Projekt: Insight - oder: Was wissen unsere Chars, was bleibt geheim?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Projekt: Insight - oder: Was wissen unsere Chars, was bleibt geheim?

      Was dürfen unsere Charaktere eigentlich wissen?
      Wie und wann erfuhr die Öffentlichkeit vom Tod des Sith Imperators?
      Finden sich Welten wie Yavin 4 und Ossus überhaupt noch auf öffentlichen Astrogationskarten?
      Welche Wissensunterschiede gibt es zwischen Sith Imperium und Republik?
      Welche Unterschiede an Zugangsberechtigungen gibt es bei diversen Rankunterschieden – etwa Padawan, Jedi, Meister?

      Solche und ähnliche Fragen haben sich @Karayla und ich in letzter Zeit immer häufiger gestellt, als wir über diverse Lorethemen sprachen.
      Um den ganzen etwas mehr Klarheit zu verschaffen, dachten wir uns daher, ein kleines Communityprojekt ins Leben zu rufen.

      Wir möchten Datenbankeinträge zu diversen Themen, egal ob Personen, Planeten, Ereignissen, als „Fluff/RP-Ergänzung“ in die Datenbank stellen und so eine Informationsbasis über solche Dinge für das RP schaffen.
      Diese Datenbankeinträge sollen zunächst in Forenthreads zusammen erstellt, besprochen und schließlich darüber abgestimmt werden – jeder der möchte, darf sich einbringen können.
      Ob mit Eintrags-Vorschlägen, Diskussionsbeiträgen oder nur der Abgabe einer Stimme bei den jeweiligen Umfragen.

      Wir möchten uns hier natürlich nichts aus der Nase ziehen, nicht einfach irgendetwas erfinden – sondern Erwähnungen in Spielen, Büchern sowie etwaige Enzyklopädie Einträge genau studieren, um ein möglichst nah an der Lore gehaltenes Bild des zu bearbeitenden Themas wiederzugeben.

      Für die Struktur bzw. die Gliederung des ganzen haben wir uns ebenfalls bereits Gedanken gemacht. Wobei jede Kategorie natürlich noch nicht festgesetzt ist - alles kann noch verändert werden, neue Kategorien hinzugefügt werden. Die Idee ist jedoch, dass man von wenigen Oberkategorien nach unten hin immer feingliedriger wird. Unsere bisherigen Kategorien sind:

      Als Oberste Kategorie wollen wir Fraktionen nutzen: Republik, Imperium, Hutten, Zakuul, Neutral/galaktisches HoloNet.

      Darunter kommen die Organisationen: Bevölkerung, Dienstleister/Verbündete, Wissenschaft, Militär (und Geheimdienst), Macht-Orden.

      Jede Organisation wird weiter in Unterkategorien unterteilt. Beispielsweise für Jedi:
      Padawan -> Jedi -> Jedi Meister

      Ein Eintrag würde dann am Ende in etwa so aussehen:



      Ossus


      (Bild von Ossus hier)



      Der Planet Ossus wurde vor etwa 21 tausend Jahren von den Jedi besiedelt und diente ihnen bis 343 vVC als Heimatplanet, bevor er durch die Cron Supernova unbewohnbar wurde.
      Der ursprünglich terrestrische Planet mit einer Typ 1 Atmosphäre wurde nach der Supernova von einer kalten Wüste bedeckt und weist noch immer hohe radioaktive Strahlungswerte auf.



      Der Jedi Orden hat vor kurzem davon erfahen, dass einige Jedi und Siedler unter Führung von Jedi Meister und Ratsmitglied Gnost-Dural nach dem Zakuul-Krieg nach Ossus flohen und dort eine Siedlung aufgebaut haben.
      Die Kolonie musste letztlich evakuiert werden, als vor wenigen Monaten das Sith Imperium den Planeten angriff um Gnost-Dural zu töten.




      Ossus, die antike Heimatwelt der Jedi nach Tython, galt bis dato als unbewohhnbar. Unsere Feinde haben dies wiederlegt.
      Obwohl Ossus nahe des imperialen Raumes liegt, hatten wir es nie für nötig empfunden dort eine Garrnision zu stationieren - ein Fehler wie sich herausstellte.
      Vor kurzem erfuhr der Geheimdienst von einer Kolonie der Jedi auf dem Planeten, die das Imperium direkt angriff. Ein EIngreifen republikanischer Verstärkung verhinderte jedoch, dass das dort anwesende Jedi-Ratsmitglied Gnost-Dural getötet werden konnte.







      So ein Projekt lässt sich aber weder zu zweit stämmen, noch lohnt es sich, wenn das Resultat am Ende nur von zwei Personen wirklich verwendet wird. Ohne euch wird das nichts, also:

      Was haltet ihr von der Idee?
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Persönlich kann sowas vielen Neulingen oder auch alten Hasen helfen je nach Art des Wissens kann man sicherlich daraus einen icebreaker für ein Gespräch oder eine allgemeine RP Hook aufbauen.

      Ich weiß nur aktuell nicht inwieweit Aufwand zum letztlich eine nutzen steht.
      Wenn mich zum Beispiel mal mein Wissen im Stich lässt haue ich das schnell in die Google search aber je nach Struktur und Übersicht könnte man da natürlich zu einem Umdenken kommen.

      Die Frage wäre für mich da eher wie bereitet man das wissen auf und wie klassifiziert man die Informationen?
      Dazu würde mir noch etwas Input fehlen.

      Aber grundsätzlich eine gute Idee solange es genügend Abnehmer gibt!

      Für mich ich würde es nutzen und mich soweit ich kann auch beteiligen.
      Wie das dann im genauen aussieht und wie da auch eure Erwartungshaltung an Unterstützer ist wäre noch eine wichtige Info.

      Bis dahin beste Grüße
    • Die Grundidee finde ich sehr gut, da sie bei Unsicherheiten und Chars aus unterschiedlichen "Richtungen" sicherlich helfen kann, eine brauchbare Hilfestellung beim Infosuchen zu erhalten.

      Schwierig wird es in der Umsetzung. Natürlich haben wir uns zB bei der Frage, wer der Fremdling ist, und wer derzeit über das Imperium herrscht, auf einen Community-Konsenz geeeinigt. Ein solches 'wir diskutieren das aus, wer was und wieviel wissen kann' bei zig Einträgen scheint mir aber relativ umfangreich zu werden bzw. ich befürchte, dass am Ende ohnehin nur ein kleiner Kern an wirklich Interessierten überhaupt diskutieren wird, weil viele Leute dann doch eher forenfaul sind. Da viele Erkenntnisse aber schon durch mangelnde Ingame Lore nicht gesichert abgebildet werden können, ist das der gefühlte Auftakt zu endlos vielen endlosen, sich fruchtlos wegen Details im Kreis drehenden Diskussionen ... man möge mir verzeihen, dass ich da auf die Erfahrung der letzten Jahre als Mod zurückblicke :D
      Ich hoffe allerdings das Beste.
      Blog: Nerd-Gedanken | Nerd-Gedanken auf YouTube: Rollenspiel, Survival & mehr
      Gildenwebsite: 17. Sturmregiment 'Dromund Kaas'
    • Ara schrieb:

      Die Frage wäre für mich da eher wie bereitet man das wissen auf und wie klassifiziert man die Informationen?
      Dazu würde mir noch etwas Input fehlen.

      Csan schrieb:

      Ein solches 'wir diskutieren das aus, wer was und wieviel wissen kann' bei zig Einträgen scheint mir aber relativ umfangreich zu werden bzw. ich befürchte, dass am Ende ohnehin nur ein kleiner Kern an wirklich Interessierten überhaupt diskutieren wird, weil viele Leute dann doch eher forenfaul sind. Da viele Erkenntnisse aber schon durch mangelnde Ingame Lore nicht gesichert abgebildet werden können, ist das der gefühlte Auftakt zu endlos vielen endlosen, sich fruchtlos wegen Details im Kreis drehenden Diskussionen ...

      Deswegen soll es erstmal um grundlegende Fragen bzw. Themen gehen, die man leichter beantworten kann.
      Die ambitionierte Gliederung soll lediglich als Grundgerüst dienen, an dem man sich orientieren kann (und welche man gerne auch für eigene Datenbankeinträge verwenden kann) und muss nicht bei jedem Eintrag komplett gefüllt werden.

      Hier mal ein paar Fragen, die sich wohl "schnell" klären lassen:
      • Wann erfuhr die Öffentlichkeit vom Tod des Imperators -> HoloNet Erklärung von Saresh und Shan im Basegame
      • Wer wusste alles von der Revaniter Krise? -> lokal beschränkt, involviert waren ja nur Flotten von Satele und Marr. Dann Weiterleitung der Namenslisten an die jeweils eigene Fraktion bzw. den Geheimdienst.
      • Wer weiß von Nathema? -> Sehr viele, sehr tote Leute, Scourge. Und der Allianz-Geheimdienst.
      Wenn man sich erstmal an die grundlegenden Fragen hinter gewissen Themen macht, kann man sich dann einiges erschließen.
      Wo man nicht direkt Lore zugrundeliegend hat, kann man eventuell mit Rekonstruktionen arbeiten. (Das Kotor PnP Rulebook und die SWTOR Enzyklopädie verraten übrigens auch sehr viel, was eher unbekannter ist und was nicht)

      Im wesentlichen geht es darum, gerade unerfahrenen Spielern ein paar Anhaltspunkte zu geben. Etwa dass Yavin IV eigentlich ein verdammt geheimes Örtchen ist und man sich da nicht einfach ne antike Ruine kaufen kann :saint:
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Nun, interessant ist das sicher ... aber alleine schon die verschiedenen inkompatiblen parallelen Stränge :cursing: (Iokath)

      Aber auch sonst ... wie fein kann man überhaupt differenzieren? Nehmen wir mal:
      Wann erfuhr die Öffentlichkeit vom Tod des Imperators -> HoloNet Erklärung von Saresh und Shan im Basegame

      Was ist hier die Öffentlichkeit?
      Hat man den Tod des Imperators in der Jediritter-Story nicht schon mal gefeiert? (Die Stimme besiegt, oder?)
      Was bedeutet das z.B. für Zakuul - die Identität Vitiate/Valkorion dürfte da wohl nicht bekannt/akzeptiert sein ..
      Wie wird das dem imperialen Bürger beigebracht?
      Nimmt das auf Nar Shaddaa überhaupt jemand wahr?

      Sprich das kann einen ganzen Rattenschwanz hinter sich ziehen, der das noch viel aufwendiger macht.

      Oder - wie ist der Status von Makeb inzwischen? Dass sich der Planet nicht zerstört hat, sollten inzwischen sowohl die Republik wie die Hutten gemerkt haben.

      Oder - Ist Iokath allgemein bekannt? Wenn ja, wie viel? (Meldung im Copero-FP)

      Nun ja ... ich fürchte es wird früher oder später im Sand oder Streit enden, aber es wird doch hoffe ich einiges an brauchbarem rauskommen.
      Ich empfehle allerdings, Behauptungen ohne Nachweis nicht zuzulassen ^^
      Grüße
      E.
      Gründungsmitglied von Lekkuholics Anonymous :whistling:
    • Eeonwe schrieb:

      Oder - wie ist der Status von Makeb inzwischen? Dass sich der Planet nicht zerstört hat, sollten inzwischen sowohl die Republik wie die Hutten gemerkt haben.
      Für Makeb wird auf Vandin (PvP Huttenball) mit dem Slogan "wir sind noch nicht explodiert" Touristenwerbung gemacht.

      Eeonwe schrieb:

      Oder - Ist Iokath allgemein bekannt? Wenn ja, wie viel? (Meldung im Copero-FP)
      Wenig. Die Republik (ja, wer sonst hat dort die Vormacht wenn die einen Iokath Shipyard im Corellianischen "Vorgarten" hat)

      Eeonwe schrieb:

      Hat man den Tod des Imperators in der Jediritter-Story nicht schon mal gefeiert? (Die Stimme besiegt, oder?)
      Genau den meinte ich. Und Vitiates Name taucht darauf auch immer wieder auf (auch in einer Nachricht aus dem HoloNet die man nach Ziost/in KotFE erhält (weiß gerade nicht mehr ganz genau)).


