Dimensionen und Dimensionsreisen im Star Wars-Universum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dimensionen und Dimensionsreisen im Star Wars-Universum

      Dies ist das Ergebnis einer Recherche zu Dimensphänomenen - und Wesen im Star Wars-Universum - mit ein paar Ausflügen. Vielleicht kann der eine oder andere noch etwas ergänzen oder findet Widersprüche - wobei die schon durch die Behandlung des Themas durch unterschiedliche Autoren vorliegen. Ich habe mich bemüht, da ein wenig Logik und "Wissenschaft" reinzubringen, aber die "Quellenlage" ist jetzt nicht immer .. wirklich fundiert und das hier basiert hauptächlich auf der Wookiepedia als Sekundärliteratur.


      Zwischen den Begriffen Dimension und Universum wird meistens nicht sauber unterschieden, hier wird davon ausgegangen, dass eine Dimension eine Untermenge des eigenen Universums ist, während ein Universum völlig von diesem getrennt ist.

      Real- und Hyperraum

      Die wichtigsten Dimensionen im Star Wars-Universum sind zweifellos der Real- oder Normalraum und der Hyperraum. Während im Realraum größtenteils die uns bekannten physikalischen Gesetzte herrschen – ergänzt um die Wirkung der Macht – ist der Hyperraum größtenteils eher spekulativ. Er wird beschrieben als:
      (…) The alternate state of existence used by starships to achieve faster-than-light travel. An alternate dimension of space-time that could only be entered at faster-than-light speeds using a hyperdrive, hyperspace was coterminous with realspace, with a unique point in realspace being associated with a unique point in hyperspace (…)

      Aufgrund dieser “Definition” können zwei Varianten, die in der SF sonst unter Hyperraum beschreiben werden, ausgeschlossen werden: der übergeordnete „Raum“, der zahlreiche Universen beherbergt, sowie ein alternatives Universum, in dem andere physikalische Gesetzte existieren, die eine überlichtschnelle Fortbewegung ermöglichen.
      Also eine „angrenzende Dimension“, mit einer 1:1-Zuordnung einer jeden Koordinate des Realraums mit dem Hyperraum. Es ist als gesichert davon auszugehen, dass diese Verknüpfung auf jeden Fall über die Schwerkraft erfolgt, da Routen im Hyperraum durch Realraum-Objekte beeinflusst werden, und grade die intensivsten Schwerkraftsenken, Schwarze Löcher, als großes Risiko für die Hyperraumfahrt angesehen werden:
      „made them dangerous navigational hazards which snarled hyperspace routes; hundreds of vessels were believed to be lost every standard year, and the effects of an object in hyperspace or realspace colliding with one were the stuff of every spacefarer's nightmare. Unidentified black holes were marked as Gamma Class navigation hazards.”

      Dazu kommen die: “Interdictor vessels, also known as Interdictor cruisers, were general terms for a type of starship employed by the Galactic Empire with the technology to generate a gravity well, which had the capability to pull vessels out of hyperspace as well as preventing them from entering it.”
      Wobei gilt: “A gravity well was the pull of gravity that a large body in space—such as a planet— exerted.[1] Gravity wells could also be created artificially: thanks to a gravity well projector,[2] it was possible to generate an "interdiction field" capable of disabling a starship's hyperspace maneuvers”

      Durch ein intensives Gravitationsfeld wird also ein Austritt aus dem Hyperraum erzwungen oder ein Eintritt in den Hyperraum verhindert. Oder anders gesagt – ändert sich die Konfiguration des Raumzeitkontinuums des Realraums, beeinflusst das direkt auch den Hyperraum und stört die Funktionalität des Hyperraum-Antriebs – anzunehmenderweise stimmt durch den zusätzlichen Einfluss die Berechnungsgrundlage nicht mehr und das Hyperraumfeld wird instabil.

      Daraus kann gefolgert werden, dass ein Zugang zu anderen Dimensionen normalerweise über eine lokale Änderung der Raumkrümmung erreicht wird. Oder anders gesagt, wenn die Raumkrümmung lokal gegen unendlich geht, entsteht eine Singularität und der Zugang zu anderen Dimensionen wird möglich. Es gilt ja wohl auch im SW-Realraum grundsätzlich so, dass das Erreichen der Licht­geschwindigkeit dort unmöglich ist, weil das Objekt sonst eine unendliche Masse erreichen würde. Nun ist aber eine unendliche Masse oder genauer extrem große und in einem sehr kleinen Raumvolumen konzentrierte Masse ein typisches Kennzeichen dessen, was man im Inneren eines Schwarzen Loches vermutet und Singularität genannt hat. Und damit hätten wir dann den Zugang zu alternativen Dimensionen geschaffen.
      Von daher kann vermutet werden, dass der Hyperraumantrieb eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Gravitationsgenerator hat, die lokale Raumzeit verzerrt und vielleicht so eine Art lokale Konfiguration erreicht, die mit dem „Herabrutschen“ an einem künstlich geschaffenen Gravitations-Abhangs eine starke Beschleunigung erreicht, die zusammen mit der lokal durch die Verzerrung geschwächten Raumzeit einen Durchbruch in die Dimension des Hyperraums ermöglicht.

      Nun, im Zusammenhang mit dem Reisen im Hyperraum tauchen Tachyonen auf:
      “Tachyons were particles that built up on a ship in hyperspace, and were released in a distinctive flash when it reverted to realspace.”
      Diese hypothetischen Partikel, die sich aus einer gültigen alternativen Lösung der speziellen Relativitätstheorie ergeben, können sich nur schneller als die Lichtgeschwindigkeit bewegen. Dadurch können wir also annehmen, dass der Hyperraum einfach der Teil des Raum-Zeit-Kontinuums ist, in dem sich Tachyonen „aufhalten“ und einem Schiff durch den Hyperantrieb der Zutritt und das Reisen darin ermöglicht werden. Warum sich Tachyonen an einem Schiff im Hyperraum anhäufen, ist unerklärt, aber wohl mit einer Art gravitativer Wechselwirkung vergleichbar, was wohl die einzige Art der Wechselwirkung sein dürfte, der diese Partikel unterliegen.

      Durch verschiedene Machtfähigkeiten ist ein Zusammenhang zwischen Macht und Hyperraum stark anzunehmen. Die Macht ist also ein Energiefeld, das auch Einfluss auf den Hyperraum nehmen kann und dadurch wohl auch gravitativ wirken oder die Gravitation beeinflussen kann. So ist letztlich über die Macht überlichtschnelle Kommunikation und wohl auch Transport möglich.

      Den Zusammenhang zwischen Macht und Hyperraum sieht man auch am Hyperraumantrieb der Rakata, der machtsensitiven Lebewesen Macht absaugt und sie - nicht näher bestimmt – für den Hyperraumantrieb verwendet. Als eine Art Energiequelle oder zur Manipulation der Raumzeit?

      Alternative Zugänge

      Als weitere Methoden des Zugangs zum Hyperraum wären dann wohl die Unendlichkeitstore der Kwa, die Teleporter der Rakata und die Hypertore der Gree sowie die Sprungtore der Kathol aufzuführen.
      Bei den beiden ersten ist anzunehmen, dass auch hier ein Zusammenhang mit der Macht bestehen kann, sind doch beide Arten machtsensitiv. Die Technologie der Gree basiert auf der Schaffung eines Wurmlochs durch den Hyperraum:
      A hyperspace wormhole was a tunnel in hyperspace itself that connected two realspace locations to one another. Though a rare sight, they were sometimes able to be used as a shortcut, allowing for faster than normal travel.The use of a gravitic polarization beam could create hyperspace wormholes.
      Dazu sind die Gree keine machtsensitive Spezies, es ist also davon auszugehen, dass die Basis der Hypertore technologisch ist, sie also durch den erwähnten polarisierten Gravitationsstrahl erzeugt werden. Es scheint nebenbei aber auch möglich, einen ähnlichen Effekt durch die Macht zu erreichen.
      Über die Technologie der Kathol ist nur bekannt, dass sie auf organischer Technologie beruht und die Sprungtore über Jahrhunderte wachsen mussten. Details über die Funktionsweise sind aktuell nicht bekannt.
      Zusammenfassend scheinen alle Hyperraumzugangstechniken irgendwie mit Gravitation und/oder Macht zusammenzuhängen.

      Andere Dimensionen/Universen

      Soweit ein noch einigermaßen einfaches Bild. Nun kommen aber einige dimensionale Erweiterungen dazu, der Andersraum (Otherspace) der Charon, Warus Universum, die Stadt der Träume, die Dimension/das Universum der Rozzum (The Rozzum were a species of sentient aliens who came from another dimension than that of the known universe.).

      Andersraum/Otherspace

      Der Andersraum wird als eine Art Westentaschendimension beschrieben, die sich in einigem nicht und in anderem grundsätzlich vom Realraum unterscheidet – es gibt Planeten, Sonnen, schwarze Löcher, Lebensformen. Allerdings ist es beschrieben als „riesige Ausdehnung von sturmgrauem Nichts, mit Sternen wie leuchtende Löcher aus Dunkelheit. Sozusagen eine Art „Negativ-Universum“, optisch gesehen.
      Eine weitere Beschreibung:
      „a pocket dimension made up of black holes beyond the known confines of the galaxy.”
      deutet wieder auf einen Ursprung des Andersraum durch gravitative Verzerrung des Normalraums. Ebenso, dass den Charon das Verlassen des Andersraums durch einen Hyperraumantrieb möglich war. Machtsensitivität war unter den Charon unbekannt.

      Warus Universum

      Warus Universum wird beschreiben als:
      Waru was a trans-dimensional being hailing from a universe parallel to the galaxy's own.
      Waru was sent from his own dimension due to the combined efforts of the crystallizing star Crseih
      Wobei es sich bei diesem Stern um einen kristallisierten weissen Zwerg handeln soll, was auch immer das sein soll. Dieses Gebilde soll einen unterbrechenden/störenden Effekt auf die Macht haben. Wie auch immer, ein gravitativer Effekt scheint mal wieder mitzuwirken.
      Waru gave up hope of creating a portal back to his galaxy, and instead pulled Hethrir into his energy field and vanished. Meanwhile, the white dwarf star had completed its "freezing" state into an unstable quantum crystal. It was also being drawn by the nearby black hole's gravity pull.(…)
      (…) this angered the trans-dimensional golden being, who turned on his former ally Hethrir, consumed him, and then collapsed into himself and disappeared. It was unsure to those present, as well as those who reported on the events, what happened after Waru contracted; different sources claim that he survived and was teleported home, yet another claims that he died there.(…)
      Waru lived in an alternate dimension—a parallel universe—to the one in which the galaxy existed.[2] Though he knew little of this dimension, Jedi Master Luke Skywalker hypothesized that Waru's original home adhered to the laws of what he coined the "anti-Force"—the polar opposite of the Force.(…)
      Waru was transported from his unknown homeworld (and dimension) through the acts of the dying star Crseih, due to a rare process where this star crystallized. This caused a large enough disturbance in the Force to teleport a being, Waru in this case, between parallel universes.
      (…)To acquire energy inside the alien universe he had found himself in, Waru had to annihilate the Force he found within the universe with the anti-Force of his own universe.
      (..)At the moment Waru captured Hethrir in his self, a void in the Force was created in the near vicinity, noted by those sensitive to the Force in the area. Also occurring at this time was the ripping of the space-time continuum, allowing Waru to escape back to his own dimension.

      Zusammengefasst wohl ein machtinduzierter „Raumriss“, über den Waru kam und ging, und das auch nur weil dieser Kristallstern seltsame Macht- und Gravitationseffekte auslöste. Interessant ist natürlich auch der Aspekt der "Anti-Macht", die dort vorherrschen soll.

      Stadt der Träume

      Nun, die Stadt der Träume fällt wohl in die Kategorie der sehr kleinen Westentaschendimensionen, es scheint sich um eine durch Psi/Machtkräfte erschaffene und erhaltene extradiemsionale Enklave zu handeln:
      The City of Dreams was an extradimensional city located on the starship Kingdom of Dreams where Rebel leader Cody Sunn-Childe took refuge in Imperial times. According to Childe, the city had been created by his "psychic power," and everything in the dimension it existed was not material, but rather composed of "psychic energy."
      Sein Schöpfer erhielt die Fähigkeit: „gaining the ability to make his dreams come to life“
      Zutritt war auch möglich durch eine Fehlfunktion des Hyperraumantriebs eines Raumschiffs.
      Obwohl es nur durch seine Kräfte erschaffen wurde, überstand es wohl den Tod seines Schöpfers.

      Das Universum der Rozzum

      The Rozzum were a species of sentient aliens who came from another dimension than that of the known universe.
      (..) A universe was contained in a dimension separate from the galaxy's own. It was home to the Rozzum species.

      Bis auf die Beschreibung als “Night Realm” war nichts weiteres dazu auffindbar, auch nicht wie von oder dorthin zu kommen ist.

      Subspace (Ergänzt)
      Subspace was the medium used for long-range communications such as subspace radio and subspace transponders. It was a distinct dimension from realspace, like hyperspace and otherspace.[1]
      Also eine .. Nebendimension für überlichtschnelle Kommunikation. Praktikabel wohl über eine Distanz von bis zu 100 Lichtjahren. Ob das Signal dann abbricht oder die Antwort-Verzögerung unpraktikabel wird, ist nicht erwähnt. Es ist anzunehmen, das Satelliten des Subraum-Kommunikationsnetzes in etwa in so einem Abstand voneinander positioniert sind.


      Extra/Transdimensionale Wesen

      Um es kurz gefasst zu sagen – es gibt keine. Jedenfalls keine, die ich bisher auffinden konnte. Alle erwähnten Wesen sind zwar von einer anderen Realität gekommen, haben aber selbst keine extradimensionalen Aspekte. Die Übergänge sind eher technisch durch Hyperraumantriebe oder deren Fehlfunktion, oder andere mehr oder weniger seltsame Gravitationsphänomene.

      Wesen mit einer „dimsionale Erweiterung“ sind mir jetzt aktuell nur aus dem Lensmen-Zyklus von E.E. Smith bekannt, einem Klassiker der Space Opera:
      Like all ultra-cold planets in Smith's cosmogony, the inhabitants require a metabolic extension "into the fourth dimension" in order to survive the liquid-helium temperatures of their planetary surface.

      Wesen, die zum Zweck der Teleportation zumindest kurzzeitig in eine andere, nicht näher beschriebene Dimension wechseln können, sind die Drachen aus dem Drachenreiter von Pern-Zyklus:
      „Die Spezies beherrscht die Teleportation, was während der ein- bis zweijährigen Grundausbildung von Drachen wie Reitern geübt wird. Die Drachen empfangen den Ort, an den sie springen sollen, von ihrem Reiter. Wenn er es versäumt, ihnen diese Koordinaten zu geben, verirren sich beide im „Dazwischen“, dem Raum, den die Drachen beim Teleport durchqueren. Dort herrscht totale sensorische Deprivation. Drachen können auch innerhalb der Zeit reisen. Dies ist aber gefährlich und wird nur im Ausnahmefall unternommen.“

      Wechsel in andere Universen sind zwar häufiger Thema in SF-Stories, es gibt auch zahlreiche Überlichtantriebe, aber Wesen, die mehrdimensional oder extradimensional sind, finden sich zumindest kaum.

      Im Perry-Rhodan-Universum gibt es wohl kaum etwas, was es nicht gibt.

      Weitere Dimensionen unseres Universums spielen eine große Rolle in der Stringtheorie, aber hier kommen keine Lebewesen vor.

      Quellen:

      mavericuniverse.wikia.com/wiki/%27%27Lensman_series%27%27%27

      scienceblogs.de/hier-wohnen-dr…e-in-der-science-fiction/

      starwars.wikia.com/wiki/Anti-Force

      starwars.wikia.com/wiki/Charon

      starwars.wikia.com/wiki/City_of_Dreams

      starwars.wikia.com/wiki/Codex

      starwars.wikia.com/wiki/Crseih_Station

      starwars.wikia.com/wiki/Dimension_Shift

      starwars.wikia.com/wiki/Gravity_well

      starwars.wikia.com/wiki/Hypergate

      starwars.wikia.com/wiki/Hypergem

      starwars.wikia.com/wiki/Hyperspace/Legends

      starwars.wikia.com/wiki/Hyperspace_wormhole

      starwars.wikia.com/wiki/Interdictor_vessel

      starwars.wikia.com/wiki/Kathol_(species)

      starwars.wikia.com/wiki/Launch_gate

      starwars.wikia.com/wiki/Otherspace

      starwars.wikia.com/wiki/Otherspace

      starwars.wikia.com/wiki/Otherspace_(adventure)

      starwars.wikia.com/wiki/Realspace/Legends

      starwars.wikia.com/wiki/Rozzum

      starwars.wikia.com/wiki/Rozzum_universe

      starwars.wikia.com/wiki/Space-time_continuum

      starwars.wikia.com/wiki/Sub-hyperspace

      starwars.wikia.com/wiki/Subspace

      starwars.wikia.com/wiki/Subspace_transceiver

      starwars.wikia.com/wiki/Tachyon

      starwars.wikia.com/wiki/Ta-Ree

      starwars.wikia.com/wiki/Void_Stone

      starwars.wikia.com/wiki/Waru

      starwars.wikia.com/wiki/World_between_worlds

      de.wikipedia.org/wiki/Drachenreiter_von_Pern

      de.wikipedia.org/wiki/Stringtheorie

      de.wikipedia.org/wiki/Tachyon

      perrypedia.proc.org/wiki/Hyperraum

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Eeonwe ()

    • Leider fehlen da einige Planeten. :/

      Salazar: Ich würde es ja gern selbst tun, aber tote Männer erzählen keine Geschichten.

      Hast du mich Fett genannt Junge? Ich habe deine Oma gekannt, die war fett. Deine Mutter auch Fett......und "dein Vater", liegt besoffen vor Aldi und stinkt nach Bockwurst.

      Agent Linch: "Mit was willst du telefonieren, mit dem Handy oder der Knarre Brad? Handy oder Knarre, was denn jetzt?"
    • Cathar ist relativ nahe an Taris. Wenn man mal die Zeit Taris-NarShadda nimmt (1,5 Tage) und einen üblichen Multiplikator von 2 annimmt (zwischen 1,5 und 2,5 liegen zum Beispiel: Thunderclap, Mantis, Corvette, Phantom, XS Frachter) ist man bei 3 Tagen. Dazu sollte man mindestens einen halben Tag für Sub-Licht Anflug, Landung, Formalitäten, Reise auf dem Planeten planen, also grob 4 Tage.
    • Aber dieser Galaxy Guide ist doch nur ein Fanprojekt, oder?
      Kein offizielles Material?
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • This book is intended as a fan celebration of the awesome Star Wars universe, and
      specifically the wonderful, brand new era introduced by The Old Republic’s developers.
      Please do not sell, modify, or otherwise distribute this work in such a way as to damage the
      good faith placed in the fan community by the Star Wars copyright owners. Please do use
      this work to create amazing roleplaying adventures that you and your friends will remember
      for years to come.