Eine Galaktische Timeline [6.0 Update ausstehend]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Galaktische Timeline [6.0 Update ausstehend]

      Inhaltsverzeichnis
      Prolog - Datierungssysteme und Farbcodes erklärt
      Vor der Republik | 32.800 vVC - 21.500 vVC
      Frühzeit der Republik | 21.400 vVC - 7313 vVC
      Geburt der Sith | 3.350 vVC - 350 vVC
      > Die Hundertjährige Dunkelheit | 3.347 vVC - 3.247 vVC
      > Der Große Hyperraumkrieg | 1.347 vVC
      Die (Alten) Sith Kriege | 349 vVC - 298 vVC
      > Der Große Sith Krieg | 345 vVC - 340 vVC
      > Mandalorianische Kriege | 323 vVC - 308 vVC
      > Jedi Bürgerkrieg | 307 vVC - 304 vVC
      > Sith Bürgerkrieg | 304 vVC - 297 vVC
      > Dunkle Kriege | 302 vVC - 298 vVC
      >> Erste Jedi Säuberung | 301 vVC - 298 vVC
      Post-Sith Kriege | 297 vVC - 29 vVC
      Die Rückkehr der Sith | 28 vVC - heute
      > Der Große Galaktische Krieg | 28 vVC - 0 nVC
      >> Die Plünderung und der Vertrag von Coruscant | VC
      > Der Kalte Krieg | 0 nVC - 11 nVC
      > Der Zweite Galaktische Krieg | 11 nVC - 17 nVC
      Die Ära Zakuul | 15 nVC - 22 nVC
      > Revolte gegen das Ewige Imperium | 20 nVC - 21 nVC
      Gespaltene Zeitlinien | 22 nVC - heute
      > Der Dritte Galaktische Krieg | 22 nVC - heute

      Prolog

      Da die deutsche Jedipedia nur eine bescheidene Zeitleiste bietet und nicht jeder hier in dem Maße dem Englischen mächtig ist, um die Wookiepedia zu konsultieren, dachte ich mir im Februar, ich könnte doch eine eigene Timeline schreiben und der RP Community zur Verfügung stellen...
      Ijah am Ende war es etwas aufwendiger als gedacht - immerhin haben wir es jetzt Oktober.
      Feedback ist gerne gesehen :)


      Dabei erfolgen die Angaben nach dem Vertrag von Coruscant Kalender:
      • 000 vVC für vor dem Vertrag von Coruscant
      • 000 nVC für nach dem Vertrag von Coruscant
      Sowie die Relation zur Gründung der Galaktischen Republik (selbst ausgerechnet):
      • 000 vGGR für vor der Gründung der Galaktischen Republik
      • 000 nGGR für nach der Gründung der Galaktischen Republik
      "Warum vGGR/ nGGR?"

      Einige von euch werden sich sicherlich fragen: "Was zum Henker ist vGGR/nGGR?".



      Nun dabei handelt es sich um keine offizielle Zeitrechnung, sondern eine, die ich selber ausgerechnet habe.
      Wieso? Weil ich den Bezug zu einer Schlacht (Schlacht von Yavin) in über 3 Tausend Jahren (Stand SWTOR) etwas unpassend finde und auch Ereignisse lange vor dem Vertrag von Coruscant, oder sogar lange vor der Gründung der Republik, so besser begreiflich sind.


      (WIP) Farbcodes:
      Wissenschaftliche und Technologische Fortschritte
      Wichtige politische bzw. diplomatische Ereignisse
      Wichtige Kriege bzw. Kriegsereignisse
      Rekonstruierte Ereignisse und Ereignisse ohne offizielle Version

      Diese Timeline soll als Überblick für wichtige Ereignisse in der Geschichte des Star Wars Universums dienen.
      Für das RP eventuell interessant wird es ab der "Geburt der Sith".
      Für das RP relevant wird es ab "Die Rückkehr der Sith".
      Das unmittelbare zeitliche Umfeld der meisten Rollenspieler beginnt ab "Der zweite galaktische Krieg"

      Vor der Republik

      Es ist schwer einen wirklichen Startpunkt in der Star Wars Lore auszumachen. Sicher, man könnte mit dem geschätzten Datum der Entstehung des Universums beginnen. Oder mit der ersten (bekannten) intelligenten Spezies. Damit es allerdings nicht zu abstrakt wird, beginnen wir mit der Ankunft der Tho Yor.
      Etwa 90.000 Jahre vor dem Vertrag von Coruscant haben die sagenumwobenen Celestials bereits ihre großen Werke vollbracht, während die jüngeren Spezies noch fast ausschließlich auf ihre Heimatplaneten beschränkt sind. Es gibt nur wenige Experimente mit Schläferschiffen - schneller als das Licht zu reisen ist noch ferne Zukunftsmusik. Coruscants Oberfläche ist bereits komplett von Städten und Dörfern bedeckt, die später zu Galactic City werden. Die Macht ist bisher nur den Kwa bekannt - und ihren Schülern, den Rakata, die sie verraten und von ihrer Hauptwelt, Tython, vertreiben.


      32.800 Jahre vor dem Vertrag von Coruscant | 11.400 Jahre vor der Gründung der Republik
      • Die Tho Yor Pyramiden sammeln in der gesamten Galaxis Machtsensive ein und bringen sie nach Tython.
      • Der Je'daii Orden wird gegründet und verschreibt sich dem Studium beider Seiten der Macht.
      ca. 31.000 Jahre vVC | ca. 9.600 Jahre vGGR
      • Das Unendliche Reich der Rakata entsteht auf Lehon/Rakata Prime.
      26.347 Jahre vVC | 4.947 Jahre vGGR
      • Die Sternenschmiede, eine riesige Raumstation, Fabrik und Schiffswerft, wird konstruiert.
      ca. 26.000 Jahre vVC |ca. 4.600 Jahre vGGR
      • Das Unendliche Reich erreicht seine größte Ausdehnung mit nur 500 Planeten, die jedoch über die gesamte Galaxis verstreut sind.
      ca. 24.000 Jahre vVC |ca. 2.600 Jahre vGGR
      • Die Sith Spezies kann die Invasion Korribans durch die Rakata abwehren.
      • Korriban wird nach der abgewehrten Invasion zum Ödland, die Sith Spezies gibt den Planeten auf und kolonisiert Ziost. Korriban dient lediglich noch als Nekropole und heilige Welt.
      ca. 23.800 Jahre vVC |ca. 2.400 Jahre vGGR
      • Die Menschen Coruscants beginnen Schläferschiffe loszuschicken um neue Planeten zu kolonisieren.
      • Über die nächsten 1,5 Tausend Jahre entstehen Kolonien unter anderem auf Kuat, Csilla (die menschlichen Siedler werden in den nächsten Jahrtausenden zu den Chiss), Alderaan und Rendili.
      ca. 22.000 Jahre vVC | ca. 600 Jahre vGGR
      • Die Macht Kriege auf Tython stürzen den Je'daii Orden über mehr als 10 Jahre ins Chaos und führen schließlich zu seiner Auflösung.
      • Die Rakata überfallen Tython, werden jedoch zurückgeschlagen.
      • Der Jedi Orden wird von überlebenden Je'daii gegründet, welche nunmehr nur noch der hellen Seite folgen.
      • Da Tython verwüstet ist suchen die Jedi eine neue Heimat. Sie finden diese im Outer Rim auf dem Planeten Ossus.
      ca. 21.500 Jahre vVC | ca. 100 Jahre vGGR
      • Die Rakata verlieren durch eine mysteriöse Epidemie ihre Machtsensitivität.
      • Revolten ihrer Sklaven bringen das Unendliche Reich innerhalb weniger Generationen zum Kollaps.
      • Das Hutten Imperium füllt das entstandene Machtvakuum in Teilen der westlichen Galaxis.
      • Nachdem sich die Corellianischen Menschen und Duro von der Herrschaft der Rakata befreit haben, entwickeln sie einen Hyperraumantrieb, der ohne die Macht betrieben werden kann.
      21.477 vVC | 77 Jahre vGGR
      • Der spätere Eroberer Xim wird König des Reiches Cron.
        Xim besteigt den Thron, nachdem sein Vater Xer VIII abdankt.
      • Xim der Despot begründet die GenoHaradan.
        Sie dienen ihm als Geheimpolizei, gelten nach seinem Tod jedoch nur noch als Legende. Tatsächlich suchen sie in der bald enstehenden, jungen Republik ein neues Reich welches sie beschützen werden - ohne das Wissen der meisten Kanzler oder des Senates.

      21.449 vVC | 49 Jahre vGGR

      • Die Xim Kriege.
        Xim erobert zunächst angrenzende Reiche bis er an die Grenzen des Huttenimperiums gelangt.
        Darauf greift er auch dieses an, was jedoch letztlich sein Verderben ist.
        6 Jahre nach Beginn seiner Feldzüge besiegen die Hutten Xims Imperium und vassalieren dessen Reste. 2 Jahre später stirbt Xim in einem Gefängnis der Hutten.



      Frühzeit der Republik

      Mit der Erfindung eines Hyperraumantriebes welcher zum Betrieb nicht die Macht benötigt, rücken die Sterne plötzlich in unmittelbare Nähe. Wo man früher Generationen- und Schläferschiffe benötigte, schaffen die neuen Hyperraumantriebe diese Strecken in einem Bruchteil der Zeit.
      Die relativ jungen Gesellschaften der befreiten Sklaven schließen sich daraufhin zur Galaktischen Republik zusammen. Was als Schutz- und Handelsbündnis beginnt wird in den kommenden Jahrhunderten schnell zum galaktischen Superstaat.
      Es ist auch eine Zeit der Entdecker - schnell bildet sich der Berufszweig der Hyperraum-Scouts. Sprungberechnungen sind jedoch für Schiffscomputer dieser Zeit zu Komplex - man muss über Hyperraumbojen navigieren.


      21.400 Jahre vor dem Vertrag von Coruscant | 0 Jahre vor der Gründung der Republik
      • Die Galaktische Republik wird gegründet. Unter den Gründungsmitgliedern sind Alderaan, Corellia, Coruscant und einige andere Planeten.
      ca. 21.000 Jahre vVC | ca. 100 bis 200 Jahre nGGR
      • Die Perlemianische Handelsroute wird entdeckt.
        Durch die Handelsroute kann die Republik erstmals wieder Kontakt mit dem Jedi Orden auf Ossus herstellen.
      • Die Corellianische Schnellstraße wird entdeckt.
        Als zentrale Verbindung verschiedener Kernwelten wird sie schnell zu einem Hauptknotenpunkt des Galaktischen Verkehrs. Corellia wird größte Wirtschaftsmacht entlang der Schnellstraße.
      • Jedi Meister Haune Tiar besucht die Republik. Wenig später schließen sich die Jedi der Republik an.
      ca. 20.000 Jahre vVC | ca. 1.000 Jahre nGGR
      • Das Erste Große Schisma.
        Der Jedi Xendor möchte neben der hellen Seite auch die dunkle Seite der Macht studieren. Als ihm und seinen Anhängern dies verwehrt wird, eskaliert die Lage. Die Legionen von Lettow, Xendors neuer Orden, werden kurz darauf vernichtet.

      • Der Tionesische Krieg tobt über 100 Jahre.
        Eine Union der Planeten des Tion Clusters greift die Republik an. Die Republik kann, mit Hilfe der Jedi, den Krieg für sich entscheiden und annektiert den Tion Cluster. Nach dem Friedensschluss erklären die Jedi, dass sie die Republik nur erneut schützen würden, wenn diese ihr Militär drastisch verkleinert.

      • Die Jedi verbleiben in der Republik, isolieren sich aber zunehmend auf Ossus.
      ca. 19.000 Jahre vVC | ca. 2.000 Jahre nGGR
      • Ilum wird von den Jedi entdeckt. Das riesige dort entdeckte Vorkommen an Kyberkristallen wird von nun an von den Jedi als Quelle der Lichtschwertkristalle genutzt. Erst während des Großen Galaktischen Krieges (28 - 0 vVC) wird es möglich, Illum ohne die Hilfe der Macht anzufliegen.
      13.365 - 13.047 Jahre vVC |
      • Der erste Alsakan Konflikt.
        Im ersten von über 10 Konflikten versucht Alsakan, Coruscant als Hauptwelt und -stadt der Republik abzulösen. Diese Bürgerkriegsartigen Konflikte entfachen bis zum heutigen Tage (und werden erst in 600 Jahren beigelegt) zwischen der Republik, Alsakan und seinen Verbündeten sowie Corellia, welches vor den Interessen der Republik die eigenen schützen möchte, und daher oft für sich allein kämpft.

      ca. 11.000 Jahre vVC | ca. 10.000 Jahre nGGR
      • Die Republik hat wieder eine große Armee und Marine, nachdem die sie ihr Militär nach dem Tionischen Krieg drastisch verkleinert musste.
      • Der Hutten-Kataklysmus stürzt das Hutten Imperium ins Chaos.
        Die ehemaligen Kernwelten des Imperiums sind soweit verwüstet, dass sie kaum noch bewohnbar sind. In der Folge wird Evocar, heute Nal Hutta, die neue Heimat der Hutten.

      • Der Ältestenrat der Hutten wird gegründet, der weitere Bürgerkriege vermeiden soll. Das Imperium wird aufgelöst und zum lose verbundenen "Huttenraum", welcher die Basis für das spätere Huttenkartell wird.
      • Die ersten Protosaber werden entwickelt. Sie sind jedoch zunächst noch eher zeremonieller Natur.
      ca. 8.000 Jahre vVC | ca. 13.000 Jahre nGGR
      • Ord Mantell wird von Corellia aus kolonisiert
      • Die extremistische Religion Pius Dea putscht in der Republik und macht Contispex I zum Obersten Kanzler.
        Er und seine Nachfahren herrschen als quasi-Monarchen über die Republik.

      • Die Pius Dea unterdrücken nicht-menschenähnliche Aliens und machen die Menschen zur dominanten Spezies der Republik.
      • In den folgenden tausend Jahren führen die Pius Dea unter den Obersten Kanzlern Contispex I bis XIX mehrere 'Kreuzzüge' durch, um die Menschen zur dominanten Spezies der Galaxis zu machen. Die Republik expandiert rapide.
      • Die ersten Energieschilde, etwa für Raumschiffe, werden entwickelt.
      7.314 - 7.313 Jahre vVC | 14.086 - 14.087 Jahre nGGR
      • Nachdem Biel Ductavis Großmeister der Jedi wird, brechen sie ihre ca. 13.000 jährige Isolation und intervenieren in der Republik.
      • Die Renunziaten, eine gemäßigte Splittergruppe der Pius Dea, übernimmt mit Hilfe der Jedi die Kontrolle über die Republik.
      • Contispex XIX wird von einer Anti-Pius Dea Koalition gestürzt. Großmeister Biel Ductavis wird neuer Oberster Kanzler.
      6.347 Jahre vVC | ca. 14.653 Jahre nGGR
      • Ryloth, Heimat der Twi'lek, wird Mitglied der Republik.
      • Das kurzlebige Kumauri Imperium greift die Republik an. Dabei setzt es als erstes Militär Asteroiden als Projektile ein um Planetenzerstörer zu betreiben. Noch im selben Jahr jedoch wird das Kumauri Imperium besiegt.
      ca. 5.700 Jahre vVC | ca. 15.200 Jahre nGGR
      • Planetare Schilde werden langsam auf entwickelten Welten eingesetzt. Obwohl sie zunächst noch relativ schwach sind, machen sie großflächige Orbitalbombardements bald fast unmöglich. Auch Asteroiden - ob natürlich oder künstlich auf den Planeten zukommend - werden von solchen Schilden aufgehalten.
      ca. 5.500 Jahre vVC | ca. 15.400 Jahre nGGR
      • Planetare Turbolaser werden langsam auf entwickelten Welten eingesetzt. Damit soll die An- und Abflugkontrolle gesichert werden.
      4.347 Jahre vVC | 16.553 Jahre nGGR
      • Malastare, Heimat der Dugs, wird Mitglied der Republik.
      4.158 Jahre vVC | 16.742 Jahre nGGR
      • Der Waymancy Krieg und der Sturm auf das Waymancy System.
        Nachdem die isolationistische und xenophobe Waymancy Hollow bereits eintausend Jahre lang die Technologie der Republik analysiert hatte, konnte sie sowohl überlegene Turbolaser, Energieschilde, Antriebe und generell bessere Kriegsschiffe fertigen. Als die Republik der Waymancy Hollow schließlich mit ihren Kolonien zu nahe kommt, entbrennt ein kurzer aber blutiger Krieg den die Republik schließlich gewinnt, als die Hauptflotte einen Vorstoß ins Waymancy-System wagt und dieses einnehmen kann.
      • Mithilfe gestohlener Waymancy-Technologie gelingt es der Republik leistungsstärkere Pulse-Wave Laser zu entwickeln.
      ca. 4.000 Jahre vVC | ca. 16.900 Jahre nGGR
      • Der Ingenieur Lyns Skutroo verbessert die Pulse-Wave Technologie so weit, dass Schilde gegen die modernen Turbolaser keine Chance mehr haben.
      ca. 3.800 Jahre vVC | ca. 17.100 Jahre nGGR
      • Die Energieschild Technologie kann endlich mit den Turbolasern gleichziehen. In der Folge werden Energieschilde nicht mehr nur für Gefechte eingesetzt, sondern können auch zum Schutz von Weltraum-Umwelteinflüssen verwendet werden.
      ca. 3.700 Jahre vVC |
      • Shey Tepani erobert einen Großteil des heutigen Tepani-Sektors und benennt den Sektor nach sich. Ebenfalls gründet er das Tepani Imperium, welches immer wieder zwischen die Fronten der Jedi und Sith geraten wird. Bis zum heutigen Tag ist das Tepani Imperium unabhängig.


      Geburt der Sith

      Aus dem Bestreben einiger Jedi heraus, den Tod zu überwinden und die Galaxis so zu einem besseren Ort machen zu können, entwickelt sich nach derem Ausstoß aus dem Jedi Orden ein hundertjähriger Konflikt.
      Nachdem die sogenannten dunklen Jedi besiegt werden, verbannt der Orden sie aus dem bekannten Raum - ein Fehler, wie sich etwa 1900 Jahre später herausstellt.
      Die dunklen Jedi stoßen in ihrem Exil auf Korriban und übernehmen die Herrschaft über die dort lebende Sith Spezies. Das daraus entstehende, dem Rest der Galaxis unbekannte, Sith Imperium sollte 1.347 vVC die Republik in den Großen Hyperraumkrieg stürzen. Obwohl der Krieg kaum ein Jahr dauert und die Sith vernichtend geschlagen werden, setzt er Ereignisse in Gang, die das Leben in der Galaxis bis zum heutigen Tage beeinflussen - die Sith Kriege zwischen 345 und 298 vVC, Vitates Sith Imperium und Valkorions Ewiges Imperium haben alle ihren Ursprung in den Folgen dieses antiken Krieges.

      3.350 Jahre vVC | 18.050 Jahre nGGR
      • Das Zweite Große Schisma.
        Einige Jedi unter Leitung von Ajunta Pall, XoXaan und Karness Muur entdecken durch exzessive Nutzung der Macht, dass diese sowohl zur Verlängerung als auch zur Schaffung neuen Lebens eingesetzt werden kann. Einige vermuteten sogar, mit Hilfe der Macht den Tot zu überwinden und abgestorbene Welten wiederbeleben zu können.
        Als sie schließlich auch beginnen die dunkle Seite der Macht zu studieren, werden sie aus dem Orden ausgeschlossen.



