Haus Stormtide | Provinz Stargaze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haus Stormtide | Provinz Stargaze

      Allgemein bekannt

      Seit heute Abend 23:30 Ortszeit ist in der gesamten Provinz von Haus Stormtide der Notstandt ausgerufen worden. Eine Generalmobilmachung wurde ausgerufen, jeder Mann und jede Frau im Alter von 18-40 Jahren haben sich an der nächsten Rekrutierungsstelle zur Musterung einzufinden. Alle regulären Streitkräfte wurden auf höchste Alarmbereitschaft befohlen.

      Durch Recherche zu erfahren
      Ebenso wurde der Raumhafen bis auf weiteres für den zivilen Verkehr geschlossen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Eine allgemeine Mitteilung, verbreitet von dem Pressesprecher des Hauses Stormtide:

      Spoiler anzeigen
      Guten Abend meine Damen und Herren,
      heute trete ich mit einem Beschluss des Rates vor sie. Lord Stormtide und seine Berater haben beschlossen, dass ein Nachtragshaushalt verabschiedet wird, in dem zusätzliche Mittel für den Unterhalt und Ausbau der Streitkräfte des Hauses veranschlagt werden. Genau gesagt, werden die Rüstungsausgaben in diesem Jahr um 80% im Vergleich zum Vorjahr steigen, auf nun 4.1% der Bruttoerträge dieser Länderreien. Diesen Schritt sah der Lord als notwendig an, um weiterhin die Interessen und Neutralität des Hauses Stormtide zu wahren in diesen unruhigen Zeiten. *Es folgen weitere Bekanntmachungen, die aber allesamt in das Tagesgeschäft einer Verwaltung.*
    • Bekanntmachungen auf einer abendlichen Pressekonferenz
      Spoiler anzeigen
      Pressemitteilung von Haus Stormtide, einige Stunden nach der Ankunft von Shanora Garrde:
      Spoiler anzeigen

      Verehrte Mitbürger der Provinzen von Stargaze und Rainaux,

      mit großer Sorge um die Gesundheit der jungen Countess Garrde trete ich heute vor die Kameras. Meine zukünftige Gattin besuchte mich heute Abend, um ihrer Sorge um die Instabilität in ihrer Provinz Ausdruck zu verleihen. Während einer kontrastreichen Diskussion konnte die junge Countess ihre tiefe Sorge um die Sicherheit ihrer Untertanen vortragen. Denn die Vorgänge in ihrer Provinz, die von Terrororganisationen wie der Vindicar, in Bewegung gesetzt worden sind, haben ihr Vertrauen in die Grundwerte der Alderaanischen Politik massiv erschüttert. Um meiner zukünftigen Gattin dieses Vertrauen zurück zu geben und um die Hochzeitsvorbereitungen nicht zu stören, werden die Sicherheitsmaßnahmen in der Stargaze Provinz weiter verschärft. Dazu zählt die Aufnahme der Organisation „Vindicar“ auf die Liste der vom Imperium unterstützen Terroristen. Aufgrund der angeschlagenen Physis der jungen Countess, wird diese aktuell vom Leibarzt Lord Stormtides, des zukünftigen Count von Rainaux-Stargaze und Bräutigams der Countess, versorgt. Ihr wird es an nichts Mangeln und die Hochzeit kann nach Informationen der medizinischen Abteilung wie geplant stattfinden, allerdings wird die Lokation verschoben und die Feier wird in Stargaze stattfinden. Im Anschluss an diese Traumhochzeit wird, so kündigte der Viscount an, eine sieben System Rundreise anstehen um die Hochzeit gebührend zu feiern und dem jungen Paar die verdiente gemeinsame Zeit zu gewähren.
    • Allgemein bekannt:
      In Stargaze hält ein Transportshuttle am Palast Gaze. Speisen werden verladen und in eine große Halle innerhalb der Stadt gebracht, wo bereits viele Arbeiter aus den Fabriken an langen Tafeln warten. Das Festmahl, das eigentlich für die Adelshochzeit bestimmt war, dient nun diesen Gästen und sie lassen es sich so richtig schmecken. Aufgeschoben war nicht aufgehoben.

