Haus Stormtide | Provinz Stargaze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Am heutigen Tage fiel in Stargaze der Richterspruch in der Verhandlung "IG CarGO und Weitere gegen Haus Stormtide".

      Das dreiköpfige Richtergremium entschied dabei zu Gunsten des Klägers und legte eine Schadensersatzsumme in Höhe von vier Millionen Credits fest, die das Haus Stormtide den Klägern zu entrichten hat. Damit bleibt die Summe klar hinter den geforderten 10 Millionen zurück.

      Begründet wurde dieses Urteil mit dem fahrlässigen Umgang des Hauses gegenüber der Privatwirtschaft. Allerdings zweifle man die angeblich erlittenen Umsatzeinbußen an, da aufgrund der zu dem Zeitpunkt herrschenden Sicherheitslage ohne hin mit einem Rückgang der Transitflüge zu rechnen gewesen wäre, weswegen man die festgelegte Summe für angemessener erachtet.

      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Derweil trat heute der ASF-Chief of Stargaze Chief Constable Arsur McFernis vor den Provinz-Sonderausschuss um Stellung zu den Vorwürfen gegenüber dem Vorgehen der ASF in Stargaze im Zuge der Anti-Bardrice-Demonstrationen zu beziehen.

      Er führte an, dass die Verletzten der schweren Auseinandersetzungen primär deswegen entstanden seien, weil man von der Gewaltbereitschaft der Demonstranten überrascht gewesen sei und nicht die personellen Mittel hatte um adäquat zu reagieren.
      Seine Männer und Frauen vor Ort hätten aber angesichts der Umstände Herausragendes geleistet.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Erklärung des Hauses Stormtide



      Wenige Stunden nach der öffentlichen Bekanntgabe des Urteils im Verfahren "IG CarGO und Co. vs. Haus Stormtide", trat James Thranta vor die Presse um folgende Erklärung zu verkünden: "Das Haus Stormtide wird das Urteil anfechten. Es ist die tiefste Überzeugung des Viscounts, dass die Sicherheit der Bürger von Stargaze über den wirtschaftlichen Interessen von Unternehmen auf Bardrice Territorium zu stehen hat und auch immer stehen wird. Letztlich sei es ja auch die Sicherheit des Landes, die überhaupt erst den guten wirtschaftlichen Aufschwung der Provinz Stargaze trägt. Aus diesem Grund geht das Haus in Berufung, um dieses ungerechte Urteil in zweiter Instanz richtig zu stellen. Wir setzen im Namen des Hauses und der Provinz auf die Unabhängigkeit und Objektivität unserer Gerichte. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit."
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Durch erfolgreiche Geheimdienstarbeit im militärischen Umfeld zu erfahren.
      : Öffentliche Ankündigung


      Aktivitäten bei militärischen Einheiten
      Bei den bereits seit Tagen angespannten Verhältnissen zu dem nördlichen Nachbarn Bardrice mag es auf den ersten Blick nicht verwunderlich erscheinen, dass die verbliebenen Armeekräfte in erhöhter Einsatzbereitschaft sind. Insbesondere auf den Flugfeldern des Stargaze Strategic Air Command ist viel Betriebsamkeit zu verzeichnen. In abgeschirmte Bunker werden große Transportkisten verbracht. Die vor kurzem aus Graanland zurückgekehrten Flieger werden hingegen unter deutlich geringerer Geheimhaltung gewartet. Lediglich die Präsenz von scharfen Waffen an den Flügen und die räumliche Nähe der diensthabenen Piloten zu ihren Maschienen trügt die frühsommerliche Idylle auf dem Flugplatz.

      Zudem konnte man Aquadroiden an der Küste von Meeresruh beobachten, die die dort im Wasser verankerten Sensorbojen von ihren Ruhepositionen lösen. Einige Frachter der XS Klasse schweben zeitgleich über dem Meer um die gelösten Sensorbojen mit Traktorstrahlen aufzunehmen und zu einem neuen Ort transportieren.

      Auszüge aus einer aktuellen Rede von Tarion
      "Wir haben es bei dem bedauernswerten Angriff auf das Haus Tirion mit dem Versuch zu tun, unser Haus zu diskreditieren. Gestern wurde mir ein angeblicher Beweis für die Schuld unseres Hauses übergeben: Eine militärische Karte war bisher alles, was angeblich auf unsere Heimat deutet. Wir können nur wiederholen, dass das Haus Stormtide nichts mit diesem Angriff zu tun gehabt hat. Wenn wir das getan hätten, dann wären wir schon etwas intelligenter vorgegangen und hätten unseren Söldnern kaum unsere eigenen Karten mitgegeben, die sich natürlich bei unseren Untersuchungen als Fälschungen heraus gestellt haben. Aber wir alle wissen, was wir von Haus Bardrice zu erwarten haben. Daher rufe Ich alle Bürger von Stargaze auf, in den kommenden Tagen besondere Umsicht walten zu lassen und ihr Holoendgerät eingeschaltet zu lassen."


    • Einfache Beobachtungen

      Zur Zeit findet eine Menge Verkehr rund um die militärischen Stützpunkte in Stargaze statt. Wohin viele der Transporter fahren, lässt sich nicht ohne weiteres heraufinden, doch die grobe Richtung ist wenig verwunderlich die Nordgrenze der Provinz. Desweiteren wurden Sicherheitszonen rund um wichtige Gebäude in Stargaze eingerichtet, besonders auffallend ist der Sicherheitskordon um Hauptquartier des Militärs, den ASF Kräfte zur Zeit einrichten. Da das Hauptquartier aber in dem ohnehin eher weniger befahrenen Regierungsviertel lokalisiert ist, ist die Behinderung durch die zusätzlichen Kontrollen eher Grund für individuelle Ärgernisse.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Ungesicherte Informationsübermittlung


      Abzug von zwei Schiffen

      Die beiden Silver Star Patroullienschiffe, die sich an der Blockade des Raumhafens vom Hause Huyoan beteiligt hatten, kehrten am Ende ihres Dienstes zurück in den Luftraum von Stargaze und nahmen keine Warteposition für ihre Schicht ein, wie sonst üblich.
      Eine Erklärung für dieses Verhalten wurde mit Verweis auf militärische Geheimhaltung nur sehr vage mit "der allgemeinen Lage rund um den drohenden Konflikt mit dem Hause Bardrice" begründet. Wo auch immer die Schiffe nun genau sind, dass die Schiffe zur nächsten Blockade Schicht nicht erschienen, ist offensichtlich.


    • Gerede aus dem Parlament

      Trotz des derzeitig bestehenden angespannten Zustandes in der Provinz, arbeitet das Parlament offensichtlich nicht nur an militärischen Plänen gegen eine mögliche Invasion des Hauses Bardrice. Wie nun von Hinterbänklern lanciert wurde, plant das Parlament mit der Mehrheit aus wirtschaftsliberalen Kräften einen drastischen Umbau der Besteuerung. Eine deutlich Lastenreduzierung für Bürger und Unternehmen ist aktuell im Gespräch, von Steuersenkungen bis zu 20% soll die Rede sein. Wie zuverlässig diese Nachrichten im Angesicht der aktuellen Krise sind, das bleibt dahingestellt.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      = Öffentliche Erklärung
      = Aus den Medien bekannt


      Stellungnahme zu den terroistischen Akten

      In einer heute veröffentlichten Stellungnahme verurteilt Haus Stormtide den terroristischen Angriff auf die Bevölkerung des Hauses Carlyle. James Thranta, Pressesprecher des Hauses im Wortlaut:
      "Im Namen der Bevölkerung von Stargaze bringen wir unsere Abscheu gegen das Massaker im Einkaufszentrum zum Ausdruck. Ein Angriff auf unschuldige Bürger, die ihrem friedlichen Tagewerk nachgehen ist durch nichts zu entschuldigen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl ist bei jenen Leuten, die ihre Liebsten verloren haben, aber auch bei jenen die sich von dieser furchtbaren Tat erholen. Wir sind der festen Überzeugung, dass Terrorismus in jeglicher Form inakzeptabel ist, insbesondere dann, wenn er sich gegen unschuldige Zivilisten richtet. Wir hoffen, dass die Hintermänner dieser Tat rasch gefunden und der Gerechtigkeit überantwortet werden."



      Als sichtbare Reaktion auf die teilweise terroristischen Vorfälle der letzten Tage, hat die ASF Stargaze ihre Präsenz in den Straßen aller größeren Städte merklich erhöht. Auch die Ausrüstung der Polizisten wurde angepasst. So tragen die meisten Polizisten auf der Streife Körperpanzerung und Blastergewehre.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Gegen 0545 erhielt das Haus Stormtide eine schriftliche Erklärung des Kriegszustandes vom Haus Bardrice. In der Erklärung werden die durch Dritte durchgeführten und von Haus Stormtide beauftragten Angriffe aus Süd-Sora angeführt. Außerdem wird auf die in der näheren Vergangenheit durchgeführten Bombardierungen der bardrice'schen Grenzregion (genauer gesagt ihrer Vasallen) durch das Haus Stormtide verwiesen.

      Bereits wenige Minuten meldete Operation Borderwatch die Anlandung größerer Truppenverbände nahe der Grenze, die um 0800 schließlich die Stargazer Grenze überschritten haben.

      Die beiden Einsatzbrigaden (jeweils 12 Kompanien Bodenstreitkräfte) übertraten die Grenze einerseits zwischen den Städten Rapidfall und Fort Killik und andererseits zwischen Fort Killik und Fort Riversguard. Der Kontakt zu den Grenzbefestigungen an der östlichen Durchbruchstelle brach kurz darauf ab.

      In einer Pressekonferenz verkündete Lord Bardrice diese Handlungen gegen 0915 und stellte dabei besonders in den Vordergrund, dass es sich bei dieser Kampagne nicht um eine Eroberung des Hauses Stormtide handle, sondern nur um eine vorgeschobene Grenzsicherung, die bedauerlicherweise aufgrund der wiederholten militärischen Angriffe des Hauses Stormtide auf die Provinz Sora notwendig geworden sei.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn
    • Stargaze, Invasionstag, 05:55

      Kurz nach dem Eingang der Kriegserklärung, geht die erste Sendung von SNS zu dem aktuellen Konflikt an die Bevölkerung von Stargaze.
      Aus dem sonst eher dahintröpfelnden Früh-Morgen Programm, das sich eher mäßiger Beliebtheit erfreut und hauptsächlich wegen der Nachrichten geschaut wird, werden die Betrachter durch einen lauten, langgezogenen Piepton herausgerissen. Dieser widerholt sich drei Mal, dann wechselt das Bild in das SNS Nachrichtenstudio. In dem sonst in dezenten Blau und Silberfarben gehaltenem Studio, ist in rot leuchten und übergroßen Aurebesh Buchstaben für KRIEGSERKLÄRUNG zu sehen. Der Studiosprecher der Frühnachrichten, ein älterer Herr um die 60 Jahre spricht mit ernster Stimme und neutraler Mimik in die Kameras.

      „Wir unterbrechen die aktuelle Sendung für eine Eilmeldung. Vor wenigen Minuten erreichte uns die Nachricht aus dem Palast, dass das Haus Bardrice den Kriegszustand gegenüber der Provinz Stargaze erklärt hat. Unsere Streitkräfte werden in diesen Minuten mobilisiert, um den Eroberungsgelüsten von Count Barlian Bardrice entschlossen entgegen zu treten.“

      Ein Assistent huscht in das Bild und überreicht dem Moderator ein Datenpad

      „Wir haben gerade eine kurze, schriftliche Nachricht von Viscount Tarion Stormtide erhalten.“

      *Das Datapad wird von dem Moderator kurz durchgelesen, ehe er fortfährt.*

      „Ich lese gerade die erste Stellungnahme… Darin fordert die Regierung von Stargaze alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Holonetempfänger eingeschaltet zu lassen. Des Weiteren werden mit sofortiger Wirkung folgende Maßnahmen bekannt gegeben: Der zivile Luft und Raumverkehr wird aus Sicherheitsgründen für die folgenden Stunden ausgesetzt oder auf gesicherte Korridore umgeleitet. Wir rufen alle nicht militärischen Personen auf, bis auf weiteres in Gebäuden zu bleiben oder ihre Dienststellen nicht zu verlassen. Militärische Transportoperationen haben ab sofort absoluten Vorrang. ASF und Militär erhalten im Rahmen der Notstandsgesetzgebung erweiterte Befugnisse zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung. Ärzte und Krankenpfleger werden Aufgerufen, sofort gemäß den Notfallprotokollen ihrer Krankenhäuser zu handeln. Weitere Details werden im Laufe des Morgens bekannt gegeben.“
    • Stargaze. Invasionstag, 08:30

      Die laufende Sondersendung über den Kriegszustand wird unterbrochen durch eine Live Schaltung zu einer offenkundig jüngeren Reporterin, deren Gesicht in ein rötliches Licht getaucht ist. Das Holobild präsentiert sich dem Zuschauer verwackelt und zoomt während des Bildaufbaus von der Reporterin weg. Nun ist erkennbar, dass die Reporterin eine komplette Schutzausrüstung des Militärs trägt und gemeinsam mit gut einem Dutzend Soldaten im inneren eines Truppentransporters sitzt. Während die Kamera die konzentrierten Gesichter der Männer und Frauen in Gefechtsausrüstung zeigt, erklingt aus dem Off eine männliche Stimme, die nicht der Reporterin zuzordnen ist:

      "Wir sind auf Sendung in 3.. 2.. 1 jetzt!" *Daraufhin fokussiert sich die Holocam auf die Reporterin und zoomt heran.*

      "Ich bin Julia Padding, Militärreporterin von SNS und wir befinden uns an Bord der Intervention, einem Truppentransporter des 2. Infanteriekorps auf dem Weg an die Front. Es ist nun mittlerweile von allen Stellen bestätigt worden, dass unsere Heimat Stargaze von großen Feindverbänden angegriffen wird. Wie ich vom Piloten erfahren habe, geht es in das Umland von Fort Killik wo sich zu diesem Augenblick bereits Truppen der Aggressoren erste Scharmüzel mit unseren tapferen Grenztruppen liefern. Über den Schlachtverlauf liegen bisher keine weiteren Informationen vor, aber sie können sehen, dass unsere Bürger bereit sind, dieses Land um jeden Preis zu verteidigen. Seit dem Alarm vor gut 3 Stunden sind diese Männer und Frauen kampfbereit und brennen darauf, die Invasoren von Haus Bardrice angemessen in Empfang zu nehmen. Direkt aus dem Kommandostand wurde mir bestätigt, dass sich Panzerkompanien und Luftunterstützung bereit gemacht haben um diesen Brennpunkt zu verteidigen. Man versicherte von höchster Stelle, dass alles unternommen wird die gefährdeten Abschnitte zu halten und dem Feind mit aller Entschlossenheit entgegen zu treten."
      **Die Kamera zoomt noch einmal zu den, mit Tarnfarbe verzierten, Gesichtern der Soldaten heran.**
      "Unser Pilot meinte vor der Schaltung, dass wir unser Einsatzgebiet in weniger als 5 Minuten erreichen werden und wenn ich mir die Gesichter unserer tapferen Verteidiger so ansehe, dann sehe ich auch dort die glühende Entschlossenheit den Invasor bis zu seiner Haustüre zurück zu jagen. Wir melden uns bald wieder, bleiben Sie in der Nähe ihrer Apperate. Das war Julia PAdding mit einem Frontbericht für SNS."

      Während der Morgen zum Vormittag voranschreitet, mehren sich die Berichte über schwerste Gefechte entlang der Linie Fort Killik-Rapidfall und in dem Umland von Fort Riversguard. Bilder von Bombern, die im Tiefflug ihre Last über einem Waldgebiet ausklinken, gefolgt von erderschütternden Detonationen tauchen ebenso in Kurzberichten auf, wie verwackelte Bilder, die Panzer im Gefecht zeigen. Sogar der Einsatz von Turbolasern, die einem Blitz gleich aus den Wolken herabfahren sind zu sehen.

      Von 10:30 bis 12:30 wird eine vorrübergehende Nachrichtensperre verhängt, die erst um 13:00 durch einen Bericht von Julia Padding wieder aufgehoben wird. Die Reporterin sieht verschwitzt aus, einzelne Haarsträhnen fallen unter dem Schutzhelm in das Gesicht, was die junge Frau aber nicht zu stören scheint.

      "Ich bin Julia Padding, Militärreporterin von SNS und gerade befinde ich mich in diesem Moment an der ehemaligen Hauptkampflinie in den Wäldern um Fort Killik. Die letzten Stunden haben eine intensive Panzerschlacht zwischen den Invasoren und unseren Streitkräften erlebt. Die Angreifer trafen jedoch auf Männer und Frauen die bestens ausgebildet und die modernsten Waffensystem zur Verfügung hatten. Dank dieser tapferen Soldaten auf dem Boden und der unermüdlichen Unterstützung unserer Pilotenasse aus der Luft, konnte dem Feind eine schwere Niederlage beigebracht werden."
      *Die Kamera schwenkt von der Reporterin auf einen zerschossenes Panzer, auf dessen Seite ein angekohltes Wappen von Haus Bardrice gut zu sehen ist. Vor dem Panzer knien vier Soldaten in Uniform des Hauses Bardrice, die Hände hinter dem Kopf verschränkt. Bewacht werden diese von zwei Soldaten in Mannschaftsrängen des Hauses Stormtide. Das Bild wird einige Augenblicke unkommentiert stehen gelassen, ehe die Kamera zurück zu der Reporterin schwenkt.*
      "Hier sind alle Soldaten bester Laune, die Stimmung ist nach der ersten erfolgreichen Schlacht ausgezeichnet. Zur Zeit schwärmen unsere Soldaten aus und säubern die Wälder von letzten versprengten Resten der Soldaten von Haus Bardrice. Über neue Entwicklungen halten wir Sie natürlich auf dem laufenden."


      Sonstige Aktivitäten in der Provinz


      Punkt 08:00 trat das Parlament zu einer Notfallsitzung zusammen. Im Verlaufe der Sitzung wurde einstimmig der Verteidigungsfall beschlossen. Des weiteren wurde dieformale Kriegserklärung des Haus Bardrice thematisiert. Mit einer 2/3 Mehrheit wurde Haus Bardrice darüber informiert, dass man sich nun im Verteidigungszustand befindet und jede Aggression angemessen erwiedern wird.


      Gegen 10:30 wurde die Mobilmachung der Armee abgeschlossen. Für alle Einheiten gilt höchster Alarmzustand. Der Luftraum über Stargaze wird nun ständig von zwei Kompanien Abfangjägern überwacht, während der Raumverkehr mit starken Einschränkungen wieder aufgenommen worden ist. Priorität erhalten Waren der Kategorie "Medizinische Güter", "Nahrung" und "Rüstung & Munition". Der zivile Intraprovinzverkehr liegt weitestgehend still. Größere Logistikunternehmer aus Stargaze erhielten vom Verteidigungsminsterium die Aufforderung, Lastengleiter für die Armee zur Verfügung zu stellen.

    • Stargaze, Invasionstag, 14:30

      Seit einer halben Stunden sind die Kampfgeräusche auf dem Territorium von Haus Stormtide abgeklungen. Auf der Rückkehr von einem gut 2 stündigen Besuch bei den Truppen im Felde, wurde Tarion Stormtide zusammen mit seiner Frau Carvalis in den Holonachrichten gezeigt. Tarion und Carvalis tragen beide eindeutig militärische Camouflage und scheinen tatsächlich gerade von der Front zu kommen. Wobei der Aufzug von Carvalis Elentaar deutliche Rundungen nicht verbergen konnte.. vielleicht war man ja doch nicht ganz so nah an der Front gewesen. SNS veröffentlicht zu den 14:30 Nachrichten folgende Aussage:
      ".. sind wir gerade in einer entscheidenen Situation. Das wichtigste zuerst: Der Angriff von Haus Bardrice wurde erfolgreich und mit geringen eigenen Verlusten zurückgeschlagen. Wir konnten an der Front mit eigenen Augen sehen, wie abgeschossene Kampffahrzeuge des Hauses Bardrice das Gras zieren. Um Haus Bardrice weitere unnötige Verluste zu ersparen, fordere ich Count Barlian Bardrice dazu auf, noch vor Ablauf der 15. Stunde dieses Tages die weiße Flagge zu hissen und seine Bereitschaft zur Aufnahme von Kapitulationsverhandlungen zu erklären. Andernfalls wird der Gegenschlag von Haus Stormtide rasch und hart erfolgen."
      Nach diesem kurzen, selbstbewussten Statement der adeligen Führung von Stargaze kehrte das Ehepaar zurück in den Palast, wo Sie auf eine Antwort von Haus Bardrice warten, oder bereits den Gegenschlag planen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Stargaze, Invasionstag, 16:15

      **SNS--BREAKING NEWS***

      ---Nach dem Ausbleiben einer Antwort des Hauses Bardrice auf die Aufforderung zur Kapitulation, überschritten vor wenigen Minuten erste Verbände des Hauses Stormtide die Grenze zur Nachbarprovinz Sora. An der Operation "Snowstorm" beteiligen sich nach ersten Angaben eine große Expeditionsstreitmacht. Weitere Details unterliegen aktuell der Nachrichtensperre. ---

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder () aus folgendem Grund: Operationsnamen geändert

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      = Informationen aus erster Hand



      Im Zuge der laufenden Kampfhandlungen zwischen dem Hause Bardrice und Stormtide gab Tarion Stormtide, zusammen im Bild mit seiner Ehefrau Carvalis Elentaar-Stormtide, eine erste Pressekonferenz aus dem Pressezentrum des Generalstabs in Stargaze.

      "Bürger von Stargaze! Der erste Angriff des verräterischen Hauses Bardrice wurde zurückgeschlagen. Zur Stunde befinden sich unsere Kampfeinheiten auf dem Territorium des Feindes und verfolgen den sich zurückziehenden Feind. Wir sind zuversichtlich, dass wir innerhalb der kommenden Tage weitergehende Geländegewinne verzeichnen werden und Haus Bardrice auf seinen Platz zurechtweisen. Das Haus Bardrice ist ein großer Gegner, den wir nicht unterschätzen werden. Um unseren kämpfenden Männern und Frauen den verdienten Rückhalt der Provinz zu sichern, werden wir alle laufenden Ausgaben auf den Prüfstand stellen um den tapferen Verteidigern unserer Freiheit die Mittel an die Hand zu geben, die diese benötigen um ihren Job erfolgreich zu tun. Jeder der sich berufen fühlt, seinen Teil zur Verteidigung des Heimatlandes zu geben, kann sich ab sofort an die lokalen Militärdienststellen wenden. Es werden zusätzliche Kapazitäten geschaffen um der Herausforderung der Gegenwart angemessen zu begegnen. Gemeinsam werden wir Haus Bardrice die verdiente Antwort für ihren Angriffskrieg in ihrem Schloss übergeben, sollte es notwendig sein."

      *Die Livesendung geht daraufhin unter dem Applaus der anwesenden SNS Journalisten zuende, aber nicht ohne noch einmal auf das Gesicht des Herrscherpaares heranzuzoomen, die den Kameras ein zuversichtliches Lächeln schenken.*
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Nachdem die Luftkämpfe über Sora mit geringfügigen Verlusten auf beiden Seiten und einem Rückzug der stormtide'schen Kräfte geendet hatten, jagten Langstreckenraketen auf beiden Seiten durch den Himmel.
      Der Effekt war jedoch auf beiden Seiten eher gering. Die zunächst abgefeuerten strategischen Raketen des Hauses Stormtide, die auf die Luftstreitkräfte des Hauses Bardrice in Sora gerichtet waren, konnten es nicht mit der Beweglichkeit der Jäger und Patrouillenschiffe aufnehmen und so wurde gerade einmal ein Patrouillenschiff abgeschossen.
      Der Gegenschlag hingegen zielte auf eine Bodeneinrichtung, doch die Abwehr der Festung in Fort Killik war in der Lage die meisten Flugkörper abzufangen, so dass nur leichte Schäden an dem Gebäude entstanden. Einzig einige Bereiche im Osten der Anlage bedürfen Reparatur.
      Da die meisten Raketen abgefangen werden konnten kam es auch zu keinem nennenswerten Kollateralschaden bei dem Angriff der in einer Stadt befindlichen Festung. Gerade einmal acht Personen mussten mit Verletzungen ins MedCenter eingewiesen werden während sich die Schäden an zivilen Gebäuden auf zerborstene Fensterscheiben und kleine Risse im Mauerwerk beschränken.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      = Öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Medienberichte SNS)
      = Gesicherte Informationsübertragung (Funkverkehr Truppen-HQ)



      Kurz vor 05:00 Ortszeit, wurde in den nördlichen Baronaten des Hauses Stormtide allgemeiner Luftalarm ausgelöst. Gut 12 Minuten nach dem die Sirenen ansprangen, feuerten Raketenabwehrstellungen auf anfliegende Marschflugkörper. Mehrfach erklang ein dumpfer Knall, als die Abwehrgeschosse ihre Ziele zerstörten. Doch gleichzeitig bebte mindestens einmal die Erde rund um die Festungsanlage von Fort Killik. Eine halbe Stunde später wurde der Alarm wieder aufgehoben.

      Am heutigen Morgen bestätigte das Weltraumkommando von Stargaze, dass es zu einer erfolgreichen Abwehrschlacht zwischen mordbrennenden Söldnerhorden des Hauses Bardrice und den aufrechten Verteidigern von Stargaze gekommen ist. Im Verlaufe des Weltraumgefechtes konnte erfolgreich ein Eindringen der feindlichen Schiffe in den Luftraum über Stargaze verhindert werden, bei geringen Beschädigungen an den eigenen Truppen. Viscount Tarion Stormtide sprach von einem Erfolg der Raumstreitkräfte bei der Verteidigung des souveränen Luftraumes über Stargaze und richtete scharfe Worte an das Haus Bardrice:
      "Das Anheuern von Söldern in dem festgestellten Maßstab lässt mich persönlich an jene schrecklichen Ereignisse denken, die einst die Heros Provinz verwüstet haben. Dort waren es auch morallose Soldgesellen, die eine prosperierende Provinz ohne Reue in Schutt und Asche legten. Unsere tapferen Piloten konnten in dem heutigen Fall glücklicherweise Verhindern, dass die Söldnerschiffe einen Orbit über Stargaze einschlagen konnten. Um sicher zu stellen, dass dieses Pack unsere Ansage auch verstanden hatte, wurde der Abschuss von Raketen authorisiert um eine Warnung darzustellen. Das Haus Bardrice daraufhin ihre Feuerkraft gegen Zivilisten in Fort Killik richteten, entbehrt jeglicher Entschuldigung. Nur unseren hochmodernen Abwehreinrichtungen ist es zu verdanken, dass die Bürger von Stargaze den Morgen unbeschwert verbringen konnten. Seien Sie versichert, Count Bardrice, dass wir diesen Angriff zu vergelten wissen."


      In den angespannten Momenten des ersten ballistischen Schlagabtausches und in den Minuten danach, war eine Vielzahl von Funkaktivitäten wahrzunehmen, die vor allem an die Truppen auf dem Gebiet des Hauses Tirion gerichtet waren. Der Inhalt der Funksprüche ist natürlich verschlüsselt, aber gewiss hat er irgendwas mit den stattgefundenen Angriffen zu tun.. nur was?
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Öffentlich bekannt
      Am heutigen mittag erbittet ein Mitarbeiter des Handelskonzerns AGT um ein Treffen mit dem Stab des Viscounts. Besagter Mitarbeiter besuchte zuvor die Werke des Unternehmens Stargaze Arms & Defense, wo man den Ablauf der Warentransaktionen des laufenden Monats besprach.

