Haus Garrde | Provinz Rainoux

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allgemein bekannt:
      Heute morgen soll wieder der Notar, den man schon des öfteren im Haus der Countess gesehen hat, das Haus verlassen haben. Ob er einen Vertrag abändere, einen neuen aufsetzte oder ob er lediglich der Dame des Hauses gefällig sein sollte, ist nicht bekannt. Vielleicht hat sein Erscheinen im Stammsitz der Garrdes auch mit Sheysas baldiger Niederkunft zu tun?


      Wenn man einen nicht so ganz loyalen Diener des Hauses Garrde befragen wird er folgendes erzählen:

      Spoiler anzeigen
      "Lady Garrde ließ ihr Testament ändern. Sollte sie eines natürlichen Todes sterben, so wird Haus Andayen sie beerben, sollte sie .... naja...auf eine andere Art ums Weise ums Leben kommen, so steht im Testament, dass die Enklave des Lichts...alles erben wird. Nach 24 Tagen kann ich mehr dazu sagen...jetzt muss ich zurück, die Lady möchte sich hübsch machen für ein Rondevouz mit einem alten Herrn."

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Allgemein bekannt:

      Am heutigen Tage hat Haus Garrde verlauten lassen, dass nach unerwarteten Komplikationen in der Schwangerschaft das Kind von Sheysa Garrde am 8.3. vorzeitig geholt wurde. Mutter und Kind sind wohlauf und mittlerweile nach Hause zurückgekehrt, stehen aber noch weiterhin unter ärztlicher Beobachtung.

      Durch Recherche zu erfahren

      Bei dem Kind von Sheysa handelt es sich um ein Mädchen, welches den Namen Djunen trägt
    • Allgemein bekannt:

      Am gestrigen Abend wurden zur später Stunde noch zwei Gäste von den beiden Hausherrinnen empfangen. Hierbei soll es sich um einen Sith und eine Mandalorianerin gehandelt haben. Sie verließen gemeinsam nach einigen Stunden wieder das Anwesen der Garrde's.


      Wenn man einen nicht so ganz loyalen Diener des Hauses Garrde befragen wird er folgendes erzählen:
      Spoiler anzeigen
      Es soll sich um Sith Nchuand und der Mando'ad Eria Yustapir gehandelt haben

      Tik tave pergali autorius tave istorikas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nchuand ()

    • Allgemein bekannt:

      Heute morgen soll wieder der Notar, den man schon des öfteren im Haus der Countess gesehen hat, das Haus verlassen haben. Ob er einen Vertrag abändere, einen neuen aufsetzte oder ob er lediglich der Dame des Hauses gefällig sein sollte, ist nicht bekannt. Vielleicht hat sein Erscheinen im Stammsitz der Garrdes auch mit dem Tod Darth Arovals zusammen oder mit der Rückkehr von Shanoras Mutter?


      Wenn man einen nicht so ganz loyalen Diener des Hauses Garrde befragen wird er folgendes erzählen:

      Spoiler anzeigen
      Es wurde wohl ein Pachtvertrag unterzeichnet. Mehr wird man nicht erfahren. Ach ja, und Lord Barlian war auch mal bei den Schwestern und Hanaa Garrde scheint sich wohl vermehrt mit den Valvassoren zu treffen. Man munkelt, dass sie einen der Valvassoren-Plätze bekommen soll....munkel, munkel...

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Allgemein bekannt:

      Seit zwei Wochen sind die Fabrikmodule für Rainoux Robotics auf einem Gelände 15 km außerhalb von Port Azure angekommen. Tag und Nacht wird daran gearbeitet die Module anzuschließen und die Betriebsfähigkeit der Anlage herzustellen, mittlerweile befindet sie sich kurz vor ihrer Fertigstellung.
    • Allgemein bekannt:
      Heute hat Rainoux Robotics vor ausgewählten Gästen Project A.R.E.S vorgestellt. Zu den Gästen zählten unter anderem der Bürgermeister von Port Azure und andere Würdenträger der Provinz. Ebenfalls anwesend waren auch Abgesandte der ASF und sogar Mitglieder des Jedi Ordens sollen anwesend gewesen sein.