      Die Bewohner der Stadt hatten sich auf die Countess gefreut, sahen in ihr ein Wesen, das aufgeschlossen war, das quasi neuen Wind brachte. Doch bereits in wenigen Tagen sollte in Stargaze ein erstes Event des Kulturaustauschs stattfinden, so hatte es Tarion Stormtide in seiner Verlautbarung erklärt, als er verkündete, dass man sich einvernehmlich entschieden habe, die Hochzeit um 8 Wochen zu verschieben um gewisse Dinge zu klären.

      Die extra zu den Feierlichkeiten angereiste Jedi wird von Stormtide persönlich empfangen. Es gibt Tee und Gebäck und das Bedauern für die Kurzfristigkeit wird ausgesprochen, aber manchmal kommt es eben anders als man denkt.

      Auch in Rainoux wird eine entsprechene Verlautbarung durch die Countess übertragen, die so unglaublich heiser klingt, als hätte sie die Nacht durchgefeiert. Aber das kennt man ja von ihr. Ja, sie hat schon mal fitter ausgesehen, aber unter dem aufwendigen Make-Up kann man vieles verbergen. Außerdem kündigt sie direkte Gespräche mit Unitas, Vindicar und Unity Alderaan an.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]
    • Im Zuge einer Pressekonferenz zum neuen Jahr wurde zur Abendzeit folgende Mitteilung von Tarion Stormtide verlesen.

      „Guten Abend meine Damen und Herren.

      Es war ein ereignisreiches Jahr auf das wir zurückblicken. Trotz des, in letzter Minute vereitelten, Angriffes von Haus Bardice auf unsere Länderrein konnten wir ein friedliches Fest zum Jahreswechsel erleben. Wenngleich die letzten Wochen gekennzeichnet waren, von stetig steigender Anspannung in den nördlichen Grenzregionen, freue ich mich ihnen mitteilen zu können, dass bis auf weiteres die Alarmstufe für unsere Streitkräfte reduziert wurde. Offensichtlich hat Lord Bardice Vernunft angenommen und festgestellt, dass wir auf seine Provokationen lediglich angemessen reagiert haben. Die Reservisten konnten schon vor wenigen Tagen zu ihren Familien zurückkehren und zusammen mit ihnen das Neujahrsfest verbringen. Stellvertretend für den gesamten Generalstab von Stargaze spreche ich all jenen Frauen und Männern meinen Dank aus, die ihre Pflicht in den vergangenen Monaten erfüllt haben.

      Auch nimmt die Regierung von Stargaze die Rücknahme der ohnehin ungerechtfertigten Sanktionen wohlwollend zur Kenntnis. Wir hoffen, dass die kommenden Monate eine friedliche Zusammenarbeit in der neuen Galaxis unter der gerechten Führung der Zakuul versprechen. Weiterhin betone ich ausdrücklich den Willen meiner Person, den Konflikt mit Haus Bardice auf friedlichem Wege beizulegen, so er die Verantwortung für seine Taten übernimmt.“

      Nach diesem offiziellen Teil, folgen noch weitere Bekanntmachungen und Neujahrswünsche von diversen öffentlichen Vertretern, erstmals kommt dabei auch ein Vertreter der Kirche der alten Wege von Zakuul zu Wort.
    • Ergebnisse einer Pressekonferenz, daher der breiten Öffentlichkeit bekannt:

      Spoiler anzeigen
      Am Vormittag trat ein Sprecher des Hauses Stormtide vor die Presse und lies folgende Erklärung mitteilen:
      "Gegen 20:00 Ortszeit am gestrigen Abend kam es zu Auseinandersetzungen an dem Gedenkplatz für die Opfer des Anti-Zakuul Terrors. Ein kleines Team von Saboteuren konnte die Ehrenwache vor Ort ausschalten und sich gewaltsam Zugang zu der Gedenkstätte verschaffen. Nur durch die schnelle Reaktion der örtlichen Polizeikräfte konnte ein mutmaßlich geplanter Bombenanschlag verhindert werden. Während des Schusswechsels zwischen Sicherheitskräften und Saboteuren, wurden mehrere Angreifer getötet. Auch zwei Einsatzkräfte wurden verletzt, konnten das Krankenhaus aber bereits am Morgen wieder verlassen. Die Ermittlungen vor Ort dauern an.


