Angepinnt [Sammelthread] Anträge Adelsrat/Lehensrat

    • [Sammelthread] Anträge Adelsrat/Lehensrat

      Sammlung aller Anträge von Häusern oder NSCs an den Adelsrat oder den Lehensrat.

      Abstimmung für die jeweiligen Anträge über die Umfrage im Startbeitrag. Ein Abstimmen für einen Antrag entspricht einer Ja-Stimme. Nein-Stimmen und Enthaltungen werden zusammengelegt. Eine einfache Mehrheit ist ausreichend. Bei Abstimmungen im Adelsrat entscheidet die PL für die NSC-Häuser.

      Dieser Teil des Verfahrens dient nur der Stimmabgabe. Die Art wie abgestimmt wird kann und soll durch RP durchaus beeinflusst werden. Eine nachträgliche Stimmänderung ist möglich bis zum Tag der Stimmauszählung. Wie jemand gestimmt hat ist IC nicht zu erfahren, sofern die betreffende Person es im RP nicht selbst preisgibt.

      Wenn ein Mitglied des Projektes einen Antrag stellt, dann wird ein Mitglied der PL die Umfrage editieren und den neuen Antrag hinzufügen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Eloun () aus folgendem Grund: Abstimmungsverfahren geändert

    • Instanz: Adelsrat
      Antragsteller: Büro des Wesirs

      Datum des Antrages: 15-7-25

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 15-8-25

      Antrag:
      • Aberkennung des Adelsstandes Haus Garrde (Hochadel/Count)
      • Aberkennung des Adelsstandes Haus Stormtide (Hochadel(Viscount)
      • Zuerkennung des Adelsstandes Haus Stormtide-Garrde (Hochadel/Count)


      ANTRAG ZURÜCKGEZOGEN

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Adelsrat
      Antragsteller: Büro des Wesirs

      Datum des Antrages: 15-7-25

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 15-8-25

      Antrag:
      • Aberkennung des Provinzlehens Rainoux von Haus Garrde (ein Baronat (Port Azure), sechs bürgerliche Verwaltungsbezirke)
      • Aberkennung des Provinzlehens Stargaze von Haus Stormtide (ein Baronat (Stargaze))
      • Auflösung der Provinz Rainoux
      • Auflösung der Provinz Stargaze
      • Gründung der Provinz Stargaze-Rainoux auf dem Territorium der ehemaligen Provinzen Stargaze und Rainoux
      • Gründung des Baronats Stargaze auf dem Territorium des ehemaligen Baronats Stargaze
      • Gründung des Baronats Port Azure auf dem Territorium des ehemaligen Baronats Port Azure
      • Gründung von acht bürgerlichen Verwaltungsbezirken innerhalb der Provinz Stargaze-Rainoux (ausgenommen Baronats-Flächen)
      • Vergabe des Provinzlehens Stargaze-Rainoux an Haus Stormtide-Garrde
      • Vergabe des Baronatslehens Port Azure an Baroness Sheysa Garrde aus dem Hause Stormtide-Garrde
      • Vergabe des Baronatslehens Stargaze an Viscount Tarion Stormtide aus dem Hause Stormtide-Garrde


      ANTRAG ZURÜCKGEZOGEN

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Adelsrat
      Antragsteller: Haus Andayen

      Datum des Antrages: 15-7-25

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 15-9-25

      Antrag:
      • Gesetzentwurf Vorratsdatenspeicherung


      ANTRAG ANGENOMMEN MIT 28 ZU 20 STIMMEN


      Übersicht über den Gesetztesentwurf
      Mindestzeit der Speicherung: 3 Monate
      Maximalzeit der Speicherung: 6 Monate

      Was wird gespeichert
      Alle Daten des Holonets (Textnachrichten, Verbindungen), Übertragungen von immobil wie auch mobilen Holocomgeräten. Hierbei werden jedoch nur die Verbindungen gespreichert
      (IP Adressen und Comnummern)und nicht das Gespräch oder der Text an sich.
      Somit kann man lediglich ermitteln, wer mit wem oder wie lange gesprochen hat und wer eine Nachricht übermittelt hat. Der Inhalt wird dabei nicht bedacht.

