Haus Bardrice | Provinz Sora

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fortschritt der Bauarbeiten
      Zu lesen auf der Anschlagtafel bei der Baustelle und in den Medien:

      Die Baurarbeiten am DCS-Tower schreiten zügig voran. Laut einer Anschlagtafel bei der Baustelle sind die Arbeiten im Zeitplan, und dank günstiger Lieferbedingungen für einige Materialien wird davon ausgegangen den Tower noch Ende dieses Jahres fertig zu stellen. Die Inneneinrichtung wird dann weitere 2 Monate in anspruch nehmen, hierfür wurde der Rat einer Studierten Kunsthistorikerin, Serena Di Thales, die Adoptivtochter des Barons Di Thales, eingeholt. Weiters werden verschiedenste Möbelproduzenten und Inneneinrichter von Alderaan mit der Ausstattung der Büroräumlichkeiten betraut. In dem Turm wird die Verwaltung des Unternehmens untergebracht, was ca 3000 Wesen einen Job verschaffen wird, vom Kaffestandverkäufer im Erdgeschoss über Sekretäre und Sekretärinnen bis hin zum IT-Techniker der die gewaltigen Server im Keller verwalten wird.
      Es wurd auch bekanntgegeben dass die obersten 2 Etagen zu einem Penthouse für den zukünftigen Geschäftsleiter von DCS Alderaan ausgebaut werden. Wer dieser sein wird ist noch nicht bekannt, es wird jedoch davon ausgegangen dass dem jungen Erben von DCS, Dorian Dorien, dieser Posten zufallen wird.
      Der Tower ist nun schon knapp Hundert Meter hoch und noch ein Skelett aus Durastahl und Durabeton, doch kann man schon die natürlichen und fließenden Formen des Alderaanischen Stils des Architekten Baron Aravon Di Thales erahnen.

    • Ein Shuttle und zwei Jäger
      Ereignis:

      Früh am heutigen Morgen, konnte man beobachten, wie ein Shuttle des Hauses Bardrice aus dem Schloss in Richtung Rose Manor flog. Dieses wurde von zwei bewaffneten Starfightern des Hauses Bardrice eskortiert und nach Rose Manor geleitet.


      Lieferung nach Leeward

      Ereignis:

      Heute flog ein Shuttle der Bardrice Traiding Company in die Nachbarprovinz Dominion. Nach einem kurzen Überflug, landete das Shuttle mit der nötigen Erlaubnis auf einem privaten Landeplatz.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:

      Angeblich brachten zwei Mitarbeiter der Bardrice Traiding Company äußerst wertvolle Fracht zu einer Villa auf der Insel Leeward. Um was es sich bei der Fracht handelt ist jedoch nicht bekannt.

      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • Plus in der Land- und Viehwirtschaft
      Ereignis:

      Wie heute bekannt wurde, erwartet die Land- und Viehwirtschaft der Sora-Provinz für dieses Jahr ein Plus von fast drei Prozent. Wirtschaftsexperten begründen diesen Anstieg mit den enormen Reformen des Hauses Bardrice. Man rechne sogar mit einem weiteren Anstieg im nächsten Jahr. Bei einer Stellungnahme des Hauses Bardrice heißt es: “Man freue sich sehr darüber, dass die Reformen die Land- und Viehwirtschaft so angekurbelt hat.“
      Experten gehen auch davon aus, dass dieses Plus wohl zu weiteren Jobs in der Provinz führen werde und so mehr Einwohnern Stabilität biete.


      Casting in den Provinzen
      Gerücht:

      In den letzten Tagen, mehren sich die Gerüchte, dass diverse Talentagenturen aus der Sora-Provinz in den Provinzen des Regentenlandes nach jungen Mädchen im Alter von 16 bis 18 Jahren mit Tanzerfahrung suchen. Man munkelt, dass sie zu einem Casting in die Sora-Provinz eingeladen werden um dort vorzutanzen.


      Riskante Manöver
      Ereignis:
      In den letzten Tagen, konnte man immer wieder beobachten wie die Jagdbomber Staffel des Hauses Bardrice diverse äußerst riskante Manöver nahe der Bergkette in der Sora-Provinz übte.

      Durch Recherche zu erfahren:
      Durch Recherche zu erfahren:
      Es gibt Berichte davon, dass die Jagdbomber im Steilflug nach unten flogen und erst im aller letzten Moment dann wieder hochzogen, so dass sie knapp über dem Boden flogen. Desweiteren berichtet ein Wanderer in den Bergen davon, dass er gesehen habe, wie die Jagdbomber ziemlich riskante Manöver an den Felswänden übten.


      Verärgere nie den Fechtmeister
      Gerücht:

      In letzter Zeit konnte man immer wieder beobachten, dass Lord Barlian kleinere blaue Flecken an den Händen und Armen hatte. Vertraute des Lords schmunzeln leicht bei diesem Thema und geben meist dieselbe Antwort: “Man sollte nie behaupten man könnte den Meister besiegen“

      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • erste Feuergefechte?

      Gerücht:

      An den Stellungen zu Haus Andros werden Gerüchte über einen Schusswechsel laut. Von Toten wird nicht gesprochen, aber von einem
      Hinterhalt, dem eine Patrouille des Hauses Bardrice zu Opfer fiel. Des Weiteren berichten Plappermäuler, dass dieses Gefecht
      hinter der Grenze auf bardric'schen Gebiet stattgefunden haben soll.


      Eiliger Aufbruch

      Ereignis:

      Noch am heutigen Abend soll Juris Bardrice eilig zurück in die Sora-Provinz geflogen sein.
      Ein Abschied zwischen Cheilia und ihm fielen wohl weder ihm noch ihr wirklich leicht.
      Zurück im Schloss Bardrice traf er sich aber mit Barlian und Alairia.Alle drei zogen sich
      für mehrere Stunden in einen abhörsicheren Ratsraum zurück.
      Der General der hauseigenen Armee soll auch in dieser Unterredung dabei gewesen sein.


      Pressekonferenz

      Ereignis:
      Noch sehr spät in der Nacht berief der Pressesprecher des Hauses, Radek Elius, eine Pressekonferenz für den nächsten Tag ein.
      Worüber diese Pressekonferenz sein soll, wurde nicht angegeben.


      Ausbau der Kasernen

      Ereignis:
      Am heutigen Tag fingen Bauarbeiten an vier unterschiedlichen Kasernen innerhalb der Sora-Provinz an. Die betroffenen
      Kasernen sollen wohl ausgebaut und saniert werden. Den Auftrag, die Baleen-, die United-, die Thir- und die Rhodok-Kaserne
      auszubauen hat wohl die Baufirma Holden Company inne, die auch schon bauführende Firma bei dem ehemaligen Ausbildungslager der
      A.S.F ist.

    • Pressekonferenz zum Grenzvorfall
      Ereignis:

      Am gestrigen Abend fand die Pressekonferenz statt, die bereits einen Tag zuvor einberufen wurde. Zuerst trat Barlian Bardrice auf das Rednerpult
      und wandte sich an die Anwesenden.

      „Liebe Bürger und Bürgerinnen, wie Sie vielleicht schon gehört haben, ereignete sich am gestrigen Tag ein tragischer Zwischenfall an der Grenze
      zu dem Haus Andros. Mein werter Vetter Juris, welchen ich mit den leider immer noch vorherrschenden Anspannungen an eben dieser Grenze betraut habe,
      wird Ihnen nun die genaueren Details erläutern."


      Mit diesen Worten trat Barlian zurück, um Juris Platz zu machen. Dieser nickte Barlian zu, murmelte etwas, ehe er sich, wie sein Cousin zuvor, an die
      Anwesenden wandte.

