffen - ab 20 Uhr am 07.06.2019

      Lieben Dank an Kahria für den Avatar

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Izbela ()

    • Jahr: 24 nVC


      Wo:

      Nar Shaddaa, Seitenstraße vom Raumhafen in den Rotlichtsektor


      Informationsart:

      Gerüchte, Hutt-Sec-Berichte, Kopfgeldjagd


      Was die Information besagt:


      Die Hutt-Sec berichtete am heutigen Mittag, dass in den frühen Morgenstunden ein Spice-Konvoi, getarnt als einfacher Schwebezug vom Raumhafen in den Rotlichtsektor von Mitgliedern der "Dark Horizon", ein Gildehaus der Kopfgeldjägergilde mit Sitz auf Nar Shaddaa, in einer schnellen Aktion aufgehalten und hochgenommen wurde. Nach einem kurzen Schusswechsel wurden die Kuriere festgenommen. Das Spice, mit bestätigter Herkunft von Plantagen auf Rishi sowie Tatooine, mit einem gesamtwert von circa 3 Millionen Credits wurde mitsamt den Kisten und vernichtet. Die Frachtpapiere wurden dem Kartell am Nachmittag durch einen Abgesandten der Gilde überreicht.


      Laut offizieller Meldung eines Pressesprechers, sei diese Aktion nicht im Sinne oder Kenntnis des Kartells und werde mit harten Gegenmaßnahmen vergolten werden. Andere Mitglieder des Kartells im Nikto- und Durossektor wie Garbosh und Bartigo den Hutten unterstützten die Aktion der Kopfgeldjägergilde mit Nachdruck.


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Holonet, Auf der Promande, in den gängigen Kopfgeldnetzwerken
      "Oyacyir ti ijaa, Ramaanar ti kote!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Vail ()

    • Jahr: 24 NvC


      Art der Information: Lokale Nachrichten, Getratsche, Mundpropaganda


      Ort: Nar Shaddaa, corellianischer Sektor



      Was die Informationen besagen:

      Die Gangart gegen fremde Spice Händler im Corellianischen Sektor schien nach dem bemerkbaren Preisverfall dank der angeschwemmten neuen Ware von Rishi und Tatooine härter zu werden. Wo die lokalen "Aufseher" der Exchange Corp. bisher kleinen Straßenverkäufern eher sekundäre Beachtung geschenkt haben und der Blick der Machthaber aus dem Ariin Clan sich auf die großen Deals an den Raumhäfen und Umschlagspunkten gerichtet hatte, so schien man nun die Zügel anzuziehen. Als Kunden getarnte Syndikatsangehörige erschossen den Gerüchten nach mehrere Dealer nach abgewickelten Geschäft als klar wurde das diese weder für die Firma arbeiteten noch den verlangten Anteil an die örtlichen Stellen abführten. Lokale Kräfte der Firma wurden angehalten nach unauthorisierten Verkäufern Ausschau zu halten und diese "unschädlich" zu machen. Anders ausgedrückt will man wohl eine Botschaft aus Leichen an all jene senden, die denken man könnte so einfach die etablierten Reviere unterlaufen. Von größer angelegten Aktionen an Häfen und Umschlagplätzen ging bisher kein Bericht ein. Experten vermuten die Exchange warte mit größer angelegten Aktionen zum einen die Wirkung der Botschaft ab, zum anderen wollte man wohl zunächst sehen wie sich die Mitglieder des Kartells und anderer etablierter Händler positionieren. Das letzte Wort in der "Spice Krise" ist wohl noch nicht gesprochen.



      Wo man das ganze aufgeschnappt haben könnte:

      Holonet, lokale Nachrichten und Mundpropaganda im Corellianischen Sektor
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Holonet-News

      Information über: Neuer Bandenkrieg oder nur Panikmache?

      Was die Information besagt:

      In letzer Zeit gab es vermehrt Gerüchte zu Angriffen auf Eigentum und Personal des Nachtclubs welcher als Hells Gate bekannt ist. Auf Nachfrage wurde lediglich laut gelacht und hier möchte ich das Personal des Hells Gate Zitieren: "Überfallen? Das ich nicht lache... sicher wieder nur so Hallus von dem billigen Stoff welcher gerade die Runde macht. Also wenn was fehlen würde dann hätte die Cheffin schon Köpfe rollen lassen aber bei uns ist alles Ruhig".
      Daher gehen wir stark davon aus das jene Gerüchte welche gerade die Runde machen wohl nichts anderes als dieses sind... Gerüchte und nichts weiter.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Nar Shaddaa und Huttenraum.
    • Jahr: 24 NVC

      Informationsart: Holonet-News, offizielles Statement des Hells Gate als Holonet-Video

      Information über: Neuer Drogenkrieg auf Nar Shaddaa?

      Was die Information besagt:

      *Im Holonet erscheint wenige Tage nach den Gerüchten um Blutbäder und Überfälle in der Drogenszene ein Holonetvideo, was erst mit einigen Videoaufnahmen des Massakers in der Nähe der Promenade beginnt, und dann nach einigen Sekunden das Büro des Hells Gate zeigt, wo hinter dem Schreibtisch mit gefalteten Händen und freundlichem Lächeln die Inhaberin, eine zierliche Rattataki, sitzt und in die Kamera schaut. Sie beginnt mit freundlicher Stimme zu den Zuschauern zu sprechen.*




      "Hallo liebe Zuschauer, und ein ganz herzliches Hallo an die liebe Konkurrenz! *winkt dabei grinsend in die Kamera*

      Es gehen Gerüchte um das es aufgrund der Expansion meiner Firma einen neuen Drogenkrieg auf diesem schönen Mond geben soll.
      Das ist purer Blödsinn und nichts weiter als Gerüchte. *winkt dabei schmunzelnd ab*

      Es stimmt das jemand einen meiner Kleindealer erwischt und auf brutalste Art in der Nähe der Promenade gekreuzigt hat, doch das hat weniger mit meinen Geschäften als mit einem anderen Fehler privater Natur zu tun. Diese Tat wurde von jemanden begangen, der es nicht verkraften konnte das ich ihn aus meinem Leben verbannte. Diese Kreatur neigte schon immer zu übertriebener Gewalt, weil er nur so seine fehlenden Leistungen im Bett kompensieren kann. *schüttelt seufzend den Kopf*
      Männer mit kleinen Genitalien neigen nun mal dazu, ihren Frust anderweitig abzubauen, und dieser spezielle Fall das so jemand so brutal vorgeht beweist leider, das 5cm in der Hose wohl sehr viel Frust verursachen. *deutet seufzend 5cm zwischen Daumen und Zeigefinger an*

      Der Familie des Kleindealers habe ich mein Bedauern ausgedrückt und sie finanziell entschädigt.

      Dann soll ein angeblicher Transport meiner Firma überfallen worden sein? Ein Schaden von mehreren Millionen? Davon wissen weder meiner Piloten, noch die meiner Geschäftspartner etwas, und unsere Lagerbestände weisen auch keine fehlende Ware aus.
      Hierbei handelt es sich also wirklich nur um ein Gerücht von irgendeiner unfähigen kleine Bande, die versucht, sich einen Namen zu machen. Wer selber zu nichts fähig ist muss sich halt durch falsche Gerüchte einen Namen machen.
      Hätte es diesen Überfall wirklich gegeben, hätte das Huttenkartell, das zu 50% an meiner Firma beteiligt ist, dieser kleinen Kopfgeldliga schon längst sämtliche Berechtigungen...inklusive der Lebensberichtigung, entzogen. *grinst dabei hämisch in die Kamera*

      Auch soll es Gerüchte geben, die Exchange würde sich für meine Geschäfte interessieren. *Ihr Blick wird nun ernst*
      Ich handel meine Waren mit Erlaubnis der Hutten, ausschließlich im Huttengebiet, und die Hutten sind daran beteiligt. Es werden also keine Exchangegebiete verletzt, deshalb rate ich, das die Exchange auch keine Huttengebiete verletzen und Geschäfte an denen die Hutten beteiligt sind stören sollten. Der Krieg zwischen dem Huttenkartell und der Exchange scheint sich hier ja etwas beruhigt zu haben, sowas will man doch nicht wieder in eine schwere Krise verwandeln, oder?

      *lächelt dann wieder freundlich in die Kamera*
      Und nun zu euch, lieber Zuschauer und all ihr lieben Kunden da draußen, für euch habe ich etwas ganz besonderes...
      Ab sofort gibt es unsere mit Spice versetzten Süssigkeiten "Lekkulis, die Leckerlis" bei Händlern für satte 50%!!!! billiger, einen Monat lang, und auch unsere Kunden die unsere anderen Produkte so lieben und brauchen gibt es ein Sonderangebot...
      kauf 4 Gramm, und erhalte 5 Gramm, nur solange der Vorrat reicht *nickt dann lächelnd in die Kamera und zwinkert* ...und unser Vorrat ist riesig.

      *Das Video endet mit einer kurzen Einblendung einer Packung Lekkulis, Süssigkeiten in Lekkuform mit Spice vermischt*
      -= Club Hells Gate =-
      <3 Organhandel mit Herz <3
      :whistling: Sklavenhandel, der bindet :whistling:
      :D ...gehasst seit 2017 :D
    • Jahr: 24

      Informationsart: Posts auf Social Media Plattformen, Videos im Holonet und auf Social Media Plattformen
      Information über: Erste Informationen über "The Beautiful & Damned"

      Was die Information besagt:
      Vor Wenigen Stunden gab es einen interessanten Post auf den Social Media Plattformen von Elibar Gillum. Ein Video wurde gepostet in diesem ist eine schwarze Silhouette zu erkennen, welche in einem recht dunklen leicht Rot beleuchtetem Raum steht. Auch ist zu erkennen, dass die Person mit dem Kopf zu einem Beat nickt. Interessant wird es erst wenn man den Ton mit beachtet. "Ain't no, stopping, /album, dropping/Got the city on fire/Bitch lying on me like she tired" kann man daraus entnehmen. Die Stimme sowie die Musik sind nur mit einem halbwegs guten Mikrofon aufgenommen, was wahrscheinlich am Aufnahmegerät des Videos liegt. Einmal mehr bestätigt sich hier: Ein neues Album wird kommen, wahrscheinlich schon sehr bald! Das Video soll scheinbar der erste Schritt in eine Promo-Phase sein und als Teaser dienen. Auch soll es, so einige Quellen bereits Interviewtermine geben, wo mehr über das neue Album herauskommen soll.

      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Im Holonet und in Videos kleinerer Musik-News/Diskussions Kanäle.
    • Neu

      Jahr: 24 NVC


      Informationsart: Reklame


      Information über: Eröffnung einer neuen Cantina.


      Was die Information besagt:
      Vermehrt kann man auf öffentlichen Plätzen Holo-Reklame von einer brandneuen Cantina als kurzen Werbespot über Hauswände flimmern sehen.
      Mit dem Logo eines schwarzen Stern's auf neongrünem Grund.
      Es handelt sich um Werbung der "Darkstar Cantina" die in zwei Standard-Tagen ihre Eröffnung feiert.


      Wo man die Information aufgeschnappt haben könnte: Nar Shaddaa - Promenade und andere öffentliche Markt- und Versammlungsplätze, HoloNet-Werbung

    • Benutzer online 2

      2 Besucher