      Wer hat Zugriff
      Zugriff auf die gespeicherten Daten, haben hochrangige Mitglieder der ASF wie auch Mitglieder der neu gegründeten Behörde der Anti-Terrorbekämpfung.
      Für einen Zugriff auf die Daten benötigen die Behörden eine Genehmigung des Justizministeriums, somit wird eine richterliche Anordnung benötigt.
      Sollte sich der Verdacht gegen einen Verdächtigen erhärten, so können die zuständigen Behörden die Speicherung von Daten erweitern.

      (Das Abhören von Verdächtigen wird somit möglich gemacht)

      Wen betrifft es
      Natürlich werden die Daten aller Bürger gespeichert, jedoch benötigen die Behörden die Erlaubnis der Justiz um auf die Daten zuzugreifen.
      Der Zugriff wird nur dann erlaubt, wenn die verdächtige Person, gewisse Kriterien erfüllt, diese Kriterien sind:
      • Verdachte auf Terrorismus
      • Verdacht zur Verschwörung
      • Verdacht auf Mord
      • Schwerer Diebstahl
      Dies sind alles Kapitalverbrechen, die durch diverse Spezialbehörden verfolgt und somit gelöst werden können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Adelsrat
      Antragsteller: Haus Andayen

      Datum des Antrages: 15-7-25

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 15-9-25

      Antrag:
      • Gesetzentwurf Einrichtung ASF-Sonderdezernats "Terrorabwehr"


      ANTRAG ANGENOMMEN MIT 28 ZU 20 STIMMEN


      Übersicht über den Gesetztesentwurf
      Umfang
      Einrichtung eines zentralen Datenzentrums des Dezernats in Aldera mit etwa 100 Dienstposten
      Außenstellen in jede Provinz (etwa 200) mit jeweils 15 Dienstposten

      Kosten
      Einrichtung: geschätzt 2 Mrd. Credits (der Entwurf arbeitet mit Grundstückspreise nach jeweiligen Spiegel der betreffenden Städte, geschätzten Rabattmengen bei Ausrüstungskauf und vergleichbaren Werten)
      jährlich: geschätzt 350 Mio. Credits (wie oben)

      Finanzierung
      Einmalige Leistung von 10 Mio. Credits pro Provinz (kein staatlicher Eingriff in die Haushaltsplanung der Provinzen)
      jährliche Leistung von 1,7 Mio. Credits pro Provinz über Sondersteuer (steuerpflichtig sind die Häuser)

      Befugnisse
      zentrale Sammlung von ASF-Informationen
      Pflicht zur Informationsweiterleitung der Hausgeheimdienste (sofern vorhanden) an die ASF im Falle von Terrorverdacht und Verdacht auf Hochverrat
      Sonderdezernat ist befugt Ermittlungen im Falle eines Terror- oder Hochverratsverdachtes von lokalen sowie überregionalen Dezernaten zu übernehmen

      Unterstellung
      Bundesbehörde, die dem Justizministerium untersteht. Außenstellen unterstehen ebenfalls dem obersten justizministerium in Aldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Lehensrat Regentenland
      Antragsteller: Haus Andayen

      Datum des Antrages: 15-7-25

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 15-8-25

      Antrag:
      • Handlungsvorschriftsentwurf "fungus peregrinus"
        • Anfertigung eines Befallplans einheimischer Pflanzen durch fungus peregrinus
        • Entfernen befallener Pflanzen, wenn Einsatz von PSM (Pflanzenschutzmitteln) gem. Verordnung 1520/5620V nicht ausreichend ist
        • Erforschung und wirtschaftliche Nutzung von fungus peregrinus nur in isolierter Umgebung gem. Verordnung 412/1138V


      ANTRAG ANGENOMMEN MIT 36 zu 12 STIMMEN


      OOC-Anmerkungen
      Verordnung 1520/5620V regelt schlicht, dass nur ökologisch vertretbare PSM eingesetzt werden. Weiter ins Detail wollte ich da nicht gehen.
      Verordnung 412/1138V beschriebt welche Maßnahmen eine botanische Einrichtung erfüllen muss, damit Gattungen aus dem inneren nicht in das Ökosystem gelangen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Adelsrat
      Antragsteller: Haus Lanteer

      Datum des Antrages: 20-12-19

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 21-1-19

      Antrag: Übereignung des Orman-Archipels.
      • Hiermit beantragt das Haus Lanteer die Übereignung der Insel des Orman-Archipels, abgesehen von den drei geschützten Inseln durch den NOWPA, wie auch das westlich des Archipels gelegene Korallenriff, welches unter diese fällt.