      „Werte Bürger und Bürgerinnen, die Gerüchte über einen solchen Zwischenfall stimmen. Es handelt sich um einen Überraschungsangriff andronischer Truppen
      auf eine Erkundungspatrouille von uns. Glücklicherweise gab es keinen Todesfall, jedoch wurden zwei unserer Soldaten leicht verwundet.
      Sie wurden unverzüglich in die nächst gelegene Kaserne geflogen, um dort behandelt zu werden. Beide sind mittlerweile wieder wohlauf. Der angreifende Trupp konnte
      gefangen genommen werden. Auch dort gab es keinen Todesfall, jedoch einen Leichtverletzten, der mittlerweile auch wieder wohlauf ist. Wie wir später feststellen konnten,
      war der angreifende Trupp eine Aufklärungspatrouille, die unseren Trupp ungefähr 150 Meter tief auf bardric'schen Boden angriff. Bei einer späteren Befragung
      durch Captain Leander McNelly stellte sich heraus, dass die Truppen vom Haus Andros von einem Besuch wussten, der beinahe zeitgleich mit dem Zwischenfall stattfand.
      Die Besucher unseres nördlichen Lagers waren niemand anders als Lord Barlian Bardrice und Mr. Dorian Dorien, die sich über die Lage unserer Soldaten
      vor Ort informierten. Das Ziel des Haus Andros war, die beiden dort Anwesenden als Geisel zu nehmen, um so ein Druckmittel bei anstehenden Verhandlungen zu haben.
      Wir werden Ihnen weitere Informationen mitteilen, sollten wir etwas Neues erfahren."


      Damit trat Juris zurück und der Pressesprecher Radek Elius übernahm das Antworten auf alle weiteren Fragen der Reporter...

    • Presseerklärung aus dem Hause Andors


      Einige Tage nach der Presseerklärung des Hauses Bardrice, zu dem Vorfall an der Grenze zu Andros, lädt auch das Haus Andros die Presse zu einer Erklärung ein.

      *Als Baron Bruron Andros sich langsam dem Pult nähert, blitzen sofort die ersten Kameras der Reporter auf, jeder hoffte den einen Moment aufzugreifen.*

      Verehrte Presse, verehrte Bürger und Bürgerinnen,

      Sie alle werden sicherlich die Presseerklärung des Hauses Bardrice vernommen haben. In dieser Erklärung beschuldigt man das Hause Andros mit unglaublichen Anschuldigungen. Ich kann ihnen aber hier und jetzt sagen, dass dies eine geschickte Lüge des Hauses Bardrice und dessen derzeitigen Oberhaupt Lord Barlian Bardrice ist.

      Zwar gab es einen Vorfall an der Grenze, doch sind die Fakten die Sie bereits vom Hause Bardrice erhalten haben, falsch und absolut haltlos. In Wirklichkeit haben Truppen des Hauses Bardrice gegen Mitternacht die Grenze zu Andros überschritten. Hierbei wurden sie von unseren Streitkräften gesichtet, worauf es zu einem Feuergefecht kam. In Folge des Schusswechsels starben zwei Männer aus dem Hause Andros während drei weitere von den feigen Truppen von Bardrice entführt wurden. Die sogenannten Informationen die das Hause Bardrice angeblich bei einer Befragung von den entführten Soldaten erhalten haben soll, sind gelogen oder höchstwahrscheinlich durch Folter entstanden. Aber Sie entsprechen absolut nicht der Wahrheit und sind eine feige Lüge. Hiermit verlange ich die Freilassung meiner entführten Soldaten, sollte dies nicht geschehen, so fühle ich mich gezwungen weitere Schritte einzuleiten.

      Ein weiterer Vorwurf ist die geplante Entführung von Lord Barlian und Mister Dorian Dorien, ich möchte ihnen allen versichern, dass auch dies eine Lüge ist. Das Hause Bardrice streut diese Gerüchte um einen Krieg gegen das Hause Andros, mein Haus zu rechtfertigen.

      Desweiteren möchte ich auch auf die Aussage von Mister Dorian Dorien reagieren. Mir ist sehr wohl bewusst, dass Sie Offizier der Republikanischen Armee sind, mir ist ebenfalls bewusst, dass Sie Mitglied der AJOTF sind und somit auch der Jedi-Enklave auf Alderaan. Aber was mir nicht bewusst war, ist das ihr im Namen der Streitkräfte oder der Enklave Drohungen aussprechen dürft. Ich nahm bis heute an, dass der Orden der Jedi hier auf Alderaan eine Friedensmission hat! Ich hoffe, dass ich mit dieser Annahme nicht falsch liege und würde eine Richtigstellung des Ordens so auch der AJOTF begrüßen!

      Ich danke für ihre Zeit…


      *mit diesen Worten verschwindet Baron Andros und der Pressesprecher des Hauses beantwortet noch einige Fragen der Reporter*

      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ryan McNelly ()

    • Besuch eines bekannten Jedi


      Ereignis:

      Vor einigen Tagen konnte man ein Shuttle beim Anflug auf das Schloss Bardrice erblicken. Hierbei soll es sich um den Jedi-Ritter Jorsel Macaar gehandelt haben der sich mit Lord Barlian zu einem etwa zweistündigen Gespräch traf. Um was es genau dabei ging ist nicht bekannt, aber man nimmt an, dass der Orden sich für eine friedliche Lösung zwischen dem Hause Bardrice und Andros einsetzt.


      Unbekannte Truppen


      Gerücht:

      Angeblich soll man seit einigen Tagen immer wieder bewaffnete Männer an der Grenze zu Andros gesichtet haben, die weder zum offiziellen Militär von Bardrice noch zu Andros gehören. Diese Männer sollen sich meist auf recht unwegsamem Gelände und in kleinen Trupps von etwa vier Mann bewegen. Wer diese Männer sind und was sie genau dort tun ist nicht bekannt.


      Neue Truppen BullWAY PMC


      Ereignis:

      Den ganzen gestrigen Tag über, konnte man diverse Transporter und Frachter der Firma BullWAY PMC beobachten, wie sie Wohncontainer, Kisten und Paletten an den Kasernen Baleen, United, Thir und Rhodok abluden. Mitarbeiter von BullWAY PMC begannen kurz nach dem abladen damit die Wohncontainer aufzubauen und das mitgelieferte Material sorgfältig zu verstauen. In den Abendstunden, konnte man dann je einen Transporter im Landeanflug an eine der Kasernen erblicken.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:

      Die Transporter die zur Abendstunde landeten, stellten sich als Truppentransporter heraus, je eine Kompanie (150 Mann) der Firma BullWAY PMC bezog die Wohncontainer in den einzelnen Kasernen.


      Damen und Herrenabend
      Ereignis:

      Am gestrigen Abend konnte man beobachten, wie ein Shuttle aus dem Hause Bardrice im Hause Andayen in der Gebo-Provinz landete. Es soll sich hierbei um Lady Alairia gehandelt haben die ihre Freundin Lady Alessia besuchte.
      Kurz nach dem Start des Shuttles landete im Hangar des Festflügels ein Shuttle aus dem Hause Bahal, soweit bekannt ist, trafen sich Lord Bahal und Lord Barlian zu einem mehrstündigen Gespräch unter Freunden auf dem Familienbalkon.


      Eröffnungsfeier der Ranger-Corp Zentrale
      Ereignis:



      Am heutigen Tag, gab es eine kleine Einweihungsfeier auf der alten Ausbildungsanlage der ASF in Teldran. Hierbei wurde auch feierlich bekannt gegeben, dass die Anlage nun als Ausbildungsstätte und Zentrale der Sora Ranger-Corp dient. Captain McNelly Leiter des Corp, sowie 10 weitere Ranger unterhielten sich mit den Besuchern der Anlange und beantworteten deren Fragen zum Corp.

      Fragen der Besucher
      Fragen der Besucher:

      Maria Estradon (39) Welche Aufgabe haben sie eigentlich?

      Nun Ma’am das Corp ist zwei geteilt, zum einen sind wir Gesetzeshüter die Kapitalverbrecher jagen zum anderen sind wir Grenzschützer.

      Tim (Timmi) Garsen (7) Sie Mister wie kann ich ein Ranger werden?
      Nun mein kleiner, erst einmal musst du noch etwas wachsen und wenn du dann groß bist musst du eine Ausbildung im Militär oder in der ASF machen. Wenn du dann genug Erfahrung hast kannst du zu uns kommen und ein Sora-Ranger werden.

      Berthold Ziran (56) Wie groß ist ihre Behörde eigentlich?
      Nun Sir, das Korp ist zurzeit 23 Mann stark jedoch beginnen wir bald mit der Ausbildung neuer Rekruten das Corp soll jedoch in Zukunft etwa pro Baronie 30 Mann stark sein.

