Eyaytir - Anmerkungen u. a.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eyaytir - Anmerkungen u. a.

      Neu

      Vorwort: Eyaytir ist zwar im momentanen Stadium ein im SW-Universum angesiedelter Planet, jedoch bin ich mir vollkommen dessen bewusst, dass ich mich (bald) in einer Grau-Zone befinde welche ich gaaanz schnell überschreiten kann.
      Aufgrund dessen - und dem Fakt, dass der Planet nun mal aus meiner Fantasie und Kreativität entsteht, finde ich es angebracht dieses Thread im Kreativ-Bereich zu setzen. Sollte man anderer Meinung sein, dann kann ich wohl nicht viel gegen eine Verlegung tun. ;)



      Eyaytir - Austritt

      An sich würde ich hier gerne alle an Gedanken über den Planeten zusammen Fassen.
      Damit meine ich eure Gedanken, nicht zwangsläufig meine.

      Ich möchte hier nicht nur Kritik und andere Anmerkungen, vielleicht hat ja jemand einen Wunsch über ein gewisses Tier oder sonstiges, was er mir mitteilen will und ich möglicher weise einbauen kann.

      Des weiteren
      würde ich hier Fragen an euch stellen, um mir einen Ansatz zu verschaffen wo ich arbeiten muss. :)
      "Courage is not having the Strength to go on,
      It's going on when you don't have the Strength."

      - Theodore Rosevelt
    • Neu

      Was würdet ihr lieber als nächstes haben?

      Pflanzen, mehr Geographie, Tiere - Fleisch der Pflanzenfresser (oder etc.) -, infos über die Intelligenten Lebensformen - welche Lebensform?


      Im unwahrscheinlichen Falle einer Antwort bedanke ich mich natürlich und werde mich auch an die Arbeit setzen.
      "Courage is not having the Strength to go on,
      It's going on when you don't have the Strength."

      - Theodore Rosevelt
    • Neu

      Habe es um die Zeit nur kurz überflogen aber ich hätte einen Wunsch, unabhängig vom Inhalt: Formatierung.

      Bitte, bitte übersichtlicher ^v^
      Das ist eine seehr große Textwand die da kommt, vielleicht mit Boxen oder Spoilern etwas dosieren, dann liest man das gern und flüssig durch :)
      "Was würden wir ohne die Verrückten tun, die erträumen, was noch keiner denken kann?" Q
    • Neu

      Grundsätzlich würde ich Dir dazu raten von außen nach innen zu arbeiten.
      Das hat den einfachen Grund, dass die grundlegenden Infos am Anfang schneller zu finden sind ehe man dann eintaucht in die Details.
      Du fängst aber mit der Biologie einzelner Spezies an und man muss zu den grundlegenden Infos über einen Planeten (Position, Klima, etc.) erst einmal ein ganzes Stück herunterscrollen. Das halte ich für suboptimal.

      Zu den kulturschaffenden Spezies:
      Die Star Wars Galaxie ist immens groß und man kann da eigentlich eine ganze Menge einbauen, dennoch würde ich Dir raten versuche den Flair des Settings beizubehalten und rutsche nicht zu sehr ins mittelalterliche Fantasy-Setting ab. Das soll nicht bedeuten, dass man keine Elfen, Zwerge und Co. benutzen darf, aber die Präsentation sollte Star Wars konform sein. Finde ich zumindest.
      Beschreibe deine Meira doch statt mit "Elfen" einfach mit "menschenähnlich, Ohren verlängert zu kleinen Spitzen, Augen leicht schräg gestellt, leicht feline Züge, kulturelle Naturverbundenheit, natürliche Machtsensitivität". So wirkt das ganze schon wieder sehr nach Star Wars.
      Anm.: Die Elfenbeschreibung basiert auf DSA.

      Zur Landschaft:
      Diese ganze Auflistung kannst Du eigentlich verkürzen und mit Klima zusammenfassen. Einfach "terrestrisch" hinschreiben und Du hast es komplett abgedeckt. Warum diese Anmerkung? Je prägnanter und kürzer dein Text ist, desto weniger abschreckend wirkt er auch Leser. Mich persönlich schrecken lange, detaillierte Texte zwar nicht ab, aber damit gehöre ich halt einer Minderheit an. Ich habe schon sehr, sehr oft von Leuten gehört, dass sie Texte, die zu lang ihrer Meinung nach sind, gar nicht erst anfangen zu lesen. Deswegen: immer so kurz wie möglich und nur so lang wie nötig.

      Zur Position:
      Eigene Planeten zu erschaffen ist niemals ein Problem (na ja, fast niemals), denn es gibt in der Galaxie Milliarden über Milliarden Planeten. Die kann kein System jemals alle beschreiben (auch wenn SW schon unheimlich viele Planeten beschrieben hat). Bei den Sektoren sieht es hingegen anders aus. Da sind bei Star Wars so ziemlich alle benannt. ich würde daher davon abraten Sektoren zu erfinden.
      Zumal der Sektor für den Planeten meistens reichlich uninteressant ist. Einfach einen Sektor mit nett klingenden Namen rauspicken und fertig. Damit löst Du auch gleichzeitig das Positionierungsproblem, denn "irgendwo im sehr weit entfernten Outer Rim" ist doch viel zu vage.

      Was als nächstes anstehen sollte:
      Kultur und kulturschaffende Spezies ausarbeiten. Zuerst die dominante Spezies, danach die zweitdominanteste und so weiter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eloun ()

    • Neu

      Theyn Tundris schrieb:

      Habe es um die Zeit nur kurz überflogen aber ich hätte einen Wunsch, unabhängig vom Inhalt: Formatierung.

      Bitte, bitte übersichtlicher ^v^
      Das ist eine seehr große Textwand die da kommt, vielleicht mit Boxen oder Spoilern etwas dosieren, dann liest man das gern und flüssig durch :)
      Habe ich gemacht, sollte so passen. :)





      Eloun schrieb:

      man muss zu den grundlegenden Infos über einen Planeten (Position, Klima, etc.) erst einmal ein ganzes Stück herunterscrollen. Das halte ich für suboptimal.
      Jup, habs geändert. :)
      Hoffe's passt so ^^"



      Eloun schrieb:

      Zu den kulturschaffenden Spezies:

      Die Star Wars Galaxie ist immens groß und man kann da eigentlich eine ganze Menge einbauen, dennoch würde ich Dir raten versuche den Flair des Settings beizubehalten und rutsche nicht zu sehr ins mittelalterliche Fantasy-Setting ab. Das soll nicht bedeuten, dass man keine Elfen, Zwerge und Co. benutzen darf, aber die Präsentation sollte Star Wars konform sein. Finde ich zumindest.
      Beschreibe deine Meira doch statt mit "Elfen" einfach mit "menschenähnlich, Ohren verlängert zu kleinen Spitzen, Augen leicht schräg gestellt, leicht feline Züge, kulturelle Naturverbundenheit, natürliche Machtsensitivität". So wirkt das ganze schon wieder sehr nach Star Wars.
      Anm.: Die Elfenbeschreibung basiert auf DSA.
      Die "Beschreibung" die ich neben den Namen angebracht habe ist keine wirkliche BEschreibung. Das ist ein Anhaltspunkt für mich wem ich die Namen zuordnen soll. ;)
      Die Zwerge werden eher in Richtung.. Menschliche Ughnauts - also.. halt schon Zwerge - gehen.
      Die "Elfen" sind mittlerweile keine wirklichen Elfen mehr. Sie sind etwas größer, schlanker, anmutiger als menschen, sehen auch Menschenähnlich aus, haben jedoch Schuppenansätze - wenn auch kleine - eine gespaltene Zunge und ein paar andere Merkmale, welche eher auf Schlangen-Vorfahren andeuten. :)

      Aber Beschreibungen zu denen kommt dann noch. :)



      Eloun schrieb:

      Zur Landschaft:

      Diese ganze Auflistung kannst Du eigentlich verkürzen und mit Klima zusammenfassen. Einfach "terrestrisch" hinschreiben und Du hast es komplett abgedeckt.
      Okay, vielen Dank, werde ich gleich nochmal ändern!


      Eloun schrieb:

      Zur Position:
      Eigene Planeten zu erschaffen ist niemals ein Problem (na ja, fast niemals), denn es gibt in der Galaxie Milliarden über Milliarden Planeten. Die kann kein System jemals alle beschreiben (auch wenn SW schon unheimlich viele Planeten beschrieben hat). Bei den Sektoren sieht es hingegen anders aus. Da sind bei Star Wars so ziemlich alle benannt. ich würde daher davon abraten Sektoren zu erfinden.
      Zumal der Sektor für den Planeten meistens reichlich uninteressant ist. Einfach einen Sektor mit nett klingenden Namen rauspicken und fertig. Damit löst Du auch gleichzeitig das Positionierungsproblem, denn "irgendwo im sehr weit entfernten Outer Rim" ist doch viel zu vage.
      Genau, >fast<.
      Mein Planet kann halt ganz schnell ein Problem werden, deshalb die Vage Ortsangabe. Das Outerrim ist beinahe unerforscht, selbst zu SW Zeiten, jedoch zu nahe wenn man mal annimmt, dass der Planet sehr machtsensitiv ist, bzw. viele Machtsensitive hat.
      Denn dann könnte man den ja spüren und dann hätte man ihn sicherlich schon entdeckt, aber das soll er ja nicht/nie.. Du verstehst? :D

      Das mit dem Sektor habe ich geändert. Ich weiß nicht die die Sektoren aufgebaut sind, deshalb kann ich nicht den richtigen einbauen.


      Der Planet soll und wird auch nie von irgendwem rpt, er ist lediglich ein Ort an dem die Familie einer meiner Chars hingekommen sein KÖNNTE (Sofern Lore-Konform und akzeptiert.).
      Er ist nicht bekannt, etc. Er existiert somit gar nicht, wenn man so will. Mir war nur einfach danach einen Planeten zu beschreiben und ich dachte, dass der dann doch etwas passen könnte. :P
      "Courage is not having the Strength to go on,
      It's going on when you don't have the Strength."

      - Theodore Rosevelt
    • Neu

      Nakkhen schrieb:

      Denn dann könnte man den ja spüren und dann hätte man ihn sicherlich schon entdeckt, aber das soll er ja nicht/nie.. Du verstehst?
      Da würde ich mir nicht so sicher sein.
      Alpheridies (Heimatwelt der Miraluka) ist zwar nicht unentdeckt, aber liegt abseits von jeder Hyperraumroute und es kommen kaum Leute dorthin oder verlassen den Planeten. Und das obwohl dort jeder machtsensitiv ist.
    • Neu

      Eloun schrieb:

      Nakkhen schrieb:

      Denn dann könnte man den ja spüren und dann hätte man ihn sicherlich schon entdeckt, aber das soll er ja nicht/nie.. Du verstehst?
      Da würde ich mir nicht so sicher sein.Alpheridies (Heimatwelt der Miraluka) ist zwar nicht unentdeckt, aber liegt abseits von jeder Hyperraumroute und es kommen kaum Leute dorthin oder verlassen den Planeten. Und das obwohl dort jeder machtsensitiv ist.
      Das Stimmt. Aber man Weiss ja von Alpheridies existenz. Das soll bei Eyaytir eher nicht so sein.
      Der GRund wieso man nicht nach Alpheridies geht, ist ja einerseits der wegen den Hzperraumrouten und... das wars, mehr Weiss ich eig. nicht. :o
      "Courage is not having the Strength to go on,
      It's going on when you don't have the Strength."

      - Theodore Rosevelt
    • Neu

      ich wollte damit ja auch nur sagen, dass ein Planet mit vielen Machtnutzern nicht unbedingt entdeckt werden geschweige denn gespürt werden muss, wenn schon ein Planet mit nur Machtnutzern nicht gespürt wird.

      Oder anders gesagt: Du brauchst Dir da nicht soviel Gedanken zu machen. Was natürlich nicht bedeuten soll, dass Du es anders umsetzen sollst als geplant, das liegt bei Dir.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher