Meehru Odân

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

VC-RP.de steht nur noch als Archiv zur Verfügung, du findest uns jetzt unter https://swtor-rp.de
  • Lord Odân, ein treuer Diener des Imperiums und Verfechter alter Sitten, Werte wie Traditionen. Mit Verachtung blickt das Reinblut auf die im Jahre 0 NVC eingeführte Öffnung der Sith-Akademie für Fremdlingsrassen zurück, und hinab auf die zunehmende liberale Entwicklung der inneren Strukturen. Mit der Ernennung zum Lord der Sith verfolgte selbiger das Ziel, den Traditionalismus zu sichern und sich den Wissenschaften der Experimentellen und Mysterien der dunklen Seite zu widmen.

    Eine Zeit vor der Sith-Akademie

    Als humanoides Reinblut geboren, begann für Meehru Odân das Leben selbst und damit eine einschneidende Kindheit wie Jugend. Schmerz, Disziplin wie Gehorsam waren seine Lehrmeister.

    Mit der Entwicklung unter all dem Gehorsam, schlummerte bereits ein lodernder Kern des Misstrauens, der Zwietracht gar des Hasses. Er selbst schien sich folglich und offensichtlich mit den Werten der Sith wie dem Doktrin zu identifizieren. Bereits in jungen Jahren wurde das Kind vor dem Eintritt in die Sith-Akademie vorbereitet und in den grundlegenden Feinheiten der Macht unterrichtet. Die Blutlinie wurde gewahrt, so ihm die reinblütigen Eltern ihrem Perfektionismus und veranlagten Strebsamkeit zu Höherem bestimmt, freien Lauf und damit eine hohes Gewicht auf den Schultern des eigenen Sohnes lasteten. Innerer Druck wie Züchtigungen, erschufen somit die bizarren Verhaltensmuster zu seiner Zeit als Akolyth nicht zuletzt der Drang zur grundsätzlichen Genugtuung. Isoliert von Ausgewogenheit wie Zuspruch, ließen das Kind bis über die Jugend hinaus zu einer korrumpierten Verkommenheit werden.

    Zeit als Akolyth auf Korriban

    Als Akolyth in die Sith-Akademie auf Korriban im Jahre 20 VVC aufgenommen, begann für das noch junge Reinblut eine Zeit der Auseinandersetzungen die ihm die notwendige Abstumpfung sowie Härte verlieh. Unter der damaligen Aufseherin Noé wucherte der fruchtbare Nährboden wie ein lordernder Kern, die Verbindungen zu seinen Emotionen wie Gefühlen zu stärken und nüchtern als Werkzeuge seines Handelns zu missbrauchen. Folglich wuchs wiederum seine Begabung für die List und Tücke, seine Widersacher außerhalb der heiligen Hallen der Akademie auszuschalten, gegeneinander auszuspielen und die Spuren zu verwischen. Das Reinblut soll wohl indirekt an blutigen Auseinandersetzungen unter einigen Akolythen der Akademie nicht ganz unbeteiligt gewesen sein und damit frühzeitig hineinwuchs, die manipulativen Strippen der Zwietracht zu bedienen.

    Jedoch trug auch der junge Bursche seine Lasten, die gewichtigen Konsequenzen des Misserfolgs nur wiederwillig zu tragen, was nur zunehmend die unweigerliche Neigung sich selbst zu strafen förderte und sich nahtlos dem Selbsthass hinzugeben, wie die Kraft daraus zu extrahieren und diese schließlich effektiv zu kanalisieren. Ein Überlebenswille wie den Schmerz als eine Waffe anzuerkennen entstand. Somit bestand auch er um 9 VVC die Prüfungen der Sith-Akademie, als die Lord der Sith und Reinblüterin Nefretet von seinen Entwicklungen erfuhr und diesen als ihren Schüler annahm.

    Dasein als Sith

    Freigesprochen im Rang eines Sith und Schüler von Lord Nefretet, wurde selbiger mehr und mehr basierend auf traditionellen Grundwerten ausgebildet und beteiligte sich an den Machenschaften wie Schauplätzen seiner Meisterin. Dialoge wurden geführt und in Erfolge gemeißelt. Im Jahre 7 VVC entsandte man ihn die Ausbeutung weniger Kernwelten zu koordinieren und die Hyperraumroute wie Versorgung durch Rohstoffe von den Kolonien zu den Kernwelten zu unterbrechen und zu überwachen. Dabei kristallisierte sich seine Ruchlosigkeit und die ausführende Hand, drakonische Maßnahmen gegenüber Ungehorsam jedweder Art auszuführen, deutlich und nachhaltig heraus.

    Ende 8 VVC bestritt der noch junge Sith die direkten wie indirekten Konflikte seiner Meisterin, wie auch die Suche nach längst verschollenen Artefakten sowie Schriften. Mit dem Frontaußeneinsatz auf dem Planeten Mugaar im Mid-Rim, festigte das Reinblut schließlich seine Techniken um die Führung des Lichtschwerts, wie auch die rasante Steigerung seines Potenzials im Umgang mit der Macht durch den Tod von Padawan Toc'a Naan besiegelt wurde. Das Gefecht selbst hielt sich über einige Stunden, wie etwaige Positionswechsel zwischen beiden Parteien. Siegreich im Kampf und der Herausforderung gewachsen zu sein, erschien nur wenige Minuten nach selbigen Gefecht die Nachhut und Unterstützung wie auch der Meister der verstorbenen Padawan. Nur knapp entging der junge Sith dem Tod, als ihm um haaresbereite die Klinge des Jedi-Ritters verfehlte und denselben Jedi mit einem konzentrierten Machtschub von seiner Position katapultierte, gegen eine Felsformation stießen lies, und beinahe tötete. Sowohl der Jedi als auch die übrigen Republikaner zogen sich nahtlos aus dem System zurück.

    Mit einem gezielten Auftrag den Planeten Belkadan im Dalonbian-Sektor ausfindig zu machen, reiste er in das Outer-Rim Territorium um Hinweisen nachzugehen wie ein fast vergessenes Artefakt zu finden und zu bergen. Mit dem Verlauf etwaiger Stunden und selbiger Suche, begegnete er einem weiteren Sith und wie sich letztlich herausstellte, einem weiteren Schüler Lord Nefretet. Die Beweggründe beider Sith führte sie zusammen, doch begann bereits der Kern des Zweifels und des Misstrauens zu keimen und unaufhörlich zu wachsen, als sich die wahren Absichten seiner Meisterin indirekt offenbarten. Mit der Entdeckung des Artefakts überwuchert von Fauna und Geröll, kam es zur Auseinandersetzung zwischen den Beiden. Ein blutiger wie furioser Schlagabtausch entflammte aus den Trieben der Begierde den Erfolg jeweils für sich zu beanspruchen. Im Laufe des Duells entwickelten sich ungewöhnliche Strömungen elementarer Natur. Eine eisige wie erdrückende Präsenz manifestierte sich in dem jungen Reinblut, als sich das Artefakt - ein goldener Monolith mit lauter nicht identifizierbarer Glyphen an der äußeren Hülle - zu aktivieren schien. Meehru's Widersacher ging plötzlich bewusstlos zu Boden, das Reinblut folgte jedoch nahtlos den flüsternden Stimmen die von diesem Gebilde ausgingen. Mit dem verstreichen weiterer Stunden, kehrte nun auch das Bewusstseins des unbekannten Schülers zurück, welcher den Moment zu ergreifen versuchte Meehru in seiner meditativen Haltung zu töten. Eine unsichtbare Macht griff nach dem Angreifer, diesen schlagartig zu Boden und in den Zustand der Bewegungslosigkeit zwang. Die Sprache der Sith erhob sich an Ort und Stelle, als Silbe für Silbe in die Ohren des Widersachers drang und im Wiedersacher lediglich Panikattacken wie zuletzt die Angst heraufbeschwor. Den Prozess begleiteten die qual -wie schmerzvollen Schreie des unbekannten Schülers, welche mit einem Biss in die Kehle verstummten. Abschließend öffnete sich der Monolith und Pergamente wie kleine technische Komponenten lagen wirr in diesem meterhohen Gefäß, welche das Reinblut entnahm und verstaute. Schließlich fand selbiger die Fury-Class des konkurrierenden Schülers seiner Meisterin mit welcher er den Planeten und das System verließ, um den Verrat an ihm zu rächen.

    Die Geburt eines Sith-Lord

    Mit dem verschleierten Tod von Lord Nefretet auf Anduun - einem abgelegenen Wüstenplaneten alter Zeitrechnungen in den Unbekannten Regionen - übte sich der Sith in Geduld, wie auch die Gunst hochrangiger Lords zu erlangen und nicht unerhebliche alte Fundstücke wie wert -und machtvolle technische und mystische Artefakte an das Akarneum im Sith-Allerheiligsten zu übergeben. Es stellte sich heraus das einige der Übergaben vor Jahren gestohlen wurden, die ebenso keinen unerheblichen Wert darstellten. Die Entwicklung des Reinbluts imponierte, wie auch jenem Delikt seiner Meisterin mit entsprechender Härte begegnet zu sein, entgegnete man ihm schließlich im Jahre 13 NVC mit der Ernennung zum Lord der Sith. Damit einhergehend entwickelte sich das Pseudonym aus dem Zweitnamen, worauf man ihn nun unter dem Namen Odân versteht.

    Mit dem Bezug der privaten Gemächer seiner Meisterin, begann er damit seine neu gewonnene Machtbasis zu festigen und kehrte vorerst nicht nach Anduun zurück. Er selektierte all jene heraus, die ihm treu ergeben und sich seinem Willen fügen würden so der Rest gejagt und exekutiert wurde. Als Lord der Sith konzentrierte er sich nun fortan darauf, die Tiefen der dunklen Seite zu erforschen und seine manipulative Begabung in die experimentelle Genetik ausschweifen zu lassen. Die ebenso neu gewonnene Zeit verbrachte er damit, die Mysterien der Hexerei und Alchemie näher zu ergründen.

    Erste experimentelle Versuche an humanoiden Lebensformen, machtsensitiv wie nicht-machtsensitiv, ließen ihn zu einem Experten auf diesem Fachgebiet werden. Seine Kreationen waren sowohl beliebt wie unbeliebt, gehorsam und doch unberechenbar. Schließlich florierte das Gerücht, dass er die Forschungen eingestellt und sich zurückgezogen hätte. Tatsächlich zog sich das Reinblut zurück, jedoch nicht mit dem Verbleib auf Dromund Kaas, stattdessen mit direktem Ziel nach Anduun. Dabei ließ er veranlassen, soweit es ihm gelang, sämtliche Spuren von und nach Anduun zu verwischen.

    Experiementelle Brut

    In den darauffolgenden Jahre festigten sich die anatomischen wie physiologischen Kenntnisse verschiedenster Spezies, prozessuale Vorgänge des organischen Systems wie selbige Kausalität unter invasiver Einwirkung. Der Sith-Lord bahnte sich seinen Weg durch die Komplexitäten der experimentellen Genetik. Parallel manifestierten sich äußerste Sorgfalt wie selbstkritische Perfektion bis hin zu feinmotorischen Handgriffen eines Chirurg, die das Können des Reinbluts wiederspiegelte. Beginnend mit Kreuzungszüchtungen des äußeren Erscheinungsbilds, basierend auf den Ergebnissen seiner eigenen Forschungen, lenkte selbiger seinen Fokus mehr und mehr auf Genmutationen die den Handlungsspielraum des Subjekts entweder fast vollständig beeinflussen konnte sowie Triggerpunkte im genetischen Code verbauen ließen. Letztlich mündeten seine Experimente und Kreationen nach und nach in die Infektiologie, welche selbige Kreaturen letztendlich zu biologischen Waffen formte. So goß er Teile des Fundament für die modernen Zweige der biologischen Kriegsführung. Lord Odân entschied sich jene Testphasen im experimentellen Rahmen auf neutral beheimateten Kolonien einzuleiten, so er zeitnah erste zufriedenstellende Erfolge bis ernüchternde Ergebnisse verzeichnete und die daraus resultierenden Erkenntnisse wie Bekenntnisse eine weitere Leidenschaft in ihm entfachen ließ.

    Die Ruhe vor dem Sturm

    Die Verwüstung durch die Zakuul traf nicht nur das Imperium wie den Rest der Galaxis schwer. Lord Odân mobilisierte sämtliche Ressourcen, die Position von Anduun und neu gewonnenen Machtbasis zu verschleiern wie auch das Imperium im Außeneinsatz zu unterstützen. So verzeichnete auch selbiger zahlreiche Verluste, nicht zuletzt die fast vollständige Zerstörung des Flaggschiffs der Bloodlust I teuer zu stehen kam. Das Forschungs -wie Kriegsschiff selbst trug damalig zur Mobilität sowie mobile Forschungsschnittstelle seiner Meisterin bei, welche er ihr mit dem Tod und der Übernahme der Machtbasis selbiger beanspruchte. Als modifizierte stählerne Monstrosität, diente der Koloss mehr als zufriedenstellend, bis zu jenem Tag der Ausschlachtung und dem einhergehenden Beginn des Wiederaufbaus des zentral gelegenen Hain von Anduun.

    Mit einer handvoll Loyalisten wie einer Fury-Class unter seiner Führung, Sith wie Imperialisten, griff der Sith-Lord mit dem Fall des ewigen Imperiums nach der Gelegenheit sich den Invasionstruppen des Imperiums auf Ossus anzuschließen und die Fronten zu entscheiden. Es wird davon gesprochen, dass der Sith-Lord selbst nicht an der direkten Konfrontation mit den Jedi beteiligt gewesen sei. Doch wurden einige der Leichen jedoch auf Geheiß hin verschleppt und zu experimentellen Zwecken missbraucht. Mit der Rückkehr in die privaten Gemächer auf Dromund Kaas, akquirierte das Reinblut abermals Sith wie Imperialisten. Seine Überzeugungen knüpften zumal an den alten Grundwerten der Sith an, seinen Unmut gegenüber liberaler Strukturen Ausdruck zu verleihen schien die Vorgehensweise dahingehend eher subtil.

    Schwere Hitze

    Mit dem Verbleib des Wüstenplaneten und selbiger zerrütteten Infrastruktur, entschied sich die führende Spitze - bestehend aus Lord Odân - dazu, das Innenleben des Flaggschiffs nahtlos in das zentrale Gebilde zu integrieren. Jahre verstrichen, als sich das pyramidenähnliche Gebilde im Felskamm etablierte und damit die Grundfesten seiner Machtbasis buchstäblich in Stein meißelte. Der Hain Tomens Begierde wurde schließlich im Jahre 28 NVC erbaut. Im gleichen Atemzug begann man damit, die Weiten des Planeten näher zu erforschen was wiederum zur Etablierung der Mineralindustrie führte.

    Der Standort des Planeten sei in keinem Datenbankarchiv verzeichnet, liegt der Planet doch laut Vermutungen am Rande des Mid-Rims und doch tief verborgen in den Unbekannten Regionen.

    28 NVC

    Sith Asha Que

    Die Kriegerin und Schlächterin, eine rothäutige Sith in der Blüte ihrer Jahre zog unlängst die Aufmerksamkeit des Sith-Lords aufgrund zahlreicher Offensiven, subtil wie direkt, auf sich. Sie diente bereits in der Schlacht um Ossus an der Seite des reinen Reinblüters, ehe sie sich versah und als Bindeglied in das Getriebe sämtlicher Vorhaben geschmiedet und eingegliedert wurde. Mit der Zeit und dem Vergehen der Jahre, ernannte man sie zur ersten Primus der Sholveé auf Anduun und damit zum Sprachrohr und direkten wie richtenden Hand Lord Odâns.

    29 NVC

    Darth Tallastas

    Mit dem Kontaktaufbau und selbigen Verhandlungen zwischen ihm und der reinblütigen Darth Tallastas, wurde das jüngst geschmiedete Bündnis und jene Zusammenarbeit zwischen Anduun und Khotep gefestigt. Steht das Vorhaben damit außer Zweifel, im politischen Windschatten der Darth an Bekanntheit zu erlangen, obschon beide Parteien spürbar verhalten zueinander stehen.


    OOC-Hinweis

    Informationen sein rein OOC zu verstehen und nicht gänzlich ins IC zu übernehmen. Bei Fragen, einfach Fragen

    1.055 mal gelesen

VC-RP.de steht nur noch als Archiv zur Verfügung, du findest uns jetzt unter https://swtor-rp.de