      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ryan McNelly ()

    • Besuch mit Eskorte
      Ereignis:

      Vor einigen Tagen, konnte man ein Shuttle aus dem Hause Lanteer das von zwei Starfigthern des Hauses Bardrice eskortiert wurde, beobachten wie es im Schloss Bardrice landete. Hierbei handelte es sich um Lady Lanteer die sich zu einer Unterredung mit Lady Alairia und Lord Barlian für etwa zwei Stunden traf. Um was es bei diesem Treffen ging ist jedoch nicht bekannt.


      Gespräch unter Männern
      Ereignis:

      Zur Mitte der Woche, konnte man beobachten wie ein Shuttle des Firma DCS im Schloss Bardrice landete. Hierbei handelte es sich um Mister Dorian Dorien, der sich zu einem Gespräch mit Lord Barlian traf. Bedienstete berichten von einem recht freundschaftlichen Verhältnis der beiden aber das beide teilweise recht ernst wirkten.


      Übung der Truppen
      Ereignis:

      Die vor einer Woche angekommen Truppen des Firma BullWAY PMC haben nach dem Aufbau der Lagereinheiten nun offiziell ihren Dienst für das Hause Bardrice angetreten. Die ersten gemeinschaftlichen Übungen mit den Haussoldaten und den Truppen des Kath-Corps sind für die nächsten Tage geplant.


      Weitere Manöver

      Gerücht:

      Am gestrigen Tag, konnte man einmal mehr die Bomberstaffel des Hauses Bardrice bei Übungen an der Küste beobachten. Hierbei übte man diverse Formationsflüge und Steilflugmanöver an einigen Klippen.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:

      Ein Nerftreiber der südlich von Teldran dabei war, seine Herde auf neues Weideland zu führen berichtet davon, dass er gesehen habe wie einige Objekte sehr schnell im Tiefflug in den Bergen verschwanden.

      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • Lady Alairia zu besuch bei Lady Alessia
      Ereignis:

      Vor einigen Tagen, konnte man beobachten wie ein Shuttle des Hauses Bardrice samt Geleitschutz zum Hause Andayen flog. Hierbei soll es sich um Lady Alairia gehandelt haben, die sich mit Lady Alessia zu einem Gespräch traf. Um was es bei der Unterredung ging ist jedoch nicht bekannt.


      Das erstes Kennenlernen
      Ereignis:

      Vor einigen Tagen, konnte man beobachten wie das Private Shuttle von Dorian Dorien das Schloss Bardrice erreichte. Augenzeugen berichten davon, dass der DCS Erbe samt seinem Droiden Begleiter, sich mit Lady Alairia und Lord Barlian zum Gespräch traf. Dabei soll Mister Dorien, Lady Alairia durch Lord Barlian vorgestellt bekommen haben.


      Die Arbeiten schreiten voran
      Ereignis:

      Die vor etwa einem Monat begonnenen Bauarbeiten an der Kaserne der Hausgarde im Schloss Bardrice gehen gut voran. Nach Aussage der Baufirma Holden-Company ist fast die Hälfte der Renovierungsarbeiten erledigt, nur der Ausbau der Unterkünfte würde etwas dem Zeitplan zurück hängen.


      Die Ausbildung der Ranger kann beginnen
      Ereignis:

      Seit der Eröffnung der Ranger-Corp Anlage bei Teldran, kann man einen regen Ansturm an Bewerber und Interessieren beobachten. Angeblich werden zu Beginn des nächsten Monats die ersten neuen Ranger in der Zentrale ihre Ausbildung beginnen. Desweiteren wurden die ersten gemeinschaftlichen Schulungen von ASF Beamten und Rangern zwecks der Zusammenarbeit der beiden Behörden genehmigt.





      Erhöhte Sicherheitsstufe
      Ereignis:
      Nach dem Briefwechsel mit dem Hause Bardrice, hat das Hause Andros seine Sicherheitsvorkehrungen innerhalb des Schlosses wie auch an der Grenze verschärft. Augenzeugen berichten, dass einige größere Geschütze am Schloss aufgebaut wurden und auch das die Grenze zum Hause Kairi wesentlich stärker kontrolliert wird.


      Hitzige Diskussion
      Gerücht:
      Gerüchten zufolge gab es am gestrigen Abend eine hitzige Diskussion im Schloss der Familie Andros, hierbei soll Baron Andros seinen Neffen auf schärfste angegriffen haben und sogar aus dem Büro verwiesen haben. Worum es bei der Diskussion ging ist nicht bekannt. Es wird gemunkelt, dass die Dienerschaft ziemlich verängstigt nach dem Wutausbruch des Barons war.





      Allgemeine Wirtschaft in der Sora-Provinz
      "Glückliches Nerf für alle"
      Ereignis:
      Wie heute bekannt wurde, vergrößert sich die Metzgerei “Glückliches Nerf“ um weitere zwei Filialen im Regentenland. Das Unternehmen das seinen Hauptsitz in der Sora-Provinz nahe Aspern hat, findet man nun auch in Glenglace City in der Gebo-Provinz und in Saint Dénis in der Sulta-Provinz.


      Speed-Sigthseeing-Tour
      Ereignis:
      Der Erlebnisevent-Manager Alexje Ziton hat einmal mehr eine seiner verrückten Ideen verwirklicht. Der mehrfache Millionär gab bekannt, dass er vor einigen Wochen einige ausgemusterte und entmilitarisierte Starfighter erstanden habe mit denen er nun eine Art Speed-Sightseeing-Tour quer durch das Regentenland für Touristen anbieten werde. Zunächst werden jedoch nur Touren für folgende Provinzen angeboten Riku, Sora, Gebo, Rainoux und Sulta es sollen jedoch in den nächsten Wochen weitere Provinzen folgen.


      Zuchtbulle soll Versteigert werden
      Gerücht:
      Wenn man den Viehhändlern bei Aspern und Shallows Glauben schenkt, wird beim kommenden Viehmarkt am nächsten Wochenende ein Zuchtbulle aus dem Hause Bardrice zur Versteigerung angeboten. Ein Insider sagt „Sollte dies stimmen, erwarten wir eine Rekordsumme für den Bullen“.

      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • Gespräche mit diversen Häusern
      Ereignis:

      Man konnte die Woche über beobachten wie Lord Barlian zu den Häusern Reford-Demai, Bokiana, Tirion und auch Kairi flog. Das Hause Bardrice bestätigte, dass diese Treffen bezüglich der Krise des Hause Andros zu tun haben. Um was es jedoch genau bei den Gesprächen im Einzelnen ging ist nicht bekannt.

      Spontaner Besuche im Hause Andayen
      Ereignis:

      Vor einigen Tagen konnte man erblicken wie Lord Barlian samt Eskorte zum Hause Andayen in die Gebo-Provinz flog. Dort soll er sich mit den Eheleuten Bahal-Andayen zu einem mehrstündigen Gespräch getroffen haben. Es soll um verschiedene Themen gegangen sein.

      Weitere Sanktionen
      Ereignis:

      Am heutigen Tage, gab das Hause Bardrice eine Verschärfung seiner Saktionen gegenüber dem Hause Andros bekannt. Man werde von nun an eine komplette wirtschaftliche Sperre in die beiden Baronien von Andros verhängen. Unterstützung erhält das Hause Bardrice hierbei durch die Häuser Reford-Demai, Bokiana wie auch Tirion.
      Desweiteren wurde über die gesamte Familie Andros ein Einreiseverbot verhängt und weitere Konten wurden gesperrt.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:

      An der Grenze zwischen Andros und Bardrice ist es seit einigen Tagen recht ruhig, man sieht kaum Bewegung und für den Moment scheint die Lage beinah entspannt zu wirken.
      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • Eine unbekante junge Dame
      Ereignis:

      Vor einigen Tagen, konnte man ein Shuttle aus dem Hause Andayen beobachten, wie es im Schloss Bardrice landete. Eine recht junge Dame mit blondem Haar, traf sich für ein etwa einstündiges Gespräch mit Lord Barlian. Über was die beiden gesprochen haben, ist nicht bekannt.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:

      Bei der blonden Dame soll es sich um Basete Andayen, die Nichte von Lady Alessia Bahal-Andayen handeln.


      Lady Alairia zu Besuchen im Hause Balor
      Ereignis:

      Vor zwei Tagen, konnte man beobachten wie ein Shuttle des Hauses Bardrice in die Gebo-Provinz ins Hause Balor flog. Es handelte sich hierbei um Lady Alairia die zu Gast bei Lady Cassandrya war. Die beiden Damen unterhielten sich mehrere Stunden, bevor Lady Alairia dann wieder zurück ins Schloss Bardrice flog.


      Besuch von Lady Lanteer
      Ereignis:

      Am gestrigen Tag, konnte man beobachten das Lady Lanteer zu Besuch ins Schloss Bardrice kam. Sie wurde dort von Lady Alairia und Lord Barlian zu einem Gespräch empfangen. Die Unterredung der drei Adligen dauerte einige Stunden an bis Lady Lanteer gegen Nachmittag wieder abflog.
      Kurz nach dem Abflug der Lady Lanteer, landete ein Shuttle im Auftrag der Jedi-Enklave. Hierbei handelte es sich um Jedi-Ritterin Sajen-Loy die eine Unterredung mit Lord Barlian hatte.


      Stellungnahme zu Free Alderaan
      Ereignis:

      Nach dem öffentlichen Aufruf einer Gruppierung namens Free Alderaan, gab das Haus Bardrice am frühen Morgen eine Stellungnahme heraus.
      “Natürlich hat jeder Bürger Alderaans das Recht seine Ängste frei zu äußern und das Haus Bardrice versteht durchaus die Ängste dieser Bürger. Aber wir möchten zu bedenken geben, dass es sich bei den Vorfällen der letzten Wochen und Monaten nicht einfach nur um Machtanwender handelt. Diese “Machtanwender“ wie sie Free Alderaan nennt, waren alle samt Anwender der dunklen Seite, es handelt sich also um Sith und jene die, die dunkle Seite nutzen.
      Es liegt nach unserem Wissen, bis jetzt kein Fall vor in dem ein Jedi eine solche Tat begangen hat. Es gibt lediglich einen ehemaligen Jedi, der durch seine Verblendung zur dunklen Seite abgewandert ist. Dieser Machtanwender ist jedoch bereits vor Monaten aus der Jedi-Enklave ausgeschlossen worden und somit kein Jedi mehr!
      Das Haus Bardrice bietet daher der Gruppierung Free Alderaan das Gespräch an, um so die Sorgen der Bürger besser zu verstehen und um Vorurteile abzubauen.“


      Besuch im Klinikum
      Ereignis:

      In den letzten Tagen, konnte man beobachten wie Lord Barlian immer wieder in das Universitätsklinikum in Teldran flog. Er sprach dort mit diversen Medizinern und mit Vertretern diverser Firmen, die das Krankenhaus beliefern.


      Allgemeine Wirtschaft in der Sora-Provinz
      Knapp verpasst!
      Ereignis:

      Der vor kurzem versteigerte Zuchtbulle des Hauses Bardrice verfehlte nur knapp die Rekordsumme auf den Viehmarkt zwischen Shallows und Aspern. Der „Adlige“ Bulle wurde wie nun bekannt wurde, für 128.000 Credits versteigert. Somit bleibt die Rekordsumme von mehr als 132.000 Credits weiter bestehen.


      Übernahme?
      Gerücht:
      Angeblich prüft Steel Consolidated zurzeit die Übernahme des Baustahlherstellers Hansa Struktur. Sollte dieses Gerücht stimmen, würde Steel Industries zu einer der größten Baustahlfirmen in der Umgebung anwachsen. Experten sehen das Gerücht eher als Tatsache und begründen dies mit der extrem guten Auftragslage des Unternehmens.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:
      An folgenden Aufträgen ist Steel Consolidated zurzeit beteiligt:
      -Neubau DCS Zentrale in Teldran.
      - Ausbau der Stadt Teldran.
      - Wiederaufbau der Heros-Provinz in den Bahal-Andayen Gebieten.
      - Allgemeine Stahllieferungen an ARE.
      - Allgemeine Stahllieferungen an UDSE.
      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • Fortschritt der Bauarbeiten/Ausgrabungsstätte Palast B1
      Beobachtung:

      Auf dem Gelände von DCS nahe Teldran nimmt der Tower langsam gestalt an: Mehr als 200 Meter reckt er sich schon in den Himmel, und die untersten Stockwerke werden bereits verglast und eingerichtet. Auch das knapp 20 Meter hohe Logo von DCS hat schon über dem Eingang seinen Platz eingenommen.

      Wenige Hundert Meter davon entfernt hat sich auch auf der Ausgrabungsstätte der Ruinen die bei Testgrabungen gefunden wurden etwas getan:
      Die Ausgrabungsstätte, die den offiziellen Namen "Palast B1" trägt, umfasst bereits ein Gelände von knapp 200 Quadratmetern, auf dem in bis zu 5 Metern Tiefe gegraben wird. Die Vermutung dass es sich hierbei um den ersten Palast der Bardrice handelt, der vor vielen Hundert jahren bei einer Hochwasserkatastrophe komplett unter Schlammmassen begraben wurde handelt sind noch nicht bestätigt, jedoch deuten viele Indizien darauf hin. So wurden kürzlich zwei Holztüren mit Aurodiumbeschlägen freigelegt die Szenen aus der Frühgeschichte des Hauses Bardrice und der Sora-Provinz zeigen. Die Türen führen in einen komplett mit Schlamm gefüllten Bereich der in den nächsten Tagen und Wochen genauestens untersucht werden soll.
      Der morastige und schlammige Untergrund, der für die Bauarbeiten die legung eines Tiefenfundaments nötig gemacht hatte, ist aus Archäologischer Sicht ein wahrer Segen: Mehr als 1000 Jahre altes Organisches Material hat sich darin fast unbeschadet erhalten, und nach entsprechender Präparierung mit den neuesten Methoden der Konservierung ist es möglich diese bald in einem Museum auszustellen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das gesammte Ausgrabungsprojekt wird von der Archäoligischen Fakultät der Royal University of Alderaa durchgeführt, die Finanzierung kommt zum Großteil von DCS und privaten Spendern, einen Beitrag leistet auch die Historische Gesellschaft zu Alderaan.
    • Ein Treffen nach dem anderen
      Ereignis:
      In den letzten Tagen, konnte man ein reges Treiben im Haus Bardrice bemerken. So konnte man beobachten, wie diverse Persönlichkeiten ein Treffen mit Lord Barlian und seiner Verlobten Lady Alairia hatte. Unter den Besuchern waren Mister Dorian Dorien, Miss Basete Andayen,Lady Cheilia Lanteer, Lord Ozymandias Bahal, General Horus Bahal wie auch Lady Vesper Carlyle. Um was es bei den einzelnen Gesprächen genau ging ist nicht bekannt.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:
      Bei den Treffen ging es um diverse Themen, vom einfachen Kennenlernen über Vertragsabschlüsse bis hin zu einfachen Privatgesprächen.


      Gipfeltreffen
      Ereignis:
      Am gestrigen Abend, konnte man beobachten, wie ein Shuttle Konvoi des Hauses Bardrice zum Schloss Andayen flog. Hierbei handelte es sich um Lord Barlian und Lady Alairia die am Gipfeltreffen im Hause Andayen teilnahmen. Spät am Abend, machte sich der Konvoi dann wieder in die Sora-Provinz auf.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:
      Am heutigen Morgen, konnte man beobachten, wie Shuttle aus den Häusern Bokiana und Tirion im Schloss Bardrice landeten. Hierbei handelte es sich um die Barone der beiden Häuser, die sich mit Lord Barlian trafen, um mit ihm über das gestrige Gipfeltreffen zu sprechen.


      Geheimes Treffen
      Gerücht:
      Gerüchten zufolge kam es am gestrigen Abend zu einem geheimen Treffen zwischen einem hochrangigen Diplomaten des Hauses Bardrice und Baron Andros.

      Durch Recherche zu erfahren
      Durch Recherche zu erfahren:
      Sollte man dem Gerücht Glauben schenken und nachforschen, so würde man herausfinden, dass es tatsächlich ein Treffen gab. Dieses wurde jedoch nach knapp einer Stunde beendet.

      Durch Bestechung zu erfahren
      Bestechung:
      Wenn man einen Spion im Haus Andros hat oder einen der höhergestellten Diener bestechen sollte, findet man heraus, dass das Treffen sehr hitzig wurde und Baron Andros, der Diplomat des Hauses Bardrice wie auch der Neffe von Baron Andros sich ziemlich in den Haaren hatten.


      Reges Treiben
      Ereignis:
      Seit einigen Tagen, herrscht reges Treiben in den Städten Teldran, Shallows und Aspern da Lady Alairia sämtliche Blumenläden, Caterer und Designer in Aufruhr versetzen als sie Proben und Zeichnungen von möglichen Kleidern bestellte. Die Blumenläden, schicken seit Tagen, neue Ausführungen wie der Brautstrauß und auch die festliche Blumendekoration ausfallen sollen.


      Wer wird es werden?
      Gerücht:
      Gerüchten zufolge, soll sich Lady Alairia bei einigen berühmten Designern wie auch unbekannten Talenten in der Modebranche (um einen Aufstieg und Kundenandrang zu ermöglichen) eingefunden haben um ihre Maße nehmen zu lassen.


      131 Military Tattoo
      Ereignis:
      Endlich ist es soweit, die 131 Military-Tattoo öffnet in dieser Woche ihre Pforten und findet wie gewohnt auf dem Vorplatz der denkwürdigen Festung namens Ribor Castle statt. Vertreter diverser Häuser des gesamten Regentenlandes und darüber hinaus haben ihr Kommen angekündigt. Viele Adelsexperten freuen sich schon darauf, zu deuten wer mit wem irgendetwas hat.

      OOC Erklärung
      OOC Erläuterung:
      Die Military-Tattoo ist ein reines Fluffevent bei dem jedes Haus gerne auf der Tribüne für die High-Society Platz nehmen darf. Häuser die ein gutes Verhältnis zu dem Hause Bardrice haben, würden natürlich Ehrenplätze erhalten die nahe an der Familie Bardrice sind. Es steht daher jedem Frei zu sagen er war anwesend und es als Hintergrundzu nehmen t, das Ausgeschriebene Event als Ereignis folgt in einigen Tagen.
      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ryan McNelly ()

    • 131 Military Tattoo der Sora-Provinz
      OOC Erklärung
      Die 131. Military-Tattoo ist ein Fluffevent, das ihr gerne für euer Rp nutzen dürft. Jedes Haus egal ob Republikanisch, Neutral oder Imperial, kann an sich bei dieser Tattoo zu Besuch gewesen sein. Alle höheren Persönlichkeiten, würden auf der Ehrentribüne platznehmen. Mitglieder des Hauses Bardrice und enge Freunde des Hauses, würden in einem seperaten Bereich innerhalb der Ehrentribüne platznehmen.
      Ich möchte außerdem ein großes Dankeschön an Istariel, Cheilia, Flysch, Alairia und an die Testleser sagen.


      131 Military Tattoo der Sora-Provinz
      *Als die Übertragung beginnt, schwenkt die Kamera über Ribor Castle, die jahrhunderte alte Festung im Gebirge der Sora-Provinz ist gespickt mit den Bannern der diversen Teilnehmer des Festivals. Dabei wird die Festung in einer spektakulären Farbenpracht beleuchtet, die sich immer wieder verändert und sogar Hauswappen werden dabei an die Festungsmauern projiziert. Der Vorhof und somit Festplatz ist mit einer U-förmigen Tribüne umrandet und bietet somit eine perfekte Sicht auf den Paradeplatz*

      Kommentator:
      Liebe Gäste, Liebe Zuschauer an den Hologeräten. Willkommen auf der 131 Military Tattoo, an diesem wunderschönen Spätsommer Abend. Auch in diesem Jahr senden wir wieder Live, aus dem traditionsreichen Ribor Castle aus der Sora-Provinz und ich sitze hier mit meinem Kollegen Glen Fayden. Nun Glen, denkst du, wir können den Zuschauern einen wundervollen Abend versprechen?


      Experte:
      Natürlich Joshua Telgrim. Wir haben für unsere Zuschauer heute Abend eine der besten Tambour-Gruppen überhaupt. Aus dem Hause Tirion spielt das Black Drum Corp und die ASF stellt ihr Orchester zur Verfügung. Außerdem haben wir heute auch die Bagpipes des Bardrice Corp, sowie eine musikalische Abteilung der Republikanischen Armee und vieles, vieles mehr. Aber lassen sie sich überraschen, werte Zuschauer.


      *Die Kamera schaltet aus dem Studio auf den Paradeplatz um, als man einen Ohrenbetäubenden Lärm hört und drei Starfighter, über die Besuchertribünen Richtung Castle fliegen und man Rauchstreifen in den Farben Rot, Weiß und Orange am Himmel sieht. Ein kleines Feuerwerk, dass auf den Mauern von Ribor Castle gezündet wird eröffnet dann offiziell das Festival. Kurz nach dem Ende des Feuerwerks ertönt dann Beifall von den knapp 15.000 Besuchern auf den Tribünen des Festivals. Die Kamera schwenkt noch einmal durch die applaudierende Menge, bevor man dann zurück ins Studio schaltet.*

      Kommentator:
      Was ein grandioser Auftakt, aber was folgt nun, Glen?


      Experte:
      Was nun folgt? Als Erstes bekommen wir eine gemeinschaftliche Darbietung der Häuser Bardrice, Tirion und Bokiana zu sehen. Die Leitung übernimmt Major Resk aus dem Hause Bardrice.


      *Langsam öffnete sich das Tor von Ribor Castel, als man bereits den ersten Befehl von Major Resk hörte. Nur wenige Sekunden danach setzte bereits die Musik ein, der gesamte Trupp aus gut 100 Mann setzte sich in Bewegung und marschierte dann im Gleichschritt auf den Paradeplatz.*



      *Nach und nach klatschten die Leute im Takt der Melodie und überall wo man hinschaute wurden Fotos aus der Menge heraus gemacht. Hier und da konnte man sogar beobachten wie einige Leute das komplette Event mit ihren Pads und Kameras aufnahmen. Als der Major dann nach einigen Minuten durch einen einfachen Befehl die erste Darbietung beendete, hielt es niemanden mehr auf den Stühlen, tosender Beifall war zu hören und es dauerte eine ganze Weile bis der Kommentator wieder zu Wort kam.*

      Kommentator:
      Was für eine exzellente Darbietung der drei Häuser. Nicht nur musikalisch, auch die Performance war toll.


      Experte:
      Da stimme ich dir zu, Joshuar. Es war aber auch optisch ein absoluter Hingucker.


      Kommentator:
      Natürlich. Und wo wir doch gerade bei Hingucker sind, ich habe gerade eben auf der Ehrentribüne einige neue Gesichter entdeckt.


      *Als die Kamera auf die Stelle der Tribüne schwenkt die der Kommentator meint,
      sah man einige der Adligen Damen der verschiedenen Häusern in ihren traumhaft schönen Kleidern. Kurz darauf schwenkte die Kamera dann, durch die Reihen und man sah die verschiedensten Vertreter und Oberhäupter der diversen Häuser des Regentenlandes. *

      Kommentator:
      Herrlich, aber Glen, sehe ich da nicht auch neue Gesichter?


      *Die Kamera schwenkt ein weiteres Mal über die Ehrentribüne und man sieht unter den adligen Zuschauern viele junge Gesichter der nächsten Generation der verschiedenen Häuser*

      Experte:
      Da hast du recht, Joshuar, es sind auch unbekannte neue Gesichter dabei. Selten sieht man soviele Angehörigen der Häuser auf einen Schlag.


      Kommentator:
      Bei einigen dieser Bilder könnte allerlei Gemunkel auftreten, oder meinst du nicht? Aber nun genug der schönen Aussichten, Es folgt die nächste Darbietung. Aus dem Hause Tirion, nicht wahr?


      Experte:
      In der Tat. Es folgt eine Darbietung des Black-Drum Corp. Sie wurden vor nicht einmal 16 Jahren gegründet und begeistern seitdem auf jedem Festival dieser Art die Massen. Sie zählen zu den besten Tambour-Gruppen, die es gibt. Aber genug von mir, hier sind sie. Hier ist das... Black-Drum Corp.




