Die Namenlosen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rollenspielgilde um einen dunklen Machtkult.



    Allgemeine Informationen zur Gilde

    Ausrichtung: RP
    IC-Name: Die Namenlosen (Imp)
    Gildenthema: (überwiegend) dunkler Machtkult; Sith-Rollenspiel
    Gildenforum: isoc.waihona.de
    Ansprechpartner: Deidree

    Wir sind eine kleine Gildengemeinschaft mit einem Hang zum Rollenspiel auf der dunklen Seite. Dabei versuchen wir uns soweit möglich an den gegebenen Hintergrund zu halten (SchimpfStichwort „Lore“), schrecken jedoch nicht davor zurück ihn für unsere Zwecke zu erweitern oder gar zu kürzen, wenn es für unser Konzept notwendig wird (ein Beispiel: Es würde bei uns niemals nie Propeller-Lichtschwerter geben, weil diese einfach nur albern sind!).
    Dieses Konzept sieht eine Gilde mit erwachsenem Hintergrund vor. Das heißt auf der einen Seite das wir durchaus Inhalte bespielen die nicht für Kinder geeignet sind, weshalb unsere Mitglieder auch bevorzugt über 18 Jahre alt sein sollten, und auf der anderen Seite das wir einen erwachsenen Umgang mit den ausgespielten Themen erwarten, was besonders die Handhabung von Charakterkonsequenzen betrifft. Weiterhin ist es unser Wunsch, dass unsere Mitglieder dazu bereit sind die Geschichte und die Entwicklung ihres Charakters zu erzählen, also ein gewisses Maß an Eigeninitiative an den Tag legen, und nicht von uns erwarten dass wir ihnen dies abnehmen.


    Unser Rollenspiel…

    … findet an zwei Orten zu unterschiedlichen Zeiten statt und wird im Folgenden etwas näher beleuchtet:




    Schon lange bevor KotFE sich ankündigte spielten wir mit einer unbekannten Gefahr die das Imperium heimsuchen wird und auf welche es sich vorzubereiten galt. Entsprechend gelegen kamen uns dann die Ereignisse des Add-Ons. Diese führten dazu dass die Sith an der Spitze der Gilde – Disicio und Shivas – sich mitsamt ihrem Gefolge und einigen Außerwählten zu einem günstigen Moment vom Imperium verabschiedeten und in die unbekannten Regionen flüchteten, wo sie bereits im Vorfeld eine neue Heimat auserkoren hatten. Diese gilt es nun zu erobern um das Fundament für eine neue, glorreiche Zivilisation zu legen. Dabei stellen sich ihnen natürlich zahlreiche Gefahren und Hürden in den Weg die es zu überwinden gilt.

    Das Rollenspiel auf Shahkû nimmt den Großteil unserer Aktivität in Anspruch und bietet folgende Möglichkeiten sich einzubringen:





    Am Ende 16 NVC öffnete die Akademie der 1.000 Augen auf Shahkû um in eigens dafür errichteten Räumlichkeiten die Grundlage für die Ausbildung künftiger Machtnutzer zu bilden. Zum Lehrplan gehören, neben den Lehren der Sith die ihre Wurzeln in derem Kodex finden, ein Anteil an zugeschnittener allgemeiner Bildung, Kampftheorie und –Praxis wie auch die Machtkunde.






    Machmystiker sind sowohl Gelehrte wie Krieger deren Waffe jedoch die Macht und nicht das Lichtschwert ist. Sie streben danach, die Geheimnisse dieser und speziell der dunklen Seite zu ergründen wofür sie sich einer Vielzahl an Werkzeugen bedienen, beispielsweise der Alchemie oder der Ritualkunde.






    Wann immer Kampfhandlungen von Nöten sind, sind Jene nicht fern die ihre Bestimmung in der Führung ihres Schwertes gefunden haben. Krieger gehen völlig im Kampf auf und finden dort ihre tiefe Verbundenheit zur dunklen Seite. Ihre Emotionen dienen ihnen dabei als Antrieb, Schmerz als ihr Lohn. Trotz dessen sind Krieger mehr als plumpe Barbaren die brüllend auf den Feind stürzen. Sie streben nach Perfektion und schätzen die Herausforderung eines guten Kampfes der nicht nur ihren Schwertarm, sondern auch ihren Verstand fordert.






    Für all jene deren Affinität zur Macht eher gering ausfällt oder deren Fähigkeiten in der inneren Sicherheit besser aufgehoben wären bietet sich ein Platz in der Garde. Zuständig für den Schutz der Siedlung, der Akademie und des Tempelberges werden die Mitglieder dieser speziell für diese Zwecke ausgebildet. Sie übernehmen Ermittlungsaufgaben, kümmern sich um die Sicherheit auf den Straßen und leisten Unterstützung bei Einsätzen der übrigen Machtnutzer. Neben dem machtaffinen Teil sind auch gewöhnliche Personen Teil der Garde. Das Aufgabengebiet unterscheidet sich dabei nicht von jenem der Sensitiven.






    Sklaven auf Shahkû sind reine Luxusgüter, denn die junge Gesellschaft wurde so errichtet dass das Wegfallen dieser zwar Ungemütlichkeiten mit sich ziehen, jedoch keine fatalen Auswirkungen auf die Wirtschaft haben würde. Sie sind in erster Linie auf Haushalt und Vergnügen ausgerichtet und haben darüber hinaus nur wenig Nutzen. Dabei gehört jeder Sklave auf Shahkû den beiden Herrschern die sie als Lohn für besondere Taten oder Zuneigungen einsetzen. So ist es nicht ungewöhnlich dass ein Sklave mehreren Personen gleichzeitig zu Diensten steht.





    Da uns das RP auf Shahkû, durchaus gewollt, vom Rest der Community getrennt hat, es im Lauf der letzten Monate jedoch immer wieder Angebote und Fragen zwecks gemeinsamen Spiels gab haben wir uns dazu entschlossen hin und wieder etwas mehr an die Öffentlichkeit zu gehen und einen zweiten Gildenzweig auf Dromund Kaas einzuführen.

    Auf Dromund Kaas bespielen wir ein klassisches Sith-Gefolge. Dieses ist auf der einen Seite mit dem SGD verwurzelt und auf der anderen Seite im Sklavengeschäft tätig. Innerhalb dieses Gildenzweiges kann man einen Platz als Sith oder als Bediensteter dessen finden, z.B. als Arzt, Berater, Soldat oder eben Sklave.

    Möchte man sich hierfür bewerben sollte man jedoch bedenken dass das RP auf Shahkû deutlich mehr in unserem Fokus liegt und wir die Sith auf Dromund Kaas eher selten spielen.





    Was wir suchen sind...

    ...Mitspieler die sich in einen oder auch beide Gildenzweige einbringen möchten und dabei folgende Voraussetzungen mit sich bringen:


    • Aktivität
      24/7-Bespaßung gibt es nicht und das erwarten wir auch nicht von unseren Mitgliedern. Wir nehmen niemanden an die Hand und führen ihn durch sein Rollenspiel und wir wollen dementsprechend auch niemanden, der uns am Rockzipfel hängt. RL geht in jeder Beziehung vor und dafür haben wir Verständnis, das wir auch von unseren Mitgliedern erwarten. Dennoch schafft nur RP auch RP und wenn deine Aktivität zu gering ist um solches einzubringen, wirst du auch von uns keines ernten.

    • Eigeninitiative
      Unsere Mitglieder sind für ihr RP selbst verantwortlich. Natürlich gibt es Events und Plots, aber diese sind weder Alltag noch sollen sie als Ersatz für das eigene Rollenspiel dienen. Jeder Einzelne ist deshalb gefragt, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten einzubringen.

    • Mindestalter
      Im Idealfall bist du mindestens 18 Jahre alt.

    • Kommunikationsbereitschaft im Forum und Skype (TS ist nicht nötig)



    Wie finde ich zu euch?

    Schreib einfach eine PM, ein Whisper oder eine Skypenachricht an mich (Deidree). Dann sehen wir ob und wie wir deinen Charakter einbinden können. Natürlich solltest du dir im Vorfeld schon Gedanken dazu machen, was du spielen möchtest. Wenn du dir bei Details etc. unsicher bist, leisten wir aber gerne Hilfe.



    1.139 mal gelesen