Haus Di Thales | Provinz Riku

    • Pressekonferenz zur Ildora-Affäre & Folgen

      Bereits 24 Stunden nach der Verhaftung von Lady Ildora trat der Sprecher des Wirtschaftsrates, Sir Engal Nabnesie, vor die versammelte Presse und hielt folgende Rede:


      "Verehrte Anwesende,
      der Rat für Wirtschaftsfragen der Baronie Di Thales hat folgende Ankündigung:
      In Anbetracht der Tatsache dass die Eigentümerin der Organon-Corporation, Lady Ildora, gestern wegen der Verletzung des Hoheitsgebiets einer Souveränen Nation Alderaans festgenommen wurde sehen wir uns genötigt der Organon-Corporation die Lizenz zu entziehen auf dem Hoheitsgebiet von Di Thales zu operieren. Dieses Vorgehen wurde mit dem Wirtschaftsrat des Hauses Kairi sowie dem Provinz-Wirtschaftsrat abgestimmt und entspricht der aktuellen Rechtslage. Laut dieser ist es uns möglich, Firmen, deren Angestellte im Inneren Umfeld der Leitung Rechtsverletzungen begehen, die Lizenz zu entziehen, im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung ist es möglich Einreiseverbote für mit dieser Firma in Verhältnis stehenden Personen zu verhängen.
      Die Niederlassungen der Organon-Corporation haben ihre Produktion sofort einzustellen, das Sicherheitspersonal hat sich auf Gebiet außerhalb der Provinz Riku zurückzuziehen, die Konten werden eingefroren und der Handel mit ihren Produkten gestoppt. Das Haus Kairi wird sich unserer Aktion anschließen.
      Sollten sich die Anschuldigungen als Haltlos herausstellen und die Lady freigesprochen werden werden diese Maßnahmen aufgehoben, aber bis zur Verhandlung haben wir beschlossen eine Null-Toleranz-Politik zu fahren, um ein klares Zeichen an die Unternehmen zu senden die auf Alderaan und besonders in der Provinz Kairi operieren: Wer Recht bricht muss mit Konsequenzen rechnen.
      Wir geben der Organon-Corporation 48 Stunden zur Umsetzung der genannten Punkte, Fragen werden nur Schriftlich von unserer Kanzlei beantwortet."

      Auf die darauffolgenden Tumulte in Fiore waren die Sicherheitskräfte vorbereitet, auch als bereits wenig später ein Konvoi der Orga-Sec Richtung Raumhafen fuhr waren die Straßen gesperrt, um Reibungspunkte zwischen den Demonstranten, die sich bereits in Fiore versammelt hatten und mit ihren "Sith raus aus Di Thales" Sprechchören offenbar auch bei dem Wirtschaftsrat Gehör verschafft hatten.
      Nur beim Aussteigen vor dem Raumhafen gab es einen Zwischenfall, als einige Demonstranten mit Steinen über die Absperrungen den von mehreren Orga-Sec-Leuten geschützten Dorant Ildora, den Präsident der Orga-Sec, mit Steinen bewarfen. Einer der Steine traf ihn am Kopf, er wurde von den Sicherheitskräften in den Raumhafen gebracht, der Werfer konnte ausgeforscht werden und muss nun mit einer Anklage der schweren Körperverletzung rechnen. Über den Zustand des Präsidenten ist nichts weiter bekannt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flysch ()

    • Reaktion auf die Ansprache des Wirtschaftsrates

      Spoiler anzeigen
      Direkt nachdem Dorant in den Raumhafen gebracht wurde, startet von eben diesem Raumhafen ein großes Shuttle von der Organon Corporation, welches sofort direkten Kurs auf Astara nimmt.
      Wenige Stunden danach wird Adalher Belkalas dabei beobachtet wie er die Trainingsgelände der Orga-Sec besucht, kurz danach werden alle Orga-Sec Mitglieder ausgeflogen. Die Fabriken, Nahrungsmittelbetriebe, Logistikzentren und anderen Gebäude der Organon Corporation werden vorläufig stillgelegt, die Arbeiter beurlaubt. Es wird sich zeigen, wie sich der spontane Warenverlust auf dem Markt von Riku auswirkt, vorallem die Nahrungsmittel werden sicherlich an manchen Orten knapp.