      Die Hundertjährige Dunkelheit - 3.347 - 3.247 Jahre vVC | 18.053 - 18.153 Jahre nGGR



      Kriegsereignisse:
      • Da die nun als "dunkle Jedi" bezeichneten Ausgestoßenen ihren Ausschluss aus dem Orden nicht akzeptieren möchten, entfacht kurzerhand ein Konflikt zwischen den Ordens-Jedi und den dunklen Jedi.
      • Zum ersten Mal werden Protosabers in richtigen Kriegseinsätzen verwendet. Im Verlauf des Krieges werden sie zu den am meisten verwendeten Waffen der Jedi.
      • Die dunklen Jedi erschaffen massenweise diverse künstliche Kreaturen oder mutieren bereits existierende zu Sithspawn (wie sie heute genantn werden). Obwohl diese dunklen Kreaturen den Ordens-Jedi zahlenmäßig weit überlegen sind, können einige Jedi sie mit relativer Leichtigkeit vernichten.
      • Zur Hälfte des Krieges sind die dunklen Jedi und ihre Streitkräfte, die schwarzen Legionen, den Jedi zahlenmäßig unterlegen. Verzweifelt erschaffen sie immer grauenvollere Sithspawn, wie etwa den Leviathan. Dieser riesige Wurm konnte sich relativ schnell vermehren, lebte für Äonen und diente auf dem Schlachtfeld als Superwaffe - als Nahrung diente ihm die Lebensessenz seiner Feinde. Mit Hilfe solcher Superwaffen-Sithspawn gelingt es den dunklen Jedi noch ein halbes Jahrhundert weiter zu kämpfen.
      • Die Schlacht von Corbos.
        Nach nicht ganz 100 Jahren Krieg werden die dunklen Jedi auf Corbos in die Enge getrieben. Bei der Invasion der Jedi konnten einige dunkle Jedi, der Sage nach, mehr als ein Dutzend Ordensritter töten. Erst ein großflächiges Orbitalbombardement zwingt die Streitkräfte der dunklen Jedi in die Knie.

      Folgen des Krieges:
      • Kurze Zeit nach der Schlacht von Corbos werden die wenigen überlebenden dunklen Jedi ins Exil geschickt. Ohne Waffen oder Rüstungen werden sie auf unbewaffnete Transportschiffe gebracht und aus dem republikanischen Raum eskortiert.
      • In ihrem Exil entdecken die dunklen Jedi Korriban.
        Die dort lebenden humanoiden Sith sieht in den Jedi die Sith'ari - eine Mischung aus prophezeiten Rettern und Göttern. Ajunta Pall erklärt sich, nachdem er den amtierenden König der Sith getötet hat, zum ersten 'Dunklen Lord der Sith' und begründet das Sith Imperium.

      • Wenige Jahre nach der Gründung des Sith Imperiums wiedersetzen sich einige Sith den Befehlen Ajunta Palls und greifen die Republik an. Der Angriff scheitert und so erfährt die Republik, dass die Exilanten irgendwo in den unbekannten Regionen überlebt haben.
      • Wenige Jahrhunderte nach dem Ende des Krieges jedoch, geraten die alten Feinde beim jeweils anderen in Vergessenheit. So leben beide Reiche tausende Jahre in Isolation voneinander, ohne vom anderen zu wissen.

      ca. 3.300 - 3.000 Jahre vVC | ca. 18.000 - 18.300 Jahre nGGR
      • Die ersten Mandalorianer werden von 'Mandalore dem Ersten' auf einen Planeten geführt, den sein Volk nach ihm benennen wird: Mandalore.
      • Die Republik, zuvor auf den Westen und Norden der Galaxis fokussiert, beginnt den Süden der Galaxis großräumig zu kartographieren und kolonisieren.
      • Das isolierte Sith Imperium erfährt für die nächsten 2.000 Jahre ein Goldenes Zeitalter. Es erobert seinen Teil der Galaxis und die Sith-Kultur entwickelt sich stark weiter. Als sie jedoch kaum noch Planeten zu erobern haben, wenden sich die Sith gegeneinander. Die noch heute typischen Machtkämpfe haben hier ihren Ursprung.
        Marka Ragnos gilt als bedeutendster Dunkler Lord der Sith dieser Zeit.
      • Die Iokathi testen verschienste Waffen an siebzig zufällig ausgewählten Welten.
        Neben Waffentests dienten die Tests auch zur Studie der verschiedenen Gesellschaften die sie angriffen. Unter den Testwelten befindet sich auch das antike Zakuul.
      1.447 Jahre vVC |
      • Der Dunkle Lord der Sith, Marka Ragnos, erkennt Tenebrae als Herrscher von Nathema an und macht ihn zu Lord Vitiate.
      1.357 - 1.347 Jahre vVC |
      • Kaiserin Teta kommt auf Koros Major an die Macht. Sie vereint das dicht bevölkerte, in der Republik gelegene, Koros System in mehreren Kriegen, welches in der Folge Kaiserin-Teta System getauft wird.
      • Die Daragon Geschwister, Jori und Gav, erreichen bei der Suche nach neuen Hyperraumrouten zufällig Korriban und werden von Naga Sadow gefangen genommen.
      • Nach dem Tod Marka Ragnos' entbrennt ein Machtkampf zwischen Ludo Kressh und Naga Sadow. Naga Sadow ist siegreich und wird neuer Dunkler Lord der Sith.


      Der Große Hyperraumkrieg - 1.347 Jahre vVC |


      Kriegsereignisse:
      • Während Sadow Jori entkommen lässt, unterweist er Gav in der dunklen Seite und bildet ihn zum Sith aus. Als Jori die Republik vor einer drohenden Invasion der Sith warnt, ignoriert diese ihre Warnungen größtenteils.
      • Das bisher der Republik unbekannte Sith Imperium Naga Sadows beginnt eine Offensive gegen die Republik. Da die Marine der Sith sehr viel kleiner als die der Republik ist, setzen die Sith vor allem auf Hit-and-Run Taktiken sowie auf Kampfmeditation. Die überraschte republikanische Marine kann so zu Beginn des Krieges immer weiter zurückgedrängt werden.
      • Den Sith gelingt es bis nach Koros Major und Courscant vorzudringen. Als Gav jedoch Naga Sadow verrät und seine Meditationssphäre angreift, kann der Dunkle Lord der Sith seine Kampfmeditation nicht mehr aufrecht halten. Der Krieg beginnt sich zu wenden.
      • Die Koordinaten des Sith Imperiums werden von Gav an die Republik übertragen, worauf Naga Sadow zurück nach Korriban flüchtet. Dort erwartet ihn Ludo Kressh mit seinen eigenen Streitkräften und greift Sadow an. Als die republikanischen Flotten das System erreichen, eröffnen sie das Feuer auf die beiden Sith-Flotten und vernichten diese.
      Folgen des Krieges:
      • Naga Sadow flüchtet, von der Republik unbemerkt, nach Yavin 4. Dort lässt er von seinen Massassi riesige Tempel errichten, welche er schließlich mit der Dunklen Seite anreichert. Anschließend versetzt er sich in einen koma-artigen Trancezustand.
      • Einige Sith gehen ins Exil nach Ambria, Thule, Tund und Vjun. Die meisten dieser Kolonien werden jedoch in den kommenden Jahrhunderten von der Republik überfallen und vernichtet; oder gehen aus anderen Gründen unter. Die Sith und die Sith Spezies gelten wenige Jahre nach dem Großen Hyperraumkrieg als ausgestorben.
      • Der Jedi Odan-Urr gründet die große Jedi Bibliothek auf Ossus. Neben dem Erhalt von Jedi Artefakten und Schriften dient sie auch der sicheren Verwahrung der im Hyperraumkrieg erbeuteten Sith Artefakte.
      • Die Republik schenkt dem Jedi Orden einen heiligen Berg auf Coruscant. Was als kleine Jedi Enklave beginnt wird schnell zu einem wichtigen Außenposten der Jedi.
      • Die Jedi rekonstruieren die, den Protosabern weit überlegenen, Lichtschwerter der Sith. In den kommenden Jahrzehnten ersetzen die Lichtschwerter die Protosaber komplett.
      • Lord Vitiate ruft die verbliebenen Sith-Lords nach Nathema, wo er mit Hilfe von Zildrog, einer Superwaffe vom Planeten Iokath, ein Ritual durchführt, welches ihm die Lebenskraft und Macht der Sith überträgt und unsterblich macht. Anschließend nennt er sich nur noch "Sith Imperator" und führt die Überreste des Imperiums auf eine 20 jährige Irrfahrt, bis sie schließlich Dromund Kaas erreichen. Dort reformiert er das Sith Imperium um es für einen weiteren großen Angriff auf die Republik vorzubereiten.
      • Wenige Jahrzehnte nachdem die Sith Dromund Kaas erreicht haben und der Sith Imperator den Dunklen Rat der Sith als de facto Herrscher des neuen Reiches eingesetzt hat, zieht sich dieser immer mehr zurück. Bei seinen eigenen Forschungen stößt er bald auf antike Technologien - darunter die Sternenschmiede der Rakata und die Ewige Flotte von Iokath. In den Unbekannten Regionen findet er auch die vom Rest der Galaxis abgeschnittene Menschenkolonie Zakuul. Dort macht er den mächtigen Krieger Valkorion zu seiner Hülle und gründet wenig später, unzufrieden mit der Entwicklung seines Sith Imperiums, ein neues Imperium: das Ewige Imperium von Zakuul. Durch die Ewige Flotte kann Zakuul binnen kürzester Zeit größere Teile des Wilden Raumes kontrollieren.
      • Das Sternenkomplott wird von Spionen, Adeligen, Wissenschaftlern, Gangstern und anderen einflussreichen Persönlichkeiten gegründet, um die galaktische Zivilisation im Folge des Krieges wieder aufzubauen und vor einem erneuten Krieg dieses Ausmaßes zu schützen. Bald sehen sie vor allem Machtanwender als größte Bedrohung für neue Kriege an, weshalb sie deren Einfluss auf die galaktische Politik zu vermindern versuchten - dabei jedoch selbst immer skrupelloser und korrupter werden.

      953 Jahre vVC |
      • Der Sith Lord Kel'eth Ur wird wegen seiner häretischen Ansichten und der Zuwendung der Hellen Seite vom Sith Imperator exekutiert. Sein Leichnam wird im Dunklen Tempel auf Dromund Kaas beigesetzt.
      ca. 900 Jahre vVC |
      • Die Grundversion des Schwarzen Kodex wird vom Sternenkomplott fertiggestellt. Er dient als Sammlung allen Wissens der (bekannten) Galaxis, sowie aller Geheimnisse des Sternenkomplotts. Auch ist es mit ihm möglich, alle Spuren einer Person aus allen elektronischen Datenbanken der Galaxis gleichzeitig zu entfernen.
      ca. 850 Jahre vVC |
      • Republikaner nehmen erstmals mit den Kaminoanern Kontakt auf, um deren fortschrittliche Klonkenntnisse zu nutzen.
      747 Jahre vVC |
      • Freedon Nadd, ein Padawan des Jedi Ordens dem der Ritterschlag verwehrt wurde, erforscht das Yavin System und trifft auf Naga Sadow, welcher ihn zu seinem Schüler macht. Wenig später tötet Freedon seinen Meister und proklamiert sich als neuen Dunklen Lord der Sith. Später reist er nach Onderon und begründet eine Theokratie, gestützt durch die "Naddisten", einem Kult der dunklen Seite.
      597 Jahre vVC |
      • Das Dritte Große Schisma.
        Einige Jedi wenden sich der dunklen Seite zu und müssen daraufhin Coruscant verlassen. Vom Orden gejagt, finden sie im Vultar System Zuflucht. Sie versuchen, dort gefundene Artefakte zu kontrollieren, lösen dabei jedoch den Vultar Kataclysmus aus, welcher das System komplett zerstört.

      ca. 550 Jahre vVC |
      • Der Macrosa Orden wird gegründet.
        Ursprünglich ein Orden von Attentätern und Leibwächtern im Dienste des Hauses Mecetti, wendet sich der Orden bald den Lehren der Sith zu.
      • Tatooine wird erstmals nach dem Untergang des Unendlichen Reiches besiedelt.
      ca. 500 Jahre vVC |
      • Fortschritte in der Computertechniken ermöglichen Hyperraumsprung-Berechnungen an Bord eines Schiffes. Vorher benötigte Hyperraumbojen werden bald obsolet.
      ca. 450 Jahre vVC |
      • Bacta wird erstmals synthetisiert. Obwohl es effektiver ist als Kolto, ist es noch nicht für die Massenproduktion geeignet und bleibt selten.
      ca. 400 Jahre vVC |
      • Ein Bürgerkrieg auf Taris zwischen der reichen, meist menschlichen Oberschicht und der vor allem aus Aliens bestehenden Unterschicht bricht aus. Nach mehreren blutigen Auseinandersetzungen wird die Revolte niedergeschlagen.
      390 Jahre vVC |
      • Die beiden Mitglieder des Rats der Sith, Darth Victun und Darth Qalar, tragen in der Imperialen Zitadelle ein Kaggath aus und zerstören sie dabei weitesgehend. Da sich die beiden ebenbürtig sind, werden sie bald von den übrigen Ratsmitgliedern exekutiert.
      • Darth Nostrem wird damit beauftragt die Zitadelle den Plänen des Imperators entsprechend wieder aufzubauen. Nach der Fertigstellung wird er in die Tiefen der Ziadelle geworfen und stirbt dort, als er versucht zu entkommen.
      377 Jahre vVC |
      • Die Jedi konfrontieren die berüchtigten Lorell-Räubern in der Schlacht von Lorell. Die Piraten flüchten darauf in den Hapes Cluster und begrpnden das Hapes Konsortium. Bis zum heutigen Tag hat sich das Konsortium von der restlichen Galaxis isoliert.
      367 Jahre vVC |
      • Die Czerka Corporation entdeckt Kashyyk und meldet einen Anspruch auf das System an. Die einheimischen Wookiees werden versklavt.
      362 Jahre vVC |
      • Der Große Droidenaufstand.
        Droiden in der ganzen Galaxis erheben sich gegen ihre Meister und übernehmen die Kontrolle über mehrere Planeten. Der Jedi Orden kann die Revolte beenden, als er den Anführer HK-01 zerstört.
        Die nächsten Jahrzehnte sind von großem Misstrauen gegen Droiden geprägt.
      ca. 350 Jahre vVC |
      • Die Exchange wird gegründet. Ihren Ursprung hat sie wahrscheinlich auf Taris.


      Die (Alten) Sith Kriege

      Die (alten) Sith Kriege bezeichnen eine Reihe an Konflikten zwischen der Republik und verschiedenen Gruppierungen von Machtanwendern der Dunklen Seite, die sich meist als Sith betitelten bzw. um Handlanger dieser Sith. Dabei handelte es sich allerdings nicht um die "Wahren Sith" und die Sith dieser Zeit sind im eigentlichen Sinne auch keine direkten Nachfolger des alten Sith Imperiums von Naga Sadow. Die "Wahren Sith" von Lord Vitiate verstecken sich noch in den Unbekannten Regionen, nehmen allerdings ab dieser Epoche hin und wieder Einfluss auf die Geschehnisse in der bekannten Galaxis.
      Die Alten Sith Kriege sind (mit etwaigen Vor- und Nachkriegsereignissen):
      • Der Große Sith Krieg | 345 vVC - 340 vVC
      • Die Mandalorianischen Kriege (als Stellvertreterkrieg der "Wahren Sith") | 323 vVC - 308 vVC
      • Jedi-Bürgerkrieg | 307 vVC - 304 vVC
      • Sith-Bürgerkrieg | 304 vVC - 297 vVC
      • Dunkle Kriege | 302 vVC - 298 vVC
        • Erste Jedi Säuberung | 301 vVC - 298 vVC

      Der Große Sith Krieg


      Die Gründung der Kath, durch die Schüler des Machtgeistes von Freedon Nadd, markiert den Beginn des ersten großen Sith Kults dieser Epoche. Wenig später findet der Jedi Exar Kun den Geist von Freedon Nadd und lässt sich unterweisen. Durch Exar Kun werden die Sith schließlich wiedergeboren. Unter anderem nennt man diesen Krieg daher bis heute den Exar Kun Krieg.
      Nachdem er den gefallenen Jedi Ulic Qel-Droma, der einer der Anführer der Kath ist, zu seinem Schüler macht und sie gemeinsam die Bruderschaft der Sith begründen, beginnen sie den Großen Sith Krieg. Mit Hilfe ihrer neuen Verbündeten, den Kath und den Mandalorianern, stoßen sie bis nach Coruscant vor, wo sie jedoch von der zweiten Anführerin der Kath verraten werden.
      Wenig später löschen die Sith die verräterischen Kath durch eine Finte aus und lösen so die Cron Supernova aus, welche unter anderem Ossus verwüstet. Als Ulic Qel-Droma wenig später von der Macht getrennt wird, erkennt er seine Gräueltaten und beschließt der Republik zu helfen.
      Mit seinen Informationen wendet sich das Kriegsblatt bis die Republik sogar Mandalore töten und so die mandalorianische Bedrohung eliminieren kann. Bald sind auch die Sith auf dem Rückzug und Exar Kun muss ins Yavin System flüchten wo er von der Republik erneut gestellt und schließlich getötet wird.

      345 Jahre vVC |
      • Der Freedon Nadd Aufstand findet statt.
        Die Naddisten wollen Königin Galia vom Thron stoßen. Mit Hilfe der Jedi wird der Kult besiegt und der Planet von der dunklen Seite gereinigt. Nur zwei Kultisten, die Cousins Aleema und Satal Keto, können fliehen, die zu den neuen Schülern des Machtgesites von Freedon Nadd werden.
      344 Jahre vVC |
      • Die Ketos starten einen Coup in ihrem Heimatsystem Kaiserin Teta und Begründen den Sith-Kult der Krath. Dies markiert den Beginn des Heiligen Krath-Kreuzzuges.
      • Der Jedi Ulic Qel-Droma infiltriert die Kath, wechselt jedoch schnell die Seiten als er erst Aleemas Liebhaber, später ihr Mitregent über die Krath und Oberbefehlshaber ihres Heers wird.
      • Der Jedi Exar Kun sucht auf Dxun nach Spuren der alten Sith und findet Freedon Nadds Geist. Er lässt sich in der Dunklen Seite unterweisen und reist schließlich nach Yavin 4, wo er sich die Massassi zu Untertan macht und schließlich Freedon Nadds Geist zerstört.
      • Exar Kun wagt das Duell mit Ulic Qel-Droma um einen potenziellen Rivalen um den Titel des Lord der Sith zu eliminieren. Das Duell endet jedoch, als der Geist von Marka Ragnos eingreift und beide zu Sith, Kun jedoch zum Meister, Qel-Droma zum Schüler erklärte. Durch die Gründung der Bruderschaft der Sith gelten die Sith als wiedergeboren.
      • Wenig später erklärt die Bruderschaft der Sith der Republik den Krieg, mit dem Ziel, das alte Sith Imperium wiederherzustellen und die Republik zu zerstören. Der Große Sith Krieg beginnt.
      343 Jahre vVC |
      • Ulic Qel-Droma duelliert sich auf Kuar mit Mandalore dem Unbezähmbaren. Als Mandalore besiegt wird, schwört er Qel-Droma die Treue.
      • Bei dem Angriff auf Coruscant verrät Aleema Qel-Droma und zieht die Sith-Streitkräfte wieder ab. Qel-Droma gerät in Gefangenschaft und wird kurze Zeit später von der republikanischen Inquisition zum Tode verurteilt.
      • Der Mandalore warnt daraufhin Kun, welcher umgehend seine Streitkräfte nach Coruscant bringt. Gemeinsam retten sie Qel-Droma. Vor der versammelten Inquisition tötet Exar Kun den Obersten Kanzler, welchen er, durch die Zuhilfenahme der Macht, zuvor jedes Wort seiner Rede zur Wiederherstellung des Sith Imperiums wiederholen lässt.
      • Nachdem die militärische Stärke der Republik größtenteils gebrochen ist, erobern die Sith 'die Scheibe', eine Region die fast den gesamten östlichen Teil der Galaxis beinhaltet.
      • Die Bruderschaft der Sith verübt einen ersten Jedi Pogrom. Ehemalige Jedi die sich den Sith angeschlossen haben werden entsandt um ihre alten Meister und andere Jedi für ihre "Häresie" zu töten. Dabei stoßen sie sogar bis nach Tython, der Heimatwelt der Jedi, vor.
      • Die Schlacht von Kemplex IX, einem wichtigen Hyperraumsprungpunkt, bringt den Umschwung im Krieg: Die Sith versuchen die republikanische Marine in eine Falle zu locken, diese schickt jedoch nur eine kleine Streitmacht. Als Aleema Keto schließlich im Cron Cluster eine alte Sith Waffe an Bord ihres Schiffes aktiviert, löst sie die Cron Supernova aus. Diese gerät außer Kontrolle und statt nur die republikanischen Streitkräfte zu vernichten, wird die Flotte der Krath ebenfalls zerstört: Qel-Droma hatte ihr Schiff sabotiert, nachdem er von ihrem Verrat erfahren hatte und sich so an ihr gerächt.
      • Als die Cron Supernova sich Ossus nähert versuchen die Jedi möglichst viele Jedi-Artefakte zu evakuieren. Die Sith nutzen derweil das Chaos aus um Ossus zu überfallen und selbst einige Artefakte für sich zu beanspruchen.
        Nachdem sich jedoch Ulic Qel-Droma mit seinem Bruder Cay duelliert und diesen schließlich tötet, kann Nomi Sonnenreiter ihn komplett von der Macht abtrennen. Von der Dunklen Seite befreit bemerkt Qel-Droma seine Gräueltaten und hilft von nun an den Jedi, Exar Kun und die Sith zu vernichten.
        Nach der Vernichtung von Ossus und der Plünderungen der meisten anderen Jedi Enklaven ziehen sich die Jedi nach Coruscant zurück und bauen ihren Außenposten dort zum neuen Haupttempel des Ordens aus.
      • Dank der Informationen von Ulic Qel-Droma gelingt es der Republik, die Reste der Kath Marine zu vernichten. In den Überraschungsangriff der Mandalorianer auf Onderon, den Qel-Droma noch selbst angeordnet hatte, konnte die Republik ebenfalls rechtzeitig eingreifen und die Mandalorianer vernichtend schlagen. Während dem Angriff stirbt Mandalore der Unbezähmbare im Kampf. Mandalore der Ultimative folgt ihm nach und beginnt die Reste der Mandalorianischen Crusader um sich zu versammeln.
      • Exar Kun muss sich mit den Resten seiner Streitkräfte nach Yavin 4 zurückziehen. Die Republikanische Marine folgt ihm mit zahlreichen Jedi und bombardiert kurz darauf den Mond. Exar Kun führt ein letztes Ritual durch um seinen Geist in den Tempeln von Yavin 4 zu verankern. Die Machtrituale von Exar Kun und den Jedi als auch die Bombardierung lösen einen massiven Flächenbrand aus, der einen Großteil der Wälder vernichtet.
      342 Jahre vVC |
      • Die Große Jagd des Jedi Ordens beginnt.
        Ziel ist es die Sithanhänger und überlebende Kreaturen der Sith in der gesamten Galaxis zu jagen und auszuschalten.

      • Beginn der Restaurationsperiode.
        Durch große Zugeständnisse an diverse Konzerne kann die Republik in kürzester Zeit das Militär wieder aufbauen und die Nahrungsversorgung eines Großteils der Bevölkerung sichern.

      341 Jahre vVC |
      • Angebliches Geburtsjahr von Revan.
      340 Jahre vVC |
      • Die Große Jagd wird für beendet erklärt.
        Damit gilt auch der Sith Krieg als beendet, die Sith als ausgelöscht.

      • Krynda Draay begründet eine geheime Jedi-Sekte innerhalb des Ordens: der Jedi-Geheimbund. In mehrere Kreise talentierter Seher unterteilt, will er die erneute Wiederkehr der Sith verhindern.
      333 Jahre vVC |
      • Ulic Qel-Droma wird auf Rhen Var ermordet. Damit stirbt der letzte noch lebende (ehemalige) Anführer der Sith.
      325 Jahre vVC |
      • Ein Gesandter des verborgenen Sith Imperiums von Vitiate kontaktiert Mandalore den Ultimativen und bringt ihn mit der Dunklen Seite und einem Appell an dessen Rachegelüsten gegenüber der Republik dazu die Mandalorianischen Kriege zu beginnen. Etwa 730 Jahre nach Gründung des Sith Imperiums ist dies seine erste bekannte Einflussnahme auf die galaktische Politik.


      Die Mandalorianischen Kriege


      Weniger als 20 Jahre, nachdem die letzten Sith der Bruderschaft der Sith als tot gelten, greifen überraschend die Mandalorianer mehrere Sternensysteme im Outer Rim an. Nachdem der Versuch fehl schlug, die Republik so zu provozieren greifen die Mandalorianer ab 312 vVC vermehrt die republikanische Grenze an. Erst 311 vVC beginnt der Mandalorianische Krieg für die Republik, der sie in drei harten Jahren auf die Probe stellen wird.
      323 Jahre vVC |
      • Die Mandalorianischen Kriege.
        Sie beginnen mit der Schlacht auf Althir. Die Mandalorianer gewinnen gegen eine Flotte etwa zehn mal so groß wie die eigene.

      320 Jahre vVC |
      • Die Mandalorianer greifen Cathar an und begehen einen Genozid, bei dem etwa 90% der Bevölkerung von Cathar ermordet wird.
      317 Jahre vVC |
      • Die Kanz-Aufstände beginnen im Kanz Sektor.
        Nachdem die provisorische Gouverneurin Myrial den Sektor für von der Republik unabhängig erklärt, entbrennt ein 300 Jahre andauernder Konflikt.

      313 Jahre vVC |
      • Die Restaurationsperiode endet mit der Aufnahme Taris' in die Republik, nachdem mehrere einflussreiche Konzerne republikanische Senatoren durch Bestechungen zur Aufnahme überreden konnten.
      312 Jahre vVC |
      • Das republikanische Militär kämpft erstmals mit den Mandalorianern, als diese die Grenzen der Republik erreichen. Damit tritt die Republik als größter Teilnehmer in den Krieg ein.
      311 Jahre vVC |
      • Die Schlacht von Vanquo.
        Sie gilt als eine der ersten offiziellen Schlachten zwischen Mandalorianern und Republik. Nachdem sich die Republikanischen Streitkräfte zurückziehen müssen, ist für die Mandalorianer der Weg nach Taris frei.

      • Zayne Carrick, ein Jedi Padawan auf Taris, wird von seinen Meistern, Mitgliedern des Jedi-Geheimbundes, für ihren Mord an seinen Mitschülern angeschuldigt. Diese fürchteten, dass einer ihrer Padawane die Sith wiederherstellen würde.
      • Die Revanchisten, auch bekannt als Jedi Kreuzritter, werden von einem Jedi Ritter begründet, der bald als 'der Revanchist' bekannt wird. Sie lehnen sich gegen die Entscheidung des Jedi-Ordens auf sich nicht in den Krieg einzumischen.
      310 Jahre vVC |
      • Einige Revanchisten besuchen Cathar und untersuchen die Spuren des Genozids. Als sie durch eine Vision Zeuge des Massenmordes werden, nimmt der Revanchist seine Identität als Revan an. Dort findet er auch seine Maske, welche ursprünglich einer mandalorianischen Kriegerin gehörte, welche sich gegen ihre Leute stellte um die Cathar zu beschützen, von Befehlshaber Cassus Fett dafür jedoch umgebracht wurde.
      • Die Belagerung (und Besetzung) von Taris.
        Als nach dem Padawan Massaker bereits die öffentliche Ordnung kippte, war es für die Mandalorianer ein leichtes den Stadtplaneten einzunehmen. Lediglich auf den unteren Ebenen stoßen sie mit den dort ansässigen Swoop-Gangs auf Probleme.
      • Angestachelt durch die rechte Hand ihrer Anführerin, einem geheimen Anhänger der Dunklen Seite mit Namen Haazen, versucht der Jedi-Geheimbund den Hohen Rat der Jedi zu vernichten. Dieses Vorhaben wurde jedoch durch Zayne Carrick und Lucien Draay, dem Sohn der Anführerin, vereitelt und Haazen getötet.
      309 Jahre vVC |
      • Die Mandalorianer stoßen bis in die Kernwelten vor.
        Bei der Schlacht von Duros können sie jedoch durch Revan und Malak und deren Flotte aus neuen Interdictor-Klasse Kreuzern geschlagen und aus den Kernwelten zurückgedrängt werden. Oberster Kanzler Tol Cressa ernennt Revan daraufhin zum Oberbefehlshaber des republikansichen Militärs.

      308 Jahre vVC |
      • Revan und seine Revanchisten können die Mandalorianer langsam aus dem republikanischen Raum verdrängen, greifen dabei jedoch immer mehr auf "moralische Abkürzungen" zurück, welche zahlreiche Zivilisten das Leben kostet.
      • Die Besetzung von Taris endet,
        als Revan und seine Streitkräfte den Planeten befreien können.
      308 Jahre vVC |
      • Die Mandalorianischen Kriege enden.
        Als die mandaloriansiche Flotte nach Malachor V gelockt wird, tötet Revan Mandalore im Duell. Dieser erzählt ihm vor seinem Tod von den verborgenen "wahren Sith" die ihn anheuerten. Durch den Massenschattengenerator wird ein Großteil der mandalorianischen aber auch republikanischen Flotte vernichtet.



      Der Jedi-Bürgerkrieg


      Nachdem Revan und Malak von den Drahtziehern hinter den Mandalorianischen Kriegen erfahren, suchen sie gemeinsam mit einem noch immer loyalem Teil der Revanchisten und des republikanischen Militärs in den Unbekannten Regionen nach den wahren Sith. Die beiden Jedi-Generäle erreichten schließlich Nathema und fanden Spuren von Vitiate und seinen Sith. Von dort aus reisen sie in das Territorium des versteckten Sith Imperiums bis nach Dromund Kaas.
      Als der Sith Imperator Vitiate in greifbare Nähe rückt, stellen sie ihn zum Duell, in fester Überzeugung die Bedrohung durch die Sith für immer ein Ende zu setzen. Statt ihn zu besiegen werden sie jedoch von ihm endgültig auf die Dunkle Seite gezogen und unwissentlich zu seinen Dienern. Er entsendet sie zurück in die bekannte Galaxis damit sie die Sternenschmiede für ihn finden.

      307 Jahre vVC |
      • Nach ihrer Rückkehr aus dem Unbekannten Raum suchen Revan und Malak nach der Sternenschmiede der Rakata. Als sie diese finden können sie sich von der Kontrolle des Sith Imperators befreien, vergessen dabei allerdings auch seine Existenz und fassen seine Befehle als ihre eigene Idee auf: die Republik zu testen, zu vernichten und durch ihr eigenes Imperium zu ersetzen.
        Anschließend begründen Darth Revan und Darth Malak, mittlerweile Dunkle Lord der Sith, ihr eigenes Sith Imperium und beginnen eine Invasion der Republik. Die letzten Revanchisten werden somit zu einer neuen Generation von Sith, die Revan gegenüber loyalen Teile des Militärs desertieren und werden zu seinem neuen imperialen Militär.
      • Der Jedi-Bürgerkrieg beginnt mit dem Überfall von Revans Sith auf die Werften von Foerost bei dem sie neue Kriegsschiffe der Republik stehlen und dieser so den Nachschub abschneiden.
      307 - 306 Jahre vVC |
      • Revans Sith Imperium erobert in kürzester Zeit einen Großteil der republikanischen Welten. Darunter auch Kernwelten wie Corellia, Duros und Bellassa. Bald kontrolliert Revans Sith Imperium etwa ein Drittel der besiedelten Galaxis.
      305 Jahre vVC |
      • Admiral Saul Karath desertiert zu Revans Sith Imperium nachdem er diesem bereits die letzten 2 Jahre geheime Informationen zugespielt hatte.
      • Ein Jedi-Stoßtrupp aus mehreren Jedi Rittern und der Padawan Bastila Shan schleust sich auf das Flaggschiff von Revan und verwickeln ihn in einen Kampf. Als Darth Malak davon erfährt lässt er sein eigenes Flaggschiff auf das seines Meisters schießen. Mithilfe der Macht kann Bastila das Leben von Revan retten und ihn später zum Jedi Rat der Enklave von Dantooine bringen. Dieser löscht seine Erinnerungen aus, bekehrt ihn wieder auf die Helle Seite und verschleiert vorübergehend seine Machtaffinität vor Revan selbst.
      304 Jahre vVC |
      • Revan erhält eine falsche Identität als republikanischer Soldat und wird, in der Hoffnung aus seinen langsam wiederkehrenden Erinnerungen kriegsentscheidende Informationen zu gewinnen, indirekt Bastila Shan unterstellt.
      • Nachdem Darth Malak herausfindet, dass Bastila und Revan auf Taris abgestürzt sind, lässt er den Planeten bombardieren und zerstört so die gesamte planetenumspannende Stadt. In Folge dessen kann sich das zombieartige Rakhgoul-Virus ungehindert auf dem Planeten verbreiten.
      • Nachdem sich Revan auf Dantooine erneut zum Jedi ausbilden lässt und eine Vision der Sternenschmiede erhält, macht er sich auf die Suche nach dieser. Nachdem er bereits mehrere Teile der Sternenkarte, welche ihn und Malak bereits Jahre zuvor dorthin geführt hatte, gefunden hatte geriet er in Gefangenschaft von Malak. Dieser erzählt ihm von Revans wahrer Identität welcher sich langsam an seine Vergangenheit zu erinnern beginnt.
      • Auf Kashyyk revoltieren die Wookies gegen die Czerka Corporation und erlangen mit Hilfe von Revan die Unabhängigkeit.
      • Revan tötet Darth Malak bei einem Duell auf der Sternenschmiede und zerstört diese kurz darauf. Die verbleibenden Sith streiten sich darauf um die Führung des Imperiums. Damit beginnt der Sith-Bürgerkrieg und der Jedi-Bürgerkrieg endet.


      Der Sith-Bürgerkrieg


      Nachdem Darth Malak und andere wichtige Sith seines Imperiums getötet wurden, streiten sich die verbliebenen Sith um die Führung. Die Republik kann währenddessen kurzfristig von den verschiedenen Sith Warlords einen Großteil der verlorenen Gebiete zurückerobern.
      Erst mit der Begründung des Sith Triumvirats, des erneuten Verschwindens von Revan und dem großen Erfolg der Jedi Säuberung gelingt es den Sith die Republik erneut in die Knie zu zwingen.

      302 Jahre vVC |
      • Kurz nach seinem Sieg über Malak leitet Revan eine Jedi Streitmacht mit der er Korriban von den Sith säubert. Das Sith Triumvirat kann den Planeten jedoch bald wieder für sich einnehmen.
      • Darth Traya begründet gemeinsam mit Darth Sion und Darth Nihilus das Sith Triumvirat.
      • Kurz darauf beginnen die Dunklen Kriege.
        Sie bestehen aus mehreren Teilkriegen, etwa der Eroberung mehrerer Sith Warlords durch die Republik oder das Sith Triumvirat. Auch bekriegen sich Republik und Triumvirat an verschiedenen Fronten.

      • Die Erste (offizielle) Jedi Säuberung beginnt,
        als Darth Sion seine Sith Attentäter aussendet um die Jedi zu auszulöschen. Diese haben überwältigenden Erfolg.

      301 Jahre vVC |
      • Revan verschwindet erneut in den Unbekannten Regionen, nachdem er sich daran erinnert, von etwas oder jemandem dort auf die dunkle Seite gezogen worden zu sein. Diese Bedrohung will er ein für alle Mal beenden. Als er jedoch erneut Nathema findet, wird er von Darth Nyriss, einem Mitglied des dunklen Rats der Sith, gefangengenommen.
      • Die Sith Lords Darth Traya, Darth Sion und Darth Nihilus vereinen den größten Teil der Reste von Malaks Sith Imperium unter sich.
      299 Jahre vVC |
      • Nach dem gescheiterten Jedi-Konklave von Katarr und der Auslöschung allen Lebens auf dem Planeten durch Darth Nihilus erreicht die Jedi Säuberung ihren Höhepunkt.
        Der Jedi Orden gilt kurze Zeit als aufgelöst.

      298 Jahre vVC |
      • Meetra Surik kehrt aus ihrem Exil zurück in den republikanischen Raum und macht es sich zur Aufgabe den Jedi Orden wiederaufzubauen und, durch das Zutun von Darth Traya welche ihre alte Identität als Kreia angenommen hat, das Sith Triumvirat zu stürzen. Dabei besucht sie unter anderem Telos V, Onderon, Dantooine, Nar Shaddaa und Korriban um die letzten fünf Jedi Meister zu finden.
      • Der Bürgerkrieg von Onderon,
        an dem auch Meetra Surik und ihre Crew beteiligt sind, findet statt. Der Versuch, die Regierung Onderons gegen eine Marionette des Sith Triumvirats zu ersetzen schlägt jedoch letzlich fehl und die republikanische Stellung im Sektor wird gestärkt.
      • Canderous Ordo, mittlerweile Mandalore der Bewahrer, vereint die Mandalorianer erstmals nach den Mandalorianischen Kriegen und beginnt den Kampf gegen das Sith Triumvirat aufzunehmen.
      • Drei der vier verbliebenen Jedi Meister treten auf Dantooine zusammen. Dort wollen sie die Jedi Enklave wieder aufbauen und so den Orden retten. Jedoch interveniert Kreia, die sich wieder als Darth Traya zu erkennen gibt und tötet die Meister.
      • Kurz darauf tötet Surik Darth Nihilus und reist nach Malachor V. Dort tötet sie erst Darth Sion, dann Darth Traya und vernichtet so das Sith Triumvirat. Damit enden die Dunklen Kriege sowie die Alten Sith Kriege.



      Post-Sith Kriege Ära bzw. Inter-Sith Kriege Ära

      Der Hoffnung nach, die Sith ein für alle Mal vernichtet zu haben nennt man die Zeit bis zur Rückkehr der Wahren Sith und dem Beginn des Großen Galaktischen Krieges auch Post-Sith Kriege Ära. Tatsächlich aber beginnt das noch versteckte Sith Imperium bald die Politik und Geschehnisse in der bekannten Galaxis durch ihre Agenten direkt zu beeinflussen.

      297 Jahre vVC |
      • Meetra Surik beginnt den Hohen Rat der Jedi und den Jedi Orden wieder aufzubauen. Als sie versteckte Aufzeichnungen in T3-M4 entdeckt folgt sie jedoch Revan in die Unbekannten Regionen.
      • Als sie Nathema erreicht kann sie Vitiates antike Spuren bis nach Dromund Kaas zurückverfolgen und dort unbemerkt landen.
      • Mit Hilfe des Sith-Lords Scourge gelingt es Surik, Revan aus der Gefangenschaft von Darth Nyriss zu befreien.
      • Revan, Meetra Surik und Lord Scourge versuchten schließlich gemeinsam den Sith Imperator (Vitiate) zu stürzen. Scourge, welcher eine Macht Vision erfährt die die Heldin von Tython als Bezwingerin des Sith Imperators voraussagt, verrät die beiden jedoch im Duell, woraufhin Surik getötet, Revan bewusstlos geschlagen und später Gefangen genommen wurde.
      • Nach diesem direkten Angriff zieht sich der Sith Imperator zurück. Von nun an kommuniziert er nur noch über seine "Stimme", einen Leeren Körper den er mit seiner Seele befüllt. Auch werden Audienzen bei seiner Stimme fast nur noch Mitgliedern des Rates der Sith gestattet.
        Wahrscheinlich gehen auf diese Zeit auch andere geheime und spezielle Sith-Posten zurück, die direkt dem Imperator unterstellt sind.

      ca. 295 Jahre vVC |
      • Das Sith Imperium beginnt sich auf die Invasion der bekannten Galaxis und insbesondere der Galaktischen Republik vorzubereiten.
        Dabei kann man ein für Sith ungewöhnlich hohes Maß an Kooperation zugunsten dieses höheren Ziels feststellen. Ab diesem Zeitpunkt sollen auch vermehrt Imperiale Infiltratoren die Republik und sogar den Jedi Orden unterwandert haben - darunter die Ovair Familie, die mehrere Jedi Meister in ihren Reihen vermerken kann.

      ca. 250 Jahre vVC |
      • Naboo wird von der Kernwelt Grizmallt aus kolonisiert. Nachdem Grizmallt Naboo kontrollieren will, erfolgt ein kurzer Unabhängigkeitskrieg den die Naboo für sich gewinnen können.
      241 Jahre vVC |
      • Karagga der Unbeugsame wird Oberster Mogul des Huttenkartels. Diese Position wird er für etwa 200 Jahre inne haben.
      155 Jahre vVC |
      • Der Jedi Meister Barel Ovair, eigentlich der Abkömmling einer Familie von Sith Infiltratoren, unternimmt mit seinem Schüler Eison Gynt eine Mission nach Yavin 4.
        Tatsächlich hat ihm der Sith Imperator aufgetragen, Yavin 4 auf Spuren des Geistes von Naga Sadow abzusuchen - und falls dieser noch existiert, zu eliminieren. Als die beiden landen werden sie von Massassi überrumpelt und Ovair kann fliehen. Gynt kehrt wenige Jahre später nach Coruscant zurück und greift, unter Kontrolle von Naga Sadow stehend, Ovair an. Dieser tötet ihn und kann die eigentlichen Gründe für die Mission verschleiern - bis dieser kurz nach dem Vertrag von Coruscant dennoch aufgedeckt werden kann.

      92 Jahre vVC |
      • Die Hydianische Handelsstraße ist vollständig erkundet und wird getauft.
      ca. wenige Jahrzehnte vVC
      • Das Sith Imperium sichert sich eine Allianz mit dem Reich der Chiss und installiert eine Reihe von Marionettenregierungen, darunter die Planeten Belkadan, Ruuria und Sernipidal.


      Die Rückkehr der (wahren) Sith

      Mit der Rückkehr einer Sithgruppierung, welche ihre Wurzeln auf das antike Sith Imperium Naga Sadows zurückverfolgen kann, hatte niemand in der bekannten Galaxis gerechnet. So gelingt es dem Sith Imperium Vitiates binnen weniger als 30 Jahren fast die Hälfte der bekannten Galaxis zu erobern und zahlreiche kleinere Reiche unter seine Kontrolle zu bringen - der Große Galaktische Krieg belastet die Galaxis wie kein Krieg zuvor.
      Auf den schnellen Vorstoß folgt nach 28 Jahren Krieg überraschend ein Friedensangebot mit für die Republik katastrophalen Konsequenzen - doch akzeptiert sie, da sie ohne Frieden kaum überleben könnte.
      Es folgt eine Art Kalter Krieg der etwa 13 Jahre nach dem Vertrag von Coruscant, welcher den Großen Galaktischen Krieg beendete, langsam wieder in einem offenen Krieg mündet: dem Zweiten Galaktischen Krieg, welchen die Sith langsam zu verlieren drohen.
      Erst durch das Eingreifen einer bisher unbekannten Supermacht, dem Ewigen Imperium von Zakuul, wird dieser beendet.

      Der Große Galaktische Krieg



      Mit seiner Rückkehr stürzt das Sith Imperium die Galaktische Republik in einen Krieg von bisher ungeahnten Ausmaßen.
      Zu Beginn des Krieges wird die Republik von ihrem unbekannten Feind komplett überrumpelt, welcher sich darauf große Teile des ehemals unter republikanischen Einfluss stehenden Outer Rims sichern kann. Obwohl sich das republikanische Militär nach dem ersten Kriegsjahr endlich aktiv dem Imperium entgegen stellt, zögern Senat und Jedi Orden zunächst noch sich in den Krieg einzumischen.
      Als die Jedi jedoch 27 nVC eine Streitmacht in den Minos Cluster entsendet, entfachen die Berichte ihrer Heldentaten ein große Kriegsbegeisterung im republikanischen Volk - nun setzt auch die Republik ihre ganzen Resourcen für den Krieg ein.
      Trotz dessen gelingt es dem Sith Imperium über das nächste Jahrzehnt hinweg, die republikanischen Streitkräfte immer weiter zurück zu drängen. Erst die Schlacht von Bothawui in 18 vVC und die Gefangennahme der Schreckensmeister in 15 vVC bringen der Republik kurzfristige Siege ein.
      Als nach fast 30 Jahren Krieg beide Seiten vom Krieg entkräftet sind, offeriert das kurz vor dem entgültigen Sieg stehende Sith Imperium der Republik ein Friedensangebot - doch die darauf erfolgende, komplett unerwartete Plünderung Coruscants bringt die Republik dazu, einen harten Diktatfrieden zu unterzeichnen: den Vertrag von Coruscant.

      28 Jahre vVC |
      • Unbekannte Schiffe überfallen einen Konvoi der Republikanischen Flotte im Tingel Arm. Wie sich bald herausstellt handelt es sich dabei um das Sith Imperium - damit beginnt der Große Galaktische Krieg.
      • Das Sith Imperium erobert Korriban, die antike Heimat der Sith, zurück. Die wenigen dort positionierten Sicherheitskräfte werden sofort überrumpelt und werden so daran gehindert, die Republik zu warnen. Die Jedi Satele Shan und der Soldat Jace Malcom können dem Massaker entkommen und können die Republik erst warnen, als das Imperium seine Offensive im Tingel Arm schon begonnen hat.
      • Die Tingel Arm Kampagne findet statt.
        Als die Republik eine Flotte entsendet, um die unbekannten Angreifer zu bekämpfen, eilt diese zum Schutz der republikanischen Welten Belkadan, Sernipal und Ruuria. Dort angekommen, offenbaren sich die Planeten als Überläufer und die nun feindlichen Sicherheitskräfte bedrängen die republikanische Flotte. Darauf eilen republikanische Flotten und Schiffsverbände aus dem Tingel Arm und anliegenden Territorien der republikanischen Flotte zur Hilfe - und verlassen so ihre Posten im Outer- und Mid Rim. Als schließlich 3 Imperiale Flotten die republikansiche Armada bedrängen, muss sich diese, anderer Rückzugsrouten beraupt, in Richtung Inner Rim zurückziehen.

      • Die Invasion des Aparo Sektors findet statt.
        Neben der Vertreibung der republikanischen Streitkräfte aus großen teilen der nord-östlichen Galaxis, fällt das Imperium auch im Aparo Sektor ein und erobert die dort gelegenen verbündeten Welten der Republik. Diese werden gezwungen sich kurzerhand mit dem Imperium zu aliieren.
      • Die Blockade der Rimma-Handelsroute beginnt.
        Um die Nachschubwege der Republik aus dem südlichen Outer- und Mid Rim zu behindern und auch die Haupthandelstraße für Zivilisten unzugänglich zu machen, blockiert das Imperium die Rimma-Handelsroute.
      • Das Sith Imperium sichert in den ersten Monaten des Krieges weite Teile des nord-östlichen Quadranten der Galaxis.
      27 Jahre vVC |
      • Nachdem sich die republikanische Marine sammeln und neu gruppieren konnte, startet die Republik eine Gegenoffensive. Der republikanische Senat hingegen ist noch immer unentschlossen, wie man auf den unbekannten Aggressor richtig reagieren sollte.
      • Wenig später überfällt das Imperium die republikansichen Schiffswerften im Sluis Sektor im südlichen Outer Rim und erobert den Sektor.
      • Der Jedi Orden schickt eine eigene Streitmacht in den Minos Cluster, welcher im südlichen Outer Rim liegt, und versucht diesen so vor den Sith zu verteidigen. Obwohl die Jedi nur mäßig erfolgreich sind, inspierieren ihre Heldentaten die Bevölkerung und sorgen für einen Zustrom neuer Rekruten im Militär.
      • Die Blockade der Rimma-Handelsroute endet;
        nachdem eine republikansiche Flotte gegen die Imperialen bei der Zweiten Schlacht im Seswenna Sektor, gelegen im Minos Cluster, siegreich ist.
      • Die Republik ist die nächsten zwei Jahre damit beschäftigt, den südlichen Outer Rim zu verteidigen - scheitert jedoch zunehmend.
      25 Jahre vVC |
      • Die Republik versucht Korriban zurückzuerobern, nachdem sie von der dessertierten Sith Schülerin Exal Kressh Informationen zugespielt bekommt, scheitert dabei jedoch. Die Invasionsflotte wird vernichtet, alle Überlebenden werden exekutiert oder geraten in Gefangenschaft.
      18 Jahre vVC |
      • Das Imperium hat in den letzten 10 Jahren fast die Hälfte des Outer Rims erobert und einige Vorstöße bis in den Mid und sogar Inner Rim gewagt. Dabei wurden Planeten wie Illum, Dathomir, Manaan, Agamar und Utapau zu Schlachtfeldern. Ab 20 vVC startet das Sith Imperium eine große Offensive gegen den Mid Rim.
      • Die Erste Schlacht von Bothawui findet statt.
        Das Sith Imperium vermutet den strategisch wichtigen Mid-Rim Planeten Bothawui relativ ungeschützt - doch als die Invasionsstreitmacht dort ankommt, erwartet sie fast die gesamte republikanische Flotte der Südfront. Die imperiale Flotte wird komplett vernichtet, während die Verteidiger kaum Verluste beklagen. Dies markiert den ersten richtigen Sieg für die Republik im Krieg.

      • Die Zweite Schlacht von Bothawui findet statt.
        Nur 27 Standardtage nach der ersten Schlacht greift das Imperium Bothawui erneut an, nachdem sich der verteidigende republikanische Flottenverband wieder auf andere Schlachtfelder verteilen muss. Lediglich 4.000 Soldaten und einige Jedi unter der Leitung von Jedi Meister und Ratsmitglied Belth Allusis verteidigen den Planeten, der mittlerweile von einem planetaren Schild vor Orbitalbombardements geschützt wird. Stark in der Unterzahl, können sie die Invasionsstreitmacht von 50.000 imperialen Soldaten, die sogar von einigen imperialen Gardisten unterstützt wird, durch Guerillataktiken stark dezimieren. Für jeden republikanischen Soldaten der starb, starben angeblich 10 Imperiale. Erst nachdem das Imperium Verstärkung herbei ruft, gelingt es ihnen langsam die republikanischen Verteidiger zu vernichten. Nach der Schlacht ist die imperiale Streitmacht so dezimiert, dass es ihr allein zahlenmäßig nicht mehr möglich ist den Schildgenerator einzunehmen und Bothawui zu halten und muss flüchten, bevor republikanische Verstärkungen eintreffen.

      17 Jahre vVC |
      • Das Sith Imperium stößt langsam in den Inner Rim und die Kernwelten vor.
      • Balmorra wird vom Imperium erobert.
      • Die Jedi befreien den Kanz Sektor von den Myrialiten und beenden damit die Kanz Aufstände.
      15 Jahre vVC |
      • Die Schreckensmeister, eine Gruppe hochrangiger Sith die direkt dem Imperator unterstehen, werden von einer Taskforce des SID und der Special Forces gefangen genommen und nach Belsavis gebracht. Offiziell gelten sie als tot.
      14 Jahre vVC |
      • Der Imperiale Geheimdienst unterstütz einen jungen mandalorianischen Gladiatoren, in der Hoffnung die Mandalorianer als Verbündete des Imperiums zu gewinnen. Nach einigen manipulierten Siegen wird der Gladiator von dem Publikum der Geonosianischen Arena zum Mandalore ausgerufen. Er erhält nach seinem Tod den Beinamen "der Geringere", als seine Affilation zum Sith Imperium bekannt wird.
      • Die Schlacht von Alderaan.
        Nachdem die Sith die republikanischen Flotten durch eine Finte vom Alderaan-System fortgelockt haben, greift eine imperiale Streitmacht unter Führung von Darth Malgus die republikanische Gründerwelt an. Durch exzessives Orbitalbombardement und eine schnelle Invasion gelingt es den Sith schnell den Planeten zu kontrollieren.
        Erst als die wenigen Verteidiger sich zu einem Guerilliakrieg neuformieren und dem Chaostrupp, unter Commander Jace Malcom und der Jedi Satele Shan, ein Überfall auf Malgus Hauptstreitmacht gelingt, wendet sich das Glück. Kurz darauf müssen sich die imperialen Streitkräfte aus dem System zurückziehen.
      12 Jahre vVC |
      • Die Schlacht über Hoth.
        Als der Imperiale Geheimdienst durch einen Agenten der Chiss von der Flottenbewegung einer republikanischen Flotte mit diversen experimentellen und hochentwickelten Schiffen erfährt, nimmt das Imperium dessen Verfolgung auf. Die Scharmützel ziehen sich über mehrere Systeme hin, schließlich fängt das Imperium die republikanische Flotte jedoch über Hoth ab.
        Die darauf entbrennende Schlacht fordert horrende Todeszahlen und Prototypen wie die Superdreadnaught Star of Coruscant oder die Vehement Sword, welche mit einem Protoyp-Laser ausgerüstet war, der ganze Kreuzer mit einem Schuss lähmen konnte, werden vernichtet.
        Beide Marinen erleiden an diesem Tag schwere Verluste, doch gilt die Schlacht als Sieg des Imperiums, da die Republik die meisten ihrer stärksten Großkampfschimme verloren hat.
      8 Jahre vVC |
      • Die Blockade der Hydianischen Handelsstraße beginnt.
        Nachdem der neue Mandalore die letzten Jahre damit beschäftigt war Anhänger zu sammeln und bereits kleine Scharmützel zwischen Republik und Mandalorianern stattgefudnen haben, greifen die Mandalorianer nun in den Krieg ein. Auf geheimen Befehl des Imperialen Geheimdienstes blockiert Mandalore mit seinen Streitkräften die Hydianische Handelsstraße und stürzt damit die Republik in eine Wirtschaftskrise.
        Dies hat Rationierung von Essen und anderen Konsumgütern in den Kernwelten zur Folge, die Bevölkerung beginnt insbesondere auf Coruscant zu randalieren.

      7 Jahre vVC |
      • Die Blockade der Hydianischen Handelsstraße endet.
        Als die Schmugglerin Hylo Visz eine Geschäftsgelegenheit wittert, stellt sie die größte Schmugglerflotte der Geschichte auf. Sie schicken ungeschützte aber voll mit in den Kernwelten benötigten Gütern beladenen Frachter in die Blockade - als die Mandalorianer den Köder schlucken, greift die Hauptflotte der Schmuggler die Blockade an. Mit Hilfe einer wenig später eintreffenden republikanischen Unterstützungsflotte gelingt es ihnen schließlich die Blockade zu brechen. Hylo Visz wird über Nacht zur Heldin, verschwindet jedoch ein Jahr später und wird für tot erklärt.

      • Die Schlacht von Ord Radama.
        Eine imperiale Streitmacht unter Führung von Darth Malgus und Darth Venemal greift die republikanische Festungswelt Ord Radama nahe der imperialen Kerngebieten an. Obwohl die Sith anfangs den Planeten relativ schnell in ihre Gewalt bringen können, werden sie von den republikanischen Verstärkungen vernichtend geschlagen. Malgus' Flotte wird fast komplett vernichtet, Darth Venemal und die imperiale Garnision der Hauptstadt von einem herabstürzenden Sternzerstörer getötet. Nachdem so eine der Verteidigungsflotten des Imperiums ausgeschaltet wurde, wagte die republikanische Flotte schnell einen Vorstoß in imperiales Kerngebiet.
      • Die Rim Kampagne.
        Einem Flottenverband der Republik unter Führung des genialen Strategen und Jedi Meisters Ven Zallow gelingt es, nach der Schlacht von Ord Radama in das Kerngebiet des Imperiums vorzudringen.
        In der Folge greift der Flottenverband erst Korriban, dann Ziost (wo die Raumschlacht über 30 Tage andauerte) und schließlich Ashas Ree an. Bei letzterem wird ihre Hit-and-Run Taktik jedoch erstmals erfolgreich pariert und sie muss sich nach Serenno zurückziehen, wo sie endgültig in die Flucht geschlagen wird.

      0 Jahre vVC |
      • Die Schlacht von Rhen Var.
        Eine imperiale Streitmacht unter Darth Mekhis, einem Mitglied des dunklen Rats der Sith, erobert die Outer Rim-Welt Rhen Var. Kurzerhand entsendet dei Republik eine Entsatzungsmacht unter Leitung der Jedi Ritter Satele Shan, Syo Bakarn, Jaric Kaedan und Bela Kiwiiks (allesamt spätere Mitglieder des Hohen Rates der Jedi während des Kalten Krieges), welcher es bald gelingt Darth Mekhis zum Kampf zu stellen und die imperialen Streitkräfte in die Flucht schlägt.
      • Die Schlacht von Dantooine.
        Die Schlacht begann noch vor der Plünderung von Coruscant und dem darauf folgenden Vertragsschluss, doch weigern sich die lokalen Streitkräfte den Vertrag zu respektieren und bekämpfen sich weiter. Die Schlacht gilt als erste im Kalten Krieg.
      • Friedensgespräche auf Alderaan.
        Nach direktem Befehl des Sith Imperators beginnt der Dunkle Rat der Sith Friedensgespräche mit der Republik. Diese geht sofort darauf ein, da sie den Krieg zu verlieren droht.

      • Das Imperium zieht als Zeichen des guten Willens seine Streitkräfte aus dem Minos Cluster zurück. Dieser war seit beginn des Krieges hart umkämpft.


      Plünderung und Vertrag von Coruscant



      Ereignisse:
      • Plünderung von Coruscant.
        Während der andauernden Friedensgespräche auf Alderaan greift eine kleine Strikeforce von 50 Sith-Kriegern unter Darth Malgus den Jedi Tempel auf Coruscant an. Der Überraschungsangriff glückt und endet letztlich in dem Tod aller Jedi im Tempel.

      • Wenige Momente nach dem Überfall erreicht die Hauptinvasionsmacht unter Darth Angral die Planetenoberfläche welche bald beginnt Galactic City zu bombardieren zu plündern und mehrere Massaker an den Zivilisten zu begehen. Währenddessen ermordet Darth Angral den Obersten Kanzler Berooken. In den Kämpfen sterben auch sechs Mitglieder des Hohen Rats der Jedi.

      • Obwohl das Sith Imperium ursprünglich plante, ganz Galactic City dem Erdboden gleich zu machen, zieht der Sith Imperator seine Truppen ab als der Jedi Tempel zerstört und eine Vielzahl hochrangiger Jedi, Senatoren und andere Ziele ermordet wurden.
      • Vertrag von Coruscant.
        Noch während der Plünderung von Coruscant muss die Republik den vom Imperium diktierten Vertrag von Coruscant unterschreiben.


      Folgen:
      • Das Imperium übernimmt die Kontrolle über eine Vielzahl republikanischer Sternensysteme und kontrolliert so nach dem Vertragsschluss etwa die Hälfte der bekannten Galaxis - Norden, Nord-Osten und Osten der Galaxis sind somit größtenteils in imperialer Hand.
      • Die republikanischen Streitkräfte müssen sich von allen Kriegsschauplätzen zurückziehen. Erfolgt dies nicht in der gegebenen Zeitspanne, dürfen die imperialen Streikträfte die Feindseligkeiten fortführen. Jede (offizielle) Gegenwehr zu diesen Feindseligkeiten würde den Bruch des Vertrags nach sich ziehen und den Krieg fortführen.
      • Das Imperium erhält die Informationen aller Flottenbewegungen der republikanischen Marine.
      • Dem Imperium ist es erlaubt zur Kontrolle der Einhaltung des Vertrages beliebigem republikanischen Personal imperiale Protokolldroiden zuzuweisen - selbst dem Obersten Kanzler, dem Oberbefehlshaber oder dem Rat der Jedi.
      • Die Republik muss einige Mitgliedswelten in die Unabhängigkeit entlassen - und macht diese so schutzlos vor Angriffen des Imperiums.
      • Das Imperium zieht sich im Gegenzug von der republikanischen Hauptwelt, Coruscant, zurück und stellt die Plünderung ein.
      • Wegen fehlender Mittel zum Wiederaufbau verlässt der Jedi Orden die Ruinen des Jedi Tempels auf Coruscant. Als Satele Shan 2 Jahre nach dem Vertrag die antike Heimatwelt der Jedi, Tython, wiederentdeckt, verlegt der Orden sein Hauptquartier dorthin.
      • Obwohl die Republik nach dem Krieg deutlich mehr geschwächt ist als das Sith Imperium, besitzen beide Supermächte bald eine vergleichbare Größe an Territorium und Militär. Ein unsicheres Gleichgewicht zwischen Anhängern der dunklen Seite und Anhängern der hellen Seite.


      Der Kalter Krieg


      Obwohl der Große Galaktische Krieg mit dem Vertrag von Coruscant für beendet gilt, brechen die Feindseligkeiten an einigen Fronten nicht ab. Besonders im Geheimen fahren beide Seiten damit fort, ihren Feind zu schwächen.
      Auch wenn Imperium und Republik in dieser Zeit offiziell nicht im Kriegszustand sind, gibt es immer wieder Außeinandersetzungen zwischen Splitterfraktionen innerhalb einer Supermacht gegen die andere.
      Beide Mächte buhlen währenddessen um Bündnisse mit verschiedenen Drittmächten wie etwa dem Huttenkartell.


      ca. 0 nVC |
      • Etwa zu dieser Zeit (eher ein paar Jahre früher) kommen die Zwillinge Arcann und Thexan als Söhne des Unsterblichen Imperators Valkorion auf Zakuul zur Welt.
      • Das Verbrechersyndikat Schwarze Sonne wird gegründet.
      • Der Alderaanische Bürgerkrieg beginnt.
        Der Kronprinz und die Königin von Alderaan werden ermordet. Das anschließende Interregnum führt zu einem Bürgerkrieg, der bis heute andauert. Bouris Ulgo versucht mit Hilfe von Haus Rist die Krone Alderaans an sich zu reisen. Es gelingt ihm zwar, doch die meisten Häuser erkennen seinen Anspruch nicht an.

      • Der Sith Orden gestattet vermehrt machtsensiven Sklaven und Fremdspezies den beitritt.
        Nachdem sich die Reihen der Sith im Großen Galaktischen Krieg stark gelichtet haben, akzeptiert der Sith Orden nun auch vereinzelt Sklaven und mehrere Alienspezies an den Akademien - etwas, was zuvor absolute Einzelfälle waren. Doch wegen dem vorherrschenden Rassismus und dem Elitimus der Imperialen werden diese neuen Akolythen oft zur Zielscheibe von Aufsehern und Mitschülern.
      2 nVC |
      • Die Jedi Satele Shan entdeckt die antike Heimatwelt der Jedi, Tython, wieder. Dafür wird sie in den Rang des Jedi Meisters erhoben und in den Hohen Rat der Jedi aufgenommen.
      • Einige imperialen Streitkräfte begehen ein Massaker auf Mindor, einer republikanischen Welt. Trotz des Bruchs des Vertrags greift die Republik aus Angst vor einem neuen Krieg nicht ein.
      3 nVC |
      • Nachdem der republikanische Senat dem Jedi Orden die Gelder zum Wiederaufbau des Jedi Tempels auf Coruscant verwehrt, verlegt der Orden sein Hauptquartier nach Tython und beginnt mit dem Bau eines Großen Jedi Tempels.
        Während der Erkundung des Planetens stoßen die Jedi auf viele Artefakte der antiken Jed'aii und frühen Jedi, was zu einigen, teilweise umstrittenen Reformen innerhalb des Ordens führt. Jedi ist es von nun an etwa wieder gestattet, zu heiraten und Kinder zu kriegen - auch wenn dies unter vielen Jedi bis heute noch immer verpönt ist.
        Ebenso können die Jedi die antike Technologie ihrer Vorgänger nutzen, um ihre Lichtschwerter zu verbessern und entdecken auch einige Kampf- und Machttechniken wieder.
      5 nVC |
      • Die Taris Wiederbesiedlungsinitative beginnt.
        Nachdem Taris etwa 3 Jahrhunderte vorher von der Flotte Darth Malaks großflächig bombadiert und später größtenteils verlassen wurde, beginnt die Republik den Planeten wiederzubesiedeln. Da Taris keine besondere strategische Bedeutung mehr hat, dient es vor allem als PR-Projekt des Senats um die Stimmung nach dem verlorenen Krieg zu heben.
      6 nVC |
      • Der Bau des Jedi Tempels auf Tython wird vollendet.
      10 nVC |
      (Beginn von SWTOR)(Kapitel 1)

      • Die auf Tython heimischen Fleischräuber, eine kulturell recht primitive aber intelligente Spezies, werden vom Dunklen Jedi Bengel Morr dazu gebracht, den Jedi Orden und die Twi'lek Siedler im Dorf Kalikori anzugreifen. Erst das eingreifen des Padawans von Jedi Meister Orgus Din, die spätere Heldin von Tython und Allianzkommandantin, beendet diese Bedrohung.
      • Der Padawan Meister Yuon Pars, der spätere Barsen'thor, verhindert dass der korrumpierte Twi'lek-Siedler Nalen Raloch die erste Lichtschwertschmiede. Dabei untersucht er auch die Spuren des antiken Jedi Meister Rajivari, einem Mitglied des ersten Hohen Rates der Jedi.
      • Der Schmuggler der später als 'Ass' bekannt wird, macht sich mit Risha Drayen auf den Schatz von Nok Drayen, ein berüchtigter Pirat und Enkel des letzten Königs der Drayen Dynastie von Dubrillion, zu finden. Sie sind erfolgreich und Risha erhält die Krone von Dubrillion zurück. Anschließend plant sie Dubrillions Thron zu besteigen, was aber bis zu dem heutigen Tag nicht geglückt ist.
      • Der Chaostrupp dessertiert und läuft zum Sith Imperium über. Lediglich Leutnant 'Meteor' und Sergeant Aric Jorgan verbleiben bei der Republik. 'Meteor' beginnt darauf den Chaostrupp neu aufzubauen und die Desserteure auszuschalten. Nachdem ihr dies gelingt wird Meteor zum Captain befördert.
      • Der spätere Zorn des Imperators bzw. des Imperiums wird Schüler von Darth Baras. Als solcher beginnt er gegen den Erzfeind Baras' den Jedi Meister Nomen Karr vorzugehen. Er kann ihn schließlich bei einem Duell auf Hutta töten und seine Schülerin, Jaesa Williams, korrumpieren. Sie wird darauf seine Schülerin und der spätere Zorn wird in den Rang eines Sith Lords erhoben.
      • Die Sith Kallig, spätere Darth Nox, wird die Schülerin von Lord Zash. Sie zieht los um mehrere Artefakte des antiken Sith Tulak Hord zu finden, welche ihre Meisterin für ein Ritual benötigt. Kallig tötet ihre Meisterin bevor das Ritual beendet ist und will ihren Platz einnehmen. Als sie sich jedoch Zash eingenem Vorgesetzten, Darth Thanaton, vorstellt, wird sie von diesem beinahe umgebracht.
      • Der Ziffernagent 'Ziffer 9' des Imperialen Geheimdienstes wird nach dem Mordanschlag auf Darth Jadus damit beauftragt, das Terrornetzwerk welches dafür verantwortlich war und dessen Anführer, den Adler, aufzuspüren und zu vernichten. Nachdem ihm dies gelingt entdeckt er, dass Darth Jadus den Adler als Frontmann genutzt hatte und sich seit dem vermeintlichen Mordanschlag versteckt hielt. Ziffer 9 gelingt es jedoch Darth Jadus unschädlich zu machen und dem Dunklen Rat der Sith zu übergeben.
      • Der Kopfgeldjäger 'Scree' nimmt an der Großen Jagd Teil und gewinnt diese. Wenig später wird er in den Klan des amtierenden Mandalore aufgenommen und wird so selbst zum Mandalorianer.
      Andere Ereignisse:
      • Der Verwüster, eine Superwaffe an Bord der Oppressor, das Flaggschiff von Darth Angral einem Mitglieds des Dunklen Rates der Sith, zerstört den republikanischen Agrarplaneten Uphrades. Dieser produzierte bis dato etwa die Hälfte der Nahrungsmittel von Coruscant, wozu es zu einer kurzen Hungersnot auf der republikanischen Hauptwelt kam.
      • Das Imperium versucht sich im Huttenraum mit einigen Verbrecherorganisationen zu verbünden. Als sich die Exchange weigert, beginnt ein Bandenkrieg zwischen der Exchange und den imperialen Verbündeten, dem sogenannten Schattenkollektiv. Er endet mit dem Tod des lokalen Anführers, Ukabi, und der nahen Vernichtung der Exchange auf Nar Shaddaa. Die Exchange als ganzes wird schwer getroffen und kann sich erst heute langsam von der, mit diesem Bandenkrieg, begonnen Krise erholen.
      • Der Usurpator, König Bouris Ulgo von Alderaan, wird von einem imperialen Striketeam ermordet.
      • Der Barsen'thor kann mehrere Häuser auf Alderaan zum Unterzeichnen eines Waffenstillstandes bringen. Damit erfährt der Alderaanische Bürgerkrieg eine kalte Phase, der sich erst nach der Eroberung durch Zakuul wieder erhitzt.

      11 nVC |
      (Kapitel 2)
      • Plan Null.
        Darth Baras setzt seinen Plan Null in Gang, durch welchen ein Großteil der republikanischen Generalität und Admiralität ermordet werden soll, bevor die Galaxis in einen weiteren Galaktischen Krieg gestürzt wird.
      • Die Splitterallianz wird begründet.
        Die Planeten Saleucami, Aetan II, Balmorra, Manaan, Erigorm und Sarkhai, Mitglieder der Republik oder von dieser abhängige Welten, schließen sich zur Splitterallianz zusammen um gegen die Politik des Obersten Kanzlers Janarus und seiner Regierung zu protestieren. Obwohl diese anfänglich der Republik das Misstrauen ausspricht, gelingt es dem Basen'thor die Allianz wieder auf Seiten der Republik zu bringen. Er wird darauf zum de facto Anführer der Allianz.
      • Balmorra wird durch den balmorranischen Widerstand nach 28 Jahren Besatzung vom Imperium befreit. Nachdem die Unterstützung der Widerständler durch die Republik bekannt wird, beginnt der Vertrag von Coruscant zu bröckeln.
      • Das Imperium besetzt Taris und macht die bereits 6 Jahre andauernde Wiederbesiedlungsinitative der Republik zu nichte.
      • Revan wird von einem republikanischem Striketeam aus dem Maelstrom Gefängnis befreit. Statt sich den Jedi direkt anzuschließen, erhält er umfassende Unterstützung des republikanischen Militärs sowie einiger unabhängiger Jedi um die sogennante "Fabrik" zu finden.
        Bevor die Fabrik jedoch die republikanischen Kriegsbemühungen unterstützen kann, wird sie von einem imperialen Striketeam infiltriert. Diesem gelingt es Revan zu töten und die Station kommt unter die Kontrolle von Darth Malgus.

      • In einem Nahtod-Erlebniss spaltet sich Revans Persönlichkeit entlang seiner Ausrichtungen zu Heller und Dunkler Seite. Der 'dunkle' Revan übernimmt die Kontrolle über den Körper während der 'helle' Revan als Geist in der sterblichen Welt strandet. Der 'dunkle' Revan, getrieben von Rachegefühlen gegenüber dem Sith Imperator, übernimmt die Leitung der Revaniter und bereitet sie auf die Aufgabe vor, Republik und Imperium zu vernichten um eine neue Ära des scheinbaren Gleichgewichts einzuleiten sowie den Sith Imperator ein für alle mal auszulöschen.
      • Der Quesh Krieg.
        Der Quesh Krieg ist ein Nebenschauplatz des ausgehenden Kalten Krieges und des beginnenden Zweiten Galaktischen Krieges. Der eigentlich unter Kontrolle der Hutten stehende Planet Quesh wird von Republik und Imperium wegen seiner Vielzahl Chemikalien und Stims herstellender Fabriken genutzt. Besonders wertvoll für beide Seiten ist das auf Quesh vorkommende 'Huttengift', venenit shadaaga, um welches ein Konflikt entbrannte, der sich bis zum Auftreten Zakuuls zu einem offenen Krieg entwickelte.
      • Schlacht um Hoth.
        Nachdem sowohl Republik als auch Imperium nach Hoth zurückkehren, um Technologien der dort vor 23 Jahren abgestürzten Schiffe zu bergen. Dabei kommt es vermehrt zu Konflikten die bis in den beginnenden Zweiten Galaktischen Krieg hineinreichen.
      • Ein Striketeam der Jedi unter Leitung von Jedi Meister Tol Braga infiltriert die geheime Raumstation des Sith Imperators um diesen zu töten, scheitern jedoch und werden von diesem korrumpiert. Unter ihnen ist auch die Heldin von Tython.
      • Einem Verband des Republikanischen Militärs unter Mitwirkung des Chaostrupps gelingt es, die 'Faust' zu zerstören - eine imperiale Superwaffe mit der Fähigkeit Ziele im Hyperraum anzuvisieren und zu vernichten.
      • Plan Null wird vollendet und die Galaxie wird in einen neuen Galaktischen Krieg gestürzt.
      • Der todgeglaubte Schüler von Darth Baras wird zum 'Zorn des Imperators' und wird damit beauftragt, einen Putschversuch seines alten Meisters zu vereiteln.



      To be continued...
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 70 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris () aus folgendem Grund: Aktuellster Story-Stand (Dantooine) erreicht.

    • Timeline Part 2

      Da der erste Post das Zeichenlimit erreicht hat geht es hier weiter...

      Die Zeitangaben erfolgen nach dem Vertrag von Coruscant Kalender:
      • 000 vVC für vor dem Vertrag von Coruscant
      • 000 nVC für nach dem Vertrag von Coruscant
      Sowie die Relation zur Gründung der Galaktischen Republik (selbst ausgerechnet):
      • 000 vGGR für vor der Gründung der Galaktischen Republik
      • 000 nGGR für nach der Gründung der Galaktischen Republik
      "Warum vGGR/ nGGR?"

      Einige von euch werden sich sicherlich fragen: "Was zum Henker ist vGGR/nGGR?".

      Nun dabei handelt es sich um keine offizielle Zeitrechnung, sondern eine, die ich selber ausgerechnet habe.
      Wieso? Weil ich den Bezug zu einer Schlacht (Schlacht von Yavin) in über 3 Tausend Jahren (Stand SWTOR) etwas unpassend finde und auch Ereignisse lange vor dem Vertrag von Coruscant, oder sogar lange vor der Gründung der Republik, so besser begreiflich sind als wenn man nur eine vVC Angabe macht.


      (WIP) Farbcodes:
      Wissenschaftliche und Technologische Fortschritte
      Wichtige politische bzw. diplomatische Ereignisse
      Wichtige Kriege bzw. Kriegsereignisse
      Rekonstruierte Ereignisse und Ereignisse ohne offizielle Version



      Der Zweite Galaktische Krieg


      Nach mehreren Brüchen des Vertrags von Coruscant durch beide Seiten, beginnt ein neuer Krieg zwischen Republik und Imperium.
      Obwohl sich die beiden Supermächte zu Beginn des Krieges ebenbürtig sind, wird das Imperium schnell in die Defensive gedrängt, als es eine Reihe von Niederlagen und Dessertierungen erleiden muss.
      Etwa sagt sich der Sith Darth Malgus los und begründet sein eigenes Imperium (welches schnell vernichtet wird), die Schreckensmeister sorgen in der Galaxis für Chaos und die territorialen Expansionen der Hutten lassen kurze Zeit lang eine dritte Kriegsfraktion auf den Plan treten.
      Erst mit der Akquierierung von Isotop-5 gelingt es dem Imperium endlich, die eigenen Territorien gegen die Republik zu verteidigen.
      Erst als 17 nVC das Ewige Imperium von Zakuul beide Supermächte in die Knie zwingt und zu seinen Tributstaaten macht, wird ein unsicherer Frieden geschlossen.

      12 nVC |
      (Kapitel 3)
      • Die Heldin von Tython kann sich von der Kontrolle des Sith Imperators befreien und beginnt daraufhin ihre Kampfgefährten aufzuspühren und gefangen zu nehmen, sowie mit der Hilfe des Sith Lords Scourge, der ihren Erfolg etwa 300 Jahre zuvor vorausgesehen hatte, einen weiteren Anschlag auf den Imperator zu planen.
      • Der Jedi Orden erfährt von der Existenz der sogennanten 'Kinder des Imperators' - Schläferagenten des Imperators, welche die Republik infiltriert haben und selbst nichts von ihrer wahren Loyalität wissen. Der Hohe Rat beauftragt darauf den Barsen'thor damit die Kinder ausfindig zu machen und unschädlich zu machen.
      • Der Champion der Großen Jagd, 'Scree', wird von der Republik zum Staatsfeind Nummer 1 erklärt und wird mit einem Kopfgeld von über 10 Millionen Credits belastet. Darauf begibt sich dieser auf eine Rachekampagne gegen die Regierung der Republik, im besonderen gegen Obersten Kanzler Dorian Janarus und seinen engsten Berater, der Jedi Jun Seros.
      • Gefängnisausbruch und Invasion von Belsavis
        Als einer der ersten Schauplätze des (Zweiten) Galaktischen Krieges gilt der vom Imperium inszinierte großangelegte Gefängnisausbruch auf dem streng geheimen Hochsicherheitsgefängnisplaneten Belsavis und der darauf folgenden Invasion des Planeten. Das Imperium kann auch die Schreckensmeister aus ihrer 27 jährigen Haft befreien.
      • Die Schlacht von Rabaan.
        Dem Imperium gelingt die Eroberung des Planeten Rabaan in der Expansionsregion und begeht ein Massaker an der lokalen Bevölkerung. Danach steht dem Imperium der Weg zu den republikanischen Kernwelten offen.
      • Schlacht von Corellia.
        Eine Imperiale Streitmacht unter Darth Decimus betritt das Corellia System, worauf die corellianische Regierung, der Corellianische Rat, plötzlich das Überlaufen Corellias zum Imperium bekannt gibt. Obwohl die Imperialen als 'Verbündete' kommen, erleben sie starken Widerstand: die breite Bevölkerung, die Grünen Jedi und besonders die CorSec, die Corellianische Elite-Polizeibehörde und Militär, lehnen sich gegen die Besatzer auf bis die Republik Verstärkung schicken kann.
        Der republikanische Entsatzungsmacht gelingt es letztlich die imperialen Befehlshaber auszuschalten, die Ratsmitglieder zu töten oder gefangen zu nehmen und die Kontrolle über Corellia wieder zu erlangen.
        Zuvor gelingt es Scree jedoch den Obersten Kanzler Janarus zu töten.

      • Leontyne Saresh wird Oberste Kanzlerin der Republik.
        Nach dem Tod des Obersten Kanzlers Janarus wird Leontyne Saresh, die frühere Gouverneurin von Taris, neue Oberste Kanzlerin.

      • Schlacht von Kalandis Sieben
        Noch vor der Schlacht um Corellia hatte das Imperium eine Streitmacht auf den Planeten geschickt und sich dort verschanzt. Das Kampfglück wendete sich jedoch sehr schnell nachdem der Ausgang der Schlacht von Corellia bekannt wurde.
        Sie endet jedoch erst nach der Schlacht von Ilum.
      • Die Dromund Kaas Operation.
        Eine republikanische Flotte unter Führung der Jedi Großmeisterin Satele Shan stößt in das Dromund Kaas System vor. Tatsächlich ist dies nur eine Ablenkung, denn in dem Chaos schleicht sich ein Striketeam unter Führung der Heldin von Tython in den Dunklen Tempel und tötet die letzte bekannte Stimme des Imperators. Der Imperator gilt darauf als tot.

      • Schlacht von Ilum
        Was als Schlacht um die auf Ilum vorkommenden Adegan Kristalle begann, entwickelte sich schnell zum Dreifrontenkrieg: Nach dem Tod des Imperators erklärte sich Darth Malgus zum Imperator eines Neuen Imperiums. Sich der Gefahr bewusst stellten Imperium und Republik für kurze Zeit die Feindseligkeiten ein um den neuen Feind zu bezwingen.
        Am Ende kann die Republik den Planeten zurückerobern und das Imperium wird durch die, aus der Dessertation von Malgus angestifteten, internen Machtkämpfe und die verlorenen Streitkräfte massiv geschwächt.

      • Nach der Schlacht von Ilum tritt Oberbefehlshaber Rans zurück und Jace Malcom wird neuer Oberbefehlshaber der Republik, als dieser von Kalandis Sieben in die Kernwelten zurückbeordert wird.



      13 nVC |
      (Aufstieg des Huttenkartells Erweiterung)
      • Im verzweifelten Versuch erneut die Oberhand zu gewinnen, beginnt das Imperium eine neue Offensive gegen die Republik. Sie wird von Darth Karrid und ihrem hochentwickelten Flagschiff, der Ascendant Spear angeführt.
      • Operation Endgame.
        In einer Kooperation zwischen SID, Jedi und republikanischem Militär gelingt es, Darth Karrid nach Duros zu locken wo ihre Flotte vernichtend geschlagen, ihr Flagschiff Ascendant Spear vernichtet und die Darth des Dunklen Rates der Sith getötet wird.

      • Die Schreckensmeister dessertieren vom Imperium.
        Nach dem physischen Tod ihres Meisters sagen sich die Schreckensmeister vom Imperium los und begründen die Furchtwache. Sie wollen die gesamte Galaxis in Angst und Schrecken versetzen und anschließend über sie herrschen.
      • Überfall auf den Huttenraum.
        Die Schreckensmeister überfallen einige Systeme der Hutten, darunter auch die Welt mit dem liebsten Urlaubsort des Obersten Mogul Karagga. In der Folge erobern die Hutten 10 bisher neutrale Welten zurück - auch weil Karagga die Gelegenheit sieht, die Hutten als dritte Supermacht der Galaxis zu etablieren.
        Dies ruft jedoch Republik und Imperium auf den Schirm.

      • Kampf in Karagga's Palast.
        Sowohl Republik als auch Imperium entsenden ein Striketeam zu Karaggas Palast um ihn zur Rede zur stellen - als er die Konversation vermeiden will, kämpfen sich die Striketeams durch den Palast bis sie schließlich Karagga erreichen. Dies führt letztlich zum Tod des Obersten Moguls.
      • Schlacht um das Schwarze Loch.
        Eine Region in Coronet, Corellia die als Schwarzes Loch bekannt ist wird von den Coronas erobert. Republikanische Streitkräfte sowie auf dem Planeten verbliebene imperiale Truppen versuchen darauf das Gebiet und besonders die Hypermaterie-Raffinerien vor Ort in ihre Gewalt zu bekommen, welche einen Großteil des republikansichen Hyberantriebtreibstoffes liefern.
      • Toborro wird neuer Oberster Mogul des Huttenkartells.
        Er möchte das Huttenkartell in ein neues Huttenimperium reformieren und Republik sowie Imperium vernichten.

      • Schlacht um Denova.
        Das Imperium überfällt die republikanische Welt Denova, worauf letztere die Söldnertruppe 'Kriegspirscher' unter Führung des Trandoshaners Kephess anheuert. Als jedoch die Schreckensmeister sowohl die Kriegspirscher als auch die imperialen Streitkräfte korrumpiert und unter ihre Kontrolle bringen, müssen Republik und Imperium intervenieren.
      • Invasion von Makeb
        Das Huttenkartell bringt die neutrale Welt Makeb in seine Gewalt, nachdem es die lokalen Sicherheitskräfte, die InterStellaren Regulatoren, auf seine Seite gezogen hat. Grund dafür ist das reiche Vorkommen an Isotop-5 auf Makeb, einem Energieträger der als nahezu unendliche Energiequelle dienen kann..
        Die Republik interveniert, nachdem sich die Bevölkerung Makebs der Republik anschließt und unterstützt diese im Kampf gegen die Hutten. Als bekannt wird, dass Makebs Kern zunehmend instabil wird und der Planet auseinander zu brechen droht, initiiert die Republik mit Hilfe der "Arche", einem gigantischen Raumschiff welches von den Hutten entwendet wird, eine Massenevakuierung.
        Gleichzeitig infiltriert ein Geheimkommando des Imperiums den Planeten, stabilisiert den Kern und beginnt selbst Isotop-5 abzubauen.
        Zuvor gelingt es einem republikanischen Striketeam den Obersten Mogul Toborro zu töten.

      • Durch Isotop-5 kann das Imperium seine Raumschiffe extrem aufrüsten. Mit höheren Geschwindigkeiten, überladenen Schilden und stärkerer Bewaffnung sind die imperialen Schiffen den meisten republikanischen weit überlegen.
      • Das spätere Mek-Sha wird entdeckt.
        Auf der Suche nach anderen Quellen für Isotop-5 stolpert der Hutte Loddu über einen Asteroiden im Outer-Rim. Er beginnt dort eine Minenoperation, die jedoch bald zur Katastrophe führt.
        Das schnelle Schürfen v.a. durch Explosionen hatte den Asteroiden fast komplett ausgehöhlt - bei einer fehlgeschlagenen Explosion stirbt auch Loddu. Darauf übernimmt sein 'Bruder' Prava.
      • Huttenbrechers Rebellion.
        Die Nikto Sklavin Gritha Dar verbündet sich mit den verschiedenen Gruppierungen auf dem Asteroiden und beginnt einen Putsch zu planen.
        Kurz nach der Krise auf Makeb, durch welche Prava abgelenkt wurde, startet sie eine Rebellion die schnell erfolgreich ist.
        Darauf wird der Asteroid zu "Mek-Sha" umgetauft.



      14 nVC |
      • Die Republik geht rechtlich gegen den Megakonzern Czerka Corporation vor. Dabei beschlagnahmt sie einige Besitztümer und Technologien der Firma.
      • Intervention auf CZ-198
        Der Niederlassungsleiter des geheimen Labors auf dem Mond CZ-198, Rasmus Bly, widersetzt sich dem Vorgehen der Republik. Diese interveniert kurzerhand. Als das Sith Imperium davon erfährt, schickt auch dieses Truppen auf den Mond.
        Kurzerhand entbrennt ein Konflikt auf CZ-198 an dessen Ende Republik und Imperium je eine Hälfte des Forschungskomplexes an sich reisen können.
      • Der Schreckenskrieg.
        Die Republik entdeckt die Operationsbasis der Schreckensmeister auf Oricon und startet einen direkten Angriff, welcher jedoch kläglich scheitert. Die Schreckensmeister nutzen ihre Kampfmeditation um die republikanischen Schiffe abstürzen zu lassen.




      15 nVC |
      (Schatten von Revan Erweiterung)
      • Schlacht um Kuat
        Eine imperiale Streitmacht bringt kurze Zeit lang die Kuat Schiffswerften in ihre Gewalt. Diese Schiffswerften sind, gemeinsam mit den Corellianischen, die wichtigsten der Republik.
        Einer Entsatzungsmacht unter Admiral Bey'wan Aygo kann die Werften jedoch schnell wieder zurückerobern.
      • Überfall auf Tython.
        Darth Arkous organisiert einen Überfall auf die Hauptwelt der Jedi, Tython. Die Jedi werden davon völlig überrascht und der Planet fällt binnen weniger Stunden.
        Kurze Zeit später gelingt es einem republikanischen Striketeam jedoch, den Jedi-Tempel zurück zu erobern.

      • Angriff auf Korriban.
        Etwa zeitgleich organisiert Oberst Rian Darok einen Überfall auf die Hauptwelt des Sith Ordens, Korriban. Die Sith werden davon völlig überrascht und der Planet fällt binnen weniger Stunden.
        Kurze Zeit später gelingt es einem imperialen Striketeam jedoch, die Sith Akademie zurück zu erobern.

      • Schlacht von Rishi
        Nachdem die Nova Blade Piraten, Verbündete des bis dato geheimen Ordens von Revan, die Patrouillerouten des Imperiums wie der Republik angegriffen und so umlenken konnten, treffen Flotten der beiden Supermächte über Rishi aufeinander.
        Jedoch gelingt es der Heldin von Tython, der Sith-Lord Lana Beniko und dem SID Agenten Theron Shan bald Kontakt zwischen den Befehlshaber der Flotten, Großmeisterin Satele Shan und Ratsmitglied Darth Marr herzustellen. Diese beschließen darauf einen Waffenstillstand und später eine vorrübergehende Koalition um sich der Revaniter-Krise gemeinsam anzunehmen.
      • Schlacht von Yavin 4
        Die Koalitionstruppen schwächen systematisch die Stellungen der Revaniter um schließlich mit einer Großoffensive auf den Tempel des Opfers zu beginnen.
        Letztlich gelingt es einem Striketeam der Koalition Revan zu töten.

      • Der Sith Imperator wird befreit.
        Trotz dessen, dass die Koalition das Ritual Revans zur Widerweckung Vitiates verhindern konnte, erwacht die antike Sith-Wesenheit aus seinem Regenerationszustand.
        Darauf verlässt der ehemalige Sith Imperator Yavin 4 und die Koalition wird wieder aufgelöst.

      • Invasion und Massaker von Ziost
        Wenige Monate nach dem Zwischenfall auf Yavin 4 taucht Vitiate plötzlich auf Ziost auf und beginnt damit von der lokalen Bevölkerung Besitz zu ergreifen.
        Als die Oberste Kanzlerin Saresh von den Geschehnissen auf Ziost erfährt, entsendet sie sofort eine Invasionsstreitmacht, was jedoch in einem Massaker endet - auch die republikanischen Streitkräfte geraten unter Vitates Bann.
        Alle Versuche der Heldin von Tython, Lana Benikos und Theron Shans gegen Vitiate vorzugehen scheitern, als er sich plötzlich von Ziost zurück zu ziehen scheint. Doch kaum dass die Drei den Planeten verlassen haben entzieht Vitiate dem gesammten Planeten seine Macht - damit wird alles Leben auf Ziost vernichtet.

      • Unbekannte Macht überfällt mehrere Außenposten und wichtige Welten.
        Eine unbekannte Nation greift urplötzlich mehrere Außenposten der Republik und des Imperiums
        in der Westlichen Hälfte der Galaxis an. Die beiden Supermächte reagieren darauf nur träge, da sie zuerst von Angriffen des Erzfeindes ausgehen. Noch bevor Imperium und Republik endlich reagierten, überfielen die Zwillinge, die Generäle der unbekannten Streitkräfte, bereits wichtigere Militärposten im Outer Rim. Darauf erfolgten Überfälle auf Tython und Korriban bei denen die jeweiligen Verteidiger vernichtend geschlagen wurden. Die Zahl der fremden Streitkräfte reichte jedoch nicht aus um auch nur eines der Angriffsziele langfristig halten zu können, weshalb sie sich bald wieder in die unbekannten Regionen zurückzogen.


      Die Ära Zakuul


      Kurz nach seinem Erscheinen auf der Galaktischen Bühne dominiert das Ewige Imperium von Zakuul bereits die Galaktische Politik.
      Der kaum zwei Jahre andauernde Eroberungskrieg beendet den Zweiten Galaktischen Krieg und damit auch scheinbar langfristig Kriege zwischen Galaktischer Republik und Sith Imperium.
      Allerdings erhebt sich bereits 20 nVC, nur 3 Jahre nach Beginn der zakuulischen Herrschaft über die Galaxis, bereits eine Allianz gegen Zakuul.
      Geführt von der Heldin von Tython, nun die Allianzkommandantin, gelingt es ihr in nur einem Jahr erst Imperator Arcann dann Kaiserin Vaylin vom Thron zu stürzen und letztlich den Ewigen Thron an sich zu reisen.
      Doch auch die Herrschaft der Ewigen Allianz ist kurz, als diese 22 nVC neben der Ewige Flotte auch einige Mitglieder verliert, die ursprünglich aus Republik und Imperium rekrutiert wurden, als die alten Erzfeinde sich für einen neuen Krieg bereit machen...


      15 nVC |
      • Prinz Thexan wird ermordet.
        Einer der Zwillinge die die Galaxis überfielen, Prinz Thexan, wird von seinem Bruder ermordet, als er Arcann daran hindern wollte ihren Vater zu töten.
      • Darth Marrs Expedition.
        Das führende Mitglied des Dunklen Rats und de facto Anführer des Sith Imperiums beginnt stellt eine Expedition aus ehemaligen Koalitions-Truppen, darunter auch die Heldin von Tython, zusammen um den Angriffen der Zwillinge auf den Grund zu gehen und die Sith Wesenheit Vitiate zu finden.
        Nachdem der kleine Flottenverband die Grenze des ihm unbekannten Imperiums von Zakuul überschreitet, wird er in einem kurzen Gefecht komplett aufgerieben. Die Verlustzahlen sind hoch, nur wenige Crewmitglieder können entkommen. Die Heldin von Tython und Darth Marr geraten in Gefangenschaft.

      • Darth Marr wird vom Ewigen Imperator Valkorion hingerichtet.
        Als Darth Marr erkennt, dass Imperator Valkorion lediglich ein Host-Körper von Vitiate ist, greift er diesen an und wird dabei getötet.

      • Imperator Valkorion wird ermordet.
        Angeblich ermordet die Heldin von Tython den Ewigen Imperator Valkorion in seinem Thronsaal, worauf sie in Carbonit eingefroren wird.
        Von nun an gilt sie als "der Fremdling".

      • Imperator Arcann besteigt den Ewigen Thron.
        Der älteste Sohn von Valkorion, Prinz Arcann, besteigt den Thron von Zakuul.

      • Zakuul beginnt Invasion der Galaxis.
        Das Ewige Imperium tritt nach Imperator Arcanns Thronbesteigung in den Zweiten Galaktischen Krieg ein. Damit beginnt der Eroberungskrieg von Zakuul als Nebenschauplatz des Zweiten Galaktischen Krieges.

      • Die Galaktischen Helden verschwinden.
        In den ersten Monaten des Krieges mit Zakuul verschwinden auch die anderen großen Helden der Republik und des Imperiums. Nach Ende des Krieges werden sie für tot erklärt.
        Darunter der Barsen'thor, Major 'Meteor' und 'Ass' auf Seiten der Republik. Der Zorn des Imperiums, Darth Nox und 'Scree' auf Seiten des Imperiums.
      • Zakuul schaltet Schiffswerften der Republik und des Imperiums aus.
        Durch die hochentwickelten Hyperantriebe der Zakuuli gelingt es ihnen diverse Blockaden zu umgehen und in Kerngebiete beider Fraktionen vorzudringen. Planeten wie Corellia, Kuat, Duros und Sullust werden so in den ersten 3 Monaten des Krieges gezielt angegriffen und die planetaren wie orbitalen Werften ausgeschaltet.
        So erreicht Zakuul schnell 'naval supremacy'/langfristige zahlenmäßige Überlegenheit, da Republik und Imperium keine weiteren Flotten bzw. Verstärkungsschiffe bauen können.



      16 nVC |
      • Das Sternenfestungs-Projekt beginnt.
        Imperator Arkann lässt die sogenannten Sternenfestungen konzipieren und bauen. Riesige Raumstationen die mit Superwaffen ausgerüstet wurden um revoltierende besetzte Planeten vernichten oder zumindest größtenteils entvölkern zu können.
        Die ersten Sternenfestungen werden kurz nach Kriegsende 17 nVC in Betrieb genommen.
      • Zakuul blockiert die wichtigsten Planeten und Handelsrouten seiner Feinde.
        • Mehrere wichtige Handelsrouten werden von den Zakuul blockiert.
          Dadurch kommt es galaxisweit zu Lieferengpässen, Inflationären Entwicklungen und Nahrungsknappheit. Auch Planeten und Staaten die nicht direkt von Zakuul angegriffen werden leiden so unter dem Krieg,

        • Coruscant wird belagert.
          Obwohl die Republik aus der Plünderung Coruscants vor 16 Jahren gelernt hat
          und mittlerweile ein hochmoderner planetarer Schild die Hauptstadt der Galaktischen Republik beschützt kommt es durch die Blockade dennoch schnell zu Versorgungsengpässen. Am Ende muss der Planet sich ergeben.
        • Dromund Kaas wird belagert.
          Auch Dromund Kaas
          verfügt seit dem Zwischenfall 12 nVC über einen besseren planetaren Schild, den die Zakuul erst überwinden müssen. Als es letztlich zu Hungersnöten kommt, versuchen sich die auf dem Planeten gefangenen Streitkräfte verzweifelt zu verteidigen, scheitern jedoch letztlich daran.
      • Dunkler Rat und Kanzlerin Saresh weigern sich zu kapitulieren.
        Trotz der Besetzung der Hauptwelten der beiden Supermächte weigern sich ihre Regierungen, der Dunkle Rat der Sith des Imperiums und die Oberste Kanzlerin Saresh der Republik, vor Zakuul zu kapitulieren. Der Krieg zieht sich darauf noch etwa weiter 8 Monate hin.



      17 nVC |
      • Der Dunkle Rat der Sith ist de facto aufgelöst.
        Die meisten Mitglieder des Rats der Sith sind zu diesem Zeitpunkt entweder tot oder versuchen ihre Machtbasis zu retten.
        Die den verschiedenen Ratspositionen unterstellten imperialen Ministerien versuchen darauf die Regierungsgeschäfte weiterzuführen.

      • Kanzlerin Leontyne Saresh wird vom Senat die Entscheidungsgewalt entzogen.
        Nachdem Saresh den bereits verlorenen Krieg gegen Zakuul weiter vorantreibt, entzieht der Galaktische Senat ihr mehrere Entscheidungsgewalten und verhindert so weiteres sinnloses Blutvergiesen.

      • Republik und Imperium kapitulieren vor Zakuul.
        Senator Evran wird vom Senat entsendet nach Zakuul entsendet, während Darth Vowrawn als Vertreter des, seiner Sphäre der Produktion und Logistik im Dunklen Rat unterstellten, Ministeriums für Logistik ebenfalls nach Zakuul reist.
        Gemeinsam treten die beiden Gesandten vor Imperator Arcann und überbringen ihre Kapitulationsgesuche.

      • Das Ewige Friedensabkommen.
        Die Galaktische Republik und das Sith Imperium müssen hohe Reparationen an das Ewige Imperium zahlen und sind von nun an Tributpflichtig.
        Diese ist in horrenden Summen von Rohstoffen und Credits zu begleichen, die die Wirtschaften der beiden alten Erzfeinde stark einschränken.
        Auch müssen beide Rüstungsrestriktionen im Militär, den Flotten- und Armeegrößen hinnehmen, welche jedoch beide im geheimen brechen - nicht aber um sich gegen Zakuul zu verschwören, sondern den Konflikt untereinander weiter zu führen.

      • Der Zweite Galaktische Krieg endet.
        Mit dem Friedensabkommen zwischen Zakuul und den ursprünglichen beiden Kriegsparteien Republik und Imperium, gelten sowohl der Eroberungskrieg von Zakuul als auch der Zweite Galaktische Krieg als beendet.

      • Darth Acina wird Sith Kaiserin des Sith Imperiums.
        Während Darth Vowrawn damit beschäftigt war, das Friedensabkommen mit Zakuul auszuhandeln, erklärt sich Darth Acina zur neuen Herrscherin des Imperiums. Unter ihrer Herrschaft wird die Integration von Fremdspezies gefördert, Intrigen und Machtspiele der Sith unterdrückt und sogar nicht-machtsensive Reinblütige Sith erhalten weniger Verachtung.
      • Konflikte zwischen Republik und Imperium dauern an.
        Trotz dem Friedensschluss und dem Ende des Zweiten Galaktischen Krieges, kommt es immer wieder zu Grenzkonflikten zwischen den beiden Erzfeinden.
        Auch streitet man sich zunehmend um Minen- und andere Resourcenwelten um den Tributforderungen von Zakuul nachkommen zu können und die eigene Wirtschaft weiterhin mit Rohstoffen versorgen zu können.

      • Die Sternenfestungen werden über verschiedenen Welten stationiert.
        Imperator Arcann lässt mehrere Sternenfestungen in verschiedenen wichtigen Systemen stationieren, um etwaigen Widerstand zu verhindern.
        Darunter Welten wie Alderaan, Belsavis, Hoth, Nar Shaddaa, Tatooine und Voss.
      19 nVC |
      • Der Galaktische Senat verabschiedet das 'Lex Saresh'.
        Der Galaktische Senat verabschiedet ein Gesetz, welches die Anzahl der Amtszeiten der Obersten Kanzler auf 2 Perioden beschränkt. Dadurch darf sich die im Krieg immer unbeliebter gewordene Kanzlerin Saresh 20 nVC nicht erneut zur Wahl aufstellen.



      Revolte gegen das Ewige Imperium



      Drei Jahre nach Ende des Zweiten Galaktischen Krieges und der Beginn der Herrschaft Zakuuls über die Galaxie, wird die Heldin von Tython aus ihrem Karbonit-Gefängnis befreit.
      Darauf beginnt sie eine Allianz gegen Zakuul aufzubauen, welche schnell einen Guerilliakrieg gegen das Ewige Imperium beginnt.
      In nur etwas mehr als einem Jahr gelingt es der Allianz und ihrer Allianzkommandantin schließlich die Kinder von Valkorion zu stürzen und das Ewige Imperium zur Ewigen Allianz zu reformieren.
      Die Herrschaft dieser reformierten Regierung ist jedoch nur von kurzer Dauer, nachdem die Superwaffe Zildrog die Ewige Flotte zerstört und darauf einige Mitglieder der Allianz zu ihren ursprünglichen Regierungen dessertieren.

      20 nVC |
      • Senator Madon wird neuer Oberster Kanzler der Galaktischen Republik.
        Nachdem Saresh nicht erneut zur Wahl antreten kann, beeinflusst sie die Wahlen zu Gunsten ihres Schützlings.
        Seitdem gibt es Gerüchte, dass Kanzler Madon in Wahrheit lediglich eine Marionette von Saresh ist.

      • Der Fremdling, die spätere Allianzkommandantin, wird befreit.
        Lana Beniko, mit Hilfe des Zakuulischen Desserteurs Koth Vortena, kann den Fremdling aus ihrem Karbonitgefängnis befreien.
        Als sie kurze Zeit in den Sümpfen von Zakuul gestrandet sind, entdecken sie das antike Schlachtschiff 'Gravestone' wieder und machen es zum Flaggschiff der späteren Allianz.
        Der Fremdling und ihre Verbündeten flüchten darauf erst zum Schattenhafen 'Asyl', werden dort jedoch von Imperator Arcann ausfindig gemacht.
        Darauf verschwinden sie im Wilden Raum.
      • Die Allianz wird gegründet.
        Auf dem geheimen Planeten Odessen entsteht eine Allianz gegen Zakuul. Zu ihren ersten Mitgliedern gehören überwiegend Veteranen der Koalitionstruppen von Yavin, doch schon bald wächst die Allianz stark durch Rekruten aus der Republik wie dem Imperium.







      21 nVC |
      • Kampf auf Darvannis.
        Die Mandalorianer unter Führung der neuen Mandalore Shae Vizla, "Mandalore der Rächer", greifen die zakuulischen Truppen auf Darvannis an.
        Mit Unterstützung der Allianz gelingt es ihnen die dort ansässige Droidenfabrik zu zerstören.
      • Schlacht um Odessen.
        Als das Ewige Imperium die Koordinaten von Odessen findet, startet es einen Angriff auf das Allianzhauptquartier.
        Die Allianz kann die Angreifer abwehren und die angreifende Flotte mit der Gravestone komplett zerstören. Imperator Arcann verschwindet während der Schlacht.

      • Prinzessin Vaylin besteigt den Ewigen Thron.
        Vaylin besteigt nach dem Verschwinden ihres Bruders, Imperator Arcann, den Thron von Zakuul.
        Ihre Herrschaft gilt als weitaus grausamer als die ihres Bruders.

      • Invasion von Voss.
        Auf der Suche nach ihrem Bruder und ihrer Mutter greift Vaylin den neutralen Planeten Voss an.
        Die Allianz eilt dem Planeten zur Hilfe, ihre Truppen werden jedoch bald größtenteils aufgerieben.
        Als die zakuulische Flotte im Orbit ein Bombardement starten will, welches den halben Planeten zerstören könnte, interveniert plötzlich eine Flotte des Sith Imperiums.
        Die Ewige Flotte flieht, die zakuulischen Truppen auf dem Planeten sind auf dem fremden Planeten gefangen und der Planet kann zurückerobert werden.
      • Die Ewige Allianz geht ein Bündnis mit dem Sith Imperium ein um gegen Zakuul zu bestehen.
        Eine Gesandschaft der Allianz besucht Dromund Kaas um mit Kaiserin Acina ein Bündnis einzugehen.
        Zunächst soll dieses nur der Zusammenarbeit gegen Zakuul dienen.

      • Leontyne Saresh versucht die Allianz an sich zu reißen.
        Als die Allianzkommandantin kurze Zeit als verschollen gilt, versucht Leontyne Saresh die Allianz an sich zu reisen. Dies missglückt jedoch und Saresh wird von der Allianz gefangen genommen. Die Republik distanziert sich von Saresh.
      • Iokath wird wiederentdeckt.
        Die Allianz entdeckt die antike, künstliche Welt Iokath wieder. Die KI der Welt versucht darauf die Allianztruppen zu töten - diese können jedoch rechtzeitig fliehen bevor die Superwaffe sie erwischen kann.
        In der Atmosphäre bon Iokath bleiben radioaktive Partikel zurück, welche erst ein Jahr später gereinigt werden.
      • Die Allianz infiltriert das Große Fest von Kaiserin Vaylin.
        Neben dem Fremdling infiltrieren hochrangige Mitglieder der Allianz das Fest von Kaiserin Vaylin auf Zakuul um sie zu töten.
        Nachdem sich der ehemalige Imperator Arcann jedoch einmischt, flieht die Kaiserin jedoch.
      • Zweite Schlacht von Odessen.
        Wenig später taucht Vaylin wieder auf und greift mit der kompletten Ewigen Flotte Odessen an. Die Allianz wird überrascht und obwohl die Verteidiger vor Ort sich den Angreifern entgegen stellen, können die Zakuuli schnell bis zum Allianzhauptquartier vordringen.
        Dort stellt sich die Allianzkommandantin Vaylin im Kampf und tötet sie schließlich.

      • Die Ewige Flotte bombadiert wahllose Ziele.
        Nach dem Tod von Vaylin kehrt die Ewige Flotte zu ihrer Urfunktion zurück: Zerstörung allen Lebens. Sie nimmt die bevölkerungsreichsten Planeten der Galaxis ins Visier, darunter Coruscant, Dromund Kaas und Zakuul.

      • Kampf um Zakuul.
        Die Allianzflotte reist nach Zakuul um den Ewigen Thron einzunehmen. Dazu muss sie erst die Blockade der Ewigen Flotte durchbrechen, stößt auf dem Boden jedoch auf weiteren Widerstand durch Ritter von Zakuul.
        Nachdem sich die Allianzkommandantin, Senya Tirell und Arcann zum Thronsaal vorgekämpft haben, übernimmt die Kommandantin die Kontrolle über den Thron.
        Die Angriffe der Ewigen Flotte stoppen sofort.

      • Die Allianz wird zur Ewigen Allianz.
        Das Ewige Imperium wird aufgelöst und auf Zakuul eine, von der Allianz unabhängige, Demokratie ausgerufen.
        Die Ewige Flotte soll von nun an für Sicherheit in der Galaxis sorgen - Hyperraumrouten sichern, Hilfsvorräte transportieren und beim Wiederaufbau helfen.
        Andere Strukturen des Ewigen Imperiums wie die Ritter von Zakuul, die Sprungtruppen und große Teile des Militärs von Zakuul werden ebenfalls in die Allianz eingegliedert, auch wenn sich einige Ritter und Militärs weigern bzw. dessertieren.

      • Republik und Imperium rüsten zum Krieg gegeneinander und lösen eine Rohstoffkriese aus.
        Nachdem das Ewige Imperium geschlagen ist und die Ewige Flotte stark dezimiert wurde, wagen Galaktische Republik und Sith Imperium erneut gegeneinander aufzurüsten.
        Beide bereiten sich auf einen neuen Krieg vor, was jedoch bereits jetzt eine Rohstoffkrise hervor ruft - die beiden Superstaaten nutzen alle verfügbare Resourcen für die Kriegsvorbereitungen.

      • Aufstände gegen die Ewige Allianz.
        In der ganzen Galaxis erheben sich Aufstände gegen die Ewige Allianz.
        U.a. stehlen eine Gang von Tatooine, die Staubvipern Sicherheitsdaten der Allianz um sie meistbietend zu verkaufen, der Weiße Schlund überfällt von Hoth aus wieder verstärkt Handelsrouten, die Raumstation "Nirgendwo" wird von einer kriminellen Bane übernommen welche damit Handelsrouten überfallen will, zwei Sith-Lords greifen von einer geheimen Basis auf Ord Mantell aus benachbarte Systeme an und eine imperiale Splittergruppe greift von der Vorhut-Station aus Außenposten der Allianz an.
        Die Allianzkommandantin kann diesen Angriffen jedoch mit Hilfe der neuen Allianz-Aufklärungseinheit Einhalt gebieten.




      22 nVC |
      • Der Orden von Zildrog beginnt gegen die Allianz vorzugehen.
        Vinn Atrius, ein ehemaliger Ritter von Zakuul und Mitglied von Vaylins Horizontwache, begründet den Orden von Zildrog.
        Er sammelt andere Individuen um sich, welche die Allianz stürzen wollen

      • Weitere Aufstände gegen die Ewige Allianz
        • Schlacht um Denova
          Eine republikanische Splittergruppe unter General Amos Rike greift die Allianzwelt Denova an und erobert sie.
          Ziel ist es v.a. der Allianz die dortigen Baradium-Minen zu entziehen.
          Einem Striketeam unter Leitung der Allianzkommandantin gelingt es jedoch, Denova zurückzuerobern.
        • Anschlag auf den Galaktischen Senat wird vereitelt.
          Einige abtrünnige Sicherheitsoffiziere der CoruSec unter Commander Kallin wollen einen Anschlag auf das Senatsgebäude verüben und falsche Beweise platzieren, die die Schuld der Allianz zusprechen würden.
          Damit wollen sie einen Krieg zwischen Allianz und Republik provozieren.
          Der Anschlag kann jedoch durch ein Striketeam der Allianz unter Leitung der Allianzkommandantin vereitelt werden.

      • Expeditionen nach Iokath
        Lana Beniko führt eine Expedition nach Iokath um die Superwaffe dort sicherzustellen.
        Dabei begegnet sie jedoch Expeditionen der Republik und des Imperiums - beide haben die Koordinaten von einer unbekannten Quelle (dem Orden von Zildrog) erhalten und wollen die Technologien von Iokath für sich selbst sichern.
        Als die 3 Fraktionen aufeinanderstoßen, schicken die Oberbefehlshaber der jeweiligen Militärs Flotten und Bodentruppen nach Iokath.






      Gespaltene Zeitlinien



      Mit dem Spielupdate 5.2: The War for Iokath ist es dem Spieler möglich entweder die Republik oder das Imperium im Kampf um Iokath zu unterstützen.
      Im Verlauf dessen stirbt eine wichtige Person der Gegnerfraktion: dies führt entweder zum Tod von Kaiserin Acina (Rep) oder zum Tod von Oberbefehlshaber Malcom (Imp)
      Obwohl ich davon ausgehe dass die Heldin von Tython (sprich die Jedi Ritterin) die Allianzkommandantin ist, splitte ich hier die Timeline da die Community ab hier unterschiedlich mit der Lore unmgeht.
      Eine offizielle Version gibt es _nicht_.

      Im Prolog zu 6.0: Onslaught gibt es erneut die Möglichkeit seine Loyalität zu wechseln und evtl. als Doppelagent für den Feind zu arbeiten.
      Der Einfachheit halber gehe ich davon aus, dass es eine Republikanische und eine Imperiale Zeitline gibt, die bereits ab Iokath begonnen hat.



      22 nVC |
      • Das Allianz-Imperium Bündnis wird aufgelöst.
        Als sich die Allianzkommandantin auf Iokath zwischen Republik und Imperium entscheiden muss, entscheidet sie sich dazu ihre alten Verbündeten zu unterstützen.
        Darauf wird das lose Bündnis zwischen Allianz und Imperium gebrochen und Hilfssendungen an imperiale Welten werden eingestellt.

      • Krieg um Iokath
        Republik und Allianz gelingt es, das Imperium weit zurückzudrängen, worauf Kaiserin Acina selbst mit Verstärkung auf die Oberfläche kommt.
        Wenig später entdecken alle drei Fraktionen Zugriffe zur Superwaffe. Dem Imperium gelingt es zuerst, diesen Zugriff zu aktivieren.
        Acina kann die Superwaffe aktivieren und die 'Sechs', Superwaffen-Droiden der Iokath, erwecken. Acina wird durch eine Überladung dieser jedoch getötet. Darauf gelingt es der Allianzkommandantin in letzter Sekunde einen weiteren Zugriff zur Superwaffe zu finden um die Auslösung dieser zu verhindern.

      • Mordanschlag auf die Allianzkommandantin schlägt fehl.
        Während die Kommandantin auf dem Thron sitzt, wird eine Bombe in ihrer Nähe gezündet. Sie überlebt und trägt Lana und Theron auf den Verräter ausfindig zu machen.
      • Kanzler Madon tritt zurück, Galena Rans wird neue Oberste Kanzlerin.
        Durch Unterstützung von Oberbefehlshaber Malcom kann Galena Rans den Senat davon überzeugen, Madon abzusetzen und stattdessen sie zur neuen Obersten Kanzlerin zu wählen.
        Als Gattin des früheren Oberbefehlshaber Rans und Verbündete von Oberbefehlshaber Malcom verschafft sie dem republikanischen Militär alle Mittel die es benötigt, um die Republik verteidigen zu können.

      • Darth Vowrawn wird neuer Imperator des Sith-Imperiums
        Nach dem Ableben von Darth Acina besteigt Darth Vowrawn den Thron des Sith-Imperiums.
        Er versucht ihre Politik der Inklusion rückgängig zu machen.

      • Kampf gegen die sechs 'Götter'
        Einem Striketeam der Allianz gelingt es die 'Götter' der Zakuulischen Mythologie daran zu hindern wieder zu erwachen.
      • Krise auf Umbara.
        Das Imperium versucht, mit Hilfe aus dem Geheimen durch den Orden von Zildrog, Adegan Kristalle auf der Welt Umbara abzubauen.
        Die Allianz erfährt, dass der Verräter damit in Verbindung steht und schickt ein Striketeam mit der Allianzkommandantin ein seiner Spitze dort hin.
        Vor Ort gibt sich Theron als Verräter zu erkennen und kann fliehen. Die Allianz kann jedoch die Adegan Kristalle sicherstellen und sie im Krieg um Iokath nutzen - darauf erhalten Allianz und Republik dort die Oberhand.
      • Operation auf Copero
        Die Allianz unternimmt eine geheime Operation auf der Chiss-Hauptwelt Copero um Theron zu fangen.
        Der Verräter entkommt jedoch erneut.
      • Politische Unruhen im Reich der Chiss
        Nachdem Syndika Zenta berichtet dem Haus Inrokini von den Taten der Allianz.
        Darauf kommt es zu politischen Unruhen zwischen Inrokini und den anderen drei regierenden Häusern.




      23 nVC |
      • Zweite Mission nach Nathema.
        Nachdem Theron der Allianz Informationen über den Orden von Zildrog und dessen Plan, die Superwaffe Zildrog auf Nathema zu nutzen um die Allianz zu vernichten, eilt die Allianzkommandantin mit Lana zu Vitiates antiker Heimat.
        Dort angekommen müssen sie feststellen, dass Zildrog früher reaktiviert wurde als gedacht - die Waffe übernimmt die Kontrolle über die Gravestone und vernichtet die Ewige Flotte.
        Bevor Zildrog jedoch auch Odessen zerstören kann, wird er von der Allianzkommandantin, Lana und Theron vernichtet, worauf sich auch die Gravestone selbstzerstört.

      • Die Kampfkraft der Ewigen Allianz ist dezimiert.
        Mit der Vernichtung der Ewigen Flotte verliert die Allianz ihre Überlegenheit über Republik und Imperium. Darauf verlassen einige Welten den Schutz der Allianz - Zakuul wird unabhängig, Welten die vorher Republik oder Imperium angehörten bemühen sich um die Wiederaufnahme in die Superstaaten.
        Durch den drohenden Krieg zwischen Republik und Imperium verlassen auch einige Mitglieder die Allianz und schließen sich ihren ursprünglichen Fraktionen wieder an.

      • Die Ewige Allianz wird wieder schlicht Allianz genannt.
        Da der Ewige Thron, die Ewige Flotte und alle zakuulisch-iokathischen Technologien, mit Außnahme der Sprungtruppen, nicht mehr in den Händen der 'Ewigen' Allianz liegen, wird diese vermehrt nur noch Allianz genannt.

      • Schlacht um Ossus.
        Während des Krieges mit Zakuul waren einige Jedi und republikanischen Siedler nach Ossus geflohen und hatten sich dort niedergelassen - darunter das letzte bekannte Mitglied des Hohen Rats der Jedi: Gnost-Dural.
        Als das Sith Imperium davon erfährt, beginnt es eine Invasion des Planeten. Der republikanische General Daeruun erfährt von dieser und kontaktiert die Allianz.
        Darauf eilt die Allianzkommandantin nach Ossus und hilft bei der Verteidigung und Evakuierung der Kolonie, bevor Daeruun mit republikanischen und Allianz-Streitkräften eintrifft.
        Dabei gelingt es ihr Darth Malora, ein Mitglied des Dunklen Rats der Sith, Gefangen zu nehmen.
        Kurz darauf bombadiert ein Geschwader der eintreffenden republikanischen Verstärkung das Hauptquartier der imperialen Streitkräfte.
        Ossus wird von vielen als erster Schauplatz des Dritten Galaktischen Krieges gehandelt.

      • Die Jedi erneuern ihr Bündnis mit der Republik
        Die erste Jedi-Gruppierung die wieder mit der Stimme eines Ratsmitgliedes spricht erneuert ihr Bündnis mit der Republik.
        Meister Gnost-Dural wird die Republik im kommenden Krieg unterstützen.

      • Die republikanische Agrikulturadministration beginnt eine Logistikreform
        Mit den Agrikulturdaten der Siedler auf Ossus, welche Pflanzen in radioaktiver Umgebung züchten konnten, gelingt es der Agrikulturadministration einige Teile der republikanischen Nahrungslogistik zu verbessern.
      • Malgus' Rückkehr sorgt für Schlagzeilen
        Der todgeglaubte Sith-Lord Darth Malgus erscheint nach 11 Jahren erstmals wieder auf die galaktische Bühne. Schnell verbreiten sich Gerüchte und Spekulationen, wo er so lange war und wie er den scheinbaren Tod über Illum abwenden konnte.
      • Darth Malora wird aus dem Dunklen Rat entfernt
        Durch ihre Gefangenschaft des Titels einer Dunklen Lord der Sith unwürdig wird sie ihres Amtes im Dunklen Rat enthoben. Ihr Nachfolger ist bisher unbekannt.






      24 nVC |
      • Piraterie wird ein größeres Problem auf den Handelsrouten.
        Es wird vermehrt Piratenaktivität entlang der wichtigen Handelsrouten festgestellt. Republik, Imperium und
        Allianz geben Warnungen aus in bewaffneten Konvois zu fliegen.
      • Zakuulischer Bürgerkrieg
        Die provisorische Regierung von Zakuul scheitert zunehmens. Einige Stadttürme schotten sich ab und beginnen Kämpfe untereinander.
        Die Exchange korrumpiert derweil Angehörige der zakuulischen Regierung.

      • Die Allianz beginnt einen Krieg gegen die Exchange.
        Captain Koth Vortena beginnt Exchange Schiffe zu überfallen - vorzugsweiße jene, welche sich versuchen Zakuul zu nähern.
      • Der Dantooine Zwischenfall.
        Darth Xarion vom Dunklen Rat der Sith stiftet die Nova Blade Piraten dazu an, Dantooine zu überfallen. Die republikanische Welt Dantooine liegt nahe der Grenze zum Sith Imperium und wird von der Republik als Wegstation und Nahrungsquelle genutzt.
        Die Allianzkommandantin eilt nach Dantooine und unterstützt die Bemühungen der Republik vor Ort.
        Durch ihre Hilfe können die Nova Blade vertrieben werden und Sabotageversuche des Imperiums vereitelt werden.







      22 nVC |
      • Das Allianz-Imperium Bündnis wird erneuert.
        Als sich die Allianzkommandantin auf Iokath zwischen Republik und Imperium entscheiden muss, entscheidet sie sich dazu das Bündnis zu ehren und das Sith-Imperium zu unterstützen.
        Darauf beginnen Aggressionen zwischen Allianz und Republik auf Iokaths Oberfläche, Hilfssendungen an republikanische Welten werden eingestellt.