      ANTRAG ANGENOMMEN MIT 54,7% JA-STIMMEN
      32,1% NEIN-STIMMEN
      13,2% ENTHALTUNGEN

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Informationen zum Orman-Archipel (Antrag AR/1/201219)

      Das Orman-Archipel liegt in der Darren-See, welche im Westen an das Nordmeer grenzt, und umfasst zwei größere sowie acht kleinere Eilande.

      Das Archipel ist unbewohnt aufgrund einer aktiven vulkanischen Tätigkeit an Land wie auch unter Wasser, doch nur einem der insgesamt 18 Vulkane ist es gelungen seine Umgebung maßgeblich zu verändern indem er die nördlichste der kleinen Eilande zu einem felsigen Brachland hat werden lassen.

      Auf den anderen Inseln des Archipels hingegen herrscht, begünstigt durch die reichen Nährstoffe der vulkanischen Erde, wilder unberührter Bewuchs und Artenvielfalt vor. Eben jene Artenvielfalt brachte auch der größten Insel des Archipels (zusammen mit den beiden südlichen Insel der Ostküste) den Schutz des NOWPA (North Oceanic Wildlife Protection Accords) ein.
      Auch die Korallenriffe im Osten des Archipels fallen unter diesen Schutz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Lehensrat Regentenland
      Antragsteller: Haus Carlyle
      Co-Konskriptoren: Haus Vickers, Haus Torlay, Haus De'nieuv (Neben)

      Datum des Antrages: 21-10-03

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: 21-11-02

      Antrag:
      • Sanktionsmaßnahmen gegen das Haus Huyoan und seine belehnten Territorien
      • totales Embargo (auch indirekter Empfangsweg) für Produkte der Warenkategorie III (Dienstleistungsgüter, Finanzdienstleistungsgüter) für die Dauer von 12 Monaten
      • Quotaembargo (nicht indirekter Empfangsweg) für Produkte der Warenkategorie II (Industriegüter, ...) für die Dauer von 12 Monaten
      • Quotaembargo (auch indirekter Empfangsweg) für Produkte der Warenkategorie I (Agrikulturgüter, ...) für die Dauer von 6 Monaten
      • zu erwartende Finanzausfälle werden durch bereits platzierte Fonds oder Rücknahmen aus dem regentenländischen Lehnsfinanzausgleich (befindet sich momentan im minimalen Plus) aufgepuffert, Regierungsvertreter sind zudem zu größeren Binnenhandel aufgerufen.

      ANTRAG ANGENOMMEN MIT 74,77% JA-STIMMEN

      25,23% NEIN-STIMMEN
      1,83% ENTHALTUNGEN

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Instanz: Lehensrat
      Antragsteller: Haus Andayen

      Datum des Antrages: 24-4-27

      Verfahren: schriftlich
      Stimmabgabe bis: im Antrag noch nicht enthalten (Verhandlungsphase)

      Antrag:
      • Gesetzentwurf Bilaterale geheimdienstliche Sonderkommision


      ANTRAG OFFEN


      Übersicht über den Gesetztesentwurf
      Zusammenstellung
      Hausübergreifende mit der ASF kooperierende Behörde aus 500 Beamten (noch in Verhandlung befindlich)

      Auftrag
      Eigenständige und unabhängige Ermittlungen zur Offenbarung von Sith-Aktivitäten und Verbindungen im Regentenland

      Befugnisse
      Entsprechend alderaanischem Recht, jedoch im begründeten Verdachtsfall Ausweitung der Befugnisse nach richterlicher Erlaubnis (noch in Verhandlung befindlich)

      --- ehemals Verteidiger des Lichts (umbenannt nach Servermerge) ---
      Banner erstellt von Rae'lynn

    • Instanz: Lehensrat

      Antragsteller: Haus Balor-Reford-Demai

      Datum des Antrages: 24-5-20

      Verfahren: schriftlich

      Stimmabgabe bis: 24-6-20


      Antrag: Namensänderung

      • Hiermit beantragt das Haus Balor-Reford-Demai die Namensänderung in Haus Baredes (zusammengesetzt aus den jeweils ersten 2 Buchstaben des bisherigen Namens sowie dem Anfangsbuchstaben der Provinz Sulta). Begründung: Da aus einem Doppelnamen quasi ein Dreifachname wurde und dieser einfach zu lang ist, bittet die Countess um Zusimmung zur Namensänderung.



      Antrag offen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher