[Lore-Überblick] Die imperiale Marine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Lore-Überblick] Die imperiale Marine








      Dieser Guide befasst sich mit der imperialen Marine und den Marinestreitkräften des Sith Imperiums vor und zur Zeit des zweiten galaktischen Krieges, der Nachkriegszeit und der aktuellen Zeitperiode. Ich bitte jeden Leser zu bedenken, dass dieser Guide ein Fan-Guide ist und sich nur an den gegebenen Informationen welche uns das Lore liefern bedient. Mein Versuch ist es hier eine einfache, jedoch gleichermaßen detailreiche Übersicht für RP Interessenten zu verfassen, die sich mit diesem Thema im Roleplay Alltag oder auch nur zum Spaß auseinandersetzen. Dieser Guide wird kontinuierlich weitergeführt und verbessert und ich würde mich über Feedback und konstruktive Kritik sowie sämtliche Verbesserungen freuen. Abschließend ist zu sagen, dass dies keine Vorlage ist, wie jemand sich das Roleplay und die Geschichte der Marinestreitkräfte auslegen muss, sondern nur meine persönliche Interpretation und Zusammenfassung darstellt.

      Darüber hinaus werde ich einige Dinge, welche im Lore nicht spezifiziert wurden oder gar fehlen, eigenständig nach meinem Ermessen ergänzen. Diese Zeilen werden dann dementsprechend mit dem Tag [nLore], abkürzend für Non-Lore markiert um Verwirrung zu vermeiden. Sollte dies sich als störender Faktor im Feedback zeigen, werden diese Stellen entfernt.





      Inhaltsverzeichnis


      Kapitel 1 - Geschichte
      • Entstehung
      • Rückkehr in die Galaxis
      • Schlacht um Coruscant
      • Zweiter galaktischer Krieg
      • Zakuul-Krieg & Nachkriegszeit
      • Aktueller Konflikt
      Kapitel 2 - Schiffsklassen und Rollen
      • Harrower-Klasse Dreadnought
      • Centurion-Klasse Schlachtkreuzer
      • Terminus-Klasse Zerstörer
      • Gage-Klasse Transportschiff
      • Korvetten und Shuttles
      • Starfighter
      • Rollenfunktionen
      Kapitel 3 - Dienstgrade und Personal
      • Dienstgradabfolge und Aufgaben
      • Flottenkomposition
      • Marineinfanterie
      • Wichtige Persönlichkeiten
      • Prestige und Ideologie




      Kapitel 1 - Geschichte der Marine








      Entstehung


      Nach dem Genozid der Republik auf der Heimatwelt der reinblütigen Sith und der absoluten Niederlage der Sith im großen Hyperraumkrieg, war die imperiale Marine nur noch ein Schatten ihrer selbst und bis auf die Grundpfeiler zerstört worden. Der Sieg der Republik hatte die einst so stolze Marine der Sith in eine kleine Flottille verwandelt, welche es nicht mit der neu erstarkten demokratischen Macht aufnehmen könnte, die nun Jagd auf die letzten Sith machte. Aus der Asche heraus, sollte sich jedoch über einen Zeitraum von aber dutzenden Jahrzehnten eine neue Streitmacht erheben, die alles vorher dagewesene in den Schatten stellen sollte. Ein Mann war für dieses Projekt besonders prägend, Odile Vaiken. Odile Vaiken war ein Junge, der mit der Kultur der Sith und dem Leben als Mitglied der Marine und den Streitkräften der Sith aufgewachsen war. Bereits in jungem Alter diente er unter den Sith an Bord dessen, was ihnen von der Marine geblieben war. Als der erstrebende Offizier dann von dem neuen dunklen Rat der Sith und dem obersten Herrscher, dem Imperator, zum ersten Großmoff des Imperiums ernannt wurde, begann er das unglaubliche Unterfangen aus der Wildnis von Dromund Kaas, den Resten einer längst veralteten Marine und dem ungebrochenen Willen der Bürger des Sith Imperiums eine neue Armada zu formen. Es waren letztendlich der Verstand eines Mannes und der Schweiß von dutzenden pflichtgetreuen Imperialen welche die Grundpfeiler für die neue imperiale Marine legten. Von dem neuen Heimatplaneten des Imperiums, Dromund Kaas, teilten sich die Kräfte der Sith in alle Richtungen auf um Rohstoffe für das Projekt zu sammeln, welches dutzende Jahrzehnte zur Fertigstellung brauchen würde. Auch Odile Vaiken war bewusst, dass er niemals erleben würde, wie sein Traum von einem neu erstarkten Imperium in Erfüllung gehen würde und schuf so Pläne und eine militärische Führungsstruktur, die sicherstellen würde, dass die Aufrüstung im Zeitplan bleibt. Der Großmoff des Imperiums fand letztendlich im Kampf sein Ende, auf der Brücke eines experimentellen Vorläufers des Harrower Schlachtkreuzers, doch leben sein Erbe und sein Traum bis heute in Form der neuen imperialen Marine weiter.







