Fumana 7

Hallöchen, ich werde hier ein wenig über das Fiktive Dorf Fumana schreiben, in welchem mein Hutta Quap'darr Lebt und Herrscht. Es liegt auf Hutta (IC meine Tatooine Festung) und wird von Verbrechen, Schwarzmarkthändlern und Schmugglern Beherrscht.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ky'ra hatte soeben ihre Sachen vorbereitet, denn sie musste heute aufbrechen um wichtige Gegenstände nach Tatooine zu schmuggeln. Sie Lud gerade ihre Kisten ein und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Hatte sie alles? Wasser, Rationen und ihr Gewehr....alles Check. Sie schlenderte nun durch den Club, sah sich um und fand das schon viele Gäste hier ein und aus gingen. Zufrieden nickend ging sie nun weiter und war wenig später in ihrem Zimmer angekommen, wo sie sich einen Zahnstocher nahm und diesen in ihren Mantel steckte.

    Danach führte sie ihr weg rüber zur Bar und kaufte noch rasch eine Flasche Red Star. Sie verabschiedete sich als nächstes schnell von Sidra und vergewisserte, das sie Erfolg haben werde. Danach bestieg sie ihr Schiff, welches "Poachers Bane" hieß und startete die Triebwerke. Von der Plattform aus warf sie einen letzten blick auf den Club, welchen sie als ihr Zuhause betrachtete.

    Sie flog nun los und verließ wenig später Nar Shaddaa, auf dem weg zum Staubigen… [Weiterlesen]
  • Heute war Ky'ra mal unterwegs um Gäste in den Club zu Locken, hierfür lief sie gerade durch die Promenade und verteilte an die Leute dort Flyer. Mit einem Lächeln fand sie schon einige Interessenten und freute sich über die neuen Gesichter, wenn sie im Club eintrafen. Sie ging Fröhlich weiter und machte einen Abstecher ins Slice, wo sie Jeff eine Flasche Wasser abkaufte und sogleich ihm einige der Prospekte da lies.

    Ky'ra schlenderte weiter und machte dann eine kleine Pause, sie wollte ja nicht erschöpfen, sie trank etwas Wasser und setzte sich für eine ganze weile an eine Kante und beobachtete das rege treiben auf Nar Shaddaa. Sie genoss solche Momente sehr, es war so friedlich und doch unterhaltsam hier. Als sie ihre Pause beendet hatte Gähnte sie kurz und setzte ihre Route fort.

    Als sie in den Club zurückkehrte wurde sie mit einem Red Star an der Bar willkommen Geheißen...wäre da nicht auch Oz an der Bar umgeben von den Mädchen des Clubs. Ky'ra schnaubte, sie hasste den Kerl… [Weiterlesen]
  • Als Ky'ra heute aufstand wusste sie das es ein Komischer Tag werden würde. Einer von Sidras besten Kunden und Teilhaber am Club kam nun öfter zu besuch, was Ky'ra sehr stank, denn der Typ war ein richtiger Widerling: Rigras'oz'inrokini, auch Oz genannt. Der Typ war ihr nicht geheuer, er war nicht nur unheimlich, nein, er was zu allem Überfluss auch noch ein Fanatischer Anhänger von Sklavenkäufen. Er machte in diesem Moment einen Rundgang und sah dabei insbesondere die Sklavinnen an, die im Club waren.

    Das Schwert welches er bei sich trug wirkte irgendwie seltsam, er wirkte nicht wie ein Schwertkämpfer. Er hatte laut Sidra auch eine absonderliche Essgewohnheit: Augen. Richtig gehört, Augen. Wenn er welche sah die ihm gefielen kaufte er die Leute und verspeiste die Augen zum Abendbrot, schon bei dem Gedanken drehte sich Ky'ra der Magen um und sie dachte an die armen Leute, die schon diesem irren zum Opfer fielen.

    Ky'ra ignorierte ihn für den Rest des abends, aber dieses Gefühl von… [Weiterlesen]
  • Ky'ra machte ihren Täglichen Rundgang und überprüfte welche Waren noch bestellt werden mussten, damit der Club nicht auf dem Trockenen lag. Dabei sah sie die Sklavinnen, die im Club zur Belustigung der Leute da waren. Cae'des und Renia kamen gerade aus dem Tanzraum und waren schweißnass, sie hatten wohl für einige Kunden getanzt. Die beiden gebürtigen Ryloth Bewohner waren Sidras Favoriten unter den Mädels. Aida kam ihr nun entgegen, diese war ein Zabrak mit roter haut, die wie immer sehr ernst dreinblickte, aber hey, als Sklavin konnte man ja wohl nicht viel Spaß haben, oder? Die beiden Menschen Frauen waren wohl neu, Ky'ra hatte diese zwei noch nie gesehen.

    Die eine war Hellhäutig und wirkte sehr Jung, die andere hatte Bräunliche haut und sah etwas Starr aus, aber beide schienen sich mit ihrem Schicksal abgefunden zu haben. Traurig fand Ky'ra, aber wenn der Mandalorianer damals nicht ihr Leben gerettet hätte, wäre sie wohl auch als Sklavin geendet. Sie stellte eine Liste mit… [Weiterlesen]
  • Ky'ra flog mit ihrem Schiff der "Poachers Bane" Richtung Hutta und sollte bald dort ankommen. Sie schaltete auf Autopilot und streckte sich etwas, sie schlief in Letzter Zeit Schlecht, fast gar nicht, denn sie machte sich sorgen um ihren Festen Freund der in diesem Moment Gefährliche Kopfgelder Jagte. Sie ging kurz nach hinten in ihren kleinen eigenen Kochbereich und machte sich eine Tassensuppe zurecht, genau das richtige für Schmuggler wie sie.

    Als sie im Jiguuna Raumhafen ankam nahm sie ihren Gabellift und Lud die Kiste auf. Sie ging durch den Raumhafen und bemerkte dabei das Gesindel und die Gestalten die dort angesammelt waren: Dealer, Flüchtige Typen aus der Republik und Imperiale waren nur ein teil der Leute die sie sah und dennoch löste der Ort Unbehagen aus, sie wollte nur schnell die Kiste wegbringen und dann schnell ein paar Red Stars an der Bar im Club trinken, um den Aufenthalt hier zu verdrängen. Sie Kämpfte kurz mit einer der Rampen und hievte die Kiste weiter… [Weiterlesen]
  • Heute wurd im Club ein Gast begrüßt, der für Sidra einen wichtigen Kunden darstellten, es Handelte sich um einen Augenscheinlich Wohlhabenden Mann, ein etwas fülliger Mensch, der sogleich die Gastfreundschaft des Hutten nutzte und sich vollfraß, das sich Ky'ra der Magen umdrehte. Sie stand neben Sidra während dieser verhandelte, es ging wohl um den Konflikt auf Hutta, der durch Sidras weggehen entfacht wurde, einige kleine Ganoven wollten wohl nun sich einen Namen machen und der Füllige Mann wollte wohl Sidras Schutz und diesem einen guten Preis für das Spice des Hutten machen, welches er wohl alles bekommen würde.

    Sidra bot dem Mann großzügig an, eine bleibe unterhalb des Clubs zu nutzen bis sich der Konflikt beruhigt hatte und zusätzlich dazu würde er auch noch eine Sklavin bekommen um ihn bei Laune zu halten, aber der Mann war wohl etwas undankbar, denn er wollte auf keinen Fall ein kleines Apartment sondern einen Raum im Club selber, da dieser gut beschützt war und so wohl… [Weiterlesen]
  • Der Club Sidra im Duros Sektor, ein Nachtclub der vor einigen Tagen wiedereröffnet wurde und welcher unter der Leitung des Hutten Sidra stand, der erst vor kurzem wieder von Hutta nach Nar Shaddaa zurückgekehrt war.

    Ky'ra stand schon am Morgen schon am Eingang und begrüßte die Gäste. Sie fand es Totlangweilig, aber dennoch gehörte die Warenannahme jeden Tag zu ihren Obliegenheiten, weswegen sie dem Lieferanten ein Lächeln schenkte, auch wenn ihre Gedanken weniger Nett waren. Sie ging nun weiter ins innere des Clubs wo schon Mächtig getanzt wurde, die Band spielte wie Wild und die Gäste ließen es sich gutgehen. Ky'ra bestellte sich an der Bar einen Red Star und döste vor sich hin, sie fand es Schrecklich Kraftaufwendig.

    Sie war zwar für die Logistik im Club zuständig, aber sie fühlte sich hier echt einsam und eingeengt. Einer der Gäste machte plötzlich Ärger und Ky'ra dachte sich: "Toll, endlich etwas Aktion." bevor sie dem Typen mit dem Kolben ihrer Gewehrs einen neuen… [Weiterlesen]