      Statements:
      Ridget Mayle Lead Programmer

      Wir sind sehr erfreut über das rege Interesse an unserem Programm und wir sind davon überzeugt, dass wir damit auch in Zukunft überzeugen können. Wir werden jetzt in den nächsten Monaten vermehrt mit der ASF zusammen arbeiten, um eine Feinabstimmung zu erreichen und die Effizienz unserer Droiden weiter zu erhöhen.
      Das Problem mit den meisten Droiden ist, dass ihre Erbauer versuchen Lebewesen zu simulieren und dabei vergessen, dass es eigentlich darum geht eine Maschine zu erschaffen. Maschinen unterstützen uns seit Jahrtausenden, aber genau da liegt der Punkt, sie sollen uns unterstützen, nicht zu uns werden.
      Was uns von Maschinen unterscheidet, ist die Fähigkeit zu lernen, uns selbstständig weiter zu entwickeln, aber auch die Fähigkeit zu emotionalem, selbstmotiviertem Handeln. Alle Probleme die es in der Vergangenheit mit Droiden gab, sind auf diese Aspekte zurückzuführen und genau deshalb sind unsere Droiden Maschinen.

      Bürgermeister von Port Azure

      Als ich das erste Mal von diesem Projekt hörte, war ich sehr skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass schwer bewaffnete Droiden durch unsere Stadt patrouillieren und die Aufgaben von menschlichen Sicherheitsbeamten übernehmen.
      Aber jetzt nach der Präsentation muss ich sagen, dass ich von dem Projekt ganz angetan bin. Die Droiden sollen unsere Spezialeinheiten unterstützen und sind auf diese Weise Schutzschild und Unterstützung zugleich. Im Hinblick auf die letzten Ereignisse, denen sich unsere Provinz gegenüber sah, sehe ich diesen Schritt als positiv an.

      Lieutenant Corado ASF

      Zunächst werden wir die Möglichkeiten die uns diese Droiden bieten genau untersuchen müssen. Dazu werden wir Übungen mit den bereits produzierten Einheiten absolvieren und austesten inwiefern sie sich in unsere Taktiken einbinden lassen und inwiefern sie unsere Art zu arbeiten verändern.
      Ein besonderes Augenmerk werden wir auf die durchaus ungewohnte Bauweise der Droiden werfen, bei denen es sich mehr um Roboter als Droiden handelt. Durch fehlendes Lernvermögen der Einheiten entfallen zwar einige Schwierigkeiten, allerdings büßen sie dadurch auch Flexibilität ein.
    • Allgemein bekannt:
      Gestern wurden auch die Pläne der altehrwürdigen Universität von Port Azur zur Erweiterung des Studienabgebots bekannt gegeben. Es wird im kommenden Semester ein Lehrstuhl für Informatik und Robotic eingerichtet werden.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Allgemein bekannt:
      Am Stadtrand von Port Azure direkt am Strand wird derzeit ein großes Baugelände für eine Spielbank erschlossen. Angrenzend an dieses Areal wird ebenfalls gerade ein Bauplatz für ein interplanetarisches Kongresszentrum erschlossen, der kleine Raumhafen soll ausgebaut werden.


      Wenn man einen nicht so ganz loyalen Diener des Hauses Garrde befragen wird er auch noch folgendes erzählen:

      Spoiler anzeigen
      Gestern am Abend wurde Count Stryder-Garrde im Stammsitz der Garrdes gesehen. Er blieb über Nacht und weilt noch immer dort. Ebenso wurde ein Gleiter des Hauses Decanter gesehen, der im Stammsitz der Garrdes landete und erst am späten Vormittag wieder weg flog. An Bord war wohl Baron Valnir Decanter. Außerdem soll sich wohl Ritter Kathiir seit gestern Abend wieder in Shanoras Nähe aufhalten.
      Ob es geplant war, dass die drei Männer sich an diesem Abend hier begegnen oder nicht, oder ob hinter der ganzen Sache Shanoras Lust am Leben und ein handfester Skandel steht, ist nicht bekannt.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Gerücht:
      Ausschweifungen in Haus Garrde nehmen scheinbar kein Ende. Vor zwei Tagen konnte beobachten wie drei Herren des Adels wohl ohne großen offiziellen Grund das Haus besuchten und lange blieben. Es handelte sich um Baron Satos, Baron Decanter, der in letzter Zeit immer öfter dort gesehen wurde und den Erben des Hauses Stormtide, der über Nacht blieb. Wieder Bunga-Bunga-Partys im Hauses Garrde? Nar Shaddaa auf dem beschaulich spießigen Planeten Alderaan? Verschwörungen gegen die Republik?