    • Lebensmittelknappheit in Fiore & weitere Folgen

      Nach dem Warenverlust durch das über die Organon-Corporation verhängte Verkaufsverbot zeigt sich in vielen Regalen in Fiore und anderen größeren Städten in Di Thales gähnende Leere. Vor allem haltbare Produkte wurden auf Vorrat gekauft, es kam zu einigen Tumulten. Die Wirtschaftsanalysten gehen davon aus, dass sich der Markt wieder selbst regulieren wird, der Wirtschaftsrat hat verkündet Lizenzvergaben an neue Handelsunternehmen bevorzugt zu behandeln um das Vakuum dass die Organon-Corporation hinterlassen hat schnell zu füllen.

      Die Handelsketten sind darum bemüht die Produkte wieder anbieten zu können, auf Grund der Nachfrage haben sich aber zum Teil Preissteigerungen von 50% und mehr ergeben.

      Die "Vereinigung Republikanischer Symapathisanen gegen Imperiale Umtriebe in Di Thales" hat hingegen per Flugblatt zu einem Fest in den Stadtgärten eingeladen, um das Ende der Imperialen Umtriebe zu feiern. Auch wurden Durchhalteparolen ausgegeben um die Moral der Bevölkerung zu heben.

      Der Fiore Boulevard Mirror hat dagegen ein Verfahren wegen "Verunglimpfen des Adels". In ihrer gestrigen Ausgabe titelten sie groß:
      "LORD Dorian Dorien - Der Schüler entledigt sich seiner Meisterin!" Im folgenden Artikel wurde die Vermutung aufgestellt der Verlobte von Lady Serena Di Thales sei von Lady Ildora zu einem Lord der Sith ausgebildet worden, und hätte nun in einem Spektakulären Duell auf der Spitze des Orokugel in einem Duell sie besiegt, woraufhin sie nun das Feld räumen müsse. Der Palast hat diesen Artikel nicht kommentiert, ein Farbanschlag auf das Redaktionsgebäude zeigt jedoch gut die Meinung der Öffentlichkeit zu diesem Artikel.
    • Der Rastlose Paladin

      Nachzulesen in diversen seriösen Nachrichtenblättern der Riku-Provinz:



      Aufmerksame Beobachter des Palastes können beobachten, dass der Paladin des Hauses und Verlobter der Erbin Sir Dorian Dorien des Öfteren den Palast verlässt, häufig nur in Begleitung seines Butlerdroiden und in Ziviler Kleidung. Auch wurde fand sich auf der Abflugliste des Raumhafens der persönliche Raumjäger des Erben, mit dem er Ausflüge in andere Systeme unternimmt, so auch in sein Heimatsystem Iridia via Corellia, wo er, der dortigen Boulevard-Zeitung zufolge bei der Niederlassung der Grünen Jedi an den Goldstränden einen Tankstop einlegte.
      Ein Reporter des Di Thales Herald konnte den Paladin bei einem seiner Ausflüge abpassen und ihm einige Fragen stellen.

      Seine Ausflüge sind demzufolge rein Privater Natur, er würde seine alten Kameraden in der Enklave des Lichts in Gebo besuchen, wo er auch die Behandlung einiger besonderer Patienten übernimmt und überwacht. Es handelt sich hierbei um eine Herzensangelegenheit, bedeutet ihm die Enklave des Lichts doch viel und er hat ihr noch mehr zu verdanken.

      Zu seinem Ausflug nach Iridia und seinem Zwischenstopp auf Corellia gefragt gab er zur Antwort, dass er zum Geburtstag seines Vaters angeflogen war, zu dem Lady Serena Di Thales ihm leider nicht begleiten konnte, auf Grund ihrer Verpflichtungen.

      Der Zwischenstopp auf Corellia war technischer Natur, zum Nachtanken. Er hatte bei der Enklave der Grünen Jedi gestoppt, weil ihm der neue Komplex an der Goldküste, wo er bereits in der Vergangenheit Urlaub gemacht hatte, ins Auge gestochen war und er spontan angefragt hatte dort Landen zu dürfen um aufzutanken. Die dortigen Jedi hatten ihn erkannt und ihm eine Führung durch die Anlage angeboten, die er als großer Liebhaber von Architektur im Jedi-Stil natürlich annahm.
      Es steckt also nicht viel hinter den Gerüchten die von diversen Boulevard-Blättern in Fiore verbreitet werden, der Paladin denkt nicht darüber nach den Planeten dauerhaft hinter sich zu lassen, sich einer anderen Jedi-Enklave anzudienen oder gar seine Verlobung aufzulösen.
      Die lange Verlobungszeit, die mittlerweile in ihr fünftes Jahr geht, heizt solche Spekulationen hingegen weiter an, der Paladin gab auf Nachfrage keine Antwort zu einem möglichen Hochzeitstermin.
    • Wiedereröffnung der Droidenfabrik

      Spoiler anzeigen
      Trotz laufender Ermittlungsarbeiten der Di Thales Behörden eröffnet die Droidenfabrik wieder ihre Pforten, die Arbeiter kommen aus ihrem Urlaub zurück, allerdings betrifft dies nicht die gestellten Arbeiter, diese kehren nicht zurück. Die Ausfälle selbst werden aus der lokalen Bevölkerung angestellt und das Organon Corporation Emblem am Eingang wird abmontiert.