      • Krieg um Iokath
        Imperium und Allianz gelingt es, die Republik weit zurückzudrängen, worauf Oberbefehlshaber Malcom selbst mit Verstärkung auf die Oberfläche kommt.
        Wenig später entdecken alle drei Fraktionen Zugriffe zur Superwaffe. Der Republik gelingt es zuerst, diesen Zugriff zu aktivieren.
        Malcom kann die Superwaffe aktivieren und die 'Sechs', Superwaffen-Droiden der Iokath, erwecken. Malcom wird durch eine Überladung dieser jedoch getötet. Darauf gelingt es der Allianzkommandantin in letzter Sekunde einen weiteren Zugriff zur Superwaffe zu finden um die Auslösung dieser zu verhindern.

      • Mordanschlag auf die Allianzkommandantin schlägt fehl.
        Während die Kommandantin auf dem Thron sitzt, wird eine Bombe in ihrer Nähe gezündet. Sie überlebt und trägt Lana und Theron auf den Verräter ausfindig zu machen.
      • Kampf gegen die sechs 'Götter'
        Einem Striketeam der Allianz gelingt es die 'Götter' der Zakuulischen Mythologie daran zu hindern wieder zu erwachen.
      • Kanzler Madon tritt zurück, Galena Rans wird neue Oberste Kanzlerin.
        Nach dem Ableben von Oberbefehlshaber Malcom tritt Oberster Kanzler Madon überraschend zurück. Er wird von Galena Rans ersetzt, welche sich erstmals seit Leontyne Saresh für die Rückgabe von Sonderrechten ihres Amtes an den Senat bemüht.

      • Krise auf Umbara.
        Die Republik versucht, mit Hilfe aus dem Geheimen durch den Orden von Zildrog, Adegan Kristalle auf der Welt Umbara abzubauen.
        Die Allianz erfährt, dass der Verräter damit in Verbindung steht und schickt ein Striketeam mit der Allianzkommandantin ein seiner Spitze dort hin.
        Vor Ort gibt sich Theron als Verräter zu erkennen und kann fliehen. Die Allianz kann jedoch die Adegan Kristalle sicherstellen und sie im Krieg um Iokath nutzen - darauf erhalten Allianz und Imperium dort die Oberhand.
      • Operation auf Copero
        Die Allianz unternimmt eine geheime Operation auf der Chiss-Hauptwelt Copero um Theron zu fangen.
        Der Verräter entkommt jedoch erneut.
      • Die Chiss beschuldigen die Allianz für den Tod von Syndika Zenta.
        Offiziell wird die Allianz denunziert, erhält jedoch im geheimen Unterstützung vom Reich der Chiss.



      23 nVC |
      • Zweite Mission nach Nathema.
        Nachdem Theron der Allianz Informationen über den Orden von Zildrog und dessen Plan, die Superwaffe Zildrog auf Nathema zu nutzen um die Allianz zu vernichten, eilt die Allianzkommandantin mit Lana zu Vitiates antiker Heimat.
        Dort angekommen müssen sie feststellen, dass Zildrog früher reaktiviert wurde als gedacht - die Waffe übernimmt die Kontrolle über die Gravestone und vernichtet die Ewige Flotte.
        Bevor Zildrog jedoch auch Odessen zerstören kann, wird er von der Allianzkommandantin, Lana und Theron vernichtet, worauf sich auch die Gravestone selbstzerstört.

      • Die Kampfkraft der Ewigen Allianz ist dezimiert.
        Mit der Vernichtung der Ewigen Flotte verliert die Allianz ihre Überlegenheit über Republik und Imperium. Darauf verlassen einige Welten den Schutz der Allianz - Zakuul wird unabhängig, Welten die vorher Republik oder Imperium angehörten bemühen sich um die Wiederaufnahme in die Superstaaten.
        Durch den drohenden Krieg zwischen Republik und Imperium verlassen auch einige Mitglieder die Allianz und schließen sich ihren ursprünglichen Fraktionen wieder an.

      • Die Ewige Allianz wird wieder schlicht Allianz genannt.
        Da der Ewige Thron, die Ewige Flotte und alle zakuulisch-iokathischen Technologien, mit Außnahme der Sprungtruppen, nicht mehr in den Händen der 'Ewigen' Allianz liegen, wird diese vermehrt nur noch Allianz genannt.

      • Die Allianzkommandantin wird Doppelagentin des Imperiums.
        Die Allianzkommandantin wird vom Sith-Imperium rekrutiert, Unruhe und Zwist in den Reihen der Republik zu säen.

      • Schlacht um Ossus.
        Während des Krieges mit Zakuul waren einige Jedi und republikanischen Siedler nach Ossus geflohen und hatten sich dort niedergelassen - darunter das letzte bekannte Mitglied des Hohen Rats der Jedi: Gnost-Dural.
        Als das Sith Imperium davon erfährt, beginnt es eine Invasion des Planeten. Der republikanische General Daeruun erfährt von dieser und kontaktiert die Allianz.
        Darauf eilt die Allianzkommandantin nach Ossus und hilft bei der Verteidigung und Evakuierung der Kolonie, bevor Daeruun mit republikanischen und Allianz-Streitkräften eintrifft.
        Als sich ihr die Gelegenheit bietet, entwendet sie wichtige Agrikulturdaten der Jedi und spielt sie dem Imperium zu.
        Dabei gelingt es ihr Darth Malora, ein Mitglied des Dunklen Rats der Sith, zu töten.
        Kurz darauf bombadiert ein Geschwader der eintreffenden republikanischen Verstärkung das Hauptquartier der imperialen Streitkräfte.
        Ossus wird von vielen als erster Schauplatz des Dritten Galaktischen Krieges gehandelt.

      • Gnost-Dural und die Jedi von Ossus schließen sich der Republik an
        Von der erneuten Gefahr durch die Sith überzeugt, schließen sich einige Jedi von Ossus der Armee von General Daeruun an.

      • Malgus' Rückkehr sorgt für Schlagzeilen
        Der todgeglaubte Sith-Lord Darth Malgus erscheint nach 11 Jahren erstmals wieder auf die galaktische Bühne. Schnell verbreiten sich Gerüchte und Spekulationen, wo er so lange war und wie er den scheinbaren Tod über Illum abwenden konnte.
      • Darth Maloras Platz im Dunklen Rat wird frei.
        Nach ihrem Tod ist der Sitz der Wissenschaftsforschung im Dunklen Rat verwaist. Ihr Nachfolger ist bisher unbekannt.









      24 nVC |
      • Piraterie wird ein größeres Problem auf den Handelsrouten.
        Es wird vermehrt Piratenaktivität entlang der wichtigen Handelsrouten festgestellt. Republik, Imperium und
        Allianz geben Warnungen aus in bewaffneten Konvois zu fliegen.
      • Zakuulischer Bürgerkrieg
        Die provisorische Regierung von Zakuul scheitert zunehmens. Einige Stadttürme schotten sich ab und beginnen Kämpfe untereinander.
        Die Exchange korrumpiert derweil Angehörige der zakuulischen Regierung.

      • Koth Vortena beginnt gegen die Exchange vorzugehen.
        Captain Koth Vortena beginnt Exchange Schiffe nahe Zakuul zu überfallen - offiziell erhält er dabei keine Unterstützung der Allianz.
      • Der Dantooine Zwischenfall.
        Darth Xarion vom Dunklen Rat der Sith stiftet die Nova Blade Piraten dazu an, Dantooine zu überfallen. Die republikanische Welt Dantooine liegt nahe der Grenze zum Sith Imperium und wird von der Republik als Wegstation und Nahrungsquelle genutzt.
        Die Allianzkommandantin eilt nach Dantooine und unterstützt die Bemühungen der Republik vor Ort.
        Durch ihre Hilfe können die Nova Blade vertrieben werden.

      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 22 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris () aus folgendem Grund: Zeichenlimit im ersten Post erreicht. Update 1 mit Update 2 Post zusammengeführt. Hier geht nun die Timeline weiter. Aktuellster Story-Stand (Dantooine) erreicht.

    • Update 1 und 2

      Update 1:
      Da der Bearbeitungsgrund von Bearbeitung zu Bearbeitung verändert wird (also bereits ein dutzend Anmerkungen über Neuerungen verloren gegangen sind) und das Dokument mittlerweile etwas lang geworden ist (man also neue Änderungen nicht gleich sieht), poste ich von nun an in größeren Abständen kurze 'Patchnotes'.
      Falls irgendjemand Spaß daran hätte, ein paar viele Daten in das nGGR Schema umzurechnen, darf er/sie/es sich gerne bei mir melden
      Fehler in Rechtschreibung, Grammatik, Chronologie und Lore dürfen gerne per PM an mich geschickt werden, ansonsten darf gerne auch über den Inhalt hier im Thread diskutiert werden.

      Update 2:
      Das hat sich seit dem ersten Post getan:
      • Der Große Sith Krieg hinzugefügt.
      • Einträge zwischen 6.347 vVC und 3.700 vVC hinzugefügt.
      • Eintrag zum Großen Hyperraumkrieg überarbeitet.
      • Einträge zwischen 953 vVC und 850 vVC hinzugefügt.
      • Einträge zwischen 400 vVC und 362 vVC hinzugefügt.
      • Erklärung: "Warum verwende ich vGGR/nGGR?" hinzugefügt.
      • WIP Farbcodes hinzugefügt.
      • Ein paar Rechtschreibfehler korrigiert.
      Das hat sich seit dem ersten Update getan:
      • Alle Alten Sith Kriege hinzugefügt oder überarbeitet.
        • Die Mandalorianischen Kriege hinzugefügt.
        • Den Jedi Bürgerkrieg hinzugefügt.
        • Den Sith Bürgerkrieg hinzugefügt.
        • Die Dunklen Kriege hinzugefügt.
      • Textfeld zu "Geburt der Sith" hinzugefügt.
      • Entwicklung der Protosaber und Lichtschwerter hinzugefügt.
      • Farbcodes hinzugefügt.
      • Wichtige Personen, Regierungen und Titel werden nun kursiv hervorgehoben. Wichtige Kriege werden nun kursiv und fett hervorgehoben.
      • Formatierung angepasst.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris ()

    • Update 2.5 und Abstimmung über die Identitäten der Spieler Helden.

      Wie sollen die Spieler-Helden ihrem Geschlecht nach beschrieben werden? 81
      1.  
        Im generischen Neutrum (d.h. als geschlechtsneutrales er) (27) 33%
      2.  
        Den Kodexeinträgen entsprechend (d.h. entsprechend dem Kodexeintrag des Helden als er oder sie) (46) 57%
      3.  
        Verzicht auf Erwähnung der Spielerhelden. (8) 10%

      Update 2.5


      Ein kleines Zwischenupdate muss her, denn ich bin an einem kritischen Punkt angelangt: Dem Erscheinen unserer (engine) Spielerhelden auf dem galaktischen Spielfeld. Doch zuerst, was hat sich alles seit Update 2 getan?
      • Der Große Galaktische Krieg hinzugefügt.
      • Inhaltsverzeichnis geupdatet.
      • Ein paar Schreib- und Grammatikfehler ausgebügelt.





      Informationen zur Abstimmung

      Nun zum eigentlichen Grund dieses Posts:
      Da diese Timeline in erster Linie an die VC-RP/TH-RP Community gerichtet ist, sollte sie dabei Mitsprache haben, wie die großen Spielerhelden bezeichnet werden.
      Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten:
      1. Das generische Neutrum.
        Dabei werden die Helden ihren Titeln entsprechend (für den Jedi Ritter etwa 'Held von Tython') und nach dem generischen Neutrum entsprechend bezeichnet. Sprich egal ob der Jedi Ritter nun canon-wise Mann, Frau oder Hutte ist (eine offizielle Version der Helden hat BioWare soweit ich weiß nie wirklich veröffentlicht), wird er als der Held von Tython bezeichnet.
      2. Ihren Kodexeinträgen entsprechend.
        Mit dem Update 4.0, sprich der Knights of the Fallen Empire Erweiterung, hat jede Spielerklasse einen Kodexeintrag erhalten. In diesen Einträgen sind auch je ein Bild der Klasse abgebildet - nicht jedoch ein Bild des eigenen Charakters sondern der Kodex-Version des Helden.
        Demnach etwa ist der Jedi-Ritter, der Held von Tython, eine Ritterin. Genauer ist sie ein weiblicher Mensch.
        Diese Version ist mein persönlicher Favorit - da ohnehin ein Großteil der Lore in SW:tOR durch Kodexeinträge vermittelt wird, wäre es nur richtig sich auch in der Hinsicht nach ihnen zu richten.
        Wer sich Geschlecht, Rasse und Erscheinungsbild aller Helden im Kodex ansehen möchte, findet sie hier: Jedipedia.net Database
      3. Verzicht auf Erwähnung der Spielerhelden.
        Ich verzichte schlichtweg (oder versuche es zumindest), die Helden zu erwähnen oder ihre Titel zu nennen. Statt "Der Heldin von Tython gelingt es die Stimme des Imperators zu töten." würde dann "Einem unbekannten Jedi/Einem Striketeam der Jedi gelingt es die Stimme des Imperators zu töten."
        Diese Version fände ich am ungeeignetsten, denn es verkompliziert nicht nur das Schreiben für mich selbst sondern macht auch das Erkennen und Verstehen von Story Ereignissen in der Timeline schwerer.
      In allen Fällen werden die meisten Ereignisse, die einen der Helden beinhalten, entsprechend dem Farbcode gefärbt: Der/die Held/Heldin xy.

      Gerne darf hier auf dieses nicht ganz unkontroverse Thema diskutiert werden. Wenn ihr eine andere Idee zur Lösung dieses Problems habt, gerne auch direkt bei mir melden.
      Bei kleinen Unterschieden zwischen den Ergebnissen behalte ich es mir vor, eine zweite Stich-Umfrage zu starten oder aus einer der beiden Möglichkeiten auszuwählen.

      Edit: Da so viele das generische Neutrum wählen: Könnt ihr mir vielleicht, gerne auch privat, Rückmeldung geben warum genau ihr das gewählt habt? Ich denke, da ein Kodexeintrag Geschlecht, Rasse und Erscheinungsbild der Helden klar zeigt, sollte man sich eher an diesen halten. Schließlich ist das unmittelbare Lore-Vermittlung, die sogar von einem reliable Narrator geschrieben sind - man muss also den Inhalt nicht einmal auf Autorenschaft, Zweck o.ä. prüfen.

      Edit2: Da ich bei einigen etwas Verwirrung mitbekommen habe: Es geht hier NICHT um den Jedi Ritter allein. Sondern um ALLE Spielerhelden.
      Es geht auch NICHT um die reine Titulatur, sondern auch, wie diejenige Person angesprochen wird bzw. das Geschlecht des jeweiligen Helden: also mit er/sie
      Den Kodexeinträgen nach sind Geschlechter und Rassen diese:




      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris ()

    • Erstmal danke für deine Bemühungen.

      Ich habe mehr eine Frage als einen Diskussionsbeitrag. In wie weit sind die Trailer Lore? Dort wurde ja als Fremdling ein Mann gezeigt. Würde die Nennung eines weiblichen Ritters dann nicht im Widerspruch zu diesen stehen. Zumindest dachte ich bisher, die Mehrheit der Community hat nach Kotfe mit einem männlichen Jedi Ritter als Fremdling gespielt.

      So, Feuer frei ;)
      Tiretiko
    • Tiretiko schrieb:

      Ich habe mehr eine Frage als einen Diskussionsbeitrag. In wie weit sind die Trailer Lore? Dort wurde ja als Fremdling ein Mann gezeigt. Würde die Nennung eines weiblichen Ritters dann nicht im Widerspruch zu diesen stehen. Zumindest dachte ich bisher, die Mehrheit der Community hat nach Kotfe mit einem männlichen Jedi Ritter als Fremdling gespielt.
      Die Frage, ob die Darstellung in den Trailern Lore ist, kann dir niemand beantworten - außer BioWare.
      Aber die Kodexeinträge sind immerhin unmittelbar im Spiel und aus denen entnimmt man auch sonst das meiste an Hintergrund-Lore.

      Widerspruch zum Trailer Jedi Ritter? Ja.
      Widerspruch zum Kodex/Ingame Jedi Ritter? Nein.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Weiß nicht warum man da so einen Hermann von macht - ist das nicht eigentlich völlig Wumpe ? 8|

      Mir jedenfalls könnte nix gleichgültiger sein. Vermisse im Voting daher die Option "Ist mir echt völlig egal" xD

      Ich muss allerdings auch zugeben das ich mir nicht alles durchgelesen habe, wofür genau das jetzt hier wichtig sein soll.

    • Update 2.5:
      • Der Große Galaktische Krieg hinzugefügt.
      • Inhaltsverzeichnis geupdatet.
      • Ein paar Schreib- und Grammatikfehler ausgebügelt.




      Update 3:
      Nachdem ich beim ersten Post das Zeichenlimit überschritten habe, wird die Timeline in einem weiteren Post fortgesetzt.
      • Der Zweite Galaktische Krieg bis Eingreifen Zakuuls hinzugefügt.



      (Und sch**ße war das viel Arbeit die ganzen Klassenquests, Planetenquests und Erweiterungen durchzugehen.)

      Mit dem nächsten Update versuche ich die Timeline bis zum aktuellen Stand zu vervollständigen. Sprich alle wichtigen Ereignisse bis einschließlich der "Dantooine Incursion" aufzulisten.
      Zur Identität des Fremdlings/Allianzkommandanten mache ich nun nicht noch mal eine Umfrage, da ich mich ab 16 nVC bei inoffiziellen Angaben sehr von dem Projekt: Timeline inspirieren lasse, welches nach Veröffentlichung von KotFE versuchte, einen Spielerkonsens bei den wichtigsten Ereignissen zu finden (etwa auch bei der Identität des Fremdlings) und die "Timeline" der uns verloren gegangenen 5 Jahre zu konstruieren..
      Der Fremdling in dieser Timeline hier ist demnach die Heldin von Tython, sprich die Jedi Ritterin.

      Ab Zakuul jedoch werde ich mit zwei gespaltenen Zeitlinien arbeiten, da die Community ab diesem Punkt extrem gespalten ist. (Verständlich, bei den Wirkungen die die Entscheidungen im Krieg um Iokath besonders für das Imperium mit sich ziehen.) Dort werde ich eine Unterteilung in republikanische und imperiale Zeitlinie vornehmen und diese dann entsprechend den weiterführenden Ereignissen immer weiter getrennt ergänzen.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris ()

    • Update 4 - Timeline fertig

      Soll ein weiterer Timeline-Split vorgenommen werden? 93
      1.  
        Mal abwarten, was Bioware mit Onslaught bringt %
      2.  
        Zwei Fremdlinge sind einer zu viel. %
      3.  
        Ja. Ein republikanischer und ein imperialer Fremdling wären für mich eine gute Idee. %
      4.  
        Lass es, das wird zu viel Arbeit %

      Das Ergebnis ist erst nach Ende der Umfrage sichtbar.


      Update 4
      • Timeline auf Stand von Dantooine Incursion/24 nVC gebracht
      • Xim der Despot eingefügt.
      • Verschwinden der anderen Spieler-Klassen eingefügt.
      • Aliens und Sklaven in Sith-Rängen ab 0 NVC erwähnt.
      • Hintergrundgeschichte zu Mek-Sha erwähnt. (Spoiler in 14 nVC)
      • Iokathi Waffentests (3000 vVC, u.a. an Zakuul) erwähnt.

      Fertig! Also... bis in 15 Tagen Onslaught raus kommt. Aber keine Sorge, an dem Update dafür arbeite ich bereits.
      Da die republikanische Allianzkommandantin - egal ob loyal oder Doppelagentin - der Imperialen Story von Onslaught nicht folgen kann, überlege ich bereits einen weiteren Split der Timeline vorzunehmen: Zwei Timelines ab dem Auftauchen Zakuuls mit der republikanischen Heldin von Tython und dem imperialen Zorn des Imperators. Ab Iokath dann 4 getrennte Zeitlinien.... mal sehen ob ich das durchziehe.
      Wollt Ihr soetwas überhaupt?


      Kommende Woche sollte ich die Kurzfassung der Timeline "Eine kürzere Galaktische Timeline oder: TL;DR" hochladen. Diese wird sehr viel kompakter ausfallen und sich auf das wesentliche (besonders für das RP wesentliche) beschränken.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.