Der Weg nach Tython

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Weg nach Tython

      Hallo liebe Rollenspielgemeinde. Ich habe mich in letzter Zeit mit dem Gedanken für Jedi-Rp beschäftigt und dabei stach mir eine einzige Frage hervor. Unzwar wie schwer ist es (noch) zum aktuellen Zeitpunkt der Timeline in SWTOR nach Tython zu reisen, wenn man nicht dem Orden der Jedi angehört? Ich habe zumindest kein Thema finden können, dass diese Frage zum aktuellen Zeitpunkt aufgegriffen hat. Falls doch, dann bitte ich vielmals um Verzeihung... :whistling:
      Es ist ja bekannt, dass der Planet Tython nur sehr schwer unbeschadet zu erreichen ist. Es gibt nur sehr wenige (oder sogar nur eine?) Hyperraumroute/ Routen, die eine sichere Reise möglich machen. Bis zu dem Zeitpunkt in den Ereignissen die Rund um die Ereignisse mit Revans Einfluss spielen, war die Hyperraumroute nach Tython ein äußerst gut gehütetes Geheimnis. Aber wie sieht es jetzt aus? Das Sith-Imperium hat Kenntnis davon wie man Tython erreicht. Die Zakuul haben diese Kenntnisse ebenso. Die Allianz und die Republik auch. Die Frage ist also: Wie schwer wäre es für Außenstehende an die richtigen Koordinaten zu kommen? Und wo würde man da anfangen? Das beste wäre wohl sich einen Jedi zu schnappen und ihn davon zu "überzeugen", die Koordinaten preiszugeben. Aber dann stellt sich die nächste Frage: Weis ein jeder Jedi, angenommen ab dem Rang eines Ritters, wie die Hyperraumroute zu finden ist?
      Denn je nach "Bekanntheit" der Koordinaten, würde dies natürlich auch andere Rp-Möglichkeiten eröffnen. Angefangen von Sklavenhändlern die sich an der Twilek-Siedlung bedienen wollen, die ja nach meinem Wissen "illlegal" dort errichtet wurde.
      Würde die Republik darauf reagieren, oder es ignorieren? Würden die Jedi etwas dagegen unternehmen? Ihr wisst schon worauf ich hinaus will. :)
      Ich freue mich über euer Feedback. :thumbsup:
    • Hey!

      Zu dem Thema: Wie leicht oder schwer nach Tython zu kommen würde ich jetzt einfach mal logisch denken.

      Das Sith Imperium weiß von Tython, das Zakuul Imperium weiß von Tython, die Allianz auch..Spätenstens bei der Allianz würde ich hellhörig werden, natürlich auch beim Sith Imperium.
      Ich denke, dass du da einen guten Vergleich zum Thema "DarkNet" ziehen kannst, wenn du die passenden Leute kennst findest du da relativ schnell hin.
      In dem Fall reicht ja ein korrupter Imperialer Offizier. Wenn man die Allianz betrachtet, welche nunmal auch aus vielen Söldnern und Schmugglern besteht( würde ich einfach so behaupten) sind die Koordinaten da auch nicht wirklich sicher.

      Zum Thema: Würden die Jedi da was machen?

      Wenn du unentdeckt auf Tython gelangst und nur durch das Dorf wanderst. Vielleicht.Hängt davon ab ob es zu dem Zeitpunkt Mitglieder des Ordens in die Ecke verschlägt. Sobald du jedoch versuchst "unrecht" zu tun oder anderen Leuten ( in dem Fall die Twi'leks) Schaden zufügst, müssen die Jedi natürlich als Hüter des Friedens einschreiten, ist ja klar.

      Unentdeckt auf Tython landen ist auch so eine Sache...Das Dorf ist nah am Jedi Tempel...Du müsstest ja um unentdeckt zu bleiben irgendwo im Nirgendwo dein Schiff abstellen. Wie findest du dann zum Tempel? Andernfalls kommst du sicherlich in Kontrollen oder wirst nichtmal auf den Planeten gelassen.

      Ich denke mal die Republik würde da nicht reagieren. Ist ja faktisch ein "Jedi Orden Problem" und die sind da schon recht getrennt voneinander


      Les doch einfach mal hier nach

      vc-rp.de/index.php?thread/3695-erreichbarkeit-von-tython/

      Nimm dir dazu aber Zeit und mach dir einen Tee :D

      Grüße!
      "Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck."
    • Moin.
      Der Fred ist ja nun schon 5 Jahre alt.. 8o (Man wird wirklich älter.. =O )
      Aber durchaus interessant zu lesen. Also ich meine jetzt nicht nur die unterschwelligen Provokationen innerhalb der Diskussionnen der Beteiligten. :D
      Was mir ins Auge stach war die Aussage, dass die Route sich auch stetig ändert, weil sich schwarze Löcher verändern, Supernoven usw. Das passiert aber nicht von heute auf morgen.
      Dann wäre es nur interessant zu wissen wie lange eine sichere Route Gültigkeit hat, bis sich die Umstände wieder verändern.

      Oh und einen Tee hatte ich nicht, aber dafür einen Döner. ;)

      Gruß, Zayne
    • Ich denke aber auf Themen wie "Wie oft verändert sich die Route durch schwarze Löcher" kann hier niemand eine qualitativ hochwertige Antwort geben. Woher soll man Wissen wie die Galaxie, Gravitation und deren Inhalte sich verändern wenn wir es nichtmal bei unserer Galaxie genau wissen! ;)

      Ich denke mal zu dem Thema findet sich auch in der SWTOR Lore nicht. Dann müsste ja jemand kontinuierlich die Star Wars Galaxie aktualisieren! :D
      "Die Ewigkeit steht etwas unter Zeitdruck."
    • Zayne schrieb:

      Was mir ins Auge stach war die Aussage, dass die Route sich auch stetig ändert, weil sich schwarze Löcher verändern, Supernoven usw. Das passiert aber nicht von heute auf morgen.Dann wäre es nur interessant zu wissen wie lange eine sichere Route Gültigkeit hat, bis sich die Umstände wieder verändern.
      Wenn du in der Zeit von SWToR bleiben willst, kannst du dir Gedanken dazu sparen.

      Die Routen nach Tython werden irgendwann wieder unpassierbar, aber in der Zeit in der SWToR spielt, wird das sicherlich nicht passieren. Sonst müsste es BW klar und unmissverständlich bekannt machen. Das wäre sicherlich auch eine in-Universe-Meldung wert, in der dies bekannt gegeben werden. Zumindest den beiden Jedi-Klassen müsste das verkündet werden.
      "Aliit ori'shya tal'din" (Familie ist mehr als Blut.)
      - Mandalorianisches Sprichwort
    • Erstmal: Ein Jedi würde die Koordinaten vermutlich nicht einfach rausgeben. Zumindest nicht, wenn man nett fragt oder droht ihn umzubringen. Wäre ja dumm.

      Bezieht sich jetzt mal darauf, dass man "irgendwie" an die Koordinaten gekommen ist:
      Im Jedi-Orden-Projekt bespielen wir die Orbitalstation, die den Flugverkehr kontrolliert. Um eigenmächtige Aktionen, die eventuell die Immersion zerflanken könnten, einzuschränken. Tython ist nunmal eine Jedi-Hochburg und nicht für jeden Hannes gedacht. Kann man mögen, oder eben nicht. Nicht zu unterschätzen sind die trivial auftretenden Machtstürme, die das Schiff ordentlich zerlegen können.

      Mich würde interessieren, warum du dich dafür intrressiert irgendwas nach oder von Tython runterzuschmuggeln. So einfach stell ich es mir jedenfalls nicht vor. Sonst würde das Imperium schon längst wieder auf der Matte stehen. Kann aber auch an einer möglichen Flottenpräsenz der Republik liegen. Die agieren ja wieder mit den Jedi, deshalb ist das auch nicht ganz zu vernachlässigen.
      Palpatine did nothing wrong!
    • Man darf auch nicht außer Acht lassen, WO Tython liegt.
      Tython liegt im Inner Core, wo die Navigation ungemein schwierig ist. Die Dichte der Sterne und andere Anomalien ändern mögliche Routen ständig - ein Fenster was vor einem Tag offen sein kann, könnte am nächsten wieder geschlossen sein.

      Darüber hinaus liegt Tython auch (rein räumlich gesehen) im absoluten Herzen der Republik.
      Noch mehr als Corellia, einem wirklich bewohnten und "offenen" Planeten, für den das Sith Imperium erst vor kurzem alle verfügbaren Mittel aufbringen musste um dort hin zu gelangen.


      Vasraz schrieb:

      Wenn du unentdeckt auf Tython gelangst und nur durch das Dorf wanderst. Vielleicht.Hängt davon ab ob es zu dem Zeitpunkt Mitglieder des Ordens in die Ecke verschlägt. Sobald du jedoch versuchst "unrecht" zu tun oder anderen Leuten ( in dem Fall die Twi'leks) Schaden zufügst, müssen die Jedi natürlich als Hüter des Friedens einschreiten, ist ja klar.
      Weil sie das beim letzten Mal ja auch getan haben, was?
      So direkt und ohne Umwege. Und nicht auf Eigeninitiative einiger weniger Jedi.
      Zumal einige Kalikori (vielleicht sogar alle) auf Ossus sind.

      Zayne schrieb:

      Denn je nach "Bekanntheit" der Koordinaten, würde dies natürlich auch andere Rp-Möglichkeiten eröffnen. Angefangen von Sklavenhändlern die sich an der Twilek-Siedlung bedienen wollen, die ja nach meinem Wissen "illlegal" dort errichtet wurde.
      Würde die Republik darauf reagieren, oder es ignorieren? Würden die Jedi etwas dagegen unternehmen? Ihr wisst schon worauf ich hinaus will.
      Da Sklaverei in der Republik definitiv verboten ist, hilft da auch nicht das Argument "die Siedler sind ja illegal da".
      Wird die Republik aber explizit etwas dagegen tun können?
      Wahrscheinlich nicht. Wenn sie schon auf Coruscant z.Z. des Kalten Krieges nicht genug Leute hat für die Sklaventreiber-Jagd, dann jetzt sicher noch weniger - und ganz recht nicht auf einem Deep Core System, welches eig gut gehütet sein sollte.


      Vasraz schrieb:

      Wenn du unentdeckt auf Tython gelangst und nur durch das Dorf wanderst. Vielleicht.Hängt davon ab ob es zu dem Zeitpunkt Mitglieder des Ordens in die Ecke verschlägt. Sobald du jedoch versuchst "unrecht" zu tun oder anderen Leuten ( in dem Fall die Twi'leks) Schaden zufügst, müssen die Jedi natürlich als Hüter des Friedens einschreiten, ist ja klar.

      Unentdeckt auf Tython landen ist auch so eine Sache...Das Dorf ist nah am Jedi Tempel...Du müsstest ja um unentdeckt zu bleiben irgendwo im Nirgendwo dein Schiff abstellen. Wie findest du dann zum Tempel? Andernfalls kommst du sicherlich in Kontrollen oder wirst nichtmal auf den Planeten gelassen.
      Generell ist es "so eine Sache" wenn man ins Tython System einfliegt - auch da gibt es Flugkontrollen, die den Verkehr im System erfassen, regeln und im Zweifel abfangen - man müsste schon ein gewagtes Manöver fliegen, um den Authorities zu entkommen.
      Etwa _hinter_ Tython in das System eintreten. Aber das musst du auch erstmal hinkriegen - so tief im Kern gibt es ja nicht viele Einflugrouten in ein System.

      Zayne schrieb:

      Das Sith-Imperium hat Kenntnis davon wie man Tython erreicht. Die Zakuul haben diese Kenntnisse ebenso. Die Allianz und die Republik auch.

      Vasraz schrieb:

      Das Sith Imperium weiß von Tython, das Zakuul Imperium weiß von Tython, die Allianz auch..Spätenstens bei der Allianz würde ich hellhörig werden, natürlich auch beim Sith Imperium.
      Genau. Die Regierungen bzw. die Geheimdienste und Militärs dieser Staaten kennen die Koordinaten des Tython System.
      Bzw.:
      Das Sith Imperium kennt sie von Revanitern in den Rep-Reihen.
      Das Ewige Imperium - unbekannt, aber auch die hatten Spione in der Republik und im Imperium (das erfährt man in dem Chapter auf Vaylins Feier)
      Die Allianz weiß es weil A. ihr Anführer ein Jedi-Meister ist bzw. sie mit der Rep verbündet sind oder B. weil Lanas Spione gute Arbeit geleistet haben.

      Und wie ich schon als erstes Ansprach: wir wissen nicht ob "alte" Koordianten überhaupt noch richtig sind.
      Also wenn du, sagen wir, ein Sith Infiltrator oder Teil eines Geheimdienstes bist kommst du sicher an die Daten.
      Also Bürger oder kleiner Offizier in der Armee? Ganz sicher nicht.


      Edit:

      Alood schrieb:

      Wenn du in der Zeit von SWToR bleiben willst, kannst du dir Gedanken dazu sparen.

      Die Routen nach Tython werden irgendwann wieder unpassierbar, aber in der Zeit in der SWToR spielt, wird das sicherlich nicht passieren. Sonst müsste es BW klar und unmissverständlich bekannt machen. Das wäre sicherlich auch eine in-Universe-Meldung wert, in der dies bekannt gegeben werden. Zumindest den beiden Jedi-Klassen müsste das verkündet werden.
      Die Route könnte sich auch tagtäglich ändern. Wir wissen es schlichtweg nicht _wie schnell_ sie sich ändern.
      Theoretisch könnte sich die Route auch stündlich ändern. Die Abweichungen durch etwaige Satelliten (evtl. HoloNet Relais, die man im Hyperraum verankern kann) erfassen und Routen anschließend entsprechend schnell nachberechnen, sollte möglich sein.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Das "Argument" das bereits genannt wurde halte ich für einen echt guten Anhaltspunkt, um zu ermitteln wie realistisch Sklavenhändler auf Tython sind.

      "Wenn's einfach wäre würden die Sith wieder auf der Matte stehen"

      Man darf nicht vergessen, dass wir im Krieg sind. Wenn es die Möglichkeit geben mit einem einzelnen Schiff ohne Probleme oder mit hohem Aufwand Tython zu betreten, würden die Sith das alle Mal tun. Tun sie aber nicht und ich denke der taktischen Bewandnis dieser Möglichkeit sind wir uns alle bewusst. Ich würde mich da begründungstechnisch auf zwei Dinge zurückziehen.

      1. System-Route
      Ein System zu erreichen was quasi super unerreichbar ist (Satele müsste es ja erstmal entdecken) ist schon schwer. Es dann aber noch unbemerkt zu erreichen? Geez das ist nochmal nochmal nochmal schwieriger und dann dadurch dass ich von wo anders reingesprungen bin, als die überhaupt schon Bockschere Route? Geht so gegen null imho.

      2. Orbitalstation
      In Anbetracht von Punkt 1, pustet die Republikanische Flotte dich einfach vom Himmel.

      Man darf sich das auch alles nicht so einfach vorstellen. Wenn es so easy wäre Mal eben eine Route nach Tython zu finden, hätte man Satele shan dafür nicht so gefeiert und sie zu Großmeisterin gemacht.

      Sagen wir nun Mal man schafft es entgegen aller realistischen Möglichkeiten als ottonormal Verbraucher (Sklavenhändler zählen dazu) nach Tython. Natürlich landet man weit weg vom Tempel (wo ist der nochmal? Ach ja, und erneut weggepustet) irgendwo in der Wildnis. Wenn dann einen die Fleischräuber nicht getötet haben, die Wüste der Stille, die Hook-Hawk oder sonst irgendwas total tödliches, dann kann man in das Kalikori Dorf gehen und dort Sklaven sammeln die man dann auf dem selben unglaublich schwierigen Weg wieder wegbringt. Klingt unrentabel und ziemlich bescheuert? Ist es auch.

      Wenn man nicht gerade ein ziemlich wahnsinniger Artefakte Jäger ist, wird es einfach nicht viele Gründe geben dort aufzuschlagen unabhangi der Möglichkeiten.

      Und Mal einfach nur die Bedienung des Hirns: Wenn's einfach wäre, würden es alle machen und alle damit prallen. Und ganz klar lebt Tython nicht von dem Tourismus. ;)
    • Da sind viele schlüssige Punkte dabei. Doch wenn der Planet so schwierig zu erreichen ist, stell ich mir das noch schwieriger vor ne ganze Flotte da zu postieren und für deren Versorgung (Nahrung, Treibstoff usw.) zu sorgen. Da fände ich es schlüssiger vielleicht 1 oder 2 Kampfschiffe da zu lassen. Und da würde es wiederrum erhöhte Chancen geben durchzuschlüpfen. Was die Bedingungen auf dem Planeten betrifft, halte ich es auch für wahrscheinlicher, dass man diese Reise wagt um an Artefakte zu kommen statt an leicht beschaffbare Twileksklaben. Zumindest kam mir dieser Gedanke nach der Benutzung meines Gehirns. ;)
    • Zayne schrieb:

      Da sind viele schlüssige Punkte dabei. Doch wenn der Planet so schwierig zu erreichen ist, stell ich mir das noch schwieriger vor ne ganze Flotte da zu postieren und für deren Versorgung (Nahrung, Treibstoff usw.) zu sorgen. Da fände ich es schlüssiger vielleicht 1 oder 2 Kampfschiffe da zu lassen. Und da würde es wiederrum erhöhte Chancen geben durchzuschlüpfen.
      Ich halte es ebenso für unwahrscheinlich, eine volle Flotte in einem gut gesicherten System zu behalten, wenn gerade Krieg herrscht.
      Ein paar Kriegsschiffe, eine kleine Flotille, sollte da genügen - denn wie gesagt: die Koordinaten des Systems sind nicht öffentlich.


      Zayne schrieb:

      Was die Bedingungen auf dem Planeten betrifft, halte ich es auch für wahrscheinlicher, dass man diese Reise wagt um an Artefakte zu kommen statt an leicht beschaffbare Twileksklaben. Zumindest kam mir dieser Gedanke nach der Benutzung meines Gehirns.
      Korrekt. Einfach bei den Hutten anklopfen, die halten ja gerade Ryloth und können dir sicher ein paar Twis beschaffen.... oder du schaust auf Nar auf der Promenade vorbei ;)
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Vor den Revaniter hatte auch schon mal Darth Angral 10 NVC mit einer Planeten-Killer Superwaffe auf Tython vorbeigeschaut (Desolator Crisis, Jedi Ritter Storyline). Dieser Kodex Eintrag fasst die Zugänglichkeit von Tython nach Wiederausbruch des Krieges aber vor Zakuul gut zusammen:

      Assault on Tython Flashpoint schrieb:

      For the Sith Empire, no Republic target has been more tempting than Tython. Ever since reports of the Republic’s rediscovery of the Jedi Order’s birthplace, the Emperor had yearned to discover the planet’s location. Once Jedi Grand Master Satele Shan relocated the Jedi Temple from Coruscant to Tython, finding Tython became not only a crusade but an imperative.After a failed attempt by Darth Angral to destroy Tython, and with open war returning to the galaxy, the planet’s defenses were strengthened considerably. Countless infiltration attempts by agents of the Empire have failed to provide significant insight into the inner workings of the Republic’s security within the Tython system. But where Imperial Intelligence failed, Darth Arkous has apparently succeeded, and now Tython lays open to incursion.
      Zwischen KotFE und KotET hing übrigens Arcann auch mal auf Tython rum, da wird es aufgrund fehlender Jedi auch einfacher gewesen sein dort vorbeizuschauen.

      Wie der Status von Tythons nach Onslaught angeht ist ungewiss. Zwar wird dem Orden die Unterstützung und Schutz durch das republikanische Militär zugesichert, auf der anderen Seite soll Tython aber nur noch eine Jedi-Festung, nicht mehr der Haupttempel werden. Daher verliert der Planet auch an strategischer Wichtigkeit.
    • Richtig, Darth Angral war da aber mit einem Kriegsschiff. Wo war zum Beispiel die 1. Flotte der Republik da? Superwaffe hin oder her, die Flotte hätte gewinnen müssen.
      Lange Rede kurzer Sinn, die subjektiv zu bewertenden Antworten auf meine ursprüngliche Frage wurden mir ja bereits gegeben und haben mir schon dabei geholfen, mein Verständnis der diesbezüglichen Sachlage etwas zu vertiefen. Vielen Dank dafür. :)
    • Nirovan schrieb:

      Zwischen KotFE und KotET hing übrigens Arcann auch mal auf Tython rum, da wird es aufgrund fehlender Jedi auch einfacher gewesen sein dort vorbeizuschauen.
      Es gibt noch Jedi auf Tython. Dem State of the Galaxy von Jedi Under Siege nach:

      State of The Galaxy schrieb:

      Information on the status and whereabouts of the Jedi is still difficult to come by. A token presence remains on Tython; they claim to be the last of their order, but frequent encounters with other Jedi across the galaxy suggest that this is patently untrue, and perhaps part of a larger effort to obscure the order’s current numbers.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Jedi Under Siege spielt aber auch (einige Zeit) nach KotET und dem Ende der Zakuul Herrschaft wo man Jedi auch wieder offen in der Republik sieht wie beim Wiederaufbau von Coruscant nach der Verwüstung durch die Ewige Flotte.

      Ob Jedi auch während der 5-6 Jahre Zakuul Zeit auf Tython waren ist fraglich, aber entsprechend der Art und Weise wie der Orden während KotFE und KotET dargestellt wird eher unwahrscheinlich. So oder so hielt Arcann Tython aber für ein ziemlich gutes Versteck für sich und seine Mutter, sonst wäre er da wohl kaum hingegangen.
    • Zayne schrieb:

      Zumindest kam mir dieser Gedanke nach der Benutzung meines Gehirns. ;)
      Herzlichen Glückwunsch an der Stelle.

      Grundlegend gibt es allerdings nicht so viel Interpretationsspielraum. Das Arcann oder Angral Mal auf Tython waren, spielt da auch eine geminderte Rolle. Immerhin hat Satele den Planeten ja auch gefunden. Das es möglich ist da hin zu kommen hat ja auch niemand bezweifelt. Nur hoffe ich, dass zwischen den ausgespielten Figuren und Darth Angral allein vom Powerlevel Welten liegen. Zuzuglich wäre wohl weniger Jedi Under Siege ein passendes Nachschlagewerk als viel mehr Onslaught. Jedi-Festung, Task Force Nova und so weiter. Und ob das jetzt ein Kreuzer ist oder drei ist auch Recht uninteressant. Unterscheidet nur wie viele Sekunden später man weggepustet wird.

      Einfach eher mit der Lore und Logik spielen statt dagegen. Auch ein nicht abgeschlossenes aber getracktes Schiff, ist genauso empfindlich und im Eimer wie eins das nur noch als kleine Stückchen in die Atmosphäre eintritt.

      LG
      Xinchen
    • Nirovan schrieb:

      So oder so hielt Arcann Tython aber für ein ziemlich gutes Versteck für sich und seine Mutter, sonst wäre er da wohl kaum hingegangen.
      Soweit ich weiß waren sie auf Ord Mantell und auf Voss.
      Wo hast du das mit Tython gefunden? Hast du dazu die Quelle?

      Xine schrieb:

      mmerhin hat Satele den Planeten ja auch gefunden. Das es möglich ist da hin zu kommen hat ja auch niemand bezweifelt. Nur hoffe ich, dass zwischen den ausgespielten Figuren und Darth Angral allein vom Powerlevel Welten liegen.
      Lese gerade "Dawn of the Jedi" wo ein Force Hound der Rakata das Tython System nur durch die Macht fand - weil Tython eben so stark in dieser verankert ist.
      Interessant zu erwähnen denke ich - wenn man schon keine Koordinaten hat, könnte doch ein entsprechend ausgebildeter Machtanwender das System finden.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Shifty schrieb:

      Das System finden, safe. Aber mit Hilfe der Macht auch eine halbwegs sichere Route?
      Die antiken "Hounds" der Rakata konnten es nicht nur finden sondern sogar mit ihrerer eigenen Macht dorthin navigieren - also den "Hyperraum"-Antrieb speisend, der sie dort hin brachte.
      Guide-Schreiber mit doppeltem Darth-Titel in den angewandten Sithenschaften.

      Ceterum censeo Sithis et Jedis esse delendas.

      ___

      There's something you better understand about me 'cause it's important: I am definitely a mad man with a box.
    • Die Rakata nutzten die Macht für Hyperraum-Reisen - weshalb sie auch keine Reisen mehr unternehmen konnten, als sie ihre Verbindung zur Macht verloren hatten -, das ist nichts was irgendein Schmuggler oder Sklavenjäger in seinem Repertoire haben sollte. Ein entsprechend geschulter Machanwender könnte wohl auch nach Tython navigieren, selbst ohne eine sichere Route - IIRC kam es in der Darth Bane-Reihe vor.
      Das wäre aber ziemlich anstrengend, und nicht ohne Gefahr. Das wäre nämlich nicht mit der Technik vergleichbar, den die Rakata nutzten.

      Vermutlich nichts, das man regelmäßig machen wollen würde. Man würde möglichst alles dort erledigen was sich zu erledigen lohnt, und dann für immer von dort verschwinden.
      "Aliit ori'shya tal'din" (Familie ist mehr als Blut.)
      - Mandalorianisches Sprichwort