      *Wieder öffneten sich die Tore von Ribor Castle und unter dem Beifall der Besucher marschiert das Black Drum Corp in Formation auf dem Platz. Noch auf dem Weg zum Platz beginnen sie bereits und zeigen ihr überaus beeindruckendes Können und ihre Schnelligkeit die sie wohl zu einen der besten Tambouren machen. Als sich gegen Ende der Show dann der Platz verdunkelte und die Snare´s anfingen bei jedem Schlag zu leuchten klatscht das Publikum wie verrückt. Als dann die Scheinwerfer wieder an gingen, sah man einmal mehr die beeindruckende Schnelligkeit dieser Gruppe, die in einem rasendem Tempo einen Schlag nach dem anderen ausführte. Das Publikum was teilweise völlig erstaunt ist, benötigte einen Moment bevor sie dann Beifall klatschten und die Trommler bejubelten.*

      Kommentator:
      Kein Wunder das diese Gruppe so beliebt ist. Diese Geschwindigkeit, die sie vorlegen. Da kommt man mit den Augen schon nicht mehr mit, einfach Atemberaubend.


      Experte:
      Natürlich, das war das Black-Drum Corp, da kann sich so manch eine Tambour-Gruppe etwas abschneiden. Aber nun folgt eine gemeinschaftliche Darbietung. Es spielen die Bagpipes aus dem Hause Bardrice mit dem Orchester der ASF.


      *Die Lichter des gesamten Platzes wurden verdunkelt und man sah nur noch ein einzelnes Licht auf einem Turm der Festung von dem aus ein Dudelsackspieler dann begann zu spielen. Nach und nach erfasste die Melodie der Ballade des Musikers die Menge und ein Großteil der Besucher hat nur noch Augen für den Musiker. Währenddessen füllt sich im Schutze der Dunkelheit der Platz mit dem Orchester der ASF wie auch mit Mitgliedern des Hauses Bardrice.*



      *Als dann gut 2 dutzend Dudelsackspieler auf dem dunklen Paradeplatz begannen mit einzusteigen in den Song und das Licht wieder anging, erstarten viele der Zuschauer. Man sah wie ergriffen diese waren und einige völlig übermannt von ihren Gefühlen mit Tränen in den Augen, einfach nur so da standen. Nach und nach setzt dann das gesamte Orchester ein und rundete das gesamte Stück vollkommen ab. Als die Ballade dann endete, mussten sich viele erst einmal sammeln und einige Tränen aus den Augen wischen. Doch dann begann ein tosender Applaus der eine gefühlte Ewigkeit andauerte und erst endete als das gesamte Orchester und die Mitglieder des Hauses Bardrice hinter den Toren von Ribor Castle verschwanden.*

      Kommentator:
      Atemberaubend. Phänomenal.


      Experte:
      Einfach genial.


      Kommentator:
      Das war das ASF Orchester mit den Bagpipes des Hauses Bardrice und ich glaube ich spreche hier für jeden Besucher, wenn ich sage: Danke. Danke für diese bewegende Darbietung die mit so viel Gefühl gespielt wurde und so viel Gefühl ausgelöst hat. Aber nun kommen wir zum Hause Satos und dessen Darbietung.


      *Langsam schreitet ein Trupp Soldaten in Ausgehuniform mit dem Wappen das Hauses Reford-Demai auf den Platz. Angeführt werden Sie von Lord Satos der an der Spitze des Trupps Stellung bezogen hat. Kurz darauf folgen einige Befehle des jungen Lords worauf hin der Trupp in Formation geht und die Darbietung beginnt.*

      Kommentator:
      Oh ist das etwa?


      Experte:
      Ja das ist Lord Satos höchst persönlich, wer hätte gedacht, dass er sowas kann.




      *Als die Zuschauer dann aufhörten zu applaudieren, hörte man einen knappen Befehl worauf hin die Trompeter begannen zuspielen. Während der kompletten Darbietung änderten sich immer wieder die gespielten Lieder. Zwischen den einzelnen Liedern entstehen so kleine Pausen in denen die Soldaten des Hauses diverse Formationen zeigen, wodurch eine typische militärische Performance entsteht. Kurz vor Ende der Darbietung führt Lord Satos die noch spielenden Truppen in Formation vom Festplatz zurück ins Innere von Ribor Castel.*

      Kommentator:
      Das war doch eine sehr schöne Performance des Hauses Reford-Demai oder was meinst du dazu Glen?


      Experte:
      Ich stimme dir da voll und ganz zu Joshuar, außerdem war es interessant zu sehen wie Lord Satos diesen Trupp anführt. Wahrscheinlich werden ihn nun viele Damen dafür bewundern und ihm nach rennen.


      Kommentator:
      *Lacht* Das könnte sein Glen, aber kommen wir zur nächsten Darbietung. Diese stammt aus dem Hause Lanteer , sie kommt von Cersei Maria Korrus. Einem großen Talent an der Geige. Baroness Lanteer selbst, hat dieses Talent in ihr Haus geholt um nicht nur der Musik selbst zu lauschen, sondern sie auch zu fördern. Begleitet wird sie vom Orchester der Sirenes-Provinz.


      Experte:
      Nun ich denke wir können gespannt sein, immerhin hat das Haus Lanteer seit gut 20 Jahren an keinem solchen Festival teilgenommen. Außerdem muss man bedenken, dass das Hause Lanteer keine großartige militärische Musikgeschichte hat im Gegensatz zu anderen Häusern.


      *Kaum hatte der Experte seinen Satz beendet, schwenkt die Kamera auf den verdunkelten Festplatz um, in dessen Mitte eine einzelne Geigerin im Scheinwerferlicht steht. Nachdem der Applaus des Publikums langsam abschwächte, verbeugt sie sich tief, ehe sie ihre Geige unter ihr Kinn legt und den Stock anlehnt. Als die junge Geigerin dann zu ihrem Stück ansetzt, wurde der Festplatz langsam durch die Flutlichter wieder erhellt und man sah das Orchester der Sirenes-Provinz. Wieder applaudierten die Zuschauer bevor dann das gesamte Orchester zu spielen begann. Nach einem kurzen Moment setzt die Geigerin in das klassische Stück ein, was sehr modern durch das Orchester inszeniert wurde und zeigt ihr beachtliches Können an ihrem Streichinstrument.*



      *Als das Stück endet, verneigt sich die Geigerin vor dem Orchester und dann vor dem Publikum das wie wild applaudierte*

      Kommentator:
      Ein interessantes Stück das viele klassische Elemente hat und dazu sehr modern gehalten ist, den Zuschauern gefällt es auf alle Fälle wie man sieht und auch hört. Und was sagst du dazu Glen?


      Experte:
      Ich stimme dir zu Joshua, aber ich habe ja schon zu Beginn der Darbietung gesagt, dass das Haus Lanteer seit gut 20 Jahren nicht mehr auf so einem Festival war. Das Stück war ohne Frage gut aber ich empfinde es, als nicht ganz so passend zu diesem doch sehr militärischen Festival. Aber Glen, das ist eine Frage des Geschmacks und darüber lässt sich ja bekanntlich streiten *lacht*


      Kommentator:
      Da stimme ich dir wiederum zu Glen über Geschmack lässt sich streiten, aber nun schauen wir mal was das Haus Lanteer noch zu bieten hat.


      *Wieder schwenkt die Kamera auf den Festplatz wo sich bereits die Geigerin in Stellung gebracht hatte. Neben ihr stehen einige Chorsänger die wohl zum Orchester der Sirenes-Provinz gehören und gerade dabei sind sich bereit für die nächste Darbietung zu machen. Aufmerksam schauen die Zuschauer auf den Festplatz als die Geigerin wieder ansetzt und mit dem nächsten Stück beginnt. Es dauert nicht lange, da setzt der Chor ein und man hatte das Gefühl, dass das Stück eine Art Geschichte von Licht von Dunkelheit erzählt, indem das Licht am Ende über die Dunkelheit herrscht.



      *Als die Scheinwerfer wieder den Platz verdunkeln, klatscht das Publikum abermals. Sie sind ganz klar begeistert von der Darbietung des Hauses Lanteer und der Geigerin Cersei Maria Korrus. Als der Applaus langsam weniger wird, schaltet man wieder zu den Kommentatoren.

      Kommentator:
      Fantastische Darbietung dieser jungen und sehr talentierten Dame. Jetzt aber mal ehrlich Glen, diese Darbietung vom Hause Lanteer wird dir doch wohl gefallen haben oder?


      Experte:
      Das zweite Stück, gefällt mir sogar sehr gut Joshua. Man konnte dieses Stück fühlen und wie einige sicherlich bemerkt haben, hatte es das gewisse Etwas. Es hat etwas von einem Kampf, Licht gegen Dunkelheit und sind wir mal ehrlich es passt zur der Lage dieser Galaxie.


      Kommentator:
      Da hast du recht Glen, ich denke wir werden noch einiges von der jungen Dame hören, die Frage ist nur was, wo und wann *lacht*.Nun haben wir aber etwas ganz besonderes für Sie, eine Aufführung die es in dieser Art auf Alderaan noch nicht gegeben hat.


      Experte:
      Das stimmt, denn das Orchester das uns als nächstes beehrt hat bisher nur Auftritte auf Coruscant und Corellia absolviert, deshalb freut es mich sehr, dass das Republic Army&Navy Veteran Orchestra and Choir, kurz RANVOC, uns heute hier beehrt.


      Kommentator:
      Während das Orchester seine Plätze bezieht, noch kurz einige Worte im Voraus von unserem Experten.


      *Die Kamera schwenkt auf den Eingang des Schlosses aus dem eilig eine Tribüne für die Musiker aus dem Schloss geschoben wird auf denen die Musiker, viele mit Prothetischen Armen und Beinen sowie Kybernetik, ihre Positionen beziehen. Die Musiker sind alle in Paradeuniformen gekleidet, viele tragen Orden und auf jeder Brust glänzt das Verwundetenabzeichen der Streitkräfte. Sie tragen zum Teil für ihre Handicaps angepasste Instrumente und die Cellisten und Cellistinnen sitzen alle im Rollstuhl.*

      Experte:
      Das RANVOC wurde im Jahre 1 NVC von dem großen Dirigenten und Komponisten Charel O’Reff gegründet, der während der Plünderung von Coruscant auf dem Planeten weilte und selbst bei einem Gebäudeeinsturz verwundet wurde. Während seiner Genesung in einem Militärkrankenhaus, arbeitete er an einem neuen Werk, dass eine neue Schaffensperiode seinerseits einläuten würde: Die Gedächtnismusik.
      Auch gründete er im Krankenhaus noch den Vorläufer des RANVOC, bei der er Musikbegeisterte und Talente unter den Verwundeten und Veteranen der Streitkräfte sammelte und mit ihnen zusammen als eine Art Therapie musizierte. Kaum Entlassen gründete er das RANVOC, nur wenige Wochen später kam es zur Uraufführung des folgenden Stückes. Es ist die musikalische Aufarbeitung der Plünderung von Coruscant mit dem Titel: „O Fortuna“


      *Der Platz ist stockdunkel, nur die Pulte der Musiker sind beleuchtet. Das Orchester sitzt, der Dirigent, gekleidet in einen schwarzen Anzug mit schwarzem Hemd und ebenso schwarzer Fliege, tritt vor das Orchester in den Lichtkegel des Scheinwerfers. Er hat ebenfalls eine kybernetische Hand, die man sieht als er den Taktstock erhebt und das Orchester anleitet.*



      *Das Publikum ist während der gesamten Aufführung mucksmäuschenstill, nach dem letzten Ton bricht jedoch der tosende Beifall aus. Der Dirigent verneigt sich und setzt sich kurz auf einen bereitgestellten Stuhl.*

      Kommentator:
      Während das Orchester eine kurze Pause macht und etwas umbaut, noch etwas zum Organisator des Konzerts: Sgt. MC Dorian Dorien, besser bekannt als Erbe von Dorien Chirurgical Supplies.


      *Die Kamera schwenkt suchend über die Ehrentribüne auf der man nun unter anderem Lord Satos, Baron Bokiana oder einige Würdenträger aus dem Hause Organa und Alde sah.

      Kommentator:
      Wo ist denn Mister Dorien? Kannst du ihn sehen Glen?


      Experte:
      Hmm… Ja, da sitzt er! Es scheint als ob Sergeant Dorien selbst für das heutige Konzert den Konzertmeister mimt.


      *Die Kamera fliegt förmlich zu der ersten Reihe in der die Geigen sitzen, und tatsächlich, dort sitzt der große Zabrak, mit einer Geige in der Hand, und redet freundlich mit der neben ihm sitzenden Nautolanerin.*

      Experte:
      Sergeant Dorien ist selbst Mitglied des RANVOC, er hat sich während seiner Zeit im Verwundetenzentrum auf Coruscant dem Orchester angeschlossen und eine Freundschaft mit dem Leiter aufgebaut. Deshalb konnte er die RANVOC heute zu uns bringen.


      Kommentator:
      Und was für ein bewegendes erstes Stück das war. Es spricht dem Komponisten direkt aus der Seele. Aber nun sieht es so aus als wären wir bereit für das zweite Stück. Es trägt den Namen „Hoffnung“, und es ist dem legendären Chaostrupp und seinem Kampf gegen das Imperium hier auf Alderaan gewidmet.


      *Die Kamera schwenkt auf das Orchester, das sich bereit macht für das nächste Stück*



      *Während dem Stück öffnen sich die Tore des Schlosses und ein Fackelzug aus Veteranen marschiert daraus hervor. Alle sind sie ehemalige Verwundete, Opfer des Krieges. Sie nehmen auf dem Teil des Platzes der vor dem Orchester noch frei ist Aufstellung und formen das Zeichen des Chaostupps. Die Kamera zeigt das Zeichen eindrucksvoll von oben. Sie singen den Chorteil des Stückes. Gegen Ende löscht einer nach dem anderen seine Fackel, bis schließlich das gesamte Zeichen erloschen ist.Das Stück endet und die Stille hält sich für einige Sekunden. Dann beginnt das Publikum zu toben, es wird Applaudiert, standing ovations für den Dirigenten, der dem Konzertmeister Dorien die Hand gibt und sich mitsamt seines Orchesters vor dem Publikum verneigt.*

      Kommentator:
      Ich glaube ich spreche sehr vielen aus dem Herzen, wenn ich sage, dass dies ist wohl der bewegenste Auftritt in der Geschichte dieser Military Tattoo ist.


      Experte:
      Ich kann dir nur zustimmen, diese Männer und Frauen haben viel geopfert, Sie zeigen dies voller Stolz und dies bereitet uns einen Gänsehautmoment, den wir wohl lange nicht vergessen werden. Dieses Stück zeigt auch einen Teil unser aller Geschichte, einen Teil, den wir niemals vergessen dürfen.


      Kommentator:
      Ich glaube viel mehr kann man dazu nicht sagen Glen und ich hoffe, dass wir das RANVOC nicht das letzte Mal hier zu Gast hatten. Aber so schön dieser Abend auch bisher war, irgendwann muss auch dieser enden und so kommen wir nun zur letzten Darbietung der diesjährigen Military-Tattoo. Es folgt nun eine gemeinschaftliche Darbietung der Häuser Bardrice, Reford-Demai, Lanteer, Bokiana, den Orchestern der ASF und der RANVOC und als besonderer Gast hat das Hause Far il K‘eres von Serenno eine kleine musikalische Abteilung geschickt. Wir dürfen also gespannt sein, was uns nun erwartet.


      *Als die Kamera dann wieder auf den Festplatz schwenkt sieht man einen Teil des Orchesters der ASF, die gerade dabei waren etwa in der Mitte des Platzes Stellungen zu beziehen. Deputy Chief Constable Lorenz, der Dirigent des Orchesters ist, betrat langsam sein Podium. Nach einem kurzem Blick und glattstreifen seiner Uniform stimmt er die letzte Darbietung der Tattoo an.*



      *Leise hörte man die ersten Töne der Trompeter und der Trommler des Orchesters, als dann das Scheinwerferlicht in die erste Reihe der Musiker schwenkte, ertönte zunächst eine Klarinette und kurz darauf setzten dann die Geiger wie auch Flötenspieler in das Stück ein. Als dann die Trompeter und Trommler richtig in das Stück einsetzten, änderte sich der beruhigende Sound zu etwas Bedrohlichen. Kurz darauf konnte man eine Abordnung von Trompetern aus dem Hause Reford-Demai wie auch aus dem Orchester der RANVOC erblicken, wie diese sich dem Orchester der ASF anschlossen. Als eine weitere Abteilung des ASF Orchester hinzustieß, füllt sich der Platz immer mehr und es waren gut an die 150 Musiker auf dem Platz.Als Deputy Chief Constable Lorenz sich umdrehte und der hintere Teil des Platzes ausgeleuchtet wurde klatschten viele der Zuschauer, denn im Schutze der Dunkelheit hatte sich eine Abteilung aus etwa 120 Mann der Häuser Bardrice, Bokiana und Tirion in Stellung gebracht die dann mit in das Stück einstiegen.*

      Kommentator:
      Fantastisch, Atemberaubend, da bekommt man ja Gänsehaut.


      *Nach und nach liefen die Abteilungen der drei Häuser in den vorderen Teil des Platzes und mischten sich unter die bereits vorhandenen Musiker. Das Publikum das aus dem Staunen nicht mehr heraus kam verwandelte die gesamte Tribüne in ein einziges Blitzgewitter, bei dem jeder versuchte diesen Moment fest zu halten. Als ein großer Teil des versammelten Orchesters leiser wurde, schwenkte das Licht wieder in die erste Reihe in der nun einige Flötisten und Geiger ein recht altes Volkslied des Regentenlandes anstimmten. Währenddessen füllte sich der vordere Teil des Platzes mit einigen jungen Tänzerinnen die zu dem alten Volkslied tanzten. Jede von ihnen trug ein Kleid, dass jeweils zwei Farben hatte und so die verschiedenen Häuser des Regentenlandes darstellte.*

      Experte:
      Ein sehr schönes Bild eines vereint tanzenden Regentenlandes, hoffentlich dient es als gutes Beispiel für die Realität.


      Kommentator:
      Hoffentlich dient es nicht nur als Beispiel für das Regentenland sondern für ganz Alderaan.


      *Als Deputy Chief Constable Lorenz dann den ersten Teil des Stückes beendete, verneigten sich die jungen Tänzerinnen vor dem Publikum das dies mit einem tosenden Applaus für ihre Tanzeinlage belohnte. Es dauerte ein paar Sekunden bis der zweite Teil des Stückes begann, hierbei wurde der gesamte Platz in einem dunkelroten Licht ausgestrahlt. *

      Experte:
      Extra aus Serenno zu ehren der Verlobten von Lord Barlian, Lady Alairia, sind einige der Gardisten aus dem Hause Far il K’eres angereist um hier heute an der Tattoo teilzunehmen.


      *Kaum hatte der Experte zu Ende gesprochen, begann der zweite Teil des Stückes. Es öffnete sich das Tor von Ribor Castle und eine musikalische Abteilung des Hauses Far Il K’eres betrat langsam und sehr ehrfürchtig des Platz. Kurz nachdem die Abteilung aus dem Hause Far Il K’eres ihren Platz eingenommen hatte, folgten dann zwei Abteilungen aus der Kadettenschule der ASF in Aldera.*

      Experte:
      Da sind sie ja unsere netten Kadetten der ASF, sie alle stehen für die Sicherheit von Alderaan und gehören zu den Besten ihrer Jahrgänge, weshalb sie sich auch hier präsentieren dürfen.


      *Als die Dudelsackspieler wieder in den zweiten Teil des Stücks einstiegen, rückten die Reihen der Musizierenden etwas auf. So entstand eine kleine Gasse in der Mitte des Platzes durch die ein Sergeant der Hausgarde schritt. In seiner Hand hielt er eine Leine an der das Maskottchen der Garde was zu einer kleinen Nerfzüchtung gehört, führte*

      Kommentator:
      Aha…das Maskottchen der Hausgarde, Sir Colonel Henri McKenzie der Dritte.


      *Langsam ging der Sergeant mit dem Maskottchen durch die Reihen der Musiker, vorbei an den Kadetten der ASF und an den bezaubernden Tänzerinnen bis zum vorderen Ende des Platzes, wo er dann Stellung bezog. Begleitet wird er hierbei von einer Abordnung der Hausgarde die sich direkt hinter ihm positioniert. Als langsam das Stück zu Ende geht, hört man von dem kommandierenden Hausgardisten schreien “ACHTUNG“ worauf alle Anwesenden auf dem Platz Haltung annehmen und das Stück endet*

      Kommentator:
      Ein wunderbare gemeinschaftliche Darbietung die es in solch einer Größenordnung noch nicht gab. Was meinst du Glen…was ist dein Fazit?


      Experte:
      Es war ein überragender Abend mit wunderbaren Darbietungen und einem perfekten Abschluss. Jeder der Teilnehmer, hat sein Können gezeigt und das Publikum ist außerdem begeistert, viel mehr kann man dazu wohl nicht sagen.


      Kommentator:
      Da hast du recht Glen. Liebe Zuschauer das war´s von der 131 Military-Tattoo aus der Sora-Provinz, ich hoffe Sie haben den Abend ebenso genossen, wie mein geschätzter Kollege und ich. Wir wünschen ihnen noch einen wunderschönen Abend und würden uns Freuen sie auch beim nächsten Mal wieder an ihren Geräten begrüßen zu dürfen.


      *Als dann die Kamera aus der Moderationskabine über den Platz schwenkt, sieht man ein gewaltiges Feuerwerk das in allen mögliche Farben den Nachthimmel erhellt. *
      Hey, ich bin kein Psychopath !
      Ich bin ein hochfunktionaler Soziopath !
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Öffentlich bekannt

      Diplomatische Vertreter des Hauses Bardrice ersuchen dieser Tage häufig Unterredungen mit den diplomatischen Diensten der Häuser Carlyle, Andayen und Xaren. Obwohl es sich um unbestätige Gerüchte handelt, so deuten die Zeichen daraufhin, dass es die Absicht des Hauses ist mit diesen Gesprächen den AREO-Beitritt des Hauses Garrde zu verhindern.

      Da Haus Bardrice im Zuge des Ein-/Austrittskonfliktes während der Xaren-Krise vor einigen Jahren im permanenten Sitz als Veto-Haus im Sicherheitsrat des Bündnisses verloren hat, setzt es aktuell wohl auf andere politische Mittel. Angeblich soll der Abzug der Blockadeschiffe ebenso ein Thema sein wie Handelsbegünstigungen. Dabei sollen gerade letztere bei dem Haus Andayen durchaus auf erfreute Ohren treffen, wenngleich bislang noch keine Gerüchte über eine etwaige Einigung im Umlauf sind.

      Außerdem hört man, dass vom Haus entsandte AREO-Beobachter in Rainoux besonders pingelig bei der zur Zeit stattfindenden Überprüfung vorgehen sollen.

      Anscheinend ist das einzige bislang nicht genutzte Mittel des Hauses die Drohung eines Austrittes, ein Umstand, der wohl in den Spannungen zum südlichen Nachbarn Haus Stormtide begründet liegt.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Am Morgen der Truppenlandungen in Tel'rin berichten die regentenländischen Medien neben den Ereignissen in der Königsbucht auch über den Süden der Provinz Sora, genauer gesagt über das Haus Tirion. Zwar sind die Berichte sehr lückenhaft, aber ihr grundsätzlicher Inhalt klar und deutlich. Im Laufe der letzten Nacht scheint es zu einem Angriff einer noch unbekannten Streitkraft auf das kleine Vasallenhaus der Bardrices gekommen zu sein, der noch immer andauert.
      Als Reaktion auf diesen Angriff wurden die Streitkräfte des Hauses Bardrice in Teldran und Umgebung mobilisiert um Entsatz für den Vasallen zu entsenden. Gegen Mittag beginnt die Verlegung und eine kombinierte Kampfgruppe erreicht das Gefechtsgebiet im südlichen Baronat.
      Außerdem scheinen Kuriere zu den AREO-Verbündeten entsandt worden zu sein, ebenso soll das Haus den gemeinsamen AREO-Generalstab im Dreiprovinzeneck informiert haben.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn
    • Tag 2 der Gefechte in Süd-Sora (Tag 12 der Gefechte in Avon)

      Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Beobachter der Krise in Süd-Sora können gegen Mittag des Tages mitbekommen, dass offenbar die Region um die Stadt und das Schloss erfolgreich von den Truppen der Häuser Bardrice und Tirion gesichert werden konnten und die noch immer unidentifizierten Angreifer zum Rückzug angesetzt haben, tief in die gebirgigen Regionen des Baronats.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn
    • Benutzer online 1

      1 Besucher