Haus Stormtide | Provinz Stargaze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte


      Pressemitteilung des Hauses Stormtide

      "Werte Bürger von Stargaze,

      das Haus Stormtide begrüßt den Schritt zur Deeskalation im Tel'rin Konflikt seitens des Hauses Huyoan. Es ist die ausgesprochene Hoffnung des Viscounts und der Viscountess, dass in dem Krisengebiet Tel'rin nun wieder Ruhe und Ordnung einkehren wird. Wir wissen, dass die dort stationierten Soldaten in diesen Tagen schwere Zeiten durchmachen, die Heimat wird angegriffen und Sie müssen ihren Befehlen folgen und in einem weit entfernten Land für Sicherheit und Ordnung sorgen. Dies wird auch weiterhin erforderlich sein, denn Haus Stormtide steht zu seinem Wort. Gleichzeitig werden wir allerdings in Absprache mit unseren Verbündeten vor Ort die Möglichkeit prüfen, den Kurs der Entspannung fortzusetzen.
      Der Krieg gegen Haus Bardrice fordert viel von unserem Land, doch wir werden letztlich unserem Bestreben nach Freiheit folgen und uns niemals der Tyrannei aus Sora unterwerfen. In den vergangenen Wochen haben hunderte Freiwillige die Ausbildung zu Soldaten begonnen und unsere Waffenschmieden werden letztlich dafür sorgen, dass diesen Leuten auch die Möglichkeit gegeben wird, ihrem gerechten Zorn ausdruck zu verleihen. Aber nicht nur unsere eigenen Frauen und Männer sind bereit der gerechten Sache zu helfen, so traf auch Verstärkung aus dem Hause Elentaar ein. Behaltet euren Mut, Volk von Stargaze. Es werden harte Zeiten, doch am Ende wartet eine strahlende Zukunft!

      Es grüßen euch Tarion Stormtide und Carvalis Stormtide-Elentaar

      Info für PL/SL

      Aktion= Volk Besänftigen (50 DP)
      Truppenverlegung aus Graanland wird eingeleitet
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Militärische Bewegungen

      In den Tagen nach der Schlacht um die Baronie Tirion konnten intensive Reorganisierungsmaßnahmen des Militärs beobachtet werden. Zur Zeit verharren die Truppen von Haus Stormtide in der Grenzregion zur Baronie Tirion. Beachtenswert sind große Konvois, die von dem Raumhafen in Stargaze und den Shuttleports bei Starfall und Fort Killik ausgehen. Die Transporte finden in geschlossenen Lastgleitern statt und werden in Hallen entladen.

      Detaillierte Infos nur gegen Spionage
      Offensichtlich wird neues Kriegsmaterial an die Front gebracht. Hunderte Kampfdroiden werden im Schutz der Dunkelheit über Fort Killik an die Front gebracht. Zusätzlich landen frische Truppen der Friedenstruppen in Graanland am Stargaz'schen Raumhafen. Darunter wurden mindestens 12 überschwere Kampfläufer ausgemacht, die in großen Transportkisten nach Norden gefahren werden. Die Kasernen rund um Stargaze und die Militärakademien sind rund um die Uhr beleuchtet und viel Betrieb ist auch dort festzustellen.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Aus den Abendnachrichten des SNS

      .."so berichten Armeekreise, dass nach umfangreichen Restrukturierungsmaßnahmen der Streitkräfte nach der Schlacht um Tirion die Offensive wieder aufgenommen worden ist. Mit dem einbrechenden Abend wurde der Marschbefehl für die Einheiten erteilt, die sich an der Offensive auf Tirion beteiligen sollen. Unklar ist, wie die Armeeführung aus der letzten Schlacht ihre Schlüsse gezogen hat, natürlich wollte man keinen Kommentar zur Strategie abgeben, doch ist man in den Hauptquartieren der Armee und Luftwaffe zuversichtlich. Wir werden ihnen natürlich Live Berichten, wenn wir mehr Informationen erhalten haben."



