Eure liebsten SWToR Momente

    • Eure liebsten SWToR Momente

      Moin, war mir nicht sicher, ob das hier oder in den SWToR Bereich kommt, aber ich poste es jetzt einfach mal hier, wenns woanders besser aufgehoben ist, bitte ich um verschiebung :)

      So, in diesem Thread frage ich mal nach euren liebsten Erinnerungen im Zusammenhang mit SWToR. Egal ob Momente in der Storyline, oder Dinge, die beim Spiel, im RP oder sonstwo passiert sind, an die ihr euch einfach noch erinnert.

      Bei mir wäre das wohl mein erster Run von "Lost Island" irgendwann ende 2012. Damals hatte ich grade meinen ersten Level 50 Char erreicht, und war grade dabei mir das Endgame anzuschauen. Grade mein erstes Tionese Gear erwirtschaftet, und kam dann als Heiler in eine Gruppe durch den Gruppenfinder. Nur irgendwie landeten wir alle im Hardmode von dem benannten Flashpoint. In der Gruppe hatte nur der Tank das 2 50iger Gear (Columni hieß es glaub ich?), aber auch nicht komplett, während der Rest ebenfalls Tionese Zeug hatte. Da wir aber alle motiviert waren, haben wir uns gesagt: Machen wir trotzdem! 4 Stunden und ca. 80 Wipes später haben wir dann endlich den letzten Boss gelegt. Was hab ich gejubelt, als dieser drecks Doktor endlich ins Gras gebissen hat xD Wobei der große Killer natürlich dieser Mist-Droide war (Wer den FP kennt, weiß welchen ich meine :P)

      Es war einfach verdammt witzig, niemand von uns kannte den FP, wir waren alle Undergeared, aber dennoch sind wir einfach dran geblieben, und hatten dabei Mordsspaß :thumbsup: (Übrigens das bisher erste und einzige Mal, dass mein Gear bei SWToR tatsächlich kaputt gegangen ist 8o )

      Der Spaß ist inzwischen 5 Jahre her, aber irgendwie bisher immernoch ungeschlagen :rolleyes:

      Der andere Moment war das erste mal das Flottendatacron. Wir wurden immer mehr, nur ich hatte die Dinger um die Tür auf zu machen, also musste immer einer zur Tür zurückrennen um sie zu öffnen, wenn mal wieder jemand verreckt ist. Hat auch gute 2 - 3 Stunden gedauert, bis wir dann tatsächlich das Datacron erreicht haben :D War auch ein einfach witziger Abend.


      In diesem Sinne: Haut eure liebsten Momente/Erinnerungen an eure SWToR Spielzeit raus, kann ja nicht der einzige sein, der solche Momente mit dem Spiel verbindet ^^

      MfG
    • Meine beste Erinnerung war( ob ihr es glaubt oder nicht) der Kampf mit dem Glückspilz vor etwa 3 Monaten. 1 Tank, 2 DD und 1 Heiler ( wenn auch der Heiler Low-Equip hatte ). Auch wenn es 2 Tode gab im und am ende des Kampfes, haben wir ihn nach etwa 45min gelegt gehabt. Ich war der einzige von allen Vieren der mit 2 Belohnung davon stolzierte, die beiden Titel....... "der Pechvogel" und "der Glückspilz". Da war ich richtig Stolz drauf und würde es wieder tun. ^^


      Ultron: Captain America. Gottes rechtschaffener....Mensch. Der immer vorgibt, er könnte ohne Krieg leben. Rein Physisch kann ich zwar nicht kotzen, aber.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nedomora Thadonis ()

    • Mir fallen keine wirlichen direkten Momente ein.

      Es sind eher Entwicklungen. Sowas wie Momente....da gibt es zu viele. Und die einprägsamstem MMO Erinnerungen beziehen sich eigentlich auf andere Spiele.
      Hier hat man das alles schon gesehen. Egal ob PvP oder PvE.

      Schön ist es immer zu sehen wenn Spieler, die gerne ins RP kommen wollen und um Hilfe bei Charakterentwicklungen und -Hintergründen fragen und dann mit dem Konzept teils noch Jahre spielen.

      Die schönste Entwicklung, die es für mich in SWTOR gab, war die eines NPC Charakters, eigentlich nur für einen Event vor über 2 Jahren, bei dem die Möglichkeit bestand fester SC zu werden, hin zur Co-Gildenleitung und fester, kaum weg zu denkender, Bestandteil im RP. Und alles was darüber hinaus ging.
    • Damals, als das Spiel noch ganz frisch war, gab es einen Flashpoint der (wie ich glaub damals alle) arg verbuggt war. Ich weiß nicht welcher das war und ich war auch nur einmal drin, das aber für eine sehr lange Zeit. Grund war eben dieser eine Bug bei dem irgendwelche Klone/Droiden/ichhabkeineahnungmehr aus irgendwelchen Tanks kamen. Bestimmt war es so vorgesehen dass das irgendwann ein Ende hat, aber in dieser Nacht hatte es das nicht. Und so hingen wir damals in dem Flashpoint und kämpften gegen die nicht enden wollenden Gegner (kann sogar sein das es ein Boss war, ist echt lang her). Dabei durchlebten wir verschiedene Phasen:

      "Oh man, ein Bug..." *kollektives Seufzen*
      "Alter, kommt lassen wirs!" - "Nein, wir schaffen das!"
      "Ich muss aufs Klo..." - "WENN DU JETZT AUFS KLO GEHST DANN SIND WIR KEINE FREUNDE MEHR!"
      *Beatboxen zum Rhythmus der ausgeführten Attacken*
      "Shit, jetzt muss ich auch aufs Klo...!" - "Vielleicht schaffen wir es ja zu dritt, solange unser Heiler bleibt..."
      "Okay, das war nichts... Jetzt, wo wir alle tot sind wäre es doch die Gelegenheit aufzuhören..."
      "SPARTAAAA!!!!"
      "Ich hätte grad aufs Klo gehen sollen..."
      "Oh Gott, wir werden verhungern..."
      *Beatboxen erneut*
      "Hey... wir habens gescha...!! Mist!"

      Irgendwann flogen wir dann einfach raus. Ich weiß nicht warum, vielleicht hatte ein GM mitleid mit uns und warf uns raus weil wir es selbst nicht geschafft haben. Vielleicht gibt es aber auch sowas wie ein Flashpoint-Timeout ^^ So oder so, ich hab damals tränen gelacht, hart geflucht und deprimiert vor mich hin gemurmelt. Das war dann auch das letzte Mal das wir zusammen in einen Flashpoint gegangen sind und so blieb das natürlich noch etwas mehr im Gedächtnis.

      Der zweite Moment war eigentlich der erste Moment. Ich erinnere mich noch echt gut an den Abend, als wir das Spiel das erste Mal gestartet haben. Wir (zwei Personen!) haben viel zu viel Geld für Essen ausgegeben weil wir das ganze mit einem Büffet gefeiert haben, das locker zehn Leute ernährt hätte und wo einfach alles drauf war, was wir mochten. Im Vorfeld gab es dann noch einen Film-Marathon und reichlich Flüssiges. Wir starten dann also das Spiel und haben Pipi in den Augen und nach etwa einer Stunde sind wir ins Bett weil wir so vollgefressen waren und uns einfach nur schlecht war :D
    • Boah!!! da gibt's viele... die meisten habe ich auf Screenshot festgehalten und es sind schon über 150 (...) aber ich zähle mal die auf, die mir gerade so einfallen.

      1. Ich liebe meine erste Gilde ^^
      Als ich damals mit swtor angefangen habe, kam ich relativ später Klassenstory in meine erste Gilde. Damals noch zu Gründungszeiten. Ich war der Jüngste und hatte somit ein Maskottchen Status, da alle anderen Member über 18 sein mussten und bei mir eine Ausnahme galt. Der Zusammenhalt der Gilde war unglaublich. Ich lerne heute über Teamspeak kaum so gute Communitys kennen wie damals. Jeder hat dem anderen geholfen und wir haben sehr als Team zusammen gearbeitet. Ich mag die anderen Member immernoch. Wir sind so zu sagen zu einer Familie zusammen gewachsen. Leider spielen jetzt nicht mehr so viele swtor. Aber wenn Jemand was zu erzählen hat oder mal wieder zurück kommt wird er immer Herzlich empfangen. Deshalb ist auch meine Legendärsliste entstanden. Durch Spieler, welche ich einfach gern habe. Ich kam einfach mit jedem zurecht. Daran sich zurück zu erinnern, wie wir dieses Spiel gemeinsam erkundet haben ist einfach rührend.

      Andere Momente waren für mich, wie ich Spieler kennen lernte oder wichtiges RP in "Scorks" Anfangszeit gemacht habe. (Den Char gibt's schon ewig, siehe meine RP Anfänge) Außerdem hatte ich mit Scork und einer weiteren Person (guter Freund von mir) einen längeren sehr atmosphärischen Plot.

      Es ist auch unglaublich wie ich ehemalige Mitglieder z.B. meiner ersten RP Gilde wieder treffe aber es ist auch schade, dass sich einige Wege trennten. (Manchmal muss man aber akzeptieren, dass ich damals noch jünger war, falls du es liest ;) )


      Weitere Momente waren dann Story Momente, wo ich jetzt natürlich auch nicht Spoilern möchte. PS: Ich liebe Eternal Throne - Im Schlund des Drachen :P

      Aber ich denke immernoch an meine ganzen Momente und Erinnerungen zurück, denn ich habe schon sehr viele Abenteuer in diesem Spiel erlebt und vielleicht trifft mein "Scork" mal auf alte bekannte wieder. Dafür schaue ich liebend gerne meine ganzen Screenshots durch.

      Ach ja und nicht zu vergessen, dass ich in Saison 8 auf Platz 2 Ranked war ;)
      I own this building! A man has the right to blow up his own things!

    • 1. Datacronsuche.

      Nachdem ich und eine Freund 50 geworden sind, zogen wir los um sie zu suchen. Es war... frustrierend, erhellend, langweillig, witzig, erfolgreich und vor allem... Großartig. Leider ist mir meine Screenshot Gallerie davon verloren gegangen, denn an jedem Datacron haben wir uns zu 2. danebne gestellt und getanzt.

      2. Das letzte Gefecht des Schleiers

      Ich glaube soe hieß die Quest, uch schon die Vorletzte davon war wirklich sehr interessant gestaltet. aber der Letzte Part hatte es einfach absolut in sich, vor allem wenn man zu Stur war einfach einen Guide aufzumachen, sondern sich wirklich merhe stunden hingesetzt hat und alles mit dem Makroferngals abzusuchen. Es war mit dem selben Freund mit dem Ich datacron gescuht habe, einfach genial.

      3. Mein erstes RP.

      Unabhängig davon das ich ein paar kleine Rps in WoW hatte. SO habe ich hier damit angefangen es quasi zum hauotbestandteil meiner Spielzeit zu amchen, eine entscheidung welche ich bis heute nciht bereue.
    • Die Dinge, die ich nicht hier ansiedeln kann sind diese ersten Begegnung mit RP (das war P&P und viel später WoW für mich) oder halt diese familiäre Gildenerfahrung mit all dem schönen Entdeckertum (das war GW).

      Aber ich verdanke diesem Spiel einige wirklich schöne Rollenspielerfahrungen zu Releasezeiten v.a. und auch jetzt wieder. Langes, mehrjähriges tolles Chatspiel mit Leuten, das sich ableitete aus dem SWToR-RP und vor allem den Kontakt mit meinem mittlerweile besten Freund, der seit Release sich stets vertieft hat und bis heute weit jenseits des Spiels anhält.

      Das allein schon werde ich SWToR einfach wohl immer danken müssen.
    • Die Geburt der Kinder meiner Main. Ein Event auf das lange hingearbeitet und dann sehr sehr stimmungsvoll für mich gestaltet wurde.
      Die Auslösung eines meiner Chars als sie sich in die Gewalt einer anderen Gruppierung manövriert hatte.

      Beides Momente in denen ich einen wunderbaren Zusammenhalt erfahren durfte.
      Jeder Mensch ist ein ganzes Universum, es gibt immer neues zu entdecken.
    • Die großartigen RP-Momente, die ich in SWTOR hatte kann ich gar nicht aufzählen, so oft habe ich von Herzen gelacht, geweint, gestaunt, geflucht, mich gewundert und nächtelang wach gelegen, um all die bewegenden Momente zu verarbeiten. All die wunderbaren und interessanten Menschen, die ich so kennenlernen durfte, gar nicht mal erwähnt.

      Ein Moment aber kommt mir immer wieder ins Gedächtnis, der insofern besonders ist, weil er sich vor meiner eigentlichen RP-Zeit ereignete und wenn man so will eine Art Initialzündung darstellte:

      Ich machte damals noch vornehmlich PvE (auch wenn ich vollimmersiv immer in-character spielte); meine kleine Jedi war während einer Kopfgeld-Woche auf Ord-Mantel unterwegs. Ich hatte mich mit der Schwierigkeit der Mission total übernommen, war unterlevelt und untergeart und vor Allem damals noch zu unfähig für das Kopfgeldziel :-/

      Frustriert schickte ich (etwas unbeholfen) ein Hilfsgesuch über den /allgemein-Chat. IC, als Notsignal/Hilferuf an alle republikanischen Kräfte in der Umgebeung. Kurze Zeit später schwenkte eine Gleiterstaffel(!) auf meine Position ein, vier oder fünf Trooper-Chars emoten wie sie absitzen, ausschwärmen und nach ein paar ic gewechselten Worten mein Ziel unter Feuer nehmen; danach zackig militärisch wieder aufsitzen und abdüsen. Ich hatte innerhalb dieser knappen Minute nicht nur meine Kopfgeldmission abgeschlossen, sondern auch ein bisschen Pipi in den Augen wegen der bewegenden Aktion, die so beiläufig ins PvE integriert war, dass es einfach ein rundes, immersives Erlebnis für mich war.
      “Never ever go by the book. They will want you to, but you musn’t. If the lust is too strong, tear one page from a hundred books and make your own way. There is no formula for life, no equation on how to be a human being.”
      ― Christopher Poindexter
    • Benutzer online 1

      1 Besucher