      Nur dem Haus Stormtide bekannt
      Bei dem Gast handelt es sich um Mister Wirn Moskat, der eine Einladung an Lord Tarion Stormtide von Lady Bahal-Andayen übergab. Er gab weiterhin an, dass sie die aktuellen Kampfhandlungen zwischen Haus Stormtide und Haus Bardrice besprechen möchte. Ort des Gesprächs solle Schloss Glenglance in Gebo sein. Die Wahl des Termins überlasse die Countess aber seiner Lordschaft.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt
      Während in Sora die Kämpfe toben meldet die Luftraumüberwachung eine größere Gruppe von sich aus dem All nähernden potentiell feindlichen Kräften, die sich im Anflug auf die Region nahe Vipers Nest befinden. Eine schnelle Abstimmung mit der planetaren Raumkontrolle bringt die Erkenntnis hervor, dass dieses Kontingent bestehend aus 18 Transportern und sechs Staffeln Raumjägern kurz zuvor aus Sirenes gestartet war.

      Noch während die Alarmmeldungen beim stormtide'schen Oberkommando einlaufen und man die ersten Not-Reaktionen einleiten will, gibt es jedoch Entwarnung als die im Landeanflug befindlichen Einheiten ihre Hauptantriebe wieder zünden und rasch an Höhe gewinnen, offenbar mit Kurs Richtung Heimat.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn
    • Unbestätigte Gerüchte aus dem Generalstab

      Nach der knapp abgewendeten Landung an der offenen Flanke im Süd-Osten, herrscht Uneinigkeit über das weitere Vorgehen. Mehr und mehr scheint aber die Stimmung in Richtung einer Fortführung der Kämpfe zu gehen. Andere Stimmen, gerade unter den konservativeren Offizieren fordern vor dem weiterführen der Angriffe erst eine sichere Heimat. Alles was in diesen Stunden aus dem Generalstab nach außen dringt macht keinen einhelligen Eindruck und die obersten Führungsetagen tagen zur Stunde noch mit dem Parlament und dem Oberhaupt des Hauses Stormtide.

      Mit Geheimdienstkontakten zu erfahren

      Wenige Stunden nach der abgebrochenen Landung bei Vipers Nest waren an den prognostizierten Landungsorten mehrere Gleiter auszumachen. Offenbar wurde das Terrain in Persona begutachtet, ehe irgendwelche Beschlüsse gefällt worden sind..
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte


      Beobachtungen des täglichen Geschehens

      Nach den schweren Gefechten um den Hauptsitz des Hauses Tirion, sind in den Tagen danach viele offizielle Gleiter zu sehen, die diverse Wohngebäude ansteuern. Stets treten zwei sauber Uniformierte Soldaten aus den Gleitern und klingeln an den Haustüren, um die Nachricht über den Heldentod des Sohnes oder der Tochter zu überbringen. Die ersten Verluste und definitiven Meldungen über den Schlachtausgang fanden auf diese Weise ihren Weg in die Wohnzimmer der Stargaz'schen Bevölkerung. Über individuelle Reaktionen gibt es bisher keine bestätigten Meldungen, doch scheint nun auch klar zu sein, dass der Sieg kein einfacher werden wird.

      SNS Newsletter

      Im Nachspiel der Schlacht um die Festung des Hauses Tirion, wird bekannt gegeben, dass die Streitkräfte des Hauses Stormtide die Gelegenheit nutzen um ihre Kräfte wieder aufzufüllen. Zu diesem Zweck sind bereits Truppenverbände herangeführt worden, die die Ausfälle der letzten Schlacht kompensieren sollen. Bisher sieht man den Verlauf der Schlacht als weitestgehend erfolgreich an, wenngleich kleinere Rückschläge einen raschen Erfolg noch verhindern. Durch die geplante Truppenaufstockung, von der auch bereits viele Soldaten in Ausbildung sind, wird der Krieg wohl in den kommenden Monaten zu einem Ende geführt werden können. Zudem erwarte man Verstärkung durch Verbündete. Für eine direkte Stellungnahme war Viscount Tarion Stormtide allerdings im Augenblick nicht zu erreichen, so dass dieser Bericht aus Kommuniques der Regierung zusammengestellt werden musste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Benutzer online 2

      2 Besucher