      Armeebewegungen

      Nach ersten Berichten kristallieren sich aus den Bewegungen der Armee des Hauses Stormtide zwei Angriffsspitzen heraus. Eine marschiert direkt auf die Festung des Hauses Tirion zu. Die zweite Angriffsspitze überschritt die Grenze am südlichsten Punkt der direkten Grenze Sora-Stargaze und rückt von dort aus scheinbar direkt nach Norden vor.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Pressebericht zur aktuellen Konfliktlage

      *Die Pressekonferenz wird durch das einblenden einer holografischen Karte unterstützt.*

      Karte



      Aufklärungserkentnisse bei erfolgter Probe
      Der rote Pfeil entspricht der Armeebewegung der ersten Armeegruppe.

      Der blaue Pfeil stellt eine Phantomstoßrichtung dar. Eine größere Anzahl an Gleitern welche von Robotern gesteuert werden, versuchen hier eine falsche Stoßrichtung anzugeben. Der Violette Pfeil beschreibt die eigentliche Armeebewegung der zweiten Armeegruppe.




      [...] Bisher stießen unsere Truppen bei ihrem Vormarsch auf keinen nennenswerten Widerstand. Wir erwarten jedoch schweren Widerstand an dem Schloss Tirion, in dessen Reichweite unsere Vorhut in den kommenden Stunden kommen wird."*Der Presseofiziert deutet auf den roten Pfeil.* "Wie zu sehen ist, bewegt sich unsere zweite Armeegruppe *Der Offizier deutet auf den blauen Pfeil* Derzeit gen Norden. Wir werden diesmal nicht den Fehler wiederholen und dem Feind eine Konzentration seiner Verteidigungskapazitäten ermöglichen. Unsere zweite Armeegruppe wird direkt auf das Herz des Feindes zielen und die notwendige Entscheidung erzwingen [...]
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      SNS Newsfeed
      [...] Zudem passierte heute Nachmittag ein Gesetz das Parlament, welches eine Verstärkung der Östlichen Grenzregionen vorsieht. Nach dem abgebrochenen aber unvergessenem Versuch des Hauses Lanteer dort zu landen, wurde eine Aufstockung des defensiven Potentials in der Region überdeutlich. Insgesamt sind für die Baumaßnahmen 504 Mio Credits vorgesehen. Die Bauvorhaben werden vor allem den Ausbau mit stationären Boden-Luft Raketen, defensiven Gefechtsstellungen und Orbitalüberwachungen beinhalten. Die Nachbarländer sind eingeladen, sich von dem defensiven Charakter des Ausbaus ein eigenes Bild vor Ort zu machen.
      Weiter zu den Wirtschaftsnachrichten [...]

      Militärische Berichterstattung
      *Die Nachricht liegt nur als Audiobotschaft vor, ein Bild der Moderatorin in einem Kampfanzug ist als Platzhalter eingeblendet*
      [...] "Wir befinden uns seit einem Tag auf feindlichem Territorium. Bisher trafen wir auf keinen nennenswerten Widerstand, es scheint die Taktik des Hauses Bardrice zu sein, die große Landmasse zu nutzen um unsere Truppen in Sicherheit zu wiegen. Selbstverständlich sind wir uns dieser Tatsache bewusst. Zur Zeit bereiten unsere Truppen eine offensive Operation gegen die waffenstarrende Festung des Hauses Tirion vor, diesmal werden wir nicht zurückweichen. Nach allem was die Frauen und Männer hier erfahren haben, scheint es in wenigen Stunden soweit zu sein. Wir melden uns wieder, sobald der Thranta über der Festung weht."
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details



      Friedensdemonstrationen in Meeresruhe

      Berichte aus dem Baronat Meeresruhe deuten darauf hin, dass Teile der Bevölkerung ein Ende des Krieges mit dem Hause Bardrice fordern. Erste Demonstrationen wurden unter der Schirmherrschaft der Baronin Anna Stormtide abgehalten. ASF Kräfte waren vor Ort anwesend um die Demonstranten von Gegendemonstranten zu trennen, dabei kam es zu vereinzelten Festnahmen. Insgesamt liefen diese Demonstrationen friedlicher ab, als jene die vor Monaten gegen eine Eskalation des Konfliktes protestierten. Trotz der friedlichen Proteste fanden ranghohe Militärs aus Stargaze nur Worte der Verachtung für die Pazifisten, die sich auf ihren Glauben an den Jediismus berufen haben, um eine sofortige Einstellung der Kriegshandlungen zu fordern. Die offizielle Verlautbarung von Tarion Stormtide zu den Friedensforderungen steht bisher aus, doch Informationen aus dem Palast zu Folge gibt es keine Absichten die Kriegshandlungen zeitnah einzustellen.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Haushaltsdebatte im Parlament


      Zur Mitte der laufenden Woche wurde die Debatte um den Provinzhaushalt 23 nVC eröffnet. Bisher verliefen die ersten Sondierungen zwischen den Partein abseits der Öffentlichkeit, dennoch drangen mehrere Eindrücke im Vorfeld der heutigen Sitzung nach außen: Vor allem die eingeplante Finanzierung des Krieges gegen Haus Bardrice spaltet das Parlament. Während sich alle Parteien einig sind, dass das Land verteidigt werden muss, besteht ein großer Dissenz im Umfang der Ausgaben. Bisher kursieren 3 Modelle, über die bis kommende Woche beraten werden soll:

      1. Die komplette Deregulierung der öffentlichen Schuldenbremse und Aufnahme von bis zu 1 Mrd. Datari zusätzlich, um den Kriegseinsatz ebenso zu finanzieren, wie Rückstellungen zu bilden für den Fall der Fälle.
      2. Die begrenzte Deregulierung der öffentlichen Schuldenbremse, welche zweckgebunden und für einen definierten Zeitraum außer Kraft gesetzt wird, um automatisch wieder zu greifen, wenn der Krieg vorbei ist.
      3. Der verzicht auf neue Schuldenaufnahme seitens der Regierung, verbunden mit zeitnahen Friedensverhandlungen.

      Offizielle Kommentare seitens der Parlamentsparteien stehen bisher aus. Es wird auf die laufende Debatte und den besonderen Gesetzlichen Rahmen des Notstandes verwiesen. Inoffiziell stellt sich die Situation wie folgt dar, nach nicht näher bezeichneten internen Quellen:
      Pro Stargaze und die Liberale Union zeigen sich Lösung 1 oder 2 zugeneigt. Jediismus für Stargaze und die Proffessionen für die Zukunft sehen nach diesen Informationen die Zukunft bei Lösung 3. Das Bündniss für die parlamentarische Monarchie schwankt zwischen 2 und 3.

      Wie die Abstimmung in der kommenden Woche ausgehen wird, steht derzeit folglich in den Sternen, da keine Lösung bisher eine parlamentarische Mehrheit auf sich vereinen kann, geschweige denn die 2/3 Mehrheit, die Lösung 1 benötigen würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Haushaltsdebatte im Parlament


      In erster Lesung wurde der Gesetzentwurf zur begrenzten Aufhebung der Schuldenbremse beschlossen. Mit Stimmen der Fraktionen von "Pro Stargaze" und der "liberalen Union" passierte das Gesetz das Parlament unter scharfem Protest der friedlicher orientierten Partein "Jediismus für Stargaze" und "Professionen für die Zukunft" (PdZ). Die royalisten Enthielten sich ihrer Stimme und sorgten so erst für die notwendige 66% Mehrheit.
      Analysten gehen davon aus, dass die nun verfügbare Kredittranche in Höhe von 1. Mrd. Datari in mehreren Wellen an den planetaren Finanzmärkten emittiert werden. Die Suche nach Investoren wird sich vielleicht als schwierig gestalten, da das Land derzeit im Krieg liegt.
      Die Suche nach Investoren sei eröffnet, ließ das Stargazer Finanzministerium verlautbaren.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Allgemeine Ereignisse


      Über die Lebensfesttage blieb es in der Provinz Stargaze vergleichsweise ruhig. Trotz eines hohen Alarmzustands der Truppen konnten einzelne Verbände mehrere Wochen in einer Rotation frei nehmen und das traditionelle Fest mit ihren Liebsten feiern. Mit einsetzenden Schneefällen im Norden der Provinz liegt auch über den grenznahen Tannenwäldern eine märchenhafte Ruhe, ab und an nur Unterbrochen von Alarmpatroullien, die über die Wipfel rasen.
      Von dem Herrscherehepaar gab es über die Feiertage die traditionelle Neujahrsrede, welche sich vor allem um den anhaltenden Kriegszustand drehte und mit mittlerer Begeisterung von dem Volk aufgenommen worden ist. Zumindest über die Feiertage gab es keine weiteren Proteste in Meeresruh für einen sofortigen Friedensschluss.




      Spoiler anzeigen




      Während medienwirksam einige ausgewählte Einheiten das Lebensfest feiern konnten, rückten viele Kompanien in die Ausbildungszentren ein, um im Vorfeld der Feiertage auf die kommenden Aufgaben vorbereitet zu werden. Aktuell befinden sich noch mehrere mechanisierte Einheiten im Manöver südlich von Stargaze und üben auf dem abgeschirmten Gelände der Militärakademien. Dabei scheut das Haus Stormtide offenbar keine Kosten, so kann man erkennen, dass eine ganze Urbane Umgebung nachgestellt wurde und in einer überdachten Halle üben die Soldaten scheinbar sogar für Gebiergskämpfe.


    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Neue Gesetze in Arbeit?

      In den vergangenen Tagen tauchten Gerüchte in Pressekreisen darüber auf, dass derzeit ein Gesetzesentwurf hinter verschlossenen Türen diskutiert wird, der weitreichende Änderungen an einem bisher nicht näher spezifizierten Grundrecht vorsieht. Die Gerüchtbandbreite reicht von dem Recht auf Privatbesitz über das Recht zur Wahl bis hin zum Recht auf Religionsfreiheit. Bisher wurden solche Meldungen weder dementiert noch bestätigt. Der einzige Kommentar des Parlamentssprechers war "Wir beteiligen uns nicht an wilden Spekulationen". Doch trotz dieses eher vagen Dementi scheint es irgendwo eine undichte Stelle zu geben.


      Razzien im Westteritorium

      In den Morgenstunden des 24.01.23 nVC stürmten Einsatzkräfte des Hauses Stormtide mehrere Wohnungen in Steeltown und Whitecliff. Es kam zu kurzen Feuergefechten, ehe die Festnahme von 12 Personen gemeldet wurde. Diese sind offenbar unter der Anklage "Besitz von unmoralischen Holoviddatein" festgenommen worden. Die Angeklagten wurden in das Militärgefängnis nach Stargaze überführt, wo ihnen ein kurzer Prozess droht.


      Große Truppenbewegungen

      Nach dem Ende der schlimmsten Wetterkonditionen im Norden der Provinz, sind in den letzten 48 Stunden kleine, aber dafür viele, Kolonnen von Militärfahrzeugen auf dem Weg in den Norden beobachtet worden. Durch die Abdeckung der Transporter versucht man zu verschleiern, was genau transportiert wird, doch findige Spione könnten wohl relativ einfach herausfinden, welche Militärfahrzeuge sich auf den Weg in das Einsatzgebiet gemacht haben.
    • Durch Beobachtung udn Klatschpresse:

      Spoiler anzeigen
      Am gestrigen Abend empfing das Haus Stormtide Gäste von der Organon Corporation,welche mit einem eigenen Shuttle anreisten. Manche erzählen von nur einem einzelnen Gast der empfangen wurde und mit Eskorte in das Schloss gebracht wurde. Nach ca. 2 stunden wurde das Shuttle wieder gesehen wie es von der Landeplattform wieder abhob und sich auf den Rückweg in die Provinz Riku machte. Eine offiziele Stellungnahme vonseiten des Hauses steht bisher noch aus.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details