      Gezielt lancierte Gerüchte aus dem Umfeld von Haus Stormtide

      Spoiler anzeigen
      Auch wenn es bisher keine offizielle Stellungnahme zu den Ereignissen gibt, so sprechen gut Unterrichtete Quellen aus den Sicherheitskreisen davon, dass die Saboteure im Dienste von Lord Bardice gestanden haben sollen. Bisher wurden weder Beweise für diese Behauptung gegeben, noch gab es Ansrengungen, diese Gerüchte zu dementieren seitens Haus Stormtide.
    • Zu erfahren durch Spionage, Kontakte zum örtlichen Militär, aufmerksame Beobachter

      Spoiler anzeigen
      Im Laufe des vergangenen Abends wurde die Alarmstufe für das Militär von Stargaze wieder erhöht. Bisher gibt es keinen Kommentar zu den Maßnahmen, die allerdings in einem Widerspruch zu der Entspannungspolitik der vergangenen Monate und Jahre steht.
    • Nachrichten im Holonetzbereich Stargaze und Umgebung - wer in den alderaanischen Netzen stöbert, kann ebenso an diese Information gelangen.

      Spoiler anzeigen
      Nach einem neuerlichen Anschlag von unbekannter Seite, bei welchem das am Gedenkplatz für die Opfer des Anti-Zakuul-Terrors ausgestellte Raumschiff mit Farbe, Exkrementbeuteln und Abfällen verunziert wurde, wurde dieses für die Öffentlichkeit gesperrt und mit weiteren Sicherheitsmaßnahmen umgeben. Da dies nicht die erste Unmutsäußerung gegenüber des Ausstellungsstückes war, scheinen die Offiziellen derzeit zu überlegen, den Platz künftig anders zu bestücken, um eine allgemein anerkannte Gedenkstätte zu bewahren.
      Unter Anwohnern war für die Presse zu erfahren, dass diese wohl ein Mahnmal mit Park oder Blumenrabatten bevorzugen würden, welches auch Naherholungscharakter hätte, da der Gedenkplatz immerhin in einem dicht bevölkerten Wohngebiet liegt. Diese Option soll derzeit neben einigen anderen von den zuständigen Stellen evaluiert werden.
      Blog: Nerd-Gedanken | Aktuelles Thema: Ein halbes Jahr auf YouTube - mein Fazit
      Die Nerd-Gedanken auf YouTube: Rollenspiel, Survival & mehr
    • In den lokalen und regionalen Nachrichten zu erfahren:

      Spoiler anzeigen
      Die "Justice", ein Schiff der Silverstar Klasse, ist in den späten Abendstunden zurück gekehrt. Unbestätigten Berichten zufolge, war der Viscount persönlich an Bord. Direkt nach der Landung des Patroullienschiffes in dem militärischen Bereich des Raumhafens, wurde ein Treffen der Minister einberufen. Laut Pressesprecher wird ein Statement über den Inhalt des Treffens in den kommenden Stunden erwartet. Eine genaue Uhrzeit konnte oder wollte jedoch nicht genannt werden.
    • In den lokalen und regionalen Nachrichten zu erfahren:

      Spoiler anzeigen
      Nach dem Krisentreffen der Führungsriege von Stargaze wurden keine konkreten Maßnahmen angekündigt. Details zu den besprochenen Angelegenheiten werden allerdings auch nur abstrakt beschrieben. Angeblich handelte es sich um eine Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen an kritischer Infrastruktur als Reaktion auf die Kriegsakte im Gebiet von Haus Organa, sowie um der allgemein angespannten Sicherheitslage auf Alderaan gerecht zu werden. Weitere Details wurden vorläufig nicht bekannt.