      Allgemein bekannt:

      Spoiler anzeigen
      Vor zwei Tagen konnte beobachten wie drei Herren des Adels wohl ohne großen offiziellen Grund das Haus besuchten und lange blieben. Es handelte sich um Baron Satos, Baron Decanter, der in letzter Zeit immer öfter dort gesehen wurde und den Erben des Hauses Stormtide.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Allgemein bekannt:

      Die ersten zehn Roboter des A.R.E.S.-Programms sind an die ASF der Rainoux-Provinz übergeben worden und wurden, im Rahmen der Aktivierung der neu eingerichteten Kommandozentrale, in Betrieb genommen. Derzeit befinden sie sich auf dem Gelände der General-Freyers-Kaserne und werden in den kommenden Tagen in diversen Simulationen getestet.
      Zur Weiterentwicklung befindet sich ebenfalls ein Programmiererteam von Rainoux Robotics vor Ort, unter anderem der Lead Programmer Ridget Mayle.

      Durch Recherche zu erfahren

      Nach derzeitigem Planungsstand werden jeden Monat zehn weitere Roboter an die ASF ausgeliefert
    • Allgemein bekannt:

      Im verlaufe des gestrigen Abends war Count Decanter wiedermals auf dem Hof des Hauses Garrde anzutreffen, wo er zugegen war, als Count Velchun die Provinze Rainoux besuchte um mit Countess zu sprechen. Im Verlaufe der Nacht konnte beobachtet werden, das der Count sich zu einem längeres Gespräch mit der Countess traff, sowie mit mehren Notaren und politischen Beratern. Dieses Treffen dauerte bis in die frühen Morgenstunden an. Nach diesem Gespräch reiste der Count zufrieden wieder ab.

      Durch Recherchen rausfindbar
      Bei den Verhandlungnen ging es um die Pacht einer Insel im Meer vor der Rainoux Provinz mit einer Größe von 1400ha, welche der Count für einen Zeitraum von min. 99 Jahren pachten wollten. Zum Ende der Nacht konnten sich beide Häuser auf einen Vertrag, welcher sogleichunterzeichnet wurde, einigen. Genauere Informationen sind noch nicht bekannt.


      Vorgänge im Meer vor der Rainoux-Provinz
      Im Verlaufe des Tages konnte von mehren Punkten aus beobachtet werde, wie Bau- und Transportschiffe aus der Provinz Nivale eine größere Insel vor der Rainoux-Provinz anflogen um dort Bau-Personal, Fracht und Ausrüstung abzuladen. Gleichzeitig wurde begonnen die Insel auf ein Level anzupassen für weitere Baumaßnahmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shriver ()

    • Allgemein bekannt:
      Count Velchun folgte gestern Abend der Einladung von Lady Garrde. Er blieb über Nacht und scheint wohl noch länger Gast der Lady zu sein.

      Die nicht so loyalen Diener plaudern:
      Spoiler anzeigen
      Die Ladys Sheysa und Shanora sollen wohl gestern abend einen Disput gehabt haben. Angeblich ging es um "Demokratie" und auch wenn die Überlegungen von Shanora wohl nur philosophischer Natur waren, so fielen wohl Worte wie "dumm", "kurzsichtig" und "Bauern können nicht deinen Job machen" von Sheysa.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Allgemein bekannt:

      Gestern hat spät in der Nacht ein Flugwagen das Garrde-Anwesen verlassen und ist in Richtung Port Azure aufgebrochen.