      Durch gute Spionage rausfindbar
      Spoiler anzeigen
      Die Fabrik wurde wohl verkauft oder abgegeben, allerdings ist es seltsamerweise unbekannt an wen.

    • Ansprache gegen die Vorwürfe des Hauses Stormtide

      Spoiler anzeigen
      Am heutigen Tage lädt Adalher Belkalas zu einer Pressekonferenz, er selber guckt fast schon grimmig, als die Konferenz schließlich auch beginnt.

      "Werte Gäste und Vertreter der Presse.
      Ich, in meiner funktion als Stellvertretender Präsident der Organon Corporation möchte mich gerne kurz auf die Vorwürfe die das Haus Stormtide gegen uns vorbringt äußern.
      Ich möchte das Haus Stormtide bitte nochmal daran erinnern, dass die Droidenlieferung keinenfalls ohne genauste Überprüfung der Verwendung der Droiden vonstatten ging.
      Die Lieferung ging erst nach mehrtätiger Überprüfung unsererseits überhaupt raus, wir sind uns absolut im klaren darüber, dass uns viel Hass entgegengebracht wird, aber wir möchten darum bitten keine Lügen über uns zu verbreiten. Und ich frage das Haus Stormtide hier und heute...wollt ihr etwa selber sagen, dass eurer Krieg nicht rechtens ist? *Er guckt eine Weile in die Kameras, dann seufzt er kurz*
      Aber um solche falschen Vorwürfen entgegenzuwirken, stellt die Organon Corporation jeglichen Handel mit Kampfdroiden und anderem automatisiertem Kriegsgerät mit sofortiger Wirkung ein, wir hoffen doch sehr stark, dass dies endlich unseren guten Willen zeigt. *Danach folgt eine kurze Pause*

      Ich möchte sie darum bitten, es mir zu verzeihen, dass ich heute nicht auf Fragen eingehen kann. *Er verneigt sich kurz vor den Pressesprechern*
      Aber aufgrund der Abwesenheit der Firmenleitung befinden wir uns in momentanen Umstrukturierungen, über die ich noch nicht reden kann."
      *Mit diesen Worten dreht er sich um und verlässt das Podium.*
    • Seltsame Baumaßnahmen in Vaan

      Spoiler anzeigen
      An dem westlichen Rand Vaans werden mehrere Transporter aus verschiedenen Baufirmen vorallem aus der Richtung Niirian gesichtet, die viele Baumaterialien und Bauwerkzeuge in das Gebirge am westlichen Rand von Vaan bringen. Auf direkte Nachfrage wird dort eine Droidenfabrik errichtet, unter der Aufsicht der Baronie, mit Beteiligung der Organon Corporation. Die Fabrik soll sich ausschließlich um Bau und Holzfäller/Baumpflegedroiden drehen.
    • Stromausfall in Vaanmund

      Spoiler anzeigen
      In der gestrigen Nacht gab es einen seltsamen Stromaufall in der Hauptstadt der Baronie. Um 1.43 fiel plötzlich in großen Teilen der Stadt der Strom aus was auch das Anwesen des Barons mit einschloss. Der Strom selber blieb für etwa eine Stunde aus, beim Anwesen sprang natürlich nach etwa 15 Sekunden der Notstromgenerator an. Da es in der Nacht passierte hielten sich die Schäden dadurch eher in Grenzen. Am morgen darauf wurde auch schon der schuldige gefunden, ein junger Mann der sich wohl in das Kraftwerk in Vaanmund hackte, durch einen Verteiler den er am Vortag wohl dort plazierte, da er ein neuer Arbeiter in eben diesem Kraftwerk war. Seine Motivation ist noch unklar wird allerdings sicherlich noch herauskommen.