      Wie in den Morgennachrichten aus Stargaze zu lesen ist, befindet sich zur Zeit eine Delegation des Jedi Ordens zu Besuch in dem Schloss Stardream. Eine kurze Pressemitteilung des Hauses Stormtide bekräftigte, dass man die "...Vermittlungsbemühungen der Jedi zu schätzen weiß. Darüberhinaus zeigt sich Haus Stormtide hocherfreut über den eifrigen und stets bemühten Ritter des Ordens, der zu Besuch gekommen ist und so viel Interesse an dem Wohlergehen des Hauses zu zeigen im Stande ist. Wir freuen uns einen so weit gereisten Ritter des Jedi Ordens vor Ort begrüßen zu dürfen und schätzen die Gelegenheit ihm alle Annehmlichkeiten zur Verfügung stellen, während wir die Standpunkte des Hauses Stormtide zum gegenwärtigen Konflikt mit dem Hause Bardrice erläutern. Im Rahmen der ersten Gespräche lies der Ritter bereits viel von der legendären Weisheit des Ordens der Jedi erkennen und so sind wir zuversichtlich, dass sich der gegenwärtige Konflikt in absehbarer Zeit zu einem positiven Ende wendet..."


      Beobachter vor Ort..

      Sollten Personen das Anwesen von Haus Stormtide beobachten, so fällt auf, dass das Shuttle des Jedi Ordens im Laufe der Nacht in das Schloss geholt wurde. Dies geschah recht unspektakulär, da das Landepad einfach wieder eingeklappt wurde mit dem Shuttle darauf, welches hinter Hangartüren verschwand. Zumindest scheint an der Pressemitteilung so viel dran zu sein, als das dieses Shuttle länger zu bleiben scheint.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Presseerklärung des Wirtschaftsministeriums


      Sehr geehrte fühlende Wesen,
      wir bedauern sehr, dass die Verhandlungen mit der Organon Corporation nicht zu dem erwarteten Abschluss geführt haben. Aufgrund von Sicherheits und Patentbedenken hat sich das Parlament und das Haus Stormtide gegen die Genehmigung für den Bau einer Droidenfabrik auf dem Boden von Stargaze entschieden. Wir wünschen, dass diese Absage nicht als generelles Abblocken von Handelsverträgen aller Art gesehen wird, sondern mehr als Gelegenheit eineinander erst in langsamen Schritten kennen zu lernen. Für die Zukunft wünschen wir der Organon Corporation weiterhin viel Glück bei ihrem streben nach gesteigerten Absatzmärkten.

      Ramona Iridia,
      Provinzsekretärin für Wirtschaftsförderung der Provinz Stargaze
      i.A. seiner Lordschaft, dem Viscount Tarion Stormtide.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Abendliche Besucher? 27.04.23 nVC

      Bedienstete des Hauses Stormtide wissen davon zu berichten, dass am Vorabend des Gipfeltreffens ein außerplanmäßiger Besuch von einem oder mehreren Jedi erfolgte. Das Treffen war nicht im Terminkalender vermerkt und schien in großer Eile abgehalten worden zu sein. Augenzeugen berichten von einem aufgebrachten Tarion Stormtide, welcher die Stunde nach dem Besuch des Jedi in der Sporthalle verbrachte und dort für angeblichen Sachschaden sorgte.
      Jedenfalls brach 2 Stunden nach dem Ende des Jedibesuches ein Shuttle mit Wappen des Hauses Stormtide in Richtung Osten auf, in Richtung der Provinzen Rainoux oder Gebo.


      Schlaflose Nacht? 27 - 28. 4

      Gut 3 Stunden nach dem Besuch des Jedi fuhren nach und nach ein halbes Dutzend Gleiter am Schloss Stardream vor. Sollte es Beobachter vor Ort gegeben haben, so kann erkannt werden, dass neben den Fraktionsführern der Regierungsparteien auch die drei weitere Personen eintrafen. Eine der Personen war für Beobachter sehr gut zu erkennen, zweifelsfrei handelte es sich im Commodre Grail Summers. Die anderen beiden Personen waren von weiblicher Statur. Eine dieser Personen war vermutlich Jaina Freesight, die dritte Person jedoch trug einen dunklen Kapuzenmantel und war nicht zu erkennen. Bis zum Morgen verließen diese Personen den Palast auch nicht mehr.
      So Nachbarn eine elektronische Aufklärung von Stargaze ausführen, können diese registriet haben, dass gut 3 Stunden nach dem erwähnten Zusammentreffen die Kommunikationstätigkeiten auf militärischer Ebene aufflammen. Dieser offenbar priorisierte Austausch von Kommunikation dauerte gut 30 Minuten, ehe weitestgehend Ruhe einkehrte.


      Pressemitteilung des Hauses, 28.04.23 nVC

      Das Haus Stormtide gibt bekannt, dass vor Ablauf des Waffenstillstandsabkommens mit Haus Bardrice zur Mitternachtsstunde dieses Tages, der Versuch einer diplomatischen Lösung angestrengt wird. Unter Vermittlung des Ordens der Jedi wird in den späten Nachmittagsstunden ein Gipfeltreffen zwischen Barlian Bardrice und Viscount Tarion Stormtide in Aldera stattfinden. Trotz der zurückliegenden Aggressionen des Hauses Bardrice gibt sich der Viscount optimistisch, dass sich ein Ergebnis erzielen lässt, welches die bisherigen kriegerischen Handlungen so zu einem guten Ende führen lassen können.
      Trotz dieser optimistischen Aussichten aus dem Haus des Viscounts, bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger von Stargaze sich gewissenhaft auf den Ernstfall vorzubereiten. Denn sollten die Verhandlungen wieder erwarten doch scheitern, dann steht einer Fortsetzung des Konfliktes nichts mehr im Wege.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amon Stryder ()

    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      - öffentliche Erklärungen aus erster Hand (Interviews, Pressekonferenzen)
      - öffentliche Erklärungen aus zweiter Hand (Berichte in den Medien)
      - Gerüchte
      - Informationsübermittlung, verschlüsselt
      - Informationsübermittlung, unverschlüsselt


      Mit entsprechenden Quellen bekannt

      Ebenso wie das Haus Bardrice soll angeblich auch das Haus Stormtide eine offizielle Einladung zum Sora-Stargaze-Friedensgipfel erhalten haben. Eingeladen wurde dabei von der Enklave der Jedi am Dermonsberg, die ebenfalls die Mediatoren in Form eines Ritters und eines Meisters stellen wollen.
      Der Gipfel soll angeblich in Aldera, im Hotel Majestic stattfinden am heutigen nachmittag.

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details



      Abendstunden, 28.04.23 nVC: Verhandlungen gescheitert! Eine Nachricht von Viscount Tarion Stormtide


      Die Kamera ist in halbtotaler Einstellung auf den Viscount gerichtet. Er trägt noch die selbe Galauniform, die er auch bei den Verhandlungen anhatte und blickt mit ernster Mine in die Kamera.

      "Mitbürger von Stargaze,
      ich muss ihnen mit tiefem Bedauern mitteilen, dass die Verhandlungen mit Haus Bardrice nicht zu einem Friedensschluss geführt haben. Trotz aller Bemühungen von Seiten des Hauses Stormtide war es nicht möglich die Aggressoren von Haus Bardrice zu einem Friedensschluss zu bewegen. Der mangelnde Wille zum Frieden seitens des Hauses Bardrice wurde dadurch unterstrichen, dass sich während der Verhandlungen Spezialkräfte des Hauses Bardrice hinter unsere Linien schlichen und von dort aus auf ihre eigenen Leute feuerten, um in bekannter Art und Weise den Krieg erneut vom Zaun zu brechen. Während ich zu ihnen spreche, tobt bereits in Süd Sora die nächste Phase des Krieges, bei dem es mittlerweile um nicht weniger als das Überleben unserer Provinz geht. Lord Barlian Bardrice machte zum Ende der Verhandlungen auch klar, worum es ihm schon immer ging: Der vollständigen Auslöschung von Haus Stormtide und der Provinz!
      Das macht nun umso deutlicher, dass die Zeit des Redens vorbei ist! Wir werden unsere Operationen nicht eher stoppen, als wir in Teldrin stehen und diesen Terroristen vom Thron Soras gestoßen haben! In diesen entscheidenen Stunden sollten unser aller Gedanken und Taten mit den tapferen Männern und Frauen sein, die sich der Auslöschung unserer Heimat entgegenstemmen. Sie brauchen unser aller Unterstützung, ob Zuhause oder am Arbeitsplatz. Bleiben Sie ruhig und gehen Sie bis auf weiteres ihren Aufgaben nach, unsere Beamten im Luftschutzdienst werden alles erdenkliche tun um die Städte und Dörfer vor Bombenterror zu schützen. Bleiben Sie alle so Standhaft wie unsere Truppen im Felde und dieser Krieg wird bald zuende sein! Wenn alle mithelfen steht dem Sieg unserer Streitkräfte nichts im Wege! Bleiben sie wachsam und lassen sie ihre Informationsgeräte eingeschaltet, wir werden uns melden, sobald belastbare Informationen vorliegen."
      Tarion fixiert die Kamera vor dem Abschalten noch mit einem aufmunternden, aber ernsten Gesichtsausdruck. Dann verblasst das Bild wieder, um durch das Wappen des Hauses ersetzt zu werden, welches sich eine halbe Minute lang im Kreis dreht, untermalt von der instrumentalen Hymne des Hauses.


      Sonstige Ereignisse nach der Ansprache, 28-29.04.23 nVC


      Das SNS sendet seit der Nacht durchgehende Sonderberichte, andere würden es natürlich auch Propaganda nennen, zu dem Krieg mit Haus Bardrice. Zu sehen sind übliche Eindrücke des sauberen Krieges, wie Bordkameras von Bombern, die zielgenaue Einschläge von Geschossen in einer Gebirgsregion zeigen oder Lazarettshuttle, welche Verwundete Soldaten in die Heimat zurück fliegen. Gerade bei letzterem bemüht sich das SNS eine Mischung aus Realität und Propaganda zu zeichen, um die Opfer der Soldaten angemessen zu würdigen, ohne allzu abschreckende Bilder zu versenden. Besonders beliebt sind auch kurze Ausschnitte aus den Kommandozentralen oder vom Boden gefilmte Zusammenstöße der verfeindeten Luftwaffen.
      Jedoch ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu erkennen, wie die Schlacht verläuft, aber es ist unzweifelhaft ein Zusammenstoß von zwei hochgerüsteten Armeen, der auf beiden Seiten zahlreiche Opfer fordert.

      Noch in der Nacht auf den 29.04. trat das Kabinett zu einer Notfallsitzung zusammen. Entsprechend der Notstandsgesetze die im Verlauf dieser Sitzung Einstimmig in Kraft gesetzt worden sind, geht die Kontrolle über Jurisdiktion und Exekutivgewalt auf Tarion Stormtide über.
      Das Parlament ist bis auf weiteres nur in beratender Funktion tätig. Maßnahmen um die Kommandostruktur zu erhalten, sind in Kraft gesetzt worden, ohne das darüber Details verlautbart worden sind.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details



      Sieg gegen Tirion!


      Die Titelseite der Zeitungen zeigen alle die selben Holobilder von weitläufige Palastanlagen. Mehrere Banner des Hauses Tirion liegen im Staub, während das Thrantabanner über dem höchsten Gebäude weht, flankiert von vier Soldaten des Hauses. Die Aufmachung der Zeitungen sind reißerisch und im klaren Propagandastil gehalten. Wenige Zeilen Erklärung, dafür umso dickere Schlagzeilen.

      "Erfolg im Norden! Im Zuge einer großangelegten Offensive durchbrachen Streitkräfte des Hauses Stormtide die primären Gefechtslinien des Feindes und drangen tief nach Sora vor!" titelt die Stargaze Now!, eine regierungstreue Zeitung die vor allem in der Metropolregion bezogen werden kann. Dieser reißerische Berichte titelt weiter: "Kapitulation des Expeditionskorps von Haus Ravillia! Die Einheiten wurden zerschlagen oder gefangen genommen!"

