Gran Montrecali Inc.

    • Gran Montrecali Inc.

      OOC:
      Auf mehrfachen Wunsch stelle ich hiermit ein kleines Nebenprojekt vor, welches schon bespielt wird: Es handelt sich um ein erspieltes und sogar finanziell durch stille Teilhaber unterstütztes Luxushotel mitten in Kaas City. Es ist bekannt in der Stadt, ist in den imperialen Holonet-Werbungen vertreten und man könnte vor Allem von den dort bereits im RP ausgerichteten Events gehört haben. Auf Grund des hohen Standards, der dort geboten wird, nächtigen hier sogar Lords, wenn sie es wollen.
      Was ich jedoch mir kaum vorstellen kann und auch zur Schließung der VIP-Etage führen würde, wäre wenn ein Darth es besuchen will als Gast, samt seines Gefolges.
      Alle Deko ist IC, natürlich mag es das ein oder andere, was logisch vorhanden wäre, ebenso da sein, doch leider hat die DK-Festung nur 350 Slots. (Es gibt also auch WCs.)
      Alle Vorzüge, sowie Waren, die das Montrecali anbietet, wurden erspielt, aktiv bespielt und werden auch bei Gütern aus dem neutralen oder gar Rep-Raum geliefert, durch RP.
      Ich bespiele den Geschäftsführer (nicht Eigentümer), aber andere, tolle und geschätzte RPler bespielen das Personal. Das Hotel kann gern gemietet werden oder falls man diese Location als Gast nutzen möchte. Gern via discord oder PN Anfragen nach RP senden. Bitte habt Verständnis, dass bei einem geplanten Event oder RP bitte vorher OOC der Kontakt aufgenommen werden soll. Die Chars um das RP sind meist twinks und dementsprechend muss man Termine für das RP finden.
      Bei Fragen: Einfach stellen :)



      Die Idee:

      Einerseits wollen wir damit eine Location für gemeinsames RP schaffen für neue RP-Bekanntschaften, andererseits dies im Herzen des Imperiums ermöglichen. Die wenigsten gehen mit ihren Sith oder hohen Militärs in öffentliche Cantinas, doch hier können sie sich treffen. Man schätzt die Verschwiegenheit des Hauses, den Luxus der Kriegsbeuten einer Diktatur, die hier der Oberschicht geboten wird. Ob man einfach mal aus dem Grau des imperialen Alltags heraus will oder eh Diplomat, Gesellschafter oder Reisender mit dem nötigen Creditguthaben ist - hier kann man sich verwöhnen lassen, wie es der Stand einem gebietet.
      Wie alle imperialen Einrichtung ist auch diese stark in die Strukturen des Imperiums eingebunden und einzig wer im Imperium gesucht wird oder eine schlechte Reputation hat, wird wohl abgewiesen. Wir nehmen es mit den Crédit-Summen nicht so genau, dass wir eine Exceltabelle führen, doch die im RP genannten Preise sollen einen Eindruck vermitteln wie gehoben und zugleich teuer das Angebot ist. Dennoch könnten auch einfache Soldaten sparen um sich solchen Luxus mal zu gönnen wie einen Urlaub. Auch wenn Sith wie Götter im Imperium sind, so werden sie hier höflich und der Etikette angepasst behandelt. Allerdings gelten sie ebenso als Gäste und dementsprechend umgeben von Offizieren und gar anderen Sith sich nicht wie die Axt im Walde verhalten. Man wird sie nicht bekämpfen, aber sie werden die Konsequenzen tragen müssen. in guter, alter "Imperium über alles!" - Manier wird dies hoffentlich nie ein Thema werden.



      Das SC Personal:

      NameAufgabenbereich
      Fernando MontrecaliGeschäftsführer, Verwaltung
      Tia DharmaHead of Service, gute Seele des Hauses
      Elaiza Win-DellModeberaterin in der Hotelboutique
      Valisa TokuniService, Barista
      Anouk CoeurdeveyPatisserie, Service Superior ++
      Sinabella SalieriMasseurin
      Eobard Gregory Leopold Fitzgerald der DritteFacility Manager

      Derzeitige SC, die nicht zur Stammbelegschaft gehören:
      Yel Velvet, Holokünstlerin

      NSC:
      Carlos Spencer, Security Manager (emotet, wenn Bedarf)
      Vlad Nocturn, Barkeeper Lounge (emotet, wenn Bedarf)
      Ferlanda, Masseurin, Service (bespielt)
      Jin Salar, Masseur (bespielt)


      Ausgerichtete RP-Events:
      Auktion (s.u.), Hochzeit, Konzert von Frontstar "Nova" mit Casino-Abend des Militärs, Neujahresempfang des imp. Oberkommandos, geschlossene Gesellschaft, Theater, Oper, Ballkleiderverkauf und Beratung.

      Geplante RP-Events:
      Vernissage, Spendengala, Modenschau der neuen Collection aus der Hotelboutique, Auktion II


      Anspielmöglichkeiten:
      Einkauf in der Boutique, Events ausrichten, Hochzeiten, Dinner in gehobener Gesellschaft, Spa-Angebote nutzen, in der Lounge sich unterhalten, wenn man nicht in eine öffentliche Cantina will, Kunstverkauf - Mr. Montrecali ist stets an Kunst und alten Objekten interessiert, geschäftliche Beziehungen eingehen (Lieferungsabkommen oder sogar als Investor), als Hotelgast sich rundum verwöhnen lassen, uvw.

      ====================================================================================================================================O

      Gran Montrecali Inc. Hotel





      Mitten in der Stadt erhebt sich der hohe Turm des Hotels. Ein weiter Eingangsbereich zur Straße hin, geschmückt von imperialen Bannern und dem großen, goldenen "M" über dem Eingang, sowie einem langen, roten Samtteppich, lockt mit Gelächter und stetigem Treiben der eintretenden Gäste. Unzählige wohlhabende Bürger, Militärs und viele Pärchen, sowie auch Reisende aus allen Ecken des Imperiums nächtigen hier, manche sogar von noch weiter weg.
      Betritt man die hohe Eingangshalle mit den vier Turboliften an der Rückwand, strahlt einem erstaunlich warmes Licht entgegen, welches sich auf dem blanken Wandmarmor und den güldenen Statuen spiegelt.
      Eine weite Rezeption kümmert sich um den Check-IN und um abreisende Gäste. Neben einem hauseigenen Shuttleservice und Speederparkplatz, wird natürlich jedes Gepäck auf die Zimmer gebracht, ohne das die überaus gepflegten Angestellten dafür die Hand aufhalten. Das professionelle Personal, meist Menschen, besteht aus Bürgern des Imperiums und keinen Sklaven. Diese mögen wohl in den Waschküchen, Schneiderein, Küchen und Lagern im Untergeschoss des Turms arbeiten, doch sieht man sie nie.


      Die meisten Ebenen des Turms sind mit unzähligen Zimmern bestückt, die überaus komfortabel und gemütlich eingerichtet sind. Man spricht im Hotel von den Mittelklasse-Zimmern, jedoch kosten diese bereits auch schon eine Nacht mehr, als der halbe Monatssold eines einfachen Militärs. Das "Gran Montrecali Inc." bietet vor allem auf den oberen zwei Etagen hauseigene Attraktionen, die teilweise auch von den normalen Gästen genutzt werden können, die nicht im Hotel ein Zimmer belegen.
      Das Hotel rühmt sich seiner Neutralität. Wenn Gäste meinen das Personal oder die Einrichtung beschädigen zu müssen, dann wird man sie versuchen ruhig und diplomatisch davon abzuhalten, jedoch keine Gewalt gegen sie anwenden.
      Das Personal sind keine Sklaven, sondern freie Bürger des Imperiums und im Hotel angestellt.
      Wer dem Hotel Schaden zufügt, muss damit rechnen, dass die stillen Teilhaber sich bei ihm nicht nur wegen der Entschädigung melden werden.






      ~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~>~~~~~~~~>~~~~~~~



      Empfang und Lobby auf der VIP-Ebene

      Hier befindet sich die kleine Anmeldung für die obere VIP-Ebene im 32. Stock des Towers. Wenn man eine Reservierung für das Spa tätigen, eine der Suiten buchen oder andere Service des Hauses beanspruchen will, dann ist Tia Dharma, die treue Seele des Hauses, stets für Gäste ansprechbar. Neben einer kleinen Bar, Prospektständern und diversen Terminals, um notfalls Überweisungen zu tätigen, befindet sich hier auch eine weitere Sicherheitszentrale, die einzig für die obere Ebene zuständig ist.
      Offizieren des Militärs wird ein Handblaster in ihrer Gardeuniform zugestanden, alle anderen Gäste müssen hier ihre Waffen abgeben. Selbstverständlich wird man keinerlei Sithlord um die Abgabe seines Lichtschwertes bitten. Die Wachen und Droiden sind angewiesen, jeden Störenfried zu entfernen und an die örtlichen Behörden zu übergeben, jedoch keine Gewalt anzuwenden, außer es wird ein Verbrechen gegen das Imperium verübt.
      Die Sicherheit scannt hier neben der ID, nochmal nach EMFs, dass nicht zu tief sitzende Implantate und diverse technische Gerätschaften auffallen würden. Auch ist der Chef der Sicherheit hier: Mr. C. Spencer, mit der großen Taschenlampe an der Hüfte, hat ein sehr wachsames Auge, doch wird nur aktiv, wenn die Sicherheitsschleusen anschlagen.






      Casino und Lounge

      Als eine der wenigen Einrichtungen der Stadt, hat das Hotel eine Glückspiellizenz und jedem Gast wird ein Startvermögen in Höhe von 100 credits in Form von Chips gewährt. Neben unzähligen Spielautomaten finden hier auch zu gewissen Anlässen bestimmte Spielabende statt, wobei das hauseigene Spiel "Empire of Ages" sich großer Beliebtheit erfreut. Das Hotel ist bekannt für seine erstaunlichen Sachpreise: Von Speedermodellen, kunstvollen Waffen, feinen Geschenken, bis hin zu Gutscheinen und Schmuck, kann man natürlich auch einfach sein Vermögen vermehren.
      Die Lounge bietet eine breite Auswahl von Häppchen an Gaumenschmausen, die aus der ganzen Galaxie stammen und teils kaum im Imperium erhältlich sind. Hohe Patisserie, vorzüglichen Tabakwaren, Longdrinks und andere edle Tropfen - Barkeeper Vlad kommt den Wünschen mit Freuden nach. Man sollte sich durch seine depressive Art und Melancholie nicht abschrecken lassen, wenn er mit stoischer Ruhe und einem Seufzer die Gläser poliert, als würde er ein Genick brechen.
      Neben live-Musik von der Soundorgel, diversen Sitzgelegenheiten und manchmal auch kunstvoller live Performance einer Tänzerin, kann man hier den Dienstschluss genießen bei einem guten Glas "Kaaser Urquell" oder dem beliebten "Tia's Ruby".






      Hotelboutique "Champagne Couture"

      Unter sanften Harfenklängen und im Hintergrund beschwingt gespielten Imperialer Walzermusik findet die Dame und der Herr von Stand hier die Garderobe für gesellschaftliche Events oder privates Vergnügen. Von edlen Ballkleidern aus Damastsamt und Traumseide, gespickt mit gewählten Edelsteinen, feiner Abendgarderobe und auch Herrenanzüge, über Hochzeitskleidern, bis zu ausgefalleneren Kostümen, kann man sich hier auf Maß seine Gewandung anpassen lassen. Die Stoffe sind exklusiv und werden fein auch von Hand bearbeitet. Natürlich rundet eine Kollektion neuster Geschmeide- und Kunstdesigns, ebenso Accessoirs wie Handtaschen, Uhren, Gürteln und Handschuhen den Einkauf ab. Das geschulte Personal steht für Beratungen gern zur Seite bei einem Begrüßungsgoldsekt und Pralinen kann man sich so viel Zeit nehmen, wie man möchte. Es befinden sich neben den Auslagen, Verkaufstischen auch zwei getrennte Ankleiden mit Stehspiegeln in dem vom duftenden Blumen einladenden Ambiente der Boutique. Man wollte schon immer mal den neusten Trend folgen oder extravagante Kleider kaufen, die andere vor Neid erblassen lassen? Kommen sie vorbei!





      Festsaal

      Der hoteleigene Showroom lässt sich für diverse Veranstaltungen umgestalten. Zeitweise steht hier eine Bühne für imperiale Opern, doch derzeit ist er zum Ballsaal umgestaltet. Edle Kronleuchter hüllen den mit Kunstwerken an den Wänden verzierten hohen Saal in ein offenes, helles Licht. Neben dem Eingang findet man Sitzgelegenheiten für des Tanz müde Füße und kann sich bei einem guten Glas Wein unterhalten. Auch eignet sich das kleine Podest, eingerahmt von edlen Gelehrtenstatuen, hervorragend für Ansprachen oder Begrüßungsreden. Der Saal ist nur zu den Veranstaltungen geöffnet und es mag kaum vorstellbar sein, dass hier einst Schrottberge lagen und ein Schwebepanzer stand, von dem aus der imperiale Propaganda-Popstar "Nova" dem Militär ein wahres Konzert lieferte. Sie wollen eine Veranstaltung ausrichten lassen? Besprechen sie die Vorplanung mit GF F. Montrecali und der Saal kann ihren Wünschen angepasst werden.






      Obere Ebene: Speisesaal

      Wachen kontrollieren an den Treppenaufgängen die Gästelisten und nur Sithlords des Imperiums und hohe Offiziere werden ohne weiteres hochgelassen. Hier trifft sich die gesellschaftliche Spitze des Imperiums und will ihrem Rang entsprechend eine Auszeit von den Pflichten nehmen. Auch der ein oder andere wohlhabende, womöglich wirtschaftlich gefestigte Bürger hat hier Zugang. Bei dem Besten, was das Hotel anzubieten hat, umschmeichelt die Gäste ein feiner Duft, leichter Goldstaub bricht das Licht prismatisch in der Luft und die neusten, klassischen Operetten des Imperiums schmeicheln dezent im Hintergrund klingend den Ohren der Gäste. Hier werden ruhige Gespräche geführt, Abkommen getroffen oder die aktuellen politischen Situationen in der Galaxie besprochen. Selbst das Gefolge der VIP-Gäste wird nur auf deren Wunsch vorgelassen. Hier finden besonders prunkvolle Feierlichkeiten statt.
      Gehobene Küche und immer mit dem Glanz des Außergewöhnlichen kann man hier hervorragend speisen und schlemmen, wenn man es sich leisen kann. Die Gerichte werden live zubereitet und die Köche gehen auf spezielle Wünsche der Gäste ein. Im blumigen Ambiente, unter hellen Licht, wird man hier mit Freuden vom Hotelpersonal bedient.






      Obere Ebene: Terrasse

      Über die Treppenaufgänge gelangt man auch zur Außenterrasse des Hotels. Auch wenn hier Parkbänke stehen, so hat des nicht immer idyllische Wetter von Dromund Kaas einen längeren Aufenthalt hier nicht als das größte Vergnügen ermöglicht. Auf Grund des Regenwetters und den oftmals stärkeren Wind, wurde hier ein Wetterzelt aufgestellt. Darin findet man eine Mini-Bar, überdachte Sitzgelegenheiten und einen Heizstrahler. Für den eingeschworenen Imperialen jedoch ist es nicht wirklich hinderlich und bei einem guten Cognac samt Zigarre kann man hier entspannen. Bei besonderen Anlässen wird vom großen, goldenen Brunnen ein Feuerwerk abgeschossen um der ganzen Stadt zu zeigen, wer man ist und das man sich diesen Luxus leisten kann.
      Um schöne Gewandung und edle Stoffe nicht zu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen stehen neben den Ausgängen Schild-Sonden bereit, die man aktivieren und in die Luft werfen kann. Sie bilden einen dünnen Energieschirm über dem Träger und schützen ihn vor lästigen Regentropfen.





      Obere Ebene: Glanzgang

      Hinter dem Speisesaal geht es in die eher privaten Bereiche jener Gäste, die sich die Suiten kosten lassen oder das Spa aufsuchen. In ruhiger Atmosphäre kann man hier exotische Schmetterlinge in einem Vivarium betrachten, sich im Glanze der vergoldeten Wandmosaike selbst betrachten und zum Wellnessbereich gelangen. Als reiner Durchgangsraum hat man hier jedoch dennoch die Möglichkeit sich bedienen zu lassen, wenn man nicht im Speisesaal mit den anderen Gästen dinieren möchte oder besonders vertrauliche Gespräche führen möchte.





      Obere Ebene: Spa-und Wellnessbereich

      Das mit Wasserdampf und etherischen Ölen gefüllte, warme Spa, bietet neben einer Umkleide mit unzähligen weißen Plüschbademänteln und Handtüchern in verschiedenen Größen, diversen Wasserbecken, auch eine Wasserfalldusche und Mini-Bar mit anregenden Fruchtsäften. Neben einer Massagebank kann man sich hier auch einfach auf die beheizte Bodenplatte legen und den Klängen von Wellenrauschen und Seevögeln lauschen. Es gibt ein breites Massageangebot und wer möchte und es sich leisten kann, der kann das Spa auch ganz allein für sich und seine Begleitungen nutzen. Die großen Holowände vor den Fenstern lassen blickdicht von Außen ein ganz anderes Ambiente erzeugen. Sie wollen lieber in einer ruhigen Waldlichtung sitzen, am Strand oder einer natürlichen, heißen Gebirgsquelle - alles lässt sich erzeugen.
      Das Personal ist hervorragend geschult und bietet neben diversen Schönheitsbehandlungen auch Entspannung und Wohlfühlatmosphäre. Erneut weisen wir darauf hin, dass es sich bei unseren Servicekräften um keine Sklaven handelt. Das Spa steht entweder allen gehobenen Gästen zur Verfügung oder sie machen einen Termin bei Tia Dharma aus, wenn sie nur für dessen Nutzung des Hotel aufsuchen. Das breite Spektrum an Behandlungen und das Erlebnis-Verwöhnprogramm entnehmen sie bitte des unten aufgeführten Prospektes.





      Obere Etage: Diplomatensuite

      Sie wollten schon immer mal komplett aussteigen oder sind von weit her und möchten in einer neutralen Suite nächtigen? Dann ist diese ihre Wahl: Neben einer Minibar, einem weiten Bett und Verstaumöglichkeiten, bieten die Holoscreens an den Fenstern die Möglichkeit, nicht nur auf die Stadt zu sehen, sondern ebenso sich eine Dschungelumgebung anzeigen zu lassen. Neben einem biometrisch-gesicherten Safe bekommen sie allen Service, den das Hotel bietet und können jederzeit eine Servicekraft anfordern, die sich um ihre Wünsche kümmert.
      Warme Holzmöbel und Seidendecken runden das Arrangement ab, nebst duftenden und täglich gewechselten Blumengestecken. Der goldene, mondäne Teppich ist parfümiert und flauschig aufbereitet. Aus den Fenstern hat man einen schönen Blick auf die wilde Natur und Bergmassive, die Kaas City im Rücken der Stadt umgeben.





      Obere Etage: Lordsuite

      Die schönste und komfortabelste Suite des Hotels, geeignet einen Lord der Sith zu bewirten. Neben einer Sitzecke mit Kamin und Minibar, einem Luxusbett und kunstvollen Arrangements, wird auch ein Besprechungstisch gestellt, an dem der Gast selbst Gäste empfangen kann. Natürlich gestattet das Gran Montracali Inc. dem Gast eine erhöte Sicherheitsstufe zu: Neben einer Außenkamera und einem biometrischen, passwortgeschützten Wachdroiden, der für die Dauer des Aufenthalts unter der Befehlsgewalt des Gastes steht, besteht auch eine ständige Verbindung zur hausinternen Sicherheitszentrale. Als unser VIP Gast können sie natürlich jederzeit das Spa in Anspruch nehmen und genießen alle Vorzüge des Hauses. Aus der Fensterfront kann man direkt hinab in die Tiefe sehen und erhaben über die Stadt schauen. Kunstwerke zieren die Wände - alle Originale und die Nebenräumlichkeiten dieses Apartments bieten genug Schlafmöglichkeiten für Vertraute. Auch soll Gästen dieser Suite der Geschäftsführer nicht nur die Aufwartung machen, sondern weitere Service anbieten, die normalen Gästen verwehrt bleiben.






      Angebote und Programm


      Spa- und Wellnessangebote:



      Tech
      Dampfkabine - Sauna mit Regenfalldusche

      In der Decke der Kammer, rechts beim Betreten des Spa, befindet sich eine Lichtanlage mit der man den Farbton des Wassers verändern kann. Die Kabine ist verschließbar und wenn man etwas zusammenrückt passen bis zu 4 Personen hinein. Die Bank ist keine Holzbank, sondern beheizter Synthkunststoff. Es gibt eine Duftdüse, deren verschiedene Gerüche man ebenso frei wählen kann, sowie die Temperatur des Wasserdampfes und seine Dichte. Auch ist es möglich bei Saunanutzung gewünschte Klänge spielen zu lassen.

      Massageliegen
      Sie sind natürlich höhenverstellbar, haben unten kleine Fächer für etherische Öle und andere Kosmetika, sind abspülbar und man kann einen dichten Dampfnebelvorhang um sie erzeugen lassen, als einfacher Sichtschutz, der nur noch ungefähre Schatten erkennen lässt. Man kann sich her hervorragend ruhen und auf der Unterseite der Schirme über eingelassene Screens können verschiedene Himmel anzeigen lassen. Auch gibt es eine automatische Vibrations-Massagefunktion, wenn das geschulte Personal gerade eingespannt ist.

      Whirlpool
      Dieses ca. 1,60m tiefe Basen hat natürlich unter Wasser einige Sitzmöglichkeiten und man kann die Intensität der eingelassenen Wasserstrahldüsen einstellen. Auch kann man nach Bestellung Salze hinzugeben lassen um sie in Thermalbäder umzuwandeln. Beleuchtete, kunstvoll verzierte Bojen treiben auf dem Wasser, beladen mit Fruchthäppchen und Süßigkeiten.
      Beim Pool ist besonders die Seifenbeigabe wählbar für unterhaltsam Schaumeffekte:
      >>"Schiffe" - Aus den Randdüsen kommen wabernde Schaumschiffe und treiben auf die Mitte des Pools zu.
      >> "Bälle" - verschiedenfarbige Seifenblasen springen über das Wasser.
      >> "Türme" - Durch Wasserdüsen und einer Seifenbeigabe werden Schaumtürmchen aufgeschichtet, die wabernd jedoch irgendwann zerfallen.


      Tech-Steinplatte mit Bodenheizung
      Dies ist das wahre Wunderwerk des Spa. Die schlicht wirkende Bodenplatte hat diverse Programme, die dazu führen, dass sich nicht nur Liegen und Stühle bilden lassen, sondern sogar ein großes Becken. Hier wird wahrer Luxus zu teil:
      >>"Schwerelos" - Der Gast legt sich auf die Platte mit dem Rücken, diese sinkt ab und ein Becken erhebt sich am Rand, welches langsam mit Salzwasser vollläuft. Der Raum verdunkelt sich komplett und nur kleine Lämpchen und Holos erhellen ihn, dass man wie im All nur von Sternen umgeben ist. Durch das Schwimmen auf dem Wasser wird das Schweben ohne Raum simuliert.
      >>"Götterglanz" - Der Gast sitzt erst auf einer bereits gebildeten Bank, dann kommt eine Stütze hoch, bis er in einer Schräge liegt. Dann wird vom Service eine metallisch-glänzende, zähe Flüssigkeit (bis auf den Kopf!) über den Körper gegossen, die sich anschmiegt. Der Gast wirkt dann wie in Gold gegossen, bevor es abgespült wird und einen Goldschimmer auf der Haut zurücklässt.
      >>"Last der Luft" - Der Gast wird via der Boden-Tech auf eine Liege gehoben, auf dem Rücken liegend. Der Service nimmt einen feuchten Kissenbezug und Seife, beginnt diesen zu schlagen und die Unmengen entstehenden Schaum über den Gast zu bringen, bis dieser komplett unter Schaum begraben ist, der von der Liege abfließt. Somit wird sämtliche Kraft wie entzogen und pure Entspannung setzt ein.


      Wandbrunnen
      Kühleres Wasser, kann mit beiliegenden Silberschalen selbst geschöpft werden und über Schultern und Nacken gegossen werden. Sorgt für Erfrischung und Entspannung.

      Fenster-Holowand
      Man kann über die Screens an den fenstern komplett andere Szenerien einstellen, von tropischen Stränden, nächtlichen Lichtungen, bis hin zu Waldrinnsalen. Raumklänge passend dazu werden von der Umkleide eingespielt. Sichtschutz und Alltagsflucht in einem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 23 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • OOC: Es besteht nun ein Termin für die Auktion und der Katalog ist gewachsen. Derzeit habe ich 7 Objekte, die angeboten werden und bedanke mich schon mal für die Einsendungen. Ich nehme noch maximal 3 Objekte in der Versteigerung auf, da es sonst zu viel wird.
      Damit ich nicht jedem Gast einzeln den Katalog zusenden muss und es sicherlich noch Unentschlossene gibt, die nicht wissen, ob es sich lohnt, hier nun der Katalog.

      (Da der Auktionator nicht machtsensitiv ist, sind die Preise auch aus seiner Sicht festgelegt. Ich werde für einzelne Objekte Spoiler hinzufügen, die von Machtbegabten oder Gelehrten in einer bestimmten Profession mehr Informationen beinhalten, als selbst F. Montrecali weiß.)

      =====================================================================O




      Objekt 1

      ((Der Inhalt der Rollen ist unbekannt, mir wurde OOC mitgeteilt, dass darin kein wirklich gravierendes Wissen liege, doch vielleicht will man dies ja erstmal IC herausbekommen oder es hilft im gildeninternen Spiel doch unerwartet bei anderen Forschungen weiter oder beschreibt den Ort einer möglichen Ausgrabung.))


      Objekt 2

      ((Das Schwert wurde alchemistisch behandelt und die Klinge wird niemals stumpf.))


      Objekt 3

      ((Nicht nur wertvoll an sich, sondern das pulsierende, hellgrüne Licht verrät Experten und Machtanwendern auch, dass die daraus gewonnen Kristalle sich hervorragend als Machtspeicher eigenen und eine erhöhte Menge aufnehmen können.))




      Objekt 5

      ((Das Material besteht aus Knochen und Leichtmetall, doch was neben der Verzierung besonders Runenkundler auffallen könnte sind die eingravierten Formen: Der Träger wird vor mentalen Angriffen geschützt, wobei die Runen aktiv werden und sich aus dessen Macht speisen.))


      Objekt 6

      ((Reines Kunstobjekt und zeigt Ziost in seinem Glanze, vor der Vernichtung))




      Objekt 8

      ((Für Kenner der belebten Alchemie interessant, aber auch Botaniker oder Diplomaten könnten ihre Freude daran haben.))


      Objekt 9 - inoffiziell

      ((Technische Daten werden an den Käufer übermittelt. Es handelt sich mehr um ein schnelles, gut gepanzertes Schiff mit hervorragenden Schilden, welches gerade für Diplomaten oder Privatinteressen nutzbar ist, als in der Schlacht.))

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • Ablauf der Auktion und Regeln des Hauses


      Es gibt kein Limit.
      Man kann direkt erscheinen, einen Attaché schicken oder sogar via COM Gebote angeben, die dann für die Anwesenden emotet werden.
      Man kann jederzeit selbst ein höheres Gebot einwerfen, oder durch Handzeichen das vorgeschlagene Gebot des Auktionators bestätigen.
      30% des Erlöses geht an das Hotel, wenn das Objekt nicht in dessen Besitz ist.
      Man kann jederzeit hinzukommen oder die Auktion verlassen.
      Beginn ist offiziell 20 Uhr mit der Begrüßung und Versteigerung von Objekt 1.
      Gebote sind verbindlich, die Übereignung findet statt, sobald die Überweisung eingegangen ist.
      Bei diesen Summen ist es unüblich bar oder mit Stick zu zahlen, die Kontonummer ist öffentlich bekannt, wo man die Kaufsumme an das Hotel überweisen soll.
      Bei Störungen gewalttätiger Art behält sich das Hotel vor, die Auktion abzubrechen, die Güter zu sichern und das Event zu vertagen.


      (Für COM-Gebote bitte dann ingame den imp. Char Montrecali anflüstern.)




      Bei Fragen: Einfach stellen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • Stand: Derzeit noch 2 Objekte hinzugekommen. Danke an die "Spender", wird die Tage noch hier reingeladen. Damit steht der Katalog und max. noch 1 Objekt würde ich aufnehmen.

      Für mögliche Fragen könnt ihr mich gern hier im VC oder via discord erreichen. Sollten sich weitere Verbände von Gilden für die Auktion interessieren, dann bitte ich erneut, dies mir mitzuteilen, damit ich ca eine grobe Übersicht habe, wer alles kommt. Derzeit angemeldete RPler: ca. 10

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • Aktueller Stand und damit geht es auch morgen los:

      Der Katalog umfasst nun 8 offizielle Objekte, eines wurde den Gerüchten zufolge zurückgezogen.
      Außerdem soll es wo möglich, wenn man dem Getuschel der Mitarbeiter des Hotels Glauben schenken mag, noch ein weiteres, inoffizielles Objekt geben, was am Ende versteigert werden soll.


      19 Uhr beginnen wir bereits auf die Festung zu laden. Interessierte schreiben bitte ingame die imp. Chars Tia Dharma oder Montrecali an.

      Da es sich morgen vorrangig um die Auktion handelt, wo natürlich seitens des Hotels Getränke und Häppchen für die Gäste gratis angeboten werden, wende ich mich einer ausführlichen Preisliste aller Service des Hotels später zu, wenn ich die Zeit dafür gefunden habe.
      Man kann dies natürlich auch IC erfragen, denn bespielt und damit festgelegt ist das Meiste schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Crissor ()

    • Danke dir, ich spare mir mal ein feedback-Thema für so ein normales Event.

      Also ich bedanke mich auch nochmal sehr herzlich für all die Gäste und die faulen Bieter, die es lieber inkognito via Discord und flüstern gemacht haben.

      Der Ablauf verlief gut, es hat genau auf die Minute alles gepasst, sogar das Hereinführen und die Begrüßung der Gäste. Danke an die Bieter für das Durchhalten, wenn es gerade nicht um ein Objekt ging, welches man selbst wollte. Ich hoffe meine großartige Tia Dharma hat euch die Zeit dabei mit zwischen-RP versüßen können.

      Besonderen Dank geht auch an das Fairplay, welches ich einfach mal unterstelle. Ich hatte nie das Gefühl, dass hier jemand unbegründet Gelder oder Mittel hatte, die nicht erspielt waren.

      insgesamt wurden alle Güter ersteigert für einen Gesamtwert von ca. 9 Millionen.

      Alle Bieter und auch Anbieter, sowie die anwesenden Gäste, werden ingame Post erhalten, vermutlich mit dem ein oder anderen Gruß des Hotels, nebst der Übereignung der Objekte.



      Danke, für den für mich sehr stressigen Abend, der aber sehr viel Spaß gemacht hat.


      Bzgl. kommender Events: Vermutlich eine Modenshow, aber jederzeit können auch andere Veranstaltungen, auch privater Natur abgehalten werden.
    • Hi,

      vielen Dank für das kleine Event, war ein witziger Abend.

      Auf der einen Seite hätte ich es zwar schön gefunden wenn mehr Besucher da gewesen wären, auf der anderen Seite war es so doch angenehm entspannt und man kam zeitlich gut durch. Auch ich hatte das Gefühl, dass sich fast jeder Spieler ein Limit auferlegt hatte und lag mit meinen OOC-Aussagen von wegen "Wetten XY hat einen Geldbeutel der unendlich ist!" fast immer falsch was auch OOC für diverse Schmunzler sorgte.

      Neben dem Auktionator möchte ich aber auch Tia Dharma befeiern. Ich war positiv überrascht, dass sie so aufmerksam war nicht nur auf leere Gläser zu reagieren, sondern auch noch die Zeit fand mir per Whisper zu schreiben wie denn die Häppchen schmecken (ausführlich, nicht einfach nur *schmecken gut*). Da hab ich mich irgendwie drüber gefreut *g*

      Einen kleinen Verbesserungsvorschlag hätte ich jedoch:
      Sollte es noch einmal eine Auktion geben, fände ich es schön wenn man OOC im Vorfeld einen Umrechnungskurs kommuniziert. Ich für meinen Teil spiele z.B. mit "1 Credit = 0,50 Euro", also sind 20.000 Credits für mich gleich mal nur halb so viel wie wenn jemand mit "1 Credit = 1 Euro" spielt. Hier von Seiten der Organisatoren zu sagen "1 Credits = x Euro" schafft ein besseres Gefühl für den Wert der Gegenstände und jeder der das Event besucht kann seinen eigenen Kurs für diesen Abend dann anpassen. Das aber nur so als Vorschlag :)

      LG
    • Ich muss zugeben, dass ich sogar ganz froh war, dass es nicht mehr noch ingame waren, die teilgenommen hatten.

      Ein jeder Ver- und Käufer bekam nun noch Post + einige weiterer Gäste, teil auch für mögliches, zukünftiges RP.
      Hm bezüglich eines Umrechnungskurses hatte ich mir wirklich keine Gedanken gemacht, weil ich es auch unnötig finde. Ein jeder, der sich ein wenig mit der Lore beschäftigt, sollte ein faires Gespür dafür bekommen. Die Preise waren dem IC Wert entsprechend hoch, das gebe ich zu, und dahingehend nochmal eine größere Herausforderung.

      ich persönlich halte es unbewusst halt auch wie 1 credit = 1 Euro, aber das rückt komplett in den Hintergrund, wenn es um RP geht und das Spiel an sich :)

      Also auch dir nochmal lieben Dank fürs Erscheinen, bezüglich der Namenlosen sollten diese eh Post haben :)

      LG