[Ewiges-Imperium-Storyline] Ereignisse während Jahr Drei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Ewiges-Imperium-Storyline] Ereignisse während Jahr Drei

      Jahr 3 - Aufbau eines Außenpostens und Kontakt zur Heimat
      Plotlinie "Solitude" ab Mitte/Ende April 2016


      Nach dem verheerenden Angriff des ZAKUUL-IMPERIUMS auf den wichtigsten imperialen Planeten DROMUND KAAS befinden sich die Männer und Frauen des Kampfverbandes 52 - VAIKENS FAUST - in einer bislang unerforschten Region der Galaxis.

      Über ein Jahr lang waren die Imperialen ohne Nachricht aus der Heimat auf der verzweifelten Suche nach einem Planeten mit ausreichend Rohstoffen, um den von der Verteidigung DROMUND KAAS' schwer angeschlagenen Terminus- Zerstörer ARCH OF TEARS reparieren zu können.

      Doch die Suche erweist sich im lebensfeindlichen TITAWIN-System als wechselhaft und schwierig. Als endlich auf dem Wüstenplaneten SAFFAR eine brauchbare Umgebung gefunden zu scheint, errichten die tapferen imperialen Soldaten dort ein provisorisches Lager und die ARCH OF TEARS landet für Reparaturarbeiten.

      Doch neue Herausforderungen warten in Form der wenig von ihren neuen Nachbarn begeisterten Einheimischen und der überaus feindseligen Flora und Fauna SAFFARs ...
      Blog: Nerd-Gedanken | Aktuelles Thema: Ein halbes Jahr auf YouTube - mein Fazit
      Die Nerd-Gedanken auf YouTube: Rollenspiel, Survival & mehr
    • Ereignisse während der ersten Wochen auf Saffar, nach Errichtung des provisorischen Lagers

      Da Saffars geologische Eigenheiten weiträumige Scans sehr erschweren und die erreichten Ergenisse oft verfälscht sind, ergeht an die Soldaten die Weisung, interessante Gebiete fußläufig und in kleinen Gruppen zu erkunden, damit das Kartenmaterial zumindest der näheren Lagerumgebung genauer ausgearbeitet werden kann. Kleinere und größere Trupps machen sich auf, die Wüste meist in den Morgen- oder Abendstunden zu erkunden.

      Neben einem aufgefundenen Felscanyon, dessen Fauna hoffen lässt, eventuell eine Art Heil-Grundzutat gefunden zu haben, die in ihrer Wirkung Kolto ähnelt, wenngleich weitaus schwächer wirkt, gelingt es den Soldaten, einen passenden Ort für die Aufstellung eines Funkrelais auszumachen, mit dem die Reichweite ihrer Funkverbindung zum Hauptlager ausgedehnt werden kann. Allerdings stoßen die Imperialen auch immer wieder auf feindliche und aggressive Spezies, wobei eine nexuartige Kreatur, welcher es möglich ist, so gut visuell mit der Umgebung zu verschmelzen, dass sie unsichtbar scheint, bislang aufgrund Kampfkraft und -größe die gefährlichste Spezies neben dem Sandwurm zu sein scheint.



      Nach der Übernahme der Mine in der Nähe des Lagers verrichten die aus der Sklaverei der einheimischen Rehanaren befreiten Keanar die schwere Arbeit in dem Bewusstsein, ihrer neu gefundenen, überaus mächtigen Göttin Private First Class Belsaviko zu dienen. Doch die Rache der Rehanaren für den Verlust der Mine folgt alsbald:
      Nachdem es dem findigen Chief Petty Officer Rykes von der "Arch of Tears" gelungen war, aus dem Saft einheimischer Kakteenarten ein süffiges Ersatzbier zu brauen und die Jagdausflüge der Soldatengruppen genug frisches, bekömmliches Fleisch aufgebracht haben, war eine Feier angesetzt worden, um die Soldaten die Anstrengungen der letzten Wochen vergessen zu machen. Als die Feier gerade im Gange war, näherten sich hunderte Rehanaren auf Pickups und eigentümlichen Reittieren, um das Lager der Imperialen anzugreifen. Trotz heftiger Gegenwehr konnte erst massives Feuer von der zuvor für Erkundung ausgeflogenen Bomberstaffel der "Arch of Tears" die wahren Gegnermassen aufhalten.



      Nun haben die Imperialen beschlossen, das Lager besser abzusichern und unterirdische Gebäude zu errichten; erste Vermessungen der Umgebung für die künftigen Bauarbeiten haben begonnen, während eine weitere Erkundung ein feindliches Lager im weiteren Umkreis entdecken konnte. Die Aufstellung des Funkrelaisturmes steht unmittelbar bevor, und ein weiteres Erkundungsteam konnte durch einen glücklichen Zufall eine Grabstätte entdecken, die den Rehanaren zugeordnet werden kann. Wie es scheint, verbirgt Saffar noch so manches Geheimnis unter seiner sandigen, kargen Oberfläche ...
      Blog: Nerd-Gedanken | Aktuelles Thema: Ein halbes Jahr auf YouTube - mein Fazit
      Die Nerd-Gedanken auf YouTube: Rollenspiel, Survival & mehr

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Csan ()

    • Mitte 18 NVC: Erste Fortschritte beim Ausbau des Basislagers auf Saffar

      Nach einigen sehr abwechslungsreichen und anstrengenden Wochen, in denen sich die Männer und Frauen des Kampfverbandes 52 - Vaikens Faust enthusiastisch ins Zeug gelegt haben, um gemeinsam Fortschritte zu erreichen, konnten am designierten Lagerplatz erste Räumlichkeiten in den Fels eingearbeitet und mit einer grundlegenden Energieversorgung versehen werden. Den Soldaten stehen nun neben einer Messe auch eine Med-Station zur Erstversorgung wie auch schattige Plätze zur Verfügung, an denen sie abseits ihrer Zelte tagsüber die heißeste Zeit verbringen können.

      Blog: Nerd-Gedanken | Aktuelles Thema: Ein halbes Jahr auf YouTube - mein Fazit
      Die Nerd-Gedanken auf YouTube: Rollenspiel, Survival & mehr