Angepinnt Aufgeschnapptes, Gerüchte und Schlagzeilen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Nar Shaddaa

      Informationsart: Holo-News, Gerüchte und Gerede

      Informationen über: Oldtimer wieder gefunden! Firma vor dem Ruin bewahrt! Ein einfacher Verkäufer rettet Multi-Credit Unternehmen!

      Was die Information besagt:

      In einem schnell anberaumten Interview, bei HUTT-NEWS, wird ein etwas dicklicher Verkäufer gezeigt, in einem guten Anzug, der einer schönen Blondine, mit etwas zu weiten Ausschnitt, gegenübersitzt.
      "Also Herr Hemp, wie haben sie es geschafft ihr fast totes Unternehmen vor dem Untergang zu retten?" *fragt die Schönheit verführerisch lächelnd*

      "Oh nennen sie mich doch bitte Jacky, Miss Blauvo. Also ich habe einen mutigen Vorstoss in eine der alten Filialen unternommen und habe dort die Oldtimer gerettet. Na, sicher hatte ich etwas Hilfe, doch nur durch mein Fachwissen, Schläue und Geschickt konnte wir die Gleiter sichern!"

      Die Dame wirkt sichtlich angetan und rückt ein kleinwenig näher, auf der breiten Couch. "Uh, dann dürfen sie mich auch Jenny nennen, Jacky. Darf man fragen, wie viel Geld sie dadurch sichern konnten? Man hat Explosionen gehört? Ist ihnen nichts passiert?"

      "Oh Jenny, ich habe natürlich Waffengewalt nutzen müssen, doch am Ende obsiegte meinte brillante Taktik über jeden stumpfen Verstand! Natürlich darfst du mich nach Narben untersuchen. Ha, ich bin nun neuer Multimillionär...und Single." Den letzten Teil schiebt der Kerl mit einem Augenzwinkern hinzu.
      "Sie hören es, meine werten Herrschaften. Die Firma High Glyd ist wieder im Geschäft und wird noch die Tage die retteten Oldtimer versteigern. Sichern sie sich jetzt schon ihre Tickets für die Auktion! Uh...!"
      *kurz hüpft die Dame auf, als Jacky wohl seine Hand -ausversehen- auf ihren verlängerten Rücken ablegt*

      *Das Interview geht noch etwas weiter, wobei es in einen simplen Talk abdriftet.*
      Ich bedanke mich an allen Lesern. Auch wenn es bei mir immer dauert, bis Zeit, Ideen und Motivation sich finden, besonders wenn man Älter wird und immer mehr anderes zutun hat, erfreut es mich sehr, zu sehen, wie einigen es Spaß macht, diese und andere Gesschichten zu verfolgen.
    • Jahr: 28NVC


      Informationsart: Beobachtungen der unteren Ebenen von Coruscant


      Die Ablehnung der Bürger Coruscants gegenüber Machtanwendern und insbesondere den Jedi scheint in den letzten Tagen und Wochen spürbar zuzunehmen. Gab es zuletzt nicht nur kritische Stimmen innerhalb des Senates, die sich gegen die Jedi richteten, findet man in letzter Zeit auch vermehrt einige merkwürdige Plakate in den unteren Ebenen der Stadt, die Propaganda gegen die sogenannten Hüter des Friedens verbreiten. Beobachter des Ordens schließen nicht aus, dass es zu Gewalttaten kommen könnte, die Machtanwender zum Ziel haben.


    • Jahr: 28 NVC

      Informationsart: Gerede im Holonetz, Cantinas und diversen Medien

      Vor drei Tagen hielt der Senator von Aradia eine viel beachtete Rede anlässlich des "Tag des Tyrannenmordes", einem hohen Feiertag auf Aradia, an dem einem Putsch gegen Kriegsherren gedacht wird, die einen lokalen Konflikt starten wollten. Seit diesem Vorgang ist laut aradianischer Geschichtsschreibung nie wieder ein größerer Konflikt in dieser Region entstanden.





      Bürger von Aradia, Schwestern und Brüder.


      Ich stehe heute vor euch und blicke auf eine unglaubliche Zeit des Friedens hier auf unserem wunderschönen Planeten. Vor vielen hunderten Jahren standen unsere Vorfahren auf und widerstanden dem Joch der Unterdrückung durch einen durch und durch korrumpierten Despoten. Sie standen auf, doch nicht um Krieg zu führen gegen eine andere friedliche Welt, nicht um zu Erobern, nicht um Leid zu verursachen, nicht für ihren eigenen Vorteil. Sie beseitigten unter größtem Einsatz, ohne Scheu vor der Gefahr, ohne Angst um Leib und Leben, ohne Zurückweichen vor der Übermacht ihrer Gegner ein verbrecherisches System.

      Ja, sie hätten sich zurückhalten können. Sie hätten innehalten können, hoffend auf einen glorreichen Sieg in dem Kampf, der ihnen unweigerlich bevorstand. Sie hätten das Leben anderer eintauschen können, gegen das eigene. Doch sind sie gewichen? Nein! Sie haben sich aufgeopfert, sie sind aufgestanden und haben alles gegeben und am Ende... vieles verloren, doch alles gewonnen. Dafür danken wir jedes Jahr, jeden Monat und jeden Tag.
      Doch... wir müssen uns die Frage stellen: Sind wir träge geworden? Haben wir das Erbe unserer Vorfahren mit Füßen getreten? Haben wir uns dem Müßiggang hingegeben und die Despoten regieren lassen? Alleine in der Hoffnung, dass es so schlimm schon nicht werden wird? Hier in diesem Moment sehe ich viele Köpfe, die geschüttelt werden, ernste Gesichter, Freunde, die mir widersprechen wollen... „Wie kannst du es wagen das Erbe unserer Vorfahren zu beschmutzen mit deinen hetzerischen Reden?“, höre ich sie bereits rufen. Doch... ich bitte euch nicht um Zustimmung, ich bitte nicht um Unterstützung, oder dafür, dass ihr für mich zur Waffe greift. Es gibt nur eines um das ich euch bitte: Denkt nach! Fragt euch... werdet ihr regiert von Nachfahren der Helden, denen wir heute gedenken? Oder werden wir regiert von den Nachfahren der Despoten, die uns in immer neue Kriege führen wollten? Denkt nach, meine Freundinnen und Freunde.

      Welche Kriege führen wir? Ein Krieg gegen ein verbrecherisches Imperium, weit weg, doch Tepasi hat uns gezeigt, wie nah es sein kann. Es ist ein gerechtfertigter Krieg, wollen wir nicht erneut von Tyrannen beherrscht werden.Davor kämpften wir gegen die Zakuul, und auch sie waren Tyrannen. Beherrscht durch den Zwang die Galaxis unterjochen zu müssen.Auch davor kämpften wir. Gegen die Zerstörung der Republik, das Imperium Revans, die Mandalorianer und viele weitere Konflikte. Jeder dieser Kriege war und ist glorreich und gerechtfertigt.

      Doch wer zog uns in diese Kriege? Wer sind die Nachfahren des Despoten? Denn sie, nicht die marschierenden Horden, sind unsere wahren Gegner. Lange grübelte ich über diese Frage und heute weiß ich die Antwort: Es sind die Machtanwender. Jedi und Sith, geboren aus der gleichen Brut, ziehen uns in immer neue Konflikte. Jeder große Konflikt der Vergangenheit geht zurück auf diese Magier des Bösen. Sie sind es, die unsere Kinder rauben um sie ihre Doktrinen zu lehren. Sie sind es, die unsere Schwestern und Brüder, unsere Mütter und Väter in immer neue Kriege zogen und ziehen, die sie zertreten, wie Insekten unter ihren Füßen.

      Doch wenn uns unsere Vergangenheit eines gezeigt hat, dann ist es, dass wir nicht ohnmächtig sind. Das wir uns gegen die Tyrannei wehren können, dass wir, wenn wir zusammen halten jeden noch so mächtig erscheinenden Despoten von seinem Thron stoßen können. Stehen wir auf! Stehen wir gemeinsam auf, gegen die Jedi, die uns jedes Mal aufs neue in den Krieg schicken um ihre eigene Brut, die Sith, zurück zu werfen. Werfen wir sie in die Vergessenheit, auf dass sie bald nicht mehr sein mögen als ein schwarzer Fleck in dunkler Vergangenheit. Sie sind es, die wir beseitigen müssen, mit deren Blut wir die Erde tränken müssen um unser eigenes Blut zu retten.
      Ich sage nicht, dass der Krieg gegen das Imperium falsch ist. Es ist ein gerechter Krieg für den ich bereit bin mein Leben zu schenken. Aber es ist vor allem ein gerechter Krieg, weil er die Abscheulichkeit der Jedi-Sekte, die sich Sith nennt, vernichten wird. Wahren Frieden werden wir erst dann erleben, wenn alle, wirklich alle Macht aus der Galaxis getilgt ist. Ich mache da keinen Unterschied. Welche Farbe ihre Kutte auch immer haben mag: Sie gehören auf den Scheiterhaufen, gereinigt durch die Feuer, die unsere Herzen entfachen werden. Es gibt nur eine Antwort auf die Tyrannei der Macht: Tod! Tod! Tod!

      Stürzen wir im Gedenken an unsere Vorfahren die Kriegsherren, auf dass sich unser Friedenswille von Aradia aus auf die gesamte Galaxis ausbreiten möge. Befreit von der Knechtschaft der Macht, vereint im Willen eine friedliche Zukunft zu schaffen. Dafür, Brüder und Schwestern lasst uns nach den Waffen greifen!



      Es folgen begeisterte Hochrufe aus der Zuhörerschaft. In der Folge wurden aus vielen Vierteln der Hauptstadt Anti-Jedi-Proteste gemeldet.

      Am folgenden Morgen wurde bekannt, dass eine örtliche (verlassene) Enklave der Jedi angezündet wurde und vollständig ausgebrannte. Zudem gibt es Gerüchte, dass mehrere Personen, die Roben trugen, von wütenden Mobs gelyncht wurden. Aus Kreisen des Ordens heißt es, dass zum Zeitpunkt der Feierlichkeiten keine Jedi auf Aradia anwesend waren.
    • Jahr: 28 NVC


      Informationsart: Nachrichten eines populären Nachrichtensenders



      Was die Information besagt:
      Der Nachrichtensender "Coruscant HoloNetz News" berichtet aktuell über ein unfassbares Ereignis. Dem Bericht nach sollen einige Jedi-Ritter den schwer kranken und noch immer auf dem Weg der Genesung befindlichen jungen Prinzen von Tepasi, Kerlos Tagge, angegriffen und entführt haben. Mit finsterer Hexerei, so heißt es, hätten die Jedi die treuen Wachen des Prinzen niedergemäht, um dann den Prinzen aus dem Fenster eines Hochhauses zu stoßen und mit ihm in der Nacht zu verschwinden. Untermalt wird der Bericht mit Bildern des Geschehens und tatsächlich sieht man zwei Lichtschwertträger, die sich am Schwebestuhl des Prinzen festhalten, als der aus dem Fenster stürzt. Anschließend werden betroffene Bewohner Tepasis gezeigt, die voller Trauer, Angst und Wut über diese schreckliche Tat sprechen und verlangen, dass die Jedi den Prinzen freigeben mögen. Der Bericht endet mit den Worten: "Zu einer Stellungnahme waren die Jedi, vermeintliche Beschützer der Republik, nicht bereit."


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fiur ()

    • Jahr: 28 NVC

      Informationsart: Holo-News

      Informationen über: Tepasi, Tepasi-Sektor, Kernwelten

      Was die Information besagt:

      Bericht der NNTU (Nachrichten-Netzwerk-Tepasi-Unlos)


      ">




      Die beunruhigenden Nachrichten und Informationen von Coruscant der letzten Stunden sorgten für eine Welle der Empörung im Regierungsbereich. Einige der Parlamentarier äußerten sich ernsthaft besorgt um den Zustand des Prinzen und zukünftigen Königs von Tepasi Kerlos Tagge. Ebenso kritisierte der Abgeordnete Colo Vikal sehr stark die Unklarheit über den Zustand des Prinzen. Es sei eine Bodenlose Frechheit dem Volk die Wahrheit über seinen zukünftigen König zu verwehren. Viele im Abgeordnetenhaus in Rasscha glaubten daran das der Prinz ebenso umgekommen sei bei der Hinrichtung des Königspaares in Seffo Tagge. Es sei ab diesen Moment ziemlich unklar welches nun der Wahrheit entspreche und welchem nicht. Man glaubt sogar die Regierung in den oberen Führungsriegen habe die Wahrheit bewusst zurückgehalten. Zugleich meldete sich auch Laurent Dalen zu Wort, auch wenn er ein direktes Interview mit dem NNTU Team ablehnte da er noch einiges an Arbeit vor sich habe um die Sicherheit und Stabilität auf Tepasi weiterhin zu gewährleisten. Ein Regierungsvertreter jedoch gab an das sich der Premierminister zu tiefst bestürzt über das verschwinden des Prinzen äußerte. Man würde sich umgehend einbinden wollen und für Aufklärung sorgen wollen. Doch bis dahin ermahnte er den Jedi Orden dazu keine weiteren Fehler zu begehen. Die Lage sei bisher ziemlich unklar und die Gerüchte sprachen nicht sonderlich für die Jedi. Selbst der Antrag um die ehemalige Jedi Ritterin Vizzal'talik sei noch nicht geklärt. Auch hier blieben die Worte wohl noch harsch gesetzt. Die Jedi dienen der Republik, sollen sich aber keineswegs in die Angelegenheiten des Senats einmischen.


      Zusätzliches Wissen welches zu erhalten ist zur besagten Person.

      Colo Vikal: Abgeordneter von Rasscha welches in der Minwin Region liegt. Bekannt für seine allgemeinen Bemühungen sich für das Volk einzusetzen. Ebenso widersetzte er sich stehts den Korruptionsversuchen des MBT.


      Wo man die Information aufschnappen kann:

      Kernwelten, Republikanischer Raum, Holonews, Geheimdienste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Darlig pige ()

    • Jahr: 28 NVC


      Informationsart: Getuschel und Gerüchte in Nar Shaddaas Unterwelt und auf der Promenade


      Informationen über: Die Prombekannte Prostituierte JIX schutzlos


      Wo die Informationen zu erhalten sind: In Kneipen, bei Dealern, Nutten, Gangs, und auf der Straße


      *Ein kleiner Zettel prangt am Eingang und auf dem Gästeklo der Untergrundkneipe -=Der Tempel=- mit eigentlich nur einer kleinen Information:*

      "Die Prombekannte Hure Jix Jewels steht ab sofort nicht mehr unter unserem Schutz oder dem unserer Kontakte.
      Alles, was sie ab jetzt anstellt, oder was ihr zustößt, fällt nicht mehr in unseren Aufgabenbereich da sich unsere Wege getrennt haben."

      "Was mich an all den verdammten Cantinas auf Nar stört willst du wissen?"
      "Die Dinger sind zu nobel, zu sauber, zu fein, zu teuer, zu lieb, zu nett...zu viel EINHEITSBREI!"

      -= Der Tempel =-
      Der andere Club auf Nar Shaddaa
    • Jahr: 28 NVC

      Informationsart: Holo-News

      Informationen über: Tepasi, Tepasi-Sektor, Kernwelten

      Was die Information besagt:

      Bericht der TN (Tepasi-Netzwerk)

      Die Diktatur wächst!

      Die Tyrannei des neuen Premierministers nimmt kein Ende! Wir lassen uns nicht den Mund verbieten und bringen die Wahrheit dennoch an die Bürger von Tepasi. Das TN Team macht es sich weiterhin zur Aufgabe das Volk von Tepasi eine faire und transparente Berichterstattung zu liefern, selbst wenn wir bereits ins Visier der Regierung geraten sind. Sie haben bereits einige unserer Journalisten und Mitarbeiter ins Gefängnis gesteckt, für angebliche Fake-News und Aufstachelung gegen die Regierung. Und angeblich würden uns die Rebellen bezahlen für ihre Zwecke. Doch die Wahrheit liegt wieder fernab von dem was die Regierung euch auftischt.

      Und jetzt haben sie vor kurzen beschlossen unsere Mitglieder zu jagen und sogar kaltblütig zu ermorden. Die Beweise für die Tat werden meist sehr gut vernichtet, doch gibt es dennoch einige Aufnahmen die beweisen wie Skrupellos die Truppen der Regierung vorgehen. Die sogenannte Sondereinheit "Black Achtnak" die unter der Führung des Verteidigungsministers steht welcher einst im Kriegsrat saß, verübte einen gezielten Angriff auf eine unsere Zentrallen, stürmte sie und tötet fast das komplette Team vor Ort. Selbst die bekannte Journalistin Mara Karaay kam bei dem Angriff ums Leben. Angeblich sei die Zentralle ein Versteck der Rebellen gewesen, doch haben sie hier nur ein Attentat auf eine wehrlose Journalistin verübt.


      Es kann und darf nicht sein das die neue Regierung aus eine Großteil von ehemaligen hohen Militärs besteht welche das System nur ausnutzen um sich selbst daran zu bereichern. Das Volk muss endlich aufwachen, die Republik muss einschreiten um die Regierung abzusetzen unter Laurent Dalen. Sonst wird das Volk von Tepasi bald seine Freiheit verlieren. Allein die Aufbaumaßnahmen durch den Angriff des Sith Imperiums sind nicht so weit wie sie immer von der Regierung gepredigt werden. Viele Städte leiden immer noch unter den enormen Schäden durch den Krieg und selbst die ländlichen Gebiete werden steht's von Plündereien bedroht. Die meisten Gelder flossen lediglich in die Aufwertung der Kriegspläne, Ausrüstung und Fahrzeuge, wie ebenso auch in die eigenen Taschen der Oberhäupter von Tepasi. Das Volk muss endlich die Augen öffnen. Gemeinsam können wir uns dagegen wehren.

      Wo man die Information aufschnappen kann:

      Kernwelten, Republikanischer Raum, Holonews, Geheimdienste

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Darlig pige ()

    • Jahr: 28 nVC


      Ort: Nar Shaddaa, Nikto Sektor


      Informationsart: Holonet, Live Übertragung, Berichterstattung


      Thema: Underillo Fight Night (Nikto Sektor), Stream und Wettplattform Cash for Slash (Exchange Corp.)


      Am gestrigen Abend lockte einmal mehr die Streaming und Werbeplattform "Cash for Slash" mit einer Liveübertragung aus der Untergrundarena des Underillo Stores jung und alt vor die Hologeräte.
      Seit der Etablierung erfreut sich die Wettplattform vor allem regional über beliebtheit einer eingefleischten fangemeinde und kletternder Accountzahlen. Der Gestrige Kampf allerdings brach Zuschauerrekorde des jungen Dienstes. Und wen wundert es ? Ein klassiker aus vergangenen Tagen. BLOB-RONAR der stämmige Catharkämpfer der schon bei seinem letzten auftritt einige vor allem befellte Herzen brach trat gegen AHE UM BAI eine neue Kämpferin mit verdächtigen T-Visier an. Soll geschichte sich wiederholen? Den Zahlen der Zuschauer nach ja! 1:3 Wurden die teuer ergaunerten Credits gegen den Cathar gesetzt obwohl dieser als Veteran die bessere Quote hinter sich hatte.

      *Werbeeinblendung* Die Trilogie "Battle of Cathar" mit unserer befellten Herzenbrecherin Sirilla Sato in der Hauptrolle als Prinzessin Sakura von der Sato Sippe und späteren Exilantenführerin der letzten Cathar im tripple feature nur auf Kanal 38! Cor-Sec Original! für nur 22 Credits unbegrenzt sehen mit kommentaren des Regiseurs und der Schauspieler. Und in der Special Edition mit Hoodie und handsignierten Bild der Schönheit einer brennenden welt....








      Der Kampf jedenfalls startete verbissen. Unsere tapfere Nachfahrin der Kreuzzügler von Cathar oder Völkermörder, je nachdem wen man fragt die meisten interessierts eh nen scheiss, hantiert mit scharfen Stahl und will da wohl einen Bettvorleger aus Ronar machen! Nach diesem Schnitt ist zumindest unsere erste Quizfrage beantwortet haben Cathar rotes Blut? Ich hoffe sie haben ihre Antworten schon eingeschickt es gibt ein Monatsabo bei Burger Hutt zu gewinnen, so ihr Ehepartner und die Plagen noch nicht fett genug sind! Aber nein diese Katze wehrt sich! Und da riecht es nach gegrillten Mando in der Feuerfalle! Ei ei ei... so hat sie sich das nicht vorgestellt die gute Ahe um Bai.... ja was macht sie denn? warum klettert sie auf seinen Rücken das ist ein Cathar Mädchen kein Reitgualara! Und da fliegt sie auch schon! .... Hat der Aufprall sie bewusstlos gemacht?! Das Publikum ist ausser sich! Will Blut sehen! Jaha habt ihr etwa aufs falsche Pferd gesetzt keine Sorge die Einnahmen steckt die Exchange bestimmt direkt in den Straßenbau HAHAHA! .... AUU!! das hat geknackt...aber dem Zappeln nach zu urteilen ist Ahe noch bei Bewusstsein.... aber ob sie mit dem gebrochenen Bein...nein AUS! Die Arenameisterin beendet dieses Spektakel. Wir haben einen Sieger und er hat Fell , ich höre in little Cathar da unter dem Dolch Bezirk schon die Sektkorken knallen...



      Hinweis
      Es sei anzumerken das das Publikum während der Übertragung durch einen Filter unkenntlich für eine Identifizierung gemacht wurde und deshalb keine Rückschlüsse auf Besucher der Arena aus der Übertragung gezogen werden können.





      Wer davon gehört haben könnte: Holonet User , Nikto Sektor Bewohner , Bewohner des Corellianischen Sektors, Interessierte der Szene

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vedari ()

    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Mandalore-Sektor

      Informationsart: Gerücht über den internen Krieg der Mandalorianer

      Informationen über: dar'manda Horchposten bei Bonagal ausgelöscht

      Wo kann die Information aufgeschnappt werden: Unter Mandalorianern, in Söldnerkreisen, unter dar'manda

      Was die Information besagt:
      Die mandalorianische Kampfgruppe um Aaray Dha'Beviin hat einen Horchposten, der von mandalorianischen Verrätern in einem der 34 Monde von Bonagal errichtet wurde, zerstört.
      Laut den Gerüchten soll es innerhalb der Einrichtung zu einem blutigen Kampf zwischen den beiden Gruppen gekommen sein, bei dem alle dar'manda getötet wurden.
      Die Streiter des Dha'Beviin Clans, die sich selbst als wahre Mandalorianer bezeichnen, präsentierten die Leichen der Verräter öffentlich auf Mandalore und identifizierten sie als Angehörige
      des Tolin Clans. Zwischen Clan Dha'Beviin und Clan Tolin soll es schon seit Jahren Krieg geben und nun, da die Toline sich bei den dar'manda eingereiht haben, bleibt die nächste Schlacht nur abzuwarten.



      Copaani mirshmure'cye, vod? - Are you looking for a smack in the face, mate?
    • Jahr: 28 NVC


      Informationsart: Holo-News

      Informationen über: Tepasi, Tepasi-Sektor, Kernwelten

      Was die Information besagt:

      Bericht der NNTU (Nachrichten-Netzwerk-Tepasi-Unlos)


      Niederlage der Regierungstruppen

      Die Kämpfe rund Keani und Aluri neigten sich immer mehr zum Nachteil der Regierungstruppen. Die stationierten Truppen rund um Aluri sind derzeit von ihren wichtigsten Versorgungsrouten abgeschnitten, somit kann eine Belagerung der dort umkämpften Stadt nicht weiter gewährleistet werden. Ebenso gibt es die ersten Berichte darüber das die Versorgung der Truppen nah Keani auch ein baldiges ende findet. Mit einen vorstoßen der Rebellen in weite teile der Free States Tagge, konnten sie hierbei viele neue Bunker und Anti-Luftabwehrmaßnahmen errichten um die Versorgung ins schwanken zu bringen. Es gibt einige Gerüchte drüber das die dortigen Rebellentruppen gar zurückgelassene Militärausrüstung von ehemals Imperialen Stellungen nun in das eigene Sortiment übernahmen. Sollten die Kämpfe weiterhin im Nachteil der Regierung laufen, so könnte innerhalb der nächsten Wochen oder gar Tage, 2 weitere größere Städte in die Hände der Rebellen fallen. Derweil stehen die Stadt Sceroy und Mez unter vollerster Kontrolle der Rebellen, während Kishe somit die einzige Hochburg der Regierung darstellt mit einer Einwohnerzahl von Rund 3 Millionen.

      Selbst mithilfe der Ausrüstung der Republik unterliegen die Regierungstruppen noch zahlreich in den Free States Tagge, während die die Anzahl der Rebellen stetig zunimmt. Lediglich der Mangel an brauchbarer Ausrüstung wird den Rebellen hierbei zum Verhängnis, doch könnte sich dies eventuell wieder ausgleichen sobald die Regierungstruppen gezwungen sind sich zurückzuziehen. Auch in New-Tagge gab es weitere Gefechte, während die Stadt Typeta nun selbst in die Hände der Rebellen gefallen ist. Die dort ansässigen Truppen hatte sich über Nacht ergeben, warum ist bisher unbekannt. Zugleich gibt es neue Nachrichten das in New Seffo die Stadt Draka City angegriffen wird, dabei wurde bereits die komplette Luftlinie samt Landverbindung durch die Rebellentruppen gesichert und die dortigen Bewohner und Truppen stehen vor einer Belagerung. Die genaue Truppenstärke der Rebellen sei zwar unbekannt, dennoch mahnte der derzeitige General der Luftstreitkräfte Sogan Tahlee, sollten die Rebellen sich nicht zurückziehen, so würde ein Inferno auf die Stellungen der Rebellen herabregnen.

      Wo man die Information aufschnappen kann:

      Kernwelten, Republikanischer Raum, Holonews, Geheimdienste
    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Metellos

      Informationsart: Nachrichtenmeldung, Gerüchte

      Informationen über: Anschlag auf Metellos

      Auf Metellos scheint es vor wenigen Stunden einen Anschlag gegeben haben. Mehrere Quellen berichten von einem Anschlag im Stratablock 4. Dabei soll wohl, auf einer Ebene wo das Republikanische Militär Büros unterhält, Gas freigesetzt worden sein. Erste Quellen sprechen von bis zu 300 Todesopfern und halb so viele Verletze. Die genaue Zahl lässt sich zur Stunde aber noch nicht bestimmen, da die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in der Ebene noch andauern.
      Militär und Sicherheitskräfte haben die betroffene Ebene sowie umliegende Ebenen abgeriegelt und fahnden nach Tätern. Ein Sprecher erklärte, im Verdacht stünde eine Gruppierung die mit terroristischen Mitteln gegen eine Militarisierung der Republik protestieren wolle. Die Ermittlungen um die Täter zu finden dauern an.




      In gut informierten Sicherheitskreisen zu erfahren:

      Der Anschlag wird ganz klar dem Imperium zugerechnet so gab es Hinweise über eine Lieferung chemischer Kampfstoffe nach Metellos, der Empfänger konnte aber nicht rechtzeitig aufgespürt werden. Es gäbe Hinweise, dass die Terroristen vom Imperium gezielt ausgebildet und unterstützt werden.
      Auf Kaiserin Teta sind Sicherheitskreise alarmiert und Einrichtungen des Republikanischen Militärs sind in höherer Alarmbereitschaft, gab es doch ebenso Hinweise einer Lieferung von chemischen Kampfstoffen an eine Gruppierung auf Kaiserin Teta. Bei dem eingesetzten Gas auf Metellos soll es sich um eine geringe Menge Trivoris gehandelt haben
      Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

      Ithorianisches Sprichwort
    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Esurima, Esurima System

      Informationsart: Holo-News, Gerüchte

      Informationen über: Esurima System, Esurima

      Wo man die Information noch aufgeschnappt haben könnte: Geheimdienste, weitere Reisende, Imperiale Kernwelten.

      Was die Information besagt:

      Imperialer Holo-News Artikel

      Auf Esurima, einer kleinen Welt im Essuain Sektor die seit kurzem unter Imperialer Kontrolle steht ist vor kurzem ein verabscheuungswürdiges Schauspiel geschehen. mehrere Augenzeugen und auch die Nachrichtennetzwerke berichteten von einer gewaltigen Explosion in der Hauptstadt Kilare. Am spätem Nachmittag vor einer Woche soll eines der neu eingerichteten Imperialen Rekrutierungszentren in einem Feuerball aufgegangen sein. Die Explosion selbst soll noch über mehrere Kilometer hinweg zu hören gewesen sein. Zudem soll es unzählige Verletzte oder Tode zu gegeben haben. Darth Apophis, vom Imperium eingesetzter Gouverneur des Planeten versprach in einer Übertragung die Verantwortlichen zu finden und Ihrer gerechten Strafe zuzuführen, dazu soll Er eine Ausgangssperre über Esurima bis auf weiteres verhängt haben. Die Behörden sollen bereits Untersuchungen anstellen unter der Aufsicht des Dunklen Lords höchst persönlich.

      Unter anderem soll es aber auch gute Nachrichten zu berichten geben. Wie Darth Apophis darauffolgend berichtete, soll die letzte Bastion der Republikanischen Streitkräfte auf Esurima bald den Erdboden gleichgemacht werden! Schon Jetzt sollen Streitkräfte versammelt werden die die Bastion einnehmen und jedweden Wiederstand zum bersten bringen! Das berichtete der Dunkle Lord sogleich noch in seiner Übertragung.

      Ruhm dem Imperium!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apophis () aus folgendem Grund: Hat mir nicht wirklich gefallen und bin bisher schlichtweg zeitlich nicht zum ausbessern gekommen. :)

    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Nar Shaddaa

      Informationsart: Gerücht

      Informationen über: eine namentlich nicht weiter erwähnte Firmengruppe

      Im Hochfinanzsektor zieht ein neues Gerücht die Runde. Ein namhaftes Unternehmen hat, dem Anschein nach, mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen und es wird von Umsatzrückgängen, Fahrlässigkeit und sogar Unterschlagung gemunkelt. Fragen über Fragen, doch eine klare Antwort bleibt noch aus.
      =================================
      "Verfolge die Vision, nicht die Credits.
      Die Credits werden dir folgen."
      =================================
    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Nar Shaddaa

      Informationsart: Gerücht

      Informationen über: ausgestellter Söldnerauftrag

      Wo kann die Information aufgeschnappt werden: Undercity, Söldnerkreise, Ocean Sektor

      Im Alaon Bapkaha (Ocean Sektor) verübte die Gang "Blutsbrüder" erneut Überfälle aus ihrem Gebiet in der Undercity heraus in den Machtbereich des A'llin Kajidic, bei dem einige Geschäfte und Lagerhäuser geplündert wurden. Zeltra der Hutte soll endgültig genug von den Störungen haben und bietet jedem eine Belohnung an, der sich dem Problem annimmt. Es geht das Gerücht herum, dass Das Syndikat eine schlagkräftige Gruppe aus Söldnern zusammenstellt, um die Gang auszuschalten.
      In der Undercity wird dieses Gerücht teils belächelt, teils begrüßt und ernst genommen. Die Gang und deren Feinde bereiten sich auf einen möglichen Zusammenstoß vor, während die Geschäftsleute im Alaon Bapkaha einfach nur wollen, dass die Überfälle aufhören, immerhin zahlen sie schon Schutzgeld und erwarten dann auch Schutz.
    • Jahr: 28 NVC
      Informationsart: Holo-News
      Informationen über: Manaan, Pyrshak System
      Was die Information besagt: Kurzer Bericht über Piratenangriffe
      Wo kann die Information aufgeschnappt werden: Jeder



      Dreister Überfall von Piraten auf Wissenschaftler

      Manaan betrauert den Verlust von drei Medizinwissenschaftlern. Auf den Weg, von der Heimat des Koltos, zu einem Treffen von Wissenschaftlern auf einer Raumstation am Rande des Pyrshak Systems, wurde die Fähre von Piraten, unbekannter Zugehörigkeit, überfallen.
      Rettungseinheiten, die den Notruf vernahmen, kamen zu spät. Sie konnten nur die Zerstörung der Fähre bestätigen.
      Diskussionen über die Sicherheit ziviler Fähren und das Beenden der Piratenbedrohung wurden durch den tragischen Vorfall angeheizt.



