Haus Huyoan | Provinzen Avon & Lancashire

    • Ministerium für Volksaufklärung und Information:



      OOC Erklärung der Symbole
      Information über Primärquellen verfügbar (Holoauftritte, Ansprachen, Bild und Tonmaterial etc.)
      Information über Sekundärquellen verfügbar (Zeugen, Berichte etc.)
      Gerüchte, Wahrheitsgehalt nicht gesichert
      Information nicht öffentlich zugänglich aber mit Quellen vor Ort zu erhalten. (Beobachter, Spione, Einheimische Quellen, Zeugen)
      Information wird aktiv geheimgehalten und ist nur durch nachrichtendienstliche Mittel zu erlangen.



      House of Lords billigt AA-Devensivsystem in Südtyne, Luftraum von Soto in Reichweite

      "Operation Ironshore" war der Deckname des neuesten Defensivprojektes des High Command of Count's Military das heute dem House of Lords zur Bewilligung vorgelegt wurde. Es sieht den Bau strategisch plazierter AA-Abwehranlagen sowohl mit kurzstrecken Punktverteidigunssystemen als auch mit Abschussrampen für zielsuchende AA-Raketen vor. Letztere könnten den Luftraum der Insel Soto mit Leichtigkeit erreichen weswegen das Projekt derzeit stark debattiert wird. Grade die DPA wirft den Militärs unnötige Provokation gegenüber der Allianz freie Königsbucht vor. Ein Sprecher des House of Lords kommentierte dies jedoch so:

      "(...) Die eher überschaubare Luftwaffe des Hauses Soto ist hier nicht der Grund unserer Sorge. Allerdings unterhält Haus Carlyle trotz aller Versuche mit der Herrin des Western Dominion zu verhandeln weiterhin eine strategische Luftwaffenbasis auf Soto. Nach ihrem Einmarsch und der Unterstützung des Verbrechers und Aufständischen Lord Bram De'Arn in Tel'rin und der Beteiligung an der Blockade von Gladis wird eine derartige Präsenz von uns als erhöhte Bedrohung und klare Provokation wargenommen. Aufgrund der kurzen Anflugsstrecke von Soto nach Sourash und Shanshi läge eine Bombardierung durch das Haus Carlyle hier ausserhalb der Kapazitäten um mit einem Alarmstart unserer Jägerstaffeln das Territor rechtzeitig zu verteidigen. Wir haben daher beschlossen Abhilfe zu schaffen und ein System zu installieren das Carlyle Bomber nötigenfalls sogar noch im Luftraum der Insel bekämpfen kann. Uns ist weder daran gelegen Soto zu provozieren noch zu bedrohen. Die bedrohung geht hier gegen uns , wir haben bisher davon abgesehen die still vereinbarte DMZ in Südtyne mit militärischen Systemen zu bestücken. Aber da dies scheinbar eine einseitige Abmachung ist und Soto die Luftwaffenbasis nicht zu schließen scheint werden wir sie auch einseitig aufkündigen. Solange also keine neuen Nachrichten bezüglich Carlyle auf Soto an uns herangetragen werden wird der Bau planmäßig fortgesetzt und in 2-3 Monaten abgeschlossen sein. Ruhm für Avon! (...)

      Das House of Lords billigte den Bau bisweilen unter vorbehalt weiterer Verhandlungen Richtung Soto. Der Count erhob bisher kein Veto und so rollen die ersten Baumaschinen.


      Diplomatische Erfolge in Lancaglans, Grenzöffnung nach Lancaland

      Nach nun geraumer Zeit der Verhandlungen und des diplomatischen Austauschs mit Baron Ruben de Arn in Lancaglans scheint es zu ersten Annäherungen gekommen zu sein. So erzählte der diplomatische Dienst in der abendlichen Presse von Tel'rin das die Grenze nach Lancaglans wieder durchlässiger werde. Zoll und Einreiseerleichterungen für Bürger aus Lancaglans und Utrecht sind die Folge, der wirtschaftliche und kulturelle Austausch zwischen Tel'rin und Lancashire soll schon bald wieder Fahrt aufnehmen. Weiterhin soll es ebenso zu einer militärischen Absprache gekommen sein. So sagte man Lord Ruben die Unterstützung der Avoner Streitkräfte zu, sollte sich Haus Carlyle oder Haus Stormtide in Richtung der Grenzen Lancaglans aufmachen. Die Lage in der Region gilt seid dem Zusammenbruch des Hauses Endra als angespannt nachdem mehrere Parteien Ansprüche auf die Provinz erheben, darunter die ehemalige Viscountess Cassandra de Arn -Huyoan von Tel'rin, derzeitige Baronin von Cumbria.

      Entsendung von Sir Liang Zhu als Botschafter nach Praxton City

      Mit Sekt und besten Wünschen verabschiedete man heute den langjährigen Vizedirektor des diplomatischen Corps des Hauses Huyoan im Parlamentsgebäude unter Hei Yaosei. Der Prince Count hatte den erfahrenen Diplomaten persönlich auserwählt und zu seinem Botschafter für Richec ernannt. Ein Wunsch, so sagen Insider, des etwas in die Jahre gekommenen Mannes dessen Ehefrau selbst aus der Baronie Jinja der Provinz Richec stammt. Und so erwartet man die Ankunft der beiden samt ihrer drei Kinder bei den neuen Freunden des Hauses Praxton um ihre vorbereitete Villa im diplomatenviertel zu beziehen. Viel Verschnaufspause wird Sir Zhu allerdings nicht erhalten. Erwartet man doch schon in absehbarer Zeit den Besuch nahmhafter Huyoan Militärs und Wirtschaftler um den Aufbau der Streitkräfte und des Polizeiapparates Richecs weiter voran zu treiben. In bälde erwarte man auch den Einzug des neuen Botschafters des Hauses Praxton in das Diplomatenviertel von Gladis.


    • Benutzer online 1

      1 Besucher