      Das sind alles so Sachen: wenn man ganz genau hinschaut, erklären die sich. Und ansonsten muss man eben doch etwas rekonstruieren. (Beispiel: Die "galaktische Öffentlichkeit" wird sicher nichts von Iokath wissen.)
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Im Prinzip finde ich die Informationen nüzlich und würde auch etwas beitragen da ich einen guten Überblick habe. Allerdings weiß ich nicht wie weitläufig eine solchen Datenbank tatsächlich genutzt werden würde, da viele Spieler die Engine Ergenisse sowieso an sich vorbei gehen lassen. Finde ich zwar schade, ist aber so.

      Allerdings würde ich es nicht so fein aufdröseln: Fraktionen/größere Gruppen reicht da eigentlich. Also sowas wie: Jedi, Sith, Republik Militär/SID, Imperiales Militär, Allianz und die breitere Öffenlichkeit. Wenn einzelne Fakten wirklich nur für ganz bestimmte Personen in einer Gruppe wichtig wäre kann man das in den Text reinschreiben.

      Zum Großteil wird man die Ergenisse auch allgemein beschreiben können ohne sich für bestimmte Story Wege entscheiden zu müssen. Ggf. kann man die Optionen kurz nennen, aber ultimativ ist es für den Fortgang der Ereignisse wenig relevant.

      Quellen sollte man eigentlich immer mit angeben und möglichst auf Spekulationen verzichten.
    • Theyn Tundris schrieb:

      Für Makeb wird auf Vandin (PvP Huttenball) mit dem Slogan "wir sind noch nicht explodiert" Touristenwerbung gemacht.
      Hm ... da ich kein PvP mache, ist mir das entgangen, Danke. Aber - zu wem gehört Makeb dann jetzt?

      Theyn Tundris schrieb:

      Und Vitiates Name taucht darauf auch immer wieder au
      Nun, wird Vitiate bei den Ereignissen auf Yavin 4 (Ende Revan-Addon) in der "Öffentlichkeit" eine Rolle spielen? Oder nur Revan? Der sagenhafte Kriegsheld usw?
      Ist der folgende Untergang von Ziost in der Republik allgemein bekannt? Es ist anzunehmen, dass Ziost den Wendepunkt in der imperialen Haltung zu Vitiate markiert, dass sich ab da die Propaganda gegen ihn stellen dürfte. Aber annehmen ist nicht wissen ...

      Es kann teilweise so ein Unterschied sein, was gewissen Kreisen wie der Führungsebe, den Orden oder den Geheimdiensten bekannt ist und was davon wie in die Öffentlichkeit kommt.

      Nirovan schrieb:

      da viele Spieler die Engine Ergenisse sowieso an sich vorbei gehen lassen
      Die Allianz-Ereignisse ins eigenen RP zu integrieren ist, solange es keinen "empfohlenen Pfad" von Bioware gibt, konstistet kaum möglich.

      Dazu - wenn der Fremdling der Jedi-Ritter ist - wird die Allianz die Unterstützung des Imperiums auf Voss und den Verrat von Sareesh trotzdem damit belohnen, dass sie sich später der Republik anschließt? Und wie wirkt sich das auf die .. öffentliche Meinung aus? Wie stehen die Hutten dazu? Für wen könnte die Allianz danach denn noch als zuverlässiger Partner gelten?

      Alles Sachen, die wir kaum beeinflussen können, aber wie ins RP einbauen?
      Gründungsmitglied von Lekkuholics Anonymous :whistling:
    • Theyn Tundris schrieb:

      Eeonwe schrieb:

      Oder - wie ist der Status von Makeb inzwischen? Dass sich der Planet nicht zerstört hat, sollten inzwischen sowohl die Republik wie die Hutten gemerkt haben.




      Das Makeb nicht zerstört wurde ist der Republik bekannt, man kehrt ja sogar dorthin zurück nach der Hauptquest um noch etwas aufzuräumen. Allerdings bilden sich auf dem Planeten zunehmend giftige Gase aus so, dass er in der Zunkunft unbewohnbar sein wird. (Quelle: Republik und/oder Imperium Makeb Aftermath Quests. Ggf. gab es sogar einen Kodexeintrag)

      Theyn Tundris schrieb:

      Wenig. Die Republik (ja, wer sonst hat dort die Vormacht wenn die einen Iokath Shipyard im Corellianischen "Vorgarten" hat)

      Von dem Krieg um Iokath werden die meisten etwas wissen, da es sich um größere Flottenbegegnung von drei Fraktionen gehandelt hat. Zuletzt hatte da aber keine die Kontrolle, weil ja sechs Droiden-Götter Amok gelaufen sind (siehe Gods from the Machine Operation). Vielleicht wird das endgültige Schicksal bald mal geklärt.

      Eeonwe schrieb:

      Hat man den Tod des Imperators in der Jediritter-Story nicht schon mal gefeiert? (Die Stimme besiegt, oder?)

      Es gab:

      - Die Stimme von Vitiate wird besiegt, welche von der Republik in einem öffentlichen Broadcast als der Tod des Imperators verkauft wird (Quelle: Makeb Imperial Intro)
      - Valkorion wird angeblich vom Outlander ermordet, was die breite Öffenlichkeit weiß. Davon abgesehen ist es individuell abnhängig ob Charaktere die Wahrheit kennen oder was anderes glauben.
      - Valkorions Geist wird vernichtet -> gibt eine Erschütterung der Macht. Details dazu müsste ich recherchieren.


      Eeonwe schrieb:


      Dazu - wenn der Fremdling der Jedi-Ritter ist - wird die Allianz die Unterstützung des Imperiums auf Voss und den Verrat von Sareesh trotzdem damit belohnen, dass sie sich später der Republik anschließt? Und wie wirkt sich das auf die .. öffentliche Meinung aus? Wie stehen die Hutten dazu? Für wen könnte die Allianz danach denn noch als zuverlässiger Partner gelten?

      Das musst du weiter ausführen, kann deinen Gedankengänge da nicht ganz nachvollziehen ?(

      Generell ist das meiste weiterhin irrelevant für den Gang der Dinge, da das Endergebnis quasi immer wieder das gleiche ist. So oder so schließen sich nach KoET zahlreiche Planeten der Allianz an oder sprechen offen ihre Unterstützung aus. Bei wichtigen Details zum Beispiel mit wem sich die Allianz auf Iokath verbündet hattet, kann man die Optionen benennen, so dass sich Spieler selbst dazu entscheiden können welche Variante sie nehmen oder ob sie darum herumspielen möchten. Es sollte ihnen aber im Hinterkopf bleiben, dass es da Varianten gibt und so es im Rollenspiel aufkommt sich kurz mit dem Gegenüber abzusprechen wie man es handhabt.

      In der eigentlichen Spielpraxis wird das selten ein Problem sein.
    • Nirovan schrieb:

      In der eigentlichen Spielpraxis wird das selten ein Problem sein.
      Ich hoffe ... ein Nar-Char sollte sich ziemlich aus der großen Politik raushalten können, aber ein Jedi oder Sith - da wird es schwieriger.

      Was ich meinte ist ja, dass seitens Bioware normalerweise die Jedi-Ritter-Story verwendet wird. Von daher wird sich der Ritter wohl auf die Seite der Republik stellen. Und damit ist der Outlander wohl für das Imperium einer, der jemanden, der ihm geholfen hat, im Stich lässt. Die Allianz kommt mit der Storyline dann wohl als möglicher Verbündeter des Imperiums nicht mehr in Betracht. Also sollte die Einstellung der Sith eher feindlich gegenüber der Allianz sein.
      Wie die sonstige Reaktion der "Öffentlichkeit" darauf sein wird, hängt wohl davon ab, wie viel davon bekannt ist. Und wohl auch, wie die Hutten dazu stehen.

      Das ist imho ein fürchterliches Wirrwarr in der galaktischen Politik, das da .. angerichtet wurde. Auch schon unabhängig von den verschiedenen Stroylines.
      Gründungsmitglied von Lekkuholics Anonymous :whistling:
    • Eeonwe schrieb:

      Nun, wird Vitiate bei den Ereignissen auf Yavin 4 (Ende Revan-Addon) in der "Öffentlichkeit" eine Rolle spielen? Oder nur Revan? Der sagenhafte Kriegsheld usw?
      Die Revaniter Krise, das kriegt man auch in der SoR Story mit. Und nur weil Marr und Satele eine Liste aller "Verräter" in ihrer Fraktion erhalten, wird die Öffentlichkeit das nicht wissen.

      Nirovan schrieb:

      Von dem Krieg um Iokath werden die meisten etwas wissen, da es sich um größere Flottenbegegnung von drei Fraktionen gehandelt hat. Zuletzt hatte da aber keine die Kontrolle, weil ja sechs Droiden-Götter Amok gelaufen sind (siehe Gods from the Machine Operation). Vielleicht wird das endgültige Schicksal bald mal geklärt.
      Jaein. Die Droiden Götter wurden besiegt. Nach Umbara erwähnt Lana, dass jene Fraktion die man auf Iokath unterstützt hat mit den gewonnen Adegan Kristallen den Krieg auf Iokath gewinnen wird.
      ... und die Republik hat ab morgen eine Iokath-Raumschiffwerft auf Corellia.

      Eeonwe schrieb:

      Also sollte die Einstellung der Sith eher feindlich gegenüber der Allianz sein.
      Nicht nur "eher". Wenn die Allianz des Jedi-Ritters weiter mit der Republik verbündet ist, gibt er ja nicht nur ein Interview welches die ganze Galaxis sehen kann, sondern auch erhebliche Kriegsunterstützungen. Dann ist die Allianz ganz klar ein Feind der Sith. (Und die Mandalorianer auch. Sind ja mit der Allianz verbündet.)

      Aber statt in diesem Thread alles gleichzeitig zu behandeln, würde ich dafür lieber getrennte Kanäle/Threads schaffen, damit das ganze etwas übersichtlicher bleibt.
      Sprich einen Discord einrichten oder ein Subforum erbitten.
      Vorzugsweiße Forum, da ein Discord immer ein geschlossener Raum bleibt und nicht so offen wie das Forum hier ist.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theyn Tundris ()

    • Eeonwe schrieb:

      Was ich meinte ist ja, dass seitens Bioware normalerweise die Jedi-Ritter-Story verwendet wird. Von daher wird sich der Ritter wohl auf die Seite der Republik stellen. Und damit ist der Outlander wohl für das Imperium einer, der jemanden, der ihm geholfen hat, im Stich lässt. Die Allianz kommt mit der Storyline dann wohl als möglicher Verbündeter des Imperiums nicht mehr in Betracht. Also sollte die Einstellung der Sith eher feindlich gegenüber der Allianz sein.
      Wie die sonstige Reaktion der "Öffentlichkeit" darauf sein wird, hängt wohl davon ab, wie viel davon bekannt ist. Und wohl auch, wie die Hutten dazu stehen.

      Das ist imho ein fürchterliches Wirrwarr in der galaktischen Politik, das da .. angerichtet wurde. Auch schon unabhängig von den verschiedenen Stroylines.

      Woher nimmst du diese Annahme? Soweit ich mich entsinnen kann gab es den ganzen letzten 8 Jahren von SWToR keinen einziges Ereignis wo sich Bioware innerhalb der Story für ein kanonisches Ende entschieden hat. Die Geschichte wurde immer so konstruiert, dass es zwar mehrere Wege gibt, die aber alle zum gleichen Status-quo führen. Völlig egal ob der Outlander die Hilfe des Imperiums auf Voss annimmt, sie im Iokath Kriege 'verrät' und bei Ossus wieder mit dem Imperium die Hände schüttelt. Geht alles. Das Endergebnis der galaktischen Politik ist im BioWare Storytelling praktisch gleich, ganz egal was man als Spieler davon denken mag.