      Spoiler anzeigen

      Nur für Geheimdienste:
      Xavost Prime erweitert die Reihen der Medizin-Wissenschaft um drei Wissenschaftler. Es gibt dazu keine großen Berichte, Namen oder Titel. Lediglich die Personalberichte wurden um Drei erweitert.


      Vergesst den Plan, sprengt Etwas in die Luft!!!
    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Nar Shaddaa

      Informationsart: Gerücht, Beobachtungen

      Informationen über: Zerschlagung einer Gang

      Wo kann die Information aufgeschnappt werden: Undercity, Söldnerkreise, Ocean Sektor


      Die Gerüchte rundum den von Zeltra dem Hutten ausgestelltem Auftrag stellten sich anscheinend als wahr heraus. Eine kleine Gruppe aus Söldnern drang in das Hoheitsgebiet und Quartier der "Blutsbrüder" Bande ein. Augenzeugen berichten von mehreren toten Gangmitgliedern, insbesondere deren Anführern und auch ein zwei Unschuldigen unter Anderem einem bekannten Zuhälter der Gegend. Kurz nachdem die Söldnergruppe wieder verschwand, machten sich Bettler, Tunnelratten und andere daran, das Quartier und die Leichen zu plündern.
      Es dauerte zudem nicht lange, dass sich das Gebiet von einer anderen Gang einverleibt wurde. Gerüchte besagen, dass die Anwohner deshalb niedergeschlagen sind, weil die "Blutsbrüder" ein eher sicherer Hafen für viele unterdrückte, misshandelte und ausgebeutete Personen waren.
      Zeltra den Hutten interessiert dies jedoch nicht, er ist froh, dass die Überfälle aufgehört haben und ein Exempel für jeden statuiert wurde, der aus der Undercity heraus Raubzüge in sein Hoheitsgebiet unternimmt. Ob diese auch in Zukunft wirklich aufhören, wird jedoch von den Meisten bezweifelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jawys ()

    • Jahr: 28 NVC

      Ort: Nar Shaddaa

      Informationsart: Holo-News, Wirtschaftsnachrichten

      Informationen über: Galactic Trading Inc unter neuer Leitung


      Was die Information besagt:
      Galactic Trading Inc. unter neuer Leitung


      Die auf Nar Shaddaa beheimatete Galactic Trading Inc steht ab sofort unter der Leitung der neuen Vorstandsvorsitzenden Giza Sivron. GTI besteht aus einem Zusammenschluss mehrerer Firmen, die vor allem im Transportsektor tätig sind, hat aber auch ein Standbein im Gleiterhandel und in der höherwertigen Gastronomie.
      Über die Ziele der Firma lässt sich die neue Leitung wie folgt zitieren:
      "Von unserem Hauptsitz auf Nar Shaddaa bieten wir Transportdienstleistungen verschiedenster Art vornehmlich im Huttenraum und Outer Rim an. Für diese Aufgaben stehen uns verschiedene Schiffsklassen zur Verfügung und mit ihnen können wir fast alle Ziele anfliegen. Kommen Sie für weitere Informationen einfach vorbei, unsere Büroräume liegen ganz in der Nähe des Red Lady."
    • Interview zur Spendengala

      Jahr: 28 NVC
      Informationsart: Interview mit Senator Janos in einer Abendsendung der CHN
      Information über: Spendengala anlässlich des Lebensfestes

      *Eine Abendsendung des bekannten Nachrichtensenders Coruscant Holonet News zeigt ein aufgezeichnetes Interview mit Senator Callyn Janos, der als Bindeglied zwischen dem Senat und dem Orden der Jedi fungiert. Der Senator selbst ist ein Mann mittleren Alters mit polierter Halbglatze, der in eleganter Kleidung bequem neben dem Moderator Platz genommen hat und gelassen lächelnd der Fragen harrt, die da kommen mögen.*




      Moderator:

      "Ich grüße Sie, Senator Janos, es freut mich wirklich sehr, dass Sie Zeit gefunden haben uns Rede und Antwort zur geplanten Spendengala zu stehen.
      Kommen wir also gleich zum Thema: Sie haben im Holo-Net eine ergreifende Rede veröffentlicht und jeden Republiktreuen eingeladen für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Wird auch der Orden der Jedi von diesen Spenden profitieren?"

      Senator:
      "Ich bedanke mich herzlich für die Einladung zum Gespräch und stehe Ihnen und den interessierten Zuschauerinnen und Zuschauern gerne Rede und Antwort. Die Jedi sind maßgeblich an der Umsetzung der Spendengala beteiligt. Allerdings kommen sämtliche Spenden dem Galaktischen Hilfsfond zugute, wo diese Gelder auch dringend benötigt werden."

      Moderator:

      "Ich verstehe, das klingt sehr vielversprechend. Die Spendengala findet mitten im Senatsgebäude statt. Wie kam es denn dazu?

      Senator:

      Wo könnte man besser etwas Gutes tun als mitten im Herzen der Republik? Wer mich kennt, der weiß, dass ich für eine bürgernahe Politik stehe. Der Senat ist ein Symbol der Demokratie…des Volkes…also warum sollten wir den Bürgern der Republik den Einlass in _ihr_ Gebäude verwehren wollen? Im Gegenteil, wir sollten die Bewohner der verschiedensten republikanischen Welten genau dort willkommen heißen und ihnen zeigen, dass sie alle ein wichtiger Bestandteil der Republik sind."

      Moderator:
      "Das ist sehr interessant und wird sicher viele neugierige Bürger anziehen, die schon immer mal einen Blick in den Senat werfen wollten. Außerdem…war da ja auch die Rede von einem ganz besonderen Preis für großzügige Spender, die innerhalb einer Tombola dann für einen Gewinn ausgelost werden. Können Sie uns verraten, worum es sich bei dem Preis handelt?"

      Senator:
      *Der Senator lacht auf eine sympathisch offenherzige Art und Weise, die nur eine Spur gekünstelt wirkt* "Aber, aber…ich will doch die große Überraschung nicht verderben. Sagen wir einfach, dem Gewinner winkt ein ganz besonderes Erlebnis und eine Möglichkeit, den Orden der Jedi auf eine ganz besondere Art und Weise kennenzulernen."

      Moderator:
      "So so…und wird es noch mehr Preise geben?"

      Senator:

      "Selbstverständlich…neben dem Hauptgewinn wird es einige sehr interessante Preise für die ersten Plätze geben. Es lohnt sich also in jedem Falle, etwas zu spenden." *meint er mit einem Augenzwinkern*



      Moderator:

      "Nun, das klingt ja wirklich großartig, Senator! Ich hoffe wirklich, dass viele die Möglichkeit ergreifen und an der Spendengala teilnehmen! Doch unsere Zuschauer interessieren sicherlich auch noch andere Fragen.
      Bleiben wir doch bei den Jedi…man sieht und hört ja so Einiges aber so richtig viel wissen die Meisten ja nicht über den derzeitigen Stand der Dinge. Die Jedi sind ja offenbar nicht mehr so zahlreich, wie Sie es einst waren. Wie viele Jedi sind zum aktuellen Zeitpunkt auf Coruscant?"

      Senator:

      "Das variiert…aber es ist natürlich richtig, dass der Orden in den zurückliegenden Kriegen viele Verluste hinnehmen musste. Die Anzahl der Jedi auf Coruscant ist damit sicherlich weitaus geringer, als noch vor 30 Jahren."

      Moderator:

      "In den letzten Tagen gab es mehrere Neuigkeiten von Konflikten in welche die Jedi verwickelt waren. Wie reagiert der Orden auf diese terroristische Organisation der sogenannten Caraonisten, die alle Machtnutzer als Feinde erklärt?"

      Senator:
      "Es wird immer Leute geben, die mit den Methoden der Jedi nicht einverstanden sein werden. Der Orden versucht natürlich vor allem Aufklärung zu leisten und wird auch seiner Pflicht weiterhin nachkommen, den Frieden zu wahren und die Bürger der Republik vor jenen zu schützen, die ihnen schaden wollen. Sie haben dabei natürlich unsere vollste Unterstützung und auch die der coruscantischen Sicherheitskräfte. Vielleicht wird so ein Ereignis wie die Spendengala dem Einen oder Anderen dabei helfen können, sein womöglich negatives Bild von den Jedi zu überdenken."

      Moderator:
      "Wurden noch weitere Jedi in diesem Konflikt getötet? Gerüchten zufolge soll sich ein Padawan diesen Terroristen ausgeliefert haben. Was können Sie dazu sagen?"

      Senator:
      "Ach wissen Sie, ich würde nicht so viel auf Gerüchte geben…viel mehr sollten wir uns nun darauf konzentrieren, die Spendengala zu einem denkwürdigen Abend zu machen und Geld für die zu sammeln, die es wirklich nötig haben."

      Moderator:

      "Das ist auf jeden Fall ein nobles Ziel. Dann bedanke ich mich für das Gespräch…wir werden natürlich ausführlich über die Spendengala berichten."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fiur ()

    • Neu

      Jahr: 28 NVC

      Ort: Nar Shaddaa, Red Lady

      Informationsart: Gerüchte, Beobachtungen

      Informationen über: Aufruhr im und vor dem Red Lady

      Wo kann die Information aufgeschnappt werden: Red Lady, obere Promenade

      Vor kurzem kam es im Bereich des Red Lady, neben Bareeshs Geschäftshaus, zu einer Ansammlung von Kopfgeldjägern, die unauffällig auffällig vor und im Red Lady herumstanden. Es sollen einige schärfere Worte zwischen diesen und der Sicherheit des Red Lady gefallen sein. Als überraschend ein dicker Twi'lek aus dem Red und auf die Promenade rannte, zog er sozusagen einen Schweif dieser Kopfgeldjäger hinter sich her. Was weiter aus dem Dicken wurde, ist nicht bekannt.
      Auf Nachfragen beim Personal des Red Lady wird nur folgende Auskunft gegeben: "Wir sorgen für die Sicherheit unserer Gäste, aber wir konnen niemanden zwingen, dieesen Schutz auch anzunehmen."