    • Militärische Bewegungen:

      Spoiler anzeigen

      In den Nachstunden von dem 30. auf den 31. wurden große Truppenbewegungen ausgemacht. Teile der Nationalgarde wurden an die Ost Grenze verlegt und haben die demilitarisierte Zone an der Grenze zu Haus Garrde wieder besetzt. Es kam bisher zu keinen Grenzzwischenfällen, aber es wurden Checkpoints entlang der Verkehrsachsen eingerichtet. Mehrere militärische Lastenschweber mit Sensoreinheiten wurden ebenfalls gesichtet. Alles in allem sind die Truppenbewegungen als signifikant einzustufen. Im Laufe der Nacht und des kommenden Morgens sind alle offiziellen Grenzübergänge zu Haus Garrde mit Checkpoints ausgestattet. Soldaten der Nationalgarde und Beamte der ASF durchsuchen gemeinsam Ein und Ausgehende Transportfahrzeuge. Diese Maßnahmen wurden offiziell mit einem neuen Vertrag zur Grenzsicherung zwischen den Häusern begründet. Wonach gesucht wird, ist hingegen mit Verweis auf die angespannte Sicherheitslage nicht öffentlich gemacht worden. Die Kontrollen werden anhalten.


      **Breaking News- Wirtschaftsektion**
      Spoiler anzeigen


      Anscheinend in direktem Zusammenhang mit dem drastischen Hochfahren der Grenzsicherung zu Haus Garrde, wurde mit Beginn des planetaren Tages zum 31. des Monats verkündet, dass Haus Garrde 2/3 der Überproduktion an Energie von Haus Stormtide aufkauft, für die Dauer von mindestens einem Jahr. Die Nachricht schlug auf dem Markt gleich einer kleinen Bombe ein, die Kurse schnellten in den Morgenstunden um 2.3% Punkte nach oben. Verstärkt wurde dieser Effekt noch, als wenig später bilaterale Handelsverträge mit Haus Elentaar verkündet wurden. Auch hier verspricht die Größenordnung des Handels, langfristiges wirtschaftliches Wachstum, sowie den Zugang zu lang geforderten Luxusgütern, die durch den eingeschränkten interplanetaren Handel rar geworden waren. Auch der Dienstleistungssektor von Haus Stormtide verzeichnet durch den Vertrag mit Haus Elentaar eine deutlich gestiegene Auslastung der Kapazitäten. Alles in allem scheint dieser leicht verfrühte Start in den neuen Geschäftsmonat überaus vielversprechend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Der späte Nachmittag des 16.6 dieses Jahres barg auf Alderaan eine wirtschaftliche Überraschung. Kurz vor dem Handelsschluss trat Viscount Tarion Stormtide persönlich vor die Presse, um folgende Projekte anzukündigen:
      Spoiler anzeigen

      „Sehr verehrte Bürgerinnen und Bürger von Stargaze. Es ist mir eine besondere Freude heute vor euch zu treten. Wir haben einen großartigen Beschluss für die Zukunft der Provinz zu verkünden. Wie vielleicht einige von ihnen wissen, ist die meiste Wirtschaftskraft auf die Stadt und das dortige Umfeld konzentriert. Jedoch sollen nicht nur die Bewohner der Stadt profitieren, es ist mein erklärtes Ziel, dass alle Bewohner meiner Provinz in Frieden und Wohlstand leben können. Daher werden wir in den kommenden Monaten und Jahren in unsere südlichen Regionen am Meer investieren. Zu meinem persönlichen, tiefen, Bedauern ist die allgemeine Sicherheitslage auf Alderaan momentan nicht in dem Zustand, in dem Ich diese mir wünschen würde. Von daher wird der Ausbau der Küstenregionen in 3 Phasen unterteilt werden.“

      *Tarion macht eine kleine Kunstpause, greift nach einem Glas Wasser um seine Stimmbänder zu entlasten. Nach einem kleinen Schluck Wasser, sowie dem Blick auf seine Notizen fährt er fort*

      „In die erste Phase fällt die Nutzbarmachung der bisher unerschlossenen Gebiete. Zusätzlich werden bestehende Sicherheitseinrichtungen, wie Frühwarnstationen erneuert und auch neu errichtet. Eine Erkundung der Meeresgebiete nach nutzbaren Ressourcen wird ebenfalls in dieser Phase ausgeführt.
      Das Herzstück der zweiten Entwicklungsphase besteht dann darin, ökologisch verantwortungsvolle Industriezweige an der Küste anzusiedeln. Haus Stormtide distanziert sich von schwer kontrollierbarem Fischfang, stattdessen werden wir uns auf Zuchtanlagen beschränken, die einen wunderbaren Kompromiss zwischen Wirtschaftlichkeit auf der einen und ökologischer Verträglichkeit auf der anderen Seite bilden werden. Sofern unsere Planungen eingehalten werden, gibt es bereits Ende dieses Jahres die ersten heimischen Köstlichkeiten auf ihren Tellern. Denn um die Einschnitte der letzten Jahre zu kompensieren, werden die ersten 100 Tonnen gratis an Sie verteilt, meine Damen und Herren.“

      *Tarion lächelt in die Kameras, nimmt einen weiteren Schluck Wasser und fährt fort*

      „Als letzte Phase werden naturbelassene Strandabschnitte in Naherholungsgebiete integriert, welche mit ebenfalls zu errichtenden Übernachtungsmöglichkeiten einhergehen werden. So erschaffen wir eine breite wirtschaftliche Aufstellung in dem südlicheren Landesteil. In dem Zuge der dritten Phase wird auch die Infrastruktur in den örtlichen Ansiedlungen überarbeitet. Alles in allem rechnen wir im Moment mit einem Investitionsvolumen im Bereich von 5-10 Milliarden Credits über die nächsten Jahre, um diese prachtvolle Zukunftsvision umzusetzen.“
      *Nach dem Abschluss des Vortrags, erfolgt eine recht lange Fragerunde mit den anwesenden Journalisten, ehe Tarion sich eine Stunde später wieder verabschiedet und zu seinen Arbeiten zurückkehrt*
    • Format: Berichterstattung über den heute beschlossenen Nachtragshaushalt


      Spoiler anzeigen
      *Nachdem Nachrichtenüberblick schwenkt die Kamera auf einen männlichen Moderator ein, mittleren Alters. Mit einer typisch neutralen Stimmlage steigt er sogleich auch in das Thema ein, dass an der ersten Stelle des Überblicks genannt wurde*

      „Am Vormittag wurde der Nachtragshaushalt für das laufende Jahr beschlossen. Aufgrund der unerwartet hohen Einnahmen der letzten Monate konnten zusätzliche Mittel freigemacht werden. Laut der Pressestelle wurde eine beträchtliche Summe der Überschüsse jedoch in das Projekt „Prometheus“ investiert, ein Projekt zu dem die Stellungnahme von Viscount Stormtide wie folgt ausfiel:

      *Die Kamera zeigt einen Ausschnitt aus der Pressekonferenz, in der Tarion die Fragen von Reportern beantwortet. Neben dem Viscount sitzt eine blonde Frau mittleren Alters in Offiziersuniform an dem Tisch, welche vom Kommentar als Captain Anen Vale vorgestellt wird, aktuelle Sicherheitsberaterin des Hauses. Auf der Pressekonferenz in ganzer Länge ist Sie dabei zu sehen, wie sie weitere fachlichere Fragen beantwortet.*

      „Dieses Projekt ist für die Sicherheit unserer Provinz unerlässlich und unterliegt strenger Geheimhaltung. Verstehen Sie daher, dass Ich ihnen keine weiteren Informationen zukommen lassen kann.“

      *Es sind weitere Nachfragen zu hören, aber der Ausschnitt endet hier und es wird zurück zum Nachrichtensprecher geblendet*