      Mit guter Spionage rausfindbar
      Spoiler anzeigen
      Baron Semon Juran-Kairi besucht am nächsten Tag persönlich die Außendienststelle der ASF in Vaanmund und verweilt dort recht kurz, danach reiste er noch etwa eine Stunde lang durch Vaanmund.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arydine ()

    • Ärger in Vaan

      Spoiler anzeigen
      Am frühen Nachmittag werden in vielen Geschäften innerhalb von Vaan so einige leere Regale vorgefunden, was die Produkte der Organon Corporation angeht. Innerhalb eines Tages verschwinden alle Produkte eben dieser Firma aus dem freien Markt von Vaan und werden durch ähnliche...wenn auch weniger vorhandene Produkte lokaler Hersteller ersetzt, auch wenn manche der Luxusgüter wohl nicht ersetzt werden können, zumindest bleibt das Angebot da aus. Auch die Fabrik in den Bergen die von der Organon Corporation errichtet wurde und unter der Baronie betrieben wurde, erfährt einige umbauten, wozu zum Beispiel die komplette Streichung der Organon Corporation aus den Verträgen bezüglich der Fabrik zählt.

      Der frisch erholte Dorant Etrama Ildora wurde am Anwesen des Barons gesehen wie er, begleitet von Medizinischem Personal das Anwesen betrat, laut Augenzeugen Berichten ist seine Laune eher...schwierig. Nach etwa einer Stunde verlässt er geradezu vor Wut schäumend und gestützt von dem Medizinischen Personal das Anwesen wieder, auf dem Weg nach draußen ruft er noch etwas laut in Richtung des Anwesens was aber nicht genau verstanden wurde, aber stark nach einer Beleidigung klang.
    • Pressekonferenz des Wirtschaftsrates
      Gegen Mittag trat heute ein Pressesprecher des Wirtschaftsrates der Baronie Di Thales vor die Presse und verkündete, dass die Anschuldigungen gegenüber der Organon-Corporation zurückgezogen werden und ihnen hiermit wieder die Lizenz erteilt wird in der Baronie Handel zu treiben. Weiters entschuldigte man sich für die vorschnelle Handlung, man habe nur das Beste für die Baronie im Sinne gehabt und wollte in keinster Weise der Organon-Corporation Schaden zufügen. Eine interne Untersuchung wird nun klären wer für diesen Fehler verantwortlich ist und gegen ihn ein Disziplinarverfahren einleiten. Ebenfalls wurde eine Entschädigung gegenüber der Organon-Corporation beschlossen, über deren Höhe Stillschweigen vereinbart war. Bevor die Presse noch Fragen stellen konnte wurde die Konferenz von einem Aktivisten gestört der laut forderte die Sith aus der Baronie zu werfen und sie am besten alle zu erschießen. Er warf einen Farbbeutel auf den Pressesprecher und bezichtigte ihn des Verrats an der Baronie und des Einknickens vor der, Zitat, „Sith-Schlampe der nichts an dieser Welt liegt“. Er wurde von den Sicherheitskräften festgenommen und der Justiz übergeben.
    • Treffen zwischen Aventar Kairi-Mellion und Semon Juran-Kairi

      Spoiler anzeigen
      An diesem Nachmittag traf ein Shuttle der Baronie Vaan in Cantare, beim Anwesen des Barons Aventar Kairi-Mellion ein. Baron Semon Juran-Kairi wurde gesehen wie er selbst aus dem Shuttle stieg und von Baron Aventar Kairi-Mellion begrüßt wurde. Danach verschwanden beide in dem Anwesen, und erst nach etwa 4 Stunden reiste der Baron von Vaan wieder ab. Was genau besprochen wurde ist unbekannt, allerdings machten sich nach etwa einer weiteren Stunde mehrere schweren Transporter von Baufirmen aus Vaanmund und Cantare in Astos ein und überflogen viele Bergige Gebiete der Baronie.
    • Spontaner Urlaub
      Pressemitteilung des Palastes:
      Die Erbin des Hauses hat sich mit ihrem Verlobten eine dringend benötigte Auszeit von den Amtsgeschäften genommen und sind auf unbestimmte Zeit verreist. Während Sir Dorien bereits abgereist ist um seinen Vater auf Irdia zu besuchen verweilt die Lady noch einige Tage im Palast und bereitet alles für ihre Abwesenheit vor. Der Baron wird sich um die wichtigsten Dinge kümmern, ansonsten ist der Parteienverkehr stark eingeschränkt und viele der Angestellten in den wohlverdienten Urlaub geschickt worden. Über das Ziel und die genauen Reisepläne gibt es keine Auskunft, das Paar wünscht nicht gestört zu werden.
    • Neu

      Treffen in Kairi, der Barone

      Spoiler anzeigen
      An diesem nachmittag lud Count Kairi die Barone aus ganz Riku zu einem Treffen in seinem Anwesen.
      Laut interner Quellen geht es um das Schicksal des Hauses Badrice, auch werden neuerliche Ereignisse vorallem aus Bereich der Baronien Andros und Vaan besprochen.
      Seltsamerweise gibt es viele Gerüchte, dass vorallem Baron Semon Juran-Kairi zu diesem Treffen drängt, da er Imperiale Umtribe fürchte, die sich der benachbarten Provinz annehmen würden.
    • Neu

      Attentat auf Lady Ildora
      Attentatsversuch auf Lady Ildora?

      Große Aufruhr herrschte in der letzten Nacht auf dem Anwesen von Lady Ildora. Zeugen berichten noch unter Schock, dass zunächst ein Shuttle mit neutraler Kennung auf der Landeplattform des Anwesens landete um vor dem Sturm in der in dieser Nacht über die Provinz jagte Zuflucht zu finden, doch dann ging wohl alles ganz schnell. Schüsse fielen und kurz darauf springen zwei weibliche vermummte Gestalten mit gezücktem rotem Lichtschwert über die Mauer und rennen auf das Shuttle zu. Zeuge sind sich sicher im Scheinwerferlicht des Shuttle kurz einen grünen Lekku gesehen zu haben. Die beiden Vermummten sind offensichtlich auf der Flucht. Noch ein rotes Lichtschwert ist im Dunkeln auszumachen, oben im Anwesen, in einem der oberen Stockwerke, wo sich angeblich Lady Ildoras Privatgemächer befinden. Die Lady, so sagen die Zeugen, habe sich wohl gegen gegen die Vermummten zur Wehr gesetzt, die daraufhin die Scheibe des Fensters zerbrachen und flüchteten, wohl überrascht von der Wehrhaftigkeit der Gattin des Konzernchefs. Das Shuttle hebt wieder ab und entschwindet mit den beiden Flüchtigen im Sturm der Nacht.

      Die ASF wird alarmiert, doch die Einsatzkräfte können nur noch die Spuren des Angriffs sichern.
      Zwei Wachen wurden bei diesem Angriff durch den Einsatz der Macht ausgeschaltet, erholen sich aber im Moment von ihren Verletzungen. Sechs Sicherheitsdroiden wurden komplett zerstört und ein weiteres Dutzend schwer beschädigt. Im Salon des Hauses ist ein riesiges Loch in der Wand. Man geht davon aus, dass sich hier einer der Attentäter mit einer Desintegrationsgranate selbst in die Luft gesprengt hat, wahrscheinlich eher unabsichtlich oder die beiden Frauen sorgten in der Schnelle für diesen "Unfall". Auch Miss Lunark wird durch die ASF befragt und berichtet von kurzen Gefechten, bei denen sie aber nicht anwesend war, aber akustisch waren diese nicht zu überhören. Auch Blutspuren werden gefunden, die stark verunreinigt sind und erst noch in einem Labor ausgewertet werden müssen.

      Die Frage nach den Motiven für den Angriff stellt sich. Hat sich Lady Ildora mit dem Imperium überworfen oder liegt hier eine private Fehde vor?

      Ein Sprecher der Corporation kündigte umfangreiche Nachforschung an und auch ein Arbeitskreis wurde schleunigst gebildet, um der Sache auf den Grund zu gehen.

      Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb
      und Leine fertig sind.
      [Felix Faure, franz. Politiker, 1841-1899]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hanaa ()

    • Neu

      Fortschritt der Bauarbeiten in Astos

      Spoiler anzeigen
      Die Bauarbeiten in den Bergen der Baronie Astos gehen gut vorran. An vielen Stellen werden, mithilfe der Baronie Vaan viele Wälder der Gebirge aufgeforstet und die Holzverarbeitungsindustrie stark vorrangetrieben. Viele kleinere bis mittelgroße Betriebe siedeln sich in den Außenbereichen der Gebirge an, vorallem natürlich solche die sich der Produktion von verschiedensten Holzwerkstücken widmen. Auch werden viele der ehemaligen Minen aufgearbeitet und gesichert, damit sie nichtmehr Einsturzgefärdet sind, daraufhin werden viele davon versucht zu nutzen um verschiedene unterirdische Einrichtungen zu erbauen. Vorallem aus Richtung Vaan werden dort viele verschiedene Saatsorten hingebracht.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher