Haus Varik | Provinz Adur-City

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • OOC Symbolerklärung


      Quelle:

      Rede

      Offizieller Bericht

      Medienbericht

      Gerücht


      Einsehbar:

      Information für jeden einsehbar (z.B. Holonet)

      Information nur mit Kontakten vor Ort zu erlangen (in Absprache)

      Information nur mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu erlangen (in Absprache)





      *Audienzsaal in Astara, es spricht Count Varik vor Vertretern der Presse und verschiedener Organisationen*


      Sehr geehrte Damen und Herren,

      der Anlass für meinen Auftritt ist ein unschöner. Während Colonel Thyrenius Malerion die Provinz Westland von ihrer nicht mehr regierungsfähigen Countess befreite, möchten nun einige Kräfte verhindern, dass das Volk Westlands in Freiheit lebt.
      Zum einen wirft eine Anklage dem Befreier Colonel Malerion vor, Hochverrat begangen zu haben, obwohl der Colonel das Volk vor der Countess befreite, welche Hochverrat am eigenen Volke begangen hatte.
      Zum anderen liegt ein Antrag im Adelsrat vor, welcher die ehemalige Regierung Westlands, welche im Begriff stand Kriegsverbrechen zu begehen, wieder einsetzen möchte.
      Zu diesen Themen haben wir uns nun beraten, sodass ich nun bekannt gebe:

      Hiermit fordert die Unified Global Agenda im Namen der Regierungen, des Volkes, der Freiheit und der Demokratie das Haus Huyoan auf, die Anklage und den Antrag fallen zu lassen und die Kooperation mit Kriegsverbrechern umgehend einzustellen.

      Derartiges Verhalten kann auf einem Planeten wie diesem nicht hingenommen werden, und sogar die Häuser Huyoan, Rorgard, Praxton und Santos sollten genug Ehre beweisen, um sich nicht auf die Seite von Völkermördern zu stellen. Denn während sie von einem Niedergang der alderaanischen Kultur in Westland sprechen, sind sie es, die mit ihrem Verhalten unserer Hochkultur einen Dolch in dem Bauch rammen.
      Falls es trotz aller Widrigkeiten zu einer Abstimmung kommt, rufen wir alle Häuser dazu auf, ihre Stimme dem Volke Westlands zu schenken. Wir, die UGA, wird weiterhin das Aufbau eines freien Westlandes unterstützen, vor allem ökonomisch, und bieten allen Westländern, die sich bedroht fühlen, einen sicheren Raumhafen.
      Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, und denken Sie immer daran, dass nichts mehr Wert ist, als der Frieden und die Freiheit.
    • Gesandtenschaft geschickt von Haus Varik in die Provinz Rainoux

      Spoiler anzeigen
      Diesen Vormittag beginnt auch ein Shuttle des Hauses Variks die Reise zur Provinz Rainoux. Als Gesandte selbst tritt Renalia Astar auf, komplett in den Rot/Blauen Farben des Hauses Varik gekleidet und begleitet von ihrem Butlerdroiden und mehreren Dienern des Hauses Varik. Was genau dieser Schritt zu bedeuten hat, wird wohl erstmal unbekannt bleiben, aber die Gerüchteküche wird auf jeden Fall angeheizt werden...



      OOC Hinweis

      Spoiler anzeigen
      Dieser Post ist mit dem Spieler des Hauses Varik abgesprochen, ich mache das nur da er noch im Urlaub ist :)
    • Aufregung im Palast von Adur-City

      Spoiler anzeigen
      Diesen Vormittag verfiel der Palast des Hauses Varik in einigen Aufruhr, als der Gast Renalia Astar durch die Gänge flitzte und die Belegschaft des Palastes herumscheuchte. Anscheinend wird wohl die Ankunft einer hohen Persönlichkeit erwartet, zumindest wird der Palast herrausgeschmückt und Lady Astar ist an Aufregung kaum zu übertreffen.
    • OOC Symbolerklärung


      Quelle:

      Rede
      Offizieller Bericht
      Medienbericht
      Gerücht

      Einsehbar:

      Information für jeden einsehbar (z.B. Holonet)
      Information nur mit Kontakten vor Ort zu erlangen (in Absprache)
      Information nur mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu erlangen (in Absprache)





      Adur-City Daily

      Hochzeit


      +++

      Die Stadt hat eine Countess

      Count Ritvirak Varik heiratet seine Verlobte Renalia Astar; Zahlreiche Gäste erscheinen zur Hochzeit


      Der Count nahm am gestrigen Abend Countess Renalia Varik (zuvor Lady, Geb. Astar) zur Frau. In einer feierlichen Zeremonie, die durch die republikanisch verbeamtete Madame Uberaux aus Rainoux durchgeführt wurde, kam es vor zahlreichen hochkarätigen Gästen zur Trauung. Diese Gäste waren vom gesamten Planeten angereist, wie z.B. aus Sora, Hohenmark, Reyenne und Avon. Während die Braut ein blaues Kleid trug, hatte der Count roten blauen Anzug an, sodass beide in den Provinzfarben heirateten. Anschließend traf man sich auf eine Hochzeitsparty, bevor man sah, wie die Gäste in ihre Hotels gebracht wurden. Heute widmete sich das Brautpaar dem zweiten Teil der Zeremonie: Einem Festzug durch die festlich geschmückte Innenstadt. Zwischen zahlreichen Blumen und vielen jubelnden Bürgern und auch Touristen stellten sich die frisch Vermählten dem Volk zur schau und ließen sich feiern. Über eine potenzielle Hochzeitsreise liegen uns zu diesem Zeitpunkt aber noch keine Informationen vor.

      +++



      Politik


      +++

      Neue Koalition in erster Abstimmung

      Demokraten- & Arbeiterpartei schließen Bündnis; Antrag aus dem Adelsrat wird deutlich abgelehnt


      Knapp 70% der Stimmen bringt die neue Koalition im städtischen Senat zusammen. Die Demokratenpartei und die Arbeiterpartei wollen in dieser Legislaturperiode ein stärkeres Augenmerk auf Wirtschaftswachstum legen und sich auch vermehrt an neutrale Provinzen wenden. Zudem soll das Militär weiter verstärkt werden, um gegen die Feinde der freiheitlichen Ordnung besser gewappnet zu sein.
      Am heutigen Tag kam es sogleich auch zur ersten Abstimmung im nun klar funktionierenden Senat. Abgestimmt wurde über den Antrag des Hauses Huyoan im Adelsrat, die ehemalige und wegen möglicher Kriegsverbrechen vertriebene Regierung Westlands wieder einzusetzen. Bis auf fünf Enthaltungen stimmte der Senat fast geschlossen gegen den Antrag, womit nun auch das Haus Varik im Namen von Adur-City seine Gegenstimme gegen den Antrag einreicht.


      +++

    • OOC Symbolerklärung


      Quelle:

      Rede

      Offizieller Bericht

      Medienbericht

      Gerücht


      Einsehbar:

      Information für jeden einsehbar (z.B. Holonet)

      Information nur mit Kontakten vor Ort zu erlangen (in Absprache)

      Information nur mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu erlangen (in Absprache)






      Radio


      *Der Song endet mit einem letzten Gitarrenriff*

      "Hier ist wieder Nirea Valen mit der Sunrise Show von Radio Adura. Am Holo habe ich nun Sergeant Neill O'Gerron von den ASF Border Forces. Guten Morgen!"

      "Guten Morgen Miss Valen. Und natürlich auch an die Zuhörer."

      "Die ASF Border Forces kennt ja jeder, der schonmal aus unserer Stadt ausgereist ist, nur allzu gut. Aber die Abläufe dahinter kennt natürlich kaum jemand. Erzählen Sie uns doch einmal von Ihrem Tagesablauf."

      "Sehr gerne. Ich selbst bin Schichtleiter am Raumhafen in Rim Side in der Baronie Alderaan-Town. Morgens geht es dann so etwa gegen sechs Uhr los, dann machen wir erstmal eine Tagesbesprechung. Da geht es dann darum, wer welche Aufgaben übernimmt und ob besondere Ereignisse anstehen. Danach geht es dann auf die Posten, wobei dann eine Schicht zwölf bis 24 Stunden andauert."

      "Und welche Aufgaben übernehmen Ihre Beamten dann?"

      "Wir haben ein sehr vielfältiges Portfolio an Berufen und Aufgaben. Hier am Raumhafen steht die Personen- und Frachtkontrolle im Vordergrund. Aber wir sind auch am Seehafen in Velcruz präsent und kontrollieren zudem die Grenze im Süden. Außerdem beschäftigen wir auch viele Laboranten, um zum Beispiel Lebensmittel und Medikamente zu überprüfen. Zudem sind Rund um die Uhr Ermittler im Einsatz, um Schmuggel aufzudecken und zu unterbinden. Und zu guter letzt sind wir auch für die Unterbringung von Asylbewerbern zuständig, die auf die Entscheidung über ihren Antrag warten."

      "Um was für Zahlen geht es denn bei den Asylanträgen?"

      "Ach...schwierig zu sagen. Es ist monatlich, eigentlich sogar täglich, etwas ganz anderes und kommt sehr auf die Lage im Ausland an. An manchen Tagen sind es zehn, an anderen sprechen wir von über 1.000."

      "Gab es denn heute schon Ankünfte?"

      "Tatsächlich gab es die. Heute morgen landete ein Shuttle mit über 500 Bürgern aus Astara. Sie hätten eigentlich auch so einreisen dürfen, aber die Regierung bot ihnen die Gewährung eines Asylstatus an, um sich hier eine neue Existenz aufzubauen. Wir sprechen hier hauptsächlich von Wohnraum und Sozialgeld, zudem erhalten sie von den Bürgerämtern aber noch Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche. Für die endgültige Entscheidung ist die Zentrale Asylstelle des Justizministeriums zuständig, soweit ich weiß, haben bisher aber nahezu alle einen Asylstatus bekommen."

      "Glauben Sie, dass weitere Flüchtlinge aus Astara folgen werden?"

      "Ich habe heute morgen mit dem Auswärtigen Büro gesprochen, wo man mir sagte, dass aufgrund der sowieso kleinen Population an Nichtmenschen in Astara diese gut 500 wahrscheinlich alle sind. Ich hoffe aber natürlich, dass Zurückgebliebene sich nicht in Gefahr begeben."

      "Vielen Dank Sergeant für Ihre Zeit..."

      "Sehr gerne"

      "...und wir bleiben natürlich am Thema Astara dran. Weiteres gibt es dann in den nächsten Nachrichten."

      *Ein sendertypischer Sound läutet den Beginn des nächten Songs ein, welcher daraufhin zu spielen beginnt*






      Hinrichtung


      Während doch einige Bürger über die öffentliche Hinrichtung in Hohenmark diskutieren, wahrt die Regierung völliges Stillschweigen zur Angelegenheit. Nicht wenige vermuten, dass der Grund einfach darin liegt, dass es sich um den Drahtzieher des Mordes am Count handelte.

    • Benutzer online 1

      1 Besucher