      Durch Recherche zu erfahren
      Offenbar ist es gestern Abend wieder zu Streitigkeiten zwischen den beiden Schwestern gekommen, in denen Count Decanter vergeblich versucht hat zu vermitteln. Nachdem sich die beiden im Streit getrennt haben, hat Sheysa ihre Tochter aus dem Bettchen geholt und mit dieser das Anwesen verlassen.
    • Auch Lady Shanora Garrde tritt nach der Veröffentlichung von ANN über die terroristischen Anschläge vor die Presse und spricht den Betroffenen und Angehörigen der Opfer ihr Bedauern aus. Gleichzeitig warnt sie aber auch, dass man nun nicht vorschnell handeln soll um Gesetze zur Überwachung und Kontrolle der Alderaaner zu erlassen. Die Freiheit der Bürger auf Alderaan dürfe nicht eingeschränkt werden. Kriminelle Elemente würden selbst in einem totalitären Überwachungsstaat eine Möglichkeit finden um Terror zu verbreiten. Wichtig wäre nun die Botschaft, dass man sich genau diesem Terror nicht beugen wird und nach einer Zeit der Trauer und des Innehaltens zurück ins Leben und den Alltag findet, zurück zur Normalität. Man werde die Angelegenheit im Rat der Kollegien zu Rainoux, der morgen außerplanmäßig aufgrund der Anschläge zusammen kommen wird, natürlich erörtern.

      Lady Garrde ordnete für die nächsten 3 Tage, so wie auf Alderaan üblich, Landestrauer an. Die Flaggen werden auf Halbmast gesenkt und alle öffentlichen Feiern werden abgesagt.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hanaa () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler gefunden und verbessert.

    • Allgemein bekannt:
      Stabschef und Seneschall Jorrique Eylr geht in den Ruhestand. Erste Bewerber wurden gesten durch den Rat und einer davon sogar im Anschluss durch Lady Garrde empfangen.

      Durch Recherche zu erfahren:

      Spoiler anzeigen
      Es handelt sich um den bürgerlichen Kel Torak, geboren auf Rhalis III

      Er diente einst auf Tempos VI dem verstorbenen Adelige Lord Harrasika.
      Aufgrund des politischen Wandels des Planeten von einer Monarchie in eine Republik sucht Kel ein neues Betätigungsfeld.

      Auch über seinen Werdegang lässt sich nach sehr guten Recherchen folgendes herausfinden:
      Spoiler anzeigen
      - Nach Abschluss der Hochschulreife Studium an der Universität für Politik-Wissenschaften von Rhalis III
      - Sieben Jahre Studium danach Beitritt in die Armee von Rhalis III
      - Verpflichtung für 13 Jahre und Weiterbildungen, spezialisiert auf Logistik
      - Nach dem Austritt aus dem Militär, Einstellung im Königshaus Harrasika als Leiter des königlichen Hauswesens.
      - Bis zum ,,Umschwung,, dort auch aktiv.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hanaa ()

    • Allgemein bekannt:

      Am gestrigen Tag fand eine große Katastrophenschutzübung der ASF am Phoenixgelände-West statt. Bei dem Szenario handelte es sich um eine Geiselnahme in einem Bankhaus, mit sechs Geiselnehmern, die von Beamten der ASF gestellt wurden, und 30 Geiseln, bei denen es sich primär um Verwaltungsbeamte der ASF handelte.
      Gegen 15 Uhr Ortszeit wurden drei Kampfroboter der ARES1-Klasse und ein 15köpfiges Einsatzteam eingeflogen, die Übung endete um 16:23 Ortszeit.


      Nach der Übung teilte der Einsatzleiter anwesenden Pressemitarbeitern mit:
      "Wir müssen die Übung noch genau auswerten, zum jetzigen Zeitpunkt kann ich aber sagen, dass wir mit den Ergebnissen zufrieden sind, auch wenn sie unseren Standards noch nicht entsprechen, ist das Ergebnis besser als erwartet."


      Gerüchtehalber soll es zu drei leicht verletzten Geiseln gekommen sein.

      Kommentare zur Übung:
      "Die ARES-Roboter sehen schon beeindruckend aus, gut zwei Meter hoch und schwer bewaffnet, ich bin gespannt, wie sich dies noch entwickelt" - Kim Gareth, Daily Rainoux

      "Als der eine Roboter durch die Wand brach, und das Feuer eröffnete, hatte ich vor der Maschine mehr Angst als vor den Geiselnehmern. Die schienen auch ganz verdutzt zu sein und hatten Farbkleckse am Kopf, bevor sie richtig reagieren konnten." - Geisel

      Durch Recherche zu erfahren
      Später am Tag trafen sich Baroness Sheysa und Sekel Isi, von Rainoux Robotics, mit der ASF-Direktion Rainoux. Themen waren die Anschläge in Fallcourt und Aldera und wie man eine möglichst effiziente Prävention für Rainoux erreichen kann
    • Gerücht: Private Tanzveranstaltung in den Privatgemächern der Garrdes

      Nicht so ganz loyale Bedienstete sind wieder am Tuscheln
      Spoiler anzeigen
      Bis spät in die Nacht drang Musik aus den Privatgemächern der Garrdes und hinter den erleuchteten Fenstern sah man ein Paar Walzer tanzen. Count Velchun weilt wieder im Anwesen und scheint der Tanzpartner gewesen zu sein. Neues Opfer für die schändliche Gier der Lady oder die Ausweitung politischer Debatten? Außerdem scheint Count Decanter derzeit abwesend zu sein und auch Viscount Stormtide kümmert sich eher um sein weiter erstarkendes Militär als um seine inoffizielle Verlobte. Was geht ab dort? Und warum geben sich die Dozenten der Universität zu Port Azure für Staatskunst und Wirtschaft dort die Klinken in die Hand? Gruppenkuscheln oder studiert die Countess etwa heimlich? Oder ist was ganz anderes im Busch? Warum hört man so oft die Worte "Volk" und "Wahlen"?

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Allgemein bekannt:


      Gestern kam es zu einem Treffen zwischen dem ehemaligen Colonel Mars Chadway und Baroness Sheysa Garrde. Später gibt es dazu einen Kommentar von Mars Chadway im Daily Rainoux:


      Baroness Sheysa hat sich nun schon längere Zeit, um ein Treffen mit mir bemüht. Aufgrund der letzten Ereignisse habe ich mich schlussendlich dann doch entschlossen sie anzuhören. Die Baroness teilt wie viele von uns eine tiefe Sorge um unsere Heimat und hat mich gebeten, die Aushebung und Ausbildung von drei Kompanien Infanterie für die Baronie Port Azure zu übernehmen, sowie als deren Oberbefehlshaber zu agieren. Unter der Bedingung, dass ich bei der Auswahl meines Stabes und der Umsetzung dieses Zieles freie Hand habe, bin ich auf ihr Angebot eingegangen.
      Nur weil man nicht zu denen gehört die eine Waffe besitzen, heißt das nicht, dass man nicht unter denen zu leiden hat, die dies tun. Und die jüngste Vergangenheit hat immer klarer offenbart, dass Rainoux neben der ASF eine Eingreiftruppe braucht, die sich für das Wohl und die Sicherheit ihrer Bürger einsetzt.
      Und es gibt viele Dinge, die mir derzeit missfallen und dazu gehört nicht nur, dass ich immer wieder Abfangjäger der Fury-Klasse über Alderaan und vor allem Rainoux erblicken muss.
      Ich fordere all jene auf, die gewillt sind für die Sicherheit ihrer Heimat einzutreten, aufzustehen und sich zu melden, die Musterungen beginnen in einer Woche.


      Vita von Mars Chadway


      Mars Chadway stammt aus Monpalais einem kleinen Dorf nördlich der Hauptstadt
      Port Azure. Mit 16 hat er sich der republikanischen Armee angeschlossen. Er ist
      ein Veteran der in unzähligen Kämpfen seinen Mann gegen das Sith-Imperium
      gestanden hat und zu einer lokalen Berühmtheit, manche sagen gar Held, wurde.

      Er ist dafür bekannt stolzer Alderaaner und ein Feind des Imperiums im
      generellen, sowie der Sith im speziellen zu sein. Nach der Unterzeichnung des
      Vertrags von Coruscant hat er die republikanische Armee verlassen und ist der
      ASF beigetreten, um auf diese Weise seiner Heimat zu dienen. Anfang letzten
      Jahres ist er in den Ruhestand verabschiedet worden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Shillia ()