      Erster galaktischer Krieg


      Als das Sith Imperium in die Galaxis zurückkehrte rechnete die Republik nicht mit einer so neu erstarkten Streitmacht, wie es das Imperium vorweisen konnte. Die imperiale Flotte führte zu dieser Zeit mehrere hundert Großkampfschiffe, die erstmals bei den Schlachten um Bothawui oder dem Massaker im Tingel Arm Blut leckten.
      Dies markierte den Anfang des großen galaktischen Krieges, welcher der Schauplatz für eins der größten Blutbäder sein würde, das die Galaxis je gesehen hat. Über den Verlauf der ersten Monate des Krieges erlangte die imperiale Streitmacht durch ihre Überlegenheit der Marine große Siege im Outer Rim und schlugen die Republik in einer Vielzahl von Schlachten und bat die Möglichkeit für die Rückeroberung der Sith-Heimatwelt Korriban. Der Rückzug der republikanischen Marinestreitkräfte aus dem Outer Rim markierte einen großen Erfolg in der imperiale Geschichte und bewies erneut die Überlegenheit der imperialen Kriegsmaschinerie. Mit der Zerstörung der republikanischen Schiffswerften über Sluis Van etablierte die Sith Marinestreitmacht dann endgültig eine Dominanz im Outer Rim sowie den Grenzen zum Mid Rim, den flüchtenden republikanischen Kräften nun nicht mehr folgend. Diese strategischen Siege ebneten den Weg für eine Reihe von imperialen Siegen und zukunftsdefinierenden Entscheidungen. Die erste Schlacht von Korriban, bei welcher republikanische Kräfte in der Hoffnung die heilige Sith Welt erobern zu können, einen Großangriff starteten, führte zu einer weiteren, vernichtenden Niederlage der Republik bei welcher die gesamte republikanische Streitmacht ausgelöscht wurde und nur minimale Verluste auf Seiten den Sith zu Stande kamen. Die erste erhebliche Niederlage ereilte die imperiale Marine dann über Bothawui, als der Planet von der Republik zurückerobert und die imperiale Flotte samt Garnison komplett ausgelöscht wurde. Das Imperium und die Republik lieferten sich über die Zeit des Krieges eine weitere Reihe an Gefechten, wie der Schlacht um Ord Radama, die eine komplette imperiale Kampfgruppe samt der Hauptstadt des Planenten vernichtet sah, als auch der Schlacht um Serenno und Rhen Var. Diese Gefechte führten die imperiale Marine jedoch nur an einen größeres und Ruf definierenderes Ziel heran - die Plünderung von Coruscant.









      Plünderung von Coruscant


      Während weit ab auf der fernen, republikanischen Welt Alderaan sich die Delegationen von Imperium und Republik trafen um über den Frieden zu diskutieren, bereiteten sich die imperialen Streitkräfte auf das Kriegs entscheidenste Manöver des anhaltenden Konfliktes vor - die Plünderung von Coruscant. Innerhalb einer Rotation traten die Schiffe der imperialen Marine über der Heimatwelt der Republik aus dem Hyperraum und begannen den Angriff auf die überwältigten Verteidiger der Republik. Die imperialen Marinestreitkräfte löschten die verteidigenden Kräfte der republikanischen Heimatwelt restlos aus und begannen das Bombardement der Oberfläche Coruscants. Unter dem Turbolaserfeuer fanden Abertausende ihren Tod und so ebnete sich ein Weg für die Bodeninvasion der restlichen Streitkräfte unter der Führung von Darth Angral. Die Zerstörung des Jedi Tempels und der Tod des Jedi Meisters Van Zallow als auch die Exekution des obersten Kanzlers und die Geiselnahme der meist belebtesten Welt der Galaxis wäre ohne die imperiale Marine niemals möglich gewesen. Der aus dieser Schlacht resultierende Vertrag von Coruscant brachte dann endlich Frieden in die von dem selbigen Krieg zerrüttete Galaxis und ebnete den Weg für eine Aufrüstung der Marine, während des nun anhaltenden kalten Krieges.







      Zweiter galaktischer Krieg



      Indirekt wurde der zweite galaktische Krieg, so laut den Worten des Darth Baras, durch die Angriffe Darth Veangean' in den Randsystemen ausgelöst. Somit trägt die imperiale Marine indirekte Schuld am Bruch des Vertrags von Coruscant und dem Ausbruch des zweiten galaktischen Krieges. Über die Jahre des Krieges hinweg sahen die Marinestreitkräfte des Sith Imperiums sich mit einem wesentlich äquivalenten Gegner konfrontiert, da die Republik die Zeit des Friedens zur Verstärkung ihrer Streitkräfte nutze. So kam es zu hohen Verlusten auf Seiten des Imperiums, da die meisten Kommandeure sich immer noch in der überlegenen Position gedachten. Die Jahre des Krieges sahen den Großteil der Marine dezimiert. Bereits zur Schlacht von Corellia war 1 Drittel der imperialen Streitkräfte in den umliegenden Systemen gefangen und wurde restlos vernichtet. Verrat, Intrige und Machtkämpfe während des Krieges sahen dann das Imperium und die Marine fast zur Niederlage gezwungen. Der Abbau von Isotop-5 jedoch ermöglichte einen Erhalt der Kampfkraft.







      Zakuul Krieg



      Der Krieg gegen das ewige Imperium von Zakuul kann nur als ein Vernichtungskrieg beschrieben werden. Die imperialen Schiffe der Marine waren der ewigen Flotte in fast jeder Hinsicht unterlegen und verloren so ziemlich jede Schlacht des Krieges. Nur durch überwältigende Anzahlen konnten Siege errungen werden, und selbst dann nur mit schweren Verlusten. Sogar die zuvor verbesserten Schiffe, ausgerüstet mit Isotop-5 waren nicht in der Lage den Schiffen der ewigen Flotte die Stirn zu bieten und flohen somit meist vor Gefechten. Dank der Weitsicht Acinas konnten jedoch viele Schiffe, Marineanlagen und Leben gerettet werden, als die Kaiserin den Abzug der Schiffe an geheime Orte beorderte. So konnte auch die Flotte von 'Auslöschern' unter dem Kommando von Moff Pyron gerettet werden, welche im dritten galaktischen Krieg nochmals an Relevanz gewinnen sollte. Nach wenigen Monaten des Konflikts, ergab sich dann schließlich das Imperium und die Marine sah sich erneut mit einem Wiederaufbau konfrontiert, nachdem die einst so mächtige Kriegsmaschine des Imperiums unter den Stiefeln der Zakuul zerquetscht worden war.





      Kapitel 2 - Schiffsklassen und Rollen






      Harrower-Klasse Dreadnought







      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Harrower-Klasse
      Hersteller:Taerab Starship Manufacturing
      Klassifizierung(en): - Dreadnought
      - Schlachtkreuzer
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich
      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 800 Meter


      - Breite: ca. 433 Meter
      - Höhe: ca. 151 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:[nLore] Klasse 2
      Sublichtantriebe:[nLore] 3 primäre Antriebe, 4 sekundäre
      Schildsysteme:Klasse 4 Schildsysteme
      Hülle:Starke, nachgerüstete Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - mindestens 32x Turbolaserbatterien


      - Quad-Laserkanonen
      - Ionenkanonen
      - Protonentorpedoschächte
      - Erschütterungsraketenmagazine
      Fuhrpark: - 95x Mark VI Supremacy-Klasse Sternenjäger


      - 32x B28 Extinction-Klasse Bomber
      - 35 Transport- und Angriffsshuttles
      - Diverse Kampfläufer oder Kampfcrawler
      Hangarbuchten: - 5, insgesamt


      - 2x im Bug
      - 1x je Backbord und Steuerbord
      - 2x an der Unterseite des Schiffes
      Rettungskapseln:Vorhanden
      Traktorstrahlemitter:Vorhanden
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:2.400 Mann
      Truppenkapazität:7.400 Soldaten samt Ausrüstung
      Frachtkapazitäten:[nLore] ca. 20.000 metrische Tonnen
      Vorräte:[nLore] 5 Monate
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine
      Rollen: - Schlachtkreuzer


      - Kommandoschiff
      - Trägerschiff
      - Mobile Machtbasis
      Bekannte Schiffe: - Emperors Glory


      - Carnage
      - Voidstar
      - Ziost Shadow
      - White Nova
      - Javelin
      - Regnant













      Aufrüstungsname
      Technische Spezifikationen
      Besondere Voraussetzungen
      Bekannte Einsätze und Schiffe
      Nutzen
      Silencer
      Superlaser, Fleet-KillerCN-12, extrem kostspielig und hoch strahlungsbelastend - Doombringer
      - Umgerüstete Schiffe über Corellia
      Erzeugt eine große Explosion, die ganze Flotten dezimieren kann
      Gauntlet
      Superlaser, HyperantriebskanoneExtrem kostspielig - JusticeFeuert einen Laser ab, der in der Lage ist Schiffe im Hyperraum zu zerstören.
      Desolator
      Superlaser, Planet-KillerEinzigartige Waffenpläne - OppressorDiese Waffe umhüllte einen Planeten mit Energie, und verbrannte die Atmosphäre.
      Isotop-5
      EnergiemodifikationenIsotop-5 Antriebsquelle - Umgerüstete Flotte über CorelliaErhöhte die Antriebsgeschwindigkeit, Schild- sowie Waffenenergie um extreme Werte













      Centurion-Klasse Schlachtkreuzer







      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Centurion-Klasse
      Hersteller:[nLore] Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Schlachtkreuzer
      - Schlachtschiff
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich


      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: 1.200 Meter


      - Breite, Heck: 518 Meter
      - Höhe: 288 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:Klasse 2, Klasse 8 in Reserve
      Sublichtantriebe:[nLore] 3 primäre Antriebe, 4 sekundäre
      Schildsysteme:Vorhanden, Klasse unbekannt
      Hülle:[nLore] Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - 6x Mittlere Turbolaserbatterien


      - 6x Schwere Ionenkanonen
      - 6x Leichte Punktverteidigungskanonen
      Fuhrpark: - 96x Sternenjäger


      - Angriff- und Transportshuttles
      Hangarbuchten:[nLore] 2, insgesamt


      - je 1x an Backbord- und Steuerbordseite
      Rettungskapseln:Vorhanden
      Traktorstrahlemitter: - 3x Traktorstrahlemitter
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:31.452 Mann
      Truppenkapazität:7.400 Soldaten samt Ausrüstung
      Frachtkapazitäten:32.000 metrische Tonnen
      Vorräte:5 Jahre
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine
      Rollen: - Schlachtkreuzer


      - Kommandoschiff
      Bekannte Schiffe: Tears of Taris (Umgerüstet)













      Aufrüstungsname
      Technische Spezifikationen
      Besondere Voraussetzungen
      Bekannte Einsätze und Schiffe
      Nutzen
      Tears of Taris
      Verbesserte technische Systeme mit modernen Sternenjägern
      -
      - Tears of Taris, CorelliaDas Schiff diente dem Sith Lord, Darth Charnus, als Kommando und Flaggschiff











      Terminus-Klasse Zerstörer







      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Terminus-Klasse
      Hersteller:[nLore] Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Zerstörer
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich


      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 500 Meter


      - Breite, Heckausführungen: ca. 400 Meter
      - Höhe: ca. 110 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:[nLore] Klasse 2
      Sublichtantriebe:[nLore] 2 primäre Antriebe, 4 sekundäre
      Schildsysteme:Vorhanden, Klasse unbekannt
      Hülle:Verstärkte Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - 7x Turbolaserbatterien


      - Laserkanonen
      - 1x Ionenkanone
      - Erschütterungsraketenmagazine
      Fuhrpark: - 14x MK-VI Supremacy-Klasse Sternenjäger


      - 2x B28 Extinction-Klasse Bomber
      - 3x Angriffs- und Transportshuttles
      Hangarbuchten:[nLore] 1x, Unterseite des Schiffes


      Rettungskapseln:Vorhanden
      Traktorstrahlemitter:Vorhanden
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:520 Mann
      Truppenkapazität:285 Soldaten samt Ausrüstung
      Frachtkapazitäten:[nLore] 1,500 metrische Tonnen
      Vorräte:[nLore] 3 Monate
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine
      Rollen: - Zerstörer


      - Kommandoschiff
      - Geleitschiff
      - Patroullienschiff
      Bekannte Schiffe: - Tenebrous, vermutlich


      - Tyrant, vermutlich
      - Darth Marr's Flaggschiff
      - Ascendant Spear













      Aufrüstungsname
      Technische Spezifikationen
      Besondere Voraussetzungen
      Bekannte Einsätze und Schiffe
      Nutzen
      Hypermatter Annihalator & neural processing system
      Neurales Interface, Superlaser und Aufwertung der allgemeinen SystemeKostenspieliges Unterfangen, einzigartige PläneAscendant Spear, diverse SchlachtenKommandoschiff von Darth Karrid











      Gage-Klasse Transporter







      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Gage-Klasse
      Hersteller:[nLore] Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Transporter
      - Unterstützungsschiff
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich


      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 500 Meter


      - Breite, Heckausführungen: ca. 400 Meter
      - Höhe: ca. 110 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:[nLore] Klasse 2
      Sublichtantriebe:[nLore] 2 primäre Antriebe, 4 sekundäre
      Schildsysteme:Vorhanden, Klasse unbekannt
      Hülle:Verstärkte Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - Turbolaserbatterien


      - Laserkanonen
      Fuhrpark: - MK-VI Supremacy-Klasse Sternenjäger


      - Angriffs- und Transportshuttles
      Hangarbuchten:[nLore] 1x, Unterseite des Schiffes


      Rettungskapseln:Vorhanden
      Traktorstrahlemitter:Vorhanden
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:520 Mann
      Truppenkapazität:[nLore] 200 Soldaten samt Ausrüstung
      Frachtkapazitäten:[nLore] 6,000 metrische Tonnen
      Vorräte:[nLore] 10 Monate
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine
      Rollen: - Transportschiff


      - Geleitschiff
      - Unterstützungsschiff
      Bekannte Schiffe: - Black Talon













      VT-22 Subjegation-Klasse Transporter





      Information: Der Name und die Klassenbezeichnung des Schiffes sind nicht klar zugeordnet und es ist unklar wie dieses Schiff aufgebaut war, anhand von diversen Screenshots versuche ich mich hier also an einem passenden Design, ausgehend von den Daten des VT-22 Transporters, dessen Beschreibung auf das Design am besten passt. Somit ist der gesamte Eintrag als Non-Lore eingestuft!




      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:VT-22 "Subjegation-Klasse" Transporter
      Hersteller:Vokoff-Strood
      Klassifizierung(en): - Transporter
      - Unterstützungsschiff
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich


      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 350 Meter


      - Breite: ca. 100 Meter
      - Höhe: ca. 65 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:Klasse 3
      Sublichtantriebe:2 primäre Antriebe
      Schildsysteme:Vorhanden, Klasse unbekannt
      Hülle:Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - Laserkanonen


      - 1x Ionenkanone
      Fuhrpark: - Speederbikes


      - Angriffs- und Transportshuttles
      Hangarbuchten:4x, insgesamt


      - 2x an je Backbord- und Steuerbordseite
      Rettungskapseln:Vorhanden
      Traktorstrahlemitter:Nicht vorhanden
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:115 Mann, 1x Pilot
      Truppenkapazität:65 Soldaten samt Ausrüstung
      Frachtkapazitäten:500 metrische Tonnen
      Vorräte:2 Wochen
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine
      Rollen: - Transportschiff


      - Unterstützungsschiff
      Bekannte Schiffe: - Bunkerbrecher Gefechtsschiffe













      Fury-Klasse Interceptor





      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Fury-Klasse
      Hersteller:Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Interceptor
      - Leichte Korvette
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich


      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: 100 Meter


      - Breite: 88 Meter
      - Höhe: ca. 33 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:[nLore] Klasse 1
      Sublichtantriebe:2 primäre Antriebe
      Schildsysteme:Vorhanden, Klasse unbekannt
      Hülle:Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - 4x Präzisionslaserkanonen


      - Erschütterungsraketenmagazin
      Fuhrpark: - Speederbike
      Hangarbuchten:1x, insgesamt
      Rettungskapseln:1x, insgesamt
      Traktorstrahlemitter:Nicht vorhanden
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:1 Pilot
      Truppenkapazität:15 Mann
      Frachtkapazitäten:[nLore] 85 metrische Tonnen
      Vorräte:[nLore] 2 Wochen
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, Sith Orden
      Rollen: - Kommandoschiff


      - Shuttle
      - FOB
      Bekannte Schiffe: - Persönliche Schiffe der Sith Charaktere












      Imperiales Angriffsshuttle





      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Imperiales Angriffsshuttle
      Hersteller:Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Shuttle
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich
      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 30 Meter


      - Breite: ca. 18 Meter
      - Höhe: ca. 8 Meter
      Hyperraumantriebssystem:Vorhanden
      Hyperraumantriebsklasse:[nLore] Klasse 4
      Sublichtantriebe:1x primärer Antrieb
      Schildsysteme:Nicht vorhanden
      Hülle:Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - 3x Duale-Laserkanonen
      Fuhrpark:1x Speederbike, optional
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:1 Pilot, 2 Mann
      Truppenkapazität:30 Soldaten samt Ausrüstung
      Frachtkapazitäten:[nLore] 50 metrische Tonnen
      Vorräte:[nLore] 1 Woche
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine, imperiale Armee
      Rollen: - Shuttle


      - FOB
      Bekannte Schiffe:
      -












      Mark-VI Supremacy-Klasse Sternenjäger




      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Supremacy-Klasse Sternenjäger
      Hersteller:Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Interceptor
      - Sternenjäger
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich



      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 10 Meter




      - Breite: ca. 6 Meter
      - Höhe: ca. 5 Meter

      Hyperraumantriebssystem:Nicht vorhanden
      Sublichtantriebe:Zwillings Ionenantrieb
      Schildsysteme:Leichte Deflektorschilde
      Hülle:Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - 4x Schnellfeuerlaserkanonen




      - Raketenbatterien
      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:1 Pilot
      Frachtkapazitäten:Feldausrüstungskit & Blasterkarabiner
      Lebenserhaltung:36 Stunden
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine, imperiale Armee
      Rollen: - Screen-Fighter




      - Interceptor
      - Dogfighter

      Bekannte Schiffe:
      -












      B-28 Extinction-Klasse Bomber




      Produktionsdaten
      Modellbezeichnung:Extinction-Klasse Bomber
      Hersteller:Imperiale Werften
      Klassifizierung(en): - Bomber
      Preis:Staatlich finanziert, kein Erwerb möglich



      Technische Schiffsdaten
      Dimensionen: - Länge: ca. 8 Meter




      - Breite: ca. 10 Meter
      - Höhe: ca. 4 Meter

      Hyperraumantriebssystem:Nicht vorhanden
      Sublichtantriebe:Ionenantrieb
      Schildsysteme:Mittlere Deflektorschilde
      Hülle:Durastahlpanzerung
      Schiffsbewaffnung: - Blasterkanonen




      - Raketenbatterien
      - Bombenschächte
      - Torpedos

      Kapazitäten
      Besatzungsgröße:1 Pilot
      Frachtkapazitäten:Feldausrüstungskit & Blasterkarabiner
      Lebenserhaltung:[nLore] 32 Stunden
      Nutzung
      ZugehörigkeitSith Imperium, imperiale Marine, imperiale Armee
      Rollen: - Close Air Support




      - Bomber
      - Torpedo-Gunship

      Bekannte Schiffe:
      -











      Rollen und Aufgaben




      Schiffsklasse und Spezifikation in der Flotte
      Aufgabengebiet und Einsetzungsmöglichkeiten
      Schlachtschiffe und Kommandoschiffe
      Große Schlachtschiffe die der Harrower oder der Centurion sind durch ihre größe weniger manövrierbar als kleinere Schiffe und verlassen sich somit auf Panzerung und Feuerkraft um ihren Feind zu vernichten. Meist findet man Schiffe der Harrower Klasse in der Mitte einer Flottenformation, wobei das Kommandoschiff meist das Kernstück in hinterer Mitte bildet. Durch das Aggressor-Design können so von Weitem die Turbolaserbatterien und Torpedowerfer mit geringerem Risiko eingesetzt werden. Die Kernfunktion in einer Flottengruppe bietet ebenfalls die Möglichkeit, alle Starfighter startbereit zu machen bevor man sich selbst in Reichweite der feindlichen Jäger wiedeerfindet. Für ein Kommandoschiff ist eine zentrale Position am Ende der Flottenformation ideal um mit Scannern und der Brücke die Schlacht bestens beobachten und lenken zu können, ohne zu stark im Fokus des Feindfeuers zu stehen. Natürlich kann ein gut gepanzertes Schlachtschiff auch eine Position in der Front einnehmen um bei einem Rückzug Deckung zu bieten oder schweres Feindfeuer zu absorbieren.
      Zerstörer
      Die Zerstörer sind die Kernstücke der imperialen Marine und finden im Design der Terminus Klasse eine perfekte Balance zwischen Geschwindigkeit, Panzerung und Feuerkraft. In vorderster Linie sowie an Flanken von Flottenformationen findet man diese Schiffsklasse am häufigsten, da sie vielseitig einsetzbar ist. Durch eine Position in der Front ist es dem Terminus möglich, feindliches Feuer zu absorbieren oder diesem auszuweichen, da die Geschwindigkeit den meisten Schiffen der Republik überlegen ist. Auch geben die flexiblen Positionen der Zerstörer die Möglichkeit für maximale Feuereffizienz, Neupositionierung und den Start von Sternenjägern.
      Transportschiffe
      Die Transportschiffe bilden die hinterste Linie einer Flottenformation und beteiligen sich idealerweise garnicht an einem Raumkampf, da die primäre Funktion der Transport von Gütern oder Truppen ist. Der Gage-Klasse Transporter sowie der Subjegation-Klasse Angriffstransporter eignen sich jedoch ideal für planetare Invasionen oder Bombardements aus dem Orbit sofern keine Flugabwehr besteht.
      Interceptor und Starfighter
      Die imperiale Marine setzt bei ihren Sternenjäger Taktiken auf die Überlegenheit von Nummern und Geschwindigkeit. Die Supremacy-Klasse Sternenjäger eignen sich perfekt für die unterschiedlichsten Einsätze im Raum- und Bodenkampf. Ihr versatiles Design ermöglicht den Dienst als Screening-Fighter, welcher in Staffelformationen zum Schutz der größeren Kriegsschiffe oder Bomberstaffeln eingesetzt werden kann, als auch für die Luft-Bodenunterstützung während Bodenkämpfen. Durch Schnelligkeit, Wendigkeit und Schnellfeuerlaserkanonen ist es einer großen Menge an Sternenjägern ebenso möglich die Liberator-Klasse Sternenjäger der Republik zu überwältigen und zu vernichten. Der Fury-Klasse Interceptor bildet eine besondere Ausnahme durch seinen Dienst exklusiv für die Sith, da dies Manöver ermöglicht die einem normalen Piloten niemals in den Rahmen des Möglichen fallen würden.




      Information: Kapitel 3 folgt in baldiger Zukunft als Kommentar unter dem Guide



      Quellen und Literatur

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adroveas ()

    • Kapitel 3 - Dienstgrade und Personal






      Befehlsstruktur und Aufgaben



      Befehlsstruktur

      Admiralität
      Admiral
      Vize-Admiral
      [nLore]Konteradmiral
      Kommodore
      Offiziere
      Captain
      Commander
      Lieutenant Commander
      Lieutenant
      Fähnrich
      Unteroffiziere
      [nLore]Chief Warrant Officer
      [nLore]Warrant Officer
      Mannschaften
      [nLore]Petty Officer
      [nLore]Crewman
      Corporal
      Specialist
      Private




      Aufgabengebiete

      Dienstgrad / Position
      Aufgabe
      Admiralität
      AdmiralFührung & Organisation einer oder mehrerer Flotten
      Vize-AdmiralFührung & Organisation einer Flotte, Flottille oder Einrichtung
      KonteradmiralFührung & Organisation einer Flottille oder Einrichtung
      KommodoreFührung & Organisation eines kleinen Kampfverbandes
      Offiziere
      CaptainFührung eines Schiffes & dessen Führungsstabes
      CommanderStellvertretender Captain & erster Offizier
      Lieutenant CommanderLeitung einer Sektion & dessen Führungspersonals
      LieutenantSekundäre Leitung einer Sektion & Personalkoordination
      FähnrichGruppenleitung & fachbezogene Arbeiter
      Unteroffiziere
      Chief Warrant OfficerTruppleitung & fachbezogene Arbeiter
      Warrant OfficerStlv. Truppleitung & fachbezogener Arbeiter
      Mannschaften
      Petty OfficerBefehlsempfänger und Arbeiter
      CrewmanBefehlsempfänger und Arbeiter





      Weiteres folgt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adroveas ()