      „In Anbetracht der Gewinne der letzten Monate und der sich erholenden Wirtschaft, gehen Experten davon aus, dass die Investitionen in dieses Projekt in zweistelliger Millionenhöhe vorgenommen werden. Kritische Stimmen weisen aber darauf hin, dass diese Finanzmittel doch eher eingesetzt werden könnten, um entweder das angekündigte Großprojekt vorzufinanzieren, oder aber um die Einschnitte im Sozialen Bereich der letzten Jahre rückgängig zu machen. Zudem gab der Viscount auf dieser Pressekonferenz noch bekannt, dass Haus Stormtide in den vergangenen Monaten zusätzliche direkte Investitionen bei „Stargaze Arms and Defense“ vorgenommen hat und die Firma nun mit 51% dem Haus selbst gehört. Auch wurde bekannt gegeben, dass die Schutzpolizei mit modernsten Sprengstoff und Waffensensoren ausgestattet worden ist, zusätzlich wurden neue Gleiter angeschafft für den Patroulliendienst.“

      *Es werden für eine halbe Minute die neuen Fahrzeuge vorgestellt, ehe der Nachrichtensprecher wieder spricht:*

      „Kommen wir zu weiteren Meldungen im Überblick…“
    • ((Mit etwas Verspätung meinerseits, das Play hat bereits am Dienstag stattgefunden))

      Beobachtung, militärische Kreise, diplomatische Kreise, jeder der Augen im Kopf hat.

      Spoiler anzeigen
      Eine veritable Kriegsflotte zu See tauchte vor der Süd-Küste von Haus Stormtide auf. Die Schiffe waren klar als Mitglieder der Navy von Haus Huyoan zu erkennen, auch ein Flugzeugträger befand sich unter den Schiffen. Es erfolgte keine militärische Reaktion seitens Haus Stormtides. Die Sichtung eines Diplomatenshuttles, welches von der Flotte zum Palast in der Metropole Stargaze flog, legt die Vermutung nahe, dass es zumindest Gespräche irgend einer Art gegeben haben soll.. wohl nicht verwunderlich, wenn eine Kriegsflotte vor der eigenen Küste auftaucht. Offiziell gab es keine Bekanntgabe von Verhandlungsergebnissen oder ähnlichem. Lediglich die Anmerkung, dass die Marine von Haus Huyoan auf Manäverfahrt sei und keine Gefahr für die Bevölkerung besteht, wurde verlautbart.
    • Erklärung der Pressestelle zu den Vorfällen am Kulturabend vor 2 Tagen:

      Spoiler anzeigen
      Wie viele andere Adelige aus dem Regentenland, war auch Viscount Tarion Stormtide auf dem Abend in Aldera anwesend, der eine so dramatische Wende erfahren hat. Ein Pressesprecher des Hauses wird in den Medien folgendermaßen zitiert: "Viscount Tarion Stormtide ist wohlbehalten von dem Ausflug zurück gekehrt. Im Namen der Regierung von Stargaze danken wir der ASF und ihrem besonnen aber effektiven Durchgreifen. Zudem nehmen wir die Stellungsnahmen von Haus Huyoan bezüglich der Angeklagten Person zur Kentniss, lassen aber wissen, dass die Art und Weise des Protestes als überzogen wahrgenommen wird. Wir hoffen, dass die unabhängigen Ermittlungen der ASF in diesem Fall zu einer nachvollziehbaren und gerechten Strafe etwaiger Täter führt.
    • Schriftliche Erklärung der Pressestelle.

      Spoiler anzeigen
      "In den letzten 24 Stunden wurde im Namen von Viscount Tarion Stormtide bekannt gegeben, dass ein Großteil der Truppen an der Grenze zu Haus Bardice abgezogen wird. Bereits in den letzten 24 Stunden rückten 6 Kompanien wieder in ihre Kasernen ein. Dieser Schritt soll unterstreichen, welche Hoffnungen das Haus Stormtide in die diplomatische Initiativen der vergangenen Monate setzt. Mit Wohlwollen wird der Verzicht offensiver Aktionen seitens Haus Bardice aufgenommen und wir hoffen, dass der Abzug der Truppen als Zeichen der allgemeinen Entspannung dienen kann.
    • Benutzer online 5

      5 Besucher