      "Haus Tirion's Baronie wurde im Sturmangriff genommen! Die Streitkräfte von Sora befinden sich auf dem Rückzug und mussten sich tief im eigenen Gebiet reorganisieren." findet sich als Aufmacher auf der Titelseite der South-Merinor-News, eine halbwegs unabhängige Zeitschrift die auch in der unmittelbaren Region erscheint.

      "Viele Tote und Verletzte bei Terrorangriffen aus Sora!" liest sich die Stargaze Now! weiter. In dem Bericht wird vor allem auf die Luftangriffe im Norden der Provinz eingegangen, wobei bestätigt wird, dass einige wichtige sekundäre Militärbasen beschädigt worden sind. "...die Effektivität unserer Truppen im Felde wird aber in keinster Weise durch diese Angriffe beeinträchtigt. Das Hauptquartier bestätigte in einem Kommuniquê, dass die ausgefallenen Systeme zeitnah ersetzt werden können."


      Zum weiteren Kriegsverlauf lässt sich im vorletzten Absatz des Berichtes der Stargaze Now! lesen: "Wir bestätigen, dass 621 Soldatinnen und Soldaten den Heldentod fanden bei der Verteidigung der Heimat und etwa 1500 verletzt worden sind. Diese werden in Feldlazaretten oder den Militärkrankenhäusern bestens behandelt. Unsere Aufklärung geht von etwa 2100 Gefallenen und mehr als 4000 Verwundeten bei der Gegenseite aus. Es konnte zudem eine Vielzahl an schwerem Kriegsgerät auf Seiten des Feindes zerstört oder schwer beschädigt werden."



      Stimmung im Volk



      Die Stimmungslage ist gemischt. Während im Norden der Provinz nach den Bombardierungen Furcht oder Kampfeswille vorherrschen, findet sich vor allem in den südlichen Baronien von Meeresruh und des Westterritoriums eine differentierte Meinungen. In zeitnah durchgeführten Umfragen des SNS geben jedoch 71% der Personen an, dass "Der Krieg gegen den Feind in Bardrice gerechtfertigt oder sehr gerechtfertigt ist".

      Den größten Widerstand gibt es in Form von Anti-Kriegsdemonstrationen in Tranquillity, der Hauptstadt des Westterritoriums. ASF Truppen begleiten die Proteste bisher, jedoch ist die Stimmung aufgeheizt, vor allem da in der ersten Angriffswelle auffallend viele Todesmeldungen ihre Empfänger im Westterritorium finden. Einfach nur ein grausamer Zufall oder geplante Zusammenstellung der Truppen? Das ist zur Zeit kaum zu sagen.
    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details


      Abendlicher Besuch


      Angeblich empfing der zur Zeit schwer beschäftigte Tarion Stormtide in den Abendstunden des 11.05. 23 nVC noch Besuch abseits des Protokolls. Über die Anzahl und Personalien der Besucher wird jedoch seitens des Hauses stillschweigen gewahrt.
      Spoiler anzeigen
      Gute Beobachter oder Geheimdienste können die Besucher jedoch der Organon Coorporation zuordnen.


    • Erklärung zu den Quellensymbolen

      : Informationen aus erster Hand, z.B. Rede
      : Informationen aus zweiter Hand, z.B. Zeitung
      : Informationen aus dritter Hand, z.B. Gerüchte
      : Versuch der aktiven Geheimhaltung, Aufklärung erforderlich für Details





      Im Laufe der Nacht vom 15.05 auf den 16.05. konnte eine merkliche Steigerung in der Aktivität am Raumhafen festgestellt werden. Mehrere Frachter landeten Außerplanmäßig und luden Fracht ab, welche direkt in abgedeckte Transporter verladen worden ist. Was genau dort geliefert wurde, ist nur mit entsprechenden Geheimdienstkontakten zu erfahren, da Bemühungen zur Geheimhaltung über die Natur der Lieferung angestrengt worden sind.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher